Prima Klima zwischen Trump und Putin – die US-Kriegsmafia schäumt und spricht von „Hochverrat“

30

Das Treffen war von höchster Symbolkraft, auch wenn es nichts Konkretes gebracht hat. Im Grunde war es das Endspiel nach dem WM-Endspiel: Wie das Fußballfest als Fiesta der Nationen in einer Zeit des Kalten Krieges zwischen NATO und Russland eine Entspannungspause brachte, so auch das herzliche Männergespräch zwischen den Staatsführern der Supermächte. Für Moskau waren beide Ereignisse Höhepunkte einer Charmeoffensive in Richtung Weltöffentlichkeit: Während die globalistische Lügenpresse Putin in grellsten Farben als Doping-Drahtzieher, Nowitschok-Giftmischer und Mörder syrischer Kinder zeichnete, blieb bei jedem, der sich nur die Bilder der Spiele oder jetzt des Helsinki-Gipfels anschaute, der Eindruck zurück: Die Russen sind eigentlich ganz nett. Gute Gastgeber, feiern gerne, sind trinkfest – und wenn Trump mit Putin auskommt, kann der Kreml-Typ nicht so böse sein. Trumps Bilanz nach dem Helsinki-Gespräch: „Unsere Beziehungen waren nie schlechter, als sie es jetzt sind. Das hat sich vor vier Stunden geändert.“

Darauf kam es Trump an, der unter heftigem Druck der Kriegsmafia steht und bisweilen diesem auch nachgeben musste – siehe die Raketen auf Syrien im April 2017 und April 2018. Aber dass er jetzt für Entspannung mit Kim und Putin gesorgt hat, hilft ihm standzuhalten, weil es seine Partei- und Wählerbasis beeindruckt. Jeder vierte Republikaner fand Putin schon vor dem Gipfel „toll“…

*** Lesen Sie die großen Reden von Trump auf Deutsch: Nur in der COMPACT-Sonderedition! ***

Natürlich schäumt die Kriegsmafia beziehungsweise der „Tiefe Staat“ – die Schattenstruktur aus Hochfinanz und Geheimdiensten, die traditionell die US-Politik dominiert, aber von Trump ordentlich zurückgeschnitten wurde.

Republikaner-Falke John McCain – er war einer der Drahtzieher hinter dem regime-Change in der Ukraine im Fewbruar 2014 – sprach am Montag von einem „Tiefpunkt in der Geschichte der amerikanischen Präsidentschaft“. Es sei „einer der beschämendsten Auftritte“ eines US-Präsidenten gewesen, Trump habe sich „vor einem Tyrannen selbst erniedrigt“.

*** Lesen Sie die großen Reden von Putin auf Deutsch: Nur in der COMPACT-Sonderedition! ***

William Burns, Botschafter unter George W. Bush – der nach 9/11 Krieg gegen Afghanistan geführt und den Irak besetzt hat – ätzte: „Ich denke, diese Pressekonferenz war die allerpeinlichste Vorstellung eines amerikanischen Präsidenten auf der Weltbühne, die ich je gesehen habe.“

Die New York Times, die seit Jahren für den Sturz von Assad trommelt:“Herr Trump scheint einzigartig naiv oder vorsätzlich ignorant darüber zu sein, warum seine leitenden Berater zu nationaler Sicherheit Russland neben China als einen von Amerikas obersten Gegner identifiziert haben.“ Tatsächlich war eine entsprechende Studie unmittelbar vor dem Helsinki-Gipfel an die Öffentlichkeit lanciert worden…

John Brennan, CIA-Chefunter Obama, sprach sogar von „Hochverrat“ – ebenso wie Burns ein neokonservativer Außenpolitiker der Bush-Regierung. „Das Wort Verrat ist ein starkes, und wir müssen es vorsichtig verwenden (…) Aber diese Pressekonferenz hat den Präsidenten der Vereinigten Staaten bis hin zu diesen dunklen, dunklen Ufern getragen.“

Gegen den Tiefen Staat und für Trump sprach der republikanische Senator Rand Paul, einer der libertären Freigeister. Er sagte CNN, der US-Geheimdienst, der immer wieder gegen Trump stänkert und ihm eine Moskau-Connection andichten will, sei „voll von voreingenommenen Leuten“. Hier sei er mit Trump einer Meinung.

COMPACT-Magazin Aboprämie Nie zweimal in denselben Fluss Höcke im Gespräch mit Hennig

Eine solche Schärfe – den US-Präsidenten des „Hochverrats“ zu bezichtigen – von Seiten der Geheimdienste gab es zuletzt gegen John F. Kennedy, nachdem er zusammen mit dem sowjetischen KPdSU-Generalsekretär Nikita Chruschtschow die Kubakrise entschärft und damit einen Dritten Weltkrieg verhindert hatte. Das war 1962. Ein Jahr später wurde Kennedy ermordet… Trump muss auf sich aufpassen!

Über den Autor

Jürgen Elsässer

Jürgen Elsässer, Jahrgang 1957, arbeitete seit Mitte der neunziger Jahre vorwiegend für linke Medien wie Junge Welt, Konkret, Freitag, Neues Deutschland. Nachdem dort das Meinungsklima immer restriktiver wurde, ging er unabhängige Wege. Heute ist er Chefredakteur von COMPACT-Magazin. Alle Onlineartikel des Autors

30 Kommentare

  1. Avatar

    Trump hat in seinem Wahlkampf gesagt, daß er sich aus der Rolle des Hegemons zurückziehen will; denn die ist zu teuer, führt die USA in eine Daueverschuldung und könnte nur durch neue Beute in einem gewonnenem Krieg gelöst werden. Doch der ist nirgends in Sicht. Profiteue eines Imperiums ist stets und überall (in der Geschichte) der Militärisch – Industrielle Komplex.
    Der ist Trump nach seinem unverhofftem Wahlsieg erst einmal auf die Füße getreten. Nun macht Trump es geschickter: In Salamitaktik!
    Wenn die USA ihre Schulden – zumindestens teilweise – abbauen kann, keine neuen mehr machen muß, wird sie auch weniger erpreßbar durch die Banken-Mafia, kann dann vielleicht den Fehler von 1913 rückabwickeln.
    Er muß eben nur die Oligarchen, die das Land in Wirklichkeit beherrschen, austricksen können und sich vom Hals halten, nicht im Cabriolet durch Dallas fahren.

  2. Avatar

    „Unsere Beziehungen waren nie schlechter, als sie es jetzt sind. Das hat sich vor vier Stunden geändert.“

    Fakt ist, dass Donald Trump (82) schon immer Putin mit Xi, Kim und Angela Merkel verwechselt hat. Wenige Minuten nach Helsinki haben die von der Himmelsnetz Fernsteuerungs GmbH & Co. KG an Bord der Air Force One, im Weißen Haus und dem Trump Tower installierten FUS-Endgeräte wieder die Kontrolle übernommen und sorgen dafür, dass Trumps Tweets und Gegentweets die Intraday Trades an der Wallstreet und anderswo marktgerecht inspirieren:
    [ SINGULARITYHUBS.com: How Bursts of Ultrasound Can Be Used to Flip Switches in the Brain ]

    Wir nennen es deterministischen Zufall. Und du?

    • Avatar

      Hier: Natürlich ist Putin Trumps Chef. Also Angela Merkel in Wirklichkeit. Oder Kim, wer weiß?
      [ FR.de: USA Donald Trump will sich versprochen haben ]

      Wer hat die zweite Hälfte gelesen? Mich nerven diese Verhaltenssudien allmählich. Gebt mir neuronale Korrelate und ich hebe euch die News-Welt aus den Angeln!

  3. Avatar

    Es war schon verrückt als die beiden vor die Presse traten. Putin musste Trump vor der US Presse verteidigen und Trump musste Putin verteidigen.

  4. Avatar
    Jens Pivit am

    Ist es denn für einen ranghohen Militär so schwer zu begreifen, dass Russland von keiner irdischen Macht besiegt werden kann? Die US-Navy und -Luftstreitkräfte sind grosse Weltklasse, aber die Queen der Waffengattungen, die Infanterie, taugt bei den Amis traditionell nicht viel, ist aber letztlich immer Kriegs entscheidend. Ach ùbrigens: Die brd-Staatsmedien hetzten und logen gegen Trump aus allen Rohren, wobei diese Benebelungs-Anstalten immer noch auf ein Trump-impeaching hoffen. Instinktiv spürt die brd-68iger-Bande ihren schleichenden Untergang. Dass es in den USA the Donald und in dem vom 68iger Ungeist besetzten Deutschland Jürgen Elsässer und das Compact Magazin gibt, gibt den Anständigen Hoffnung. Nur nicht aufgeben!

  5. Avatar

    Bitte mal ausführen, was an Putin so positiv sein soll, was er bisher für die Welt und Deutschland Positives geleistet haben soll!!?

    Es wird weder Putin gut, weil die westliche Dreckspresse ihn angreift, noch, wenn Elsässer ihn wieder schön macht wie in einer Auftragsarbeit. Und noch hat Trump nicht viel Positives bewirkt als die EU-Bonzen zu erschrecken. Seine Wirtschaftsreformen in den USA müssen sich auch erst noch in Langfrist als erfolgreich erweisen.

    Wo 3 junge Punk-Mädchen für einen lächerlichen 4-Minuten-Auftritt mit Protestsong gegen den Regierungschef für 2 Jahre ins Hart-Lager geschickt werden von einer wie in der SU devot-korrupten Justiz, da wissen wir alles über so ein Regime!! Wie bei Hitler, unter dem man für das Abhören eines englischen Radiosenders oder eines Seufzers in Kriegsmüdigkeit unter der Guilotine landen konnte. Nette Menschen und ein schönes Klima für Besucher gab es schließlich auch 1936 bei diesem Hitler.

    Und sieht die russische Medienlandschaft nicht so aus wie bei Erdogan??! Und solche wie hier, die das eigene Regime massiv und heftig anprangern bis bekämpen, blogs und Zeitschriften, die wären doch bei Putin, dem Agenten der wieder an die Macht zurückgekehrten sowjetoiden Kaste, längst geschlossen bis inhaftiert.

    Wollt Ihr leben wie Putin? Wenn ja, haut ab dahin, wenn nein, dann kann er nicht so gut sein, wie ihr ihn preiset!!

    • Avatar
      Michael Höntschel am

      INFO68, in ihren Zirkeln müsste doch bekannt sein, dass Russland Deutschland vom Faschismus befreit hat. Das Putin nicht noch einmal 20 Millionen seiner Landsleute dem deutschen Expansionismus opfern möchte ist verständlich. Ich und viele mit mir sind sicher dankbar, dass er bisher keinen Präventivschlag gegen die undankbare bunte Republik führte.

    • Avatar
      Nachdenker am

      Habe ich das richtig verstanden.
      Unsere Medienlandschaft prangert das Regime heftig an.
      Was meint INFO68 damit. Die Antifa bei Herrn Elsässer, oder bei Herrn Höcke.
      Ja, INFO68, dein Köpfchen war 68 schon hohl und daran hat sich nichts geändert.

      • Avatar
        Nachdenker am

        INFO68
        Ich war 1968 in Wuppertal Elberfeld am Schlachthof in der Linken Kneipe, mit dem Namen Börse.
        Dort habe ich mit einem jungen Mädchen gesprochen, die zu mir sagte, warum ich für die Kapitalisten arbeiten gehe. Mit 20 Jahren hatte ich nur die Antwort, dass ich ja meine Miete bezahlen muss.
        Eine Woche später war ich wieder dort und habe gefragt, wo die junge Dame ist.
        Man sagte mir, das sie im Urlaub auf Mallorca sei, und es sich leisten könne, weil ihr Vater wohlhabend sei.
        Da bin ich angekommen. Der Grüne Fischer hat dafür 30 Jahre länger bebraucht.
        Augstein ist auch so ein Früchtchen. Sind Sie auch so einer INFO68.

    • Avatar

      Hier gibt`s keine Zensur. Ist doch toll, oder!
      In allen deutschen Medien aber schon, nur nicht Mutti erwähnen oder ihre Lobbyisten, die Gewinnler und Spekulanten, die immer Alternativlosigkeiten schaffen um der Macht und dem Eigennutz Willen.

      Vladimir lässt sich nicht verarschen, der Donald auch nicht und so gibt es Frieden Freude Eierkuchen.

      Uns Presse läuft im Dreieck, sie geifern sich schon den staatlichen Etat heraus und ihre gespendeten Sondermilliönchen, weil alles nix mehr hilft. Jetzt trommeln sie schon ungeniert gegen jeden der eine andere Meinung hat als das Kartell der Globalisten.

      Deutschland steht schon zwischen den Atommächten und uns Raute, sie tritt immer noch nicht zurück. Die EU am bröseln, der Potus droht und Putin ist wegen Sanktionen sauer. Wohnungsnot Stromwahnsinn Renten und Soziales bald im Kanales- Grandes. Im Land lauter unzufriedene und auch immer mehr Durchblicker. Ja heilig`s Blechle, was muss den noch geschehen?

      Derweil singen sie noch täglich ein Lied.: "Wir sind so schön und auch so doll, wir finden Kartell- Lobby toll. Unsre dicken Konten werden nicht mehr voll……..wir haben die Hosen voll"!

  6. Avatar

    Die verlogenen Kriegstreiber sind nichts anderes als FEIGE und HINTERHÄLTIGE Minusmenschen !
    Die haben ein übergrosses Maul, aber selbst zufeige ihren Abzocker-Arsch hinzuhalten, aber dafür haben die ja ihre verblödeten und hündischergebenen Bioroboter (Polizei, Justiz und natürlich Militär) die gerne für Lügner und Tatsachenverdreher ihrt armseeliges Leben geben !!!

  7. Avatar
    Marc Hofmann am

    Trump wäre nicht Trump, wenn dieser nicht schon immer den übernächsten Schachzug gegen den "tiefen Staat" in den USA mit in die Gespräche mit Putin eingebaut hat….und dieser Schachzug heißt "freie Marktwirtschaft" zwischen Russland und den USA…der Zugang für US Unternehmen zum russischen Markt und umgekehrt….es haben sich ja bei diesen Treffen nicht Trump und Putin ausgetauscht sondern auch die Unternehmen der USA mit russischen Unternehmen…Trump und Putin geben diesen Unternehmern der Neuzeit hier freie Hand…einen gemeinsamen US-Russischen Riesenmarkt zu gestalten…Trump und Putin setzen die Rahmenbedinung, Steuern, Abgaben und ansonsten halten Sie sich da raus…Trump und Putin konzentrieren sich inzwischen auf die Politik der Inneren und Äußeren Sicherheit und überlassen den Wettbewerb den Unternehmen in einer freien Marktwirtschaft…so werden mehr und mehr US Unternehmen mit Russland und umgekehrt vernetzt…und dieses Netz wird stärker und stärker und wird eines Tages den "tiefen Staat" in den USA…die Kriegsteiber Mafia sprengen und auflösen.
    Isral haben Trump und Putin auch schon auf ihre Seite gebracht…die USA und Russland haben sich demonstrativ hinter Israel gestellt und wollen zusammen mit Israel eine neue Sicherheitsstruktur im Nahen- und Mittleren Osten aufbauen.

    • Avatar
      Hans Hamberger am

      "…der Zugang für US Unternehmen zum russischen Markt und umgekehrt…"
      Genau. Europäische, besonders deutsche Unternehmen leiden unter Russland-Sanktionen, während die VSA die fetten Geschäfte anstreben.
      Hmmm. Gabs das nicht schon? Stichwort Iran und Irak-Sanktionen, nur paar Jahre her …

  8. Avatar
    heidi heidegger am

    corr (in eigener heidi-sache): HELL-sink(i) statt Moskau..gehört aber eh irgenwie zu ämm äh->zacknweg!

    [heidi heidegger am 16. Juli 2018 22:51 OT: Trump in moskau war wieder "supi" -> keine ahnung von Syrien, aber seinen Justizminister will er feuern, weil dieser ihn nervt. [feuerte Nixon nicht gleich drei von den kerlchen damals?, hihi!]..aber andererseits geht Trump schlafwandlerisch seinen "I did it MY way": er wird sich ne neue stripperin anlachen und dann ist die mutmassliche moskauconnection vom tisch und die fake news haben wieder futter. sagenhaft!]

    • Avatar
      heidi heidegger am

      McCain ist ein "vietnam-killer" und hat moralisch aber so was von gar nix zu sagen und die kriegsmafia abverlangte Trump auch die russland-sanktionen. was mimimir schmeckt: Trump twittert (was sonst?) von einer zweiten amtszeit und die EU (zeitgleich zum Helsinki-meeting beim "chinesen-anschleimen") pulsiert und ist höchst angespannt! LOL

  9. Avatar

    Wenn das so weiter geht, heißt es wohl bald : "Stellt euch vor, es wär Bundeswehr, aber keiner greift uns an".
    Kleiner Maas was nun?

  10. Avatar

    Wer gerne mal die wahre Fratze des tiefen Staates in den USA sehen möchte, sollte sich auf youtube die Kongressvernehmung des FBI Beamten Stzrok, oder Rotz oder wie der Typ auch immer heißt, mal ansehen. So sehen skrupellose SOZIOPATHEN im Nadesltreif aus. Wäre ich Amerikaner und würde sehen was für vollkommen Übergeschnappte da mit höchster Macht ausgestattet sind – mir würde himmelangst werden.

    https://www.youtube.com/watch?v=ANohtXQhkQw

  11. Avatar

    Putin und Trump beenden den Kalten Krieg.

    Die Partei welche aus der Friedensbewegung kam, Bündnis 90 / Die Pädos, schämt auch vor Wut.

    Aus den Grünen wurden Olivgrüne lupenreine Kriegtreiber!

    • Avatar

      Welche "Friedensbewegung"?

      Diese widerwärtigen Polithalunken waren schon immer die Feinde der deutschen Bürger, nur "schlau" versteckt hinter der Sonnenblume.

  12. Avatar

    Wenn man die alte eingefahrene und verkorkste Weltordnung aufbrechen und ändern will, dann muß man vielen vor den Kopf schlagen und sich so mutig und rücksichtslos verhalten, wie Trump es tut. Jetzt werden viele sagen, es ist nicht richtig so dies so tun, denn dann gerät die Welt außer Fugen. Es sind die gleichen Leute die auch sagen, wir brauchen weiterhin Merkel, sonst geht Deutschland und Europa unter. Aber ist denn die Welt (ist Deutschland und ist die EU) in Ordnung, so wie sie ist? Nein! Und es sind eben die Politiker der alten Garde, wie Merkel, die uns so eine kaputte Welt hinterlassen. Es ist nicht Trump! Er will die Mißstände beseitigen. Genauso wie die AfD Mißstände in Deutschland beseitigen will. Nicht die AfD ist für diese Mißstände schuld. Es sind die Altparteien: CDU/CDU, SPD, Grüne, Linke und auch die FDP mit ihren Polikern. Sie zerstören Deutschland. Also weg mit ihnen!

  13. Avatar

    Hier zwei Kommentare von Soros gekauften Elementen :

    1) Cem Özdemir, der vergessen hat, dass die USA mit Nuhland den Putsch in der Ukraine eingefädelt hat und auch Syrien von den USA wegen ihrem Öl überfallen wurde:

    "Kein Wort zur Krim, zu Syrien oder Cyber-Attacken auf Europa. Die universellen Werte des Westens sind #Trump egal. Für ihn zählen allein kurzfristige Deals auf Kosten der Zukunft unserer Kinder

    2) ARD Tagesthemen Rainald Becker, genau so bekann wie ZDF für die täglich verbreitung von Lügen aller Art :

    "Da haben sich zwei Gefährliche gesucht und gefunden. Gefährlich, weil beide kein Interesse an einem starken #Europa haben. Gefährlich auch, weil Friedens- und Sicherheitspolitik abhängig wird von Deals, Tweets und Sprüchen"

    • Avatar
      Michael Höntschel am

      STING, der Verrat hat viele Gesichter. Erinnern wir uns an sie.

  14. Avatar

    70.000 Unterzeichner fordern US-Regierung auf, Soros zum Terroristen zu erklären und zu enteignen

    In den USA wurde eine Petition beim Weißen Haus eingereicht, mit der Forderung, den Investor und Milliardär George Soros sowie alle seine Organisationen und Angestellten "sofort zu inländischen Terroristen zu erklären" sowie sein ganzes privates Vermögen und Firmen-Aktiva zu beschlagnahmen.

    Man sollte dann aber gleich die gekauften Politiker, besonders in der EU, ermitteln und diese zusammen mit Soros lebenslang inhaftieren !!!

  15. Avatar
    Michael Höntschel am

    Die Systemmedien sprechen teilweise vom Verrat der westlichen Werte. Einige deuteten sogar an, Trump sei ein Putin – Troll. Erst predigte man salbungsvoll, man müsse reden statt zu schießen. Mein Eindruck, viele hätten lieber erst geschossen und dann gesprochen. Was hier an Hetzpropaganda über die Mattscheibe und in den Printmedien lief, zeigt wie tief der Sumpf und die Hörigkeit gegenüber den Globalisten bereits ist. Meine Meinung, der Krieg und die daraus entstehenden Gewinne sind bereits in den Gewinnprognosen der Rüstungskonzerne fest eingebucht. Sie werden alles aus dem Weg räumen, was ihre Kreise stört. Keine guten Aussichten.

  16. Avatar

    EU-POLITIKER UND WAFFENLOBBY HAND IN HAND GEGEN TRUMP

    Auf der Pressekonferenz zum Abschluss des Trump – Putin Treffens sagte Trump sinngemäß:

    Die Beziehungen sind so schlecht wie noch nie.
    Ich alleine mache nicht die Politik, aber viele sind gegen die Annäherung zu Russland.

    Ich nehme das Risiko auf mich eine politische Veränderung herbeizuführen.
    Seit 4 Stundet ist die Feindschaft beendet.

    Diesen Meilenstein in der Geschichte wird von den vereinigten Soros + CO. mit der Waffenlobby und den gekauften Politikern der EU abgelehnt.

    Warum…..Wenn man bei einem jährlich Militäretat von 600 bis 900 Milliarden weiter verdienen will bracht man ein FEINDBILD.

    Da die westliche Presse zum großen Teile auch zu der Soros. Clique gehört muß diese natürlich weiterhin das FEINDBILD unterstützen und gezielte Hetze gegen Trump und Putin betreiben.

    Diese schamlosen Figuren nennen dies dann auch noch die WERTEGEMEINSCHAFT, eine Wertegemeinschaft, die sich an Krieg, Mord und Vertreibung schon seit Jahrzehnten bereichert.

    Dagegen müssen die Völker endlich aufstehen !!!!

  17. Avatar

    Von Hochverrat spreche ich auch – aber nicht weil Trump sich mit Putin getroffen hat, sondern weil es hier bei uns in Deutschland auch Politiker gibt, die anscheinend ein Riesenproblem damit haben, wenn Trump einen Kurs der Annäherung und Entspannung gegenüber Russland einschlägt. Welchen Interessen dienen diese Leute eigentlich?! Auf jeden Fall nicht den Interessen des deutschen Volkes. Denn in unserem Interesse kann ein Krieg mit Russland nicht sein.

  18. Avatar

    MC Nobrain holt in absehbarer Zeit der Teufel. Und das ist gut so. Der Verräter, Feigling uns Kameradenmörder aus dem Vietnamkreig ist eine Schnade für die USA.

  19. Avatar

    was Trump anbetrifft, den kann man nicht einordnen,welchen Weg er geht ,was er letztendlich bezweckt.

    Manchmal denke ich ,da Trump ein Geschaeftsmann ist und Immobilien in Amerika nicht das grosse Geschaeft mehr sind , dass er fuer seinen Clan Wege neuer Geschaeftsmodelle sucht …. fuer das danach.

    Eine zweite Praesidentenzeit wird es nicht mehr geben …… Merkel steht mit Clinton , Baracke den senilen Bush in Verbindung ….. Was jetzt gegen Merkel schon laeuft von Trump her ,laesst ihr keine Ruhe …. sie will hoffiert werden ,aber Trump behandelt sie wie einen Nachtwaechter ,was sie ja auch ist. Hundertpro …..Merkel ist eine der Figuren im Weltspiel,die Trump die Harke gezeigt hat und mithelfen ihn zu stuerzen um die schoenen alten gefaehrlichen Zeiten wieder zuruck zu holen. .

    • Avatar

      Irrtum – Donald wird mit überwältigender Mehrheit wieder gewählt – Sie sollten sich besser in englischsprachigen Schriften informieren.

      Die Presseerzeugnisse der sog. westlichen Wertegemeinschaft sind nicht mal auf dem Örtchen zu gebrauchen

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel