Sächsisch, jung, rechts: AfD im Freistaat bei Jungwählern stärkste Partei!

62

Es ist das vielleicht erfreulichste Ergebnis der gestrigen Landtagswahlen: In Brandenburg und Sachsen konnte die AfD auch massiv bei den Jungwählern unter 30 Jahren punkten, dies hatte bei den Europawahlen im Mai noch ganz anders ausgesehen.

In Sachsen konnte die AfD bei den Unter-30-Jährigen 22 Prozent der Stimmen holen und sich so den ersten Platz sichern. Die von den Medien in den vergangenen Monaten unablässig verkündete vermeintliche Gewissheit, dass die Jungwähler mit großen Mehrheiten die Grünen wählen, wurde im Freistaat widerlegt. Die Öko-Partei kam bei den Jungen am Ende nur auf 19 Prozent, was die Frage aufwirft, ob man tatsächlich pauschal von einer nun heranwachsenden „Generation Greta“ sprechen kann.

„Volksparteien“ schmieren bei den Jungen ab

Die CDU des gestern in allen etablierten Medien als großer „AfD-Verhinderer“ gefeierten Ministerpräsidenten Michael Kretschmer kam in der jungen Altersgruppe nur auf 17 Prozent und liegt damit statte fünf Prozentpunkte hinter der AfD. Auf den weiteren Plätzen finden sich die Linken mit 12 Prozent, die SPD mit 7 Prozent und die FDP mit 7 Prozent.

 

In Sachsen und Brandenburg hat die AfD bei den Landtagswahlen alle Erwartungen nochmals übertroffen und erneut bewiesen, dass sie die neue Volkspartei im Osten ist. „Der Osten steht auf – Wer rettet den Westen?“ fragt das COMPACT-Magazin daher in seiner aktuellen Ausgabe. Hier bestellen!

Auch der Blick nach Brandenburg zeigt, dass patriotische Politik bei jungen Wählern großen Anklang findet. Hier wurden die Grünen mit 23 Prozent zwar stärkste Kraft bei den Wählern unter 30 Jahren, sind aber ebenfalls meilenweit von Mehrheiten unter den jungen Wählern entfernt. Sie haben nur einen hauchdünnen Vorsprung auf die AfD, die bei den jungen Wählern in Brandenburg auf 22 Prozent kam.

SPD und CDU, die in den Medien häufig immer noch als „Volksparteien“ bezeichnet werden, kamen im flächengrößten mitteldeutschen Bundesland bei den Jungen nur auf 13 bzw. 9 Prozent und sind damit in dieser Altersgruppe zusammengenommen nur so stark wie die AfD!

Woidke und Kretschmer konnten bloß bei älteren Wählern punkten

Außerdem konnte die Linke in Brandenburg bei den jungen Wählern 11 Prozent und die FDP 8 Prozent erreichen.

Die AfD-Ergebnisse bei den jungen Wählern in Brandenburg und Sachsen sind nach den ernüchternden Zahlen, die in dieser Altersgruppe bei der Europawahl erzielt wurden, eine Überraschung. Hier hatte die AfD bei den Wählern unter 25 Jahren bundesweit nur fünf Prozent erreicht, während die Grünen mit satten 34 Prozent triumphiert hatten.

Merkel-Chronik: Das Grauen. Das Zittern. Die Bilanz.

COMPACT hat eine Chronik der Merkel-Ära zusammengestellt und macht Ihnen ein unschlagbares Angebot: Zehn Ausgaben zu den verhängnisvollen Weichenstellungen der Rautenfrau mit zehn unserer geilsten Titelbilder – Merkel mit Kopftuch, mit Fez, in US-Uniform, in Stasi-Uniform, als Hitler-Imitat. Zusammen 664 Seiten, für unschlagbare 9,95 Euro (statt 49,50 Euro). Hier erhältlich.

Die Ergebnisse aus Dresden und Potsdam machen nun deutlich, dass der Kampf um die jungen Wähler aus patriotischer Sicht noch lange nicht verloren ist.

Fakt ist auch, dass die beiden Ministerpräsidenten Michael Kretschmer und Dietmar Woidke die Erhaltung ihrer Ämter nur der Generation 60plus zu verdanken haben. Hier holte die CDU in Sachsen 43 Prozent, die AfD bloß 23 Prozent, die SPD holt in dieser Altersgruppe in Brandenburg 37 Prozent und die AfD 18 Prozent.

Vor dem Hintergrund dieser Zahlen erscheint der Hype um den sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer, der in vielen etablierten Medien als der Politiker präsentiert wird, der weiß, wie man die AfD einhegt, reichlich absurd. Die Wahlanalyse zeigt, dass er seinen Vorsprung auf die AfD offensichtlich bloß der noch in den älteren Wählergruppen bestehenden stärkeren Parteienbindung zu verdanken hat.

Über den Autor

Avatar

62 Kommentare

  1. Avatar

    Ich kann mir vorstellen, daß der Anteil junger Leute im Osten auch größer ist als im Westen. Im Westen werden auch viele junge Leute von den Migranten gestellt da deren Anteil an Kindern immer größer war und ist.
    Nach der Wende sind viele, für die es altersmäßig noch möglich war, in den Westen gegangen um da Arbeit zu bekommen als im Osten alles von der Treuhand platt gemacht wurde, also viele, die damals bis 42 Jahre alt waren. Die "verstärken" jetzt die Generation 50+, vor allem 60+ im Westen. Ethnisch deutsche Jugendliche sind im Westen derart in der Unterzahl, daß die lieber eine Spaßpartei wie die Partei ankreuzen als sich mit Politik zu beschäftigen, da sie ohnehin keine Chance sehen gegen die Älteren und später gegen die integrierten Zuwanderer anzukommen. Das klappt höchstens noch kommunal auf dem Land.

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Die Jungwähler im Westen haben durch Informationsverblödung den IQ einer Greta.

  2. Avatar

    Der Artikel entbehrt jeder Grundlage, das Gegenteil ist der Fall. Sven Reuth glaubt doch nicht, das Wahlrecht für Minderjährige herbeigeführt in einer Nacht und Nebel Aktion, wurde zum Vorteil für die AfD inszeniert. Die umproportionalen Zugewinne der Krünen sprechen doch Bände, wer sonst soll die gewählt haben? Bisschen weniger Wunschdenken wäre angebracht, und mehr Recherche.

  3. Avatar
    Rechtsstaat-Radar am

    Hab soeben über das Berliner "Landesantidiskriminierungsgesetz gelesen, das die RotRotGrüne-Irren-Regierung in Berlin nächstes Jahr in Kraft treten lassen will. Warum wurde denn darüber nicht VOR den letzten beiden Wahlen berichtet?

    Die sog. "Grünen", das sind die schlimmsten Extremisten, die man sich überhaupt vorstellen kann. Diese Leute sind Verfassungsfeinde und Kriminelle. Ich sage nur Landesantidiskriminierungsgesetz Berlin! Man muss diesen wirklich geistesgestörten Kriminellen entgegentreten und endlich sagen, dass es reicht! Das Volk muss gegen diese Wahnsinnigen und all ihre unfassbar verblödeten Vernichtungsphantasien endlich aufstehen. Die "Grünen" sind bei Licht betrachtet eine klitzekleine Minderheit, die nur durch das mediale Pack und seinen Dauermachtmissbrauch mit der Lügen- und Lückenpresse in dere Sprachgebrauch nach oben "gehypt" wurden, werden und auch zukünftig weiter werden.

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Die meisten Chefredakteure und Kolumnenschreiber sind Grüne oder Grün angehaucht.daher zur Zeit die Grünenhype im Westen die aber schnell wieder abklingen wird Wenn es mit der Wirtschaft Bergab geht und immer neue Grünsteuern erhoben werden und Strom zum Luxusgut wird.

  4. Avatar

    Habe das Titelblatt der Bild aufgeschlagen und das bot sich mir, Zitate:
    “AFD-WAHLHAMMER Dürfen die Wessis sauer auf die Ossi-Wähler sein?
    “Söder: „Strauß hätte die AfD bis aufs Blut bekämpft“”
    “BEWEGENDER APPELL EINER SHOAH-ÜBERLEBENDEN„Bitte wählt das Gute“”
    “POST VON WAGNERLiebes blaues Auge,”
    “BILD-POLITIKCHEF KOMMENTIERT„Armer Osten. Armes Deutschland“
    BILD-Politikchef Nikolaus Blome kommentiert im BILD-Talk „Die richtigen Fragen“ den Ausgang der Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg.”
    “4 THESEN ZUM WAHLERGEBNIS Warum die AfD ein Frauenproblem hat”. Zitate Ende.
    Das nenne ich mal neutral Berichterstattung.

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Bewegender Appel einer Shoah überlebenden"bitte wählt das Gute" ja das haben die Wähler im Osten gemacht mit der AfD haben sie das beste und Gute für ihr Land gewählt.

  5. Avatar

    Die Lügen der Mainstream-Medien zu den Wahlerfolgen der AfD.

    Wieder liest man in den linkslastigenMainstream-Medien, die Wahlerfolge der AfD gingen angeblich auf die angeblich vielen Gescheiterten, Verkrachten, Perspeketivelosen im Osten zurück. Ich halte dies für Lügenpresse vom Feinsten.

    Bei meinen persönlichen Gesprächen in Ost und West hat sich ganz klar herauskristallisiert, das zu den AfD-Wählern nicht die Gescheiterten, sondern etablierte Akademiker zählen, welche die AfD aus Verantwortung für Deuschland gewählt haben, gegen den kriminellen Bevölkerungsaustausch und für den Erhalt unserer Kultur und unseres Volkes.

    Die Wahrheit ist: So wie in der Bundestagsfraktion die etablierten Akademiker die Mehrheit stellen, so ist das auch draußen im Lande. Nicht die Gescheiteren sind es, die die AfD wählen, sondern die etablierten Akademiker und Mittelständler, die intelligent genug und Manns genug sind, gegen die verantwortlungslose Pokitik der Altparteien und für unser Deutschland und unsere Heimat ihre Stimme zu erheben und ihr Kreuz an der richtigen Stelle zu machen, zum Wohle unseres Deutschland, zum Wohle unseres deutschen Volkes und zum Wohle unser deutschen Heimat.

  6. Avatar
    Andreas Bernhard am

    Was ärgerlich ist, dass die Typen wie Gauland und Meuthen und der Bundesvorstand jetzt so tun als sei es ihr Verdienst. Dabei haben die alles versucht um die Ost-AfD zu torpedieren. Der alte Schnarchsack mit der dämlichen Hundekrawatte jubelierte nachdem die Frau Sayn-Wittgenstein sich zurückgezogen hat. Ich kann diese ganzen Fressen nicht mehr sehen. Die AfD hätte mehr erreicht ohne diese Einschlafhilfen. Hoffentlich wird der Bundesvorstand komplett entsorgt und solche hässlichen Fratzen wie der Junge bekommen das was sie verdienen, einen kräftigen Tritt in den Allerwertesten und Tschüss.

  7. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Ganz einfach die Jugend im Osten wird noch durch ihre Eltern erzogen ,die schon eine Dikdatur hinter sich haben und noch nicht von zu vielen Linksgrünen Demagogen als Lehrer, erzogen wie im Westen

  8. Avatar

    Fertigmachen zum Singen!

    "Deutsche Jugend, bestes Streben
    unsres Volks in dir vereint,
    wirst du Deutschlands neues Leben.
    Und die Sonne schön wie nie
    über Deutschland scheint."

    Liiiieeeedd … AUSS!

  9. Avatar

    Die Wahlerfolge der AfD in Brandenburg sind ein Pyrrhussieg, bringen sie doch in beiden Bundesländern die Grünen in die Regierung. Da werden sie dann das Sagen haben. Sauber eingefädelt von den Politikgestaltern. Und die Wahlerfolge werden zu einer verstärkten Hetze gegen die AfD anstacheln.

    • Avatar

      Quark,welche von den System-Parteien in der Regierung sind ist völlig wurscht, da die Unterschiede zwischen ihnen bedeutungslos sind.

    • Avatar

      Nur die absolute Mehrheit kann eine Änderung bringen.
      Alles andere ist Illusion.
      Dafür ist aber noch eine Menge an Arbeit zu erbringen.

    • Avatar

      Wie war dein Plan und der aller anderen Unsinnschwätzer und Heulsusen?

      Strategisches Wahl-auslassen? Sieg durch vorzeitige Aufgabe? Selbstmord aus Angst vor dem Tod?

    • Avatar

      Wer von Pyrrhussieg für die AFD schwafelt ist ein Dummkopf und leichtgläubiges Framingopfer.

      Die richtige Schlagzeile wäre: Scheinkonservative CDU betrügt ihre Wähler (mit Vorankündigung).

      Sozusagen ist es ein echter (verdienter) Pyrrhussieg für superschlaue Merkel-CDU Wähler, zumal sie es hätten vorher wissen können und sich nun auch noch artig für grün bücken dürfen.

      Unverständlich warum da nicht professionell gegen-gespinnt wird. Die AFD versäuft wohl alles, anstatt was für anständige Berater zu investieren?

    • Avatar

      Viele ‚Ehemalige‘, die jetzt abgewählt wurden, verlieren ihre gut bezahlten Jobs und werden durch AfD ler ersetzt. Ausserdem erhalten die AfD ler Zugang zu Kommissionen usw. ‚Sauber eingefädelt‘ wäre das nur zu bezeichnen, wenn massiv Wahlbetrug nachgewiesen wird, ansonsten hat der Souverän keine absolute Mehrheit für die AfD beschert. Es darf abgewartet werden, ob es zu Koalitionen kommt, ob und ‚wie‘ die sich einigen und wie lange das hält, vor allem in der CDU Sachsen und in der SPD B’burg.

      Was aber jetzt los geht ist absehbar eine Dreckskampagne in Türingen gegen die AfD, wie wir sie noch nie gesehen haben. Die Blockparteien deklassieren sich täglich selbst und was Thüringen betrifft, wird der Schuss nach hinten los gehen.

    • Avatar

      Bringt die Grünen in die Regierung und die CDU in Bedrängnis. Die CDU wird sich halbieren mit den Grünen. AfD profitiert.

    • Avatar

      Wären Ihnen Die Linke lieber? Die nehmen ich doch alle nichts, Hauptsache an den Futtertrögen sitzen.

  10. Avatar
    Friedolin Semmelweiss am

    Warum müssen Landtagswahlen immer in der Haupturlaubszeit durchgeführt werden ?

    Damit werden Wahlen auch entscheidend beeinflußt !

    Das Unwort des Jahres wäre in diesem Zusammenhang – als Vorschlag – das Wort:

    "RESTURLAUB"


    Ein wirklich schreckliches Wort,
    welches jeden Arbeitnehmer irgendwie erschaudern läßt.
    Ich kann mir zur Zeit kein schrecklicheres UN-Wort ausdenken !

  11. Avatar

    Der politische Tod von CDU und SPD ist in greifbarer Nähe…

    Diese deutschlandfeindlichen Dumpfbacken haben fertig….

    Die AfD braucht keine derartigen Koalitionpartner.

    • Avatar

      afd ein selbstläufer , beifall.
      je dümmer und menschenverachtender die politik, je besser für die afd.
      selbst die jugend erwacht, spätestens dann wenn opa kein kleingeld mehr über hat …
      und jetzt bitte hirn einschalten, sofern es noch funktioniert.

  12. Avatar

    Die CDU-Merkel-Zofe "AKK" ist schon wieder ihrem Hobby nach gegangen:

    Sie liebt Wählerbeschimpfung auf eine dumm-dreiste Art und und Weise.

    Auf die Frage, ob sie denn „ein Viertel der Wähler einfach draußen vor lassen“ und AfD-Wähler ignorieren könne, Hat dieses CDU-Goldstück "AKK" in ihrer dumm-dreisten Art geantwortet:

    „Ja, wir können.“ …ist es nicht so, daß Deutschland und das deutsche Volk auf

    eine derartige CDU-Nulpe wie AnnKrete – Krampf – Karrebauer gänzlich
    verzichten kann ???

  13. Avatar

    Schuld sind also die Alten.
    (Irgendjemand muss immer schuld sein.)

    Mein Wahlzettel war jedenfalls anonym, musste weder Namen noch
    Alter darauf vermerken und habe auch niemanden verraten, dass ich
    bei der AfD meine Kreuze gemacht habe.
    Woher stammen also die "Fakten", wonach vor allem die bösen Alten
    in Sachsen CDU und in Brandenburg SPD gewählt haben sollen?.
    Kann mir das jemand erklären?

    • Avatar

      Werter Andor, es gibt sowas wie "Teilerhebungen" und "Häufigkeitsverteilungen". – Ich hoffe nicht, dass die jungen Leser hier jetzt noch denken, wir Alten hätten nicht nur nicht die AfD gewählt, sondern auch keinen blassen Schimmer von Statistik …

      • Avatar

        @ DUIS LIBERO

        Habe nur nachgefragt, weil ich alter Ossi jetzt befürchten muss,
        von einem noch jungen Patrioten, aber künftigen alten Kackarsch
        (was er allerdings verdrängt), auf der Straße erschlagen zu werden,
        nur weil dieser glaubt, ich hätte NICHT AfD gewählt.

        Zum Dingwort >Statistik< fällt mir gerade ein schöner Spruch ein.
        Ich zitiere ihn nicht. Sie kennen ihn bestimmt.

        Jedenfalls sieht alles schön demokratisch aus, oder haben gar die
        postsowjetischen Russen die Wahl und die Statistik manipuliert,
        weil sie die rechtsradikale, deutschnationale AfD nicht mögen?

        Halleluja

      • Avatar
        Paul der Echte am

        Alles was das System erhebt und jede Statistik die das Systems erstellt ist quasi systemgerecht zugeschnitten.

        Aber viele Schafsköpfe begreifen das nie 😉

  14. Avatar

    Vielleicht haben da die jungen Menschen schon mitbekommen, dass die etablierten Parteien die Zukunft ruiniert haben und nicht die AfD. Hier ist bei den Jungen alles verloren. Lieber nichts lernen und anschließend einen Posten beim Staat!

  15. Avatar
    Paul der Echte am

    “Es muss demokratisch aussehen, aber wir müssen alles in der Hand haben”

    Walter Ulbricht

    Den Spruch hat das Merkel verinnerlicht

  16. Avatar
    Vorsokratiker am

    ich sage nur: Humboldt! Die Humboldt-Brüder haben den Grundstein gelegt zu einer universalen Kreativität Deutschlands im Sinne einer Bildungspartizipation des gesamten Volkes, aus der dann überhaupt erst einmal die Einheit des Landes erwuchs. Natürlich nicht allein, aber führend. Ob man da den Schlußstein, den Bismarck mit dem Kaiserreich setze, jetzt als unbedingt vorteilhaft betrachten muß, läßt sich doch stark anzweifeln. Aber mehr Freiheit war in diesen Zeiten ohnehin nicht drin. Das Elend der Völker prägte schon damals das Unvermögen politischer Weitsicht.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      ja-gut. Die faz.net tönte gerade was von dt. Vielfalt: tschechisch und lateinisch und noch was hätten die dt. Kurfürsten einst gesungen, hihi. Jedenfalls: bist du Sokis Vorgesetzter, häh? – mit deinem lustigen Forumsnamen..bitte benenne dich um in äh @Präraf(f)aelit oder so (nein-es hat nix mit Israel zu tun)..*kicher/gacker/schnatter*

  17. Avatar

    Fein, dann brauchten ja nur alle über 30 in den Freitod gehen und es käme Bewegung in die Sache. Das Problem der Überbevölkerung wäre auch gelöst. Leider wäre Ich aber auch dabei.

    • Avatar

      @ SOKRATES

      Kann Sie vollkommen verstehen, aber wer soll dann noch
      Schach mit Tauben spielen?

    • Avatar
      heidi heidegger am

      Lieber Soki, mir ist fad-ich brauche hier ins Forum hineingeschrieben Deine gesammelten Dekrete. Einen Forumskatechismus quasi. Ein kleines Brevier sozusagen..ich fange an:

      – jeder Deutsche soll täglich sein Huhn im Topf haben (pot au feu).

      – die 1000 reichsten Deutsche gehören mit d. Wasserpistole erschossen (frei nach der PARTEI/Sonneborn)

      – deutsch zu sein bedarf es viel (viele dt. Ahnen), doch wer deutsch ist ist am Ziel, yo!

      – ???

      – ???

      Ich höre-ich höre! *kicher*

  18. Avatar
    Böser Defätist am

    Wenn es bei den etwas helleren Sachsen 22% sind, dann wird wohl der Bundesdurchschnitt so um die 12% liegen.

    Darauf ein Hip Hip Hurra Hip Hip Hurra Hip Hip Hurra

  19. Avatar
    Sonnenfahrer Mike am

    Für mich zeigt der Unterschied zwischen Jung- und Altwählern auch, daß die Internetarbeit
    von Carsten Jahn, von Hagen Grell, von Martin Sellner, von Joachim Sondern, von Marc
    Gardemann, von Tim Kellner und all den vielen, vielen anderen sehr, sehr erfolgreich
    war und ist, denn im Unterschied zu den älteren Wählern über 60 Jahren, informieren
    sich die jüngeren Wähler auch und ganz besonders stark über das Internet, was den
    älteren Wählern leider nicht vergönnt ist, weswegen sie auch deutlich stärker von der
    Main-Stream-Propaganda in ihrem ganzen Denken und Verhalten beeinflusst werden.
    Ich hoffe daher sehr, daß diese Arbeit der freien Internet-Video-Macher endlich auch
    mal von AfD und FPÖ erkannt und entsprechend gewürdigt und unterstützt wird.
    Immerhin und dem Schicksal sei dank, sind die besten Politiker der AfD Björn Höcke
    und Dr. Curio, aber auch viele andere sowie auch die weniger gute AfD-Politiker ja
    schließlich auch im Internet recht gut vertreten. Also warum nicht einen eigenen,
    patriotischen TV-Kanal und Radiosender sowie einen eigenen patriotischen
    Server per Satellit aus dem Ausland, damit auch ältere Wähler sich besser
    informieren können.

    • Avatar

      Ein sehr guter Gedanke.
      Die Deutschen in Mitteldeutschland sollten den Anspruch auf einen eigenen Fernseh- und Radiosender geltend machen, in Konkurrenz zum MDR und RBB.

    • Avatar

      Wenn es jemals einen patriotischen Fernsehkanal gibt, lassen sich die Landesmedienanstalten, die den Würgegriff auf die Kabelnetze haben, sich etwas einfallen, den Kanal nicht einzuspeisen. Wette, das Argument wird "Frequenzmangel" sein (aber für x Schrottingkanäle, Sektenfernsehen, Türkenkanäle und Dauerwerbesender sind Frequenzen da). Die werden von den Altparteien aus den Landtagen gesteuert. Und das Regime würde sicher auch mit Astra "reden", um eine Satellitenverbreitung zu verhindern.

      Hätte es in der DDR einen regimekritischen Kanal auf der Infrastruktur des Regimes gegeben, sozusagen einen "Weißen Kanal"? Eben!

  20. Avatar

    Ein Hinweis fuer die Waehler der B90/Gruenen.
    Reinhard Bütikofer der Vorsitzender der Europäischen Grünen Partei und Mitglied im Europäischen Parlament ist Vorgestern in Hongkong eingetroffen. Dort traf er sich mit Li Zhuming, dem Gruender der Demokratischen Partei Hongkong und den Bereichsleitern der Partei. Li Zhuming gab 2008 bekannt, dass er nicht mehr fuer den Vorsitz kandidieren will. 2014 leitete er ueber 70 Tage den Belagerungszustand in Hongkong mit schweren Ausschreitungen. Li Zhuming wurde damals verhaftet und abgefuehrt. Auch die Proteste 2019 mit teilweise terroristischen Handlungen gehen auf diesen Anfuehrer zurueck. Ob Bütikofer einen Koffer Geld oder nur gute Ratschlaege fuer Li Zhuming mitbrachte ist bisher nicht bekannt. Bekannt ist aber, dass das EU-“Parlament” eine Resulution gegen die Regierung in Hongkong verfasste. Dies nur zur Info fuer die Gruenen-Waehler, damit sie wissen wo ihr Geld hin geht. Klimaschaedigend in der Welt herum fliegen aber in Deutschland Windmuehlen predigen. Was fuer eine verlauste Bande. Die AfD Jungwaehler haben das also ganz richtig erkannt.

    • Avatar
      Lila Luxemburg am

      "Ob Bütikofer einen Koffer Geld oder nur gute Ratschlaege fuer Li Zhuming mitbrachte ist bisher nicht bekannt. "

      Na, wenn das kein Treppenwitz der Weltgeschichte ist … – der Maoismus kehrt nach China zurück. Via BRd-Ex-K-Gruppenbetonköpfe… 😆 😆

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Ist er Gretas Beispiel gefolgt und mit einer Chinesischen Dschunke Klimaneutral angereist?

  21. Avatar

    Reuths Analyse ist völlig falsch. Mike Mohring bringt es auf den Punkt…

    Thüringens CDU-Chef: „Wer AfD wählt, bekommt Rot-Rot-Grün“ – BILD.de
    „Das Wahlergebnis aus Sachsen ist Rückenwind für die CDU in Thüringen und zeigt, dass wir mit unserer Aufstellung für den Landtagswahlkampf absolut richtig liegen.“ Das hat der Vorsitzende der CDU Thüringen, Mike Mohring, am Montag zu den Landtagswahlen im mitteldeutschen Nachbarland gesagt. Das Brandenburger Ergebnis zeige laut Mohring, „dass Rot-Rot-Grün bekommt, wer die AfD wählt“.
    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/landtagswahlen-in-brandenburg-und-sachsen-aktuelles-im-bild-liveticker-64334322.bild.html#la64368460

    P.S.:
    Zentralrat der Juden fordert klare Abgrenzung von AfD – BILD.de
    Nach den Landtagswahlen hat der Zentralrat der Juden in Deutschland die anderen Parteien aufgefordert, weiter eine klare politische Auseinandersetzung mit der AfD zu führen. Die Ergebnisse seien zwar ein wenig besser als zeitweise befürchtet, sagte Zentralratspräsident Josef Schuster der „Jüdischen Allgemeinen“. „Trotzdem wäre es verheerend, sich jetzt, da die AfD weder in Potsdam noch in Dresden stärkste Fraktion geworden ist, entspannt zurückzulehnen und weiterzumachen wie bisher.“ Es gehe darum, eine Politik zu machen, die die Sorgen und Nöte der Bürger ernst nimmt.

    • Avatar

      Die geistige Umnachtung einiger ist bereits so weit fortgeschritten, dass nicht mal mehr außreichend ROT-ROT-GRÜN Wähler etwas mit ROT ROT GRÜN zu tun haben.

      Außerdem ist das keine aufrichtige Analyse, sondern eine Botschaft für den Strategen-Michel. Der ist ja bekanntlich besonders schlau.

    • Avatar
      Lila Luxemburg am

      "Zentralrat der Juden fordert klare Abgrenzung von AfD"

      iCH fordere: Klare Abgrenzung vom Zentralrat der Angehörigen der mosaischen Glaubensgemeinschaft. 😆

      • Avatar

        Zeig mir einen Juden der dem Klimawahn anhängt – es gibt keinen. Die pflegen durch konsequentes Nachdenken Ursachen und Wirkungen zu trennen. Dem klären, sollten wir auch lernen.

        Immer wenn Ökofaschisten hier Entscheidungen treffen dürfen, lachen in China die Parteifunktionäre.
        Die bekloppten Ausländer, die hier Entscheidungsmacht hatten und haben – haben auch in allen Belangen bestimmt – obwohl sie – nein, weil sie keinerlei Ahnung hatten und haben – von den Themen – die sie alleinbestimmend festlegten. Nein ich meine nicht die Polin IM Erika sondern den Hirnamputierten Östereicher aus Braunau.
        In einer Pressekonferenz hatte Baerbock am Freitag einen Zusammenhang zwischen den Zitteranfällen Merkels und dem Klimawandel hergestellt und mit Blick auf die heißen Temperaturen der vergangenen Tage gesagt: „Auch bei der Bundeskanzlerin wird deutlich, dass dieser Klimasommer gesundheitliche Auswirkungen hat.“
        Tja Frau Bockbaer Ursache und Wirkung vertauscht. Hier entsteht auch durch IM Erika Schaden – weil Sie den Klimawahn ausnutzt, um zu schaden.

    • Avatar
      Lila Luxemburg am

      "Reuths Analyse ist völlig falsch. Mike Mohring bringt es auf den Punkt…

      Thüringens CDU-Chef: „Wer AfD wählt, bekommt Rot-Rot-Grün“ – BILD.de"

      Und wer nicht AfD wählt … bekommt das selbe. Inhaltlich. Nur halt mit irgendwie CDU dabei … 😥
      Warum ist das so? Weil wir derzeit (und das heißt natürlich: Noch auf absehbare Zeit – ca. 10 Jahre würde ich schätzen) in einer Unentschiedenheits- und Gemengelage sind, die – noch – keine eindeutige Alternative zuläßt. Das kann und wird sich erst ändern, durch die noch kommenden Ereignisse, die selbst bei den BRD-Trotteln einen Bewußtseinswandel erzwingen werden! Darauf einen Hopfenstein!!

    • Avatar

      Aha,die eigentliche Regierung Deutschlands fordert.Zufällig mal ganz in meinem Sinne nur umgekehrt.

  22. Avatar

    Aus den Großstädten kommen diese Jugendlichen wohl eher nicht, sondern eher vom Land.
    In den Großstädten ist Mulattisierung, Orientalisierung und Sinisierung nämlich chique (wie in manchen Teilen der AfD allerdings auch).
    Außerdem ist der Frauenanteil bei AfD-Wählern relativ gering, was nicht verwundert in einer Männer diskriminierenden Links-Gesellschaft.

      • Avatar
        Deutsche Beobachtungsstelle am

        @Sofakleks:
        Schau einfach mal bei Wikipedia nach.
        Sinisierung ist für mich zwar auch nicht wünschenswert, aber im Vergleich zur Islamisierung eine humane und zivilisierte Umvolkungsvariante!
        Das christlich-geformte Abendland muss aber den hetero-weißen alten Männern vorbehalten bleiben!!! Dafür kämpfen wir!

        Ein Volksseelendeutscher aus Preußen!

      • Avatar

        @den volksseelenromatischen Trottel aus Preußen: Tatächlich steht die absurde Bezeichnung so bei Wiki, bezeichnenderweise ohne auf die Etymologie des Begriffes einzugehen:Diese Wortschöpfung ist sprachlich verkackt und gibt nicht wieder,was sie audrücken will. Aber damit brauchst du deinen kleinen Jasagerkopf nicht belasten,verstehst es sowieso nicht.

    • Avatar

      Sie waren wohl zu oft im Chinarestaurant? Die Handvoll Chinesen im Lande sind zurückhaltende ,ordentliche und sympathische Menschen,denen man selten begegnet und wenn,dann ist es meist wirklich eine Bereicherung.

  23. Avatar
    Martin Landner am

    Ich kann da nur von mir selbst sprechen. Mir war es schon in der schule komisch vorgekommen, dass man ständig vor Intoleranz gewarnt würde, damit aber "zufälligerweise" immer nur der Westen gemeint war. & dann bei 9/11 & den ganzen anderen Anschlägen fingen auf einmal dieselben Leute an, selbst hunderte Tote zu verharmlosen. Ich war selbst bis 2003 Mitglied bei der Grünen Jugend/sachsen, bin aber genau wegen dieser Unehrlichkeit da raus.

  24. Avatar
    Heinrich Wilhelm am

    Jungwähler mit Verantwortungsbewusstsein. Das klingt nach Zukunft.
    Greta hat wohl doch nicht Alles im Griff.
    Bildung ist die Währung – nicht giftgrüne Sprüche!

    • Avatar
      Archangela Gabriele am

      Waren es nicht letzte Woche noch "nur die alten weißen Männer"? Warum haben die jetzt nicht gewählt?

      Was ist passiert?

      Haben die Demoskopen eine neue Strategie?

      So langsam glaube ich nichts mehr von diesen Demoskopieergebnissen.

      Bei sämtlichen Hochrechnungen auf allen Sendern lagen die BVB FW in Brandenburg bei exakt 5,0%. Nicht mal 4,9, nicht 5,1. Wie festgemauert bei 5,0.

      Da ist die große Verarsche im Gange!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel