Für COMPACT-Leser ist diese Nachricht nichts Neues, aber sie wurde jetzt von keinem Geringeren als dem russischen Präsidenten Wladimir Putin ausgesprochen. Während das hiesige Establishment und seine Kriecher-Medien an der Legende von St. Greta basteln, erklärte Putin gestern bei der Energiewoche in Moskau: “Ich teile den Jubel über Greta Thunberg nicht.“

    Zwar räumte der Kremlchef ein: “Ich bin sicher, dass Greta ein gutmütiges und sehr ehrliches Mädchen ist”, jedoch solle man Kinder und Jugendliche nicht extremen Situationen aussetzen: “Sie müssen sie vor übermäßigen Emotionen schützen, die die Persönlichkeit zerstören können.” Damit dürfte Putin auf Greta Thunbergs New Yorker-Rede angespielt haben.

    Zwar sei es zu begrüßen, wenn Kinder und Jugendliche auf Probleme hinweisen, das verdiene auch Unterstützung, aber “wenn jemand Kinder und Jugendliche zu seinem Interesse missbraucht, kann das nur verurteilt werden”, sagte Putin, ohne konkrete Personen oder Institutionen namentlich zu erwähnen.

    Die 16-Jährige verstehe nicht komplexe globale Themen und die Schwierigkeiten, die auf dem Weg zu einer sauberen Energie bei Entwicklungsländern lägen. Niemand habe ihr erklärt, wie komplex und vielfältig die moderne Welt sei.

    Ein Teenager wird missbraucht, um morsche Institutionen zu sanieren und eine globalistische Ökodiktatur zu etablieren. Wir kennen und beurteilen die 16-jährige Privatperson Greta Thunberg nicht, aber wir haben genug von dem Kult um jene Kunstfigur, Klima-Greta, die Lobbyisten aus ihr gebastelt haben. Wenn Sie das auch finden, können Sie den Aufkleber “Greta nervt” im COMPACT-Shop bestellen.

    29 Kommentare

    1. Grüne und Greta: Alles zufällig?

      Die Dauerpropaganda durch ARD, ZDF, SPIEGEL & Co. zeigt Wirkung. Grüne angeblich laut Forsa jetzt stärkste Kraft in Deutschland. Perfekte Inszenierung von Protagonisten durch Medien zum Zwecke Massenmanipulation. Der Fall Greta zeigt es.

      Die behinderte Greta wurde von Ihren Eltern schamlos für diese ekelhafte Lügenaktion ausgenutzt weil Ihr Vater mit CO2-Zertifikaten handelt.

      Gretas Papa nicht nur Geschäftsführer sowohl bei Ernman Produktion AB wie auch bei Northern Grace AB, beides aktiennotierte Gesellschaften in Schweden mit identischer Adresse in einem Nobelviertel Stockholms, deren Aktien seit dem ersten Auftreten Gretas quasi durch die Decke gehen !!

      NICHT EIN ANGEBLICHER KLIMAWANDEL BRING UNS UM, SONDERN DIE VON MERKEL EINGELASSEN GOLDSTÜCKE !!

    2. Ich finds lustig, wenn ausgerechnet Russlands Chef von Missbrauch einer Behinderten spricht. Schließlich fordert Greta doch genau das, was in Moskau schon in den 1950ern unter Mithilfe von Andrei Sacharow, dem Vater der Russischen Wasserstoffbombe, als Langzeitstrategie beschlossen wurde:
      Der menschgemachte Klimawandel, mit unabsehbaren Folgen für die gesamte Menschheit, was eine kommunistische Weltregierung unbedingt erfordert.
      Zur Nationalratswahl in Österreich hatten ALLE Parteien hauptsächlich die Rettung des Weltklimas im Programm. Also konnte man nur kommunistische Parteien wählen. Wahlbeteiligung 75%
      Demokratie ist erwiesenermaßen die Diktatur der Dummen.
      Buchtipp: Rote Lügen in grünem Gewand.

    3. Zitat: “NL – Massenprotest der Bauern gegen Klimalügen
      10’000 Landwirte in den Niederlanden sind wütend auf die Politik und auf die Klimahysteriker, da sie beschuldigt werden, das Klima zu schädigen. An einem landesweiten Protest gingen die Bauern mit ihren Traktoren am Dienstag auf die Strassen und sorgten für einen rund 1000 Kilometer langen Stau.”
      Zitat Ende. Quelle: globalecho
      1000 km? Musste vll. 100 heissen.
      Auch eine nette Nachricht aus gleicher Quelle: “Volkswagen gründet neue Tochtergesellschaft in der Türkei”. Gut, dass das CO2 jetzt abwandert. Glueck gehabt Deutschland.

    4. Wird mißbraucht? Bißchen früh,aber in 4-5 Jahren,wenn sie ihren Entwicklungsstand aufgeholt hat,könnte mann noch mal darüber reden.Nur wird sie dann vergessen sein. Immerhin,die einzigen Staatsschefs von Bedeutung, die noch nichts über Gretel gesagt haben,sind meines Wissens Xi ,Abe und König Kim. (Alles Gelbe,kein Zufall.)

    5. o. herrgesell an

      > Die 16-Jährige verstehe nicht komplexe
      > globale Themen. Greta werde missbraucht.

      Das sagt ausgerechnet Putin, der im Oktober 2002 Geiseln "missbrauchte", indem er ihre Vergasung billigend in Kauf nahm. Bei der Geiselnahme im Moskauer Dubrowka-Theater nahmen tschetschenische Selbstmordattentäter etwa 700 Geiseln und forderten die Beendigung des Zweiten Tschetschenienkrieges. Zur Beendigung des Dramas ließ Putin ein zuvor ungetestetes Betäubungsgas (Carfentanyl) einsetzen. Dabei starben alle 41 Geiselnehmer sowie 129 Geiseln: Die bewusstlosen Geiselnehmer durch Genickschüsse der russischen Einsatzkommandos, die Theaterbesucher überwiegend aufgrund der Betäubungsmittelüberdosis und der unzureichenden medizinischen Versorgung nach ihrer Befreiung.

      Und dieser Putin tut so, als mache er sich Sorgen um die Gesundheit von Greta?? Dass ich nicht lache! Lest selbst:

      Die Geiselnehmer im Theater versprachen jeder Geisel, die einen ausländischen Reisepass zeigen konnte, die Freilassung. Ungefähr 75 ausländische Geiseln aus 14 Ländern, darunter Australien, Deutschland, den Niederlanden, der Ukraine, Großbritannien und den USA waren anwesend. Putin lehnte dieses Angebot jedoch ab und forderte, dass alle Geiseln unabhängig von ihrer Nationalität befreit werden müssten.

      Skrupellosigkeit ist Putins zweiter Vorname.

      • Deutscher Schwätzertag an

        Ach, Putin hat Geiseln genommen?

        Geh mal mit ein paar netten Tschetschen auf ein Bier, dann berichte nochmal.

      • Ein Tschetschene mit dem Namen Hergesell,seltsam. Was die Russkis in Tschetschenien treiben geht uns nichts an. Die Geiselnehmer bekamen mit Gasbetäubung + Genickschuss ein Ende,um das mancher sie beneiden könnte. Ich finde Putin keinen Deut skrupeloser als H.Schmidt. der damals in Kauf nahm, daß die Geiselnehmer die "Landshut" mit allen Passagieren in den Boden hätten stürzen können. Daß sie dazu die Nerven nicht fanden, war nicht Schmidt`s Verdienst. E ließen sich mehr Beispiele finden.

    6. Friedolin Semmelweiss an

      Die Nachhaltigkeits-Idee soll geschichtlich betrachtet ja – bis ins alte Agypten zurückreichen … ,
      aber genau besehen sind alle derzeitigen Nachhaltigkeits-Bestrebungen, auf die Gründung der United Nations und der unermüdlichen Bemühungen der UN zurückzuführen, den Nachhaltigkeitsgedanken in alle Welt zu tragen.

      Das ist im Prinzip sehr positiv – und möglicherweise die größte Errungenschaft der United Nations.
      Obwohl die UN erst seit 2015 mit der Veröffentlichung des Druckwerkes

      "a guide to sdg interactions: from science to implementation"

      die Problematik der Widerspruchshaftigkeit des 3-Säulen-Modelles der Nachhaltigkeit offen eingesteht,
      aber auch zum ERSTEN MAL Lösungsansätze für Zielkonflikte offen thematisiert.

      Es kommt klar zum Vorschein, dass Nachhaltigkeit sehr komplex und mit Widersprüchen behaftet ist.

      Greta Thunberg – spielt in der Buchstaben-Suppe des Nachhaltigkeitsdiskurses eine Medienrolle,
      aber Sie sollte es nicht übertreiben, um nicht am Ende in eine Parodie-Rolle abgedränkt zu werden,
      wie im Roman "The Girl with the Sturgeon Tattoo" (Lars Arffssen).

      • Alle quatschen von Nachhaltigkeit aber kein Anhänger des Kapitalismus will sie wirklich! Denn haltbare und reparierbare Geräte und Sachen verhindern den Neuverkauf! Und Bevölkerungswachstum ist die Basis für Wirtschaftswachstum – immer mehr Leute benötigen auch mehr Dinge. Nachhaltige Dinge können über mehrere Genarationen vererbt werden! Aber eben nur an 1 Person. Weil es seit Urzeiten Geschwister gab, gab es eben immer mehr Menschen, immer mehr Arme und immer mehr, die man ausbeuten und erpressen konte.
        Und kein Umweltbewußter regt sich über die "modernen" mobilen Kommunikationsmittel auf, die ein Drittel des heutigen Eliktrizitätsverbrauchs benötigen! Dabei machen diese Geräte die Kommunikation nur ineffektiv, da nicht mehr persönlich kommuniziert wird, die Menschen nur krank bis kaputt. Dazu ist man durch diese Geräte zu 100% überwachbar und leichter zu manipulieren. Seit ihren Anfängen, dem Radio und das TV, dienen diese Dinge vor allem der Propaganda! Schaffte man dies alles wieder ab, wäre weder CO2 noch Energieknappheit ein Thema. Und die Menschen könnten wirklich frei sein. Aber die Großkapitalisten, die daran verdienen und Macht erhalten, sorgen tunlichst dafür, daß keiner auch nur auf die Idee käme …

    7. Heinrich Wilhelm an

      Putin ist souverän und vertritt die eigene Auffassung zu dieser Idiotie. Und diese Auffassung ist
      auch noch vernünftig!
      Mit den Massen rennen eben nur haltlose, verstörte Seelen.
      Wer nichts weiß, muss alles glauben. Und die meisten wissen nicht, glauben daher umso intensiver.
      Mittelalter im 21. Jahrhundert!
      Grund: Ein darnieder liegendes und zwangsideologisiertes Bildungssystem.

      • Und nach den Interesse der Öl-Gas-Kohle-Industrie und deren Oliogarchen und Tyrannen rennen heutzutage die sogenannten "Freidenker". Traurig ist das…

    8. 1x mehr als der kluge Putin die richtigen Worte gefunden. Unser Zorn richtet sich nicht gegen das Mädchen, aber umso mehr gegen die Institutionen dahinter.

    9. das klimaschutz oder besser umweltschutz wichtig ist : keine frage- wer weis wie das geht : keiner!
      besser kleinkind das durch die inkjlusion gerutscht ist laufen lassen. so sind alle mit suberer weste unterwegs und das inklusionskind der depp. so wie als auch…
      so ghet politik.
      depp steuerzahler zahlt und schönwetter- industrie freut sich über millionen auf dem konto

    10. Gretas Seele wurde wohl schon sehr lange missbraucht.
      Ich denke sie ist mit satanischen Ritualen auf diese Rolle vorbereitet wurden. Es werden noch viele solcher Menschen in die Welt geschickt werden, die unser aller Denken verändern sollen. Greta macht da nur den Anfang ein Pilotprojekt sozusagen.

    11. Alle Welt kritisiert "Haßrede" – im Internet, in Videos etc. und daß diese bububöse ist und unbedingt zensiert werden muß mit der Folge, daß Regimekritik zumindestens auf Youtube/Google, Facebook und Twitter brutal unterdrückt wird. Wo es übrigens überhaupt nicht darauf ankommt, ob die Ansage auf nur im Ansatz Haß enthält.

      Dazu der Gegensatz: Eine haßzerfressene kranke Visage hetzt in der UN und die Staatsschranzen kriechen der Unmündigen Hasserin zu Kreuze.

      Suche man mal bei Google nach Greta und Kritik oder Spott oder Satire – man findet nichts, jedenfalls nicht das Intendierte. Man findet Kritik an der Kritik, Kritik an angebrachtem Spott, Satireschelte. Es ist ein Maß der Gleichschaltung bei der Google-Suche, die mittlerweile 100% beträgt!

      • Wenn gleiche Maßstäbe für alle angelegt würden müßte ihre Haßrede in der UN zensiert und gelöscht werden.

        Niemand in der Politik (außer der AfD) wendet sich gegen den Wahn, ja nicht einmal diejenigen, die die hunderttausenden Opfer der Greteleien vertreten müßten: Automobilmanager und Gewerkschafter gleichermaßen. VW kriecht mittlerweile Greta in den Pöter, auf der IAA diskutieren Manager mit Linksextremisten und setzen ihr Hausrecht nicht durch, von den FDGB-Gewerkschaften hört man gar nichts außer, daß sie wieder ihre Räumlichkeiten der Antifa zur Verfügung stellen. Würde diese roten Barone ihre Aufgabe ernstnehmen, müßten sie längst eine Großdemonstration unter dem Motto "Hände weg von der deutschen Automobilindustrie" veranstalten. Und die Manager müßten längst ihre Lobbyisten in Marsch gesetzt haben, den Klimawahn deutlich zu verurteilen.

        Diese irre haßzerfressene Greta und ihre geldgierigen Eltern und Hintermänner sind für das kommende Elend Hunderttausender verantwortlich und dürfen nicht davonkommen!

      • Bringen Sie Ihre Kritik immer rein sachlich, ohne jegliche Kraftausdrücke und unter Vermeidung persönlicher Schmähungen an? Keine Aufrufe zur Gewalt, immer besonnen?

        Nein?

        Dann wissen Sie auch, wer Helfershelfer für derartige Verbote ist.

        • Ach, die Kritiker des TOTALITARISMUS sind jetzt an den Zuständen schuld? Schreiben Sie für Stasikahanes Aas-Stiftung?

          Man muß mit dem Feind in der Sprache sprechen, die er versteht und das kann gar nicht deutlich genug sein.

        • schaun mer mal wer am lautesten weint, wenn man ihm sein internetspielzeug wegnimmt. die zensur ist im vormarsch. naja, ihr werdet das durch pöbeln schon aufhalten.
          denn wenn nicht, dann könnt ihr nicht mehr annonym im internet bellen, sondern müsst direkt an der front mit dem feind sprechen. sprüche vor ort klopfen, face zo face, damit euch der feind auch versteht.

          erfahrungsgemäß sind die großklappen immer als erste weg. die sogn. ankündigungsminister.

          ach ja, echten widerstand der von den antifanten verstanden wird hab ich noch nie gesehen. wo bleibt ihr? ;-)

    12. Einleuchtende Worte eines weißen, alten Mannes zum Schutzauftrag bei einer Kindeswohlgefährdung.

      Zu befürchten ist nur, dass Greta’s Seele bei ihrem auferlegten kommerziellen Dauerstress, irgendwann den durch ihre vergessenen Altersgenossen zwangsbearbeitete Kobaltminen gleicht.

      • Einleuchtende Worte eines weißen, alten Mannes zum Schutzauftrag der eigenen Öl-, Gas- und Kohleindustrie. (ca. 20% des russischen BIP)

        Zu befürchten ist nur, dass Putins Seele bei seinem auferlegten kommerziellen Dauerstress, irgendwann den durch seine vergessenen Oliogarchen zwangsbearbeitete Kobaltminen gleicht.

    13. DerSchnitter_Maxx an

      Dahinter stecken … wie eh und je, die üblichen Verdächtigen, welche sehr gerne die Methode … umgekehrte Psychologie anwenden. Sie haben spezielle Interessen … aber sicherlich kein Interesse am Kindeswohl – NADA … sie tun nur so und so ist es mit ALLEM was sie tun – denn …: Die einzige, unerschöpfliche, Ressource … sind "Menschen" ;)

    14. Gesslers Hut an

      Genau so ist es und noch viel arglistiger.

      Der berechtigte Zorn des Volkes über das politische "Versagen" wird geschickt auf unmündige Kinder abgewälzt, die hier zu Sündenböcken aufgebaut werden. Niederträchtigere Politiker gab es wohl noch nie (außer Kulturrevolutionär Mao vllt.), die für ihre niederen Interessen selbst Kinder in Gefahr bringen (dem Volkszorn aussetzen), vom Diebstahl ihrer Zukunft ganz zu schweigen.

      Es ist nicht so, dass ich übermäßig viel Verständnis für die kleinen verwöhnten Smartphonescheißerchen habe, dennoch sind sie unmündig und das gilt es zu berücksichtigen. Große Schande für alle Eltern die hinter ihren Kindern stehen. Gute Eltern stellen sich VOR ihre Kinder.

      • Ich finde das nicht. Sie sind für ihre Taten verantwortlich und wenn sie noch so auf irre machen. Diese Kinder sind zumeist wohlstandsverwahrlost und kommen aus Elternhäusern, die den grünen Terror gegen die Arbeitsplätze ihrer Landsleute unterstützen. Die Eltern tragen sicher Schuld, die Kinder aber auch, aus der Schuld sollten sie nicht leichtfertig entlassen werden.

        Nur mal zum Vergleich: Wer 1945 18 Jahre alt war ist seit seiner Einschulung der Propaganda ausgesetzt gewesen und diese Leute wurden, wenn sie z.B. in KL Dienst getan haben, politisch und juristsch verfolgt. Zum Teil heute noch, mit über 90 Jahren. So billig sollten wir also die Täter der Gegenwart nicht davonkommen lassen, Eltern wie Kinder!

        • Gesslers Hut an

          Das mit den "Sündenböcken" funktioniert offensichtlich besser als gedacht.

          Ergänzung:
          Es ist zudem nicht besonders schlau seinen (insbesondere gesellschaftlichen) Frust auf Kinder abzuladen. 1. weil man dadurch den Blick aufs Wesentliche verzerrt, 2. weil man sich dadurch nur noch mehr Feinde macht und gewiss keine Freunde, 3. weil es kindisch wäre.

          Abgesehen davon weigere ich mich, als erwachsener Mensch, dummen Kindern Verantwortung einzugestehen. Geistig Behinderten schon mal gar nicht.

        • Das was wie eine Antwort auf meinen vorherigen Beitrag aussehen soll geht mit keinem Satz auf meine Punkte ein:
          – Die Nichtentschuldbarkeit jugendlichen Fanatismus gemischt mit Haß (s.a. Kulturrevolution)
          – Die Schuld der Eltern, die das fördern oder auch nur zulassen

          Würden sich 10 Elternpaare auf den Weg zum indoktrinierenden Lehrer oder Direktor machen und dem eine robuste Ansage machen wie sie 1970 noch üblich war, wäre der Spuk längst vorbei

    15. Da hat der Vladimir auch recht mit dem was er sagte. Kindesmissbrach. Besonders hat mich im Zusammenhang mit Greta und auch anderen Themen amusiert, dass die gesamte Springer family bei Bild gleichzeitig gegen Xi, Putin und Trump schiesst.