Schiedsgericht: SPD darf Sarrazin ausschließen – AfD lädt Sarrazin zur Mitarbeit ein (Update)

33

UPDATE, 12:36: Der hauptstädtische AfD-Landesverband riet Sarrazin zur gerichtlichen Klage gegen den Schiedsspruch und schlug vor: „Alternativ laden wir ihn ein, bei uns mitzuarbeiten.“ Man erwarte, dass Sarrazin „mit seinen mutigen Thesen“ in anderen Parteien nicht ankommen werde.

Man sollte die Angelegenheit endlich von ihrer komischen Seite beleuchten: Da geht ein Schiff unter, ist schon zu 90 Prozent unter Wasser und am verbliebenen Bord streitet man sich, ob man einen aufständischen Matrosen ins Wasser werfen soll oder nicht. Nicht anders klingen die Versuche der Klientelverräterpartei SPD, Berlins ehemaligen Finanzsenator Thilo Sarrazin noch schnell auszuschließen.

Beim dritten Anlauf hat nun eine Schiedskommission in Charlottenburg-Wilmersdorf endlich die gewünschte Antwort gegeben: Die Untergeher dürfen Matrosen Sarrazin noch schnell von Bord stoßen. Sarrazin will dagegen in Berufung gehen. Generalsekretär Lars Klingbeil, der sich in der Vergangenheit schon als „Vorkämpfer“ der Meinungsfreiheit einen Namen machte (COMPACT-Online berichtete), jubelt auf Twitter:

Grund der Parteiordnungsverfahren sind Sarrazins islamkritische Äußerungen in Büchern wie „Deutschland schafft sich ab“ (2009). Durch sie habe er „gegen die Grundsätze der Partei“ verstoßen, glaubt Klingbeil. Durch den Spruch des Schiedsgerichts findet er sich und seine Mitstreiter in „unserer klaren Haltung bestätigt.“

Sarrazin hat den Vorwurf des Rassismus stets zurückgewiesen.  Ein Kommentator schrieb unter Klingbeils Twitter-Post: „Antwort an @larsklingbeil:  In der Begründung heißt es, @SarrazinThilo habe “kultur-rassistische Äußerungen” verbreitet. Das Wort “Kultur-Rassismus” zeigt schon das ganze Elend d Debatte.
Damit wird faktisch bereits d(ie) Erörterung möglicher kultureller Einflüsse auf Menschengruppen verunmöglicht.“ Und: „Sie werden bei Ihm (Sarrazin) keinen Rassismus finden, hat die SPD auch nicht, deswegen mussten sie ja den „Kultur-Rassismus“ bemühen, ein in sich unlogisches Konstrukt mit dem Ziel die Debatte einzuschränken.“

COMPACT 7/2019 kann man auch als Druckausgabe bestellen – oder bei COMPACT-Digital+ online lesen.

***COMPACT-Magazin, Ausgabe Juli 2019: Nach der Umvolkung droht Deutschland jetzt die Dummvolkung, und wieder ist das bunte Partyvolk ganz vorne mit dabei. Die Schätzchen, die 2015 an den Bahnhöfen die selbst ernannten Syrer mit Teddybären willkommen hießen, leiden unter derselben Neurose wie die Herzchen, die 2019 Konsumverzicht zur Klimarettung fordern. Die Krankheit heißt nationaler Masochismus: Weil wir wegen Holocaust und Co. auf ewig als Tätervolk verdammt sind, müssen wir uns jetzt für die Rettung der Welt opfern, also halb Afrika bei uns aufnehmen und gleichzeitig die fossile Energieversorgung einstellen. Hier bestellen!***

Über den Autor

Avatar

33 Kommentare

  1. Avatar
    Jens Pivit am

    Aus der SPD rausfliegen? = Die höchste Auszeichnung für einen Deutschen!

  2. Avatar
    Rumpelstielz am

    Lieber Thilo, der linke Dreckhaufen ist nichts wert.

    Wenn man Lügen oft erzählt, dann werden die Leute die Lüge glauben. Wenn es dem Staat gelingt, die Menschen von den politischen, wirtschaftlichen und militärischen Konsequenzen der Lüge abzuschirmen, dann wird er seine gesamte Macht für die Unterdrückung abweichender Meinungen einzusetzen.
    Der Fern; der Lokus; die Blöd der GEZ-Funk und die ganzen Systemmedien lügen uns die Hucken voll.
    Die Systemmedien stellen sich so konsequent in den Dienst der Willkommenskultur und des Kampfs gegen Rechts und der Klimaverarschung..
    Wir sind es leid wir lassen uns nicht mehr vera… CDU muss weg und die Spezialdemokröten auch und die Päderastenpartei.

    Wir kaufen Deine Bücher lieber Thilo, weil wir wissen, dass Du recht hast. Tu Dir einen Gefallen und klettere runter, von dem Misthaufen. SPD – die sind Deiner nicht wert.

  3. Avatar
    Frank Diederichs am

    In einer Linkesten Ecken Berlin ’s hat ein Gericht entschieden, wie Lustig. Schon Merkwürdig das alles nicht Links ist, klagen in Berlin/ Bremen oder in dem verkappten Münster verhandelt wird.
    Die Hochburgen der Linken und Kulturbereicherer. Dieses Land ist sowas von fertig und keiner Merkt es. Erinnert mich Stark an der SS und Nazzi Zeit. Da sind auch 40 Millionen idioten einer Ideologie hinterher gelaufen. Hauptsache der Michel macht die Augen zu und geht fleißig seiner Arbeit nach, und zahlt brav seine Sozialabgaben. Wie kann eine Bevölkerung so dermaßen verblödet sein ? Ich glaube mittlerweile hat unser Wahlvieh und deren Nachkommen nichts besseres verdient. Gestern musste ich nach Freiburg ca 4,5 Stunden eine Strecke, natürlich Radio an. Auf allen Sender Linker Populismus. RAF NSU AFD Hauptthema Solingen vor 25 Jahren. Kein einzigen Wort darüber was die letzten 4 Jahre passiert ist. 1000er Vergewaltigungen 100er von Morde an Deutsche.usw ich musste mich fast übergeben. Dazu wurden wiedermal die sogenannten Experten eingeladen

  4. Avatar
    HERBERT WEISS am

    Was erhoffen sich die Spezialdemokraten von einem Rauswurf Thilo Sarrazins? Heinz Buschkowsky wäre dann der nächste Abschusskandidat. Es ist die pure Lust am Untergang!

  5. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Sarrazin sollte aus diesem untergehenden linken Sauhaufen austreten, für diese roten Banditen ist er viel zu schade

  6. Avatar

    Auf mich wirkt es albern,was Herr Sarrazin da schon jahrelang veranstaltet.
    Er benimmt sich wie ein Lover,der nicht mitbekommt,dass es aus ist und seine Dame (SPD) längst mit einem Anderen ins Nest steigt.
    Herr Sarrazin macht sich wirklich lächerlich.
    Schade.

  7. Avatar

    Es ist typisch und war erwartbar, dass die Begründung sich auf solche Allerwelts-Leerphrasen wie ‚kultur-rassistisch‘ stützt. Denn wirklich substantiell ist das Buch nicht angreifbar. Schließlich geht Sarrazin empirisch vor und recherchiert seine Themen akribisch. Aber mit Tatsachen konfrontiert zu werden, ist für diese Realitätsverweigerer unerträglich. Sie müssten nämlich dabei auf die Trümmer ihrer Ideologie blicken.

    Mich freut ungemein, dass Sarrazin standhaft bleibt und der SPD die weitere Konfrontation nicht erspart. Es bleibt spannend.

  8. Avatar

    Tja,sammelt mal immer schön auf,was dem System so links und rechts vom Wagen fällt,dann wird das Konglomerat och bunter.

  9. Avatar
    Sachsendreier am

    Sarrazin sollte diesen Ausschluss als Glücksumstand betrachten. Wieso er dieser linksgestromten Niedergangs-truppe nicht schon längst die Rote Karte gezeigt hat, ist mir sowieso schleierhaft. Die haben ihn damals schon attackiert und mit Rausschmiss gedroht, als sein Aufsehen erregendes "Deutschland schafft sich ab" erschienen war. Der Mann ist viel zu authentisch, als dass er noch ein richtiges SPD-Mitglied sein kann.
    Mir machen die Querelen in der AfD Sorgen um Höckes Flügel. Wenn die sich noch mehr in die Haare kriegen, dann werden die nicht nur im Innern geschwächt, sondern Wählerstimmen verlieren. MfG

  10. Avatar
    Irgendwehr am

    Ich glaube der U-‚Boot Hafen AfD ist bereits überfüllt. Sarrazin kann ja mal gerne dort ein neues Buch vorstellen, aber allzu lauschig sollte es nicht werden.

  11. Avatar

    Herr Sarrazin muß weg, weil die Sozis schon lange von der muslimischen Arbeiterschaft und deren Sozlalhilfeempfängern okkupiert ist und die Druck ausüben und wenn sie die Partei verlassen, dann sind sie unterhalb der Zehnprozentmarke und das können sie sich nicht leisten weil sie sich davon niemals erholen werden und ihre deutsche Altklientel sind eben nur noch eingefleischte Sozis in Jahrzehntelanger Tradition, während die anderen schon lange abgewandert sind und Herr Sarrazin hat ja heute schon angekündigt bis zum Bundesverfassungsgericht zu gehen und was sind das für Demokraten, die nicht einmal die forschende Gegenmeinung zum Islam zur Kenntnis nehmen wollen, das ist eine Politkamarilla geworden, wo vermutlich Anstand, Ehre und Verpflichtung nur noch dem Worte nach gepflegt wird und ihre Großkopfeten dies litaneienhaft predigen und sich selbst nicht immer daran halten und so etwas will noch gewählt werden, von wem denn, da müßte man sich anders verhalten und der sichtbare Beweis ist doch die Tatsache, daß ihnen die Arbeiterschaft schon zu großen Teilen weggelaufen ist, die glauben doch ihren "Schei…. auch nicht mehr und haben sich enttäuscht abgewendet.

  12. Avatar

    Derweil das Regime die IB jetzt verfolgt. In atemberaubendem Tempo wird der Unrechtsstaat installiert, wie 1933 und wie 1946 geht es jetzt ohne Wahlen Schlag auf Schlag und wenn wir alle jeder an seinem Platz nicht Widerstand leisten nach Artikel 20 Absatz 4 wird es keine freien Wahlen mehr geben. Sie werden Mörder unter den Goldstücken dingen um jegliche Dissidenten, derer sie habhaft werden können, in Lager zu bringen. Der Rechtsstaat ist tot! Wir brauchen einen 20. Juli und einen 17. Juni bevor es zu spät ist!

  13. Avatar

    Spannende Zeiten: Ein kluger und mutiger Mensch soll aus der sPD ausgeschlossen werden. Die Identitären werden nun anständig überwacht, Vergewaltigungsopfer machen Erfahrungen, die die Lebensqualität nicht unbedingt negativ beeinflussen, wie an anderer Stelle zu lesen. 12 jährige vergewaltigen Frauen, Hauptsache keiner sagt, es seien Zigeuner. Das empört das Grüne sehr. Carola wird in den Heiligenstand berufen, Greta zur Frau des Jahres gekürt und Vertreter der christlichen Kirchen möchten noch mehr Moslems nach Deutschland holen. Und der Deutsche? Dieser wählt zunehmend das Grüne und bekommt die Scharia. Dann wird der Sex mit Kindern endlich legal. Die Frau kommt unter 100 Meter Stoff, Mann trägt Bart und bückt sich regelmäßig, allerdings nicht für Sex. Die sPD hoffentlich bald unter 5% und dann von dem Grünen "einverleibt".

  14. Avatar

    Na ja, in der SPD war Sarrazin schon lange nicht mehr richtig aufgehoben. Jedenfalls was seine antiislamische Haltung betrifft. Ob Herr Sarrazin allerdings eine Bereicherung für die ist, sei dahingestellt. Ich persönlich halte ihn für einen mittelmäßigen Spießer, schon deswegen, weil er selbst seine antiislamischen Einstellungen mit der Gefahr für unsere großartige (!!!) westliche "Kultur" begründet. In dieser Hinsicht liegt er ja ganz auf SPD-Linie. Von der Krankheit namens "Kapitalismus" scheint dieser einstige Finanzsenator jedenfalls noch nichts gehört zu haben.

    • Avatar

      Sollte natürlich heißen: "eine Bereicherung für die AfD ist". Und dass sich Herr Sarrazin dem Feminismus anbiedert – der mit Gleichberechtigung der Geschlechter nun wahrlich nichts mehr zu tun hat, und der mit seinem leistungs- und kompetenzfeindlichem Quotenwahn eine Ausgeburt spätkapitalistischer Dekadenz ist – passt auch bestens zur SPD-Linie.

      • Avatar

        Genau.Er war ja selbst Jahrzehntelang Wasserträger des Kapitals. Woran liegt es wohl,daß Sie statt "SPD-Linie" genauso richtig auch "Compact-Linie" hätten schreiben können?

  15. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Wie schön diese Volksverräter doch immer den Rassismus instrumentalisieren … und aber immer -gleichzeitig- gegen das eigene Volk opponieren und ihre verlogene Fresse aufreißen können 😉

  16. Avatar

    Wird jetzt auch der SPD Kanzler a. D. Schmidt posthum aus dieser ausgeschlossen ?

    Schmidt hatte in einem Interview mit dem "Hamburger Abendblatt" behauptet, eine multikulturelle Gesellschaft sei mit der Demokratie nur schwer zu vereinbaren. Multikulturelle Gesellschaften könnten nur friedlich in einem starken Obrigkeitsstaat funktionieren, wie etwa in Singapur. Hinzu komme, dass sich viele Ausländer gar nicht integrieren wollten. "Insofern war es ein Fehler, dass wir zu Beginn der sechziger Jahre Gastarbeiter aus fremden Kulturen ins Land holten."

    Darüber hinaus hatte Schmidt empfohlen, die Ghettos in den Großstädten aufzulösen, "die zum Teil ja von den Behörden noch gefördert wurden. Nach dem Motto: Da leben sowieso schon so viele Türken, dort ist der Wohnraum billig. Also können noch mehr Türken dazukommen".

    Schmidt:
    "Ich bin sehr skeptisch, was die Einwanderung aus islamischen Kulturen angeht" (Spiegel)
    "Die multikulturelle Gesellschaft ist eine Illusion von Intellektuellen."
    “Zuwanderung aus fremden Zivilisationen schafft mehr Probleme, als es uns auf dem Arbeitsmarkt an positiven Faktoren bringen kann".
    „Sieben Millionen Ausländer in Deutschland sind eine fehlerhafte Entwicklung, für die die Politik verantwortlich ist.“

  17. Avatar

    Gleich Eduard Bernstein, Kurt Schumacher und Nachfolger hinterher. Wiederherstellung des Dialektischen Materialismus und der Wahrheit im Parteiprogramm. Lyssenko statt Sarrazin. Die SPD muss wieder Kaderpartei werden!

    • Avatar

      Schon gelesen? Angela Merkel sprach leise vor sich hin: "Danke, Gabi!":
      [ Beim dritten Zitteranfall Lippenleser entschlüsselt: Das murmelte Angela Merkel ]
      ("Ich schAff dAs." rückwärts: I-A-A => A-A-I)

      Ich hatte ihr nämlich neulich Sitzen und Clonazepam gegen ihr shaky-legs-syndrome verordnet. Gern geschehen!

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Dafür hast du dir ne leckere Braunalge verdient, Gabi. Wächst evtl. wild an der Alster, hihi. Flocky trägt übrigens eine Art Braunalgenkostüm, um gefährlich auszuschaun.

        — Undaria pinnatifida, in Japan auch Wakame genannt, ist eine marine Braunalgenart aus der Ordnung der Laminariales. In Japan und Korea wird sie als Lebensmittel geschätzt. —

  18. Avatar

    Wollen sich SPD Girondisten noch weiter von ihren Wurzeln entfernen.

    Die SPD hat wie keine andere deutsche Partei Ihre Wurzeln in der europäischen Aufklärung.

    Sarazin`s Werke stehen voll in der Tratition der Aufklärung.

    Ja liebe SPD, die Erde ist eine Scheibe.

    Sollte die SPD noch zu retten sein, müssten Sie sich auf Ihre Positionen vor den Eisenacher Parteitag 1869 zurückbesinnen. Auf Brand berufen genügt nicht, das war nur ein englischer Agent.

    Mit Lassalle kamen die Girondisten in die Partei. Diese Pfründe Bewahrer haben die SPD ruiniert.

    • Avatar

      Der Branntwein-Willy (auch Weinbrand-Willy) schreibt/schrieb sich mit "dt". dt wie Frahm, Herbert. Diese Partei hat die Volksfeindlichkeit in ihren Genen, deswegen haben einzelne, anständige, dem Volk verpflichtete Politiker dort nie eine Mehrheit. Aus der Juso-Kloake kamen immer wieder Zersetzer und Egomanen hochgespült. SPD, das ist Kevin Kühnert, der Enteigner oder Antifabrüter Pöbelralle oder Hartz-Erfinder Nordstream-Schröder.

    • Avatar
      Hans Adler am

      Die erste und einzig wahre Scharia Partei Deutschlands chast ihren letzten, einzig wahren Demokraten. Nun haben die unterwürfigen Kofferträger der Linken und Grünen Vollzeit-Deppen niemanden mehr mit Arsch in der Hose, der die Dinge beim Namen nennt.
      Ein fettes Good bye an alle politisch verschimmelten Sozen, zumindest ihr werdet schon bald keinen Schaden mehr anrichten können.

  19. Avatar
    DerGallier am

    Diese Art der die Wahrheit sagenden Politiker stehen längstens im politischen Abseits.
    Sie sind unbequem und in den Parteivorstaenden nicht gewollt.

    Ein Gutes hat diese Entscheidung, es werden sich noch mehr von der SPD anwenden, denn diese Partei ist in dieser Form in der politischen Landschaft überflüssig.

    • Avatar
      Fischer's Fritz am

      @DERGALLIER
      "…Ein Gutes hat diese Entscheidung, es werden sich noch mehr von der SPD anwenden"

      Abgesehen von einem kleinen Tippfehler ("abwenden "statt "anwenden") richtig erkannt.
      Mögen möglichst viele Mitglieder so reagieren und diesem traurigen SPD-Haufen die Mitgliedschaft kündigen!
      Sarrazin wünsche ich gute Gesundheit, gute Nerven und weiterhin die ihm eigene Beharrlichkeit.

      • Avatar
        Chemnitzer am

        Sie haben sicherlich schon lange keine frischen Fische mehr gefangen Fritze sondern nur stinkende Kadaver, sonst würden Sie ihren Blödsinn, ich bin ein Linker in einem anderen Forum nicht behaupten und es ist ja schon bewundernswert, daß sie Schnarchkasper nicht noch feststellten, ich sei bei der Stasi gewesen!

        Armer Irrer!

      • Avatar
        Fischer's Fritz am

        @CHEMNITZER
        "…sonst würden Sie ihren Blödsinn, ich bin ein Linker in einem anderen Forum nicht behaupten"

        Ich poste in keinem anderen Forum, ausser bei COMPACT und kenne Sie, ausser Ihren hiesigen, gelegentlich sonderbaren Kommentaren, mit denen ich meist nicht übereinstimme und auf die ich gelegentlich direkt geantwortet habe, überhaupt nicht.

  20. Avatar

    Eigentlich verstehe ich nicht, wieso ein Mann wie Sarazin unbedingt Mitglied der SPD bleiben will (Trotzkopf?)
    Jetzt allerdings würde auch ich auch mit allen Mitteln gegen einen Rauswurf angehen!

    • Avatar

      Warum sollte er austreten? Viele in der SPD denken so wie er, aber sagen es nicht laut. Außerdem ist die Marke Sarrazin mit dem SPD-Parteibuch viel mehr Wert – und zwar für ihn persönlich. Und für die Auflagen seiner Bücher ist ohnehin von Belang, das er in viel mehr Milieus wirkt als Höcke.

      • Avatar
        Irgendwehr am

        Wenn viele in der SPD so denken wie er, warum sind die dann noch in der Partei, und schenken ihnen ihre Stimme. Die SPD ist aus ihrem flotten Dreier mit den Grünen und Linken mit ausgefranstem Hintern herausgekommen. 10% für diese Partei sind 10% zu viel!

      • Avatar
        Fischer's Fritz am

        @IRGENDWEHR
        "…warum sind die dann noch in der Partei, und schenken ihnen ihre Stimme…"

        Wer sagt denn, das betreffende Mitglieder bei Wahlen ihre Stimme der SPD geben und trotz ihrer formellen SPD-Mitgliedschaft nicht eine andere Partei wählen?
        Ich könnte mir gut vorstellen, daß Sarrazin als "Stachel im Fleisch der SPD" politisch mehr bewirken kann, als wenn er aus diesen Haufen austräte.
        Ein Austritt aus der SPD und darauf folgendem Eitritt in die AfD wäre m.E. viel zu plump gedacht. So einfach erscheint mir Sarrazin nun doch nicht gestrickt.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel