Schleuser-Rackete: Auch alle Klima-„Flüchtlinge“ müssen her – ohne Limit

67

Tausende Demonstranten waren bereits am vorvergangenen Wochenende für die Aufnahme sämtlicher Flüchtlinge aus Libyen auf die Straße gegangen (COMPACT berichtete). Dieser Forderung schließt sich „Sea-Watch“-Kapitänin Carola Rackete an. Rund 600.000 warten dort auf ihren Shuttle-Service. Doch auch das ist der Schlepperin nun nicht mehr genug. Zusätzlich will sie alle Klima-„Flüchtlinge“ holen lassen. Laut Klimabericht der Weltorganisation für Meteorologie (WMO) sind das (vorerst) etwa zwei Millionen, nach Schätzungen der Vereinten Nationen (UN) rund 200 Millionen bis zum Jahr 2050 (BBC NEWS).

„Der Zusammenbruch des Klimasystems sorgt für Klima-Flüchtlinge, die wir natürlich aufnehmen müssen“, sagt die Kapitänin im Interview mit Bild. Schließlich würde „in einigen Ländern Afrikas, verursacht durch industriereiche Länder in Europa, die Nahrungsrundlage zerstört“. Europa könne nicht mehr sagen, „dass wir die Menschen nicht wollen“, so Rackete. „Asyl kennt keine Grenze! Und man muss doch auch mal klar die Fakten betrachten: Momentan sprechen wir über sehr kleine Zahlen, aber die Situation wird doch eher schwieriger! Wir kommen jetzt zu einem Punkt, wo es ,forced migration‘ gibt, also eine durch äußere Umstände wie Klima gezwungene Migration. Und da haben wir dann keine Wahl mehr.“

Und erläutert, warum nicht. Oder besser, warum das alles so „alternativlos“ ist, um bei dem Narrativ der Kanzlerin und deren Propaganda des deutschen Schuldkultes zu bleiben: „Deutschland und andere europäische Staaten haben eine historische Verantwortung an den Umständen in Afrika noch aus der Kolonialzeit. Die heutigen Machtverhältnisse sind durch Europa bestimmt worden. Europa beutet Afrika aus – und hier entsteht die Spirale, die zur Flucht führt.“ Wegen dieser Machtverhältnisse oder auch der Klimasituation könnten die Menschen dort nicht mehr in ihren Ländern leben. „Das Thema Klimaflucht ist bereits heute groß. Wir hatten Menschen aus zehn verschiedenen Ländern auf dem Boot“, so Rackete. Die Rede ist vom Schlepperkahn „Sea-Watch 3“, mit dem sie mit 53 Illegalen an Bord rechtswidrig Anfang Juli im Hafen von Lampedusa eingelaufen war und dabei rücksichtslos ein italienisches Zollboot gerammt hatte (COMPACT berichtete). In Bangladesh sei es besonders schlimm, aber auch im Pazifik, wo Inseln überschwemmen, oder in der Wüste Afrikas. Da komme noch einiges auf uns zu, über das heute niemand reden wolle, führt die Schleuserin aus.

Die Tage der Sprachlosigkeit im Angesicht vermeintlich wissenschaftlicher (grüner) Dogmatiker sind vorbei, sofern Sie vertraut sind mit Argumenten, mit denen Sie den Klima-Apokalyptikern Paroli bieten können. Deshalb hat COMPACT das Spezial „Klimawandel – Fakten gegen Hysterie“ aufgelegt. So kompakt, so überzeugend und so auf den Punkt gebracht wurden die Argumente gegen die Klima-Hysterie noch nie. Wir lassen Sie nicht im Regen stehen! Hier oder durch anklicken aufs Bild bestellen.

Und wo wäre da eine Grenze für die Aufnahme von Flüchtlingen aus allen Kontinenten dieses Planeten? Für Rackete gibt es keine: „Ich sehe kein Limit, es wäre unseriös, da Zahlen zu nennen. Aber klar ist: Neben der Flüchtlingsaufnahme müssen wir in Afrika selbst mehr helfen, damit zum Beispiel der Klimawandel als Fluchtgrund sich nicht noch weiter verstärkt. Wir müssen den CO2-Ausstoß auf null herunterbringen. Wenn wir umweltfreundlich leben, helfen wir auch den Menschen in Afrika.“ Aha. Also alle unsere Autos verschrotten, sämtliche Industrie-Anlagen runterfahren, die Wälder abholzen für Windräder. Vielleicht hilft das ja den Afrikanern, weniger zu „schnackseln“ zwecks Rettung ihres Kontinents, um Gloria Fürstin von Thurn und Taxis das Wort zu reden…

Abgekupfert zu haben scheint die racketenkluge Frau ihre Thesen offensichtlich bei der Jugendorganisation von Bündnis 90/Die Grünen. Deren Chefin Ricarda Lang hatte bereits im August vergangenen Jahres gegenüber dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) gefordert: „Die EU sollte den Bewohnern von Inselstaaten, die durch den Klimawandel bedroht sind, die europäische Staatsbürgerschaft anbieten und ihnen eine würdevolle Migration ermöglichen. Ein solcher Klimapass wäre nicht nur eine Frage von Solidarität, sondern auch von Verantwortung. Immerhin sind es unter anderem die Länder der Europäischen Union, die durch eine verantwortungslose Energie-, Wirtschafts-, und Agrarpolitik zur menschengemachten Klimakatastrophe beigetragen haben.“ Lang sprach von „dauerhafter Migration“ – nicht vorübergehendem Asyl.

Da nun mal die Nationen Europas die Schuld am Kollaps Afrikas und am apokalyptischen Klima (im Unterschied zu den USA oder China) tragen, wäre diese Maßnahme also nur gerecht. Wie genau nachgewiesen werden kann, ob ein „Flüchtling“ vom Klima, von Krieg oder Folter, wegen Mitgliedschaft beim IS oder begangener Kriminaldelikte verfolgt wird, weiß das Fräulein nicht. In dubio pro fugit: Jeder, der das Wort „Klima“ oder „CO2“ oder „Asyl“ radebrechen kann, ist selbstverständlich willkommen. Wer für Kost und Logis sowie die vielfach schmerzlichen Folgekosten für zig Millionen zusätzliche Menschen aufkommen wird, ist der Grünen klar: Der EU-Steuerzahler, also vor allem der deutsche, der sich dergestalt von seiner ewigen Erbschuld freikaufen kann. Mit dem Gut anderer Menschen freigiebig zu sein, ist ein Leichtes für die Grünen. Irgendwer, nicht sie, wird schon dafür bezahlen, so ihre Haltung, die sie mit der Schlepperfürstin Rackete teilen.

+++2015 begann die Invasion – als die Kanzlerin die Tore öffnete. +++COMPACT macht Ihnen jetzt ein unschlagbares Angebot: ALLE 12 Monatsausgaben dieses Schicksalsjahres mit insgesamt 816 Seiten (!!) zum Preis von NUR 9,95 Euro (statt 59,40 Euro). In der Gesamtschau wird deutlich: Diese Invasion war absehbar. Alles war geplant! Von wegen Staatsversagen – es war ein Staatsverbrechen, und schuldig ist vor allem die Kanzlerin. Kein Wunder, dass sie jetzt ihr Zittern nicht mehr unter Kontrolle bekommt: Jeden Tag kann sie beim Zeitungslesen verfolgen, wie viel Blut fließt in Folge ihrer Politik… Sichern Sie sich jetzt diese Chronik 2015 – ein wichtiges Zeitdokument! Mit der legendären Ausgabe „Merkel – Verhaften!“ Hier können Sie das Paket zum Kampfpreis von 9,95 Euro (statt 59,40 Euro) bestellen).

Und da sich die „Flüchtlinge“ laut Migrationsabkommen das Land auswählen dürfen, das sie okkupieren wollen, wird Deutschland dran glauben müssen – ein Land, in dem es sich schon jetzt aufgrund leergefegten Wohnungsmarktes „gut und gerne leben“ lässt. Könnte aber auch sein, dass der Schlüssel aller Probleme in Afrika weniger an der angeblichen Ausbeutung durch Europa liegt, sondern (auch) an der unverantwortlichen Vermehrung der Afrikaner. Der Bundestagsabgeordnete Patrick Sensburg (CDU), Professor an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen in Münster, bringt es auf den Punkt: „Durch die Forderung, sogenannte Klimaflüchtlinge aufzunehmen, wird die wahre Absicht mancher Seenotretter offenbar: Alle sollen kommen.“

Über den Autor

Iris N. Masson

67 Kommentare

  1. Avatar

    Nun bekommt Rackete Unterstützung von der Linkspartei. So hat die innenpolitische Sprecherin der Linksfraktion im Bundestag, Ulla Jelpke, die Bundesregierung aufgefordert, sämtliche Flüchtlinge aus Libyen aufzunehmen.

    Wie lange dauert es noch bis zum nächsten Vorstoß, alle Flüchtlinge aus der Türkei, aus dem Libanon, aus Jordanien und anderen Flüchtlingslagern aus den verschiedensten Ländern nach Deutschland zu holen?

    Warum nicht gleich ganz Afrika und Arabien nach Europa?

    Hier sind also noch Steigerungen möglich, um die Blödsten damit einzufangen und zum Hurra-Schreien zu bewegen.

  2. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Diese Strunzdumme Trulla Rackete ist mehr ein Fall für den Psychater als für irgendwelche Auszeichnungen.

  3. Avatar

    Das Problem ist ja nicht diese Frau an sich. Die schwachsinnigen und weltfremden Forderungen kennt man doch schon seit den 68ern. Das eigentliche Problem ist doch, dass die Leitmedien diesen Schwachsinn als normalste Forderung verkaufen. Wo sind dort die kritischen Fragen nach der Machbarkeit?
    Linksgrün darf Maximalforderungen, unhinterfragt und unwidersprochen, in den Raum stellen.

    Und als hätte der Mainstream meine Kritik aufgenommen (das Linksgrün keine Fragen nach der Machbarkeit beanworten müsse), macht der Lanz eine Sendung mit den Grünen, in dem wirklich mal kritische Fragen kamen. Aber welch ein Wunder. Die Sendung wurde vom Mainstream verächtlich gemacht. Was fällt den Lanz auch ein, den Grünen kritische Fragen zu stellen………

  4. Avatar
    Frank Hubele am

    Lest den Migrationspakt. Dort ist unter der Prämisse : Wir werden… in einzelnen `Zielen´genau beschrieben, was auf Deutschland und Europa zukommt. Außerdem wird beschrieben, mit welchen Mitteln die Ziele erreicht werden sollen. Das Mädchen Greta, nun eine halbstarke Frau Rackete, welche zum Sprachrohr der kommenden Erstwähler hochstilisiert werden. Erst Herr Kickl in Österreich. Der nächste, der weg soll ist wohl Herr Salvini. Jeder, der die Interessen der einheimischen Bevölkerung vertritt, ist ein Feind des `großartigen Machwerks : Migrationspakt. Die Probleme in Afrika sind seit Jahrzehnten bekannt-und die Kolonisations-Folgen sind nicht hauptsächlich den Deutschen anzulasten, da stehen andere Europäer an erster Stelle und in der Pflicht. Wir werden von Leuten verwaltet, die sich ihr eigenes Volk zum Feindbild auserkoren haben. Mir ist völlig unbegreiflich, wie dieser demografische Wahnsinn finanziert werden soll. Wenn vornehmlich junge Männer importiert werden-wo sollen denn all die Frauen herkommen, die diese Leute irgendwann beanspruchen? Ich kann das alles nicht mehr mit Vernunft erfassen

  5. Avatar
    Rechtsstaat-Radar am

    Rackete ist eine hässliche GrünIn aus Kiel, sonst nichts.
    Soll sie fordern, was sie möchte.
    Was interessiert es den Mond, wenn der Hund ihn anbellt?

  6. Avatar

    Gestern sollte es nicht sein, dann ein weiterer Versuch mit anderem Inhalt.
    Weshalb will Mensch Afrika verlassen? In einer anderen Zeit sang Nina Hagen dazu: "Was soll ich denn in Afrika? Wo der schwarze Mann die schwarze Frau kastriert." In Altdeutsch: wo der Neger die Negerin verstümmelt. In Grünsprech: Wo der Bereicherer die Frau beschneiden läßt! In dieser Zeit wurde o. G. wegen einer Anleitung zur Masturbation im Fernsehen aus diversen Shows verbannt, der Liedtext wurde problemlos veröffentlicht. In heutigen Zeiten muß öffentlich masturbiert o.ä. werden, um ins ÖR zu kommen und Menschen, die solche Lieder aufnehmen würden, bekämen Besuch von Herrn H. und den Seinen. Moderne Zeiten!

  7. Avatar

    Deutschland ist mit 83 Millionen Menschen hoffnungslos ueberbevoerlkert. Leicht an einem Negativbeispiel zu erklaeren. In China (und auch in Indien) leben 1,4 Milliarden Menschen. Die Flaeche Deutschlands geht 26 mal in die Flaeche Chinas. Haette China so viele Menschen auf seiner Flaeche wie Deutschland, muessten in China 2 Milliarden 158 Millionen Menschen leben. Wo in Europa und speziell Deutschland noch die vorausgesagten 600 Millionen Menschen untergebracht werden sollen und vor allen Dingen von welchen Flaechen sie ernaehrt werden sollen muss man mir bei Gelegenheit mal vorrechnen. Bei den Gruenen soll es ja einige Mathegenies geben. Was aus Europa wird, konnte man an Simbabwe (frueher Suedrhodesien) und momentan in Suedafrika sehen. Geht der weisse Mann zieht das Elend ein.

  8. Avatar

    Gleichnis:

    Wie man kostenlos von München nach Hamburg reist

    Man nimmt sich einen großen Pappkarton und malt mit Filzstift ein Auto mit platten Reifen drauf.

    Dann lässt man sich von irgendwem bis zur Autobahn mitnehmen und auf dem Standstreifen absetzen.

    Dann ruft man an der Notrufsäule den ADAC, setzt sich in den Karton und sagt, der Motor sei kaputt, das Getriebe auch, und mit der Lenkung stünde es gar nicht gut. Und der Tank sei leer. Zu Essen hätte man auch nichts dabei. Man würde es so nicht bis Hamburg schaffen.

    Normalerweise würde einen der ADAC nur bis zur nächsten Werkstatt schleppen, aber das gehe ja nicht, die sei nicht sicher, die werde von finsteren Schurken betrieben.

    Also bringt einen der ADAC – auf eigene Kosten – von München nach Hamburg. (von Danisch )

  9. Avatar
    HERBERT WEISS am

    "Ich sehe kein Limit, es wäre unseriös, da Zahlen zu nennen." – Immerhin ist europäisches und insbesondere auch deutsches Festland nicht mit einem unsicheren Schlauchboot zu vergleichen, aus dem jeden Moment durch einen doofen Zufall die Luft entweichen kann. Für ein paar Tage kam auch mal eine beträchtliche Anzahl von Musik-Fans bei dem legendären Konzert auf einem Acker bei Woodstock mit Alk und Gras zurecht.

    Doch die Herren Afrikaner (eben auch die, die ihre Schleuser bezahlen können) stellen Ansprüche. "We don`t want live like pigs!" – hatte ich mit eigenen Ohren in der kleinen Russenkaserne gehört, die unser damaliger Landrat zum Asylantenheim umfunktoniert hatte. anstatt dafür zu sorgen, dass irgendwelche nichtsnutzige Deutsche aus ihren kommunalen Wohnungen geschmissen wurden.

    Mal ganz im Ernst – manchmal möchte man auch selbst zu neuen Ufern aufbrechen. Nur – wohin?

  10. Avatar
    Thüringer am

    Liebe Iris,

    Sie haben den Kommentar von magomed gelöscht, danke dafür !
    PS.: Werde mich in Kürze mal wieder bei Ihnen melden.

    **EILMELDUNG von magomed am 15. Juli 2019 22:14**

  11. Avatar
    Thüringer am

    An alle Vernünftigen hier in diesem Forum;

    Bitte die

    **EILMELDUNG von magomed am 15. Juli 2019 22:14** ignorieren, nicht darauf anspringen, denn darauf wartet dieses Subjekt ja nur !

    An die Compact Redaktion, wieso veröffentlichen Sie denn solch eine Hetzte von diesen Typen, Leute wie die in Dresden in Bautzen einzubuchten ? Wahrscheinlich weiß dieser Typ gar nicht was in Bautzen los war.
    Dann kann der ja auch gleich nach Buchenwald, Sachsenhausen, von den Russen übernommene KZ’s wo massenhaft Deutsche getötet wurden, schreien.

    Sollten Sie weiter solche Kommentare von diesem Typen veröffentlichen, werde ich mich wie Marques del Puerto ebenfalls verabschieden !

    • Avatar
      HERBERT WEISS am

      Die Eilmeldung dieses magomed ist offensichtlich im Orkus gelandet. Reagiere einfach nach dem Motto: Was macht es denn dem Eichenbaume, wenn sich die Sau dran scheuert?

      "Ein dickes Fell – das hatte ich früher nicht.
      Ich hab’s mir wachsen lassen.
      Es wuchs mir wie die Knitter im Gesicht
      und die Angst, etwas zu verpassen."

      Curd Jürgens

  12. Avatar
    Gernulf Schalow am

    Sie, die Kapitänin, und andere mit ihr, werden viel erhalten von der internationalen Finanzelite.

  13. Avatar

    200 Millionen bis zum Jahr 2050 klingt ambitioniert, ist aber realistisch. Die Selektion der geeigneten Talente hängt vom Einsatz intelligenter Systeme ab:
    [ Fachkräftemangel im Mittelstand Mit KI passende IT-Talente finden]

    Dank der globalen Migrationsplattform HNWM 4.0 lassen sich regionale Engpässe leicht ausgleichen. Braucht Uncle Sam syrisches Know-How? Kein Problem. Gegen hier fehlenden Honduras-Backup kommt es sofort zum Deal auf Augenhöhe!
    [ Spezialisten statt Autozölle Altmaier bietet Trump Fachkräfte an ]

    Taggenaue und CO2-neutrale Migration mit perfektem P-O- und P-J-Fit garantieren Wohlstand und Wachstum weltweit!

  14. Avatar

    Es gibt keinen Klimanotstand, ergo gibt es auch keine Klimaflüchtlinge, die pure Lust an der Volksverdummung schlechthin.

  15. Avatar

    Dass die Rackete voll auf Linie der Grünen liegt, ist nichts Neues. Und dass die inszenierte "Klimakatastrophe" als ein weiteres Argument für die "Aufnahmepflicht" Europas herhalten muss, war auch schon absehbar. Stück für Stück baut der Vogel sein Nest. Wenn das Ganze sich fundamental gegen die "industrialisierten Staaten" und ihre Wirtschaftsinteressen zu entwickeln beginnt, dann dürfte es spannend werden zu beobachten, wie lange sich noch die wirtschaftsfreundlichen CDU- und FDP-Junkies auf der Nase herumtanzen lassen. Aber derzeit passt ja noch alles recht gut zusammen: in der Wirtschaft werden "neue Geschäftsfelder" generiert und willfährige Asylanten ins Land geholt, die das Angebot an Arbeitskräften massiv erweitern und den Druck auf die Arbeitssuchenden entsprechend verstärkt.

    Wie und was auch immer – es ist allerhöchste Zeit, diesem Treiben ein Ende zu setzen und bei den nächsten Wahlen die AfD deutlich zu stärken!!!

    • Avatar

      "Politiktheoretisch" gesehen könnte man die durchscheinende Strategie der Grünen auch als den Versuch eines "reformierten Kapitalismus" interpretieren – eines Versuchs allerdings, der eindeutig und gewaltsam zulasten der "wohlhabenderen" Länder und ihrer Menschen geht! Da war mir der Ansatz des "dritten Weges" deutlich sympathischer, eines Weges, der schon vor Jahrzehnten von klugen Köpfen vorgeschlagen wurde, um die Vorteile des kapitalistischen mit den Vorteilen eines sozialistischen Systems zu vereinigen. Im Ansatz scheint sich die Idee unter den "Blockfreien" wiederzufinden. Aber mit denen haben die Champagner-Grünen und ihre politisch-korrekte Gefolgschaft wenig am Hut.

  16. Avatar

    Ein willfähriges Mittel und ein Produkt der Achtundsechziger und von dieser Sorte haben wir leider zuviele, die im kollektiven Wahn dem Führerprinzip folgen und dabei spielt es keine Rolle warum und weshalb, die müssen wir auf legalem Weg los werden, denn sie belästigen uns schon seit 4o Jahren mit ihren marxistischen Ideen und Planspielen und was dabei herausgekommen ist, kann man ja täglich verfolgen und wenn wir es nicht schaffen, sie per Wahl in die Schranken zu weisen, dann werden wir verlieren, das muß man in aller Deutlichkeit sagen, denn von ihrer Seite aus ist es kein Spielchen, sondern bitterer Ernst und entsprechend müssen alle anderen reagieren, wollen sie nicht zu den Verlierern gehören und Fremde sein im eigenen Land und das mit Billigung jener, die von uns gewählt wurden und abseits der normalen Vorstellung handeln.

  17. Avatar
    Sachsendreier am

    Noch was: Gerade in der Kolonialzeit erlebten die entsprechenden Staaten eine wirtschaftliche Blüte. Zudem wurde dem Analphabetentum der Kampf angesagt. Als die "bösen Besatzer" nicht mehr da waren, zerbröselten die Strukturen. Ein flächendeckendes Bildungswesen hat mittlerweile Seltenheitswert. Man muss dazu anfügen, dass es da häufiger an Durchhaltevermögen und Leistungswillen fehlt, als in europäischen Staaten. Man muss entweder total blauäugig sein, oder regelrecht verbohrt, um das nicht erkennen zu wollen. Wenn Rackete, ihre links-grünen Kampfemanzen und Gesinnungsgenossen, dazu die Bessermenschenprominenz laut herum tönen, dass wir Afrika was schuldig sind, dann kriege ich das Kopfschütteln wie ein Wackel-Dackel. Als gelebter Ossi weiß man noch genau, dass die DDR Hallen voller Maschinenparks und Lkw liefern mussten für Südfrüchte und Kakao. Deshalb sind wir (zum Leidwesen aller Afrikahuldiger) gut darüber informiert, wie es um den dortigen Arbeitswillen stand. Auch darüber, was einige Jahre später aus den teuren Anlagen und Lastkraftwagen geworden war, als sich einige Delegationen sich stolz auf das Gelieferte ein Bild machen wollten…

  18. Avatar
    Sachsendreier am

    Die Armut Afrikas ist vorwiegend der Übervölkerung geschuldet. Die Länder dieses Kontinents verfügen über enorme Vorkommen an Bodenschätzen. Mit einem ausgeklügelten Meerentsalzungsnetz würden riesige Flächen fruchtbar gemacht werden können und drei Ernten in einem Jahr Versorgungsprobleme verringern. Es gibt so viele Millionäre auf diesem Kontinent, die sich engagieren könnten. Nein, es wird unbeirrt weiter auf Europa gezeigt, woher seit Jahrzehnten bereits Unsummen an Spendengeldern fließen. Dazu muss berücksichtigt werden, dass unsere Altkirchen in manchen Staaten Afrikas regelrecht das Gesundheitswesen darstellen. Weil manche Gebiete überhaupt keine Krankenversorgung haben, außer der humanitärer Institutionen. Gerade die Kirche hat hohen Anteil daran, dass die Kindersterblichkeit drastisch zurück ging. Afrika ist und bleibt ein Fass ohne Boden. Geschichtlich Ungebildete und geistig Minderbemittelte verbreiten starrsinnig das Märchen vom benachteiligtem Kontinent, ausgeblutet in schrecklichen Kolonialzeiten…

    • Avatar

      Da ist vieles dran an dem was Sie sagen, Sachsendreier. Aber seit wann haben wir den afrikanischen Kontinent überhaupt auf unserem Bildschirm? Noch nicht lange! Seit Jahrzehnten gewiss mit irgendwelchen mickrigen "Entwicklungshilfen", die vor allem jenen Staaten zugute kamen, die sich politisch gegen die "strategischen Feinde" des Westens korrumpieren ließen. Aber erst vor kurzem kam dieser Afrika-Hype auf ("Wir müssen Afrika helfen") und der scheint eindeutig darauf zurückzugehen, dass der dreckige Globalkapitalismus diesen Kontinent vor seiner Haustür für’s Geschäftemachen "entdeckt" hat. Mit Sonne pur als Energielieferanten, mit billigen und willigen Arbeitskräften, mit Rohstoffen, und vor allem auch als Absatzmarkt für seine Produkte!

      Ehrlich gesagt: Mir tun die (einst stolzen) Afrikaner leid, die für Medikamentenversuche missbraucht und seit Jahrzehnten mit billigen Lebensmitteln gemästet werden, die ihrer Physiologie nicht bekommen, wie man aus Untersuchungen weiß.

      • Avatar

        Und vielleicht noch dieses: diejenigen, die über’s Mittelmeer zu uns kommen, das sind nicht die, die all das Elend am eigenen Leib haben erfahren müssen. Es sind die, die bereits mit Smartphone und Westfernsehen aufgewachsen sind, und die an den Konterrevolutionen des sog. "Arabischen Frühlings" beteiligt waren. Diejenigen, die auf die kulturellen Traditionen und Werte ihrer Länder und ihrer Eltern scheißen, diejenigen, die ihr Land verraten und nur eines wollen: so angeblich wohlhabend und so angeblich komfortabel wie die Europäer zu leben.

      • Avatar

        Noch eine Anmerkung zu meinem Beitrag unten. Wenn das so stimmt mit meiner Charakterisierung derjenigen, die uns mit ihrem Trip über’s Mittelmeer "bereichern", dann wäre es an der Zeit, das Narrativ bezüglich "Islamisierung" zu überdenken! Ich bin mir ziemlich sicher, dass die jungen Männer, die sich da als "Ertrinkende" inszenieren, absolut nichts mehr mit islamischer Kultur, islamischem Glauben oder ähnlichem am Hut haben!!! Die wollen den Kapitalismus, das ist alles!!!

    • Avatar

      Ein exponentielles Wachstum von minderbemittelten IQ-Trägern, die zugleich hochbelastete HIV- (Aids) und Ebolaträger sind, kann evolutionär nur in Vernichtung enden. Klares physikalisches Gesetz: Das System Erde wird das regeln und zwar entweder, daß die überschüssigen Afrikaner sich gegenseitig auslöschen oder indem es zugelassen wird, daß sie in andere Erdteile einfallen wie die Heuschrecken. Das Korrektiv Geburtensterblichkeit gibt es nicht mehr im erforderlichen Maßstab. Achtung: Die Asiaten (China und der ostarabische Gürtel) lassen das nicht zu, da landet nicht ein Afrikaner. Wenn es den Europäern nicht gelingt, das Mittelmeer so hermetisch abzuriegeln inkl. Ceuta und Melilla, daß da keine Maus mehr durchkommt wird Europa von der Schwarzen Geburtenüberschußseuche gefressen. Gefressen im Wortsinn, kannibalisch. Als Erste wird es Frankreich und Italien erwischen, danach Deutschland und Schweden und danach Spanien und Portugal, die mit eigensinnigen Methoden versuchen, dem Tsunami auszuweichen, wobei es sich hier nur um Verzögerungen gehen wird. Wieso das kann man in Lissabons Banlieues studieren wie Amadora, Almada/Pragal/Caparica, Oeiras usw. Die haben gegenüber Paris und Berlin lediglich Zeit gekauft, bevor es auch dort losgeht.
      Ohne eine gesamteuropäische Reconquista, die sich nicht nur mit dem Islam, sondern auch mit Afrika beschäftigt, sehe ich schwarz.

  19. Avatar

    Hätte sie nicht dieses c im Nachnamen, könnte man sie wenigstens auf den Mond schießen 😉

    Aber im Ernst: daß eine solche Person dummes Zeug redet, stört mich gar nicht so sehr. Was mich stört ist, daß sie damit ankommt, nicht nur bei den Medien und bei vielen Leuten (wo bleibt deren Hirnmasse?), sondern auch bei den ‚Eliten‘ (wo bleibt deren Verantwortungsgefühl?).

  20. Avatar

    Um es mal deutlich zu sagen

    wir haben derzeit die schlechteste Regierung die es je gab.

    • Avatar
      Chemnitzer am

      @ Paul

      Sie wollen doch diesen nichtlegitimierten BRDigungsaugiasstall als Regierung bezeichnen, seit wann sind Volksverräter im Auftrag der Atlantikbrücke, die Regierung des deutschen Volkes?

  21. Avatar
    Thüringer am

    Diese wahnsinnige Schlepperin ist in meinen Augen die derzeit größte Verbrecherin neben der, die alles zitternd durchgehen läßt !
    Warum, um drei Teufelsnamen will man denn Deutschland, von woher so viel Gutes für die Menschheit herkam (Technik, Literatur, Musik, Medizin etc.) und die uns Deutsche unbedingt auslöschen ?

    Für mich gibt es hier sehr viele Leute, die nichts weiter als Verbrecher sind und in anderen vernünftigen Ländern ihrer sehr harten … gerechten Strafe (!!!) nicht entgehen würden.

    • Avatar

      "Technik, Literatur, Musik, Medizin etc." – naja, übriggeblieben ist vielleicht die Technik noch. Aber die wird es wohl auch bald nicht mehr geben. Das alles ist schöne Vergangenheit. Man kann Bach, Beethoven, Goethe, Schiller, Kleist, Kant, Hegel, Einstein usw. nachtrauern, das Deutschland-Jetzt hat mit all dem Schönen und Guten nichts mehr gemein. Gut ist heute, was politisch-korrekt ist, nur das zählt noch. So ändern sich die Zeiten.

      • Avatar
        Thüringer am

        Ich hatte mal gelesen, ds die Amis nach 1945 um die 40.000 Patente von Deutschland geklaut hatten. Was übrig geblieben ist, haben dann die Franzosen, Engländer und Russen abgefaßt.
        Was waren den die VSA schon bis 1945 ? Als der Krieg entschieden war landeten die mit großen Getöse in der Normandie an.
        Was Sie aber schreiben, daß da nicht mehr soviel übrig geblieben ist, das stimmt schon.
        Dafür haben wir aber heute die GRÜNEN …

  22. Avatar

    Zum Nachdenken:
    Was macht ein Schlepper:
    Der Begriff "Schlepperei" ist somit als Dienstleistung konzipiert, die dazu dient, Menschen – ähnlich wie Drogen, Waffen oder andere Schmuggelware – illegal über Grenzen zu schaffen, um dadurch die Schlepper zu bereichern. Schlepperei wird zumeist als eine Art der organisierten Kriminalität dargestellt und im internationalen Recht entsprechend definiert: Die "Schlepperei von Migranten" bezeichnet die Herbeiführung der illegalen Einreise einer Person in einen Staat, dessen Staatsangehörige sie nicht ist oder in dem sie keinen ständigen Aufenthalt hat, mit dem Ziel, sich unmittelbar oder mittelbar einen finanziellen oder sonstigen materiellen Vorteil zu verschaffen.
    — > ein Schlepper ist ein Krimineller.
    Was ist dann ein Geschleppter ? Jemand der einen Schlepper benutzt und bezahlt
    — > also auch ein Krimineller.
    Dies gilt anscheinend aber nur auf dem Landweg bis Libyen.
    Nach erreichen des Mittelmeeres ist er auf einmal ein Geretteter (wissentliche und vorsätzliche Herbeiführung einer Gefahrensituation/Seenot/Schiffbruch).

    • Avatar

      Jetzt haben sie aber unterschlagen, dass die Rettungsorganisationen gar nicht schleppen, sondern Ertrinkende retten. Auch bekommen sie gar kein Geld von den Geretteten.

      "Nach erreichen des Mittelmeeres ist er auf einmal ein Geretteter" Was nen Quatsch. Wenn das Schiff untergeht und man nicht ersäuft, sondern raus gefischt wird, ist man ein Geretteter.

      Diese undifferenzierten Betrachtungen sind doch nicht zielführend.

      • Avatar

        Ach nee, ja ist klar. also sind alle vorher vom Boot (Holz oder Schlauch) ins Wasser gesprungen und dann umgestiegen. Wo sind die Videoaufnahmen von der ARD, die zeigen wie die "Geretteten" aufgenommen werden ?
        Siehe dazu Pressemeldungen die darüber berichten dass wenn ein "Rettungsschiff" auftaucht die Schlauchboote aufgeschlitzt werden um eine Notlage zu provozieren !
        By the way: Jemand der ein Haus anzündet und dann von der Feuerwehr gerettet werden muß, ist der kein Krimineller mehr sonder nur ein Geretteter. Da werden sich die anderen Geretteten aber sehr freuen !
        PS: sie haben vergessen ihre Dienstnummer einzutragen wegen der Abrechnung (Kahane-Stiftung und so);

      • Avatar

        …….nicht schleppen, sondern Ertrinkende retten. Auch bekommen sie gar kein Geld von den Geretteten…….
        Ob sie kein Geld für die Rettungsmission bekommen ?
        Siehe nur der letzte Spendenaufruf brachte 1 500 000,- EURO + +
        PS: Drei Wochen in der Gegend (mit Geschleppten) rumschippern ! Wie viele hätte man in der Zeit "retten" können ?
        Frage: Wie viele Leute sind vor der australischen Küste ertrunken?
        Gutmenschen gehen über Leichen .
        Dazu auch mal bei Danisch vorbeischauen über das Wortspiel "Ertrinkende". Wenn der dann an Bord genommen wurde ist er dann auch noch "ertrinkend"?

      • Avatar

        Die Rettungsorganisationen machen das ja schon seit Jahren. Jetzt darauf hinzuweisen, dass sie im Nachhinein Spenden bekommen haben und das als Geschäftsmodell zu bezeichnen, ist logisch nicht haltbar. Oder arbeitet der Maler um die Ecke auf für Spenden die Jahre später vielleicht kommen?

        "Drei Wochen in der Gegend (mit Geschleppten) rumschippern ! Wie viele hätte man in der Zeit "retten" können ?"
        Jetzt stellst du die Entscheidung Italiens, das Schiff zu blockieren so dar, als ob die Besatzung ganz gezielt 3 Wochen lang andere Ertrinkende nicht retten wollten.

        "Frage: Wie viele Leute sind vor der australischen Küste ertrunken?
        Gutmenschen gehen über Leichen ."
        Die Australier stehen ja seit langem in internationaler Kritik für ihren extrem rechts-rassistischen Kurs. Die AFD bejubelt das. Bezeichnet man AFD und Rassisten jetzt als "Gutmenschen"? Ok ..

        "Jemand der ein Haus anzündet und dann von der Feuerwehr gerettet werden muß, ist der kein Krimineller mehr sonder nur ein Geretteter. " Auch hier arbeiten sie höchst unlogisch, da die Menschen die im Schlauchboot rüber kommen, nich die Schlepper sind, die gleichzeitig von Syrien aus agierend Geld verdienen. Sowas von unlogisch …

        Im Großen und Ganzen drehen sie sich hier die Fakten zusammen, dass es auf Ihre Weltsicht passt. Sollte man eigentlich anders herum machen.

      • Avatar

        Hallo @Nachdenker, sie müssen wirklich nicht unter jeden meiner Posts "Nic schreibt wieder" schreiben. Das ist ja durch den Post an sich ersichtlich. Aber vielen Dank an dich, meinen ersten Groupie.

      • Avatar

        NIC —- Ihre Logik ist einfach bestechend.
        Sie haben ihren Sold redlich verdient.

      • Avatar
        Jeder hasst die Antifa am

        Wer sich ohne Not in Gefahr begibt,kann darin umkommen, das gilt besonders für Wirtschaftsasylanten und Glücksritter

  23. Avatar
    UliLübeck am

    Mein Gott, was regt Ihr Euch über diese naive, verzogene Göre auf, aufgewachsen in einem besserverdienenden Beamtenhaushalt weit weg von der Realität nach 14 Jahren Merkel.
    Wenn diese Trulla in ihrem ehemaligen Kinderzimmer einen von Merkels Kulturbereicherern wohnen lässt, würde ich mich vielleicht tatsächlich mal mit dieser dummen Rotzgöre beschäftigen. Ansonsten gilt das altbewährte Motto: Dummheit ist nicht heilbar!

  24. Avatar
    DerGallier am

    Zitat:
    "Schleuser-Rackete: Auch alle Klima-„Flüchtlinge“ müssen her – ohne Limit"

    Spielen wir etwa (russisches) Roulette?
    Aber beim Roulette, kommt irgendwann das "rien ne vas plus", nichts geht mehr.

    • Avatar

      Die tendenziösen Überschrift eines klar einseitig positionierten Berichts zu zitieren, um damit den Inhalt dieses einseitigen Berichts zu bestätigen. Das nennt sich dann wohl "geschlossenes Weltbild".

  25. Avatar
    DerGallier am

    In welchem grünen Paradiesbereich wird als nächstes das nächste Superwomen aktiviert?

    Gibt es nach dem Medienrummel (gagenfrei?, oder wird diese gespendet?) demnächst eine Buchveröffentlichung?

    Man kann gespannt sein.

    Nachdem kürzlich ein Bericht über den hohen Wasserverbrauch bei der Produktion von Fleisch veröffentlicht wurde, wird es vermutlich als nächstes die Kuh Elsa treffen.
    Vor allem, nicht zuletzt wegen deren immensen Methangasproduktion.

  26. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Die Franzosen übertreiben es mal wie immer,mit ihren Schwachsinn und wollen eine Verbrecherin und Gesetzesbrecherin auszeichnen, die größte Auszeichnung für die Schlepperackete wäre 10 Jahre Knast in einem afrikanischen Bau.

    • Avatar

      Nicht "die" Franzosen, sondern die schwul-feministische Bürgermeistermischpoke in Paris! Das ist ein entscheidender Unterschied!!

    • Avatar
      Thüringer am

      Ich denke immer mehr, die Wahnsinnige heißt gar nicht wirklich "Rackete", mir kommt es so vor, als ist das eher ein Tarnname.

      • Avatar
        Chemnitzer am

        Lieber Thüringer,

        nein, diese Ausgeburt der Hölle wiird schon so heißen und wenn man weiß, das Papi Waffenhändler und Berater der Mehler Defence Engineereed GmbH ist, sollte es klick machen!

  27. Avatar

    Laßt endlich die Mafia in Sizilien ihre Arbeit machen! Rackete hat sich in deren Angelegenheiten eingemischt. Es braucht endlich ein deutliches Signal an die Schlepperbanden der NGO!

  28. Avatar
    Rechtsstaat-Radar am

    Rakete ist nun offensichtlich Greta 2.0

    Ganz offensichtlich steckt hinter dem illegalen Treiben der Rakete eine Kampagne der liberal-rot-grünen Irren Deutschlands und Europas.

    Schießt die Rakete auf den Mond!

    • Avatar
      Andre Dresden am

      Wenn Rakete die Greta 2.0 wird, sieht es gut für uns aus, denn die ist noch dümmer.
      Ich glaube auch wenn Deutschland noch so verstrahlt ist, wird es für Raketes Forderungen keine Mehrheit geben… das wäre Selbstmord!

    • Avatar

      Ganz offensichtlich! Deshalb haben CDU, FDP und Resteuropa sich ja auch vorbehaltlos hinter die Frau gestellt … Ach nee, ist ja anders rum. Da kommen jetzt wieder diese Fakten ins Spiel…. Aber was interessieren die schon, wenn man ein abweichendes Bauchgefühl hat?

      • Avatar

        Hallo @Nachdenker, offenbar lesen sie ja jeden meiner Kommentare. Das reicht mir schon. Ich tue alles für meine Groupies! 😉

  29. Avatar

    dann liefern wir mal die ersten 100.000 nach Preetz (Schleswig-Holstein) und weitere 200.000 zu dem Wohnort ihres Vaters, wo wir direkt neben seinem Haus eine schöne Container-Siedlung errichten.

    • Avatar

      Dann wandert der Offizier a. D.
      halt nach Malle aus.
      Bei der Pension kein Problem.
      Dann hats sein Toechterlein
      nicht so weit nach Haus.

    • Avatar

      und nichjt vergessen , die begattung jedem zu ermöglichen.
      wie das im einzelnen ablaufen soll ist ihnen überlassen. wird ja ehe ein einzelfall, also nicht der rede wert wie viele wie oft…

      satire…

    • Avatar
      DerGallier am

      Mal errechnet was die Schlepperkähne an Schweröl auf ihren Taxifahrten auf dem Mittelmeer verbrauchen?
      Wie viele Tonnen an "umweltfreundlichen" Stoffen hierbei produziert werden?

      Offensichtlich kann in der Republik mittlerweile jedermann Forderungen stellen, die den Steuerzahler Milliarden kosten.

      Dann sollen die, die diese Forderungen stellen, die Zeche auch selbst bezahlen.
      Und zwar nach dem Motto "Wer bedellt, der bedahlt".

      Wenn ich in die Kneipe gehe und was verzehre, bezahle ich und nicht die Allgemeinheit.
      Oder habe ich was verpasst? Wohl kaum.

      Und das Geschwurbel mit der Erbschuld ist so ausgeleiert wie meine alten, ausgelatschten Pantinen.

  30. Avatar

    Die „Sea-Watch“-Kapitänin Carola Rackete ist die neue Ikone des Merkel-Regimes, die einen großen Hauch von Humanität versprühen soll und zwar so viel, daß vernebelt wird, worum es ihr (und dem Merkel-Regime) wirklich geht: die Zerstörung Deutschlands und die Vernichtung des Deutschen Volkes durch Masseneinwanderung von fremden Kulturen. Daß ist das, was sie und Merkel will und das ist vollkommen inhuman, sogar kriminell, ein Völkerrechtsverbrechen!

    Carola Rackete ist nicht nur Teil des Merkel-Regimes, sie ist also auch hochgradig kriminell, wie alle anderen ebenso, die sich an der Masseneinwanderung nach Deutschland (und nach anderen EU-Staaten) beteiligen.

    • Avatar

      Schreiben Sie statt Kapitänin lieber Schifferin. Gibt übrigens im Rheinland nen Spruch "Dumm wie Schiffersch…ße"
      x

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel