Pippi-Langstrumpf-Regierung: Nach Kriminalstatistik will sie nun auch bei Asylantenzahlen betrügen

16

Die Regierung will eine neue Formel für die Berechnung von Migranten. Sie soll darauf abzielen, eine deutlich niedrigere Zuwanderung nach Deutschland auszuweisen. Unter anderem sollen die allein im Jahr 2018 insgesamt 32.303 hierzulande geborenen Einwanderungskinder aus der Statistik herausgerechnet und weitere hinzukommende künftig nicht mehr mitgezählt werden. 

Seit Beginn der „Flüchtlings“-Krise werden Begriffe und Zahlenwerke regelmäßig manipuliert, um dem Bürger Sand in die Augen zu streuen. So kurz vor den Wahlen muss die „Erfolgsbilanz“ der GroKo verkauft werden. Damit liefert sie eine weitere Bestätigung für berechtigte Gründe, dieser Regierung und ihren amtlichen Statistiken zu misstrauen. Haben die Regierenden Angst, der Michel, der nicht nur die Eltern, sondern deren hinzukommenden Nachwuchs zu unterhalten hat, könne allmählich aufwachen und ungebärdig werden? Als die Zahlen beispielsweise im Jahr 2016 einen angeblichen Rückgang auswiesen, feierte sich das Kanzleramt, das von Merkel ausgehandelte (milliardenteure) EU-Türkei-Abkommen sei maßgeblich dafür verantwortlich. Damit stand sie in Konkurrenz zur EU-Grenzschutzagentur Frontex, die den Erfolg für sich reklamierte: Einzig die Grenzschließungen hätten Wirkung entfaltet.

Nun also hält es die Regierung für zielführend, physisch anwesende und vom Steuerzahler alimentierte Menschen mal eben aus der Statistik herauszurechnen, als seien sie gar nicht existent. Wahlkampf, ick hör dir trapsen. Und je stärker die Zahlen nach unten korrigiert werden, um so mehr der nun Migranten anstelle von eingangs narrativ „Schutzbedürftige“ und „Flüchtlinge“ genannten Asylbegehrer kann man offiziell importieren, ohne gegen die „Atmende Obergrenze“ von bis zu 220.000 pro Jahr zu verstoßen. Schließlich formieren sich zurzeit in der Türkei neue „Flüchtlings“-Trecks und rebellieren zudem Tausende in Griechenland für ihre Weiterreise nach Deutschland, welches somit seine „humanitäre Verpflichtung“, wie die Grünen es nennen, erfüllen und seine „historische Schuld“ abtragen kann.

Zudem prüft die Bundesregierung, jene Formel der Berechnung zu verändern, mit der die Anzahl der nach Deutschland kommenden „Flüchtlinge“ ermittelt wird. Das würde im Ergebnis zu einem niedrigeren Wert führen, die Netto-Zuwanderung für 2018 etwa mit 165.000 beziffern, also um 40.000 Personen geringer. Somit wäre die im Koalitionsvertrag vereinbarte Obergrenze unterschritten. Zusätzlich sollen den Plänen zufolge auch Personen herausgerechnet werden, die in Deutschland zwar einen Asylantrag stellen, anschließend aber in ein anderes EU-Land überstellt werden, das dann für die Bearbeitung zuständig ist. Im Jahr 2018 waren das nach Regierungsangaben etwa 9209 Fälle.

Angedacht ist ferner, jene Menschen herauszurechnen, die zurück in ihre Heimat reisen – und dafür finanzielle Unterstützung aus Programmen deutscher Bundesländer erhalten. Wie viele Personen zu dieser Gruppe zählen, ist der Regierung unbekannt. Wichtiger hingegen, die exakten Zahlen der Steuerzahler im Kopf zu haben. Sollte die Regierung ihre Überlegungen zur Neuberechnung umsetzen, würde der Wert weiter sinken, um die Bevölkerung zu beruhigen. Davor warnte Unionsfraktionsvize Thorsten Frei (CDU): Die könne den Eindruck gewinnen, man versuche die humanitäre Zuwanderung durch Tricks kleinzurechnen. Ach!

Getrickst wird nicht nur bei, sondern auch innerhalb der Kriminalstatistik: Hat der Täter mit Migrationshintergrund einen deutschen Pass, wird er als „Deutscher“ geführt – ungeachtet seiner Tatmotivation, wenn man etwa an „Ehrenmord“ denkt, die auf seiner ursprünglichen Herkunft beruht. Und Kinder von etwa türkischstämmigen Eltern, die beide über die deutsche Staatsbürgerschaft verfügen, sind dann automatisch Deutsche – ohne Migrationshintergrund. Dass viele von diesen bei Einschulung aber nicht das beherrschen, was sie zu „Deutschen“ macht – vorrangig die Sprache –, und dass sie eine Sozialisation genossen, als wären sie im Heimatland ihrer Großeltern aufgewachsen, spielt keine Rolle. Nur so kann es zu solch krassen Missverhältnissen zwischen dem Eindruck, den man nunmehr in den Städten gewinnt, und den statistischen Zahlen kommen.

COMPACT-Spezial 18 VolksaustauschSterben die Deutschen aus? Jedes Jahr gibt es viel mehr Sterbefälle als Geburten – die Lücke wird nur durch Zuwanderung überdeckt. Der Volksaustausch ist kein Hirngespinst, sondern Realität. Im Jahr 2015 ließen sich zwei Millionen Ausländer in Deutschland nieder (darunter knapp 900.000 Asylsuchende), während eine Million Inländer wegzogen. Zwei Millionen rein, eine Millionen raus – das nennt man Austausch. Keiner hat diejenigen, „die schon länger hier leben“ – so Angela Merkel über unser Volk – gefragt, ob sie ausgetauscht werden wollen. Die Demokratie ist in dieser Überlebensfrage suspendiert. COMPACT-Spezial liefert die Fakten und Zahlen zu Geburtenabsturz und Überfremdung, nennt Drahtzieher und Motive, beschreibt den drohenden Untergang – und die Wege zur Rettung. Hier erhältlich.

Entsprechende Berechnungen also, wie man sie aus den geschönten Arbeitslosen- und trotz täglich zigfacher Messerstechereien und Morde angeblich sinkenden Kriminal-Statistiken kennt, werden den Informationen nach sowohl im Kanzleramt als auch im Innenministerium durchgespielt. Bislang treten Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) beim Thema Flüchtlinge vor allem als Widersacher auf. Eine angeblich niedrigere Flüchtlingszahl aber ist für beide von Vorteil: Siehe da, WIR haben dafür gesorgt, dass sie während unserer Regierungszeit wieder stark zurückgegangen ist.

Auch die FDP ist nun im Wahlkampfmodus und will punkten mit der Forderung, „konkrete und praxistaugliche Maßnahmen zur wirksamen Steuerung von Migration“ zu entwickeln. Man benötige „keine Begriffskosmetik und kein Tauziehen um Statistiken“. Das Vertrauen der Bürger ins Asylsystem und die Akzeptanz für sinnvolle legale Migration hingen eng damit zusammen, illegaler Migration rechtsstaatlich konsequent entgegenzutreten, verlautet die migrationspolitische Sprecherin der FDP-Fraktion, Linda Teuteberg, nach Welt.online.

Der als Verschwörungstheorie gebranntmarkte Begriff „Volksaustausch“ aber gewinnt seine Berechtigung mit der Tatsache, dass viele Deutsche zwischenzeitlich ihrem Land den Rücken kehren, Deutschland also wie einst im 19. Jahrhundert erneut ein Auswanderungsland geworden ist. 2017 lag Deutschland gemäß Weltbank auf Platz 9, hinter klassischen Auswanderungsländern wie Indien, China oder den Philippinen. Diesmal aber sind es keine Erntehelfer, sondern Hochqualifizierte: Deutsche Ärzte in der Schweiz und Norwegen, deutsche Ingenieure in Australien. Klassische Einwanderungsländer wie die USA oder Australien sind in der Lage, wirtschaftliche Anreizstrukturen für hochqualifizierte Zuwanderer und Einheimische zu schaffen. Deutschland hingegen verbindet die Auswanderung Hochqualifizierter mit der Einwanderung Geringqualifizierter. Ökonomisch ist dieser Export von Gebildeten und der Import von überwiegend weniger Gebildeten mit vielfach ohne Schulabschluss wenn nicht gar Analphabeten eine Katastrophe.

Verpassen Sie keine unserer Ausgaben mehr, die Sie jenseits der Mainstreampresse mit EHRLICHEN Informationen anstelle von Lügen und Manipulationen versorgen. Hier oder durch Anklicken des Bildes ist die Gelegenheit.

Um halbwegs verlässliche Zahlen jenseits der Taschenspielertricks von Politik und Presse hierzulande zu erhalten, muss man einen Blick in ausländische Medien werfen. Die Neue Zürcher Zeitung schreibt: „Im August 2018 bezogen 6,6 Prozent der Gesamtbevölkerung, aber 63,7 Prozent der Flüchtlinge die Grundsicherung Hartz IV. Von den 1,7 Millionen Flüchtlingen, die in diesem Zeitraum in Deutschland registriert waren, gingen 361.000 einer sozialversicherungspflichtigen, wenngleich schlecht bezahlten Beschäftigung nach: putzen, kellnern, schleppen.“ Aber auch diese Zahl, die suggererieren soll, viele der Zuwanderer finanzierten sich selbst, ist Flickwerk. Deren Gehälter müssen mit Steuerzahlergeld aufgestockt werden.

Mit täuschen, tarnen und tricksen geht die Pippi-Langstrumpf-Regierung also in die nächste Runde, um ihr Wählerpotenzial bei Laune zu halten: Ich mache mir die Welt, widewidewitt, wie sie mir gefällt…

Über den Autor

Iris N. Masson

16 Kommentare

  1. Avatar

    Das Prinzip ist eine alte Jacke! Wie hat man bei den Arbeitslosenzahlen angefangen zu täuschen und zu tricksen als offensichtlich war, daß die Vollbeschäftigung vorbei und wohl auch nicht mehr wieder zu erreichen sein würde! Da flogen erst Arbeitssuchende ohne Bezüge aus der Statistik, schließlich Langzeitarbeitslose über 55Jahren, in Umschulungskursen Befindliche, usw.
    Kein Wunder, daß man diese Masche bei den Einwanderern wieder aufgreift! Und den Auswanderern sieht man eher mit einem lachenden als weinendem Auge nach; denn die Leistungsträger könnten sich am ehesten über die derzeitige Praxis aufregen und beschweren, da sie das zahlen müssen. So hat man mögl. politische Gegner los. Und wirklich langfristig haben Politiker noch nie gedacht . höchstens bis zur nächsten Wahl! Der größte Fehler demokratischer Systeme, die Kurzfristigkeit!

  2. Avatar
    Rumpelstielz am

    Ein Wachhund der Flöhe hat, passt weniger gut auf. Mit diesem Wissen ausgestattet ist es nicht schwer zu raten wem es dient das Land mit Anspruchstellern ohne Leistungswillen zu fluten, getreu dem Motto – was Denen schadet nutzt Uns! Wenn wir doch nur wüssten wer uns beim Bock tun will…
    Wir, die Grünen, müssen dafür sorgen, so viele Ausländer wie möglich nach Deutschland zu holen. Wenn sie in Deutschland sind, müssen wir für ihr Wahlrecht kämpfen. Wenn wir das erreicht haben, werden wir den Stimmenanteil haben, den wir brauchen, um diese Republik zu verändern.
    Daniel Cohn-Bendit, Bündnis90/Die Grünen
    „Deutschland muss von außen eingehegt, und von innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt werden.“

    Rezension zu Joschka Fischers Buch „Risiko Deutschland“ von Mariam Lau.

    „Deutsche Helden müsste die Welt, tollwütigen Hunden gleich, einfach totschlagen.“

    Joschka Fischer, Bündnis90/Die Grünen

    manchmal verrutscht die Maske der Verräter.

  3. Avatar

    Jede Regierung ist dazu da uns zu belügen und zu betrügen, von vorne bis hinten.

    Es gíbt keine Regierung die nicht lügt und betrügt.

    Die Regierung ist immer das Instrument der Eliten.

    Und wenn da einer nicht richtig zuckt, wird er von der US-Weltregierung illegaleer Weise abgeholt, wie Hugo Chávez.

    Die amerikanische new world order ist eine lupenreine Terror-Doktrin der Eliten gegen das Volk.

    Der alte Kampf: Arm gegen Reich und Reich gewinnt derzeit.

  4. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Manipulieren und das Volk dumm halten anders können diese Verbrecher sich nicht mehr im Amt halten

  5. Avatar

    Hirnerweichung ; geht da noch was mehr?

    ????

    Stadt Bruxelles / 5G – Verweigerung

    Sollte es ernst gemeint sein, sollte es durchgehalten werden, dann für mich Ostern und Weihnachten gebündelt.

    Brüssel! Die Stadt, da Zehntausende daran arbeiten, Europa zu versauen, hochbezahlt, teils null nichts Wissende, teils recht viel Wissende, man könnte sagen, Brüssel, die Herberge der Diener der Diener der Spieler der Praediktoren. Ausgerechnet in Brüssel scheint es also massgebende Menschen zu geben, welche sagen: „5G? Stopp. Nein. Damit bin ich nicht einverstanden. Nicht mit mir. Nicht mit uns.“

    Für mich die gute Botschaft des Tages. In Brüssel solle also 5G auf keinen Fall eingeführt werden. Nochmal. Bitteschön! In Brüssel, da Diener der Diener der Diener der Welt“elite“ hocken und ein Einziges tun: Europa versauen.

    .

    Nachtrag, 06.04.07

    Lesermeinungen haben mich grübeln lassen. Meine Hallelujarufe bleiben mir im Halse stecken.

    Brüssel soll 5G-frei bleiben, weil dort eine Ansammlung von Marionetten der Diener der Spieler der Praediktoren hockt. Immerhin Zehntausende sind es, welche die Pläne der Welt“elite“ täglich vorantreibt, falsch informiert, missleitet, verführt, bestochen, erpresst, oder alles zusammen.

    Dieses edle Gewächs soll natürlich gesund bleiben.

    .

    • Avatar

      Das sagt viel über den IQ unserer "Weltenlenker". Was ist, wenn ihr Mandat ausgelaufen ist? Dann müssen sie in die "Normalwelt" MIT 5G. Offenbar übersteigt schon diese einfache Prognose deren Vorstellungskraft.

  6. Avatar

    Ich lese und höre auch immer wieder Schilderungen, wie katastrophal es an vielen Schulen zugeht. Lernorte sind das nicht mehr, und als Reparaturbetriebe für mangelnde häusliche Erziehung sind sie überfordert. Da kommen keine künftigen Leistungsträger heraus. Aber genau diese Klientel wird den Laden Deutschland übernehmen müssen, wenn im nächsten Jahrzehnt die Babyboomer-Jahrgänge allmählich in Rente gehen. Prost Mahlzeit!

    Schon Thilo Sarrazin hat Anfang des Jahrzehnts vor diesen Fehlentwicklungen gewarnt. Keiner wird sagen können, er habe nichts gewußt. Ausgerechnet Frau Merkel meinte allerdings verkünden zu müssen, die Kenntnisnahme (die sie selber gar nicht vorgenommen hatte) sei ’nicht hilfreich‘.

    Ich bedaure nur, dass die Merkel-Clique, die uns diese Suppe vielleicht nicht allein eingebrockt, aber aber zumindest wesentlich verschärft hat, dann über alle Berge sein wird. Andere werden sie auslöffeln müssen. Dann hilft auch kein Beschönigen von Zahlen mehr. Irgendwann meldet sich die Realität zurück.

  7. Avatar

    Auf einer Landesvertreterversammlung der CDU Mecklenburg-Vorpommern sagte die B’nai-Br’ith-Preisträgerin Angela Merkel am 25. Februar 2017 zu den Insassen
    „in diesem Lande“ – unter gewohnheitsmäßiger Vermeidung nicht nur des Begriffs „deutsches Volk“, sondern auch des Wortes „Deutschland“, welches ihre Partei CDU in der Langfassung des Parteinamens führt –:
    „Das Volk ist jeder, der in diesem Lande lebt, meine Damen und Herren, liebe Freunde, und das lassen wir uns nicht nehmen.“

    Mit dieser grundgesetzwidrigen Aussage negierte die BRiD-Verwalterin den Umstand, daß der Begriff des „deutschen Volkes“ selbstverständlich nach BRiD-Vorschriften („rechtlich“) festgelegt ist und deshalb Merkel nichts Abweichendes verkünden kann. Die BRiD nun sieht die Deutschen nicht als ethnische Einheit, sondern als Kollektiv „deutscher Staatsangehöriger“, also als Gesamtheit der Personen, denen diese Eigenschaft nach entsprechenden Paragraphen zukommt. Maßgeblich hierfür sind im Besatzungskonstrukt Artikel 116 GG und das BRD-„Staatsangehörigkeitsgesetz“. Art. 116 Abs. 1 GG lautet:

    „Deutscher im Sinne dieses Grundgesetzes ist vorbehaltlich anderweitiger gesetzlicher Regelung, wer die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt oder als Flüchtling oder Vertriebener deutscher Volkszugehörigkeit oder als dessen Ehegatte oder Abkömmling in dem Gebiete des Deutschen Reiches nach dem Stande vom 31. Dezember 1937 Aufnahme gefunden hat.“

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Wenn sie sich ihre Meinung nicht nehmen lässt dann muss man ihr und ihrer Partei das Amt nehmen denn sie verstösst gegen das Grundgesetz.Merkel ist sowiso die Rache der Kommunisten für ihre Ablösung und die Wiedervereinigung,

    • Avatar

      Der Witz, der in dieser Formulierung des Artikels 116 steckt ist, dass zwar der Deutsche schön allgemein-formal durch seine Staatsangehörigkeit definiert wird unter Vermeidung des Begriffes Volk, dann aber bei den Vertriebenen plötzlich doch die deutsche Volkszugehörigkeit eingeführt wird, die es also offensichtlich gibt. Ja, liebe Juristen, da habt ihr euch selber ein Bein gestellt.

  8. Avatar

    Merkel hat das Lügen und Betrügen bei FDJ und Stasi von der Pike auf gelernt und ihre Entourage besteht nur noch aus Lügnern und Betrügern, ob die beratungsimmune von der Leyen oder die müllschiebende Frau "Doktor" Giffey. Es war vorausschaubar, daß sie an den Zahlen drehen, um die Alkoholvision von Martini Schulz zu ermöglichen ("wenn mehr kommen dann kommen eben mehr").

    Da hilft als Gegenmittel nur:
    a) Obergrenze 0
    b) alle Illegalen abschieben und zwar nicht in ein anderes EU-Land, sondern über der lybischen Wüste abwerfen
    c) Entzug der Bewilligung für alle Anerkannten und Subsidiären bei Kriminalität von Ladendiebstahl und Beleidigung aufwärts mit sofortiger Abschiebehaft und Abschiebung
    d) Regime Change. Diese korrupte Verbrecherbande in Berlin muß zum Teufel gejagt werden!

    • Avatar
      Schulze Schulze am

      D müsst an erster Stelle stehen! Aber zu viel des guten, das nützt alles nicht mehr, das Ding ist politisch durch! Und wenn Sie Gewalt anwenden wird Deutschland von allen umgebenen Staaten der Krieg erklärt!

  9. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Lügenspirale XXL … jeder Lüge … folgt eine weitere Lüge. Aus dieser -exponentiellen- Lügen-Spirale, kommen sie nicht mehr heraus – aber sie versuchen es immer wieder … mit jeder weiteren Lüge … sich rauswinden zu können und aus dem Lügen-Staub zu machen … 😉

    • Avatar
      Schulze Schulze am

      Die Spirale dreht sich solange bis die Lüge logischer ist als die Wahrheit. Danach ist alles egal und sie können erzählen was sie wollen, es wird alles zur Wahrheit.

      • Avatar

        Sind wir da nicht angekommen

        Libyen Gaddafis Luftwaffe bombardiert eigene Bevölkerung

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel