Putin zu NATO-Journalisten: „Ihr werdet belogen“

69

Kreml-Klartext für Hofberichterstatter: Kürzlich versuchte der russische Präsident eine Riege hochrangiger westlicher Journalisten von der Gefahr eines westlich provozierten Erstangriffs auf Russland zu überzeugen. Die Medien würden belogen werden, um ihren Lesern dieselben Lügen aufzutischen, sagte Putin. „Die Menschen fühlen keine Gefahr – das ist es, was mich beunruhigt.“

Am 18. Juni traf sich Wladimir Putin zum Ausklang des zweiten Tages des St. Petersburger Wirtschaftsforums mit leitenden Mitarbeitern der größten internationalen Nachrichtenagenturen. Ein kanadischer Journalist wollte wissen, was Putin von einer Beteiligung Kanadas in NATO-Übungen in Polen hält. Auf sehr persönliche Art erteilte Putin den Anwesenden daraufhin eine Lektion in Militärgeschichte und hielt der westlichen Propaganda vom bösen Russen den Spiegel vor.

Wladimir Putin: Hören Sie, hier sind alle sehr mündige und bereits erfahrene Menschen anwesend. Ich werde jetzt nicht bitten, dass Sie all das, was ich sagen werde, so in Ihren Materialien abbilden und auf die Presse Einfluss ausüben sollen. Ich möchte Ihnen einfach persönlich gewisse Dinge sagen und Sie an diese erinnern.

Die Welt ist doch vor großen Kriegen und kriegerischen Konflikten bewahrt worden – ich und Sie alle wissen das – dank der sogenannten strategischen Balance, die erreicht worden ist, nachdem zwei Atomsupermächte sich faktisch über die Eindämmung sowohl der Vermehrung von offensiver Bewaffnung als auch der Systeme der Raketenabwehr verständigt hatten. Denn für alle war klar: Wenn eine Seite eine Raketenabwehr erfolgreicher entwickelt als die andere, dann gewinnt sie die Oberhand und bei ihr kommt die Versuchung auf, diese Waffe als erste einzusetzen. Deswegen sind das System der Raketenabwehr und die Vereinbarungen auf dieser Ebene ein Eckpfeiler der internationalen Sicherheit.

Ich bin weit davon entfernt, jemanden zu beschimpfen und jemanden daran die Schuld zu geben, aber unsere amerikanischen Partner sind aus dem Abkommen über die Einschränkung der Raketenabwehrsysteme auf einseitige Weise ausgestiegen, das war ein kolossaler Schlag. (…)

Man hat uns geantwortet: „Ja, unser Raketenabwehrsystem richtet sich nicht gegen euch, und bei dem, was ihr macht, gehen wir davon aus, dass es nicht gegen uns gerichtet ist, also macht, was ihr wollt.“ (…) Man dachte wohl, dass eine gewisse Zeit vergehen werde, und die vorhandenen und von der Sowjetunion übernommenen Waffen verkommen würden. Daher sagte man uns: ja, macht, was ihr wollt. Aber wir mahnten an, dass wir es tun werden, wir sprachen darüber. Und wir tun es. Und ich versichere Ihnen, Russland hat heute wesentliche Erfolge auf diesem Weg erreicht. (…)

COMPACT gibt der Opposition eine Stimme. Bitte unterstützen Sie uns mit einem Abo – hier abschließen

Aber bei alledem gelangten sie dazu, dass sie heute das System der Raketenabwehr in Rumänien aufbauen. Sie sagten die ganze Zeit: Wir müssen uns vor der iranischen atomaren Bedrohung schützen. Wo ist die iranische atomare Bedrohung? Es gibt sie nicht, man unterzeichnete bereits ein Abkommen, wobei eigentlich die Vereinigten Staaten die Initiatoren dieses Abkommens mit dem Iran waren. (…) Es ist in der Tat so, sie haben versucht, uns ein weiteres Mal zu prellen. Heute bauen sie dieses System auf, stellen dort Raketen auf, aber Ihnen muss bekannt sein, dass diese Raketen mit Kapseln versehen werden, die für den Start von „Tomahawk“-Raketen mittlerer Reichweite maritimer Stationierung verwendet werden.

Heute stellt man Antiraketen dorthin, die fähig sind, Ziele in Reichweite von 500 Kilometer zu treffen. Aber die Technologie entwickelt sich, wir wissen annähernd, in welchem Jahr die Amerikaner eine neue Rakete bekommen, die bereits nicht auf 500 Kilometer, sondern auf 1.000 und dann auf mehr eingestellt sein wird. Und von diesem Zeitpunkt an werden sie beginnen, unser atomares Potenzial zu bedrohen. Wir wissen über die Jahre hinweg, was geschehen wird, und sie wissen, was wir wissen. Und sie hängen Ihnen eine Nudel an die Ohren [gemeint: man lügt Ihnen das Blaue vom Himmel herab], wie man bei uns sagt, und Sie Ihrerseits täuschen Ihre Bevölkerungen.

Die Menschen fühlen keine Gefahr – das ist es, was mich beunruhigt. Wie können wir es nicht verstehen: wir ziehen die Welt in eine völlig neue Dimension – darin liegt das Problem. Es wird der Anschein gemacht, als ob nichts vor sich geht, ich weiß gar nicht, wo man anklopfen soll [wie man sich bemerkbar machen soll]. Sie sagen dazu: Dies ist ein Teil des Verteidigungs-, nicht des Angriffspotenzials, dies sind Systeme, die vor Aggressionen schützen. Das ist aber nicht wahr, es ist nicht so.

Das strategische System der Raketenabwehr ist ein Teil des strategischen Angriffspotenzials, und all dies funktioniert in einem einheitlichen Verbund mit den offensiven Angriffssystemen. Die einen bringen einen Präventivschlag mit Hochpräzisionswaffen an, die anderen schützen vor einem atomaren Erwiderungsschlag, die dritten bringen selbst einen Atomschlag an. Dies alles wird in einem Komplex aufgelöst, in einem Komplex mit modernen Präzisionswaffen nichtatomarer Verwendungsart.

Also gut, es sind Abwehrraketen, die man entwickelt und die uns immer mehr bedrohen werden, aber die Behälter, in denen diese Raketen eingesetzt werden (…) Woher wissen wir denn, was sich dort in diesen Schächten befindet? Man muss einfach eine Änderung am Programm vornehmen – das ist alles. Diese Arbeit vollzieht sich absolut unauffällig, ja auch die Rumänen werden nicht wissen, was dort vor sich geht. Lässt man wohl einen Rumänen dorthin? Niemand wird es wissen: weder die Rumänen noch die Polen werden es wissen. Ich weiß, wie vorgegangen wird. Nach meiner Sicht ist dies eine große Gefahr. (…)

Aber ich weiß genau, dass wir genötigt sein werden, zu antworten. Nur ich weiß schon im Voraus, dass man uns wieder eines aggressiven Verhaltens beschuldigen wird, obgleich es nur die Antwort ist. Aber es ist klar, dass wir Sicherheit gewährleisten werden müssen, nicht nur unsere eigene – uns ist es auch wichtig, die strategische Balance in der Welt sicherzustellen.

Gerade die strategische Balance hat Frieden auf der Erde sichergestellt und sie bewahrte uns vor schweren bewaffneten Konflikten während der letzten 70 Jahre. Wissen Sie, das ist ein Gut, wenn auch eines, das auf gegenseitiger Bedrohung fußt. Diese hat den globalen Frieden über Jahrzehnte hinweg gewährleistet. Wie man ihn untergraben kann, weiß ich nicht. Mir scheint, dass dies sehr gefährlich ist. Es scheint mir nicht nur so, ich bin mir dessen sicher. (…) Wir werden Euch nicht sagen, was ihr wollt und macht, aber wir werden so handeln, wie wir es für nötig halten, um unsere Sicherheit zu gewährleisten.


Anzeige

Während Angela Merkel es sich gut gehen lässt …… schon nach der Wahl im Herbst werden wir ALLE in bitterer Armut leben. Und das wegen dieser 3 schrecklichen Merkel-Lügen! Watergate.tv hat die schockierende Wahrheit jetzt enthüllt. Sie werden nicht glauben, wie einfach es für Politiker ist, Ihnen das Geld aus den Taschen zu ziehen!

>> Klicken Sie jetzt einfach HIER und erfahren Sie, wie es wirklich um Ihr Geld steht!

Über den Autor

COMPACT

69 Kommentare

  1. Warum haben wir noch eine Nato wenn es schon lange keinen Warschauer Pakt mehr gibt?
    Warum rückt die Nato unter Verwendung dümmster Ausreden (Iran) den Russen mit den Raketen bis vor die Haustür?
    Warum sind die Europäer in der Nato, und ganz vorne dran Deutschland, so doof und machen bei diesem gefährlichen Mist mit?
    Was würde USA machen, wenn Russland Raketen in Mittelamerika stationiert?
    Wie war das damals mit Kuba?

    • Thomas Gehrmann am

      Genauso ist es, es wird gelogen, gelogen, gelogen;
      Merkel biedert sich wie immer widerlich bei unseren amerikanischen "Freunden" an. Kein Wunder, sie ist machtversessen und eine alte Frau ohne Nachkommen. Das Morgen ist ihr egal, weil sie es nicht mehr erlebt.
      Die schleichende Aggression gegen Rußland können nur politische Dummköpfe NICHT erkennen,
      Rußland kann gar nicht anders handeln, als es handelt. Man stelle sich mal vor, russische U-Boote würden massiv vor L. A, und gleichzeitig vor Florida auftauchen, nur eben so, zur Verteidigung russ, Territoriums.

  2. Sicher hat Putin in vielen Punkten recht, aber er schmiert den westlichen Medien auch Honig um’s Maul. Die Journalisten tragen schon eine erhebliche Schuld an einseitiger und verlogener Darstellung. Diese sind ja nicht blöd, eher korrupt, um ihre Karriere nicht zu gefährden. Die netten Worte Putins kann man notfalls durchgehen lassen, nach einem Neuanfang sollten verlogene Journalisten schon zur Rechenschaft gezogen werden. Ärgere mich gerade über einen Artikel von D. Drewes in der Osterländer Volkszeitung (29.Sept.) zur MH 17-Sache. In dem Geschmiere wird das Foto einer nahezu
    unbeschädigten Tragfläche der malaysischen Maschine gezeigt, ich kenne da aus dem Internet (P. Haisenko) Teile mit Einschussloch an Loch von MK-Geschossen. Warum hat derDemagoge D. nicht
    dieses Bild gezeigt? Bei großzügiger Relativierung ist selbst Goebbels ein "guter Medienvertreter"!
    So nicht! Noch ein Wort zu einem Vorkommentator:
    Mit den Hintergründen des Tschetschenienkrieges sollte man sich ein klein wenig beschäftigen, aber auch dort haben ganz bestimmte bekannte Kräfte die Ursachen gelegt. Und dass RU den Export der "Freiheit, Demokratie" und des Islam nach Dagestan – von Tschetschenien aus – nicht tatenlos zusieht, ist klar. Nein, die westlichen Darstellungen sind in jedem Fall zu hinterfragen, zu viel gelogen …. , wir stecken live in dem Spiel, deshalb Augen auf.
    Ist in jedem Krieg so, deshalb besser erst gar keine "Befreiungen" mit Farbrevolutionen anfangen.
    Also Leute wie Clinton, Bush, Cheney, Blair, Powell, Albright, Soros, Kerry, Merkel, Brok, Vogel usw. ständig in Frage stellen, weil, zuviel gelogen.
    Und ja, RU war in der Vergangenheit auch an territorialer Ausdehnung interessiert, seit etwa 25 Jahren müssen die sich aber weit hinten, noch hinter Deutschland, einordnen. (wer ist die Nr.1?)
    Ist schon pervers, in den Sechzigern wurden die Kommunisten für den Export der Revolution gescholten, der Export der Konterrevolution – gegen die Souveränität der Völker – muss wohl ein Markenzeichen der "Guten" sein!!! Stößt hier die Demokratie an ihre Grenzen? Was sagt das Grundgesetz dazu? Aber uns‘ Mutti und Siieeechmar machen mit….

    • Grundgesetz, ach ja, und vielleicht sogar Demokratie!?
      Merkel am 17.11.2010:"Man kann sich nicht darauf verlassen, daß das, was vor den Wahlen gesagt wird, auch wirklich nach den Wahlen gilt".
      Angela Merkel bei Günther Jauch, ARD, 25.09.2011: Jauch: "Würden Sie Europa aufgeben, wenn Sie merken, dass Sie die Menschen nicht von diesem europäischen Gedanken in einem gemeinsamen europäischen Haus überzeugen können?" Merkel: "Nein! Nein, auf gar keinen Fall! …"
      Das sind nur zwei Beispiele.
      Sie ist die mit ihrem Hofstaat absolutistisch agierende Queen, die "mächtigste Frau der Welt". Was braucht sie da noch den Pöbel bzw. das Pack (Mit Pack hat allerdings nur ihr Vize den Pöbel offen bezeichnet.)?

  3. Klotz Blemmo am

    Ich werde nun alsbald nach Russland übersiedeln, soviel steht fest. Dann kann ich endlich in Freiheit leben und werde nie mehr angelogen. Als mittelständischer Handwerker kann ich dort in Wohlstand leben und mich jederzeit auf Augenhöhe und dem Rechtswege gegen Finanzbehörden, korrumpierte Beamte und staatsverbandelte Großkonzerne wehren. Körperliche Unversehrtheit wird dort garantiert.
    Dieses Musterland investiert sein Geld wenigstens in Infrastruktur, medizinische Versorgung aller Landesteile, beispiellose Mittelstandsförderung und modernste Schulen anstatt Großkonzerne zu bevorzugen oder sein Militär irgendwo im Ausland Krieg spielen zu lassen…

  4. es wird krieg geben,dazu braucht man nur die letzten hundert jahre rückblicken.wärend wir hier labern gehen wir stück für stück dieser konfrontation entgegen-denn nimand ist da der dies aufzuhalten vermag.der westen will krieg und auch wenn putin sehr überlegt und ruhig bleibt wird er letztendlich nicht umhinn kommen zu kämpfen .denn solange für die meisten nur die modernen brot und spiele in ihrem leben eine rolle spielen ,werden sie erst zu spät erkennen das sie blinde sind die von blinden mit in die grube gestossen werden,und alle von nur wenigen missbraucht wurden.die wichtigste frage dabei ist folgende.wo werde ich meine ewigkeit verbringen.wenn ich christus in meinem leben eine chanche gegeben habe dann kann mich nichts aus seiner hand reissen und dann ist selbst der tod ein gewinn.würde ein jeder in beziehung mit jesue leben ,so hätten wir das paradies auf erden.doch es gibt auch noch das böse von dem sich viele verführen lassen.

    • Forst Seekofer am

      Genau! Ihr Kommentar trifft den sprichwörtlichen Nagel auf den Kopf! Karl Carstens (dt. Bundespräsident von 1979 – 1984) hat das seinerzeit mit folgendem Satz auf den Punkt gebracht: "Die Ursache allen Übels auf unserer Erde ist der Abfall des Menschen von Gott."

  5. "Deswegen sind das System der Raketenabwehr…"

    Och mein lieber Putin…niemand braucht heute auch nur eine einzige Rakete um einen Atomkrieg anzuzetteln und die Erde zu verwüsten, du weißt das ganz genau.

    Schon lange werden Atombomben einfach im Rucksack über die "Grenzen" getragen oder durch Kampfschwimmer an die Strände gebracht und verbuddelt, aber die Öffentlichkeit weiß nichts davon und auch nicht wieviele Atombomben wo von wem in welches Land gebracht worden sind. Vielleicht schon im nächsten Neubau von Aldi oder Penny bei mir hier um die Ecke ? Ach, wer weiß das schon…Schließlich will ja auch der Arbeiter und der Konstrukteur in der Rüstungsfabrik noch Geld "verdienen", gell…

    Und vielleicht ist ja das Märchen von Hitlers Atombomben auch nur deshalb erfunden worden, um die versteckten Atombomben zu tarnen. Keine Ahnung, ich frag ja nur 🙂

    Gegen Rucksäcke gibts eben kein "Raketenschild".

  6. OT, aber aus aktuellem Anlass:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/jaber-albakr-hat-sich-in-der-jva-leipzig-umgebracht-a-1116366.html

    Ja, ne, ist klar…

  7. Keine Angst, Es wird keinen Krieg geben!

    Und zwar deshalb nicht, weil kaum jemand sich für einen solchen motivieren kann.

    Am wenigsten wir Deutsche, am ehesten noch die Russen.

    Was sollte auch daran so schlimm sein, die US Besatzer gegen Putin zu tauschen?

    Ich würde jedenfalls auf Seite Russlands gegen die USA ins Feld ziehen….

  8. DerSchnitter_Maxx am

    Putin sollte schwere Waffen nach Süd-Amerika verlegen – vielleicht nach Venezuela ?!

    Alles was die westlichen Pestilenz-Medien u. Regierungen, Putin vorwerfen, praktiziert der Westen … schon seit Jahrzehnten … in, stetiger, hinterhältiger, subtiler, Art und Weise – Sie verdrehen die Tatsachen ins Gegenteil – weil es, nämlich, (immer) genau, die(se) oder jene Ziele sind, welche der, dummarrogante, Westen selbst verfolgt(e)!

  9. Putin ist super clever!

    Er hat erkannt, dass das strategische Gleichgewicht mit seinen amerikanischen Partnern nur ein metastabiles ist, also durch eine winzig kleine Störung, einen simplen Software-Upgrade in Rumänien zum Beispiel, labil werden kann [1].

    Diese winzige Störung könnte Putins 500er-Option [2] komplett zunichtemachen, wodurch
    a) Chicago plötzlich zu einer sichereren Stadt als Petersburg würde und
    b) langfristig völlig neue Nash-Gleichgewichte ohne Moskau entstehen könnten. [3]

    Deswegen warnt Putin die Menschen vor ihrer Sorglosigkeit, ermahnt Rumänen und Polen zu mehr Vorsicht und nimmt die Rolle des Bewahrers der globalen Balance ein, ohne seine weiteren Karten aufzudecken. Das ist spieltheoretisch dermaßen gerissen [4]!!

    Einfach phantastisch!!!

    Auch ich möchte hier nicht das ganze Spektrum Putins Handlungsoptionen auf den Tisch legen, aber am einfachsten wäre natürlich die 2000er-Variante an einem x-beliebigen Herbsttag, an dem so gut wie niemand damit gerechnet hätte (triviale Lösung) [5].

    Die Unvorsichtigen unter uns werden dann den gleichen Weg wie die Nicht-Vogel-Theropoden beschreiten. Sie waren aber gewarnt.

    [1] http://de.wikipedia.org/wiki/Metastabilit%C3%A4t
    [2] http://chicago.cbslocal.com/2015/03/19/best-places-to-survive-a-nuclear-apocalypse/
    [3] http://pixel.nymag.com/imgs/daily/intelligencer/2015/05/24/john-nash-jr.w1200.h630.1x.jpg
    [4] http://de.wikipedia.org/wiki/Signalspiel#Das_Bier-Quiche-Spiel
    [5] http://www.titanic-magazin.de/fileadmin/content/Postkarten/161010_TV-Duell.jpg

  10. Gerd Ribisel am

    > Putin zu NATO-Journalisten: „Ihr werdet belogen“

    Ja na klar, und RT sendet die Wahrheit… *facepalm*
    Putin bereitet eine militärische Konfrontation mit dem Westen vor.
    Erst verlegte er Atomwaffen nach Kaliningrad und jetzt müssen auch noch alle Auslandsstudenten nach Russland zurückkehren…

    Russian Government Officials Told To Immediately Bring Back Children Studying Abroad

    The underlying reason behind the command is that the Russian government is concerned about the optics of having children of the Russian political elite being educated abroad, while their parents appear on television talking about patriotism and being “surrounded by enemies.”

    http://www.zerohedge.com/news/2016-10-11/russian-government-officials-told-immediately-bring-back-children-studying-abroad

    • Na, dann kam die Einladung zur NATO-Osterweiterung und die Idee vom Aufbau des US-Raketenschilds wohl auch von Putin?

      Nur, um damit seinen "ungezügelten Expansionsdrang" zu legitimieren, den es nicht gibt?

      Lassen Sie sich mal untersuchen! Irgendwelche Neuronen scheinen bei Ihnen falsch verdrahtet zu sein.

      • Gerd Ribisel am

        > Irgendwelche Neuronen scheinen bei
        > Ihnen falsch verdrahtet zu sein.

        nee, bei putin. er erpresst die amerikaner wie folgt: wenn sie nicht trump wählen, wird er einen atomkrieg anzetteln. hier die eilmeldung:

        Reuters.com
        World News | Wed Oct 12, 2016 | 6:35pm EDT

        Putin ally tells Americans: vote Trump or face nuclear war

        http://www.reuters.com/article/us-usa-election-russian-trump-idUSKCN12C28Q?feedType=RSS&feedName=topNews&utm_source=Twitter&utm_medium=Social

      • Weshalb durften die souveränen osteuropäischen Staaten denn nicht einem Bündnis beitreten? Offenbar konnte es diesen Ländern gar nicht schnell genug gehen, vor dem ach so friedfertigen Russland Zuflucht bei der total aggressiven Nato zu finden. Oder hätten sowohl der Westen als auch etwa die baltischen Staaten den Krreml vorher um Erlaubnis bitten müssen?

    • Ah ja, Putin bereitet eine militärische Konfrontation mit dem Westen vor?!

      Seit mehr als einem Jahr wird schweres Kriegsgerät von der USA und der NATO an die Grenze zu Russland transportiert. Und es ist natürlich wieder Russland der die Konfrontation vorbereitet.

      Die Fakten, die USA und die NATO seit Jahren schaffen einfach zu ignorieren zeigen ja welch Geistes Kind Du bist. Also entweder bist Du ein Troll oder hirngewaschen.

  11. Das "westliche" Wirtschaftssystem, welches auf dauerndes Wachstum wegen des Zinseszinses ausgelegt ist, benötigt alle paar jahrzehnte eine größeren Krieg, damit genug zerstört und an Kriegsmaterial verbraucht wird, um am Wiederaufbau und der (notwendigen?!?) Aufrüstung erneut in die Wachstumsphase zu kommen.

    Nach 70 Jahren ist es am Ende, das merkt man an der Verschuldung der Volkswirtschaften und dem Umstand, daß Zinsen praktisch nicht mehr zu erwirtschaften sind – bei der Schuldenhöhe könnte sie niemand mehr bezahlen. Weshalb Negativzinsen und Bargeldverbote im Gespräch sind.
    Nur die Verheerungen der Atombombenabwürfe in Japan 1945 und deren Spätfolgen haben verhindert, daß in der Zwischenzeit ein Krieg zwischen Atommächten ausgebrochen ist. Das hat Putin alles richtig erkannt – und daß den USA das Wasser – finanziell und wirtschaftlich – derart bis zum Hals steht, daß sie losschlagen würden, wenn sie nur eine Chanche sehen, das Ganze zu gewinnen.
    Dazu kommt, je mehr "Zeitzeugen" des WKII und der Angriffe in Japan nicht mehr leben, desto eher wird eine Verklärung und Risikobereitschaft möglich.
    Die "Stellvertreterkriege" mit Entwicklungsländern haben es auch nicht gebracht: Eine Bevölkerung, die man ausplündert / -plündern möchte, erwirtschaftet das Geld nicht, um für den Wiederaufbau zu zahlen. Und sie machen auch nicht so gefällig mit, wie die Europäer nach dem WKII.
    Deren Youth-bulge wächst auch ungebremst weiter – und leistet Wiederstand, anstatt Arbeit, während den westlichen Industriestaaten – und Rußland übrigens auch – das Personal zum Verheizen ausgeht.
    Ein heißer WKIII – und der wird zum Atomkrieg werden – wird die Industrieländer auf der Nordhalbkugel nachhaltig vernichten. Der entwicklungstechnische Rücksturz wird in Jahrtausenden zu messen sein. Die Rückentwicklung nach dem Untergang Roms betrug unmittelbar 500 Jahre, manche technischen Standarts wurden erst im Europa des 19.Jhs. wieder erreicht.
    Nach Tschernobyl und 80 Jahren Kommunismus ist man in Rußland offensichtlich sensibler gegenüber einem möglichen Atomkrieg, Krieg überhaupt. Die USA hatten ihren letzten Krieg im eigenen Land in den 1860ern; da lebt auch kaum einer mehr, der einen Zeitzeugen auch nur kannte. Völker mit so einem "Inselstatus" sind schon immer eher bereit zu Eroberungskriegen fern ihrer Heimat gewesen. Nicht wahr, liebe Angloamerikaner?

  12. Deutscher Mohikaner am

    Man kann sich das Gelabere der USA Regierung anhören . Glauben und Vertrauen darf man
    der USA Regierung und besonders dem Pentagon nicht : Hinterlistige Kriegsverbrecher
    welche die ganze Welt unterjochen wollen !

  13. Es ist schon ein Treppenwitz der Geschichte, dass man diesen sogenannten "Guten Westen" erst nach der sogenannten "Deutschen Einheit" richtig kennengelernt hat! Warum ist es uns DDR-Bürgern nicht eher aufgefallen, wie feige, verlogen, egoistisch, überheblich und konformistisch bzw. windschnittig BRD-Politiker tatsächlich sind!

    • hierzu kann man auch die noch nicht vollzogenen wahlen, über eine eigene Verfassung.
      sollte ja nach der wieder vereinig ung erfolgen.
      aber das haben die luschen im bundestag bis heute nicht hin gekriegt.

    • @ EIPRAM

      Weil die unmündigen DDR-Bürger, ausgenommen die Prä-PEGIDA Leute im ehemaligen Tal der Ahnungslosen, sogenanntes Westfernsehen konsumieren konnten (sogar kostenlos) und alles glaubten, was ihnen die ÖRR damals auftischten.
      Das heißt nicht, dass die Wende nicht gekommen wäre, wenn die sogenannten Ossis die Freiheiten und Segnungen des "Guten, güldenen Westen" vor Ort hätten besichtigen können.

      Man verzeihe mit den Zynismus, aber Dummheit (Einfalt) schützt vor Strafe nicht.

      Aber die in Westelbien, ausgenommen die AfD – Wähler, waren und sind größtenteils heute noch genau so gläubig.
      Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben. Die einen früher und die anderen etwas später. (z.B. Marxloh oder Kreuzberg)
      Möge der Herrgott Ostelbien davor bewahren!

    • Reiner Ernst am

      Auch als nachkriegsgeborener Wessi war ich bis zur "Deutschen Einheit" vollumfänglich von der "guten westlichen Demokratie" – also vom WIR SIND DIE GUTEN-Slogan überzeugt. Obwohl mein Opa (überzeugter Kommunist) aus DDR-Sachsen-Anhalt mir in Briefen in den 1960ern Jahren von westlichen Imperialisten und Okkupanten schrieb und warnte. Ehrlich: hab das seinerzeit nicht geglaubt und auch nicht kapiert.

      Erst heute – durch die alternativen Medien – sind wir in der Lage, uns ein einigermaßen objektives Bild über UNSERE WELT zu formen.

    • Nah, nah, nah.
      Die Mutti Merkel war doch vorher in der DDR gross gezogen?
      Der Herr Gauk war doch vorher in die DDR in der Abteilung für Himmel Geschäfte tätig?

      Allez, wo sind die BRDer ?

  14. Diesen Artikel, sofern die Aussagen stimmen, die Putin von sich gegeben haben soll, ist eine Kriegsandrohung gegen seine Nachbarn, gegen den Westen und gegen die USA.
    Freilich ist das, was die USA tun sehr gefährlich und kann den Weltfrieden gefährden, aber noch gefährlicher ist Russland unter Putin. Von hier geht eine größere Bedrohung aus, die sich auch gegen Deutschland richtet.

      • Unsinn. Wie würden Sie sich fühlen, wenn Sie wüssten, daß es sich ein Haufen Straßenräuber direkt an Ihrer Grundstücksgrenze bequem gemacht hat?

      • Die meisten Ostdeutschen wissen wie "friedliebend" die Russen sind. Möchte da nur an den Arbeiteraufstand vom 17. Juni 1953 in der DDR erinnern, wo die Russen diese Revolte blutig niedergeschlagen haben, mit etwa 125 Toten. Wer die Bedrohung durch die Russen leugnet, der leugnet auch dieses russische Verbrechen. Und Putins Trolle, die hier äußerst positive Kommentare für Russland schreiben, sind ja auch bekannt. Ich kann deshalb nur zustimmen, dass Russland unter Putin eine Bedrohung für die gesamte Welt ist.

      • Ja, eine berechtige Frage: Russland hat ca. 10mal mehr Soldaten an der Westgrenze stehen als die Nato an der Ostgrenze. Russland führt laufend Großmanöver mit über 100.000 Soldaten durch, die oftmals nicht angemeldet werden und z udenen kein Nato-Beobachter eingeladen wird, obwohl genau das vorher vereinbart wurde. In diesen so friedlichen Großmanövern wird dann auch noch die Eroberung der baltischen Staaten trainiert. Komisch, dass diese Kleinstaaten sich bedroht fühlen…

    • Das glauben Sie doch wohl selber nicht. USA ist auf der ganzen Welt der Kriegstreiber Nr. 1.
      Überall wo die USA die Finger im Spiel hat ist Mord und Totschlag und Ausbeutung anderer Länder. So sieht es wirklich aus.

    • nur weil Russland REagiert auf die AKTIONEN der USA?
      Schon mal was von Ursache und Wirkung gehört ?

    • Naivling! Noch nie Compact gelesen? Oder die PAZ? Oder die ZUERST!? Oder die JF? Dort werden die Hintergundzusammenhänge doch seit Jahren erklärt! SOOO wie man es von den EUSANATO-Vasallen-Medien samt ÖRRF nie erklärt bekommt. "Wo muss man ausländische Medien lesen, um zu erfahren was im eigenen Land los ist?" "In DEU und Nordkorea."

    • Wie viele Angriffskriege führten nochmal bisher die USA ? Waren das über 200 ?

      Wie viele Angriffskriege führte Russland bisher ? Einen Bruchteil von denen der USA !

      Oh ja, die Russen sind gefährlich – besonders für die amerikanische Kolonie.

    • Ach ja, welches Land bedroht den Russland?
      Wer in der Welt begeht ständig Völkerrechtsbruch??
      Wer bringt das Thema Nuklearer Erstschlag ins Gespräch?
      Wer ist aus dem Atomabkommen ausgetreten?
      Wann und für was wurde die NATO gegründet?

      Stellen wir doch einmal ein paar Raketen von Russland an der Grenze zu Mexiko auf. Wie würde die westliche Welt darauf reagieren?
      Aber die NATO und der Westen dürfen alles. Denn sie sind ja die Guten. Sie dürfen Krankenhäuser bombardieren, in Länder einfallen, foltern und und und…

      • Hm, niemand bedroht Russland. Russland begeht ständig Völkerrechtsbrüche. Russland hat wiederholt mit einem Erstschlag gedroht. Russland stationiert atomwaffenfähige Raketen unmttelbar an der polnischen und litauischen Grenze…

    • Das ist keine Kriegsandrohung, sondern ein Verteidigungs-Statement.

      Was macht ein umzingelter Bär? – Er baut seine Verteidigungslinien auf. Und wenn er angegriffen wird, schlägt er natürlich zurück – das ist dann gefährlich für die Angreifer. Aber jeder Angreifer muß damit rechnen, daß er Dresche kriegt.

      Putin wird niemals seine Hand gegen das deutsche Volk erheben, gegen die "Eliten" schon.

    • Seit ihrem bestehen hatten die USA ganze 3(!), in Worten: DREI(!) Jahre ohne Krieg!

      Wirklich wahre Friedensstifter, Ihre Freunde!

      P.S.
      Wieviele Jahre hatte eigentlich Russland ohne Krieg in seiner Geschichte?

    • Sehe ich ganz genauso.

      Viele können noch aus der Schule russisch. Es macht wirklich Sinn sich mal russisches Fernsehen anzusehen. Dort sieht und hört man dann selber mit welcher Rhetorik die Regierung dort ihr Volk seit Jahren auf einen Krieg vorbereitet. Da kann selbst unsere Presse in Sachen Propaganda noch eine Menge lernen. Wenn man es mit eigenen Augen sieht, hat man ein ganz anderes Bild vom friedliebenden Putin, wie es in diesem Magazin (aber auch anderen) dargestellt wird.

    • Thomas Gehrmann am

      völlig falsch, die einzigste Gefahr ist das imperiale Streben des Kapitals, selbst bei Gefahr seines eigenen Untergangs.
      Lesen Sie mal die alten Philosophen, nicht zu verwechseln mit geistlichen Schriften.

  15. Zunächst einmal sehe ich in dieser so locker vorgetragenen Stellungnahme eine deutliche Drohung Putins in Richtung der USA und seiner Verbündeten, die da lautet, "bis hierher und nicht weiter!".

    In der Tat ist dieses ein alarmierendes Signal, dass von Russland ausgeht und die westliche Diplomatie aufhorchen lassen sollte und dringendst die in den letzten Jahren vernachlässigten diplomatschen Wege wieder aktivieren, um weitere Eskalationen zu vermeiden.
    Irgendwelche Schuldzuweisungen an die eine oder andere Seite werden auch hier wenig nützen, dazu ist der Ernst der Lage einfach zu groß.
    Keine Seite würde einen Vorteil von einer Eskalation haben, gerade Deutschland und die anderen osteuropäischen Natostaaten, dürften bei einer derartigen Entwicklung das Nachsehen haben.

    Wer sich nach einem derartigen Konflikt sehnt, ist einfach dumm.
    Denn hierdurch werden für uns Deutsche nur noch mehr Probleme geschaffen und keines von unseren jetzigen gelöst werden. Allerdings könnten diese deutlichen Worte Putins genutzt werden, um eine verbesserte Beziehung zu Russland einzufordern, die ich für notwendig halte, um langfristig zu einem entspannteren Verhältnis zwischen Deutschland und Russland wieder zu kommen.

  16. Leute verzeiht mir die Postings, diese Mail ist der Knaller schlechthin. Sie besagt das Amerika sehr wohl um alle Probleme bewusst ist, und noch mehr.
    Ich bitte Herrn Elsässer diese Mail von John Podesta an Clinton zu übersetzen.
    Sie besagt auch, das der Rassismus von den Zuwanderern ausgeht und nicht von Deutschland usw.
    Knallt diese Mail Merkel auf den Tisch, auf ihr Gesicht wäre ich sehr gespannt.

    Folgt dem Link.

  17. Hier, ich verlinke nicht gerne aber das ist eine sehr interessante Mail, die durch Wikileaks veröffentlicht wurde.

    https://wikileaks.org/podesta-emails/emailid/295

  18. Nachtrag zu meinem Kommentar:

    Womöglich habt ihr es schon gelesen, Wikileaks hat ein neues Dokument veröffentlicht.

    Der Wahlkampfmanager von Hillary Clinton, John Podesta, schrieb im Wortlaut über Deutschland in einer Mail.: .."Multikultistan, a house of horrors for ordinary Germans" !?

    Das ist explizit die Denke von Clinton über Deutschland.

    Ich mag mir gar nicht vorstellen wie sie erst über Putin denkt.

    Das gibt Krieg mit Sicherheit.

    • Das ist keine mail geschrieben VON Podesta sondern eine mail AN Podesta. Geschrieben von jemanden mit der E-mail Addresse orca100@upcmail.nl Also von jemanden in Holland

      • Das besagt lediglich, dass der Mail- Server eine niederländische Domain hat. Der Absender kann auch in Honolulu wohnen. Habe selber auch eine Mailadresse, die auf ‚.ru‘ gemeldet ist, obwohl ich noch nie da war. Aufschluß darüber könnte höchstens der erweiterte Header der Mail bringen, aber auch das ist ist nicht sicher…
        LG – Dirk

    • Fr. Merkel aus Deutschland zusammen mit Ihrem Freund Obombo macht kräftig mit.

      Unser führenden Politiker haben wie es aussieht nichts gelernt.
      Deutschland hat sich WWI in den Schuhen schieben lassen,
      Deutschland hat sich WWII in den Schuhen schieben lassen und
      jetzt lasst Deutschland ein dritte Mal vermutlich einen dritten Krieg in den Schuhen schieben.

      Leute, es wird durch die Amis einen ziemlichen Unsinn angestellt und das soll gestoppt werden. Mr. Obama führt doch einfach eine Befehl von die Bankster und von Leute wie George Soros.
      Sonst wäre dieser Herr Obama überhaupt keinen Präsident geworden, ist doch so?
      Und Mutti Merkel mit Fr. Vander Leyen macht natürlich krätig mit. Alle Vasallen.
      NSA hat unsere Bundeskanzlerin richtig im Griff.

  19. Als der politische Diskurs um die Ukraine den Höhepunkt erreicht hatte, war Putin die Ruhe selbst. Er hat allen gezeigt das er keine Konfrontation will.

    Es ist für alle Menschen bereits kein Geheimnis mehr, das er trotz Sanktionen Ruhe bewahrt hat. Das gefällt nicht nur mir und es zeigt das es noch mehr gibt, mehr als diese Lobbyistenpolitik unserer Verblendeten.

    Welche Zukunft werden wir bekommen, wenn nur noch die Lobbyisten über Geld den Einfluß haben. Wenn alles Denken nur noch um Pfründe und Vormachtstellung geht ? Ich weiß es nicht, aber was ich in vielen Puplikationen lesen kann ist erschreckend.

    Wenn dumme Menschen Politik machen, dann war das immer schlecht für diese unsere Welt !
    Das die Politik in Deutschland schlecht ist für die Menschen, es ist so offensichtlich. Humanität heucheln sie und im Hinterkopf haben sie ihre Vorteile !

    Gelingt es nicht eine andere Parteienlandschaft in Deutschland zu bekommen, dann sehe ich den nächsten grossen Krieg kommen.

    Wenn Dummheit regiert, ist jedes Menschenrecht nur noch eine Farce.

    Der Knaller wird die nächste Wahl, dann wenn es einen Zusammenschluß gibt, die lächerlichste Konstellation die Deutschland je hatte, eine Koalition von Lobbypolitikern und Versagern aber alle gegen die AfD !

    Die AfD muss jeder Demokrat jetzt stützen, es ist die einzige Chance die unser Land und unsere Demokratie noch hat. Ohne sie gibt es nur noch den offenen Bürgerkrieg !

  20. Mal was anderes………
    Schon mal gesehen was die Russen demnächst in die Kinos bringen?

    – Viking
    – Coma
    – Guardians
    – Attraction

    Die Trailer sehen echt gut aus……………………
    Hoffe die Filme werden syncronisiert und bei uns gezeigt.
    P.s.

  21. Volker Spielmann am

    Wahrscheinlich liegt es wirklich an den jungen, hübschen Dingern

    Lange schon zerbrechen sich die VSA und ihre Hilfsvölker den Kopf darüber, warum die russische Gegenpropaganda so erfolgreich ist. Am Geld jedenfalls scheint es nicht zu liegen, denn die Russen geben ja nur einen kleinen Bruchteil dessen aus was die VS-Amerikaner sich die Propaganda kosten lassen. Am Inhalt kann es auch nicht liegen, da z. b. die Behauptung, Rußland hätte nichts mit den Freischärlern in der Ukraine zu tun, ebenso unsinnig ist wie das Gezeter der VSA, wonach Rußland in der Ukraine die Weltherrschaft an sich reißen wolle. Das Ganze scheint also ein Mysterium zu sein, doch ist die Lösung denkbar einfach: Die Russen lassen junge, meist recht hübsche Dinger ihre Wahrheiten verkünden, während die VS-Amerikaner dafür alte Knacker verwenden; und da sich überwiegend Männer für Politik interessieren, so muß man noch nicht einmal „Die Abenteuer Martin Luthers“ von Bergige Pythonschlange gesehen haben, um zu begreifen, warum die russischen Räuberpistolen eher geglaubt werden.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

    • Nah, endlich ein vernüftiger Mensch.
      Mögliche Weise wieder festes (Deutsch) Land unter den Füßen? (=DM).

  22. Die wirklichen militärischen Aggressoren kommen aus den USA, die verbalen mittlerweile aus D ! Es ist verwunderlich, wie langatmig und verantwortungsvoll die russische Führung agiert. Und unsre "Leitmedien" tun alles zur weiteren Verdummung unseres Volkes.
    Danke für diesen Artikel und bleibt weiter dran !

  23. Sicherungbrennt am

    Haben diese gottlosen Presstituierten der Atlantikbrüdermedien, vor allem ihre Oberbosse in den Flaggschiffen, eigentlich sämtliche Reste an ethischer Gesinnung über ihre Anlagekonten und sonstige Besitztümer verscherbelt?
    Glauben die, dass für alle Platz in den Maulwurfburgen ist? Und glauben die etwa auch, dass unter der Erde dann das große Freundschaftstreffen funzt??
    Fehlt die Phantasie sich vorzustellen wie man, im Wissen um die Todeszone Erdoberfläche und den sich darauf stapelnden Leichen, in der Bunkergrube gemeinsam mit anderen Lügenbolden und Hirnverbrannten dann so vor sich hin schimmelt? Bei Menschärgeredichnicht und Zwieback?

    Ich meine, Phantasie beweisen die ja täglich auf ihren Schmierblättern und in den nicht weniger schmierigen Talgrunden des systemtreuen Geschwafels. (Ich kann diese Fressen nicht mehr sehen!)
    Also ist anzunehmen, dass die Vorstellungsgabe auch für derartige Szenarien ausreicht.

    Was also treibt diese Verblendeten???

    • Manfred aus München am

      Diese Verblendeten treibt eine Schattenregierung an. Diesen Link hat mir gestern ein guter Freund zugesendet. Der Artikel beinhaltet das Wichtigste in komprimierter Form … ein Crashkurs in Sachen Realitätsbewußtmachung sozusagen. Wissen, das ich selbst über die Jahre durch den Kauf vieler Bücher und unzähliger Stunden Internetrecherche mühsam zusammentragen mußte. So sieht die Realität aus, ob Ihr es wahrhaben wollt, oder nicht:
      https://www.europnews.org/2012-02-24-wer-regiert-die-welt-wirklich-von-prof-dr-mujahid-kamran.html
      … übrigens, ich kann diese Fressen auch nicht mehr sehen. Seit meinem Umzug steht der Fernseher verpackt in der Ecke und ich sehe keine Veranlassung in aufzustellen; wofür auch … für den Dreck, den sie uns servieren?

      • Sehr vernünftig. Weg mit Mind-Kontrol!
        Habe schon seit die Achtzigen nur noch Radio und dann auch nur wenn es sein muss.
        Ich konnte wieder selbst bestimmen und denken. So gut!

    • authentisch ,nicht verstellbar, ja weniger Regierende können sich das leisten. Putin ist einer von denen.
      Ich habe mehrere Seinen Auftritte vor Publikum gesehen.
      Es ist öfter sehr natürlich und er versucht nicht mit Lehre Worten und Philosophieren zu blenden um sehr überdimensional zu wirken um Psychologischen Druck zu erzeugen.
      …Aber dass ist nicht gerngewollte Distanz Kürzung, die von westlichen und USA Politiker und Joirmalisten praktiziert wird.
      Dass wegen und wegen eigene Einbildung ,Ignoranz und Respektlosigkeit gegenüber einer Person wie Putin viele begreifen nicht wie ernst die Sache ist.
      Die wollen ja gar nicht begreifen und gehen auf einfache werbale Konfrontation, ,ohne Sicht und Ziele.
      Ohne damit zu rechnen, dass die Russland aufs meistens Ländern der Welt auf unerwartete Angriffe bereit ist.
      USA und westen wollen unbedingt ein Krieg und ständig Provozieren verschiedenen Zustande.
      Irgendwie kommt das auch, hoffe ich bei denn der das Krieg sich so wünscht.
      Dann ist wieder Ruhe. .

  24. Oliver Förstl am

    Ich habe Angst vor Hillary Clinton und ihren aberwitzigen Plänen für Syrien, die Ukraine und die Nato-Ost-Erweiterung. Es ist klar, dass sie relativ schnell Krieg bzw. Kriege anzetteln muß, weil ihre Sponsoren, dass zur Bedingung für ihre Unterstützung machten. Desweiteren kann jeder politische Laie erkennen, welche Nation in weit über 100 Ländern Militärstützpunkte aufgebaut hat und sich damit Macht über Hunderte Millionen bis zu einer Milliarde Menschen gesichert hat. Allerdings ist es naiv diesem aggressiven Wahnsinn Putin bzw. Russland als friedliche Alternative gegenüberzustellen. Russland ist und bleibt imperiale Großmacht mit brutalem Anspruchsdenken. Man sollte bei aller berechtigten Kritik an den USA nicht vergessen, dass der von Putin geführte zweite Tschetschenienkrieg das größte Massaker seit dem Vietnamkrieg war. Und die Krim war von Russlands Gründung um das Jahr 1000 bis ca.1770 eben nicht russisch. Auch dort wurde die einheimische Bevölkerung getötet, vertrieben und unterdrückt. Imperien scheren sich nicht um Humanismus und empfinden Schwäche immer als Einladung zum Einmarsch. Das ist und bleibt die Natur der USA, aber auch Russlands.

    • Ich hoffe nicht, daß in meiner Lebenszeit ein ähnlicher Krieg wie der
      Tschetschenienkrieg geführt wird. Aber wenn es so weitergeht mit der
      Invasion dann habe ich da wenig Hoffnung. Sie dürfen auch nicht vergessen,
      daß in dieser Republik hauptsächlich Moslems leben und daß die nicht
      friedlich sind sehen wir ja täglich. Wenn ich wählen müßte würde ich immer
      Russland wählen.

  25. wolfgang eggert am

    dieses "berührbare" interview das ja auch im tv lief hat eindruck gemacht. ich hab´s selbst nicht gesehen. aber mainstreamer mitgehört, die drüber gesprochen haben. und bei einigen von denen hat es die auf entmenschlichung setzende firewall der msm tatsächlich halbwegs durchbrochen.

    es ist der stil des miteinandersprechens, dieses mal-aus-dem-kaltintellekt-ins-unmittelbare-kommen, das ich JEDEM politischen menschen dringend empfehlen würde, wenn er verstanden oder wenigstens gehört werden will.

    das gilt vor allem für diejenigen, "mit denen man nicht reden darf", was hierzulande natürlich auf die afd zutrifft. der tpische ruhrgebietskumpel guido reil (ex-spd) hat so bei plasberg spitzenwerte eingefahren: https://www.youtube.com/watch?v=eshvBhG-PJs poggenburg kann das ebenfalls, auch bei ihm ist es vielleicht eher eine typfrage, aber menschsein kann man auch "zurück-lernen", vor allem im interesse einer selbstheilung. aber auch nach aussen, wo die systemgatekeeper mit menschen, die sie nur als unbelebten feind sehen dürfen, hoffnunglos überfordert sind. und wo es viele zuschauer gibt, die begierig auf "anfassbares" warten.

    die leute haben irgendwann genug von der tausendsten formel, der hundertsten expertise, von geschliffenen und scharfzüngigen politprofis, die ach so bürgerlich klug und besonnen oder smart und clever daherkommen. man freut sich über einen authentischen, unverstellten dutzendkerl, einer mit dem man ein bier trinkt, dem man sein auto leihen würde. die poggenburgs (bier+auto), reils (bier) und gysis (bier und vieleicht auto) muss man grade in der politik sehr lange suchen.

    • wolfgang eggert am

      die frage "wem kauf ich ein auto oder eine versicherung ab?" ist für politiker die höchste und fast unbezwingbarste hürde, einfach weil der volkstribun wie der landläufge vertreter daherkommt, dem im sinne des augenblicklichen verkaufs alles andere wurst ist. tatsächlich bewegt sich das einmal gegebene wort bei beiden gruppen gegen null. (die afd hat hier eine echte chance, weil sie "neu" und "unwiderlegt" ist)

      die gegen-eigenschaften zu diesem "ego-seller" sind neben menschlicher berührbarkeit vor allem kritikfähigkeit gegen den eigenen stand und besser noch gegen sich selbst, d.h. mut zur selbsterkenntnis und zum umdenken/dazulernen. typen die dafür stehen sind neben reil vor allem dennis kucinich – den nina hagen mal sehr offensiv promoted hat – und dieser überparteiliche (auch ein wichtiger begriff) grüne, den elsässer in einem compactauftritt mit dabei hatte.

      psychologisch ebenfalls interessant ist die gefühlseitige denke von mainstreamigen frauen. ich weiss dass das chauvi-mässig analysiert ist, aber die folgenden begriffe punkten bei dieser klientel trotz härtester umerziehungsmassnahmen nach wie vor:
      —> treue (klares plus bei kucinich, ein minus bei putin)
      —> "der vater meiner kinder?" (alle vorgenannten okay, vor dem menschlichkeitsinterview wäre putin am ehesten mit minus geschätzt worden)
      —> nichtpolitischer anlehnungs-faktor (klares plus bei putin, minus bei kucinich)
      —> nichtpolitisches aufschau-faktor (klares plus bei putin, minus bei kucinich)
      der personelle bruch zwischen treue, z.t auch vaterrolle (nähe) und anlehnen/aufschaun (stärke) ist kaum auszuräumen. wie soll man auch den graben zwischen sex-gefährlichkeit und verkehrsberuhigter verlässlichkeit unschizophren auf einen nenner kriegen?

    • Ich wette, Putin trinkt Bier zum Frühstück und weiß gar nicht, was Quiche ist (ich auch erst seit heute)!

      • Und die Quiche wird es vom Hrn. Putin mit oder ohne Gabel gegessen?

        Wenn Hrn. Putin möglicher Weise nicht weisst was eine Gabel ist dann kann er bestimmt bei die Polen nachfragen wie man Quiche isst.
        Die Polen haben unlängst besagt sie haben die Gabel erfunden.

↑ Nach Oben

Empfehlen Sie diesen Artikel