Regierung hat Angst vor Strom-Blackout

33

Energiewende – Zukunftstechnologie oder ökonomischer Unsinn? – Bericht über den COMPACT-Live-Abend

Trotz geradezu tropischer Temperaturen hatten mehr als 40 Besucher den Weg in das Stadthaus in Lage (Ostwestfalen-Lippe) gefunden, um bei COMPACT- Live dabeizusein. In einer Kleinstadt des bevölkerungsreichsten Bundeslandes, zu einem Thema, das im Energieland NRW von besonderer Brisanz ist.

_von Peter Feist

Das Publikum wurde nicht enttäuscht: Unser Referent Dr. Christian Blex, Physiker und promovierter Mathematiker, bot ein wahres Feuerwerk an Argumenten gegen die „grüne Ideologie“ der Energiewende. Dieser Gedanke zog sich als roter Faden durch den ganzen Vortrag: Es gehe bei der Energiewende nicht um ein technisch-ökonomisches Konzept, sondern um Wunschdenken, dass technische, wirtschaftliche und naturwissenschaftliche Tatsachen ignoriert, im Kern um einen Aufstand gegen die Physik.

Es gab Tabellen, Grafiken und Zahlenmaterial, um nachzuweisen, dass Ökostrom als volatiler Strom ein technisch minderwertiger Strom ist. Vor allem, weil er durch die Schwankungen im Angebot keine Grundlast-Versorgung sichern kann. Blex: „Es weht nicht immer Wind, Nachts scheint keine Sonne, aber Strom wird immer gebraucht.“ Das zentrale technische Problem sei das Fehlen von Speicherkapazitäten für einen Strom, der bei starkem Sonnenschein oder hoher Windlast zu viel produziert wird, um ihn zu anderen Zeiten abzugeben, Wechselstrom ist bisher in größeren Mengen nicht speicherbar – eine technische Lösung dafür ist nicht in Sicht.

Weitere Zumutungen, die erläutert wurden:
– die Profiteure der Ökostromindustrie können nur Geld verdienen, weil über den Strompreis jeder Bürger zu einer Zwangssubventionierung gezwungen wird.
– die Zahl technisch notwendiger Netzeingriffe auf Grund der starken Leistungsschwankungen ist explosionsartig gestiegen. Blex: Statistisch gesehen wird ein Blackout, ein großer Netzzusammenbruch, eher früher als später kommen. Und pünktlich zum Vortrag hatte die Misere vom Innenministerium die Katze aus dem Sack gelassen, warum die Regierung das Volk zu Hamsterkäufen aufgerufen hat: die Angst vor einem Strom-Blackout

Ein besonderer Skandal ist, dass zu viel produzierter Windstrom in ausländische Netze verkauft wird, wird aber nicht vom Abnehmer bezahlt. Vielmehr muss der deutsche Steuerzahler dafür berappen, dass uns jemand den minderwertigen Strom abnimmt. Schon jetzt gibt es mehr Ökostromkapazitäten als man verbrauchen kann, nur dass dieser Strom manchmal im Überfluss und manchmal überhaupt nicht vorhanden ist. Aber statt mit dem Windradbau aufzuhören, geht die Verspargelung der Landschaft immer weiter, um noch mehr sinnlose Kapazitäten zu schaffen.
Ein besonders extremes Beispiel war der 08.Mai 2016, Muttertag, jeder kann sich den dramatischen Verlauf dieses Tages in unserem Video von der Veranstaltung in Kürze auf COMPACT-TV ansehen.

Anzeige


Über den Autor

33 Kommentare

  1. Ein einfacher "Trick" und man kann gleich mehrere Atomkraftwerke runterfahren und stilllegen:
    Man braucht nur beim Heizen und Kühlen von Räumen die Türen zu schließen, dauert ein paar Sekunden, kostet nichts und der Effekt tritt auch sofort ein. Es wird wärmer im Raum und die Kosten sinken, (bzw. kühler im Sommer). Hunderttausende von Läden haben ihre Türen zur Straße im Winter geöffnet. Drei Viertel aller Energie weltweit werden zum Heizen und Klimatisieren verwendet.

  2. Unser Planet ist so heiß, dass er Steine schmelzen kann. Mit den bekannten Erdwärmekraftwerken soll es Probleme gegeben haben. Kunststück, wenn man bewusst das falsche Verfahren verwendet.

  3. Vielleicht gibts mal kein Wasser. Vielleicht gibts auch mal keine oder zu wenig Nahrung. Am ehesten wird Kraftstoff und Heizöl mal knapp. Vielleicht gibts mal Sperrstunden. Auch die Requirierung von Produktions-und Dienstleistungskapazitäten ist vorstellbar. Auch die Wehrpflicht inclusiv beigefügtem Einberufungsbescheid,zeitgemäßerweise diesmal für Männlein und Weiblein,ist innerhalb von Tagen machbar. Geld gibts da sowieso nicht mehr bzw. nur noch zum Anheizen. Es wird dann nicht mehr eingekauft (shopping) sondern bezogen (Bezugsschein). Aber Strom,Strom wird als letztes ausfallen. Wiso? Weil simultan zum Stromausfall der absolute Kontrollverlust über uns eintritt. Die Menschen wären nur noch partentiell zu kontrollieren. Es könnte den Menschen dann ja auch klar werden dass dieses ganze Getue schlußendlich gar nicht gebraucht wird. Tatsächlich ist es doch so,das sich unsere derzeitige Führung erst bei einem Stromausfall vom Acker machen würde. Vorstellbar ist jedoch das das Stromabschaltungen zur Disziplinierung vorgesehen sind.

    • Besonders beim Thema Energie werden wir belogen, dass sich die Balken biegen.
      Ein guter und sachlicher Analytiker muss nur einmal durchschauen, wer alles mit dem Handel von Energie große Gewinne einstreicht.
      Fakt und Tatsache ist auch, dass es im Universum keinen Mangel an Energien gibt, sondern Energie in Hülle und Fülle, also Energie im absoluten Überfluss vorhanden ist.
      Diese Energien stehen in gerechter Weise allen Wesenheiten und zwar kostenlos zur Verfügung.
      Leider gibt es immer wieder Zeitgenossen, die glauben, ihnen steht mehr zu als ihren Mitmenschen. Doch das ist ein großer Irrtum, denn dem Menschen selbst gehört weder die Materie noch Anteile des Universums, denn dieses ist stets das gemeinsame Gut aller Lebewesen.

      Die Frage ist nur, wie die Energie abgerufen und wie mit ihr umgegangen wird.
      Dafür stehen besonders auf der Erde eine große Menge an Technologien zur Verfügung, die nicht gegen die Natur und das Gemeinwohl wirken, jedoch ganz bewusst vor der Allgemeinheit verschwiegen und sogar bekämpft werden.

      Deshalb stellt sich immer erst die Frage nach der Reife und Würde der Menschheit, denn mit egoistischen Selbstbereicherungen, kommt man keinen Schritt weiter, sondern zerstört immer mehr die Natur und die gerechten Lebensgrundlagen.
      Ist demnach eine Verwirklichung von Ethik und Moral so weit, indem diese Energien auch nachhaltig so Anwendung finden, dass dabei keinerlei Probleme auftreten können?

      Wer genauer in diese Welt schaut, wird diese Frage nicht bejahen können. Selbst die einfachste Regel, dass immer nur dort wo Energie notwendig ist, sie auch zur Verfügung gestellt werden sollte, findet keine Beachtung.
      Warum?
      Weil mit dem Handel von Energie Milliardengewinne zu erzielen sind. Dafür nimmt man einen riesigen Verlust durch den Energietransport in Kauf. Der sogenannte Verbraucher zahlt ja schließlich treu und brav die Zeche.

  4. Da werden 2 grundsätzliche Fehler gemacht:

    1. Energie ist nicht gleich Elektrizität!!!

    Wer sich nicht erpreßbar machen will, macht sich nicht von Einem abhängig, sondern setzt auf Diversität! Noch vor wenigen Jahrzehnten hatte jede Wohnung, die gebaut wurde, einen Kamin, um direkt zu beheizen, bzw. einen Kochherd und ggf. einen Badeofen anzuschließen. In der Stadt hatte auch jede Wohnung einen Gasanschluß um z.B. mit Gas zu kochen und die Warmwasserversorgung direkt zu bewerkstelligen! (Ganz davon abgesehen, daß sich mit Gas besser kochen läßt und Gasboiler angenehmer zu regeln sind.)
    Der Umweg über die Verstromung kostet ohnehin in der Energiebilanz einen Haufen Umwandlungs- und Übertragungsverluste, die dann, wenn verglichen wird, immer schön unter den Tisch fallen! Der "Dreck" findet eben nur nicht in der eigenen Wohnung statt – sondern woanders!
    Wer gescheit ist, setzt deshalb auf maximale direkte Primärenergienutzung, eine Streuung, die verhindert, daß man am A… ist, wenn eine Energieart ausfällt und macht sich nicht – unnötigerweise – von einer Energieart abhängig, indem man Dinge, die sich mechanisch regeln lassen, durch Elektronik ersetzt. (Mechanik ist im Zweifelsfall immer zuverlässiger, weil unabhängig.)

    2. Inselversorgung ist einer Vernetzung vorzuziehen!

    Wenn wir bis in die 1950er Jahre hinein nicht Inselnetze gehabt hätten, hätten wir den Krieg nicht überlebt! Wenn eine Strominsel ausfiel, stand nicht gleich ganz Europa ohne Strom da, wie das heute der Fall wäre! Große Betriebe hatten ihre eigene Versorgung, mitunter hingen die Werkswohnungen mit am Industrienetz. Die Betriebsnetze hatten sogar ihre eigenen, für sie günstigsten Spannungshöhen und sparten so zumindest eine Transformation.
    Gemeinden auf dem Land könnten sich heute energetisch völlig autark und diversiviziert selbst versorgen, indem sie ihre Abfälle (Biomasse, Biogas), Erdwärme, Sonnen- und Windenergie dazu einsetzen. Dabei bleiben aber große Konzerne außen vor – und DAS scheint mir der Grund zu sein, daß weitere "Ökodörfer" nicht genehmigt werden!

    Kulturen in der Antike kannten die Elektrizität (Bagdad-Batterieen) – aber keine Vernetzung! Es war vielmehr jahrhundertelang normal, daß man die Primärenergie, z.B. Wind und Wasser direkt an Ort und Stelle einsetzte, die Wirtschaftsbetriebe zur Energie brachte – und nicht umgekehrt! Wenn die (Wind-) Energie vor allem in Meckpom anfällt, müssen die (gewerblichen) Verbraucher eben von Bayern dorthin umziehen! Das Ruhrgebiet endstand, weil dort die Kohle lagerte – das Erz wurde zur Kohle geschafft, nicht umgekehrt – und schon garnicht beides z.B. in die Lüneburger Heide gebracht!!!

    Als ein Sonnenflare 1859 die Erde traf (Carrington-Ereignis), brannten lediglich in den USA die Telegraphenleitungen durch – weil Elektrizität ansonsten kaum genutzt wurde! Heute werden aber sogar Dinge – überflüssigerweise – elektrisch / elektronisch gesteuert, wie z.B. die Wasserversorgung oder sogar Türschlösser! – die bei einem solchem Vorfall alle ihren Geist aufgeben würden! (Sämtliche Transformatoren und Elektronik würde(n) durchbrennen!)
    … und 2012 hätte es beinahe wieder "geklappt"!

  5. Nordsee-Marie am

    Nach den Aussagen einer Bekannten, die bei einem Energie-Versorger in Mordrhein-Westfalen arbeitet, standen wir bereits in den letzten Jahren immer wieder vor einer entsprechenden Situation .
    Ich würde ein Blackouts nicht von der Hand weisen, möchte aber bezweifeln, daß es dann nur 10 Tg. dauert. Ebenso wird es nicht nur in Buntistan ziemlich dunkel werden

  6. Karl Brenner am

    Die Energiewende kann nicht funktionieren.

    Sie wurde gegen den ökonomisch-physikalisch-technischen Regeln per Parteitagsbeschluß durchgesetzt.

    Die Probleme gibt es dann im Winter
    Entscheidend sind die Elekrowärmegeräte (Herde, Heizungen, Bügeleisen, Heiswassergeräte, Kochsieder, Föhn, Wasserkocher, Lötkolben, Heißluftgeräte, große Ladegeräte, große Gebläse, etc)

    Wenn die Bürger diese Geräte gemeinsam in den Spitzelastzeiten (zb Werktags 7Uhr, Sonntags 12Uhr) einschaften würden, dann würden die EVUs zusätzliche Probleme bekommen.

  7. @ Dr. Christian Blex

    Und so wenden wir uns wieder den konventiunellen Strom produzierenden Großkonzernen zu ?
    Dann ist ein ´Bläck-Aut´ abgewendet ?

  8. mörderklub in parlament und kanzleramt!

    http://www.epochtimes.de/politik/europa/militaertransport-von-dutzenden-us-panzern-durch-wien-gesichtet-a1927294.html

    Ein Video des Militärtransportes veröffentlichte das österreichische Portal Heute.at. Dutzende Panzer rollten auf einem Güterzug am Wiener Handelskai vorbei, ein Leser filmte zwölf davon. Bei den Fahrzeugen handelte es sich um M2A3 Bradly-Schützenpanzer der US-Armee, berichtete das Portal. NATO-Militärtransporte rollen immer wieder per Zug durch Österreich. Obwohl Österreich kein NATO-Mitglied ist, genehmigt das Verteidigungsministerium die Militärtransporte durch österreichisches Gebiet, so das Medium weiter.

    Auf Youtube existieren weitere Videos ähnlicher Panzertransporte aus früheren Jahren.

    Heute.at verwies darauf, dass beim NATO-Gipfel in Warschau im Juli beschlossen worden war, mehrere tausend Soldaten und Kriegsmaterial nach Polen und ins Baltikum zu verlegen – zur Abschreckung Russlands.

    so geht das!und bitte alle gutmenschen und verräter mitabschieben!

    http://de.sputniknews.com/politik/20160828/312313583/trump-verspricht-massenabschiebungen-migranten.html

    neues u boot mit deutschem knohhow, weil sie es niemals alleine schaffen würden!!
    http://de.sputniknews.com/panorama/20160828/312313443/usmarine-uboot-milliarden.html

    "rechte-denunziation" wie bekannt: https://deutsch.rt.com/nordamerika/40197-wahlkampf-in-usa-alles-rechte/

  9. DIE VERRÄTER IN UNSEREM LAND HABEN ALLEN GRUND ANGST ZU HABEN

    bis hin zu den gutmenschen!!

    deutschland soll ein luxusasyl für IS terroristen werden!!

    Unverständnis und Ärger über SalafistenBin Ladens Ex-Leibwächter lebt jahrelang in Bochum

    Ausweisen unmöglich

    Ein ehemaliger Leibwächter des getöteten Terroristen Osama Bin Laden lebt seit Jahren in Bochum, obwohl Sicherheitsbehörden ihn für gefährlich halten. Ausweisungsversuche der Ausländerbehörde sind bislang gescheitert. Einen entsprechenden Bericht der ‚WAZ‘-Gruppe bestätigte das nordrhein-westfälische Innenministerium in Düsseldorf.


    https://de.sott.net/article/8220-Propaganda-Bin-Ladens-Leibwachter-plant-Terror-im-Ruhrgebiet

  10. Wenn Heiko Maas auf Twitter unter seinem Namen tweetet, dann tweetet nicht Heiko Maas sondern sein Team, der zweite Maas, so zusagen – meistens jedenfalls. Das ist keine Schizophrenie, sondern die Vorstellung von Bürgernähe oder –täuschung, die man im Bundesjustizministerium offenbar hat. Vielleicht ist es auch nur eine bequeme Methode, um die Maas-Tweets, die Maas noch unpopulärer machen als er eh schon ist, anderen in die Schuhe zu schieben, in der Hoffnung, dadurch werde irgend etwas besser.

    Was dadurch, dass man sagt, Heiko Maas ist nicht für das verantwortlich, was unter und damit in seinem Namen verbreitet wird, besser werden soll, ist eine Frage, die man wohl nur beantworten kann, wenn man die entsprechende Unlogik teilt, was wir zugegebener Maßen nicht tun.

    Neuester Anwendungsfall für persönliche Feigheit und den Fingerzeig auf die anderen, auf das Team-Maas ist der linksextreme Musikgeschmack, den Heiko Maas gerade öffentlich gemacht hat, in der er die Punk Band Fette Sahne Fischfilet öffentlich gelobt und hofiert hat.

    Tolles Zeichen gg Fremdenhass u Rassismus. Danke #Anklam #Campino @marteria @feinesahne! #nochnichtkomplettimarsch https://t.co/UNwnkz158s

    — Heiko Maas (@HeikoMaas) August 24, 2016

    Nun, da es Kritik hagelt, rudert der Heiko zurück. Nicht er, sondern sein Team sei linksextrem und für den abweichenden Musikgeschmack verantwortlich. Offensichtlich prüft der Mann nicht, wen er da einstellt.

    “Das Justizministerium versucht, die Wogen zu glätten. Nicht Maas selbst, sondern sein Social-Media-Team sei für den entsprechenden Beitrag verantwortlich. Das sei durch die zahlreichen positiven Berichte in den Medien auf das Konzert aufmerksam geworden, sagte eine Sprecherin der „Welt“‘.

    Kann man einen Justizminister, in dessen Namen Dinge verbreitet werden, die er nicht mitträgt, eigentlich tragen? Eigentlich nicht, aber Heiko Maas klebt an seinem Stuhl, und entsprechend wird man ihn, dessen Jura-Staatsexamen wohl nicht zu einer richtigen Anstellung als Jurist gereicht hat, von diesem Stuhl operieren müssen, sofern derjenige, der gerade auf dem Stuhl sitzt, auch der Heiko und nicht sein Team ist.

  11. brokendriver am

    CDU-Merkel importiert islamistisch-muslimische Terroristen legal, illegal und scheißegal in unser schönes Deutschland und ich soll mir eine Flasche Wasser und eine Dose Erbsensuppe in meinen privaten Luftschutzkeller stellen.

    Wie krank ist das denn? Wer muss jetzt in eine geschlossene Psychiatrie ? Ich oder Angela ? Welche Seele muss jetzt geheilt werden…?

    • In einer geschlossenen Psychiatrie können nur "Menschen" behandelt werden, somit scheidet eine Person definitiv aus, da diese kein menschliches Wesen ist, dieses Objekt trägt lediglich eine "menschliche" Hülle, wobei diese einfach nur ekelhaft ist.

  12. Volker Spielmann am

    Was die Parteiengecken wohl mit dem Bevorratungsaufruf bezwecken wollen?

    Grundsätzlich muß natürlich nicht hinter jedem Presserummel ein perfider Plan des VS-amerikanischen Landfeindes und seiner liberalen Handpuppen stecken. Im vorliegenden Fall könnte es auch einfach sein, daß ein paar Verwaltungsfachangestellte der BRD GmbH & Co. KG mal etwas Vernünftiges ausgeheckt haben und die Lizenzlügenpresse diese Meldung dankbar aufgegriffen und aufgebauscht hat. Doch da in den Ergüssen dazu die Rede von sogenannten "hybriden Konflikten" ist und die Lizenzpresse unentwegt die armen Russen beschuldigt einen solchen in der Ukraine zu führen, so dürfen wir dies schon als Teil des erneuerten Kalten Krieges ansehen. Sinn und Zweck der Übung dürfte daher sein, unserem Volk mal wieder Angst vor den Russen machen zu wollen. An dessen Vorbereitung auf einen Krieg mit Rußland dagegen glauben wird nicht, da es ja höchst unsinnig wäre mittels einer Masseneinwanderungspolitik Völkermord an diesem zu verüben und es zugleich auf einen geplanten Krieg vorbereiten zu wollen…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  13. rumpelstilzcken am

    Was wir gerade erleben, ist der größte Terror-Anschlag in der deutschen Geschichte mit zwei der tödlichsten Waffen: der Massenmigrations- und der "Volksvertreter"-Waffe.
    Diese "Flüchtlinge" sind nichts anderes als ein feindliches Heer, das bereits in jeder Stadt und jedem Dorf seine Lager aufgeschlagen hat.
    Wir werden marodierende "Flüchtlings"-Horden erleben, die plündernd und mordend durch unsere Städte ziehen, um sich das mit Gewalt zu nehmen, was ihnen versprochen wurde.
    Unsere Städte werden brennen und sich die aus ihren Häusern gezerrten und erschlagenen Deutschen in den Straßen türmen – noch dieses Jahr.

    Hoffentlich steht die "Böse Rechte" bald an der Spitze.
    Hoffentlich stehen die Roten/Grünen/Schwarzen bald im Abseits.
    Aber solange sie versuchen, uns einzulullen, wie z. B. mit der ORF-Sendung "Am Schauplatz", wo man versuchte den Leuten einzureden, dass in unseren Schwimmbädern keine BÖSEN FLÜCHTLINGE Frauen und Kinder bedrohen, solange wollen sie uns noch immer für blöd halten.
    Alles wurde verharmlost, das sind alles nur böse Gerüchte. In Wirklichkeit sind unsere Badeanstalten eine Idylle, bereichert von armen Fremden, die flüchten mussten.

    • Antonia von Zotel am

      Armes Deutschland! Woher manche Ihre Überzeugung nur nehmen, so haarsträubenden Unsinn im Netz zu verbreiten….! Ein Trauerspiel von Verschwörungsfanatikern……

  14. rumpelstilzcken am

    Ich bin eine unbescholtene Bürgerin der Stadt und halte mich für ziemlich tolerant und in sehr vielen Belangen einsichtig, aber jetzt reicht es mir. Es gibt in unserer Stadt leider einige Vorfälle, die man absolut nicht mehr akzeptieren kann.

    Scheinbar wollen sie unbedingt körperliche Auseinandersetzungen. Glücklicherweise lassen sich unsere österreichischen Teenies nicht provozieren, und verlassen den Platz. Das zeugt für mich von Klugheit. Sie begeben sich dann meist zur Mehrzweckhalle. Dort dauert es dann aber auch nicht lang und die Gruppe der Ausländer taucht dort auch auf und es geht weiter mit den Provokationen. Es ist dort vor einigen Tagen eskaliert und diese Ausländer haben unsere Kinder getreten und gestoßen, damit sie endlich zu raufen beginnen. Dies geht seit etlichen Tagen so. Vor einigen Tagen wurde durch Stoßen ein Mädchen verletzt, das auch ins Krankenhaus musste.

    Niederösterreichische Gemeinde lebt in ständiger Angst: Ausländerbanden warten auf Einheimische

    • Nordsee-Marie am

      Das tut mir sehr leid, aber es gibt leider nur eine Sprache, die diese Eindringlinge verstehen

  15. rumpelstilzcken am

    Normalerweise kann man erst am Monatsende eine Wahl treffen. Diesmal weiß ich es aber schon, weil diese Leistung wohl nicht mehr getoppt werden kann. Diesmal geht der Preis an Innenminister de Maiziere.

    Die Bürger sollen entsprechende Vorratshaltung betreiben, so dass 10 Tage überbrückt werden können. So empfiehlt der freundliche Minister beispielsweise zwei Liter Wasser pro Kopf und Tag zu bevorraten.

    Und natürlich auch eine entsprechende Menge an Nahrungsmittel. Der Herr Minister weiß bestimmt auch, dass das Geld kostet. Der Herr Minister weiß auch bestimmt, dass sich das Alleinerziehende wohl nicht werden leisten können, das sie jetzt schon kaum über die Runden kommen und oft schon das Frühstück ausfallen lassen.

    Gleiches gilt für Arbeitslose, Altersarme, Obdachlose und Flüchtlinge. Das sind in der Summe ca. 10 Millionen Menschen, die im Krisenfall mit Nichts dastehen, aber ihre Nachbarn beim Essen zusehen können, Herr Innenminister!

    Auf Nachfrage, ob oben erwähnte Personengruppen finanzielle Unterstützung erhalten, wurde mitgeteilt, dass keine finanzielle Hilfe vorgesehen ist. Deutschland hat ca. 82 Millionen Einwohner. Damit können über 11 % der Bürger in diesem reichen Land dem Aufruf nicht folgen, Herr Minister.

    Was glauben Herr Minister, was in diesem reichen Land los ist, wenn im Krisenfall nach zwei Tagen 10 Millionen Menschen jede Höflichkeit ablegen und ums Überleben kämpfen? Ist das preiswerter, Herr Minister?

    Aber möglicherweise hat der Herr Minister daran gar nicht gedacht, weil Armut in seiner Lebenswirklichkeit gar nicht vorkommt. Kann das sein? Ja, das kann sehr wohl sein.

    Für jeden Dreck ist Geld da, wirklich für jeden, aber nicht für Jeden! Nicht mal dafür, um zu verhindern, dass sich Nachbarn wegen ein paar Liter Wasser und Trockenbrot die Schädel einschlagen.

    Ja, ihr 10 Millionen, ihr seid (noch) nicht systemrelevant.

    • Nordsee-Marie am

      " Was glauben Herr Minister, was in diesem reichen Land los ist, wenn im Krisenfall nach zwei Tagen 10 Millionen Menschen jede Höflichkeit ablegen und ums Überleben kämpfen? Ist das preiswerter, Herr Minister? "

      Nein, es ist nicht preiswerter, aber das ist auch nicht das Ziel der Aktion. Das Ziel sind genau die Zustände, die Sie beschreiben

  16. Politik der Verhönung am

    Den Strom kann niemand abschalten außer der Staat selbst – was die Politik wieder inszeniert ist gespielter Unfug; alle wichtigen Stromschaltstellen sind in einem zentralen OG-Plan registriert, welche äußerst streng bewacht wird. In etwa so wie die BMZ gekennzeichneten Stellen in jeder Stadt (Brandmeldestellen);

    Es ist also beabsichtigt den Strom abzuschalten – nur zum Spaß – und weil es in die heutige Politik paßt.

    So wie:

    – Grenzkontrollen abgeschafft
    – Sparzinsen abgeschafft
    – Parlamentarische Demokratie abgeschafft (ESM)
    – Visa-Pflicht abgeschafft
    – Pass-Pflicht abgeschafft

    Wir schaffen das – und abgeschafft.

    Deshalb ist der STROM-UNSICHERHEITS-HYPE genauso großer Unsinn, wie zu behaupten –
    der Attentäter von München hätte seine Waffe im ominösen DARKNET gekauft.

    DARKNET ist eine Fiktion für die Massen.
    Die Ausstreuung des Begriffes DARKNET ist wie plumper Fliegenleim,
    auf dem der Handy- und Computer-sozialisierte Mensch irgendwann kleben bleiben soll.

    Nun darf jeder mal dreimal raten, wer die DARKNET-Seiten ins Netz gestellt hat …

  17. Graf von Stauffenberg am

    Wie ein roter Faden zieht sich eine Strategie durch Merkels Politik: Bei jeder Kriese wird das deutsche Volk finanziell abgezockt. Bei der Energiewende, die den Verbrauchen Milliarden kostet, bei der sinnlosen Elektro-Auto-Subvention, bei der Griechenlandkriese und bei der hausgemachten Flüchtlingskriese.

    • Antonia von Zotel am

      Kriese = Krise???
      "Bei der Energiewende…" = Grammatik: Deutsche Sprache, schwere Sprache!!!

      • @ Antonia von Zotel

        Im Kommentarbereich von SPON oder ZON gibt es Ihresgleichen zuhauf.
        Oberlehrerhafte Einwände sind einfach nur peinlich !

        Geh tauchen !

      • Antonia von Zotel am

        @Treets

        Peinlich ist einzig und allein der (w)irre Glaube an Verschwörungstheorien! Eine persönliche aber sachlich fundierte Meinung, die nicht nur das Anprangern der "Lügenpresse" beinhaltet, erfordert aber leider einen gesunden Geist….

  18. Ideologie ist oft gepaart mit Realitätsferne und einer großen Dummheit!
    Die so genannte Energie-Wende gehört eindeutig zu dieser Kategorie und wurde von Frau Merkel wider besseren Wissens durchgesetzt. Sie hat als Physikerin ganz sicher die möglichen Konsequenzen abschätzen können und zeigt damit einmal mehr ihre skrupellose Machtbesessenheit.

    Mir persönlich waren diese Konsequenzen sofort bewusst und habe von Anfang an in anderen Foren auf genau die oben beschriebenen Gefahren in technischer und ökonomischer Hinsicht aufmerksam gemacht.

    Die Energie-Wende ist in Wirklichkeit ein nicht zu unterschätzender Angriff auf eine bisher solide Infrastruktur bei der Energieversorgung. Dies war bisher durch einen recht ausgewogenen Energiemix, bei der auch die Atomkraft eine sehr wichtige Rolle bezüglich einer verlässlichen Grundversorgung gespielt hatte.

    Nehmen sie die seltsamen politischen Wendemanöver von Frau Merkel insgesamt einmal genau unter die Lupe, dann gewinnt auch ihr "Refugees Welcome" in diesem Zusammenhang noch einen ganz anderen Stellenwert.
    Ob sie bei der Energie-Wende mehr die Getriebene durch die massiven links-grünen Medienkampagnen gewesen ist oder ob Gelegenheit Diebe macht, möchte ich dahingestellt lassen.

    Merkwürdige und für das deutsche Interesse höchst abträgliche Entscheidungen stellen die Merkelschen Vorstöße in jedem Fall dar.
    Merkels Verhalten entspricht wohl nicht zufällig dem Diener zweier Herren.

    Das traurige hierbei ist nur, dass es hierbei um das Schicksal und das Wohl einer ganzen Nation geht.

  19. Andreas Walter am

    "Die Angst vor einem Strom-Blackout"? 10 Tage lang? Das haben die wirklich gesagt?

    Was für ein Blödsinn.

    Hat es noch nie gegeben. Noch nie in der gesamten Weltgeschichte. Aus gutem Grund.

    Das ist in etwa so realistisch und wahrscheinlich und darum wahrheitsgemäß wie die 3 ersten Hochhäuser in der Weltgeschichte, die alle am selben Tag wegen Feuer in sich eingestürzt sein sollen, dazu auch noch im freien Fall. Ohne jeden Widerstand und dadurch Verzögerung durch die intakten, darüber und darunter liegenden Stockwerke.

    10 Tage also, anderthalb Wochen kein Telefon, kein Internet, kein SMS, kein Fernsehen, kein Licht, keine Heizung, kein Strom, kein Warmwasser, kein kaltes Wasser, keine warme Nahrung, kein Kaffee, keine Dusche, keine Banken, keine Supermärkte, keine Ampeln, keine Züge, keine Tankstellen, keine Arbeit, keine Industrie, kein Polizeinotruf.

    Keine Abholung der verstorbenen Oma, keine Feuerwehr, kein Rettungswagen, keine Alarmanlagen, keine E-Mail, keine Strassenbeleuchtung, kein Kühlschrank, keine Waschmaschine, keine Kühlhäuser, keine Gefrierkühltruhen.

    Wie gut, dass dann wenigstens die Müllabfuhr noch funktioniert.

    Aber die Idee ist gut. Damit werden sie rechtfertigen, warum dadurch dann in einer Kettenreaktion die Weltwirtschaft zusammengebrochen und euer ganzes Geld weg ist.

    Kein Fahrstuhl, keine Toilettenspülung, keine Nachttöpfe, … willkommen im 21. Jahrhundert.

    https://a2ua.com/blackout/blackout-001.jpg

    Ich sag‘ ja: Flüssigsalzthoriumreaktoren plus ein Vorrat dafür an Thorium von 3 bis 5 Jahren bereits im eigenen Land. Ausserdem alle unsere Goldreserven im eigenen Land plus 200 bis 300 Atomsprengköpfe unter unserer Kontrolle. Ein Teil davon auf U-Booten, die immer im Einsatz sind.

    Findet ihr zu radikal? So ähnlich machen es die Franzosen, die Briten, die Russen, die VSA, China, Indien und Israel. Also 45%, beinahe die Hälfte der Weltbevölkerung.

  20. Ich habe dazu ein persönliches Beispiel beizusteuern.
    Meine Mutter kam vor einigen Jahren auf die Idee, die Vogelvoliere, welche sich im Garten befindet mit Solarenergie zu betreiben. Hier ging es vor allem darum eine Heizung zu betreiben um die kalten Wintertage zu überbrücken. Kurz gesagt, sollte ich einmal durchrechnen was man alles dazu brauchen würde und wie teuer eine völlig autake Versorgung sein würde.

    Also machte ich mich an die Arbeit. Zunächst rechnete ich durch wie viel Energieleistung eine entsprechende Heizungsversorgung benötigen würde. Dabei rechnete ich mit den kältesten Wintertagen in dieser Gegend. Es bringt halt nichts mit Durchschnittswerten zu arbeiten, denn wenn es kälter als der Durchschnittswert ist, ist es den Vögeln reichlich zu kalt. Also ich hatte dann einmal ausgerechnet wieviel Energie man am Tag benötigen würde. Als nächstes ermittelte ich den Leistungsoutput eines Solarpanels, wobei gerade die kurzen und dunklen Wintertage berücksichtigt werden mussten. Das man ggf. die Solarfläche von Schmutz oder gerade im Winter von Schnee befreien muss, habe ich noch nicht einmal berücksichtigt. Also im Winter muss die Heizung also rund um die Uhr laufen, während das Zeitfenster für die Energiegewinnung sehr kurz und im Winter allgemein durch weniger Licht geringer ausfällt, als z.B. bei einem Solarpanel was im Hochsommer 100% zur Sonne ausgerichtet ist.
    Um es kurz zu machen. Man hätte so einige Akkus benötigt um die Energie zwischen zu speichern. Diese hätten auch im Haus untergebracht werden müssen, weil Akkus und Kälte, keine gute Idee sind. Dementsprechend lang hätte die Stromversorgung sein müssen (welche wiederum einen Leistungsverlust darstellt). Aber nun zu Solarfläche. Da es nicht um 12V Energiesparlampen ging, welche nur einen geringen Strom benötigen, sondern in der Tat um Strom der in Wärmeenergie umgewandelt werden sollte, hätte man mindestens die 1/4 des Gartens mit Solarpanels zubauen müssen (Gartenfläche eines normalen kleinen Grundstückes). Halt unter der Vorrausetzung, diese Anlage im Winter zu betreiben und nicht im sonnenreichen Sommer. Ich habe die Kosten nicht weiter ausgerechnet, weil ich ab 5000€ keinen Sinn mehr darin gesehen habe, da weiter zu rechnen.

    Was im Artikel oben geschrieben wurde ist also völlig richtig. Aktuell ist es so, dass der Strom vom Kraftwerk aus 1:1 direkt verbraucht wird. Dabei kann man den benötigten Verbrauch messen, ähnlich wie bei der Wasserversorgung. Nimmt der Wasserdruck in der Leitung ab, muss der Druck erhöht werden. In diesem Falle muss also das Kraftwerk weiter hoch fahren (da gibt es aber eine zeitliche Verzögerung). Natürlich bezieht man sich auch immer auf Statistiken. Man kann so abschätzen wie viel Strom zu einem bestimmten Zeitpunkt bezogen wird. Man erzeugt dann immer ein wenig mehr Strom, um Schwankungen im Netz zu vermeiden. Manchmal patzt man da aber auch, was man daran merkt, das im Haus das Licht flackert oder der Computer plötzlich aus ist.

    Kurz gesagt besteht unsere Energieversorgung aus einer direkte Abnahme des erzeugten Stromes.
    Da weder Licht noch Wind konstant Energie liefern, muss man also ein vielfaches mehr an Stromerzeugern bereitstellen, als es aktuell der Fall ist. Und man muss dieses mehr an erzeugter Energie zwischenspeichern, was riesige Energiespeicheranlagen benötigt. So gibt es z.B. ein Pumpwerk, welches am Tage den Stromüberschuss dadurch speichert, dass Wasser ein Gefälle hochgepumpt wird, welches bei energie bedarf wieder runterfließt, eine Turbine betreibt und somit wieder in Strom umgewandelt wird.
    Diese Anlage ist aber nur ein Tropfen auf dem heissen Stein und stellt eher eine Versuchsanlage für eine mögliche Variante der Stromspeicherung da. Für eine 100% Grundlastdeckung müssten man enorm viele solcher oder anderer Speicheranlagen erst einmal bauen.

    Bisher besteht die alternative Energieversorgung nur als eine Ergänzung für die bisherigen Kraftwerke da. Sprich, am Tage oder viel Wind braucht man die AKWs und Kohlekraftwerke nicht zu 100% laufen lassen.
    Und bitte eines……. aktuell ist die Grundlast der Energieversorgung durch ausländische AKWs sichergestellt, also diesen, welche man hier im Lande verteufelt. Es ist schäbig sich damit zu rühmen die AKWs vom Netz zu nehmen und zu verschweigen, dass die Grundlastversorgung allen voran durch AKWs aus dem Ausland gesichert wird.

  21. Es gibt so viele "Baustellen", die bearbeitet werden müßten (Bildung, Energieversorgung…..) – dieses kriminelle System aber keine Lösungen bieten kann, was einen zeitweilig schon mutlos werden läßt.
    Wo ist endlich der zündende Funke? Ist es der Strom-Blackout?

  22. Das Überangebot an Wechselstrom in unseren Netzen empfinde ich auch als belastend. Könnte man nicht daraus ein Plasma erzeugen und für schlechte Zeiten zurücklegen, um es beim Blackout als Notreserve anzuzapfen?
    http://de.sputniknews.com/wissen/20160825/312282833/russische-forscher-plasmagenerator.html

    Angela Merkel ist ja unter anderem Physikerin. Sie hat bestimmt ein konzept.
    http://www.der-postillon.com/2016/08/ventilatoren.html

  23. Wenn ich schon den "ökologischen" Grundgedanken hinter der Einführung der Elektroautos verfolge, klappen meine Fußnägel hoch. Im Falle von: Ich liebe meine Umwelt, und habe mir deshalb den Audi Q7 E-Tron für €80.000,00 Einstiegspreis (ohne "wallbox", bitte mitbestellen!!!) zugelegt. Irgendwie scheint die deutsche Autoindustrie den Schuss noch nicht gehört haben.
    Und so lange, wie der Steuerzahler die Stromunternehmen dafür kompensieren muss, weil diese durch die Erneuerbaren "Profitverluste" entstehen, ist es völlig belanglos, ob Wind weht, oder die Sonne scheint. Volatil, hin oder her. Zwischenzeitlich sieht es in Deutschland aus wie in Teletubbiesland, mit den ganzen Windrädern. Es scheint, die Industriebonzen haben den Zweitschlüssel zum Kanzleramt, wo sie jederzeit ihre Hirnfürze hinterlassen dürfen, im Vertrauen darauf, dass schon jemand darauf anspringt.

  24. Deutscher Michel am

    Blackout

    Mit dem überschüssigen Strom, der ins Ausland geliefert wird, zusammen mit einer angemessenen Menge Geldes, hat es noch eine besondere Bewandnis :

    Österreich, geologisch begünstigt durch die Möglichkeit, Stromspeicher auf Wasserbasis zu bauen, nutzt eben diesen Überschußstrom, um damit seine Wasserreservoirs zu füllen und erzeugt damit dann Nachtstrom, den wir dann, für eine weitere Menge angemessenen Geldes, zurückkaufen.

    Verrückter geht’s nicht.

    In der Folge kann ich allerdings Jedem nur raten, sich trotzdem einige Vorräte anzulegen.

    Wenn Deutschland mit seiner unverantwortlichen Herumspiekerei an der Stromversorgung einen Blackout verursacht, wird es ganz Europa mit in den Abgrund reißen. Wir erinnern uns : Aufgrund einer unerwarteten Abschaltung nur EINER Hochspannungsleitung in Ostfriesland lag halb Italien im Dunkeln. für Tage.

    So ein Kraftwerk schaltet man nach einer Notabschaltung nicht einfach wieder ein – es muss aufwendig synchronisiert werden, sonst schaltet es sich gleich wieder ab. Ausgenommen von dieser Prozedur ist nur das erste Kraftwerk, das wieder ans Netz geht – alle anderen müssen synchronisieren.

    Im europäischen Maßstab kann das Wochen dauern.

    Wohl dem, der dann eine Tüte Kartoffelchips besitzt – oder auch zwei.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

↑ Nach Oben

Empfehlen Sie diesen Artikel