WIR SIND CHEMNITZ! Schluss mit den Verleumdungen gegen unsere Stadt und ganz Sachsen! Es referieren u.a. Ulrich Oehme (Bundestagsabgeordneter der AfD) und Sepp List (Spitzenkandidat Pro Chemnitz).

    Seit August 2018 erleben wir eine ungeheure Dämonisierung von Chemnitz durch die etablierte Politik und die Medien: Unsere Stadt wird als Nazi-Hochburg dargestellt. Bis heute wird mit Unterstützung der Bundesregierung behauptet, die Protestdemonstrationen nach dem Mord an Daniel Hillig seien „Hetzjagden“ gewesen. Wer widerspricht, wie der damalige Verfassungsschutz-Chef Hans-Georg Maaßen, wird mundtot gemacht. Jetzt verbietet der Staat den Bürgern ihr Stadtfest, und im Chemnitzer FC rollen die Köpfe von politisch Andersdenkenden: Selbst die Fanbeauftragte des Clubs, eine SPD-Stadträtin, muss sich schon als Nazi beschimpfen lassen!

    Ganz Sachsen sei „Dunkeldeutschland“, schreiben die Westmedien. Wir widersprechen: Wir Sachsen waren es, die 1989 die Wende in der DDR herbeiführten, die Öffnung der Mauer und die Wiedervereinigung möglich machten. Mit Stolz nennen wir uns einen Freistaat – und den lassen wir uns nicht länger kaputt machen. Deitsch un frei wolln mer sei!

    Es referieren: Ulrich Oehme, Bundestagsabgeordneter der AfD; Sepp List, Spitzenkandidat von Pro Chemnitz; Daniel Zabel, Whistleblower. Jürgen Elsässer, Chefredakteur von COMPACT-Magazin.

    Protestveranstaltung: 10. Mai, Chemnitz, 19 Uhr. Der genaue Ort wird den Angemeldeten kurz vorher per E-Mail mitgeteilt. Anmelden hier.

    12 Kommentare

    1. Irgendwehr an

      Können ja gleich für eine neue Nationalhymne mitdemonstrieren. Nach Wegfall der ersten Strophe steht die 3. auf dem Prüfstein. Wie in den Nachrichten verlautet, informiert Herr Ramelow, dass allen voran er, und viele Mittel- bis Ostdeutsche sich damit nicht identifizieren können. Wie wär’s mit "Hänschen klein"…?

    2. Gjergj Kastrioti an

      Hoffentlich bekommt Compact viele Hunderte zu dieser Versammlung… wünsche Euch Erfolg und dass Ihr auch wieder gesund nach Hause kommt. Lasst Euch nicht provozieren.

    3. Leipziger an

      also jeder der nur bisschen bei verstand ist, würde schon wegen diesem foto nicht zu eurer veranstaltung

      es ist eine schande wie die opfer ausgenutzt werden. viele angehörige haben sich klar gegen die benutzung ausgesprochen, manche waren gar keine opfer…so wurde z.B. das foto eines amerikanischen pornostars benutzt…man brauchte eben mehr………erbärmlich

    4. Warum Schluß mit der Hetze? Von dieser Seite ist sie doch eher eine Auszeichnung. Und die Bezeichnung als Nazi ist keine "ungeheure Dämonisierung",denn die Nazs waren keine Dämonen,klaro? Nebenbei ist heute der 8.Mai. Der Tag des Finis Germaniae. Ein Tag,an dem in Afterdeutschland jedes Geschäft geschlossen, das Lachen ,Singen ,Tanzen verboten sein sollte. Stattdessen herrscht Business as usual.Unser bester Freund Frankreich feierte heute die deutsche Niederlage ( als franzischen Sieg kann man den Huckepacksieg einer Handvoll gaullistischer Soldaten und Resistancegauner ja schwerlich bezeichnen) mit großem Militäraufwand. Unsere (nach Meinung der Duginisten) noch besseren Freunde,die Russen,feiern erst morgen (warum weiß Ich nicht,die Uhren gingen in R. schon immer etwas langsamer).

    5. Jeder hasst die Antifa an

      Zum Thema Hetzjagden im Rotgrünen Rattenloch Bremen werden AfD Mitglieder durch die Straßen gehetzt wenn sie Wahlkampfplakate aufhängen und körperlich attakiert von den Verbrechern der Antifa werden sogar Frauen in den Unterleib getreten, dieses linke Gesindel sollte man am nächsten Baum aufh…. und die unterstützer und dulder dieser Verbrecher im Senat gleich mit.

    6. Wieso das "wir"? Ist der Chefredakteur nach Chemnitz umgezogen? Nun warum nicht,außer daß der Dialekt für Nichtsachsen schwer erträglich ist, ist Chemnitz so gut oder schlecht wie Dutzende andere Großstädte in Deutschland.

    7. heidi heidegger an

      ²zaeim alfikr aleazim Jürgen, geographisch von ganz links (P’heim) nach ganz rechts Görlitz?

      Dess isch nadihrlich Wasser auf die Mühlen der wenigen Gegner, weil "Wir Sachsen waren es, die die Zerstörung der Irminsul auf dem wichtigsten Versammlungsplatz 772 zum offenen Aufstand gegen die Franken (sprich Macron) anführten."

      uuaa-ouleé-manniokk!, das aber bedeutet dann auch viele Überstunden für die heidi, in KneipenHinterZimmern, die Punker in Wiesbaden da von zu überzeugen äh zu erziehen quasi, hmm..

      but it is a labor of love und eh dann auch, klar, Ehrensache! Grüßle!

      ²(großer vordenker)

      • heidi heidegger an

        hier: P’heim ist dann aber doch nicht ganz gottverlassen (halt: JE ist nicht Gott, denn es gibt nur einen; nicht mal Halbgott ist ER, sondern unser JE. so!) und vergessen und abgeschrieben, denn:

        [ ❝Die EU ist Irrsinn!❞ | Alice Weidel in Pforzheim ]

        /watch?v=S4-ZdKHSAr8

      • Jeder hasst die Antifa an

        Wieso in Kneipen Hinterzimmern haste Flocky wieder drausen angeleint,mach das beim nächsten mal in deinem Ziegenstall Grüßle

        • heidi heidegger an

          Nun, als es noch richtige Telefonzellen gab, machte der Name Sinn, weil man konnte auch mal sein Hunderl da drin dann warten lassen, aber *türlich nur auf einen kurzen Striplokal-Besuch und nicht länger, weil jemand hätte evtl. F(roh)locky befreit oder entführt, obwohl doch e r in 2020 die Gabi entführen-befreien soll, hihi.

    8. Jeder hasst die Antifa an

      Merkel hatte wahscheinlich doch Recht In Chemnitz gibt es Hetzjagden und zwar Journalistische der Systempresse und Behörden und zwar auf Chemnitzer Bürger die sich gegen Mord und Totschlag und die Abschaffung ihrer Heimat wehren, gegen die wird mit einer Unsäglichen Schlammschlacht der Lügenpresse gehetzt und Fake-News verbreitet.