Salvini in Helsinki: Die Konsistenz Italiens steht nicht zum Verkauf!

18

Bei einem Treffen mehrerer europäischer Außenminister in Helsinki twitterte Salvini, dass Deutschland und Frankreich weiterhin von Italien forderten, als eines der wenigen Aufnahmeländer der EU zu fungieren.

Tweet von Salvini (Ausschnitt)

Italien hingegen plane eine „stabile Mittelmeer-Achse“, um „die Regeln zu ändern und dem Menschenschmuggel ein Ende zu setzen“. Innenminister Horst Seehofer (CSU) wolle laut eigener Aussage Salvini und den Amtskollegen aus Malta heute doch noch umstimmen. Man wolle vermeiden, dass bei jedem Schiff ein „quälender Prozess“ bei der Verteilung der Migranten entstehe.

Deutschland und Frankreich forderten einen „wirksameren vorübergehenden Solidaritätsmechanismus“, der angeblich auch beim finnischen EU-Vorsitz Unterstützung finde. Seehofer ergänzte, dass mehrere EU-Mitgliedsstaaten, sechs bis zwölf Länder, die er namentlich nicht nennen könne, eine „Koalition der Willigen“, dieses Anliegen unterstütze. Zugleich wolle man auch die Schleuserringe zerschlagen.

Salvini twitterte außerdem eine Collage aus lachenden EU-Politikern (darunter Merkel) mit dem Hinweis, dass die Konsistenz Italiens nicht zum Verkauf stünde.

+++2015 begann die Invasion – als die Kanzlerin die Tore öffnete. +++COMPACT macht Ihnen jetzt ein unschlagbares Angebot: ALLE 12 Monatsausgaben dieses Schicksalsjahres mit insgesamt 816 Seiten (!!) zum Preis von NUR 9,95 Euro (statt 59,40 Euro).In der Gesamtschau wird deutlich: Diese Invasion war absehbar. Alles war geplant! Von wegen Staatsversagen – es war ein Staatsverbrechen, und schuldig ist vor allem die Kanzlerin. Kein Wunder, dass sie jetzt ihr Zittern nicht mehr unter Kontrolle bekommt: Jeden Tag kann sie beim Zeitungslesen verfolgen, wie viel Blut fließt in Folge ihrer Politik… Sichern Sie sich jetzt diese Chronik 2015 – ein wichtiges Zeitdokument! Mit der legendären Ausgabe „Merkel – Verhaften!“ Hier können Sie das Paket zum Kampfpreis von 9,95 Euro (statt 59,40 Euro) bestellen).

Über den Autor

Avatar

18 Kommentare

  1. Avatar
    Theodor Stahlberg am

    Es darf keine Koalition der Willigen geben. Es muss eine Mauer aus Schnellbooten der Küstenwache, Kriegsschiffen und Drohnen auf dem Mittelmeer geben, Kollateralschäden bei turnusmässiger Abwehr von Durchbruchsversuchen eingeschlossen.

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Die einzig willigen sind die EU Trottel der Merkeldikdatur,selbst wenn kein anderes Land die Invasoren will, die verblödeten Deutschen nehmen dann alle allein auf.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      Jein. Uneingeschränkter U-Bootkrieg unn datt ist mit die heidi nicht zu machen, denn das bringt uns wieder in Carolas Kombüse, quasi..*gacker*

  2. Avatar
    Martin Landner am

    Gebt den Linken ein Stück Land, dort sollen alle IS Leute und illegalen Einwanderern hin. Mauer drum herum bauen. Problem gelöst.

      • Avatar
        heidi heidegger am

        a-a-aber ich kann disch doch nischd auf die Landstrasse setzäään, mein guter Tiffi, hihi, nein-war nur spass, yo!

  3. Avatar
    Irgendwehr am

    Die Willigen also? Sind sie auch willens zu zahlen? Zitat Wirtschaftswoche: "Es ist für Europa schlicht nicht sinnvoll, zwischen 2015 und 2020 mehr als 200 Milliarden Euro aufzubringen, um die Krise an den eigenen Küsten zu bewältigen – dies ist die Summe, die Mitgliedsstaaten für Flüchtlingsaufnahme und -eingliederung auf dem Weg sind aufzuwenden. "
    Das ist doch etwas mehr als Merkel uns noch 2015 weissmachen wollte. Tatsächlich drücken wir allein an die 50 Milliarden für die Merkegäste ab, pro Jahr. Da reicht eine CO2 Steuer lange nicht aus.

  4. Avatar

    Warum erledigt man nicht sämtliche Schlepperschiffe à la Rainbow Warrior?

  5. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Hoffentlich bleibt Salvini standhaft und lässt sich von der angereisten Asyllobby nicht beschwatzen und macht seine Häfen zu, für die NGO Schlepperbanditen sie sollen ihre Opfer in Afrika abladen und nicht in Europa.

  6. Avatar
    Querdenker der echte am

    "…..dass mehrere EU-Mitgliedsstaaten, 6 bis 12 Länder, die er namentlich nicht nennen könne,…."

    Wer es nicht nennen will oder nicht kann—steht sofort im Verdacht der Lüge!!
    Merkel nimmt auf- ich meine Flülis, Frankreich bedingt, und vielleicht Albanien (aber nur als Zwischenstation zur Weiterreise nach Deutschland)!!!
    Reicht es denn noch nicht das nächtlich Großraumflugzeuge ihre Menschenfracht in D abladen? Reicht es nicht die 100.000 sende die die Nordeuropäer nach Deutschland abgeschoben haben? Reicht es noch nicht das in Italien in privaten Kleinbooten nachts heimlich Menschenfracht angelandet wird??!!
    Schnell Alle herbei solange noch ein paar Euros in Merkels Kriegskasse (gegen das Deutsche Volk) vorhanden sind!

  7. Avatar

    Was ich sehr verwundelich finde ist dass ewig der Salvini agiert und von den Leidmedien missbilligt wird.
    Wo bleibt den da der Ministerpräsident oder der Präsident von Italien ?
    Warum unterstützen der Präsident und Ministerpräsident von Italien den Salvini nicht offieziell ?
    Solche Fragen sollten doch mal in Betracht gezogen werden.
    😉

    • Avatar

      @L.BAGUSCH. Weil Italien bis ueber saemtliche Ohren verschuldet ist. Wir erleben medial einen Salvini als Helden der Verteidigung Europas der aber keine Waffen hat dies wirklich zu tun. Bruessel hat Italien voll an der Kandare. Die Hoheitsgewaesser Italiens sind ebenfalls innerhalb der 3 Seemeilen-Zone und koennen im Notfall bis auf 12 Seemeilen ausgedehnt werden. Folglich koennten ital. Kriegsschiffe, die mit Sicherheit jedes Schiff idendifizieren koennen, schon lange vor der Kueste die Schlepperschiffe abfangen und zurueckschicken. Wo landen die Schiffe? Salvini ist das ital. Baltrian fuer aufgeregte Europaeer besonders fuer aufgeregte Deutsche. Damit sie weiterhin brav Steuern zahlen, die ueber bruessel nach Rom gelangen. Aendern kann und darf Salvini nichts.

  8. Avatar
    DerGallier am

    Salvini wird den anderen was husten, denn er ist bestens informiert und wird den Hype um die NGOs entzaubern.

    Dazu aus Junge Freiheit vom
    17. Juli 2019 von Marco F. Gallina -AUSZUG-

    Schlepper: „Ja, wir sind in Kontakt mit Sea-Watch“

    „Es ist nachweislich nicht die Aussicht auf Rettung im Mittelmeer, die Menschen veranlaßt, sich auf den Weg nach Europa zu machen, sondern Armut und Perspektivlosigkeit in ihren Heimatländern.“ So ließ das Auswärtige Amt noch vor wenigen Tagen auf Twitter verlauten. Die Behörde von Außenminister Heiko Maas (SPD) zerstreut damit das Argument, daß die von Flüchtlingshilfsorganisationen wie Sea-Watch und Co. Betriebene Seenotrettung erst dazu führe, daß sich afrikanische Migranten überhaupt auf den gefährlichen Weg über das Mittelmeer machten. Angesichts dessen, was am Montag im italienischen Fernsehen aufgedeckt wurde, muß dieses Bild gründlich revidiert werden.
    17:45 – 13. Juli 2019
    Twitter Ads Info und Datenschutz
    665 Nutzer sprechen darüber
    In der Talkshow „Quarta Repubblica“ (Vierte Republik) im Sender Rete 4 hatte Innenminister Matteo Salvini (Lega) bereits vor einer Woche angekündigt, es existierten Hinweise für Absprachen zwischen Schleppern und Nichtregierungsorganisationen (NGO). Gestern abend lief in derselben Sendung ein fünfminütiger Film. Darin: Migranten an Bord eines Schlepperboots, die vor ihrer Rettung die Reise mit Rufen und Musik untermalen oder zu Hause anriefen,

  9. Avatar
    DerGallier am

    Zitat:
    "Seehofer ergänze, dass mehrere EU-Mitgliedsstaaten, 6 bis 12 Länder, die er namentlich nicht nennen könne, eine „Koalition der Willigen“, dieses Anliegen unterstützte. Zugleich wolle man auch die Schleuserringe zerschlagen".

    Ist doch witzig "6 bis 12 Länder die er namentlich nicht nennen könne".
    Das erinnert einen an die angeblich so effizienten bilateralen Ankommen, die in dieser Sache geschlossen wurden.
    Angeblich ja auch mit Italien. Oder steht das nicht doch noch immer aus?

    Und wo sollen die Schleuserringe zerschlagen werden?
    Etwa in Lybien? Lachhaft und realitätsfremd..
    Warum wird eigentlich nicht gegen die deutschen NGOs in Deutschland ermittelt?

    Und man sollte nicht vergessen, dass man als EU die Italiener mit diesem Problem und all den Folgeproblemen seit Jahren allein gelassen hat.
    Heute wird diese offene Rechnung beglichen.

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Drehhofer und Schleuserringe zerschlagen ist genau so ein Witz wie der Staatsschutz hat die Aufklärung von Terrorakten der Verbrecherorganisation Antifa übernommen,da weis man schon von vornherein das das niemals aufgeklärt wird.

  10. Avatar

    Ein Kontinent mit ca. 500 Mill. Bürgern ist nicht in der Lage die Einreise von Analphabeten und Wirtschaftsimigranten zu verhindern und das mit der heutigen Technik und wenn die immer noch mit Hilfe der Schlepper durchkommen, dann verdienen halt noch zuviele daran und andere wollen die Ideen der UN erfüllen und beide Parteien denken an alles, nur nicht an ihre eigenen Bürger und Italien soll der Prellbock für kollektives Versagen oder bösartigen Absichten sein und das muß verhindert werden, wir könnten das leisten, wenn sie wollten und demzufolge werden wir einfach von Lügnern verschauckelt und deren Motivation wird ja im neuen Migrationspakt schriftlich dokumentiert mit dem jeweiligen Einleitungssatz wir verpflichten uns und wer so etwas sagt und schriftlich dokumentiert kann nicht behaupten, er wolle es nicht, nein er will doch und darum wird es ein Kampf zwischen Befürwortern und Gegnern bleiben und man kann gespannt bleiben, wie das alles noch ausgeht, insbesondere dann, wenn wir auf dem Kontinent wirtschaftliche Probleme bekommen und die Leute dann zur Heugabel greifen, ist alles schon dagewesen, der Kampf der Völker gegen die Obrigkeit und meistens haben die Massen dann gewonnen.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel