Petry-Rückzieher als Chance für die AfD – Video

51

Video-Kommentar von Jürgen Elsässer

Am Mittwoch hat die AfD-Vorsitzende Frauke Petry ihren Verzicht auf eine Kanzlerkandidatur bekanntgegeben.

Jetzt müsste der Parteitag die Chance nutzen und ein Spitzenkandidatentrio formieren, das die Einheit der Partei repräsentiert und für klare Kante Opposition steht. Ich setze mich auch ausführlich mit Petrys „Zukunftsantrag“ auseinander: Warum er auf dem Parteitag nicht behandelt werden kann und überhaupt mit realer politischer Veränderung nichts zu tun hat. Realopolitik ist nämlich keine Realpolitik!

KOMMENTAR ZUM PETRY-RÜCKZIEHER: Jetzt müsste der Parteitag die Chance nutzen und ein Spitzenkandidatentrio formieren, das die Einheit der Partei repräsentiert und für klare Kante Opposition steht. Ich setze mich auch ausführlich mit Petrys "Zukunftsantrag" auseinander: Warum er auf dem Parteitag nicht behandelt werden kann und überhaupt mit realer politischer Veränderung nichts zu tun hat. Realopolitik ist nämlich keine Realpolitik!Foto Petry: Metropolico.org, CC BY-SA 2.0, bearbeitet

Posted by Juergen Elsaesser on Donnerstag, 20. April 2017

Nicht verpassen: Elsässers Videokommentar zum AfD-Parteitag. Samstagabend hier!

Abonniert COMPACT-Magazin. Wir stehen für die Einheit der Opposition – und geben der schweigenden Mehrheit im Volk eine Stimme!


Über den Autor

Jürgen Elsässer

Jürgen Elsässer, Jahrgang 1957, arbeitete seit Mitte der neunziger Jahre vorwiegend für linke Medien wie Junge Welt, Konkret, Freitag, Neues Deutschland. Nachdem dort das Meinungsklima immer restriktiver wurde, ging er unabhängige Wege. Heute ist er Chefredakteur von COMPACT-Magazin. Alle Onlineartikel des Autors

51 Kommentare

  1. Es ist schwierig, festzustellen, wer ein Maulwurf ist. War Luke einer? Der sitzt jetzt im EU Parlament mit meiner Stimme und einer Partei, die niemals einer gewählt hat und stimmt lustg für Russlandsanktionen.
    Ist Frau Petri einer? Es interressiert mich nicht. Die Partei wurde noch nicht ernsthaft gewählt. Sie sollte sich darum bemühen und Frau Petry in den wohlverdienten Mutterschaftsurlaub entlassen.
    Ich war mit zwei Kindern voll beschäftigt, sie mit vier oder fünf? Also als Wähler möchte ich nicht von einer Frau bevormundet werden, die sich nicht um ihre eigenen Kinder kümmert.
    Ich wähle die Partei, egal was für ein Monstrum sie sonst noch ausgraben.
    Wir müssen einfach die 100% standing Ovations weg kriegen

  2. Schön, dass sie sich zurückgezogen hat – Keine Chance den AfD-Maulwürfen und getarnten Buntdämonkraten!

  3. Etwa mit allem und jedem zu vergleichen (Syriza, Trump, Grüne) vernebelt mehr als dassss es zur Erklärung beiträgt.

  4. auf der einen Seite wird vom Herrn Gauland die Einheit beschworen und wenn es Abweichler gibt so sagt Herr Poggenburg ist es gelebte Demokratie man könnte denken das es eine Ausrede ist die AfD will an die Macht aber jeder 2. hat eine andere Vorstellung was man damit machen will .
    In Sachsen-Anhalt wird die halbe partei umgebaut weil viele herrn poggenburg nicht nach dem Mund reden man könnte sagen das ist Demokratie Herr Poggenburg will alle die anderer Meinung sind von ihrem Parteiämtern entbinden.Das ist doch geklüngel vom feinsten von wegen frech und gegen den Mainstream wie bei derCDU.

    • Und was sagt uns das, lieber Nico? Wir alle sind Menschen. So funktioniert auch der kleinste Gartenzwergverein. Wichtig ist, was bei raus kommt. Betrachten Sie die AfD einfach mal als Fahne im Krieg. Fällt der Fahnenhalter, wird sie vom Nächsten aufgenommen und weiter getragen. Die AfD muss überleben!
      Ob mehr oder weniger frech als die CDU spielt im Moment keine Rolle. Jetzt ist Zahltag.
      Nur darauf kommt es an.
      Ihre Gleichung läßt eine wichtige Komponente ausser Acht. Nämlich, dass es die CDU vermasselt hat, und nicht die AfD. Die AfD versucht den Schaden zu reparieren. Leute wie Sie, die das kritisieren, werden uns in unserem Wahlverhalten nicht tangieren. Schlafen Sie ruhig.

  5. Putinversteher am

    Sehr kluge Analyse von Herrn Elsässer. Der Petry-Antrag schaffte es inzwischen nicht mal bis zur Abstimmung. Eine schwere Klatsche also für sie. Man muss jetzt unbedingt einigende Kräfte mit Charisma finden und installieren, denn dann kann die AfD nochmal richtig Fahrt aufnehmen.

  6. Jetzt gehts los! am

    Heute, am 22.04.2017 in Köln, demonstrieren Linke, sowie deren linksradikalen Gewalttäter, zusammen mit CDU, SPD, Bündis90/Die Grünen und anderen Parteien gegen die AfD. Es werden mehr als 50.000 Teilnehmer erwartet. AfD-Politiker wurden bereits auf dem Weg zum Tagungshotel körperlich angegriffen. Und Petry meint, man solle die AfD zur Koalitionspartei machen, mit einer der Parteien, die heute gegen die AfD radikal demonstrieren? Sie muss verrückt sein! Schmeißt sie raus aus der Partei! Sie hat sich selbst disqualifiziert und kann nur noch als Spaltpilz der Partei betrachtet werden, aber nicht mehr als ihre Führerin.

    Die Demonstranten, die heute gegen die AfD demonstrieren, sind diejenigen, die Deutschland abschaffen wollen, voran die CDU, SPD, Linkspartei und Bündis90/Die Grünen. Die AfD ist die Partei, die Deutschland retten will. Sie will Deutschland den Deutschen zurückgeben. Wo sind die Gegendemonstranten, die für den Erhalt Deutschlands sind? Oder hat sich die Bevölkerung damit abgefunden, dass Deutschland zu einer islamischen Republik werden soll, so wie es die CDU, SPD, Linkspartei und Bündis90/Die Grünen seit einigen Jahren in die Wege leiten?

    Werden wir auch große Demonstrationen gegen die CDU, SPD, Linkspartei und gegen Bündis90/Die Grünen erleben, wenn sie einen Parteitag abhalten?

    Ein Volk das sich aufgibt und nicht für seine Einheit kämpft, selbst in höchster Gefahr nicht, wird ein geknechtetes Volk werden. Eines, welches in Unfreiheit leben und sterben muss!

    • heinrich v. weyde. am

      HAT NOCH KEINER BEMERKT DASS DIE DEUTSCHEN DROGENABHÆNGIG SIND? ihre drogen sind die tugenden welche seit der umerziehung nach dem 2wk. bis heute die psyche der meissten deutschen verpestet hat. durch die von politikern und medien angewanten lügen und verdrehung der wahrheit ist ihnen der sinn für realitæt nationalitæt selbstliebe patriotismus und vieles mehr abhanden gekommen.
      es ist eine gewisse einigkeit nøtig welche noch nicht einmal bei den alternativen medien vorherrscht.
      jetzt kann nur noch unser herrgott helfen oder die ausserirdischen greifen ein.

  7. Es ist eine paradoxe Situation: Auf der einen Seite Sorgen in der Firma, auf der anderen Seite Auszeichnungen für Petry als Unternehmerin. 2012 bekommt sie das Bundesverdienstkreuz am Tag der Deutschen Einheit. „Ihren Berufsweg prägen ganz besonders Courage und Tatkraft im Bereich Forschung und Entwicklung“, heißt es in der Laudatio. usw.
    Quelle: Die Welt

    Den weiteren Verlauf kennen die Meisten ja selbst. Der Ablauf der Insolvenz und der heutige Kontostand würden mich noch interessieren.

  8. Ich verstehe Sie nicht, lieber Herr Elsässer!

    Thematisieren Sie, AfD, Pegia & Co den Syrien-Weltkrieg mit seinen auch durch die deutsche Bundesregierung 12 Millionen bewusst heimatvertriebenen und 400.000 toten (muslimischen) Syrern – und wir führen in Deutschland eine ganz andere Diskussion. Die deutsche innenpolitische Lage ist ohne deutsche Außenpolitik nicht zu verstehen. Mir erscheint es so als ob AfD, Pegida & Co ganz bewusst auf die außenpolitischen Anfragen verzichten. Warum? Warum haben AfD, Pegida & Co noch nicht die Frage Trumps gestellt, warum der IS nicht schon längst besiegt ist (in seinem ideologischen Zentrum)? Keiner aus dem politischen Establishment konnte Trump diese Frage öffentlich beantworten – und AfD, Pegida & Co stellen diese Frage nicht einmal. Warum? Trump hielt eine NATO für (moralisch) obsolet, wenn sie sich nicht um den Terror (also um den Schutz ihrer Bürger vor dem Terror, indem der IS in seinem militärischen und – entscheidend – ideologischen Zentrum besiegt wird) kümmert (sondern lieber um die Beseitigung von Assad). Warum hat man Trump da hängenlassen in diesen tief moralischen Anfragen? Trump hat Zonen für Flüchtlinge in Syrien vorgeschlagen – doch null Reaktion von AfD, Pegida & Co. Warum? Hätten wir ohne den Syrien-Weltkrieg, Sanktionen, Streichung der UNHCR-Mittel, jahrelanger Nichtbesiegung des IS … überhaupt eine Flüchtlingskrise bekommen, all‘ die Anschlagstoten, die unglaublich hohen Kosten (Steuergelder), immer mehr Überwachung …?

    Warum schweigt die AfD zum Syrienkrieg? Warum schwimmt sie nicht im Fahrwasser von Trump und Putin? Wegen Israel? Oder meint jemand allen Ernstes, dass der Syrien-Krieg ohne die Rolle Israels zu verstehen wäre? Spielt es keine Rolle, dass Israel und Syrien sich spätestens seit 1967 im Kriegszustand befinden? Spielt es keine Rolle, dass Israel völkerrechtswidrig die syrischen Golanhöhen annektierte? Spielt es keine Rolle, dass Israel inzwischen Öl auf dem syrischen Golan gefunden hat? Spielt es keine Rolle, dass die geheimen Golan-Verhandlungen zwischen Israel und Syrien vor Jahren scheiterten? Spielt es keine Rolle, dass nicht wenige Israelis/Juden/Zionisten von der Verwirklichung eines einst an Abraham verheißenen Groß-Israels bis zum syrischen Euphrat träumen? Doch, alle diese Punkte spielen eine Rolle. Aber keiner spricht darüber öffentlich. Ist das alles so geheim, so dass darüber nicht öffentlich gesprochen werden darf? Oder worum geht es bei der Verheimlichung?

    12 Millionen Heimatvertriebene, 400.000 Tote – auch durch deutsche (Mit-)Verantwortung. Und eine AfD will über Fundis oder Realos diskutieren? Absurd! Eine AfD will über deutsche Geschichte von vor 80 Jahren diskutieren (Causa Höcke) und die millionenfachen aktuellen Opfer nicht diskutieren? Absurd! Wie kann man überall die Auferstehung alter deutscher gefährlicher Geister wittern wollen, aber die aktuellen deutschen Geister der Bundesregierung und ihre millionenfachen Opfer nicht hinterfragen wollen? Absurd!

    Noch einmal: Die AfD muss den Syrien-Krieg in seiner Tiefe thematisieren. Das macht sonst keine Partei in Deutschland – nicht einmal die Linke. Am Syrien-Krieg zeigen sich alle Probleme der westlichen Welt exemplarisch. Nicht umsonst sind dort alle Supermächte dieser Welt versammelt. Die AfD sollte sich mutig dem Thema stellen. Verlieren kann sie nichts, nur gewinnen – und damit auch die Bürger.

    Besten Gruß!

    P.S. Was halten Sie. lieber Herr Elsässer, die AfD, Pegida & Co von einer Ein-Staat-Lösung ohne (!) Apartheid und ohne (!) weitere Landnahmen zur Lösung des Israel-Palästina-Konflikts? Ich finde die Idee großartig. In Deutschland ist die Idee nicht so populär, gerade auch nach den Erfahrungen muslimischer Übergriffigkeit – aber womöglich geschahen die Übergriffe auch nur, damit die Popularität abnimmt.

    • Übereinstimmung zu Ihrem Kommentar!
      Die blinden Stellen oder Flecken der AfD sollten für Jeden sichtbar sein, nahezu unbegreiflich, das dies keiner bemerkt oder bemerken will.

      .. die AfD, Pegida & Co von einer Ein-Staat-Lösung ohne (!) Apartheid und ohne (!) weitere Landnahmen zur Lösung des Israel-Palästina-Konflikts? Ich finde die Idee großartig. In Deutschland ist die Idee nicht so populär, ..
      Auch hier Übereinstimmung in der Sache!

  9. Dass Frauke Petrys nun wirklich nicht "rechter" Berater (ehem. beim Fokus) hingeschmissen hat, weil sie die Partei spalte, hatte ich gar nicht mitbekommen. Danke für den Hinweis!

    Zum Thema Parteispitze: Von Mehrfachspitzen halte ich genauso wenig wie Michael im ersten Kommentar hier. Ebenso muss ich zustimmen, dass aus meiner Sicht der einzig wirklich fähige und kompromissbereite Kandidat für diese Position in der AfD momentan Herr Professor Meuthen ist. Heute in der Tagesschausendung hat er sehr sachlich und vernünftig erklärt, warum eine Spaltung der Partei unbedingt verhindert werden muss. Er ist bürgerlich genug um die Mitte anzusprechen und seine medialen Auftritte in Wortwahl, Argumenten, Inhalten, keiner Ausgrenzung anderer Meinungen (Problem seitens Parteimitte) und kein Herabsehen auf "weniger Informierte" (Problem seitens rechtem Flügel) sind der eines Spitzenkandidaten mehr als würdig. Ich kann mich nicht einmal daran erinnern, wann Herr Meuthen zuletzt für negative Schlagzeilen gesorgt hatte.

    Einen kleinen Rant habe ich allerdings noch >generell< zur AfD.
    Wer zur Hölle ist bei denen für das Marketing verantwortlich?
    Und welche Vollhorste "planen" den Wahlkampf für 2017?

    Es gibt so viele Probleme hier im Land, so viele Missstände die angesprochen werden müssten, so viele Alternativmedien, denen man Vorschläge zur Besserung verschiedener Situationen unterbreiten könnte und so viele Bürgerbewegungen (IB, 1 Prozent, Pegida) bei denen man Präsenz zeigen und mit denen man, wie von Elsässer 100% korrekt gesagt, endlich zusammenarbeiten könnte. Und was macht die AfD 2017? Ging der Wahlkampf eigentlich schon los oder IST der Wahlkampf nur eine endlose und hirnlose Schlammschlacht die, das muss man dem sog. rechten Flügel zugute halten, mittlerweile relativ einseitig von Petry und Pretzell aus geschlagen wird? Wer auch immer für das Marketing der Partei verantwortlich ist (falls so jemand existiert), er macht einen genauso schlechten Job wie ein Mediengestalter, der keine Ahnung von Photoshop hat. War die AfD eigentlich bei den Ostermärschen anwesend? Gibt es in sozialen Netzwerken interessante Info-Kampagnen um auch jüngere bisherige Nichtwähler anzusprechen (Youtube-Interviews, Umfragen, interaktive Flash-Inhalte)? Hat die AfD überhaupt eine Meinung zu Syrien oder allgemein zu irgendetwas Außenpolitischem außer dem graubärtigen "der Euro muss weg" Thema?

    Langsam muss doch das alles in Gang gesetzt werden. Wenn ich nur halb so gut frei sprechen wie ich schreiben könnte, hätte ich mich für die Position längst beworben.

  10. Hermann Neumann am

    Am Anfang war die AFD eine echte politische Alternative. Mittlerweile werde ich sie nur noch aus Protest wählen, um Merkel und Konsorten los zu werden.

  11. Herr Elsässer, ich danke Ihnen, Sie sind nicht in Gold aufzuwiegen. Endlich deutsch und deutlich und unwiderlegbar klar gesprochen, wie es lief und wie es laufen soll.

    • "Wie es lief und wie es laufen soll?" – So wie bei der NPD bei den Reps bei den Piraten, das wollten sie doch schreiben!

      • Äh, die Piraten wurden von LINKen unterwandert – deren systemkompatible Einstellung wurde ihnen dann ironischerweise zum Verhängnis.

        NPD und Reps haben wegen der politischen/medialen Hetze so schlecht abgeschnitten. Die Leute sind heute insgesamt aber aufgeklärter, da jeder weiß, wie die Medien ticken und dass sie mit der Antifa zusammenarbeiten. Auch hat die Distanzeritis zu Naaazi-Parteien wie NPD abgenommen.

  12. Ich kann nicht glauben, dass sich jemand so verrennen kann.

    Der tosende Beifall, der hier gezollt wird, ist mit Sicherheit aus dem Hause "Verhinderung".

    • Das schrieb ich doch immer, hier sind getarnte Linke und Antifa. Ein paar Altbacken natürlich auch noch für den Schaden verantwortlich.

      Die freuen sich derzeit alle, weil ihre Rechnung aufgeht, die AfD als Opposition zu verhindern und zu entkräften.

  13. Wo ist denn jetzt Ihr Video, Herr Elsässer?
    Ich finde es nicht.
    Und bin eigentlich nicht ganz doof, einen Laptop zu bedienen…

  14. Florian Geyer am

    Ob schon irgendein Volldemokrat Anzeige erstattet hat, weil die Nachricht am 20 April kommt?

  15. wer Carlo Schmid wirklich verstanden hat weiß, das egal welche Partei ,auch AFD und DM, IMMER vor dem zionistischen Kriegs-System einbrechen werden.
    Die denkwürdigste Schande ist wohl, das selbst soviele deutsche gescheite Männer nach der Grundsatzrede vor dem Parlamentarischen Rat, weiter an die Kriegslügen glauben und meinen, erst nach dem 9.11 hätten die Lügen angefangen. Dabei hat Trump bei Amtseinführung gesagt, "Wie geben euch, dem Volk die Macht zurück." Bisher hat es wohl noch keiner realisiert.
    Wer HEUTE seine Besatzer freiwillig wählt, wählt den Kriegszustand. Und sollte vor Scham nicht mehr aus dem Keller kommen. Im Irak ist heute ein ähnliches GG System installiert worden wie in der BRD, es geht nur um die Aufrechterhaltung des Dollars durch das Öl.

  16. Andreas Hulsmann am

    Mein Gedankengang: Petry und Pretzell, unser Prinzenpaar, lassen sich mit ihrem Gesinde in den Landtag NRW und den Bundestag über das AfD-Ticket wählen um dann Medienwirksam aus der Partei auszutreten und eine neue Formation zu gründen. Der Vorteil ist bedeutsam. Die neue Partei ist nun, ohne das sie gewählt wurde, im bevölkerungsreichsten Bundesland und im Bund über Jahre als Fraktion vertreten und kann sich profilieren. Zudem gibt es dann einen Dominoeffekt, wo sich auch die anderen AfD-Fraktionen spalten. Damit ist die neue Partei, nochmals, ohne von nur einem Wähler gewählt zu werden, in allen Bundesländern als Fraktion vertreten und ein Teil der AfD-Basis werden sich der neuen P&P-Partei zuwenden. Gerade in NRW war zu beobachten, wie mit der berüchtigten WhatsApp-Gruppe massiv Delegierte beeinflusst, Wahlen manipuliert und Listenplätze abgesprochen wurden. Die Listenmandate für die Landes- und die Bundestagswahl aus NRW sind meiner Meinung nach durch Kölsche Klüngel und charakterlich zumindest fragwürdige Personen erschlichen worden. Hier hat sich gezeigt, wie destruktiv die Delegierten-Variante in einer Partei wirkt. NRW war unter Pretzell der erste Landesverband der das Delegiertensystem eingeführt hat. Was aus der Sicht von P&P und ihren Jüngern auch trefflich funktioniert hat. Die WhatsApp-Gruppe war sehr mit sich zufrieden und das weitestgehend alles "wie besprochen" geklappt hat.

  17. brokendriver am

    Irgendwie verkackt die AfD mal wieder viel Hoffnung der Menschen und ihrer Wähler…..

  18. Carla Christiansen am

    Zum eigentlichen Thema: ich finde es sehr schade, dass Frau Petry aussteigt, denn sie hätte eine gute ehrlich-authentische Kanzlerin abgegeben!
    Aber es gibt noch mehr gute Leute in der AfD, wenn ich z. B. an Prof. Dr. Jörg Meuthen denke. Denen kann keiner Einziger in den etablierten Parteien, geschweige denn einer aus dem Marionetten-Kasperl-Theater Merkel-CDU, das Wasser reichen! Da habe ich keine Sorge, dass die AfD sich bis zum September neu aufstellen kann. Richtig ist allerdings, dass diese Merkel-CDU sich zu Recht davor fürchtet, dass sie von der AfD als konservative Volkspartei abgelöst wird. Und dieses wird umso schneller passieren, je schlimmer die CDU samt ihrer gleichgeschalteten Medien das eigene Volk diffamiert und beschipft!
    Ergo – Die freiheitlich-demokratische Zukunft Deutschland hat wieder einen Namen: AfD !

  19. Carla Christiansen am

    Frau Anne, Sie sollten daran denken, dass drei Finger ihrer Hand auf sie selbst zeigen, wenn sie mit einem Finger auf Menschen mit eigener Meinung zeigen!
    Im übrigen macht es sich gut, wenn man mit den eigenen Hirn denkt und sich nicht zum Gürtel fremder Hosenanzüge machen lässt!

  20. Carla Christiansen am

    Anne am 21. April 2017 12:03
    "Die grünen haben sich mit der außerparlamentarischen Opposition eingelassen? Ehrlich??? Sie sind aus dieser entstanden Herr e. Ein bisschen mehr Wissen sollten Sie über die Partei schon haben, wenn Sie sich dauernd daran abarbeiten…."
    Frau Anne, was man nicht hören will, gibt es aber trotzdem. Wär´es für Sie schön, wenn man die eigenen Fehler auf billige Art und weise unter den rot-grünen Teppich kehren könnte nach dem Motto: ich male mir die Welt, wie sie mir gefällt …….. ??! Bei den Grünen ging es allerdings in der Vergangenheit noch schlimmer (darüber redet man wohl nicht so gern?), wenn man an die sexualisierten Kinderläden in Berlin denkt oder auch an einen gewissen Herrn Cohn-Bendit …. ? Da sag ich lieber gar nix mehr und das sollen sie auch tun, denn manchmal ist Schweigen besser als Blubbern, vor allem, wenn man im Glashaus sitzt, und inzwischen erwachsen gewordene Kinderopfer mit Steinen schmeißen!

  21. Ach Herr e. Ihre Fantasie müsste man haben. Mit Realität hat das leider nix zu tun.

    Die grünen haben sich mit der außerparlamentarischen Opposition eingelassen? Ehrlich??? Sie sind aus dieser entstanden Herr e. Ein bisschen mehr Wissen sollten Sie über die Partei schon haben, wenn Sie sich dauernd daran abarbeiten….es ist wirklich erstaunlich wie jemand ohne politische Sachkenntnisse ein politisches Magazin leiten kann

    Es ist auch nicht so schwierig zu durch schauen was Frau Petry vor hat. Sie bekommt bald ein Kind. Was will Sich jetzt mit halber Kraft in einen Wahlkampf stürzen wo es nicht viel zu gewinnen gibt mit den Gnomen höcke, Gauland und co. Für ein schlechtes Ergebnis wäre sie dann verantwortlich. Also lieber zuschauen wie sich die afd weiterhin zerlegt das Kind groß bekommen und dann zur nächsten Bundestagswahl als Retter zurück kehren…da dürfte dann von der jetzigen Bagage nicht mehr viel übrig sein

    Ich freue mich schon auf die nächsten Märchenstunde von Onkel Jürgen….wundern Sie sich eigentlich nicht warum Sie nur eine Randgruppe bleiben????

    • Die AfD zerlegt sich nicht, sie wird genau dahin buggsiert wo man sie sehen will. Da wird von vermeintlichen "Symphatisanten" geschürt was das Zeug hält und der Diskurs um Höcke durfte deshalb nicht einschlafen.

      So manch einer aus dem ganz rechten Lager, er kapiert immer noch nicht was dahinter steht, nämlich Agitation und Propoaganda des politischen Gegners.

      Diese eigenen Reihen der AfD Wähler, diese Altbacken und Dummköpfe, welche nicht verstehen was da geschehen soll, sie sind mitverantwortlich genauso wie die getarnten Linken die diesen Diskurs in allen Foren schüren.

      So wollen sie die AfD bekämpfen und klein bekommen, das ist ihr Ziel und sie haben es schon fast erreicht.

      Deshalb war und ist der liberale Kurs durch Frau Petry richtig. Er ist zwingend, aber das wollen sie nicht verstehen. So wird kommen was kommen muss, die 5 Prozent Partei.

      Traurig aber wahr weil es so viele Dummköpfe in den eigenen Reihen gibt!

      • Ich dachte schon, der "Gerd" ist vor Kummer und Gram gestorben.
        Nein, nun spricht das abgehalftertes Pferd zu uns.
        Aber wenn es Bockwurst gibt, will halt jeder seinen Senf dazugeben.

      • Dr. Schurmann am

        @Gerd. Sie: "Deshalb wahr und ist der liberale Kurs durch Frau Petry richtig. Er ist zwingend. …". Sie sind ein politischer Träumer – die ""liberale" Vorstellungen von Frau Petry wurden Ihr geschickt eingeredet (durch psychologische Bearbeitung) um die AfD zu zersetzen. Und Frau Petry hat das bis heute nicht verstanden. Ohne Petry im Vorstand der AfD hat diese Partei bessere Zukunft, obwohl es weitere Versuche geben wird die AfD zu zersetzen ähnlich wie die Piraten Partei.

      • Leider haben Frau Petry und ihr Ehemann die Zeit ungenutzt verstreichen lassen, um an ihrem Alleinstellungsmerkmal zu arbeiten: Dazu gehören vor allem ökonomische Aussagen, die über den Tellerrand des bekannten Mainstreams hinausreichen.

        Hübsche Bilder vom Presseball, damit man im Boulevard erscheint, werden die meisten Afd-Wähler jedoch wenig ansprechen, da das schon die anderen Politclowns bieten. Das wirkt zwar liberal, aber ebenso beliebig.

    • Deutsche Beobachtungsstelle am

      Es wäre für die Sauberkeit auf diesem Blog angebracht, den dummen Beitrag der dummen Pxte "Anne" vom 21. April 2017 12:03 schnellstens zu entfernen! (x = u)

      • @ Deutsche Beobachtungsstelle

        Bereinigung der Meinungsvielfalt ? Dann sind SIE hier völlig fehl am Platze, meine ich.

    • Eine Frau mit am Ende 9 Kindern (? Welch Alptraum!) ist tatsächlich ungeeignet, um sich engagiert in die Politik einzubringen, zumal mit einem rückständigen Familienweltbild von anno 1900. Das sollten besser Kinderlose machen, die dafür uneingeschränkt ZEIT haben.
      Ich finde die Analysen von Herrn Elsässer schon sehr treffend und scharfsinnig.
      Nur hat es die AfD natürlich viel schwerer als damals die Grünen in den 1980ern. Denen haben sich nie aufsässige, gewalttätige Demonstranten in den Weg gestellt. Die linke Sympathisantenszene hatte außerdem das Wohlwollen der Medien.
      Dagegen muss, wer sich für die AfD oder ein Zuwanderungsstopp stark macht, unentwegt Stigmatisierung und Denunziationen fürchten. Allein, was sich heute an Aufstand gegen die demokratische AFD-Sitzung in Köln abspielt, ist doch unbeschreiblich. Pfui, all ihr Antifanten, Gewerkschaftsidioten, Helfersyndromgeschädigte und Mitläufer!!!
      Herr Maas und Co haben ja alles dazu getan, eine neue Stasi ins Leben zu rufen, die nichts Besseres zu tun hat, als Andersdenkende an den Pranger zu stellen, Existenzen zu ruinieren und vor linksversiffte Gerichte zu stellen.
      Ich weiß, wovon ich rede. Bin selbst Journalistin und darauf angewiesen, unentwegt in den öffentlich-rechtlichen zu lügen und nicht meine Meinung zu sagen, um nicht meinen Job zu verlieren. Irgendwann ist natürlich nicht die Schmerzgrenze erreicht, aber was soll man sonst tun? Genauso war es im Dritten Reich. Wir sind im Vierten h angekommen. Da ist es schwer mit dem Widerstand. Wie sagt doch Brunhilde Pomsel, einst Sekretärin von Goebbels, in dem großartigen Dokumentarfilm "Ein deutsches Leben" mit 106 Jahren so richtig: Man konnte keinen Widerstand leisten, es sei denn, man hat sein Leben riskiert. Genauso ist es heute auch. Die aggressiven Linken treten in meiner Stadt so aggressiv auf, dass die Leute- ich auch- Angst haben, sich Demos für AfD und Pegida anzuschließen. Das ist doch keine Demokratie mehr, das ist Diktatur pur!

    • Ach Anne, es ist ein Trauerspiel, was Sie hier von sich geben. Nicht nur wegen der Inhaltslosigkeit, sondern vor allem wegen der mangelhaften Deutschkenntnisse… Seit meiner Pensionierung bin ich viel in Foren unterwegs. Ich glaube, dass mich das dazu befähigt, eine meiner Erkenntnisse daraus darzulegen: Es ist leider so, dass nicht die berühmt-berüchtigten "rechten Dumpfbacken" enorme Probleme mit Rechtschreibung und Grammatik haben, sondern vorwiegend die linkslastigen Blogger. Da ich zu den "älteren Semestern" gehöre, also nie einem Schmunzeln trotz des Ernstes der allgemeinen Situation abgeneigt bin, möchte ich anfügen: Die gute Nachricht ist, dass die Posts der Rechten im Schwinden begriffen sind, die schlechte…
      Für mich ist es übrigens enorm aufschlussreich, was Herr Elsässer zum aktuellen Geschehen argumentiert. Ich bin heilfroh, dass man dank ihm und seinem Kollektiv die Möglichkeit hat,
      umfassende Informationen zu erhalten, die nicht geschönt sind oder propagandistisch eingefärbt. Sicher sind wir bekennenden Mainstreamzweifler in der Minderheit – es war schon immer schwerer, "nicht mit den Hunden zu bellen", werte Anne! Und da weiß ich wirklich, wovon ich schreibe, denn ich blicke auf ungute Erfahrungen zurück als gelebte DDR-Bürgerin… Schon deshalb möchte ich nie wieder eine Linksdiktatur! Einmal reicht!
      Bei dieser Gelegenheit gleich noch ein Dankeschön an das Team von COMPACT und ein von Herzen kommendes "Weiter so"!

  22. Wer keine Einheit nach draußen zeigt, kann nicht erwarten, daß unsichere Wähler andocken, zumal alles was sich rechts von der Mitte anpreist, seit annähernd 70 Jahren mit Argusaugen von der Mehrheit der Bevölkerung betrachtet wird. Mit dieser schweren Hypothek müssen alle konservativen Kräfte leben und deshalb ganz besonders vorsichtig, aber gleichzeitig auch überzeugend argumentieren, ansonsten wird das nichts. Die internen Streitereien innerhalb der Partei sind nicht das Problem, im Gegenteil, sie sind normal bei jeder Neugründung, was aber von der Gegenseite als beste Wahlkampfhilfe sofort ausgeschlachtet wird und so konstruiert wird, daß diese neue Opposition als Konservative in den Saal reingehen und als Nazis herauskommen. Das ist so gewollt und wer deshalb keine Ordnung schafft und für viele Lager wählbar ist, der hat schon verloren, bevor er überhaupt richtig angetreten ist. Ohne klare Zielvorgabe und Einigkeit nach draußen, ist auf Dauer kein Überleben möglich. Die Personen spielen nur eine untergeordnete Rolle. Erwartet wird Einigkeit, Kampfgeist und gute Rhetorik. Alles andere kommt dann von selbst.

  23. Werner Holt am

    Dem Text des Herrn Elsässer ist nichts hinzuzufügen.

    Besonders treffend die Rückschau auf die Grünen – speziell den "Joschi" – der 80er Jahre. Die AfD hat heute ähnliche Hürden zu nehmen wie dazumal die Grünen. Auch die Ansprüche (sowie deren Ausführungswillen) des Herrn Fischer und Frau Petry scheinen so unähnlich nicht zu sein. Was aus dem "beliebtesten Außenminister aller Zeiten" geworden ist, ist evident; was aus den (damaligen) Grünen und ihren (damaligen) Zielen geworden ist, auch. Das wünsche ich mir für die – und von der – AfD nicht, denn dann würde/wird unser Vaterland, unser Volk gar nicht mehr bestehen.
    Und ja, Herr Elsässer, – klare Sprache! – Von politischer Trapezkünstlerei und Schaumschlägerei haben wir genug. In beiderseitigem Sinn des Wortes.

    "Wenn das Vaterland auf dem Spiele steht
    gibt es für niemanden Rechte,
    da hat jedermann nur Pflichten."
    Ernst von Wildenbruch

    – – –

    Marginalie:
    Ich bin neugierig –
    warum ist das Bild spiegelverkehrt?

    • Deutsche Beobachtungsstelle am

      @Werner Holt:
      Ja, die spiegelverkehrt zu lesende Compact im Video ist mir auch aufgefallen. Aber entscheidend waren ja die richtigen verbalen Aussagen!

      Zitat von Sophie Scholl, das man 1:1 auf die aktuelle Situation in der BRD übertragen kann:

      "Nichts ist eines Kulturvolkes unwürdiger, als sich ohne Widerstand von einer verantwortungslosen und dunklen Trieben ergebenen Herrscherclique «regieren» zu lassen."

      • Werner Holt am

        Auch ein schönes Zitat. Danke.
        Da gibt so einiges von frühen linken Buben oder Mädels zu lesen,
        was deren selbsternannte Nachfolger in gewohnter Antifa-Manier
        nicht nur gern abwürgen würden. Schon mal den Buchenwald-Kassiber
        von "Teddy" Thälmann gelesen? Da "deutschtümelt’s" nur so vor sich hin.

        Aber nun weiß ich immernoch nicht,
        warum das Video spiegelverkehrt ist. – "Compact", bitte melden …

  24. Lügen haben kurze Beine am

    Wir brauchen nicht ein bißchen Politik für Deutschland, sondern ein starkes Deutschland.
    FREIHEIT FÜR MICH. FREIHEIT FÜR DEUTSCHE. AKTIVE OPPOSITION. Die Arbeiterklasse gibt es noch heute und es gibt viel zu tun.

  25. Marc, der Germane am

    Sehr geehrter Herr Elsässer

    Das war wirklich eine gute Analyse dessen, was Frau Petry da gerade versucht hat zu machen. Auch ich musste an die grünen und Joshka Fisher denken, als ich die Video-Botschaft von Frau Petry sah. Ich kann mir sogar gut vorstellen, das auch Frau Petry genau das im Sinn hatte, als sie diese Botschaft verbreitete. Zum Glück haben wir in Ihnen jemanden, der dies erkannt und auch mitgeteilt hat. Ich hoffe, das Ihre Analyse noch viel mehr Verbreitung finden wird und das sie jeder kennt, wenn der Parteitag beginnt. Aber auch bei der Landtagswahl im Mai und bei der Bundestagswahl im September sollte jede/r Wähler/in das gesehen haben. Ich hoffe, das sich die AfD auf dem Parteitag zusammenrauft und endlich geschlossen in einen Wahlkampf zieht, der sich gewaschen hat und den Altparteien das fürchten lehrt.

    Mit freundlichem Gruße

    Marc, der Germane

  26. Die AfD ist nun vom "Freistaat" Bayern geadelt worden: mit der Beobachtung durch den Landesverfassungsschutz. Darauf kann die AfD stolz sein und damit werben. Eine weitere antiorientalische und antideutsche Völkermörderpartei braucht niemand. Aber eine echte Alternative gemäß Björn Höcke und Petr Bystron und seinen Freunden von der Identitären Bewegung ist als Retter des Deutschen Volkes und zum Schutz der anderen Völker Europas vor den hochgefährlichen BRD-Transatlantifanten und deren Invasorentsunamis dringend erforderlich. Es kommt auf die gute öffentliche Vernehmbarkeit der urbildlichen Reinheit der Alternative an, auf das bodenständige Keltisch-Germanische, befreit von wüstenreligiösen und finanzkapitalistischen Entfremdungen, aber nicht auf profillose parlamentarische Karrieren.

  27. Guten Abend Herr Elsässer,

    eine sehr gute Analyse. Aber wie mobilisiert man die notwendige Anzahl von Bürgern und bringt sie unübersehbar auf die Strasse?

    Ein Punkt fehlt mir allerdings. Petry instrumentalisiert zwar den bürgerlich-liberalen Teil der AfD, um ihre persönlichen Ziele mit dieser Gruppe durchzusetzten. Jedoch sollte die AfD Führung nicht den Fehler machen diese wichtige und integrale Gruppe der AfD zu bekämpfen bzw. auszugrenzen, wie es Petry mit dem nationalkonservativen Teil zu machen versucht.

    Nur GEMEINSAM kann die AfD zur Volkspartei wachsen. Und auf dem Weg dahin in der Opposition das Land schon deutlich verändern – wie es beispielsweise die Grünen in den vergangenen 30 Jahren gemacht haben.

    Viele Grüsse,

    HvH

  28. Schopenhauer am

    Werter Herr Elsässer,

    gut das auch Sie endlich die größte Wählergruppe thematisieren: Die Nichtwähler.

    Die AfD hat es vollbracht die Leute wieder an die Urne zu bringen. Das Volk sich wieder seiner Selbstverantwortung bewusst zu machen. Keine Partei mobilisiert so wie die AfD. Die Wahlergebnisse haben es gezeigt: Je höher die Wahlbeteiligung, desto besser das AfD Ergebnis.

    Mobilisierung erzielt man nicht, indem man versucht anderen Parteien die Stammwähler abzuluchsen oder sich anbiedert.

    Klare Sprache ist erforderlich! Provokation bis hin zur Dreistigkeit. Nichts anderes tun die Verblendeten auch.Der Unterschied: Noch kommen die sogar mit den absurdesten Forderungen durch. Das muß ein Ende haben.

    Die Nichtwähler sind der Schlüssel. Sie zur Wahl zu bewegen bedeutet den Sieg. Deshalb auch hier mein Motto:

    Altparteien entmachten – Wählen gehen!

  29. Ich sehe das etwas anders.
    Nicht Frau Dr. Petry spaltet die Partei, es sind die, die im welchem Auftrag auch immer, die Partei in eine extreme Position bringen wollen.
    Mehrfachspitzen stehen nicht für einen Wahlerfolg, man muss sich nur die großen und die kleinen Parteien anschauen. Als es die SPD mit einem Trio versucht hatte, hat sie damit nichts erreicht, aber als es Schröder alleine gemacht hatte, war der Erfolg da. Für die AfD ist bzw. war Frau Dr. Petry die beste Chance, leider hat sie versäumt, die destruierenden Einflüsse frühzeitig zu stoppen, sodass diese nun einen wortführenden Einfluss ausüben können. Genau das hat Merkel verhindert und genau das hält sie an der Macht. Nur noch Prof. Meuthen kann jetzt noch den Karren aus den Dreck ziehen (im wörtlichen Sinne).

    • Genau so ist es, in unserer Verfassung steht zwingend, das jede extremistische Partei verboten werden muss.
      Genau da wollen sie die AfD hin buggsieren und die paar Ewiggestrigen machen da noch gemeinsame Sache mit den politischen Gegnern.

      "Höcke vor noch ein Eigentor u. Petry weg AfD verreck" – Das fabrizieren derzeit die eigenen Reihen.

      Ich frage mich wo die Altbacken ihr Hirn haben?

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

↑ Nach Oben

Empfehlen Sie diesen Artikel