UPDATE !!!!!! Polizei liest COMPACT, Konformistenpresse schäumt

45

UPDATE:

Man kann die Konformistenpresse nur beneiden. In was für einer sorgenfreien Welt räkeln sich Journalisten, dass sie die COMPACT-Lektüre von Polizisten zum Tagesthema machen? Nach dem Stern-Magazin folgten heute auch Spiegel, Süddeutsche und Morgenpost beim fröhlichen Inquisitions-Spiel. Sogar auf twitter ist die böse Lektüre eines Beamten manche Spekulation wert. So fragen die

JG-Stadtmitte ‏@jgstadtmitte  9. März
Müssen wir uns um die Neutralität der @Polizei_Thuer sorgen machen, wenn sowas in der Frontscheibe liegt? #J0903

Die Polizei beruhigt sogleich:

Polizei Thüringen ‎@Polizei_Thuer
@jgstadtmitte Nein – wir sind selbstverständlich unparteiisch! Sorry trotzdem.
15:41 – 9 Mär 2016

Das aber lässt einen Roland S. trotzdem nicht ruhen. Deshalb klärt er die Beamten sogleich über die angebliche Polizei-feindlichkeit von COMPACT auf:

Roland S. @Roland_Sbek
J. Elsässer (Compact) & Anonymous.Kollektiv leaken Polizei-Dokumente. Rechter Maulwurf?

Laut MDR hat sich sogar der Leiter der Jenaer Landespolizei-Inspektion, Thomas Quittenbaum, von dem Vorfall distanziert. Man fragt sich, was passiert wäre, hätte man ein Exemplar des Spiegels, des Sterns oder der Zeit hinter der Windschutzscheibe des Polizeiautos entdeckt? Ein Aufschrei wegen Parteilichkeit? Wegen Bevorzugung des Kriecher-Konformismus? Also, für COMPACT wäre das keine Meldung wert gewesen.

Bestmöglich unterstützen Sie die Arbeit von COMPACT mit einem Abo – hier abschließen

Abo-2016-03

Der gestrige Beitrag:

Die Polizei in Jena liest COMPACT-Magazin! Mit unserem Cover „Die bessere Kanzler – Frauke Petry und die AfD vor dem Durchbruch“ hinter der Winschutzscheibe zeigt Ihr Flagge! Danke, liebe Kollegen, dass Ihr auf der Seite des Volkes seid! Unser schönes Frauke Petry-Plakat könnt Ihr – für Euer Revier oder zu Hause – kostenlos unter shop.compact-magazin.com bestellen.

Sogar dem Stern-Magazin war das eine Meldung wert: „Rechte Lektüre. Polizisten in Jena legen AfD-Kampfblatt im Einsatzwagen aus“, lautet die Überschrift. Nach der Feststellung, dass dieses Foto derzeit auf facebook und twitter kursiert, folgt eine Beschreibung des Szenarios: „Auf dem Titel der März-Ausgabe ist AfD-Chefin Frauke Petry zu sehen. Überschrift: „Die bessere Kanzlerin“. Daneben finden sich Themen wie „Stalingrad 2.0 – Putin siegt in Aleppo“ und „Merkel am Ende – drei Schritte zum Sturz“ im Heft wieder. Bei der Polizei in Thüringen, die mit Einsatzkräften aus mehreren Städten vor Ort ist, scheint die rechte Gesinnung des Magazins so gut anzukommen, dass Beamte das Heft demonstrativ und gut sichtbar von innen hinter die Scheibe ihres Einsatzwagens gelegt haben. Damit es nicht herunterfällt, wurde es mit einer Jacke fixiert, daneben sitzt ein Polizist am Steuer des abgestellten Wagens.“

Der TV-Moderator Jan Böhmermann hat das Foto ebenfalls auf seiner Facebook-Seite gepostet. Einer seiner Kommentarsätze: „Die unparteiische Landespolizei Thüringen und hat sich was besonders Exotisches zum Lesen für die Mittagspause mitgenommen.“

COMPACT sagt: Danke für die Werbung! Wir möchten uns gleich mit einer Abo-Empfehlung anschließen:
Bestmöglich unterstützen Sie die Arbeit von COMPACT mit einem Abo – hier abschließen

Abo-2016-03

Über den Autor

COMPACT-Magazin

45 Kommentare

  1. Avatar

    Wunderbare Kommentare. Ein richtiges Lesevergnügen. Tja, ich kaufe jetzt auch Compact, nach der medienwirksamen Werbung.

  2. Avatar
    Polizistenfreund am

    Compact ist sicherlich eine gute Informationsquelle für Polizisten. Compact setzt sich auch für die Belange von Polizisten ein und hat auch vielfach über die Überforderung der Polizei an der Grenze geschrieben. So ist auch Compact eine Alternative zur Komformistenpresse wie die AFD eine gute Alternative zu den Komformisten-Parteien in Deutschland ist. Das spricht sich schön langsam herum – eben auch bei der Polizei.

  3. Avatar
    Christopher Haley Simpson am

    Als Demokraten lesen die Polizei bestimmt Zeitungen und Zeitschriften aus allen Lagern. Nur dann können sie sich ausführlich orientieren. Die Reaktion der Presse und der Fotografen ist völlig übertrieben und gleicht einen Hetzjagd. Die Frage danach was wäre wenn einen SPiegel oder FAZ im Fensterscheibe wäre ist völlig berechtigt. Ein Glück daß die Polizei liest! Ich lese auch zur Zeit dieser Ausgabe von COMPACT mit viel Gewinn. Deutschland wäre armseliger, humorloser und orientierungsloser ohne COMPACT, Jürgen Elsässer und die anderen Redakteure. Tolle Arbeit! Ich kaufe COMPACT weiterhin. Neutralität ist aber iberstes Gebot bei den Staatsorganen im öffentlichen Raum.
    Das Interview mit Alexander Gauland lese ich zur Zeit. In den letzten Tagen habe ich endlich eine Rede von Björn Höcke bei YOUTUBE angeschaut in dem er für eine Neubewertung und Hinwendung zur Rußland pladiert hat, und die Russische Bevölkerung anhand der vorhandenen russischen Fernseher herzlich begrüßt hatte. Ich war sehr beeindrückt und kann mich freuen daß ich hinter den Verleumdungen und Gerüchte gekommen sind und eine eigene Meinung von ihm gebildet habe. Politiker wie Björn Höcke und Petry sind eine logische Reaktion auf den politischen Ausverkauf und der tägliche Wahnsinn daß EU im Abgrund führen wird, wenn keine korrektive kommt. Das neuerliche Regieren von Deutschland und die EU von Istanbul aus ist das Allerletzte. In dieser Hinsicht ist der letzte Erpressungsdeal mit Flüchtlinge mit dem Kriegsteilnehmer Turkei der blanke Wahnsinn. Ein Grundschulkind würde diesen Deal nicht mal durchwinken. Ein illegalen Flüchtling wird mit einem echten Flüchtling aus der Turkei ausgetauscht, dafür soll die EU sogar 6 000 000 000 € an die Turkei bezahlen , und oben drüber sollen Türkische Bürger noch schneller Visafrei im Gesamten EU Raum Arbeit suchen und sich niederlassen können und die geschätzte Turkei, Kriegsteilnehmer in Iraq und Syrien schneller in die EU integriert werden? Mir wäre lieber wir würden unsere Beziehungen zu den slavischen Sprachgruppen und vor allem Russland erstmal neuberwerten und Richtung Osten die Wirtschaft weiter aufbauen.

  4. Avatar

    Heute müsst ihr dafür büßen, morgen werdet ihr Helden sein. Wir vergessen das nicht!

  5. Avatar

    Meiner Meinung nach sind die Grundrechte (GG Art.2 Satz 1 und Art.3 Satz 2) der Polizisten
    verletzt worden.

  6. Avatar

    In Deutschland gibt es derzeit etwa 265.000 Polizisten. Ich bin selbst einer davon. Alle, die ich kenne und mit denen ich über Politik diskutiere, wollen bei der nächsten Wahl die AfD wählen. Nicht, weil sie von der Partei überzeugt sind, sondern allein deswegen, um unseren etablierten Parteien einen Denkzettel verpassen zu können. Und keiner kann dies verhindern, denn in der Wahlkabine bin ich Herr meiner Meinung und meines Tuns.
    PS: Neben dem Compact-Magazin sollte man sich auch noch die JF (Junge Freiheit) besorgen. Dann hat man die beiden Medien, in denen man auch mal lesen kann, was die Mehrheit der Bevölkerung denkt und sich von unseren Politikern wünscht. Darin kann man als Polizist Gott sei dank auch nachlesen, wann, wo und von wem, Kollegen wieder einmal verletzt worden sind.
    Vor allem würde ich mir wünschen, dass die Führungspersonen der Polizei auch mal einen Blick ins Compact-Magazin und die JF werfen würden. Aber diese haben erfahrungsgemäß kein Rückgrat und wollen ja nach ihrer Polizeikarriere auch noch in der Politik einen lukrativen Job bekommen.
    Mein Fazit: Armes Deutschland.

  7. Avatar

    Eigentlich doch schön für Compact, jetzt kennen viel mehr potentielle Käufer das Magazin. Man sollte den linken Fuzzies und speziell den schnappatmenden linken Journalisten sehr dankbar sein, eine bessere Werbung kann man nicht bekommen.

  8. Avatar
    Friedrich Thomas am

    Es ist schon erstaunlich, wie weit es in Deutschland bereits gekommen ist. Auch ich lese regelmäßig Konformistenhetzblätter, wie zum Beispiel den Spiegel. Das ist ein notwendiges Puzzleteil, um ein einigermaßen realistisches Bild von der Welt zu erhalten. Weil ich den Spiegel regelmäßig lese, hat sich dieser in meinen Augen schrittweise disqualifiziert.
    Mir persönlich, wie auch den Gegnern unseres Volkes und unserer Heimat, scheint Compact aber erheblich schlüssiger zu berichten. Dadurch wird so ein winziges Magazin aber zu einer mächtigen Waffe gegen die übermächtige Flut der Konfirmistenpresse.
    Die Polizei wird täglich mit der Realität konfrontiert und liest nach jedem Großeinsatz mit Erstaunen, was die Konfirmistenpresse darüber berichtet. Es wundert mich daher nicht, dass in diesen Kreisen das Compact Magazin zur Lektüre gehört.
    Die Möglichkeit, dass dieses "unappetitliche Magazin" (O-Ton Grün) von der Polizei beschlagnahmt wurde, scheint die Konfirmistenszene wohl vollständig auszuschließen 🙂

    • Avatar
      Hans Hamberger am

      Auch ich lese nach wie vor den Spiegel – den Müll aussortieren kann ich immer noch. Aber Halt: in Heft sieben fragten sie doch tatsächlich, warum ihr Käseblatt (und andere) immer mehr als Märchenlektüre wahrgenommen wird. Wahrscheinlich sind ihnen für einen Moment die rosa Pillen ausgegangen, aber der Mangel ist mittlerweile (Merkel-Reptil sei Dank) behoben.

      Was ich von den Polizisten erwarte: Ein starkes Zeichen der Solidarität für ihre strafversetzten Kollegen! Wenn die GdP ein Rückgrat hätte, würde diese das organisieren.
      Bin gespannt.

      Liebe Landsleute in BaWü, R-P und S-A: AfD wählen und Solidarität üben!

  9. Avatar

    Das unsere Polizisten Compact lesen, ist ein Zeichen dafür,dass in der Polizei ein
    gesunder Geist leben will !
    Dieser gesunde souveräne Geist wird aber immer von den obersten Anweisungen und Geboten und
    Verboten durch den Innenminister und den Chefs der Landespolizeidirektionen verzerrt oder
    einfach kaltgestellt.

    Jetzt aber, wo der rote Terror,der die Polizei laufend schwerstens belastet, den Bogen überspannt hat,
    wird der linke Quälgeist immer unerträglicher,und ich hoffe,das die Wahlen das auch zeigen werden,
    das sich soein linkes system in Deutschland nie wieder weiter zeigen darf !
    Wir müssen jetzt damit anfangen,Merkel zu stürzen, wir müssen souverän werden,und wir müssen
    uns als Deutsche Bürger wieder vereinigen, und dann eine Zeit der Reinigung leben, und jetzt
    damit anfangen,das wir uns mal hinsetzen und in der Deutschen Volksgemeinschaft einen
    akzeptablen Weg für rechts und links und sonstwie finden,das wir aber vor allem einen Weg finden,
    der alle Deutschen miteinander vereinigt !
    Dann müssen wir alles wieder normalisieren,wieder ins Lot bringen,mit Zeit und Geld, mit eigener
    Finanzkontrolle,mit eigener Regie,mit eigenem Ehrenkodex,mit alter aber schlau gewordener
    Deutschem Rechtsempfinden !
    Keine Lobbyisten mehr,keine EU,keine Sticheleien nach Russland,keinen Islam bei uns !
    Aber genauso auch keine Gewalttaten,keine boshaften Aktionen…
    sondern einfach eine insgesamt Volksvereinigung ohne fremde oder orientalische Rechts,-und
    Religionsauffassungen !

    geht das ?
    Gruß an alle Deutschen, Vafti

    • Avatar
      thomas gehrmann am

      @Vafti,

      stimmt so, aber

      "Das unsere Polizisten Compact lesen"
      geht gar nicht…

      dass oder daß…

  10. Avatar
    ANNA / SACHSEN am

    Ich sage nur: Bravo liebe Polizisten! Gut gemacht! Soll doch die Lügenpresse sich vor Wut die Haare aus dem Arsch ziehen…hi-hi-hi 😀
    Je mehr Haare aus dem Arsch, desto mehr Schmerzen, hoffentlich erstickt die Lügenpresse daran. Man, ich bin so stolz auf die Jungs!
    Ich nehme den Hut ab, vor deren Geduld und Durchhaltevermögen. An deren Stelle hätte ich den Job schon längst hingeschmiessen. Man hat doch als Polizist mehr mit Lügen und Menschen-Abschaum zu tun, als mit der Wahrheit und normalen Menschen.
    Wie halten die Polizisten das nur durch???

  11. Avatar

    Ob General, Bäcker, Frau, Mann, Polizist, Arzt oder Schüler, sie alle sind Bürger. Und sie alle haben das Recht, sich zu informieren, wo sie wollen. Aber niemand hat das Recht, jemanden darin Vorschriften zu machen, was ein Bürger wissen darf und was nicht und wo er sich informieren darf und wo er nicht darf. Als Polizist würde ich mich sehr dafür interessieren, welchen Herrn ich habe und wessen Geistes Kind er ist. Nicht dass ich eines Tages mit Tränengas oder Übleres gegen meine eigene Familie kämpfen muss!

    Aber so ist das mit den Mitläufern und Speichellecker, sie haben wenig Verstand (deshalb sind sie ja Mitläufer) und machen auch noch Werbung für ihre Gegener. Machen darauf aufmerksam, dass es auch noch Andersdenkende im Lande gibt. Ab heute liegt in meinem Auto auch eine Compactausgabe. Gut sichtbar!!!

  12. Avatar

    Da kann man sehen wie weit weg Deutschland schon von Rechtsstaat, Demokratie und Grundgesetz ist. Nazihetze gegen AfD oder Versetzung von Polizisten wegen eines harmlosen Magazins dessen Inhalt grundgesetzkonformer ist wie das der GEZ-Propagandapresse. Aber bei einer Meldung heute musste ich herzlich lachen. Für die UNO ist die Abschiebung von Flüchtlingen aus Griechenland in die Türkei illegal und verstößt gegen Menschenrecht. Ergo würde auch das abschieben der Flüchtlinge nach Deutschland illegal sein und gegen Menschenrecht verstoßen ;D

  13. Avatar
    Ralf K. Siegmund am

    Ich bin durch den Spiegel-Artikel erst auf Compact aufmerksam geworden.
    Allerherzlichsten Dank an die Jenaer Polizei und den Spiegel-Journalisten.

  14. Avatar

    Ich danke für die eigentliche "Negativ"-Werbung. Ich kannte das Magazin nicht und nach etwas recherchieren sollte sogar mein Lottoladen 100 Meter weiter das Magazin anbieten ansonsten folgt morgen direkt eine Bestellung eines Testexemplar.

    Endlich mal was gescheites zum Lesen….

  15. Avatar
    Klaus Wiedenmann am

    Als ich das Compact Magazin hinter der Scheibe vom Polizeiwagen gesehen habe überkam mich ein breites Grinsen. Also habe ich das gleich auf meiner Facebookseite geteilt zum unmut manch meiner Freunde. Es freut mich, das andere Magazine immer wieder für Compact Werbung machen. So manch einer möchte so gerne Compact in die Rechtsextreme Ecke stellen und somit erreicht mich auch ein besorgter Anruf von einem Freund, der mich anrief als er ein Foto mit Jürgen Elsässer und mir auf einer Veranstaltung der AFD in Ingolstadt sah. Er sagte:"Klaus, Du kommst vom rechten Weg ab. Du bist doch nicht Rechtsextrem?" Ich sagte:"Nein, natürlich nicht". Andere "Freunde" kotzten mir symbolisch auf meine Facebookseite.

    Ich fragte sie:"Wer ist eigentlich hier im Land intollerant?"
    Deshalb freut es mich um so mehr, das die Polizei sich ebenfalls solidarisch zeigt. Meine Fotos behalte ich auch auch auf meiner Facebookseite 🙂 Das war nämlich ein toller Abend und Hr. Elsässer war super freundlich und sehr menschlich. Ebenso einen schönen Gruß an die Frau.

  16. Avatar

    So langsam keimt bei mir die Hoffnung auf das es ein Resonanzgesetz gibt in dem das auf einen zurückkommt was man ausgesendet bzw. getan hat. Es hat den Anschein das das deutsche Volk die politische Lage so langsam begreift, denn bisher hatte da ich meine Zweifel. Wenn man vor vier oder fünf Jahren auf die Missstände hinwies, dann wurde man als Verschwöhrungstheoretiker beschimpft und auf einmal wo die Kacke zu dampfen beginnt hat man alles kommen sehen und schimpft auf die , denen man vorher in Anus kroch..Meine Bedenken sind die, dass wenn es je zu einem politischen Umsturzt kommt, diese Wendehälse wieder mit am Futtertrog sitzen.

  17. Avatar

    Das Bild ist ziemlich sicher ein Fake. Entweder staged oder photoshoped.

    A. Niemand, der einfach ein Magazin im Fahrzeug deponiert, würde es der Höhe nach "aufstellen". Und kein Polizist wäre wohl so dumm, eine solch offensichtliche Aktion in diesem Stadium durchziehen.

    B. Der Scheibenwischer sieht über das Magazin hinweg von rechts nach links nicht realistisch aus. Während das Magazin von der Licht- und Farbgebung her hinter der Scheibe zu sein scheint, löst der Verlauf des Scheibenwischers diese Illusion auf. Erinnert ein wenig an die "durchgängigen" "zirkulären" Stufen von Escher.

    Also, ich gehe davon aus, daß das Bild gefaked ist. Andernfalls gestaged.

    Abgesehen davon ist es natürlich lächerlich, die Neutralität der Polizei in Frage zu stellen.

    Erstens:
    Sie ist nicht neutral, weil sie nicht nach Recht und Gesetz handelt, sondern auf Anweisungen, die inzwischen großteils rechtswidrig sind. Es gibt also keine Neutralität, die in Frage gestellt werden kann. Wenn die Polizei neutral wäre, müßte sie ständig von ihrer Remonstrationspflicht Gebrauch machen und "Beamte", "Richter" und Politiker verhaften.
    Tut sie aber nicht, sondern sie handelt im politischen, nicht-neutralen Auftrag.

    Zweitens:
    Was wäre denn eine Zeitung oder ein Magazin, das hinter einer Polizeifahrzeug-Windscheibe klemmen dürfte bzw. sollte, damit Neutralität verkündet würde?

    Das Presseorgan der NeoFa, Indymedia?
    Taz?
    SZ?
    Lügel?

    Im Grunde kann quasi jedes Magazin hinter einer Polizeifahrzeug-Windscheibe die Neutralität der Polizei diskreditieren. Denn Hofstaatpresse hinter der Windschutzscheibe indiziert sicherlich (auch) keine Neutralität. Und im Grunde hat auch überhaupt keine Zeitung und kein Magazin etwas hinter der Windschutzscheibe eines Einsatzfahrzeuges in Einsatz zu suchen.
    Was auch rel. unrealistisch ist.

    Daher ist es ziemlich sicher, daß das nur ein weiterer Versuch ist, vor den Wahlen am nä. WE eine bislang nicht verbotene Mitbewerber-Partei durch u.a. die angeblich neutrale Presse zu diffamieren (und ein Magazin sowie die Polizei gleich mit).

    Das ist zumindest meine Einschätzung als Unbeteiligter und Neutraler, weil ich weder Sympathien für die AfD hege noch ein regelmäßiger Compact-Leser bin – oder ein BRiD-Werkschutz-Fan.

    • Avatar
      Friedrich Thomas am

      Ihr seid aber alle recht spät aufgewacht. Schon seit längerer Zeit bewerben die Grünen das Magazin bereits intensiv.
      Die Grüne Marieluise Beck beschwerte sich zum Beispiel über das "unappetitliche Magazin", dass in jedem Supermarktregal erhältlich sei.
      Wenn Grüne etwas primitiv oder unappetitlich finden, dann ist das noch kein Garant für einen hohen Qualitätsanspruch, aber trotzdem haben unsere grünen Mitmenschen eine Näschen dafür, wie ein Trüffelschwein, und zeigen den Fund unverzüglich an.

  18. Avatar
    Michael Sommer am

    Liebe Kollegen, wenn ihr den Film "Club der toten Dichter"kennt, wisst ihr was ihr jetzt zu tun habt!

  19. Avatar
    Volker Spielmann am

    Albern ist das Getue der Lügenlizenzpresse wegen ihrem Schweigegelübde fürwahr!

    Nachdem die hiesige Lizenzlügenpresse zu Köln eine wahrhaft vernichtende Informationsniederlage erlitten hat, weil sie versuchte die abscheulichen Übergriffe der fremdländischen Eindringlinge auf die deutschen Frauen und Mädchen mal wieder zu verschweigen, ist ihr Getue wegen ihrem Schweigegelübde schlicht albern. Die Lügenlizenzpresse hat vor dem Volk jedwede Glaubwürdigkeit und obendrein ihr Gesicht verloren. Damit hat auch ihr Schweigegelübde, was die Übergriffe der fremdländischen Eindringlinge auf die deutsche Urbevölkerung betrifft, jeden Sinn verloren. Das Volk wird sich nun nämlich verstärkt im Zwischennetz unterrichten und damit ist das Informationsmonopol der Lügenlizenzpresse wohl endgültig gebrochen und kann wohl nicht wieder hergestellt werden. Neben dem Wildwuchs im Zwischennetz, den zu bändigen die Geheimdienstschergen nicht vermögen, können sie sich dabei noch nicht einmal auf das Gesichtsbuch der VSA verlassen, weil dieses mit dem russischen VK zu kämpfen hat…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

    • Avatar
      Hans Hamberger am

      Blick in unsere Verschweiger-Zukunft:

      Liebe Leser, jammert nicht über die gutmenschliche Berichterstattung, es könnte schlimmer kommen. Nein: es KOMMT schlimmer. Siehe Schweden, das uns Jahre voraus ist:
      http://www.blick.ch/news/asylbewerber-greifen-frauen-an-open-air-an-schwedens-polizei-vertuscht-sexuelle-uebergriffe-id4547152.html

      Schlimmer gehts nimmer? Aber hallo, es geht immer schlimmer. Bleiben wir bei unseren schwedischen Freunden, Gutmenschen im Endstadium:

      Ein 16-Jähriges Göteborger Mädel wurde brutalst misshandelt: "Sie ist blaugeschlagen und spürt in einem Bein nichts mehr." Schrecklich. Aber offenbar nicht schrecklich genug: "(Ihre Mutter) betonte: die Nationalität der Täter ist uns egal (…) bei diesem schweren Verbrechen spielt die Hautfarbe keine Rolle (…) will nicht alle über einen Kamm scheren … kein Öl ins Feuer gießen …"

      Soweit KANN man ihre Mutter noch verstehen. Sie will die Täter fassen lassen, basta.

      Dummerweise führt dieses Verhalten (ob Polizei, Presse, die Mutter oder alle zusammen schuld sind, keine Ahnung) dazu, dass in keiner mir bekannten Veröffentlichung mehr zu erfahren ist, als das ungefähre Alter und das Auto der Täter.

      Nun frage ich mal unsere Top-Gutmenschen: Hallo, wie soll man ohne Täterbeschreibung diese finden?? Da muss man kein Rassist sein, das Aussehen gehört zur Fahndung. Punkt.

      Am Ende des Artikels steht folgerichtig: "Kein Verdächtiger wurde bislang ergriffen". Wenns nicht so traurig wäre, wäre ein Tusch angebracht: tataa!

      Wer des Schwedischen mächtig ist:
      http://www.gp.se/nyheter/vastsverige/1.3017351-sophie-misshandlades-svart-foraldrarna-dementerar-rykten

      • Avatar
        Volker Spielmann am

        Schweden kann man wohl als Musterbeispiel für die wahre Natur der Gefahr heranziehen! Als in Schweden „regierenden“ Knalltüten die mohammedanische Masseneinwanderung erlaubten, stieg dort die Anzahl der Vergewaltigungen sprunghaft an und schon sehr bald erkannte man das Muster: Um die 90% der Täter waren fremdländische Eindringlinge, während 90% der Opfer einheimische Mädchen waren. Dies hätte jeder verantwortungsvollen Regierung gereicht, um jede weitere mohammedanische Einwanderung zu unterbinden und den schon eingewanderten Mohammedanern die Rückkehr in ihr Ursprungsland eindringlich nahezulegen. Damit wäre das Problem gelöst gewesen und die schwedischen Frauen und Mädchen hätten wieder ein sicheres und glückliches Leben führen können. Doch die Knalltüten taten das Gegenteil: Sie bestritten diesen offensichtlichen Zusammenhang, verboten die Nennung der Religion und Herkunft in den Polizei berichten und reden dem Volk unentwegt ein, daß alles in Ordnung sei und es dauerte sehr lange bis die Wahrheit ans Licht kam und sich Widerstand bilden konnte…

  20. Avatar
    Hans Hamberger am

    Merkt die BLÖDpresse eigentlich nicht, dass sie Gratiswerbung für Compact macht?
    Herr Elsässer, rücken Sie mit der Wahrheit raus: Mit vieviel Millionen haben Sie die Polizei bestochen?

    Euer Hans, der vor Lachen fast vom Stuhl fällt

    • Avatar

      …nein,man hat einen Tieflader des THW mit einem aufleber der wortmarke POLIZEI versehen und dann die Zeitschrift hinter die scheibe gehängt .schaut auch so aus als würde einer von den sieben Zwergen in der Kabine wohnen.

    • Avatar

      Ja ich weiß es auch nicht, die sind mittlerweile so indoktriniert und hysterisch, dass die scheinbar wirklich nicht mehr merke(l)n, dass sie eigentlich sogar eher Werbung für Compact machen damit.

      Nach Deutschland schaft sich ab gibt es vielleicht wenigstens noch ein "Lügenpresse schaft sich ab"
      Die sind sich selbst ihr größter Feind und die suchen immer noch außen.

  21. Avatar
    Manfred Redel am

    Wie’s weiter geht:

    Panik an Bord

    Die Ereignisse überschlagen sich.
    Teuronic verloren!!

    Sieben schweigende Männer stehen im Halbkreis auf der Brücke, eine dicke Kapitänin davor, neben ihr Adjutant Rolli davor.

    Jedes Wort der Kapitänin trifft wie ein Hammerschlag:
    “Boote klar! Frauen und Adjutanten zuerst!
    Ohne Ausnahme!
    Bei ernstem Widerstand vom ZDF Gebrauch machen!
    Alarmglocke läuten!
    Die Wahrheit unter allen Umständen zurückhalten!"

    “Ich bin für die Wahrheit, Kaptänin!” schneidet die Stimme Uffz Seehofers dazwischen.

    “Dann stimmen Sie für den Tod aller, die sich zuerst aus dem Staub machen wollen!
    Ich garantiere Ihnen, Maat, daß ich kein Boot zu Wasser kriege, wenn sie den Leuten verraten, wie es um uns steht!”

    Schatten huschen über die Bordwand, verschwinden hinter dem Kartenhaus.
    Die Kapitänin und der Adjutant hetzen – treppauf, treppab -, schleichen vorbei an der Tanzkapelle, die ihre letzte Operrette spielt:

    “Holdes Brüssel, Himmeln stammend,
    Von Gier und Betrug, zaubrisch verklärt. –”

    Und erreichen den Bug der Teuronic.

    “Sie haben eine glänzende Karriere vor sich, Adjutant.
    Sie sind jung und schön, die Inkarnation gottbegnadeter Unschuld.
    Eine Lilie im April.”

    “Ja”, säuselt der Adjutant und breitet die Arme zu Flügeln aus.

    “Dafür haben wir jetzt keine Zeit!
    Da unten ist das Rettungsboot!
    Ich schieb’ Sie an – SPRINGEN SIE!!”

    Der Adjutant grunzt – doch was ist nicht überliefert.

    Die Kapitänin nahm lieber die Strickleiter an der Bordwand und – ward nie mehr gesehen.
    Nur einmal in Argentinien; aber das sind Legenden.

  22. Avatar

    Man sollte die Polizei erst garnicht in Erklärungsnot bringen. Wer glaubt, die Polizei geht mit irgendwem aus der Gesellschaft Seilschaften ein, ist schief gewickelt. Was die Leute daheim oder auf dem WC lesen, ist im Moment noch vor dem Zugriff des Wahrheitsministeriums sicher.

  23. Avatar
    Volker Spielmann am

    Es ist indes kein kleiner Streich den VSA den deutschen Rumpfstaat wegnehmen zu wollen

    „Allein Aufgaben, wie sie Pyrrhos sich gestellt hatte, können nur gelöst werden von eisernen Naturen, die das Mitleid und selbst das Ehrgefühl zu beherrschen vermögen; und eine solche war Pyrrhos nicht.“ Wer es mit der Befreiung des deutschen Rumpfstaates (und der übrigen Splitter unserer deutschen Nation) von der VS-amerikanischen Fremdherrschaft wirklich ernst meint, der tut gut daran diese Worte des alten Mommsens gut und gründlich zu bedenken. Sich beim Kampf gegen die VSA an irgendwelche hehren Ideale liberaler oder pazifistisch-kosmopolitischer Natur klammern zu wollen ist höchst töricht, allenfalls können Länder wie Vietnam, die kaum jemand kennt, hoffen dergestalt Mitgefühl und Beistand gegen die VSA erhalten zu können. Wir Deutschen aber sind als Inbegriff des Bösen von den VSA in aller Welt verteufelt und von dort, wo man dies den VSA nicht so recht glauben mag (wie beispielsweise in Indien), wird uns wohl kaum Hilfe geschickt werden. Wir stehen also allein gegen die VSA…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  24. Avatar

    Ich kann mich noch an Zeiten erinnern, da war es in Jena und Umgebung verpönt, Westfernsehen zu schauen. Hätte man dabei einen Polizisten ertappt, dann hätte es möglicherweise ein ähnliches Problem gegeben. Dieses politische System war aber eine Diktatur, da sind sich inzwischen alle einig. Und dieses System war so schwach, dass es kurze Zeit später gestorben ist. Heute leben wir aber in einer starken Demokratie …

    • Avatar

      das, mein lieber Uwe, ist der (bisher) größte irrtum deines lebens. erstmal haben wir hier eine repräsentative demokratie. wir dürfen also volksvertreter wählen, die im interesse des volkes den rest unter sich ausbaldowern. der bürger darf nur zusehen bei dem, was ihm verraten wird. von echter demokratie, etwa mit volksabstimmungen, weit + breit keine spur. wenn dann die volksvertreter zu volksverrätern werden, wie die „flüchtlingskrise” jedem nicht ganz grenzdebilen offenbart, mag man sich fragen: warum das? wessen interessen werden da öffentlich, durch regierungsprogaganda gestützt, knallhart durchgedrückt? nicht die der bürger, sondern die der großfinanz + der anderen nwo-schergen. wer tut sowas? das ist einfach zu erklären: zahllose untersuchungen + wissenschaftlich abgesicherte tests sagen aus, dass drei bis fünf prozent der bevölkerung psychopathen oder soziopathen sind. das sind nicht die Hannibal Lecters, die ihre opfer öffentlich ausweiden + stolz zur schau stellen. nein, das sind die nett lächelnden damen + herren, die dich mit ihrem charme umgarnen, um dir dann eiskalt das konto zu sperren, den job zu kündigen, das telefon abzuhören, die steuern zu erhöhen… und weil diese zeitgenossen allüberall oben aufschwimmen wie öl auf wasser, leben wir nicht mehr in einer demokratie, sondern längst in einer pathokratie. interessant dazu das buch von Andrzej M. Lobaczewski: Politische Ponerologie. Eine Wissenschaft von der Natur des Bösen und seiner Anwendung für politische Zwecke (1984).

      • Avatar

        Lieber Rolf,

        ich lese Deine Antwort leider erst eine Woche später, deshalb meine späte Reaktion: Ich hatte eigentlich gedacht, dass aus meinem Beitrag die Ironie herauszulesen ist, was denkst denn Du, weshalb am Ende die drei Punkte stehen?

  25. Avatar

    Böhmermann, die (privilegierte) Mediennutte – welch große Überraschung!

    Warum werden eigentlich auch von jenen Leuten Rundfunkgebühren erhoben, die damit bekämpft werden sollen? Die Logik dahinter hat sich mir immer noch nicht entschlossen.

    • Avatar
      Gebührenfeind am

      Hallo Böhmermann,
      neben den vielen anderen guten Kommentaren finde ich deinen Kommentar höchst angebracht. Mir hat sich bei den Rundfunkgebühren auch noch keinerlei Logik erschlossen: Ich bin gegen die Mitmaulpresse, ich besitze keinen Fernseher: Zahlen darf ich aber doch!!! Genauso wie die, die von der Regierungspresse beschimpft und verleumdet werden.
      Warum gibt es für solche Menschen keinen Opferschutz???
      Compact sollte sich, wenn möglich, auch öfters mit den Rundfunkgebühren beschäftigen. ….

      Ansonsten: Zum Artikel und dem Foto kann ich nur schmunzeln.

  26. Avatar
    Silke Maurer am

    War gestern auf der AfD-Demo in Jena, was in Jena schon einer kleinen Mutprobe gleichkommt. Hier ist die Gegendemo wirklich gut organisiert mit Antifa, der von der Bevölkerung verhaßten Jungen Gemeinde des Pfarrers König und den ideologievernebelten Studenten und Dozenten der Uni Jena. Dass die Polizei auf unserer Seite steht, dass gibt mir wieder Mut! Danke an alle Thüringer Polizisten, die uns AfD-Sympathisanten geschützt haben!!!!

  27. Avatar
    Manfred Redel am

    Ein verbindliches Sittengerüst wächst organisch mit der geistigen Entwicklung. Es einzureißen mit politischer Korrektheit ist ganz einfach. Es wieder zu aufzurichten, ist nicht so ohne weiteres möglich..
    Alle Tabus sind gebrochen worden, das hat die Leute aufgezehrt; die neuen Tabus sind bloß wegen der Aggressivität der Durchsetzung angenommen worden. Sex und Gewalt sind keine gute Mischung.

    Die Presse ist arrogant und blöde, statt die Sache unter den Tisch fallen zu lassen, hängt sie es an die große Glocke und bimmelt Sturm.

    Die Rechnung ist ganz einfach: es gibt mehr Leser als Journalisten und dazwischen geht der Graben. Jeder möchte nur noch die Hofschranzen fallen sehen.

    Ich bin wahrlich kein Freund der AfD und der Pegida. Aber der Gedanke hat sich nun mal verfestigt.

    • Avatar
      armin_ulrich am

      Guten Abend Herr Gunt,
      leider ist das schöne Bild schon wieder getrübt, da die beiden compact-leser mit versetzt wurden und mit einem Disziplinarverfahren rechnen müssen.

  28. Avatar
    Volker Spielmann am

    Mitteldeutschland und der alte deutsche Rumpfstaat können einander wahrlich das Wasser reichen!

    Zwar ging der alte deutsche Rumpfstaat – als das urdeutsche Land an sich (selbst wenn uns die Deutsche die alten Römer Cäsar und Tacitus erfunden haben sollten), scheinbar dem, durch die Ottonen und Salier speergewonnenen Mitteldeutschland, zu Beginn der gegenwärtigen Fremdherrschaft durchaus voran; da sich die nordamerikanischen Wilden schon in ihrer Ausführungsanweisung zum Morgensauplan, JCS 1067 genannt, öffentlich vor Aufständen gefürchtet unsererseits gefürchtet haben: „You will estimate requirements of supplies necessary to prevent (…) such civil unrest as would endanger the occupying forces.“ Eingedenk des schlimmen Schicksals der Römer unter Varus und der Welschen unter Napoleon. Doch auch in Mitteldeutschland verging den Russen schnell die Freude an ihrer Eroberung: An nur einem Tag zerschmetterten die Mitteldeutschen nämlich dort die russische Handpuppenregierung und die feiste Metze Benjamin konnte als Justizministerin noch nicht einmal ohne Leibwache aufs Klo gehen!

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel