Profiteure der Klima-Hysterie: Die Woche COMPACT (Video)

7

Noch ist der Sommer 2019 nicht zu Ende. Doch Die Woche Compact ist zurück aus den Ferien und wieder für Sie unterwegs. Das sind heute unsere Themen:

Mehr Macht für die Basis – Initiative will Mitgliederparteitage in der AfD
Greta und das Geld – Was will die Klima-Industrie
Nationales Proletariat – Wieder Streit in der Linken
Erst Partei, jetzt Bewegung – Die neuen Pläne von André Poggenburg

Halten Sie unsere unabhängigen Nachrichten für wichtig? Diese Videoproduktionen kosten COMPACT eine Menge Geld. Mit einer Spende können Sie dazu beitragen, dass wir auch künftig auf Sendung sind: Via Pay Pal unter http://bit.ly/2FsKEhQ oder per Überweisung an IBAN: DE74 1605 0000 1000 9090 49. Kennwort Compact TV Wollen Sie mehr von COMPACT TV sehen? Bleiben Sie doch auf dem Laufenden über die Produktionen von COMPACT TV und abonnieren Sie diesen YouTube-Kanal.

Wer bestimmt den Kurs in der AfD? Die Basis oder die Funktionäre? Diese Frage wird innerhalb der Partei wohl höchst unterschiedlich beantwortet. Eine Initiative will nun Parteitage grundsätzlich für alle Mitglieder öffnen. Nur so könne die Demokratie in der AfD gerettet werden, meint jedenfalls der Initiator.

Über Monate war Greta Thunberg die anbetungswürdige Ikone im Kampf für die Rettung der Welt. Doch langsam wird auch Kritik an der 16-jährigen Schwedin laut. Martin Müller-Mertens steht jetzt im Invalidenpark in Berlin, dem Schauplatz der Friday for future Demos. Da ist es gerade ziemlich leer. Martin, haben die Jünger genug von ihrer Heldin?

An Martin Sonneborn scheiden sich die Geister. Für die einen führt der Chefredakteur des Satiremagazins Titanic im EU-Parlament lediglich das dortige System ad absurdum. Andere sehen in ihm die Verkörperung eines dekadenten postpolitischen Hedonismus in Brüssel. Er selbst bezeichnete sich als den unseriösesten Vertreter der europäischen Demokratie nach Ursula von der Leyen. Mit seiner Darstellung der künftigen Kommissarsriege während der Wahl der früheren Bundesverteidigungsministerin zur EU-Chefin hat der 54-Jährige allerdings nicht ganz unrecht.

Bei der Linken gibt es offenbar neuen Streit um die nationale Frage. In einer Erklärung kritisiert eine Gruppe von Aktivisten um den Bundestagsabgeordneten Dieter Dehm Attacken der Tageszeitung Junge Welt auf die Linken-Abweichlerin Sahra Wagenknecht. Zugleich heißt es in dem von 60 Personen unterzeichneten Aufruf, die Zeitung solle sich positiv auf die Aussage des Kommunistischen Manifests beziehen, der Kampf des Proletariats sei ein nationaler. Zu den Unterzeichnern gehört unter anderem der Vorstand des Freidenkerverbandes, Klaus Linder. Dieser hatte die Aktivitäten der Seawatch-Kapitänin Carola Rackete als Aggression gegen Italien bezeichnet und gefordert, diese vor Gericht zu stellen.

Sechs Jahre ist die AfD mittlerweile alt, doch bereits vier Mal haben sich Mitglieder von ihr abgespalten und neue Parteien gegründet. Erfolgreich war bislang keiner dieser Versuche. Zuletzt versuchte der einstige Landeschef von Sachsen-Anhalt, André Poggenburg, sein Glück. Nun hat der 44-Jährige eine neue Idee.

Am Ende eines blutigen Sommers verschenkt COMPACT etwas zum Nachdenken: Unsere Spezialausgabe „Asyl. Unsere Toten – Wir trauern um die Opfer von Multikulti“. Jeder Kunde, der irgendetwas in unserem Online-Shop bestellt, erhält ab sofort (und bis einschließlich nächsten Dienstag) gratis diese Ausgabe von COMPACT-Spezial dazu. Im Handel kostet das Heft (84 Seiten) ansonsten 8,80 Euro – für Sie ist es jetzt kostenlos! Hier geht’s zur Bestellung und damit automatisch zum Geschenk!

Über den Autor

COMPACT-TV

7 Kommentare

  1. Avatar
    heidi heidegger am

    Martin Sonneborn ist jedenfalls n i c h t schmierig und nicht gierig (im Ggs. zur heidi: "Neid&Gier, das ist mein Bier" -> Martin Kippenberger-Zitat), weil er wollte ja schon in seiner ersten Amtszeit jeden Monat nen anderen Satire-Sklaven in Brüssel einwechseln und bezahlt wissen, aber das Auswechselkontingent bestimmten dann so Spielverderber-Vollhonks äh Volljuristen i. A. d. NWO..ich kuck nochmal nach, wer Sonny damals in die Suppe spuckte.

  2. Avatar
    Rumpelstielz am

    "Die Wissenschaft hat keine moralische Dimension. Sie ist wie ein Messer. Wenn man es einem Chirurgen und einem Mörder gibt, gebraucht es jeder auf seine Weise." (Wernher von Braun)

    Ganz zufällig ist Greta Thunfisch das Mädchen, dass CO2 "sehen" kann (sagt die Mutter), mehr an der Erhaltung der Umwelt interessiert ist, als alle anderen gleichaltrigen Teenager des Landes.

    Auf deutsch, die hat offenbar nicht alle Tassen im Schrank.

    https://www.freiewelt.net/nachricht/wenn-greta-co2-sieht-rollt-bei-rentzhog-der-rubel-10078691/

  3. Avatar
    Sachsendreier am

    Kann mich nur anschließen! Ebenfalls eine gute Woche und weiterhin viel Kraft für den uns so gut tuenden Biss ins bessermenschliche Mediengefüge. MfG

  4. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Wenn es die alternativen Medien wie compact nicht gäbe würden viele Menschen zu geistigen Krüppeln durch betreutes denken der Staatsmedien mutieren.

    • Avatar

      Zum Glück gibt’s Compact, aber trotzdem bist Du ein Eselstier und ein falscher Antifant

  5. Avatar

    Es ist doch immer wieder entspannend und eine seelische Wohltat, die Dinge aus einer anderen Perspektive zu hören als dieses ewig gleiche Gesülze der Mainstreammedien!!! Danke für diesen wohltuenden Start in die neue Woche!

    • Avatar

      Ich habe da eine Sammlung gegen Verbloedung Michael. Schaue mal “Peds Ansichten” und “einartysken” oder wenn Du da nicht weiterkommst bei” einarschlereth.blogspot.com. Das sind zwar nur zwei aus meiner Liste doch bei bestimmten Nachrichten mache ich es wie bei einem Audit. Auch die Gegenseite hoeren. Sonst wird man noch betriebsblind. Zumal vieles in der Welt auch Deutschland betrifft. Was waere z.B., wenn in Deutschland 45 Millionen Menschen gegen die Regierung protestieren und obendrein noch die US-Botschaft abfackeln. Wir werden mit Greta, AKK und Hongkong vom Wesentlichen abgelenkt. Gruss

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel