Gäbe es einen Negativpreis für schlimmsten Untertanenjournalismus des Jahres, wäre RTL ein hoffnungsvoller Kandidat für 2021, obwohl die Auswahl wirklich nicht gering ist.

    Um dem Publikum eine glaubwürdige „Legitimation“ für die Verlängerung des Lockdowns bis (angeblich) Mitte Februar zu liefern, braucht man regelmäßig Schock-News.  Aber das Narrativ von überfüllten Intensivstationen hat bei konstant bleibenden Zahl von 5.000 Patienten an Sexyness verloren. Also hat man sich was Neues ausgedacht: überfüllte Krematorien.

    So zeigt RTL  Innenaufnahmen vom Meißener Krematorium, wo sich die Särge nur so stapeln. Im Interview klagt der Bestatter, dass man mit der Einäscherung gar nicht mehr nachkäme… Was die wenigsten TV-Zuschauer wissen dürften: über dieses Krematorium hatte die ARD bereits 2018 berichtet. Damals stapelten sich dort ebenfalls die Särge, mussten Mitarbeiter gleichsam Nachtschichten einlegen, um die Särge in Asche zu verwandeln. Grund war damals eine Grippewelle! – Ohne Lockdown.

    Aber diesmal stapeln sich die Särge angeblich wegen Corona. Und erneut stöhnt der Bestatter über totale Überfüllung: „Bis zu 250 Särge müssen sie dort lagern, wo sonst die Trauerfeiern stattfinden“. Die Aufnahmen chaotischer Stapel fand manch Kollege unwürdig. So kritisierte Tobias Wenzel von der Landesinnung der Bestatter Sachsen: „Hier werden eindeutig Managementfehler gemacht und auch die aufsichtsführenden Stellen versagen.“ Was aber noch schlimmer war: RTL schnitt das Interview mit dem Meissener Bestatter so zusammen, bis sie die katastrophale Situation vom Corona-Massensterben zu bestätigte.

    Auffliegen konnte die Manipulation, weil ein Krematorium-Mitarbeiter das Interview mit gefilmt und ungekürzt auf news 23 publizieren ließ. Darin sagt der Bestatter nämlich, dass „ein bis zwei Drittel“ der Toten keine Corona-Fälle seien. „In der einen Woche haben wir ein bisschen mehr Corona, in der anderen ein bisschen weniger.“ Und dann kommt es knüppeldick:

    „Es ist ja auch die Frage, was auf dem Totenschein drauf steht. Nicht überall, wo Corona draufsteht, ist auch Corona drin.“

    Auf die Frage der Reporterin, was er damit meine, antwortet der Bestatter:

    „Wenn ich jetzt zum Beispiel in manchen Heimen mit den Pflegern rede, und die mir sagen, hier auf der Station sind drei positiv getestete und es verstirbt jetzt jemand von den anderen, die kein Corona haben, sind die automatisch mit Corona verstorben. Und das ist das, was mich auch ein bisschen… das teilweise auch Schindluder betrieben wird… aufgrund einer Pandemie, die wir eigentlich nicht haben.  Wenn ein anderer Bestatter zu uns kommt, und sagt, das war ein Verkehrsunfall und ich dann in den Totenschein reingucke und da steht Corona drin: da kann irgendwas nicht stimmen.“

    Der Bestatter kann sich nicht erklären, warum so etwas getan wird.  Außerdem fiel ihm auf:

    „Grippe gibt’s ja gar keine mehr. .. Es gibt ja fast gar keinen anderen Todesursachen mehr. Es gibt ja nur noch Corona oder Corona. Grippe gibt es gar nicht mehr. Auch andere Todesursachen sind zurückgegangen… Komisch, oder?“

    Ja, sehr komisch. Es wäre die journalistische Pflicht von RTL gewesen, gerade diese aufklärerischen Passagen zu zeigen. So aber blieb nur Mainstreampropaganda, die von Welt, Spiegel, FAZ und t-online  sogleich übernommen wurde. Was ebenfalls zu erwarten war.

    Cover 02/2021

    Wollt Ihr den totalen Krieg? Wollt Ihr ihn totaler und radikaler, als wir ihn uns heute überhaupt erst vorstellen können?“ Das sind die berüchtigten Schlüsselsätze aus Joseph Goebbels Sportpalastrede von 1943. Wenn man „totalen Krieg“ durch „totalen Lockdown“ ersetzt, erkennt man, dass sich an der Struktur der Durchhalte-Propaganda bis heute nichts geändert hat. Auch jetzt wird die Volksgemeinschaft, die im Unterschied zu damals aber nicht mehr so genannt werden darf, auf das letzte Gefecht eingeschworen: Ausgangssperren, Einkauf- und Fahrverbote, Stillegung der Fabriken, Internierungslager für Quarantänebrecher. Bis alles in Scherben fällt…

    „Wollt Ihr den totalen Lockdown?“, das Titelthema in der Februarausgabe von COMPACT-Magazin, umfasst mehr als 20 Seiten. Hier die Artikel:

    Wollt ihr den totalen Lockdown?: Die Corona-Diktatur marschiert
    „Das ist ein globales 1933“: Bestsellerautor Gerhard Wisnewski im Interview
    Flucht aus dem Imperium: Ratgeber: Unzensierte Nischen im Internet
    Impf-Krieg: Die ersten Opfer des Pharma-Angriffs
    Voodoo mit Corona-Toten: Das Märchen von der Übersterblichkeit
    Rock gegen Lockdown: Die zornigen alten Männer stehen auf
    Nie wieder Urlaub: Unsere Reisefreiheit wird abgeschafft

    Die Februarausgabe von COMPACT-Magazin können Sie hier vorbestellen.

    38 Kommentare

    1. Nach der Widervereinigung standen auch die DDR-Krematorien auf der Abschußliste der Umweltschützer wegen des Schadstoffausstoßes, energetisch uneffektiven Betriebs, usw. Viele von ihnen mußten umgebaut werden und durften erheblich weniger Feuerbestattungen pro Tag vornehmen als zu DDR-Zeiten und einige wurden ganz geschlossen. Das haben die wohl immer noch nicht im Griff, zumal viele Leute immernoch glauben, daß eine Feuerbestattung erheblich billiger als eine Erdbestattung ist. Außerdem wollen immer weniger Angehörige sich jahrelange Grabpflege an den Hals schaffen, das geht aber auch bei Erdbestattung. Bevor die Grenzen schlossen, wurden auch Einäscherungen im Ausland vorgenommen, schon weil es da billiger ist!
      Die Wiedereinführung des Sterbegeldes hätte den betroffenen Familien mehr geholfen als mit dem Lockdown die Ganze Wirtschaft und damit Zukunft derselben an die Wand zu fahren!
      Viele Sterbenskranke nehmen sich auch vor, unbedingt Weihnachten und/oder das Neue Jahr noch erleben zu wollen – das hat schon immer zu einer erhöhten Sterberate zu Jahresbeginn geführt! Das auszunutzen, um den Lockdown zu verlängern ist gemein!

      • Gestern Abend zeigte der MDR Staatsender wieder ein Bericht im Namen von Corona. Ein Bestattungsunternehmen in Meißen, da ging’s zu wie bei Topf und Söhne…..Stapelweise Särge mit Corona Aufschrift in Lagerhallen, lachende Bestatter ohne Mundschutz, firmenfremde Lieferwagen brachten Leichen Krematorium müssten durch Corona 24 Stunden laufen usw. Corona hin und her, dort war auf jeden Fall kein bisschen Achtung vor den Toten und Menschlichkeit zu erkennen.

      • Dann stimmt es also, dass die Krematorien überlastet sind, oder was genau wollten Sie sagen?

        • Wenn die Politik zum Arzt wird ist das eine Fehldiagnose an

          Das war für mich Propaganda für Corona Geschäft, aber wirklich unterste Schublade mit schüren von Angst. Kenne persönlich andere Bestattungsinstitute und die sagten mir, das diese nicht mehr zu tun haben, wie vor Corona und Ärzte ausschließlich nur noch Corona angeben dürfen, statt Grippe Tote. Man könnte den ganzen Corona Wahn auch ganz einfach widerlegen, alle Zahlen der Zahnbehandlungen und Bestattungen mit Namen öffentlich machen. Auch die Todesanzeigen wurden nicht mehr….Corona ist kein tödlicher Virus, sondern ein profitables Geschäft für Menschen ohne Gewissen..

    2. INNERLICH_GEKÜNDIGT an

      Also ich find den totalen Lockdown Klasse. Kann jetzt Autofahren wie sonst nur in Lappland. Genieße es so oft ich kann! Und das mit RTL kann man doch auch verstehen: Da wird eben jetzt kein Wendler rausmontiert, sondern nun werden Särge reinmontiert. Die Leute müssen doch auch Arbeit haben, denkt doch endlich auch mal an die Wirtscahft!

    3. heidi heidegger an

      Krematorien müssten (im heidiStaat) an Kohlekraftwerke angebaut sein..sicher etwas pietätlos, aber effektiv(er), obwohl: die Kohlen nahmen die GRÜNEn uns bereits weg und Russengas jibbett auch keines, wanns nach denen geht und also vergesst was ich gerade schrieb..ämm

      *zacknweg*

      • jeder hasst die Antifa an

        Es werden keine Leichen mehr verbrannt wegen CO2, Anordnung der Grünen, die Leichen dürfen nur noch Kompostiert werden

        Zacknwech

    4. Naja, RTL halt, Unterhaltung und Information auf tiefsten Niveau! Niemand MUSS sich das antun!
      Niemand sollte sich das antun, auch wenn die ÖR noch tiefer gesunken sind!
      Einfach Glotze aus, Radio aus, Bild zum Ars.. ausw……, und selbst nachdenken über das was hier gerade geschieht.
      GUTEN MORGEN!

      • Wackeldackel an

        Genauso halte ich es auch, zumindest versuche ich mich diesem zu entziehen. Da ich nicht alleine im Haushalt lebe, bleibt doch manchmal die Glotze an und dann rieselt der Schwachsinn in unsere Stube. Es macht einen Fassungslos was aus den Medien geworden ist. Keine vernünftige Berichterstattung, Kritik nur im sehr geringen Rahmen. Überwiegend Lobhudeleien an Personen die meinen unser Land zu vertreten. Da ich noch das Staatsfernsehen DDR1 und DDR2 kennenlernen durfte, sind die Berichterstattungen zum gegenwärtigen Angebot nicht mehr zu unterscheiden. Ja, H.B. Glotze aus, Radio nur über Internet, da gibt es Musiksender ohne Gedöhns.
        Grüße aus Preußen

    5. HERBERT WEISS an

      Diese RTL-Schleimer wollen offensichtlich noch die GEZ-Medien an Unterwürfigkeit und Obrigkeitsgehorsam überbieten. Wer vollführt den besten Kotau?

      Aber so sind eben viele Deutsche. Jemand erzählte mal, wie er zum Kriegsende auf einem Fernmeldeturm am westlichen Rand Berlins postiert war. Über die zerschossene Treppe stiegen bereits die Russen nach oben – da meldete sich über Telefon sein Major. "Halten Sie die Stellung, sonst werden Sie erschossen!"

      • Vermutlich hielt er die Stellung – und würde (von den Sowjets – müssen nicht unbedingt Russen gewesen sein) erschossen…

    6. RTL zensiert nicht nur, sondern zerstört auch berufliche Existenzen, Heisenberg, Wendler

    7. Wehe wenn sich der Wind dreht an

      Den Totenschein will ich sehen, auf dem ärztlich beglaubigt Todesursache "Covid19" steht. Möglicher Weise steht der Unterzeichner bereits mir einem Bein im Knast.

      • Das sind wahrscheinlich viel mehr als Sie denken! Denn an eine Coronaleiche geht keiner ran – schon aus (falscher) Angst, die Leiche könnte noch ansteckend sein! Also will das keiner, daß die von irgendjemand obduziert wird! Und da können sich alle Kustfehlervertuscher und Mörder freuen!
        Ich erinnere mich da an einen Fall, der vor ein paar Jahren durch die Gazetten lief: Da hatte erst ein Bestatter an der Leiche die Schlinge um den Hals entdeckt, mit der sie erwürgt wurde! Der Ersteller des Totenscheins hatte das glatt übersehen! Coronatotensärge machen auch Bestatter nicht mehr auf …

        • Geiz ist doch geil und Egoismus in an

          Mit gefälschten Totenscheinen hatten auch schon viele Ärzte unter brauner Macht keine Probleme….und in Göttingen an einer Klinik nahm einige Ärzte vor ein paar Jahren aus Profitgier, gesunden Patienten Organe heraus, um diese dann gewinnbringend an die Organ Mafia zu verscherbeln.

    8. „Wenn man eine große Lüge erzählt und sie oft genug wiederholt, dann werden die Leute sie am Ende glauben. Man kann die Lüge so lange behaupten, wie es dem Staat gelingt, die Menschen von den politischen, wirtschaftlichen und militärischen Konsequenzen der Lüge abzuschirmen. Deshalb ist es von lebenswichtiger Bedeutung für den Staat, seine gesamte Macht für die Unterdrückung abweichender Meinungen einzusetzen. Die Wahrheit ist der Todfeind der Lüge, und daher ist die Wahrheit der größte Feind des Staates.“ — Joseph Goebbels
      Quelle: https://beruhmte-zitate.de/zitate/1974292-joseph-goebbels-wenn-man-eine-grosse-luge-erzahlt-und-sie-oft-genug/

    9. Marques del Puerto an

      Das doch Martin Kohlmann auf dem Buidl. Der züchtet in Chemnitz neue Deutsche die aus Särgen Abends erwachen blond im Stahlblauen-Augen ;-)
      Aber die Bilder wurden doch überall verwendet um zu berichten wie viele Tausende angeblich wegsterben.
      Das die Hütte voll ist mag durchaus auch so sein, aber man darf nicht vergessen das Krematorium Meißen Anlaufstelle Nr.1. ist für den kompletten Süd- Ostsächsischen Bereich inkl. Dräääschtn. Klar geht auch Zittau oder Zwickau, aber die Öfen sind schicker in Meißen. ;-)
      Mit anderen Worten, wenn wir nicht gerade die Schwarze Pest haben oder die Öfen neu ausgemauert werden müssen, brennt da immer eine Flamme !
      Was aber noch hinzukommt, die Kiefernkisten in Polen oder Tschechien in Rauch aufgehen zu lassen, kostet fast 40% weniger als in Deutschland.
      Da aber Bestatter momentan nicht dahin fahren dürfen, weil de Muddi die Reisefreiheit auf 15 km beschränkt hat und die Grenzen zu sind bleibt nur Meißen.

      • Marques del Puerto an

        Ja und es soll angeblich auch echte Corona Tote geben ( angeblich ) die sterben aber meist alle in der Blüte ihres Lebens weg mit 80 +.
        Wäre ja mal eine interessante Frage für die Nachtjacken der AfD, ob es wirklich so stimmt, dass die jeweiligen Bundesministerien für Gesundheit und Schnelltot der Länder , die direkte Anweisung gegeben haben, alles was Renntier ist und stirbt als Covid 19 Verstorbener zu führen. Hinweise darauf gibt es genügend.
        Die Anweisung soll angeblich schon April 2020 an Altenheime, Pflegeeinrichtungen und Krankenhäuser gegangen sein. Ich habe zwischenzeitlich in den letzten Monaten mit einigen Leuten aus der Branche gesprochen. Niemand widersprach oder gab es zu.
        Fast alle meinten aber, dass die Zahlen nicht passen an Sterbefälle. Ich kann jetzt aber nur von Sachsen-Anhalt sprechen möchte ich an der Stelle nochmal anmerken.
        In Berlin und Bayern habe ich ja Hausverbot.

        Mit besten Grüssen

        • RTL??? – Also bitte, Danke!!! – Abscheu der Anständigen ist in diesem Fall das Gebot für jeden echten nationalen deutschen Citoyen! Ich jedenfalls schalte den Sender RTL ebensowenig ein wie die brd-öffentlich-schlechten Brechanstalten.

        • Aber eine kleine Manöverkritik habe ich dann doch noch:

          Nu‘ lassense ma‘ die – wie schrieben Sie so schön? – "Nachtjacken" von der AfD aus’m Spiel. Die Jungs un‘ Mädels hamm nu‘ außer mit den internen Parteisäuberungen auch noch den juristischen Endkampf mit dem Verfassungsschutz am weißkragigen Halse. Da bleibt keine Zeit übrig für irgendwelch‘ anderen Firlefanz, da ist wenig Platz für "Alternative" – und für Deutscheland schon jar nich‘ -, da kann man dem potenziellen Wähler keine Programme offerieren. Guter Mann, wo denken Sie bloß hin?! Das bißchen Zeit, was übrig bleibt, reicht gerade so für Friendly-Fire-Grabenkämpfe – ausgefochten vor aller Welt auf’m Parteitag – und dem Vorabausrechnen zukünftiger Posten, Diäten und Pensionen. Also wirklich …

    10. DerSchnitter_Maxx an

      "Wir können sie nicht zwingen, die Wahrheit zu sagen. Wir können sie aber dazu bringen, immer dreister zu lügen …" ! ;)

    11. Alexander A. an

      Dass man von RTL keinen Qualitätsjournalismus erwarten kann, sollte wohl jedem klar sein. Das allerdings das COMPACT Magazin meint, sich als Retter eben dieses auserkoren zu fühlen und darüber auch noch zu berichten, ist wirklich kein Deut besser.

      • Veritas Alexander an

        Völliger Unsinn, da ansonsten niemand mehr über niemanden berichten dürfte.

        Ich finde es wichtig Menschen darüber zu informieren, welches falsche Spiel andere treiben.

    12. Die Deutschen sind ewige Untertanen ,jeder Teufel kann sich glücklich fühlen dieses Volk zu dirigieren ……. und erst die Teufelsangestellten vom Höllenfunk,die überbieten sich ,das Teufelswerk zu verbessern …….

      Wir haben kein Corona ,aber ein Teufelswerk in Menschengestalt der Deutschen ….

    13. maasmännchen an

      RTL sowie sein Nachrichtensender NTV propagieren Multikulti und Islamfreundlichkeit.Reitet auf der Schwulen, Lesben. Gender,Diverse, Blacklivesmatter und Fridays for Future-Welle und steckt der Merkelregierung gaaaaanz tief im Gesäss. Mich wundert es das die Redakteure und Moderatoren noch
      aufrecht gehen können so oft und tief die sich für Mutti Merkel bücken müssen um hinein zu kriechen.

      • Fischer's Fritz an

        @Maasmännchen
        "RTL sowie sein Nachrichtensender NTV…steckt der Merkelregierung gaaaaanz tief im Gesäss…"
        ——————
        …sehe ich genauso. Und dann immer das selbstverliebte, blöde Grinsen der ntv-Sprecher(innen). Ob denen nach der Ablösung von Trump jetzt nicht die Hetz-Themen ausgehen? Na schön, man kann ja noch auf Putin umswitchen!

    14. Heinz Emrest an

      Die Mehrheit der Deutschen will den totalen Lockdown. Die haben Spaß drann. Das ist die deutsche Mentalität.
      Die Geschichte wiederholt sich immer wieder. Es ist der Hang zur totalen Zerstörung, denn der Deutsche ist halt gründlich. Immer vorran die deutschen Propagandamedien, die linientreu hinter den Zerstörern stehen.

      • Dan Warszawsky an

        Die "Mehrheit der Deutschen" ist seit 2000 Jahren gewohn, das zu machen, was die (meist fremde) Obrigkeit sagt und befehlt. Rebellen wurden systematisch vernichtet, deswegen gibt es nur wenige "Deutschen" mit rebellischen Genen oder Leute in der BRD mit natürlichem Drang zur Gerechtigkeit und Wahrheit.

        • jeder hasst die Antifa an

          Man hat ein Volk von Kämpfern zu gegenderten gehorchenden Lämmern erzogen wo Weiber die Herrschaft übernommen haben,wo für Schwuchteln und Lesben mehr getan wird als für Familien und dann holt man in die Lämmerherde noch Wölfe aus Nahost rein.

      • maasmännchen an

        Jep…das war schon bei A.H so das die Deutschen für alles Begeistern kann.Damals war es der Hang zur Machtergreifung und heute der Hang zur Selbsvernichtung.Redet man lange genug auf sie ein tun sie alles und meckern nicht. Selbst wenn es ihre Vernichtung ist.

      • V wie Wendetta an

        Ich geb mal meine Definition von "Covidiot".

        Mehrheitlich Coronagläubige, Impf- und Lockdownwillige, die es innerhalb eines Jahres nicht geschaft haben, sich eigenständig und freiwillig eine FFP3 Maske zu besorgen und überzustreifen.

        Mehr Covidiot geht nicht!

        Nicht falsch verstehen. Jeder darf Angst haben und um seine Gesundheit fürchten. Wer das tatsächlich tut, der soll nicht ein Jahr lang mit billigen Spucklappen durch die Gegend laufen, zumal es für kleines Geld besseren Schutz gibt. Auch soll solch eine C-Idiot nicht andere belehren, da der offensichtlich schon zu dumm für Eigenverantwortung ist.

        Genau diesen großmäuligen Intelligenzverweigerern haben wir geistig Gesunde zu verdanken, dass nun die FFP2 Maskenpflicht für alle da ist. Echte Covidioten waren und sind einfach zu blöde für Freiwilligkeit.

        • Die Reichswasserleiche ist nicht die Reichsgletscherspalte an

          @Heidi, Opfergang schöner UFA Farbfilm mit Kristina Söderbaum, Frau von Veit Harlan und dieser arbeite auch einmal am Meiniger Theater in der Weimarer Republik.