Hinterwäldlerisch, rechtsradikal, typisch sächsisch – so die Reaktionen auf die Spitzenposition der AfD bei der Bundestagswahl im Freistaat. Von wegen! Das Ergebnis war vielmehr Ausdruck einer besonderen geistigen Eigenständigkeit, die auf einem jahrhundertealten Sonderweg des Landes beruht. Eine Spurensuche. _ von Sven Reuth Dresden am 12. Januar 2015: Die schweigende Menge, die um den Altstadtring zieht, ist unübersehbar. Viele Menschen tragen schwarz-rot-goldene Fahnen, doch fast ebenso häufig sieht man das sächsische Grün-Weiß, daneben auch die
    Anmelden
       

    Kommentare sind deaktiviert.