Polizei findet Waffenarsenal bei G-20-Steinewerfer – lässt ihn gehen

23

Die Hamburger Soko „Schwarzer Block“ fand bei einem überführten G-20-Randalierer am Donnerstag ein ganzes Waffenlager. Ein Haftgrund liege aber nicht vor.

Nach drei Monaten gelang es Behörden endlich einen Welcome-to-Hell-Randalierer ausfindig zu machen, der während eines Steinewurfs auf Polizisten am Hafenrand fotografiert worden war. Dabei handelt es sich um den 50-Jährigen Thomas S. aus Hitzacker im Landkreis Lüchow-Dannenberg.

Ermittlungen der Soko „Schwarzer Block“ sowie Hinweise von Bürgern hätten auf die Spur des Mannes geführt.

Da er als Sportschütze registriert ist, sei bei der Vollstreckung des Durchsuchungsbeschlusses auch ein Mitarbeiter der zuständigen Waffenbehörde zugegen gewesen, so die Polizei. In der Wohnung stießen die Ermittler auf ein ganzes Arsenal legaler und auch illegaler Waffen.

Aus der Polizeimeldung:

Bei den legalen Waffen handelt es sich um Folgende:

– zwei scharfe Faustfeuerwaffen
– fünf scharfe Langwaffen
– zwei Perkussionswaffen
– zwei Paintball-Marker
– eine CO-2 Pistole
– drei Luftgewehre
– ein Maschinengewehr

Bei den illegalen Waffen handelt es sich um einen Revolver und ein Luftgewehr.

Thomas S. auf frischer Tat ertappt. Screenshot Twitter

Irre: Die Waffenbehörde des Landkreises müsse nun prüfen, ob die Waffenerlaubnis des 50-Jährigen widerrufen wird und die Waffen eingezogen werden. Weiter heißt es: „Der 50-Jährige wurde nach erkennungsdienstlicher Behandlung entlassen, weil keine Haftgründe vorlagen.“

Hätte es sich um einen sogenannten Reichsbürger oder Identitären gehandelt, gebe es wohl nichts mehr zu prüfen und auch ein Haftgrund wäre schnell gefunden worden.

831 Polizisten wurden bei den G-20-Krawallen verletzt. Ganze Stadtviertel wurden demoliert. Die Hamburger Polizei ermittelt wegen schweren Landfriedensbruchs gegen Thomas S.. Dem drohen theoretisch sechs Monate bis zehn Jahre Haft. Jedoch sei er bislang nicht im Zusammenhang mit politisch motivierten Straftaten bekannt gewesen.

GegenüberBild Online gibt sich der arbeitslose Raumausstatter reuig: „Das ist alles im Affekt passiert, wir hatten Bier getrunken, nicht groß darüber nachgedacht. Das war eine große Dummheit.“

Weiterlesen: „Geheimakte Antifa – Wie die Altparteien den Bürgerkrieg finanzieren“

Über den Autor

Avatar

Max Z. Kowalsky, Jahrgang 1979, bestreitet sein Dasein als Privatdozent im schönen Genf. Seit 2015 schreibt der studierte Slavist für COMPACT.

23 Kommentare

  1. Avatar

    Alter schützt vor Dummheit nicht, aber in diesem Fall dürfte man doch davon ausgehen, daß es sich bei dem Mann um einen der Ideologen und Antreiber der Antifa handelt, zumal es für einen "Sportschützen" nicht üblich sein dürfte, daß er auch illegale Waffen besitzt. Als solcher residiert er unauffällig auf dem Land,nicht in Antifa-Zentren.

    Junge Leute, fast Kinder, die in den Hochburgen der Antifa hausen – wohlmöglich im Streit mit der Familie frisch von zu Hause abgehauen werden von solchen Gestalten instrumentalisiert. Wer Jung ist, ist leichter manipulier- und beeinflußbar – und begeht vor diesem Hintergrund seine Dummheiten – Jugendsünden!
    Das erinnert mich an die Alten Kerle der Weißen im Film Dr.Schiwago, die Kinder in den Kampf schickten.

    Und auf der anderen Seite macht inzwischen auch unsere Justiz "Dienst nach Vorschrift", hält sich an ihre Texte und läßt den gesunden Menschenverstand außen vor, die Polizei und kleine Beamte samt Angestellten müssen das tun.

  2. Avatar

    Vermutlich wird in den nächsten Tagen "ermittelt", dass es sich um einen bösen rechten Lebkuchenmesser NAZI Terroristen handelt, der den G20 benutzt hat um die lieben Zecken in schlechtem Licht dastehen zu lassen und ein paar Bullen dabei umzulegen. Wetten?

  3. Avatar
    Marco Mehlenberg am

    Und mir wurde der Jagdschein entzogen, bloß weil ich Claudia Roth als ekelhaft empfinde.

    Da bin ich ja beruhigt, dass Linksextemisten legale Waffenbesitzer sein dürfen und ganze Waffenarsenale besitzen.

    Wenn er ein MG hatte, dann ist das ein Verstoss gegen das Kriegswaffengesetz, dass gibt normalerweise fünfeckig Knast.
    Ein MG darf in der BRD weder von Sportschützen, noch von Jägern legal erworben werden.

  4. Avatar

    Nebenbei wüßte ich gern mal,wieso ein Maschinengewehr "legal",ein von jedermann frei erwerbbares Luftgewehr aber "illegal" sein kann. Ansonsten beschreibt das Gesetz präzise,wann Untersuchungshaft angeordnet werden darf/muß . Liegen die Voraussetzungen nicht vor,darf der Beschuldigte nicht eingesperrt werden,selbst wenn es sich um eine linke Socke handelt. Sowas beruht auf dem Rechtsstaatsprinzip.

  5. Avatar
    Volker Spielmann am

    Haben die Antifanten zu Hamburg etwa zu sehr über die Stränge geschlagen?

    Stünden im deutschen Rumpfstaat nicht gerade Wahlen vor der Türe, so müßte man annehmen, daß die Götterdämmerung nah sein muß. Denn die hiesigen Parteiengecken haben doch tatsächlich die Lieblingszwischennetzseite der Antifanten verboten, deren englischer Name irgendetwas wie indisch-linke Unten-Presse bedeutet – ja, die Antifanten können ihren Kopf gar nicht tief genug ins Hinterteil der VS-Amerikaner stecken. Neben der üblichen Wahlkampfgaukelei der Parteiengecken, in diesem Fall der Scheinbewahrer, könnte es übrigens auch sein, daß es die Antifanten in Hamburg wirklich übertrieben haben. Die Verwüstung der Hamburger Innenstadt und über 600 verletzte Polizisten durch die Antifanten war dann wohl doch zuviel. Ihre Stimmbänder müssen sich die Antifanten nun aber nicht durchs Fasching-Brüllen kaputtmachen, denn sonderlich streng dürfte dieses Verbot nicht umgesetzt werden. Die Antifanten werden schließlich von den Parteiengecken als Schlägertruppe gegen die AFD gebraucht…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  6. Avatar

    Es ist bemerkenswert welche Befehlsjustiz wir haben.
    Ein Jäger der leicht betrunken Auto fährt wird hart an
    die Kandarre genommen, und ein Gewalttäter, der,
    frei von Hemmungen, auf Polizeibeamte losgeht, welche
    ihm nichts getan haben, darf Waffen besitzen.
    Dies ohne Unterstellungen meinerseits.

    Mit besten Empfehlungen, Raubautz 4

    • Avatar

      P.S.

      Die Munition sollte die Polizei neben die Waffen legen,
      und nicht das Kaliber sowie Halb und Vollautomat vergessen.
      Hab da beim MG und der AK meine Zweifel, daß es sich um
      tödliche Waffen handelt. Recht muß Recht bleiben und der
      Möglichkeit der Polizei Falschdarstellung zu unterstellen, muß
      da klar entgegengewirkt werden.

      Mit besten Empfehlungen, Raubautz 4

  7. Avatar

    Arbeitsloser Raumausstatter!!!
    Gegen den Staat der ihn füttert glaubt der loslegen zu müssen.
    Woher hat der das Geld für die Waffen?
    Solchen Typen gehören rigoros alle Bezüge gestrichen.

  8. Avatar

    831 Polizisten wurden bei den G-20-Krawallen verletzt. Über 4 Millionen Euro Sachschaden.Wofür benötigt dieser linker Chaot denn ein Maschinengewehr,zwei scharfe Faustfeuerwaffen und fünf scharfe Langwaffen? Als Sportschütze bestimmt nicht und so was läuft noch frei herum.

    • Avatar

      Warum darf er als Sportschütze diese nicht haben,die 2Pistolen und die 5Gewehre na und sind ja eingetragen.Das Maschinengewehr deaktiviert denn dafür bekäme er keine Waffen rechtliche Erlaubnis ,des weiteren Luftgewehre gehts noch genauso Co2 Pistole .Alles im rechtlichen Rahmen da jammert mal wieder einer der von Waffenrecht nicht diegerinste Ahnung hat.Erst informieren dann losplappern ansonsten Klappe halten.Das er der ließ nken radikalen Szene zuzurechnen ist steht auf einem anderen Blatt

  9. Avatar

    Mal überlegen, womit man Räume so alles ausstatten kann. Abhörgeräte, Kameras, Fernzünder, manipulierte Türschlösser fallen mir da spontan ein.
    Außerdem hat der Typ sehr wahrscheinlich nicht direkt mit der Antifa zu tun, womit der Schwarze Block eine separate Sturmtruppe zu sein scheint. Brandstifter die Einen, Brandbeschleuniger die Anderen, Hauptsache es lassen sich mit solchen Spezialisten in der Summe genug Dumme zu Straftaten verleiten, um sie in staatliche Obhut nehmen zu können.

    • Avatar

      Gute Bemerkung, daß Zimmer zum Nachbarn nicht vergessen,
      hochgeschätzt bei Geheimdiensten, wenn der Nachbar mitmacht.

      Mit besten Empfehlungen, Raubautz 4

  10. Avatar

    Wie kann das Luftgewehr illegal sein?
    Und fallen Maschinengewehre nicht eher in diese Kategorie?

    • Avatar
      Jürg Rückert am

      Da staunte ich auch.

      Wäre der Herr bei den NPD gewesen, so hätte man ihm die Waffen sofort entzogen.
      Aber "welcome-to-hell-Leute" gehören doch irgendwie in den Dunstkreis fortschrittlicher Mächte, die notfalls die Republik verteidigen könnten.

    • Avatar

      Indem Kennzeichnung "F" in Raute fehlt und die Abnahme der PTB , die eine Mündungsenergie von höchstens 7,5 Joule bescheinigt. Beides Voraussetzung für die WBK-Freiheit.
      Während das Maschinengewehre zu einer Selbstladebüchse umgebaut sein kann. Oder dafür eine Sondergenehmigung des BKA vorliegt.

  11. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Sicherlich ein (neuer oder bereits altbekannter) V-Mann des Verfassungsschutzes … etc p.p. ! Nach gründlichem Aufgaben- und Informationsaustausch, in stiller und sicherer Atmosphäre, kann der V-Mann wieder gehen und ("unbehelligt") mit dem weitermachen .. was er sonst auch tut und getan hat … !

  12. Avatar

    Na klar!
    Wäre hingegen bei einem konservativ eingestelltem Bürger, lediglich eine Steinschleuder gefunden worden,
    sähe sich auch das Gericht (nach einer gründlichen, medialen Vorverurteilung) genötigt, eine exemplarische Höchststrafe zu verhängen.

  13. Avatar

    Bei den illegalen Waffen handelt es sich um einen Revolver und ein Luftgewehr.

    Und dafür verhaften ?! :-

    Da hat ja jeder zweite Bauer bzw. Reichsbürger Dutzendfach mehr Waffen im Schrank

    • Avatar

      Endlich mal einer der vorher sein Hirn angeschaltet hat ehe er wie andere hier nur losplapperte,so sehe ich den Tatbestand auch,wobei ja überhaupt kein Wort über Zustand des Revolvers gegeben war kann genauso ein Wasserfund oder begleichen sein dabei so desolaten aber eben illigalDas dann ein Luftgewehr als illigal na vielleicht zu starke Feder die es auch zu kaufen gibt aber nicht eingebaut werden darf weil über 7,5 Joule.Hätte er noch ein zu langes Messer gehabt wäre das auch aufgeführt.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel