Asylantrag abgelehnt  dennoch seit 1992 in Deutschland durchgefüttert. Mama Merkel macht´s möglich, die Deutschen gehen arbeiten für ihn. Was dem Bosnier nicht reichte: 40 Ermittlungsverfahren gegen ihn stehen an. Der Vorwurf: Verherrlichung der mörderischen Terror-Organisation Islamischer Staat, Propaganda für den IS. Der Bosnier kassiert in Berlin Stütze – und unterstützt offenbar Terroristen. Hinzu kommen Widerstand gegen Staatsbeamte, Verhetzung: Er hat Juden und Kurden öffentlich als „Affen und Schweine“ beschimpft. Gestern begann der Prozess gegen Hamdija J. vor dem Berliner Kammergericht.

    Dass die für Mord, Totschlag, Köpfen, Henken, Brandschatzung, Versklavung, Vergewaltigung und sonstige Kriegsverbrechen bekannte Schlächterbande das inhumanste Gesindel auf diesem Globus ist, dürfte dem Spießgesellen aus Lichterfelde nur recht sein; ansonsten hätte er nicht Propaganda gemacht für die Terrormiliz, obwohl sie mit Verfügung des deutschen Bundesinnenministeriums vom 12. September 2014 verboten ist. Diese umfasst auch die öffentliche Verwendung ihrer Symbole und Zeichen. Was den Bosnier, der sich nur zu gern von den verhassten Kuffar aushalten lässt, nicht daran hinderte, Nichtmuslime wie Juden und Kurden auf Facebook als „Affen und Schweine“ zu beschimpfen, die Allah vernichten werde. Zwischen 2017 und 2018 veröffentlichte er zudem Videos, die Islamisten glorifizieren, die im syrischen Bürgerkrieg zum „Islamischen Staat“ übergelaufen waren. In einem Beitrag prangerte er diejenigen Muslime an, die sich dem IS nicht anschließen, in anderen ließ er die gruselige Fahne der Terrormiliz wehen.

    Furchteinflößendes Terror-Symbol des IS | Foto: railway fx, Shutterstock.com

    Bereits vor zwei Jahren gingen die Sicherheitsbehörden Hinweisen nach, dass J. beim IS in Syrien gewesen sei und einen Anschlag plane, was ihm aber nicht nachzuweisen war. Allerdings soll er Mitglied einer Chatgruppe gewesen sein, in der sich auch Deutschlands jüngster islamistische Attentäter getummelt hatte: Der 12-jährige Bengel, der Ende 2016 mit einer selbst gebastelten Nagelbombe den Weihnachtsmarkt in Ludwigshafen in ein Blutbad tauchen wollte. Die Polizei war dem verkorksten Kind, das vom IS über das Internet zu dem Massenmord angestiftet wurde, rechtzeitig auf die Spur gekommen. Gott sei Dank auch Hamdija J.

    Nach Informationen der Berliner Zeitung soll der 41-Jährige keiner Erwerbstätigkeit nachgehen. Warum auch; die Sozialleistungen dürften reichen, zumal Kindergeld hinzukommt. Er zeugte eines mit einer Deutschen, wahrscheinlich, um seine Niederlassungserlaubnis zu erhalten, die ihm 2007 tatsächlich gewährt wurde. Angesichts der regelmäßigen Nachrichten über vereitelte Anschläge oder beizeiten außer Gefecht gesetzten Terroristen dürfte deren Anzahl in Deutschland höher sein als befürchtet. Nicht umsonst begann der Prozess gegen ihn unter hohen Sicherheitsvorkehrungen, strengen Zugangskontrollen, und von den Ausweisen der Zuschauer wurden Kopien angefertigt.

    Die schweigende Mehrheit kann die Verhältnisse zum Guten wenden, wenn sie ihre Stimme wiederfindet. COMPACT ist ihr Lautsprecher: Weil wir drucken und verbreiten, was andere nicht zu schreiben wagen. Mit einem COMPACT-Abo erfahren Sie Monat für Monat brisante Dinge, die Ihnen die Mainstreampresse gern verschwiegen hätte. Mit nur 59,40 €/Jahr unterstützen Sie unseren Einsatz für Meinungsfreiheit und ehrlichen Journalismus – und sichern sich zugleich exklusive Vorteile. Ihr Abo macht uns stark – und Sie ebenfalls!Und Hamdija darf vielleicht auf halale Kost in seiner neuen Unterkunft hoffen und darauf, dass sich seine Wärter die Schuhe ausziehen, bevor sie seine Zelle betreten…

    Spezial Islam
    Das Standardwerk: hier bestellen!
    • Grundwissen: Koran, Scharia und Dschihad als akute Bedrohung unserer Freiheit.
    • Geschichte: Raubzüge und Kolonisierung unter der grünen Fahne des Propheten
    • Gegenwart: Warum der Islam mit dem Grundgesetz nicht vereinbar ist
    • Zukunft: Wie wir das Abendland und unsere Werte verteidigen können

    22 Kommentare

    1. rumpelstielz an

      Na solange irgend ein Drecksjournaillen Bock, Deutsche als Kötervolk bezeichnen darf – "straflos ist" – so ist noch nicht alles verloren. Denn da gibt es keinen Rechtsfrieden; keine Verjährung; und kein Verzeihen. Das ist ein Fall ein Bürgergericht, das solche Pflänzchen des Allierten Terrors streng belehrt.
      Woran Sir Arthur Harris, Henry Morgentau und Ilja Ehrenburg gescheitert sind (…) übernehmen die Deutschen nun also selbst. Der baldige Abgang der Deutschen aber ist Völkersterben von seiner schönsten Seite.“ (Deniz Yücel)

      Es kommt der Tag, da braucht Deniz ein schnelles Pferd.

    2. Dan Warszawsky an

      Da die Briten und Amerikaner den islamisch geprägten Pseudostaat Bosnien & Herzegowina auf Kosten der Katholiken und orthodoxen Christen errichtet haben, schlage ich vor, dass USA und Das Imperium auf ihren eigenen Gebiet Platz schaffen für eine (oder mehere) islamische Diktaturen. Dann brauchen wir uns in Eurasien nicht mehr mit sollchen intoleranten Dschihadisten rumzuärgern.

      Die meisten südslawischen Moslems wollen eh nicht mehr dort wohnen, wo diese neuen lebensunfähigen Pseudostaaten vor sich hinvegetieren. Die Migration wird dann bald "von alleine" anrollen, siehe die Tendenzen seit 2015. ich wünsche den VSA und den Britischen Reich eine tolle "Bereicherung"!

    3. Wenn man bedenkt, was einen ethnisch Deutschen zu erwarten hat, wenn er verfassungsfeindliche Symbole – auch solche, die schon lange nicht mehr aktuell sind – zur Schau stellt, sollte der Mann im Knast verrotten! Da Bosnien an die EU grenzt, besser hier und nicht dort, sonst ist der schnell wieder da! Und folgendes sollte man ernsthaft in Erwägung ziehen: Für mittellose Flüchtlinge gibt es nur Sachleistungen: Kein Geld, weder bar noch virtuell, schon garnicht als Konto! Die USA haben es jahrzehntelang geschafft an ihre Sozialfälle Gutscheine zu verteilen! Und so Lange das lief, gab es weniger Probleme mit den Leuten! Terrorzellen lassen sich so nicht unterstützen!
      Das alte Ehestandsrecht sollte in diesem Punkt wieder eingeführt werden: Die Frau heiratet in den Stand, das Land des Mannes ein! Die Frau verliert also die D. Staatsangehörigkeit und nimmt die ihres Mannes an. So werden Scheinehen sinnlos und die durch den Islam wirklich unterdrückten Frauen können durch eine Heirat schnell aus ihrer Lage befreit werden.

    4. Was bewegt eine Deutsche dazu sich von einem mittellosen Islamisten schwängern zu lassen? Eine, die das Grüne mag? Oder ist sie schon dem Aufruf der gutmeinenden Fährbesatzung gefolgt, doch bitte Migranten zu ehelichen, bevor dieser öffentlich wurde? Wir wissen es nicht. Was bleibt ist großes Unverständnis!

    5. Das mit der "Verhetzung" ist eh nur eine Waffe des "Adels" gegen die eingeborenen Bauern und nicht gegen die Söldner des Establishment.
      Bis auf wirklich extreme Fälle ist das mit "Verhetzung" wie auch das mit der florierenden juristisch geldbringende "Beleidigungsindustrie" etwas fr den Müllhaufen der Geschichte.

    6. Tja, und soviel zu diesem Hamdija und seinesgleichen: mich persönlich, widern diese männlichen Kreaturen nur noch an!
      Söhne, einer ganz bestimmten Ethnie, die vom Antlitz, und deren zumeist negativen Eigenschaften nur von der eigenen Mutter geliebt werden können!
      Und so etwas lebt hier seit Jahrzehnten sein Leben auf Kosten der Steuerzahler! Labt sich, wie ein Blutsauger an unserem großzügigen Sozialsystem, bringt sich hier aber nicht ein. Außer durch seine kriminellen Straftaten und sonstige schädliche Aktivitäten. Während sich Politik und Justiz, inklusive diesen, unseren pathologischen Gutmenschen in Gleichmut und konstanter Ignoranz üben! Ein passionierter Kuffar – Hasser, genießt hier Narrenfreiheit und ewige Toleranz, koste es was es wolle! Propagiert lauthals, dass unsere Gesellschaft aus Hunden und Schweinen besteht, die es zu vernichten gilt. Und findet tatsächlich
      eine hiesige Frau, die diesen Ungläubigenhasser ehelicht und ihm Kinder schenkt! Na, super! Kindergeld, Harz4 und sonstige Vergütungen, für einen IS Sympathisanten! Was für eine Posse! Dank an all die Politiker, die dafür mit ihren Namen stehen!

    7. DerSchnitter_Maxx an

      Herrje, was für eine veruntreuende, vorsätzliche, Geldverschwendung … für nichts und wieder nichts – dahinter steckt, eindeutig, Absicht und Methode !

    8. "……als Bedrohung unserer Freiheit". Wenn es nur das wäre! diese "Freiheit" vergiftet seit 100 Jahren die Hirne in Europa,wer immer sie beseitigt,tut ein gutes Werk.

      • @Sokrates: Wird es bis Weihnachten 2019 dauern, bis Sie dem geneigten Leser, der geneigten Leserin (soviel Zeit muß sein) wieder etwas Pause gönnen? Vielleicht ein entspannter Osterurlab mit den Nächsten? Etwas Zeit im Tiefschnee verbringen? War es das Gift?

        • Gutmensch, die Zukunft ist nicht in unserer Hand. Wintersport verabscheue Ich. Reden Sie mal mit Frau Masson,vielleicht können Sie ein Abkommen auf beiderseitige Pausen vermitteln.

    9. Hihi,Ich finde die Fahne, deren Verwendung ja verboten ist (Hallo ,Compact,aufwachen!), weder "furchteinflößend" noch "unheimlich". Das liegt aber vieleicht daran,daß Ich das arabische Geschreibsel darauf nicht lesen kann.könnte mal jemand übersetzen?

        • Jeder hasst die Antifa an

          Ist er jetzt ein Pastinake?dann kannst du ihn beim Gemüsehändler kaufen.

      • HERBERT WEISS an

        Das ist Erdal-Werbung (ich nehme an, dass es dieses Schuhputzmittel noch gibt). Sorgt – mit diesem schwarzen Tuch aufgetragen und poliert – für Hochglanz auf den Tretern.

    10. Und täglich grüßt das Murmeltier.Sei`s drum, Ich habe gerade nichts besseres zu tun. Soweit dem Artikel zu entnehmen,handelt es sich um reine Meinungs- "Delikte", ein Schreibtischtäter ( wie Sokrates,der allerdings zu schlau ist,um dem Staatsanwalt eine Angriffsfläche zu bieten,ätsch.) Skandalös,wie genau inzwischen das Netz überwacht wird. Geschädigt wurden offenbar nur Juden und Kurden,also eigentlich kein Fall für die deutsche,angeblich überlastete Justiz. Weit schlimmer wäre es,wenn der gute Hamdja unauffällig "integriert" wäre und seine Tochter sich gerade mit Summa-Cum-Laude-Examen um eine Richterstelle bewerben würde.

    11. Frank Stendel an

      "Mama Merkel". Schon wieder beleidigen Sie alle echten Mütter. Die kinderlose Person als Mutti oder Mama zu bezeichnen, ist ein Faustschlag in das Gesicht aller tatsächlichen Mütter.

      Ich habe volles Verständnis für Ihre Aversion gegenüber Merkel, aber dies berechtigt nicht dazu, Mütter zu beleidigen.

      Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Abend.

      • Gemach, gemach, Frank Stendel!
        Diese „Mama“ Titulierung will doch mehr ironisch verstanden sein! Merkel, ist nun mal nicht der mütterliche Typ, der Herzlichkeit und Wärme ausstrahlt! Das ist offensichtlich. Siehe Beispiel: gemeinsamer mediale Auftritt mit Angela Merkel und Schüler einer Grundschule. Diese Frau ist geradezu köstlich ungelenk in Wort und Umgangsverhalten, sobald Kinder ihren Weg kreuzen. Nichtsdestotrotz: bedenken Sie aber auch bei Ihrer Äußerung vom Faustschlag, dass es Frauen gibt, denen es nicht vergönnt ist Babys zu gebären. Bitte, stellen Sie all diese Frauen nicht auf eine Stufe mit Frau Merkel! Nur weil Frau, warum auch immer, nicht gebärfähig ist, oder sein will, muss Frau nicht zwingend eine schlechte Mutter sein.
        Bedenken Sie, wie viele Frauen sich sehnlichst ein Kind wünschen, und das klappt nicht. Wie gesagt: Mutter oder Mama Merkel ist lediglich ironisch gemeint! Weil man diese Frau nur noch mit Humor nehmen kann. Betont, seit 2015. Ansonsten, dreht man noch komplett durch. Humor! Sie versteh’n?

      • Hallo Herr Stendel,

        da gebe ich ihnen Recht, denn eine Frau kann nur eine Mutter sein die auch ein Kind bzw. Kinder hat.
        Es wäre echt ÜBEL wenn die Kassner alias Merkel Kinder hätte, bin froh daß sich kein Mann an ihr rangewagt hat.
        Ihr Haussklave ähhh Ehemann der durfte oder wollte wohl nicht ran an ihr !
        :-D

      • @F.Stendel: Allerdings,Faustschläge,noch dazu ins Gesicht,sind kein angemessenes Mittel ehelicher Züchtigung , da muß die flache Hand reichen. Ob meine Mutter sich beleidigt gefühlt hätte,weil Merkel als "Mutti" bezeichnet wird,bezweifle Ich. Fragen kann Ich sie nicht mehr.Da das Merkel aber zum großen Teil von Müttern an die Macht gewählt wurde,steht zu vermuten,daß es mit dem "Faustschlag" so schlimm nicht ist. Viel schlimmer ist wohl,wenn man/frau Fascisten beleidigt,indem das Merkel in die Nähe von Fascismus gerückt wird.