Bravo: Italien schließt seine Häfen – und lässt keine Illegalen mehr ins Land!

54

Italien und Malta schließen ihre Häfen – und verwehren den in der Nacht zu Sonntag von der „Aquarius“ „geretteten“ 629 Asylanten das Anlegen in ihren Ländern.

Der neue Innenminister Matteo Salvini macht ernst und löst sein Wahlversprechen ein: „Stopp der illegalen Immigration!“ Mehr als 600.000 Asylsuchende, vornehmlich aus Afrika, hatten in den vergangenen fünf Jahren das Land des Vorsitzenden der rechtsnationalen Regierungspartei Lega geflutet. Damit soll nun Schluss sein.

„Sie sind mit dem Leben davongekommen, doch (…) Italien weigert sich, ein Rettungsschiff mit 629 Migranten an Bord in einen Hafen des Landes einlaufen zu lassen“, kritisiert Spiegel Online. Stattdessen fordere es von Malta, die Menschen aufzunehmen, was der Inselstaat aber zurückweise: Der habe nichts mit der Rettungsaktion zu tun.

Zurecht, denn die 2014 getroffene inoffizielle Vereinbarung zwischen den beiden Ländern sieht vor, dass keine Geretteten mehr ins hoffnungslos überforderte Malta verbracht werden. Dessen Regierungschef Joseph Muscat hatte von daher gegenüber dem neuen italienischen Ministerpräsidenten Giuseppe Conte, Chef der euroskeptischen Koalition aus populistischer 5-Sterne-Bewegung und rechtsgerichteter Lega, betont, Malta verhalte sich vollständig seinen internationalen Verpflichtungen entsprechend. Die Menschen seien in libyschen Gewässern aufgenommen worden, deshalb seien die maltesischen Behörden nicht zuständig. Aufgrund dessen werde man das Schiff nicht anlegen lassen, schreibt Tagesschau.de.

Italien sagt Nein zu Menschenhandel

Und auch in Italien ist nun Zapfenstreich: „Malta lässt niemanden hinein, Frankreich weist Menschen an der Grenze zurück, Spanien verteidigt seine Grenzen mit Waffen. Von heute an wird auch Italien ,Nein‘ sagen zu Menschenhandel und zum Geschäft der illegalen Einwanderung“, droht Salvini in seinem jüngsten Facebook-Posting.

Und lässt seinen Worten Taten folgen beziehungsweise Anweisungen: Die zu den Organisationen „SOS Méditerranée“ sowie „Ärzte ohne Grenzen“ gehörende „Aquarius“ hatte in der Nacht zu Sonntag die Asylsuchenden von der italienischen Marine, der Küstenwache sowie von Handelsschiffen übernommen. Nun kreuzt sie ziellos an der Seegrenze zwischen Malta und Sizilien umher – trotz des Nothafenrechts. Dieses verbietet eigentlich eine Hafensperre; somit haben Schiffbrüchige Anspruch auf Anlanden.

Wofür auch das Flüchtlingshilfswerk der Uno auf Twitter appelliert; die Menschen seien gefährdet, müssten dringend versorgt werden. Sie waren zwischen Libyen und Italien aus angeblich (oder absichtlich?) seeuntaulichen Booten aufgegriffen worden – insgesamt 1081 Menschen – und vier Leichen. Seit Jahresbeginn sind rund 33.000 in Italien angelandet, die Asyl in Europa – und natürlich vornehmlich in Deutschland begehren.

asyl.die flut

Wer nun ist zuständig für die Neuankömmlinge – aufgenommen von einem in Gibraltar registrierten Schiff, das durch einen Verein mit Sitz in Frankreich betrieben wird und in libyschen Hoheitsgewässern gefischt hat? Handelt es sich eher um eine Schleuser-Aktion im Deckmantel einer Rettungsmission? Um organisierten Menschenhandel also mit privatem Fährdienst, der von den Schleppern einkalkuliert ist respektive längst zu deren Geschäftsmodell gehört? Welchen Hafen hat ein Schiff mit Schiffsbrüchigen anzusteuern? Muss es nicht der nächstgelegene sein – also irgendwo in Libyen oder Afrika?

Fatale Signale an Illegale und an Schlepper

Anders gefragt: Bringt mich ein Rettungsboot nach Dover, wenn ich vor Sylt Schiffbruch erleide? Einerseits kann man die auf der „Aquarius“ einer Ankunft Harrenden nicht dort belassen; andererseits hat erneutes Einknicken aus humanitären Erwägungen eine ebenso fatale Signalwirkung wie Merkels Einladung an die gesamte Welt, hierzulande beziehungsweise in Europa kompromisslose Aufnahme und Alimentierung zu finden: für die Schlepperbanden und auch für all die Geplagten dieses Planeten. Die Forderung nach unmissverständlich offenen Grenzen aber gehört gar zum Grundsatzprogramm der Linken um die Parteivorsitzende Katja Kipping, wie auf deren Parteitag gestern in Leipzig deutlich wurde und zu heftigsten Kontroversen mit der Fraktionsvorsitzenden Sahra Wagenknecht führte. Die plädierte für Vernunft in dieser Frage.

Merkels vielbeschworener Kampf gegen das Schlepperwesen war nie mehr als ein lapidares Lippenbekenntnis der Kanzlerin – und durch die Aufnahme der neuen Boat-People in irgend einem europäischen Hafen wird er gar nicht erst aufgenommen, sondern führt stattdessen zu weiteren Massenzuwanderungen und einer Bestärkung der Schleuser. Genau darauf hatte vor einem Jahr die „C-Star“ der Identitären Bewegung „Defend Europe“ medienwirksam hingewiesen und die Schlepperschiffe an ihrem illegalen Handeln versucht zu hindern, da diese Interessengruppen vermeinen, sich aus (vorgeblichen) Gründen der Moral über bestehende Gesetze hinwegsetzen zu können.

Unser Land, unsere Kultur, unsere Zukunft

Malta und Italien indes handeln in Übereinstimmungen mit internationalem Recht. So löblich die Sammelaktionen privater Hilfsorganisationen auch sein mögen: Sie haben die Menschen nach deren Versorgung (auch medizinisch) in dem Staat an Land zu bringen, aus dessen Hoheitsgewässern sie sie aufgesammelt haben. Es geht um deren Rettung – und nicht darum, ihnen den Weg in eine vermeintlich strahlende Zukunft in Wohlstand zu ebnen. Nur so kann auf Dauer den Schleusern das Handwerk gelegt und der Massenmigration ein Riegel vorgeschoben werden.


Über den Autor

54 Kommentare

  1. Gute Nachrichten aus Italien und Malta.
    Und schon hört man, die neue sozialistische Regierung in Spanien will sie aufnehmen.
    So ist das in dem Flickenteppich Europa: kaum ist ein Loch gestopft, tut sich ein anderes auf.

    Nur die übergreifenden Regeln sind so, dass für wirksame Schutzmaßnahmen möglichst allen die Hände gebunden sind. Siehe den nichtfunktionierenden Schutz der Außengrenzen oder Dublin 3, das erstmal den Einlass verlangt, ehe man feststellt, dass der wieder raus muss. Ein Irrenhaus!

  2. brokendriver am

    Was wollen all diese Schwarz-Afrikaner in Deutschland ?

    Sie bekommen kein Asyl und gehören hier nicht her.

  3. steffennr1 am

    An den Thüringer
    Danke, da brauch ich nichts zu kommentieren. Sie sprechen genau das an ,was ich auch denke.

  4. brokendriver am

    Muslima Merkel (CDU) muss raus aus dem Kanzleramt in Berlin, sonst ist unsere Heimat ernsthaft in Gefahr !

    Wir wollen unsere Heimat zurück und kein Multi-Kulti-Misch-Masch mit Messer mordenden Suren-Söhnen.

    Ist doch ganz einfach zu verstehen…..

    Islam und Merkel gehören nicht zu Deutschland.

  5. Richtig so! Italien steht selber wirtschaftlich mit dem Rücken zur Wand und kann nicht auch noch Wirtschaftsflüchtlinge durchfütten. Arbeit hat es ja nicht einmal genug für die eigenen Leute!
    Und Australien macht es vor, wie man mit den Leuten umgeht: Zurück in den Hafen, wo sie hergekommen sind!
    Schlepper nach Australien ist längst kein sicherer Job mehr!!! Und als i-Punkt auf die Sache kann auch keiner mehr später einen Aufendhaltsantrag für Australien stellen, der einmal beim Versuch der illegalen Einreise erwischt wurde!
    Das Geld, das dieser Spuk kostet, sollte lieber diesen Ländern direkt zu Gute kommen. Dazu gehört dann aber auch endlich eine Politik zur Reduktion des Bevölkerungswachstums, Aufklärung und Verhütung, Fristenlösung und das alles für die Ärmsten gratis! Anders kommen diese Völker wirtschaftlich nie auf die Beine und die Ursache des Problems reißt nicht ab!

  6. Thüringer am

    Noch etwas, daß die hier einfallenden Neger besser leben wollen, ist menschlich verständlich nur, ich hab‘ da mal so eine verrückte Idee, wie wär’s denn mal mit Arbeit im eigenen Land und sich nicht nur dem Ficki ficki hingeben ???
    Das, was jetzt in Südafrika abgeht, was die Schwarzen mit ihren weißen Ernährern machen, daß wird genau auch hier passieren !
    Ich habe im rbb gesehen, wie Leute diskutierten un d ein Mann sagte, daß es für ihn, die mehrere europäische Länder duchquert hatten um nach Deutschland zu kommen, keine Flüchtlinge mehr sind, daß es Einwanderer sind, welche unerlaubt deutsches Staatsgebiet betreten.
    Der Mann wurde gnadenlos ausgebuht und einige Frauen schüttelten entsetzt ihr Haupt …
    Ich kann diese Leute nicht verstehen, was ist nur, hauptsächlich aus den Westdeutschen geworden !
    Deren Verhalten widerspricht jeglicher Logik !

  7. die NGOs werden letzlich von der Hochfinanz finanziert….Soros & Konsorten…also mal scharf überlegen was da läuft? Ich glaube ja nicht jeden Blödsinn……aber wie ein Polizeiermittler Kommissar…schaue ich mir die Dinge von unten und oben an…..und gehe verschiedende Theorien durch…auch etwas absurde. Aber um so mehr man sich mit der Migrationswelle beschäftigt……um so mehr muss man festellen….das alles gewollt und geplant ist….von Anfang an.

    www.epim.info

    die oberen 10.000 wollen sich ein Paradies schaffen……..da haben wir dann aber kein Zutritt mehr…..wir dürfen dann aber Sklave und Weltbürger sein.

  8. o. detering am

    > Bravo: Italien schließt seine Häfen

    das widerspricht allen rechtlichen standards. nicht selten sind die flüchtlinge in einem derart schlechten gesundheitlichen zustand, dass sie auf dem rettungsschiff krepieren könnten. möchte mal sehen, was los ist, wenn italien vor dem eu-gerichtshof für menschenrechte angeklagt und verurteilt würde, wegen unterlassener hilfeleistung. dann muss die immunität des premiers augehoben werden. oder er wandert wahlweise nach ende seiner abgeordnetenzeit ins kittchen. das ist nämlich die konsequenz. europäisches recht, das hat merkel gestern bei anne will zu recht klargestellt, steht über nationalem. richtig so. jemand muss die armen teufel aus dem meer fischen. daran gibt es nichts zu rütteln. ich würde ja auch elsässer zur hilfe eilen, wenn er auf der zugefrorenen krummen lanke in berlin durchs eis brechen würde. und das, obwohl ich ihn für einen volksverhetzer halte.

    • was für krasse drogen nimmst du denn? elsässer ein volksverhetzer? was sind dann merkel, gabriel, stegner, roth usw.?

      • brokendriver am

        Antwort:

        Die gabriels, stegners, und roths im rot-grün-versifften CDU-Merkel-Hofstaat unter Ausschluß des deutschen Volkes

        sind VolksVERLETZER…weil sie uns ihre Moslems ungefragt seit dem 4. September 2015 aufzwingen…..

        Für sie ist das deutsche Volk der letzte Dreck ohne Mitspracherecht….

    • Die sind doch freiwillig ins Meer gesprungen. Also sollen sie zusehen wie sie da wieder rauskommen. Seit die NATO- CIA den "afrikanischen Frühling" inszenierte sind die doch "DIKTATUR- BEFREIT!!"
      Oder liegt die Wahrheit hier(?):
      http://balder.org/avisartikler/Barcelona-Deklaration-Euro-Mediterranien-Deutsch-Version-2009.php
      Also O. Detering, wo liegt die Wahrheit? Fisch deine "armen Teufel" aus dem Wasser und nimm sie alle auf in dein Haus auf – auf deine Kosten. Hast du so was? Die kleine Susanna aus Mainz hatte da keine Chance.

    • Stefanie Wuellenweber am

      Stimme Ihnen zu. Hier mal zur augenblicklichen prekären Stituation auf dem Schiff…

      Lage an Bord der "Aquarius": "800 Seemeilen nach Spanien – und morgen geht das Essen aus!"

      Verena Papke steht sie mit ihren Mitarbeitern im Mittelmeer in ständigem Kontakt. Im Interview warnt sie vor einer Verschärfung der Situation auf der "Aquarius".

      Wie ist die Situation an Bord?

      Verena Papke: Wir haben Samstagnacht 629 Menschen gerettet, darunter sieben Schwangere und unzählige unbegleitete Minderjährige. Viele sind sowieso schon dehydriert, wenn sie aus Libyen kommen und die lange Überfahrt hinter sich haben. Jetzt an Bord sind viele zu schwach, um genug zu trinken. Außerdem sitzen sie in der prallen Sonne, weil es keine Möglichkeit gibt, für alle Schatten zu schaffen. Unsere Crew versucht die Leute ständig ans Trinken zu erinnern, aber sie besteht nur aus 30 Mitgliedern, da ist eine enge Betreuung unmöglich. Die Geretteten müssen dringend an Land.

      http://www.spiegel.de/politik/ausland/rettungsschiff-aquarius-morgen-geht-das-essen-aus-a-1212375.html

      Ich finde es schlimm, dass ihr euch bei "Compact" mehr Sorgen macht um das Wohlergehen Gaulands (weil ihm Klamotten gestohlen wurden *facepalm*), als um Schwangere und Kinder an Bord des Schiffes. Die Menschen schaffen es nicht bis Spanien. Italien MUSS daher angelaufen werden können.

      • Marques del Puerto am

        @ STEFANIE WUELLENWEBER

        Zitat : Ich finde es schlimm, dass ihr euch bei "Compact" mehr Sorgen macht um das Wohlergehen Gaulands (weil ihm Klamotten gestohlen wurden *facepalm*),

        Na das ist ja wohl auch schlimm ! Sie haben Gauland noch nicht nackt gesehen, sonst würden sie sofort einen langen Gothic Leder Mantel vorholen um das nicht zu erleben *g* Hier geht,s um Prioritäten und nicht um das Traumschiff.
        Und ausserdem sollen die nicht am Hafen in Spanien anlegen, die saufen mir nur mein Bier und Vino Tinto weg. Bei sowas werde ich echt sauer….

        Mit besten Grüssen

      • Thüringer am

        Vorschlag zur Lösung :

        Illigale Migranten wieder nach Afrika zurück bringen, Besatzung des Schiffes festnehmen, einbuchten, Schlüssel wegwerfen, Schleuser – …äh. Rettungsschif auf offener See versenken !
        Aus die maus !

    • DerSchnitter_Maxx am

      Mit Verlaub … Sie sind ein, devoter, umerzogener, Armleuchter-Troll ! lol

    • Martin Bichler am

      Rechtliche Standards ?
      Träumen Sie ?
      Die "Rettungsboote" arbeiten mit den Schleusern zusammen.
      Sie sollten mal die freie Presse lesen anstatt die Lügenpresse, deren dummen und verlogenen Parolen Sie hier nachplappern.

      Die "Retter" haben die Illegalen vor Libyen von den Schleppern übernommen. Also zurück nach Libyen. Dorthin gehören die Illegalen. Sie haben kein Recht auf Schleuser-Taxis nach Europa.

      Aus dem Meer fischen ? Na ja. Ist ja gut, niemand soll ertrinken.
      Und dann zurück nach Libyen. Basta.

      Das zerstört das Schlepper-Geschäft sofort und es ertrinkt keiner mehr und keiner zahlt den Schleppern mehr Geld.

      Wer das nicht kapieren will, ist nicht nur ein Narr, sondern ein Menschenfeind. Der O. Dettering ist so einer, möchte sich aber als "Gutmensch" tarnen, der von "Recht" schwadroniert.

      Merkel bricht das Recht. Sie betreibt Genozid am Deutschen Volk.
      Das ist strafbar, Herr Detering. Gehen Sie Ihren Unsinn bei der CDU oder bei den Linken von sich. Hier können Sie niemanden täuschen.

    • "Die ihr heute fuettert werden euch morgen toeten“.
      Er hatte recht. Mein Onkel.

      • Heiko Stadler aus Bayern am

        Das klingt krass, ist aber die traurige Wahrheit. In Südafrika kann man das gerade sehen.

    • Festus Haggen am

      Aber wahrscheinlich würden Sie Herrn Elsässer in eine Klinik bringen und nicht bei sich zu Hause aufnehmen.

    • Heiko Stadler aus Bayern am

      Merkel sagt "europäisches Recht steht über nationalen Recht". Also, da haben wir’s! Hat die Frau etwa schon mal die Wahrheit gesagt, wenn sie den Mund aufgemacht hat?

    • Der Antagonist am

      @Detering
      Auf Sie trifft wohl der Ausdpruch Rolf Peter Sieferles zu: " Wenn Menschen sich für einen Gott in die Luft sprengen, warum sollten sie für eine Ideologie nicht auch ihre Kultur vernichten?"

    • Wenn die Flüchtlinge, wie Sie glauben zu wissen, in schlechtem gesundheitlichen Zustand sind, warum begeben sie sich das zusätzlich in Gefahr, und das freiwillig?
      Also erst mal logisch denken und dann posten!

    • Na dann nimm SIE alle BEI DIR AUF UND ALIMENTIERE DIE ALLE auf deine Kosten !
      Und verteile nicht das Geld und die Lebenskraft Anderer um deine kommunistischen Gutmenschengefühle zu befriedigen .

    • Thüringer am

      …" jemand muss die armen teufel aus dem meer fischen." …
      ———————————————————————————————

      Keine armen Teufel ! Wer so ein Risiko, wobei das sich ja in Grenzen hält, Dank der ganzen Schlepper- … äh … Rettungsschiffe der NGO, eingeht, muß mit allem rechnen, auch dabei zu Tode zu kommen !
      Aber wie gesagt, daß Risiko hält sich ja in Grenzen …

    • brokendriver am

      Italien, Österreich, Ungarn und all die anderen osteuropäischen EU – Staaten sind vorbildlich.

      Sie haben erkannt, daß Europa untergeht, wenn sie Schwarz-Afrika, Syrien und andere Moslem-Paradies-Regionen

      hier millionenfach breit machen…. und ebenso millionenfach einmarschieren….

    • Stefanie Wuellenweber am

      Sie wollen die Leute ermorden lassen?
      LOL, gehts noch?!
      Völlig irre, diese komplette Abwesenheit von Empathie.

      • Marques del Puerto am

        @ STEFANIE WUELLENWEBER,

        nein das meint Herrman G. nicht ! Er wollte damit aussagen das die Costa Concordia nun doch wieder in den Einsatz soll um die vielen Tiefseetaucher und Freischwimmer aufzusammeln. Der Kapitäin Francesco Schettino soll alleine wegen der Erfahrung wieder aufs Boot und seine 16 Jahre Bau werden umgewandelt in Hausarrest auf der Concordia. Man ist sich jetzt schon sicher, das Schettino der richtige Mann dafür ist um ein für allemal im Mittelmeer für Tiefgang und Ruhe zu sorgen.
        Also mit ermorden das haben Sie vollkommen falsch interpretiert und die Drohne ist nur dafür da um zu schauen das es auch zur ***lösung kommt. *g*

        Mit besten Grüssen
        Ihr Marques

      • brokendriver am

        Empathie ? Kannst das auch in deutscher Sprache auf den Punkt bringen

        für die vergewaltigten und ermordeten, deutschen Mädchen und Frauen

        seit 2015 ?

        Von Merkels-Monster-Messerstecher-Moslems zur Strecke gebracht…

    • heidi heidegger am

      detering&heermann sind wie augstein und blome: alle vier voll die ideologie-drohnen. kommentartechnisch sind "unsere" beiden allerdings unter aller wutz: die mutmaaslichen gesundheitsprobleme der flüchtis müssen pragmatisch! auf hoher see gelöst werden. da muss ein roterhalbmond-schiff beidrehen (ohne entbindungasstation, weil eh nur männer under30 ziemlich sicher an bord) sind und ein falafel-schiff. mit salat und yoghurtsauce. so!

      • heidi heidegger am

        lese gerade: detering&heermann sind durch euch gut behandelbar, meine hundlinge, Flocky!: das heisst *mitforistinnen*, zifix! ja-weil ich kann keine neuen patienten momentans aufnehmen. und Prof. Dr. Dr. Flocky v. Flockensteins ²problemfall rate ich zu fränkischem bierbierbier! tod den energydrinks!

        ² [DrOll : Der Drachenlord – eine kurze Einführung ]

  9. Karl Blomquist am

    Es geht hier um gesteuerte Migrationsströme zwecks Destabilisierung

    Destabilisierung wozu?
    Um den bevorstehenden US-Krieg mit Schlachtfeld Europa zu flankieren. Schätzungsweise noch max. 15 Mon., dann gehts los, vielleicht auch vorher. Verteidigungs-Staatssekretär Willy Wimmer, CDU: Vor dem eigentlichen Krieg plant man die Migrationsströme. Darum gehts. Merkel bekam ihre Weisung die deutschen Grenzen aufzugeben aus Washington.

    Vor 3 wochen, am 23. Mai 2018 15:51 schrieb ich hier:
    "Wie werden die USA reagieren?
    Wenn sie ihre Migrationsströme nicht mehr nach und über Italien lenken können.
    1. Zunächst einmal werden sie versuchen, Italiens 5-Sterne-Küchenchef Luigi umzudrehen, vermutlich haben sie ihn schon im Sack. Falls das nichts nützt, werden sie Italien nach allen Regeln ihrer Kunst destabilisieren, bis dort alles drunter und drüber geht.
    2. werden die USA den EZB-Draghi und die Stiefmutter der BRD anweisen, dem verschuldeten Italien die Daumenschrauben anzulegen. Italien hat von denen keine Hilfe mehr zu erwarten."
    Danke für den guten Artikel an Iris Masson.

  10. Thüringer am

    Klingt vielleicht brutal, aber jeder, der hier einfallenden Neger aus Afrika, der im Mittelmeer ersäuft, kann hier kein Geld abzocken, keine europäischen Frauen vergewaltigen, keine Männer abstechen !
    Die Linken haben aber vorgestern gerade beschlossen, daß jeder, der will, hiet "einreisen" kann, bei dem Wort "EINREISEN" rollen sich mir die Fußnägel auf …
    Wie ich mal gelesen hatte, sogar bei den GEZ Medien, sitzen zig Millionen Afrikaner augf gepackten Koffern (oder Pappkartons) um nach deutschland einzufallen. Laut den Linken müßten wir dann auch so ca. 50 Millionen erst einmal aufnehmen. Nun gut, wenn die Kipping gerne mal … "Erfahrungen" mit einem Neger machen will, meinetwegen, aber dann soll die sich in Afrika einen aussuchen …
    Heuite machte mal der Seehofer einen vernünftigen Vorschlag der von der merkel gleich wieder abgeschmettert wurde. Wie lange wollen wir uns das alles noch gefallen lassen ?
    Zu Trump, der macht, im Gegensatz zur deutschen "Regierung" genau das, was er im Wahlkampf versprochen hat. Den muß hier keiner lieben aber er hält, im Gegensatz zu den deutschen Meineidlern, wenigstens sein Wort !

    • Sachsenmädel am

      Genau richtig, aber der Vorschlag Seehofers ist nur den bayrischen Wahlen geschuldet. Wenn die vorbei sind, wird wieder mit Mutti gekuschelt.

      • brokendriver am

        Stiefel lecken von Angela Merkel. Lieblings-Hobby der bayerischen CSU.

        Diese kleine, kommunale Regionalpartei CSU ist nichts weiter als ein unterwürfiges SM-Studio.

        Die gewinnen keine Wahlen mehr mit absoluter Mehrheit.

        Der Wahlsieger in Bayern 2018 heißt AfD !

        Wetten das,…?

  11. Spanien ist nicht hoch genug zu loben das es das Schiff mit allein ELF hochschwangeren Frauen aufgenommen hat. Italien wird seine Strafe ereilen….

    Und eine Frage an die sogenannte Autorin : Iris ist der Vorname einer Frau ?!

    …wie kann eine Frau dann nur so wiederlich und substanzlos schreiben ?!

    • Iris N. Masson am

      Gute Frau (aufgrund Ihrer Kommentare geh ich davon aus, dass Sie sich zu eben jener Klientel zählen, die am Untergang Europas arbeiten aufgrund falsch verstandener Humanität).
      Italien hatte angeboten, zumindest die Schwangeren ins Land zu lassen. Der Schwerpunkt meines Artikels befasst sich mit der verheerenden Signalwirkung insbesondere auf die Schlepper, deren Arbeit immens erleichtert wird und ihnen durch das Cruisen der "Rettungs"-Schiffe direkt an den Küsten Libyiens und Afrikas – also Shuttleservice ins Gelobte Land – eine NOCH höhere Marge einbringt.
      Die Schleuser stellen ABSICHTLICH marode Boote bereit mit nur wenigen Litern Sprit, weil sie WISSEN, dass den "Flüchtlingen" nur wenig passieren kann, bis die Abholung greift. Und ihre "Kunden" wissen dies, gehen bewusst dieses Risiko ein, sind also Helfershelfer von Kriminellen.
      Hilfe vor Ort: ja, unbedingt. Doch die Vereinten Nationen haben absichtlich diese auf ein Drittel reduziert, um die Migrantenströme in Gang zu setzen! Wenn wir, wie die Kipping fordert, die GANZE Welt alimentieren, bleibt in Kürze NICHTS mehr – für NIEMANDEN – weder für ECHTE Flüchtlinge, noch für die Glücksritter, geschweige denn für die hart arbeitende und diesen ganzen Wahnsinn finanzierende und unter ihm leidende Bevölkerung!! Mal drüber nachgedacht?!?

    • Thüringer am

      Meines Erachtens ist es von diesen geschwängerten Weibern unverantwortlich, sich auf so eine gefähliche "Reise" zu begeben. Die wollen nach Europa, Deutschland, um für ihr noch ungeborenes Kind massiv Geld abzufassen und dann weiter eins nach dem Anderen auf die Welt bringen. So lebt es sich gut ! Man "erarbeitet" sich seinen Unterhalt im "Bett" oder sonstwo …
      Das klingt wieder brutal, ist aber die reine Wahrheit !!!
      Ich könnte das alles auch noch anders beschreiben, aber dann würde das nicht veröffentlicht …
      Ich sehe doch seit ein paar Jahren, was hier in unserer einst guten Wohngegend, abgeht. Inzwischen wohne ich in einem Negerviertel …

      • Marques del Puerto am

        Servus Thüringer, da gibt,s nur zwoi Möglichkeiten , entweder es klappt oder es klappt nicht. Wenn die Überfahrt gelingt ( wie auch immer ) dann winkt hier in Deutschland ein sorgenfreies erholsames Leben und als Gebärmaschine für viele neue lustige Nachwuchskrieger ist der Markt gerade wie geschaffen.
        Stütze kommt pünktlich und wenn was ist laut rufen Help mi ick bin ein Aussengeländer. Hundert pro versammeln sich ein paar pro Asyl Freunde und beten lautstark das alle willkommen sind und hier machen können was sie wollen.
        Leider gibts immer noch genug blöde Menschen die glauben wir sind dazu verpflichtet aus humanitären Gründen weil wir ja schließlich den ersten und zweiten Weltkrieg hervorgezaubert haben.

        Mit besten Grüssen
        Ihr Marques

      • Heiko Stadler aus Bayern am

        Viele Frauen werden bei der Überfahrt nach Europa geschwängert. Das ist keine Witz! Das ist eine echte Win-Win-Situation: Die Männer haben ihren Spaß und die Frauen können nicht mehr abgeschoben werden. In Deutschland wird dann um die Wette gekindert.

    • Heiko Stadler aus Bayern am

      "elf hochschwangere Frauen". Da sind wir beim Thema: Wer nimmt den Gebutenüberschuss von 50 Millionen Afrikanern (und weitere 20 Millionen aus dem Nahen Osten) pro Jahr auf? Hinzu kommt, dass mit jedem ausgewanderten Afrikaner zu Hause ein Ficki-Ficki-Fest gefeiert wird, so dass ein Jahr später 100 Millionen Afrikaner vor der Tür stehen. Europa würde im Krieg versinken, während Afrika feiert. Was dann mit der weißen Minderheit in Europa passiert, sehen wir gerade in bunten Südafrika.

  12. Dafuer koennen die Gutmenschen Schlepper jetzt Spanien anlaufen …………. Spanien geht kein Risiko ein,die wollen alle zu Mutti Merkel ,wo ist Mercedes und viel Sonnenschein auf den Bauch ….

  13. Man hofft, dass da endlich einer um die Ecke kommt und sagt: "Da ist eine Kamera, da und… da ist auch eine Kamera… Willkommen bei verstehen Sie…"

    Man kommt sich wie bei einer Freakshow vor. Jedesmal wenn ich so einen Grünen und/oder Linken reden höre, denke ich unwillkürlich an Special Agent Doofie (Scary Movie) "riech mal meine Ka……"
    Das harte an der Nummer ist aber, dass da Leute stehen und sagen.. "Ja. Genau. Stimmt"
    Eigentlich kann man sich da nur auf dem Boden kugeln vor lachen……
    Problem ist aber, dass es überhaupt nicht witzig ist. Denn die "Special Agent Doofie" sitzen ja an wichtigen und einflussreichen Positionen.

  14. Aristoteles am

    „Malta lässt niemanden hinein,
    Frankreich weist Menschen an der Grenze zurück,
    Spanien verteidigt seine Grenzen mit Waffen.
    Von heute an wird auch Italien ,Nein‘ sagen […]“

    Alles ‚Naazis‘ — außer BRD-bunte Übermenschen.

    • "Spanien verteidigt seine Grenzen mit Waffen."

      Spanien zeigt einzig Humanität und nimmt die Flüchtlinge auf.

      • Thüringer am

        Vor über 30 Jahren gab es mal einen Film, "Festung Europa", da zeigte man Ausschnitte im ZDF, wie Araber und Neger nach Europa einstürmen wollten und an der spanischen Küste Europasoldaten mit blauen Stahlhelmen gandenlos auf die schossen ! Einst im ZDF gebracht !
        Ich denke, anders wird es in Zukunft auch nicht gehen um unsere Werte und vor allem auch unser leben zu schützen, aber das ist nur meine persönliche Meinung !

      • Marques del Puerto am

        TIPI Tapi , wir nehmen jeden Tag sogenannte Flüchtlinge auf ! Seit dem Schengener Abkommen und den damit verbundenen abbau von Grenzen, haben wir lustige muntere Zuwanderung in Europa bzw. in Deutschland.
        Seit 2015 unterhalten wir uns hier über diese sogenannte Flüchtilanten Krise. Fakt ist aber und das leider ohne genaue Angaben von Zahlen, das Deutschland schon wesentlich früher als 2015 damit angefangen hat sich ausräubern zu lassen. Merkel hat dann nur noch alle Türen und Tore weit aufsperren lassen unter dem Deckmantel der humanitäre Hilfe, damit der Untergang von Deutschland flotter voran geht. Seit Mitte der 60 er Jahren steckt Deutschland mit Milliarden an Wirtschaftshilfen, Aufbau von Trinkwasserversorgung, Schulen, allg. Dienstleistungen im schwarzen Kontinent fest. Was kommt dabei rüber ausser das wir unseren Elektroschrott und Müll abladen dürfen , ja genau nichts !
        Die realistische Tatsache ist doch nun mal so, ausser bu***en und Kinder machen und mit Knarren durch den Busch zu rennen kann der schwarze Mann nichts ! Und wenn das nicht mehr reicht zum Leben, dann sucht man hier in Europa eben sein Glück.

      • Aristoteles am

        Wie viele Flüchtlinge haben Sie Humane bei sich zu Hause aufgenommen?
        Die Bevölkerung wurde nicht gefragt.
        Und Ihre sogenannten ‚Flüchtlinge‘ denken gar nicht daran, in ihre Heimat zurückzukehren, obwohl dort genug Menschen leben, die ihnen finanziell helfen könnten.
        Ich spende an eine Organisation, die Hilfe vor Ort organisert.
        Was machen Sie? Wahrscheinlich nicht viel mehr, als von Humanität labern.
        Hilfe vor Ort ist etwas anderes als Volkermord an den Europäern
        durch demographische Ausdünnung unter dem Deckmantel der Humanität.

  15. Wieso, ich dachte wir holen die jetzt mit dem Flieger ab? Die Italiener bringen es fertig, und schicken die Aida wieder weg.

  16. Sonnenfahrer Mike am

    Richtig, die Invasoren, die sich mit Hilfe der Schlepper in unmittelbarer Nähe der lybischen Küste
    vorsätzlich selbst in Seenot gebracht haben bzw. sich bewusst und gewollt haben in Seenot bringen
    lassen, gehören unverzüglich zurück an die libysche Küste und nicht nach Malta oder nach Italien
    verbracht. Und den NGO-Schleppern gehört endlich das Handwerk gelegt, sprich die gehören
    sofort verhaftet und vor ein ordentliches Strafgericht gestellt. Außerdem sollte man endlich
    die Tatwerkzeuge und das gesamte Vermögen, auch das Privatvermögen der einzelnen
    NGO-Schlepper und ihrer Unterstützer, zu Gunsten der Staatskasse beschlagnahmen
    und einziehen, denn was die da betreiben ist ein Verbrechen an uns allen.

  17. brokendriver am

    Italien macht es richtig: Illegale Flüchtilanten bleiben draußen vor der Tür.

    In Deutschland ist das anders: Wir feiern jeden Tag den "Tag der offenen Tür"

    für Merkels Moslems aus aller Herren Länder…und es werden immer mehr.

    Zum Vergleich:

    Im Jahr 2007 kamen gerade mal etwas über 19.000 muslimische Flüchtilanten in unsere Heimat.

    Im Jahr 2016 sind über 720.000 von Merkels Suren-Söhen legal, illegal, scheiss-egal in unsere Heimat

    einmarschiert…..

  18. Michael Theren am

    Seerecht ist so einfach – der nächste Hafen vom Aufnahmeort, also ab nach Libyen…..

    Das die EU und UNO nun Zeter und Mordio schreiben, ist bezeichnend für die Wahrheit um den großen Austausch….´mal sehen ob Italien hart bleibt….

    • brokendriver am

      Italien bleibt hart…und Merkel bleibt Volksverrat…

      ganz einfach zu verstehen…

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel