Paukenschlag: Petry beginnt mit AfD-Spaltung

216

Parteichefin will Fraktion in Bundestag nicht angehören – und steuert Anbiederung an das Establishment an. AfD-Abgeordneter Nolte bei COMPACT: „Petry soll Partei verlassen“.

Keine 24 Stunden nach ihrem Erfolg bei den Bundestagswahlen steht die Alternative für Deutschland (AfD) vor der erwarteten Zerreißprobe. In einem theatralischen Auftritt kündigte die – noch – Vorsitzende der Partei am Montag vor der Bundespressekonferenz an, der neuen Fraktion im Bundestag nicht angehören zu wollen. Ihr in Sachsen errungenes Direktmandat wolle sie behalten und „als Einzelabgeordnete einer vernünftigen konservativen Politik Gesicht und Stimme verleihen“, so die Politikerin in einer fast zeitgleich veröffentlichten schriftlichen Erklärung. Dafür habe sie sich „nach langer Überlegung entschieden“. Anschließend verließ die 42-Jährige demonstrativ den Saal. Zuvor hatte Petry im ARD-Morgenmagazin den Spitzenkandidaten Alexander Gauland scharf angegriffen. Dessen Ankündigung, die AfD werde im Bundestag Kanzlerin Angela Merkel jagen, sei „die Rhetorik, glaube ich, von der ich gesprochen habe, dass gerade der bürgerliche Wähler sie nicht als konstruktiv empfindet“.

Sehen Sie die COMPACT-Analyse der Bundestagswahl ab 19:00 Uhr im Livestream (hier geht’s lang)

Die AfD reagierte konsterniert auf den Schritt ihrer Parteikollegin. „Das war mit uns nicht abgesprochen, wir wussten davon nichts“, sagte der Co-Vorsitzende Jörg Meuthen. Auch Gauland zeigte sich auf der Pressekonferenz überrascht: „Wir wissen nicht, warum sie das getan hat.“ Er sei jedoch „sehr skeptisch“, ob der Austritt Petrys „nun nur ein Verlust ist“, so der brandenburgische Politiker bei Phoenix. Der hessische AfD-Bundestagsabgeordnete Jan Nolte forderte Petry im Gespräch mit COMPACT auf, nun auch aus der Partei auszutreten. Zugleich warf er ihr vor, persönliche Befindlichkeiten über das Wohl Deutschlands zu stellen. Petrys Schritt sei „Verrat am Wähler und Verrat an den vielen Parteimitgliedern, die sich für ihren Einsatz Autos und Häuser beschädigen lassen mussten, denen berufliche Nachteile entstanden sind und die sich mit ihren Familien zerstritten haben“.

Ob Petry nach ihrer Absage an die Fraktion auch die AfD verlässt, ist bislang offen, allerdings durchaus wahrscheinlich. Die Politikerin verwies in ihrer schriftlichen Erklärung auf den Machtkampf zwischen Vertretern eines Annäherungskurses an die Altparteien und den Befürwortern einer Fundamentalopposition. Demnach würden innerhalb der AfD „seit fast einem Jahr die realpolitischen Vertreter zunehmend marginalisiert“ und gemäßigte Mitglieder „auf allen Ebenen diskreditiert“. Die Vertreter des sogenannten realpolitischen Kurses hatten sich vor kurzem unter der Bezeichnung Alternative Mitte konstituiert und wollen sich Anfang Oktober bundesweit gründen. Ob die Alternative Mitte die Bildung einer eigenständigen Partei oder einer konkurrierenden Fraktion innerhalb der AfD anstrebt, ist derzeit unklar.

COMPACT im Oktober: Das blaue Wunder. Wahlsieger AfD: Macht was draus!

Ebenfalls noch nicht absehbar ist, wie viele der neu gewählten Bundestagsabgeordneten Petry folgen und gegebenenfalls eine eigenständige Gruppe oder Fraktion innerhalb des Parlaments bilden. Petry selbst ließ eine entsprechende Frage am Montag unbeantwortet. Ihr Kurs dürfte in einer Annäherung an Union und FDP bestehen. Sie wolle „dafür sorgen, dass wir spätestens 2021 die tatsächliche gesellschaftliche Wende einleiten können“, bot Petry in ihrer Erklärung den Altparteien praktisch ihre Unterstützung an. Unklar ist, ob die Formulierung „spätestens“ auch das Angebot beinhaltet, im Falle eines Scheiterns der schwarz-gelb-grünen Koalitionsgespräche eine Minderheitsregierung von Kanzlerin Merkel zu dulden.

Die AfD war am Sonntag erstmals in den Bundestag eingezogen. Nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis wurde die Partei mit 12,6 Prozent drittstärkste Kraft. CDU und CSU gewannen 33,0 Prozent, die SPD 20,5, die FDP 10,7, die Linke 9,2 und die Grünen 8,9 Prozent. Damit entsendet die CDU 200 Abgeordnete in das neue Parlament, davon 185 direkt gewählte Parlamentarier. Die CSU kommt auf 46 Abgeordnete, die alle direkt gewählt wurden. Die SPD verfügt im Bundestag künftig über 153 Abgeordnete (50 Direktmandate), die AfD nach derzeitigem Stand über 93 Mandate (2 direkt). Die FDP zieht mit 80 Vertretern wieder in den Bundestag ein. Die Linken verfügen über 69 (5) und die Grünen über 67 (1) Parlamentarier. Hinzu kommt Petry als direkt gewählte Einzelabgeordnete.

216 Kommentare

  1. Frauke Petry kündigt Austritt aus der AfD an – Ihr Ehemann Marcus Pretzell tritt in NRW zurück.
    Das sind sehr gute Nachrichten, denn nur innerhalb der Partei kann man gut spalten und mir kann niemand mehr erzählen, dass dies nicht das Ziel des Pärchens PP ist!! Petry hätte innerhalb der AfD eine große Nummer werden können aber hat es sich selber vermasselt! Besser ist das, denn jetzt tritt ihre Charakterlosigkeit und die ihres Ehegatten ans Tageslicht!

  2. Hallo Frau Petry, es steht schon in der Bibel: "An ihren Taten werdet ihr sie erkennen." Sie haben sich als Maulwurf enttarnt. Treten sie als Vorsitzende der AfD in Sachsen zurück! Mögen sich alle eingeschleusten Freimaurer, Geheimdienstler und Jesuiten so enttarnen.

  3. Ein ganz falscher Schritt von Frau Petry. Damit schwächt sie bewußt die AfD. In anderen Parteien gibt es auch verschiedene Flügel und auch heftige Flügelkämpfe. Das gehört auch zu einer demokratischen Partei. Ich hoffe nicht das andere jetzt ihrem schlechten Beispiel folgen. Sie hätte lieber weiterhin sich innerhalb der Partei für ihre Meinung einsetzen sollen, anstatt mit dieser Aktion der Partei zu schaden.

  4. für die Systemparteien ist das in den Rücken der eigenen Partei fallen von Petry ein Geschenk des "Himmels" (oder eben von wem?) und auch die Systempresse reibt sich schon genüsslich die Hände über die zahlreichen zu publizierenden Berichte in der kommenden Zeit.
    Ich kann nur warnen. Dieser Spuk muss sofort mit allen und härtesten juristischen Mitteln beendet werden: sofortiges Parteiausschlussverfahren, notfalls sehr kurzfristiger Sonderparteitag dazu einberufen. Sofortige einstweilige gerichtliche Verfügung veranlassen mit Hausverbot, Unterschrift Aberkennung, usw.; Wenn das nicht sofort geschieht dann tanzt Petry der AfD unter Applaus von Merkel und Co. und der MainstreanPresse auf der Nase herum mit irreparablen Schäden für die AFD. Bitte nicht herumlamentieren und diskutieren, die Zeit drängt sehr. Auch einen InterviewStop an Medien für alle AfD’ler veranlassen (keine Kommentare bei laufenden Verfahren!). Nur mit rigorosen Mitteln und sofortiges handeln wird dieser rigorose Verrat durch Petry an der AfD zu minimieren sein.

  5. Direkter Demokrat am

    Nun zeigt sich, was für eine Aufgabe die Systempartei AfD hatte. Die Unzufriedenen hinter sich zu bündeln und dann, durch die Spaltung, diese Unzufriedenen gegeneinander auszuspielen. Das ist das "teile-und-herrsche-Spiel" in Reinkultur.

  6. Könnt Ihr bitte dieses widerliche Wechselbild von Merkel und Schulz von Eurer Seite löschen.Mir wird richtig kotzschlecht davon.Bitte tut das-mir versaut das richtig die Freude an den vielen wunderbaren und mutigen Kommentaren.

  7. Ich finde Frau Petry falsch und intrigant. Kaum war heraußen, wie viele Sitze
    die AfD im Bundestag erhalten würde, sagte sie, dass sie sich von der Fraktion
    trenne und einzeln drinnen agiere. Die Wähler freuten sich gerade, kein Mensch
    rechnete mit einer Überraschung, da kam die Blamage ihrer Kollegen, wie wenn die
    andern die Krätze gehabt hätten, statt dass Petry ihnen den
    Rücken gestärkt hätte. Das hatte den ganzen Wahlabend verdorben.
    Diese Frau ist einfach wankelmütig, wenigstens hatte sie ihren Plan nicht vor der
    Wahl verraten, aber "der" Zeitpunkt musste es auch nicht gerade sein.

  8. Sie sollten weiterhin auf BILD.DE Ihre Bildung einholen……. da sind Sie besser aufgehoben, und bekommen immer das gesagt ,worueber sie nicht mehr nachdenken muessen ….
    Gehe ich richtig in der Annahme,dass Bild.de Ihnen auch geraten hat CDU zu waehlen,weil Sie unselbststaendig sind und eine Fuehrung von Mutti brauchen ??????

  9. Das haben wir schon einmal gehabt – als sich nämlich die Proffessoren um Lucke aus der AfD verabschiedeten. Was ist aus denen geworden? US-Gefolgschaft und Anpassung kommt beim Wähler nämlich nicht an. Bei der AfD ist es andersherum, da redet ein Älterer Klartext und die Jüngere versucht sich anzupassen. Tatsächlich gibt es bei der CDU einen alten Mann (aus Kohls Truppe) der meint mit der AfD solle man koalieren anstatt sie zu bekämpfen, das ist allerdings in dem Sinne gemeint, daß die CDU wieder zu ihren alten Werten als konsavative und katholische Partei zurückkehren sollte. In dieses Loch, das die CDU für konservative Katholiken hinterlassen hat – und das offensichtlich auch die CSU in Bayern – ist nämlich die AfD gestoßen.
    Und Schlitzöhrchen Lindner halte ich nicht für dämlich genug, daß er den Westerwelle macht und sich für eine Koalition mit Frau Merkel von ihr vorführen läßt. Wenn das nämlich nochmal passiert, war es das mit der FDP – diesmal endgültig. Nach einer Vorstandsentsorgung durch die Mitgliederschaft bei der SPD halte ich eine Fortsetzung der GROKO für das Machbarste.

    • Lindner kann nur punkten,wenn er seiner Partei was bietet. Mit dem Programm was sie grosskotzig verkuendeten stehen sie bei der naechsten Wahl wieder vor dem Aus. Genau wie die Gruenen ,die Torschlusspanik hatten und nur ueberlebten,weil die Antipropaganda gegen die AfD
      Waehler in die Partei spuelten. Die Gruenen waeren ohne die Afd gerade ueber die 5 Prozent Huerde geschliddert.
      Lindner ist auch so eine Figur wie der Retter der Muetter und Beknackten Schulz….
      Die AfD will keine katholische CDU Tanzgruppe werden.

  10. Diese Frau spielt eine höchst interessante Rolle im Polit-Kaspertheater für erwachsene Sklaven und nicht erst seit sie Herrn Pretzell ein Kind geschenkt hat erinnert sie mich immer mehr an Ivanka Trump, wenn auch nicht annähernd extrem von Schönheitschirurgen transformiert. Wird sie wenigstens ihrem erwählten Ehemann die Treue halten? Wurde ihr Sohn gemohelt? Ist Pretzell entfernt mit Hans Georg Maaßen verwandt (Ähnlichkeit)? Wurde ihr Sohn gemohelt? Welche Beziehung hat sie zu Simon Raiser, der mit Schauspielerin Tanja Wendhorn verheiratet ist? Sind nicht alle Politiker grundsätzlich auch gute SchauspielerInnen und Frau Pretzell eine besonders talentierte? Fragen über Fragen, die gewiß in naher Zukunft beantwortet werden, da Frau Petry Marquart Pretzell sich selbst gekonnt in das Zentrum öffentlicher Aufmerksamkeit katapultiert und Frau Kazmierczak Merkel Sauer bekanntlich "weg muß" (und Tschüß!). Die Schmierenkomödie bleibt spannend.

    Link gelöscht – siehe Kommentarregeln

    • Tanja Wedhorn und Frauke Petry scheinen jedenfalls ein Faible für einen bestimmten Typ Mann gemeinsam zu haben:

      Link gelöscht – siehe Kommentarregeln

      Jeder Politiker, der sich so exponiert wie Frau P., verdient natürlich auch einen gebührenden Platz in den Klatschspalten der Regenbogenpresse.

    • heidi heidegger am

      "Link gelöscht – siehe Kommentarregeln"..aha!–>s o stilvoll will ichichich auch mal angepackt werden, heast?!-admin?/lol..nur weil *heidi* nicht so süß sich schreibt wie *isabelle/annabelle-southern belle-/anna lee*, pah! ja-also, da springt doch gleich mein innerer walkman an, quasi: "..what about young anna-lee? won’t u do me a favour, son, and keep anna-lee company.."–>THE WEIGHT-Dylan-the band usw. 😉 🙂

    • Damit ist zu rechnen! Die Typen, die Sie als "Patrioten" bezeichnen, sind in Wirklichkeit Reaktionäre übelster Couleur, denen die moderne Weidel noch nie gepaßt hat, die aber gute Miene gemacht haben um den Wahlerfolg der AfD nicht zu gefährden. Diese Hindenburg-Fans werden sich mit Alice Weidel nie anfreunden.

  11. Das ist politikunfähig. Alle die bürgerlichen Parteimitglieder, die auf sie gehofft haben sind enttäuscht. Aber auch hier gilt: die hunde bellen, die Karavane zieht weiter

  12. Hoffentlich nicht schon wieder ein Abspaltung.

    Könnte es aber vielleicht sein, dass ihre brennenden Autos und weitere Antifa und Geheimdienstrepressionen sie zu dem Schritt gezwungen haben?
    Was musste sie vom politischen Gegner und den Qualitätsmedien nicht alles ertragen und vielleicht hat ihr einer geflötet “ weiss isch wo dein haus wohnt und wo Deine Kind in Schule geht“.“ Wollen wir beid Kind geht gut also Du raus aus AfD wenn Partei viel Prozent“
    Nur eine mögliche Böse Verschwörungstheorie, aber manchmal…..???
    Auch als Seehofer sich von Merkel trennen wollte entgleiste zufällig in Bayern ein Zug. Der Trennungstermin musste abgesagt werden.

    • Nobi:

      "Könnte es aber vielleicht sein, dass ihre brennenden Autos und weitere Antifa und Geheimdienstrepressionen sie zu dem Schritt gezwungen haben?"

      Oh, Gott, wie naiv ist das denn???

  13. Hoffentlich nicht schon wieder ein Abspaltung.

    Könnte es aber vielleicht sein, dass ihre brennenden Autos und weitere Antifa und Geheimdienstrepressionen sie zu dem Schritt gezwungen haben?
    Was musste sie vom politischen Gegner und den Qualitätsmedien nicht alles ertragen und vielleicht hat ihr einer geflötet “ weiss isch wo dein haus wohnt und wo Deine Kind in Schule geht“.“ Wollen wir beid Kind geht gut also Du raus aus AfD wenn Partei viel Prozent“
    Nur eine mögliche Böse Verschwörungstheorie, aber manchmal…..???
    Auch als Seehofer sich von Merkel trennen wollte entgleiste zufällig in Bayern ein Zug.

  14. Sebastian Knoth am

    Cool bleiben. Das war doch abzusehen. Stichwort Israel-Connection.

    Das System steht mit dem Rücken an der Wand. Was es nicht ungefährlicher macht.

    Merkel hat 2008 einen Preis einer Kinderschänder – Sekte (Bnai und Brith) angenommen, die auch deutsche Kinder ermordet hat …alles nur Ablenkung davon.

    Gruss an die Vertuscher der LKAs Berlin und Hessen.

    • Karl Blomquist (der Echte) am

      Petry ist damit aus dem Spiel. Die NWO-Oligarchen haben ihr ihren Lohn gezahlt, aber nun ist sie wertlos für sie, genauso wie der transatlantische Esel Lucke auf seine Alfalfa-Wiese.

  15. unterste Schublade……Mainstream Medien haben es dankend aufgesaugt.

    Das kann nur eine Konsequenz bedeuten……..raus aus der AfD und wenn sie will kann sie ihren Anhang mitnehmen!

  16. Rechtsstaat-Radar am

    Und da ist sie wieder die weibliche Ausgabe von Markus Pretzell, das sächsische Äffchengesicht mit dem Nuschelsprachfehler. Petry ist absolut unerträglich und verhält sich neuerlich zum wiederholten Mal undemokratisch und in extremer Weise parteischädigend. Ich verlange, dass der Bundesvorstand das intrigante sächsische Nuscheläffchen mit der renitenten schwarzen Feministinnen-Kurzhaarfrisur nun aus der AfD hinauskomplimentiert. Bitte, lieber AfD-Bundesvorstand, eröffnen Sie jetzt endlich ein Parteiausschlussverfahren gegen Petry. Munition dafür hat diese ebenso überforderte, wie sich selbst überschätzende Intrigantin mehr als reichlich inzwischen geliefert.

    Raus mit dem Parteischädling Petry.

  17. Petry fährt doch nun schon länger alleine Boot. Vor allem Frau Weidel hat sich als Spitzenkandidatin sehr gut entwickelt und einen Namen gemacht. Warum solle sie jetzt also zurückstehen ?
    Petrys Zug ist abgefahren und das weiß sie auch. Deshalb ist Petrys Auftritt als inszeniert zu bewerten. Schon die befremdlichen Äußerungen der vergangenen Tage, noch dazu so kurz vor der Wahl, waren ihrer unwürdig.

    Seit Frau Petry mit ihrem Markus zusammen ist, hat sie sich sehr verändert.
    Sehr Schade. Glücklicher Weise hat die AfD im Gegensatz zu den anderen Parteien genug fähige Leute, so das Petry von niemanden mehr vermisst wird. Ganz im Gegenteil.

  18. Eine Verräterin. Hinterhältig, frustriert und verlogen.

    Möglicherweise hängt das aber auch mit der Geburt Ihres Kindes zusammen. Frauen ändern ihren Charakter häufig nach einer Geburt.

    Die AfD hat ihr Ziel erreicht. Man verdient nun richtig Asche und die Politik, na ja, man kann D. eh nicht mehr retten. Sie sind da, vermehren sich und wir werden sie nicht mehr los.

    • SAFjorunal:

      "Möglicherweise hängt das aber auch mit der Geburt Ihres Kindes zusammen. Frauen ändern ihren Charakter häufig nach einer Geburt."

      Bitte nicht, nach abstrusen Entschuldigungen suchen!!! Das ist mittlerweile das 5. Kind der Petry (5 weitere hat Pretzell mitgebracht), und da sollte sie sich nach jedem Kind um 180 Grad gedreht haben?

      Nicht bei einer kalt berechnenden Frau, wie Petry!!!

  19. Putinversteher am

    Diese kleine geld- und postengeile Karrieristin wird garantiert früher oder später bei der FDP wieder auftauchen. Immerhin stärkt das die Höcke-Linie und man weiß nun wo der Feind im eigenen Lager steht. Die Petry-Fans sollten ihr gleich folgen, damit die Partei gesäubert und von solchem politischen Unrat entsorgt werden kann.

  20. Es ist doch schon lange klar,daß dieses Konglomerat aus unvereinbaren Elementen zerfallen muß,besser jetzt als später.Die lobenden Prädikate ("rechtsnationalistisch,völkisch,neonazistisch" ,welche die "Süddeutsche Zeitung" der AfD heute angehängt hat,sind vorläufig völlig unverdient. Solange die Gegensätze verkleistert werden,wird praktisch jeder AfD-Wähler verarscht,weil er letztlich nicht weiß,was er wählt.

  21. Mit Sicherheit sind Damen und Herren der Schlapphutgang, ähnlich wie das im Umfeld des sog. NSU offenbar wurde, auch in den Spitzengremien der AfD unterwegs, um im Auftrag "interessierter Kreise" die AfD von innen zu zerstören. Entweder werden Rabauken eingeschleust, um vielleicht perspektivisch die Partei verbieten zu können, oder eben Spalter. Die alte Herrschaftsstrategie: "Teile und herrsche" wird mit absoluter Sicherheit auch in Zukunft eine Rolle spielen. Man sollte bei entsprechenden Aktionen immer fragen: "Wem nützt es", bzw. sich die einfache Sichtweise zu eigen machen: "An ihren Taten sollt Ihr sie erkennen." Ob sich die Akteure dessen immer bewußt sind, ist unerheblich. Die Taten entscheiden!

  22. Und noch ein Desserteur:

    Warum verabschiedet sich Martin Schulz mit der SPD nun in die Opposition?

    Er hat Angst, in einer erneuten Koalition mit der CDU "Wirtschaftsminister" zu werden.

    • Fuer Witschaftsminister reicht sein Level nicht …. Propagandaminister eher. Er kann auch Reden halten wie Humpelbeinchen.

  23. Das Imperium schlägt zurück . Kurz nach der Wahl taucht das U-Boot auf , Petry heil sozusagen .

  24. Frau Petry und Herr Pretzell waren schon immer ein Störfaktor in der AfD. Bezeichnend ist der Angriff von Frau Petry gegen Herr Gauland, indem diese einen Satz wiedergab: "Wir werden Frau Merkel jagen" der wie bekannt schon von den Lizenzmedien (oder auch als Lügenmedien bekannt) aus dem Gesamtkontext gerissen wurde. Tatsächlich sagte Herr Gauland: "Wir haben es geschafft, wir werden das Land verändern, die Regierung könne sich warm anziehen, wir werden Frau Merkel jagen". Es war schon damals bekannt wie vermutlich Frau Petry und Herr Pretzell die Partei der AfD an die Partei der CDU verkaufen wollte, schon lange versucht sich Frau Petry und Herr Pretzell als Spalter in der AfD, dieses ist bedauerlich. Tatsächlich wurde die Partei der AfD in Sachen gewählt und nicht unbedingt Frau Petry.

  25. Drama queen Frauke Petry zieht wohl jetzt ihre eigene lang vorbereitete Reality Show ab.
    So koennte es aussehen: Erst kommt wohl noch das ebenfalls schon lang vorbereitete grosse Interview in der Luegenpresse zusammen mit der schnellen Herausgabe des fertigen Petry AfD $$$Romans. Petry gewinnt schnell viele Freunde und zieht dann unter viel Applaus in den Bundestag ein wo sie dann zur Rechten der Kanzlerin sitzt um sie vor dem "Jagen" zu beschuetzen. Die Deutschlandhasser gratulieren. Alle freuen sich wenn Petry dann ganz grosse Karriere macht und in vier Jahren (oder frueher) auf den hohen Sitz geschwungen wird.

    Einfach nicht vorstellbar? Zu phantasiereich? Nicht unbeding, es kommt immer auf die Helfer an. In 2006 kannte niemand in der USA das Greenhorn Obama. Praesidentenmaterial? Von wegen. In 2008 jubelten ihn dann die verliebte amerikanische Presse hoch "zum Fuehrer der freien Welt." Die Deutschen waren auch ueberwaeltigt vor Begeisterung. Friedensnobelpreis wurden ihm auch gleich nachgeschmissen. Multi-multi-Millionaer ist er jetzt aber die armen US Buerger koennen sich kaum vor all den "racists" und "Nazis" retten. Er hatte volle Arbeit geleistet und seine Aufgabe zufriedenstellend erfuellt.

  26. Auch wenn ich Petry zuletzt immer wieder in Schutz genommen habe und darauf hingewiesen haben, dass ihre Ansicht über die strategische Ausrichtung der AfD auch teilweise überlegenswerte Punkte beinhalten (es gibt auch genügend berechtige Punkte gegen diese Ansicht), geht das, was sie da abgezogen hat überhaupt nicht. Sie hat die Bundespressekonferenz für ihre Zwecke missbraucht und missachtet dabei den erst kürzlich getroffenen Parteibeschluss über die Ausrichtung der AfD. Der Antrag von Frau Petry wurden mehrheitlich abgelehnt. Es steht Frau Petry frei ihre Vorstellung auf jeden Parteitag neu einzubringen. Ansonsten muss man aber die Beschlüsse achten und als die eigenen Vertreten. Es geht nicht wenn eine Bundessprecherin auf Dramaqueen macht, nur weil ihr die Ergebnisse nicht passen und statt dessen gegen die Partei arbeitet. Wenn sie damit nicht klar kommt, dann hätte sie sich nicht für die AfD zur Wahl aufstellen lassen dürfen.

  27. Petry & Pretzell live,

    1. Die Wähler bis zum Wahltag über ihre persönlichen Absichten täuschen.

    2. Aufgrund dieser Täuschung in den Bundestag einziehen, um sich Immunität zu verschaffen und der drohenden Anklage zu entziehen.

    3. Auf die künftigen Mandate (2x Bundestag) bzw. auf die aktuellen Doppelmandate (EU & Landtag NRW bzw. Landtag Sachsen & Bundessprecherin AfD) nicht verzichten.

    4. Das Geschäft der politischen Gegner betreiben. Im Vorstand durch aussichtslose Parteiausschlussverfahren und in der Öffentlichkeit durch einsame, unabgestimmte Strategie-Entscheidungen.

    5. Privater Eigennutz vor das Gemeinwohl stellen und dem deutschen Volk in dieser schwierigen historischen Zeit damit wider besseren Wissens schaden.

    6. Sich mit fremden Federn schmücken. Der grandiose Wahlsieg in Sachsen beruht nämlich nicht auf ihrem Wahlkampf, sondern auf dem Zusammenarbeiten von AfD mit der ausserparlamentarischen Opposition und PEGIDA. Also gerade NICHT aus ihrem Theorie-Konzept "Zukunftsantrag".

    So sehen schlechte Verlierer aus.

    Gute Reise Frau Petry,

    HvH

    • Gute Reise? Aber in Wirklichkeit wollen sie ja gar nicht gehen, sondern ihre persönlichen ZIele in Partei und Bundestag weiter betreiben. Das zeigte schon der peinliche Abgang in der Pressekonferenz, der die Parteikollegen brüskiert und dem hinlänglich bekannten Muster des PP-Krawalls entspricht.

      Aber ich bin mir sicher – wir werden noch etwas von Ihnen hören. Eine Legislaturperiode ist lang – Bernd Lucke, Hans-Olaf Henkel und Herr Starbatty lassen grüßen. Auch diese Mandatsträger und Volksvertreter, die mit dem Ticket der AfD ins Europa-Parlament einzogen, könnten natürlich aufgrund ihrer "Verantwortung" bis heute nicht auf ihr Mandat verzichten.

      Haltung sieht irgendwie anders aus.

      Viele Grüsse,

      HvH

  28. Sehr gute Entscheidung. Ich hatte schon lange vermutet, dass Sie unter Druck gesetzt. Petry ist das Zugpferd Nr. 1 – das kostet die AFD auf Bundesebene mind. 5%

    • Wollen Sie sagen, dass die AfD mit Petry bei der BT-Wahl 18 Prozent gewonnen hätte. Die stolzen 13 Prozent wurden wenigsten OHNE PETRY gewonnen.

      Ach was, diese zweifellos talentierte Egozentrikerin, die ihrem Prinzgemahl, dem Hasardeur Pretzell offenbar nicht nur sexuell hörig zu sein scheint, ist kein Verlust:

      Merke: Sie (Petry) zu halten, war KEIN GEWINN; sie zu verlieren ist KEIN VERLUST!

  29. Sonnenfahrer Mike am

    Die AfD hätte Petry schon längst von allen Parteiämtern entbinden und von
    allen Wahllisten streichen sollen, insbesondere nachdem sie den Parteiausschluß
    von Björn Höcke gefordert hatte, aber eigentlich schon direkt nach ihrer Israelreise,
    denn ab da war abzusehen, daß Petry die AfD und den gesamten patriotischen
    Widerstand verraten hat und nach Kräften weiter schädigen wird.

    Jetzt aber bleibt mir nur noch zu hoffen, daß Petry wegen Wahlbetruges von
    gerichtswegen ihr Bundestagsmandat und alle die daraus erzielten Einkünfte abgeben
    muss (Es ist eine Sache, wenn ich mich für eine Partei und ihr Programm in den
    Bundestag wählen lasse und dann später aus der Fraktion und/oder der Partei
    austrete, weil die Partei sich nicht mehr an ihre eigenen damaligen, zum Zeitpunkt
    der Wahl geltenden Grundsätze und ihr damaliges Parteiprogramm hält, aber eine
    völlig andere Sache, wenn ich mich bewußt für eine Partei und ein Programm in
    den Bundestag wählen lasse und mich dann gleich hinterher vor alle Wähler stelle
    und sage: "Ätsche bätsche ausgelacht, ich wollte von Anfang an weder die Partei,
    noch das Programm und erst Recht nicht die Parteigrundsätze und Euch
    vertreten, sondern von Anfang an etwas ganz, ganz anderes und habe
    Euch alle nur an der Nase rumgeführt").

  30. Was mir bei den Bildern von der Pressekonferenz sofort auffiel, war, dass Alice Weidel sich demonstrativ von Frauke Petry wegdrehte. Sie tat beinahe so, als ob diese für sie nicht existieren oder zumindest dort nicht (mehr) hingehören würde, während Frau Petry ihr ewig unschuldiges Lächeln aufgesetzt hatte. Mit Sicherheit hat es da hinter den Kulissen schon heftig gebrodelt. Aber dass die Petry dann dermaßen den anderen in den Rücken fallen musste, ist echt unterirdisch.
    Wir werden sehen, wie sich das weiterentwickelt. Wenn sie der Aufforderung zum endgültigen Verlassen der Partei nicht freiwillig nachkommt, sollte sie meiner Meinung nach gegangen werden. Das Gleiche gilt für ihren Göttergatten.

    • @ Jana
      Also wenn ich mir Weidels Reaktion so ansehe, dann war sie möglicherweise als Einzige nicht überrascht. Sie ist zwar bekanntermaßen ziemlich abgeklärt, aber hier erschient sie vorbereitet gewesen zu sein.
      An der Stelle würde ich mal eine andere Denkrichtung einschlagen. Möglicherweise geht es bei der bevorstehenden Regierungs- und Mehrheitsbildung über mögliche Koalitionen und Sitzverteilungen hinweg in erster Linie um die Vorherrschaft von Frauen.

  31. Graf von Stauffenberg am

    Für eine medienwirksame Abkehr von der AfD gibt es einen Freispruch bei der Meineid-Anklage. Ist das nur eine Verschwörungstheorie oder ist das dunkle Realität?

    • Michael Höntschel am

      Graf von Stauffenberg, das gehörte alles zur Inszenierung. Die Petry – Unterstützer waren offensichtlich in der sächsischen AfD erfolgreicher als die, die schon lange den Rausschmiss Petrys zu Recht forderten. Das momentane Szenarium war langfristig geplant, weil es jetzt den maximalen Schaden anrichtet. Sollten die U-Boot-Besatzungen in der AfD die befürchtete Mannschaftsstärke haben, gehen der AfD möglicherweise bis zu 30 Sitze verloren. Sollte dies eintreten, wäre dies eine beeindruckende Machtdemonstration des tiefen Staates. Man erinnere sich an die NPD, die ja offensichtlich in der Spitze mehrheitlich aus V-Leuten des Verfassungsschutz bestand – so verstehe ich zumindest die Ablehnung der Verbotsverfahren. Wieso soll dies bei der AfD anders sein.

  32. Hier!
    Das Erdbeben geht weiter: ALFA, BETA, GAMMA, …
    [ZEIT.DE: "Mecklenburg-Vorpommern: Landtagsfraktion der AfD zerbricht"]

    Das hatte ich alles schon vor Jahren vorausgesagt. An mir ist doch echt eine Politikwissenschaftlerin verloren gegangen!

    • Es war vorauszusehen. Die AfD muss sich jetzt von innen neu organisieren und bereinigen, bevor sie nach außen mit diesen Forderungen agiert. Für die Politik taugt die Romantik nicht, genauso wie die Buckler und andere Kuscheligen. Die Strohmänner warten jauchzend und frohlockend hinter der politischen Bühne.

    • Bei den Gruenen gab es auch nach der Etablierung Leute , die absolut nichts mit Sonnenblumen am Hut hatten …. und dachten mit Joschka kann man weiter in Turnschuhen Steine schmeissen…

      Aber der Nobelprostituierte hatte schon erkannt dass feiner Nadelstreifen , mehr wert ist als Addidas Schweissmauken….

  33. Wo ein gemäßigter Kurs a la Petry enden würde wissen wir doch alle; eine weitere weichgespülte Systempartei unter der Fuchtel der jahrzehntelang verkrusteten BRD-Netzwerke. Merkel und den ganzen linksgrünen Bundes-/Systempopulisten würde das natürlich gefallen. Es war gut, dass Gauland und Co. Zähne gezeigt haben. Nur so gewinnt man Profil und Aufmerksamkeit. Es gibt genug Einheitsbrei im Reichstag. Die AfD soll jetzt aufpassen und sich keinesfalls spalten lassen. Und die Etablierten zu jagen ist ohnehin gut, denn das hält die Demokratie jung! Notfalls muß Petry gefeuert werden, wenn sie meint, ihr Mandat dazu zu mißbrauchen, ihrer Partei zu schaden und die zahlreichen Wähler und Wahlhelfer vor den Kopf zu stoßen. Soll sie sich lieber um ihre Kinder kümmern oder bei Luckes Trauerverein LKR (Ex-ALFA) anheuern.

    • Ich sehe die Dinge wie wie folgt:

      1. Petry hat in meinen Augen unmöglich gehandelt und zwar um der Partei größtmöglichen Schaden schon am Anfang zuzufügen. Sie hat unverschämterweise die Plattform der Pressekonferenz als Bühne missbraucht um ihren dämlich konstruierten Abgang zu demonstrieren. Das hat kein Stil und hat mich persönlich sehr enttäuscht. Von der Frau hätte ich eher erwartet dass sie die Auseinandersetzung im engen Kreis vollführt, wie sich so etwas gehört wenn man verschiedener Meinung ist. Außerdem bewegt sie sich mit dem von ihr angestrebten Kurs gradlinig auf die Auffahrt zu Merkels Autobahn. Es wäre geradezu genau die gleiche Richtung wenn auch event. eine andere Fahrspur. Der Unterschied wäre nicht mehr spürbar.

      2. Die AFD tut gut daran, Ruhe in den eigenen Reihen zu bewahren und eine gut strukturierte Organisation auf die Beine zu stellen. Das verschafft intern Stärke und nach außen Seriosität. Dieses Bollwerk brauchen sie, um im Bundestag die Füße auf den Boden zu bekommen und ganz wichtig, bei Punkt 3 zu bestehen.

      • Fortsetzung:
        3. Genau wie Trump in den USA wurde und wird nun noch mehr die AFD durch die einschlägige Presse wie ein Stück Fleisch durch den Fleischwolf gedreht. Bei Trump war dies von Anfang an und ist nicht anders, bis heute. Auch Dinge die brauchbare Erfolge aufweisen werden z. B. durch CNN mit allen Tricks verunglimpft. Die AFD braucht ein dickes Fell um die verleumderischen Angriffe zu widerstehen und vor allem ein geordnetes Auftreten.

        4. Alle s. g. bürgerlichen Parteien (Gegner) berufen sich auf ihre demokratische Wirkungsweise. Das scheint aber gehörige Aussetzer zu haben, wenn es um die Beurteilung der AFD geht und der Umgang mit dieser Partei. Vergessen scheint wohl dass diese Partei in einer demokratischen Wahl ca. 13% gewonnen hat, dass es erhebliche Wahlunregelmäßigkeiten zu Lasten der AFD bei der NRW Wahl gab, dass Wahlhelfer von den s. g. demokratischen Linken geprügelt wurden und das Veranstaltungslokale Drohungen fürchten mussten wenn sie ihre Räume der AFD für Veranstaltungen zur Verfügung stellten. Diese Menschen, und davon gibt es nicht wenige, sollten ihren Finger nicht auf die AFD Anhänger richten.

        5. Es gebietet der Respekt und die Achtung dem Gegenüber, der Spruch kommt nicht von der AFD, eine Vorverurteilung zu unterbinden und der Sache und dem Umstand ein Chance zu geben.

    • Das war von Anfang an klar das so etwas passieren würde.- Man sollte die sogenannte Elite nicht unterschätzen – Ich weiss nicht ob es Bestechung , Drohungen, oder bestimmte Versprechungen von Seiten der "Elite" (Bilderberggruppe ec.) ihr gegenüber gegeben hat. aber irgentetwas muss vorgefallen sein. Eines ist jedoch glasklar : Die Systemelite (Bilderberger, Hochgradfreimaurerei, (Luciferier)) dulden keine vom System abweichende Politik ! Man sollte eines im Hinterkopf behalten das was Horst Seehofer einmal gesagt hat : "Diejenigen die gewählt werden haben nichts zu entscheiden und diejenigen die die Entscheidungen treffen werden nicht gewählt. Wie zutreffend ! Die Richtung ist von vornherein vorgegeben ! Es läuft alles auf eine Weltdiktatur zu (sogenannte neue Weltordnung) (vielleicht unter dem Pontifex Maximus (Papst) Die verschiedenen Politiker der Unterschiedlichen Länder haben sich ja schon positiv und wohlwollend dazu geäußert. Eines ist nicht verborgen das heutige Europa kann man mit dem Alten Römischen Reich vergleichen. Das hatte sogar die KNA (Katholische Nachrichten Agentur) berichtet. Macht korumpiert. – Absolute Macht korumpiert absolut .Auf jeden Fall habe ich soetwas erwartet. und wenn es nicht Petry gewesen wäre dann jemand anderes. Zum Schluss noch etwas: Der Orden der Jesuiten ist ein Meister der Unterwanderung von politischen und religiösen Systemen das ist Fakt !

  34. Angelika Röbbelen am

    Das war ein klarer Fall von böser Absicht. Frau Petry hat ihre Parteikollegen bloßgestellt. Gegenüber allen Beteiligten der Veranstaltung war es sehr unhöflich.
    Die Rhetorik von Herrn Gauland macht einigen Wählern allerdings schon zu schaffen. Ich denke, Herr Gauland verliert aus dem Auge, dass viele Wähler nur eine geringe politische Bildung haben, seine überspitzten Formulierungen darum missverstehen. Das weiß ich aus sehr vielen Gesprächen mit Freunden und Nachbarn. Ich bin ständig dabei ,das wieder gerade zu rücken. Es mag sein, dass mittelfristig Wähler verloren gehen, wenn er das nicht etwas anpasst. Hart in der Sache, aber höflich, das wäre besser.

    • Böse Absicht ist sehr höflich ausgedrückt. Je länger ich darüber nachdenke, desto hinterhältiger und abgekarteter erscheint mir dieser Coup von Petry. Läßt sich in den BT wählen, und fängt dann an die Partei zu zerlegen. Warum hat sie ihre Wähler vorher nicht über ihr Vorhaben informiert? Und das nun auf Kosten der Wähler, welche sie per Direktmandat gewählt haben. Wie müssen die sich jetzt fühlen? Gauland ist ein PR Desaster, angefangen bei seiner Krawatte. Als AfD Vertreter hat er in der Öffentlichkeit auch die Aufgabe, seine Wählerschaft nicht mit seiner Rhetorik in den Dreck zu ziehen.

    • In der Tat. Gauland ist für mich sehr naiv unterwegs. Viele der Journalisten und Bürger verstehen gar nicht wovon er redet. Manchmal ist schweigen einfach klüger. Und ja…… auch ich unterhalte mich mit Nachbarn, Bekannten und Arbeitskollegen und rücke da vieles gerade.

      Da muss man als Nichtparteimitglied schon viel Parteiarbeit an der Basis betreiben.

    • @ANGELIKA RÖBBELEN

      Es ist von Lizenzmedien und von der Lizenzpresse ein perfider, billiger Trick die Sätze aus dem Gesamtkontext zu nehmen, um damit ungewollte Menschen zu Ächten, tatsächlich sagte Herr Gauland (AfD): "Wir haben es geschafft, wir werden das Land verändern, die Regierung könne sich warm anziehen, wir werden Frau Merkel jagen". Wird aber aus dem Gesamtkontext ein ganz bestimmter Satz gerissene: "wir werden Frau Merkel jagen" so wird versucht dem Zuschauer vorsätzlich einsuggeriert, dass die AfD nun Frau Merkel, wie im Mittelalter mit Häme durch das Dorf jagen würden. Dieses wurde von Herr Gauland (AfD) so nie gesagt. und hat dieses auch so nie gemeint. Möglicherweise sollten Sie Ihren Freunde und Nachbarn ein Rhetorik-Seminar spendieren?

    • Natur Freundin am

      @Angelika
      Das empfinde ich genauso!
      Es ist mir zuwider, wenn jemand eine pöbelnde Sprache benutzt.

      Daher wäre auch mein Tipp: In der Sache klar und deutlich, aber nicht beleidigend, herabsetzend oder provokativ. Beleidigungen etc. bringen nämlich keinen Gewinn, aber stoßen Menschen vor den Kopf.

    • Michael Höntschel am

      Angelika Röbbelen, ja ja die AfD – Wähler sind doofe Dumpfbacken. Wir haben sie schon verstanden. Sie wünschen sicher auch, dass man mit der Kanzlerin höflicher umgeht. Sie vergessen, dass die Gegenseite sich der Gossensprache bedient und honorige Bürger als Nazis beschimpft. Ich kann ihnen hier als Lektüre eine Liste der Altnazis in unseren "Volksparteien", leicht über Wikipedia abrufbar, nur empfehlen.

    • Quatsch mit Torte….. Gauland sagt es auf gut deutsch,damit jeder verstehen kann ,was ohnehin hinter vorgehaltener Hand auch bei CDU Leuten gesprochen wird.Bei der CDU gibt es auch Petryjuenger ,die ,wenn sie koennten ,Mutti vom Regierungstron schubsen wuerden.

      Wie soll man es einem gebildeten Menschen rueberbringen…. mit physikalischen Formeln ?????

      Wir sind ein Volk,und wenn dass Fass voll ist und ueberlaeuft , muss man ganz klar sagen,wie das Volk denkt und nicht noch den Knigge zitieren mit Wohlgefuehl der Stimmlage. Es reicht….schon lange in Deutschland. Die Gruenen Toppflanzen bedienen sich auch einer klaren Lutheransage.

  35. Ich hatte gedacht, dass es erst am nächsten Parteitag zu einer Spaltung kommen wird, wenn Petry die Abstimmung um den Parteivorsitz verlieren würde. Ich bin geschockt aufgrund ihres dreisten Verhaltens. Wenn sie sich nun mit ihren Mitstreitern bei den Altparteien anbiedert, dann wird sie im Nirvana verschwinden (so wie die Abspaltung in Österreich von der FPÖ). Denn nochmal so eine Partei wie die Altparteien brauchen die Leute in diesem Land nicht. Jetzt heisst es nach vorne schauen und die Partei ohne Petry zu einen. Eine nach außen geeinte Fraktion kann dann die nächsten vier Jahre zeigen, warum Deutschland die AfD braucht. Nachdem Petry jetzt weg ist, dürfte doch dem Schulterschluß zwischen AfD und Pegida nichts mehr im Wege stehen.

  36. Meine Vermutung:Diese Frau wird erpresst von der WS Killer Army(See ei Äh)-oder sie ist verrückt-was ich weniger glaube-anders kann ich mir diesen Wahnsinn nicht erklären.
    Ich hoffe,die CSU hält jetzt endlich konsequent gegen die weitere Merkelisierung der Regierungspolitik ,denn sie haben ja über 10% verloren,aber ich vermute,der pirouettentanzende Bettvorleger Merkels aus Bayern ist auch nur ein WS Lakai und dreht weiter Pirouetten.

  37. Volker Spielmann am

    Frauke P. wurde zum Bernd L.

    „Wer mit Ungeheuern kämpft, mag zusehn, daß er nicht dabei zum Ungeheuer wird. Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein.“ Diese Warnung Nietzsches mißachtete Frauke P. und daher hat sie Bernd L. als Anführer der angeblichen Alternative für Deutschland nur gestürzt, um selbst dessen verderbliche Rolle zu spielen. Das Bestreben des Bernd L. bestand nämlich seit jeher darin aus der angeblichen Alternative für Deutschland eine sogenannte Alternative zu machen. Dazu ließ er jedwede vaterländische Regung verfolgen und viele wackere Leute aus der Partei werfen und eben darin folgt ihm nun auch die Frauke P. und schickt sich dabei an ihn sogar zu übertreffen. Ein verdienter Mann wie der wackere Björn soll ausgeschlossen und der Anti- beziehungsweise Amifantismus in der Parteisatzung verankert werden und obendrein küsst Frauke P. neuerdings öffentlich das Hinterteil des Levanteengels. Wird diese nun nicht gestürzt, dann war es das für die Alternative.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

    • Michael Höntschel am

      Volker Spielmann, ja, da war doch mal Bernd L. Ich dachte immer die schwarze Mamba wäre sein "Mädchen". Ich glaube, da kommt noch mehr aus der Büchse der Pandora. Die AfD sollte auch die Loyalität der "Spaziergänger" nicht überstrapazieren. Die Zeit des Lavierens ist vorbei. Jetzt muß jeder zeigen, wo er steht.

  38. Reisende soll man nicht aufhalten…

    So etwas trägt maßgeblich zur politischen Hygiene innerhalb der AfD bei…

    Und jetzt raus mit dieser Tante aus der AfD…die hat da nichts mehr zu

    suchen……

    Parteiausschlussverfahren aber ruck-zuck….

    • Nein, dafür reicht eine Rüge. Falls es dabei bleibt. Immerhin war sei am Aufbau der AfD massgeblich beteiligt.

      In meinen Augen ist es auch ein privates Scheitern. Sowohl aufgrund von Persönlichkeitsmerkmalen, als auch in Bezug auf eine falsche Partnerwahl.

      Grüsse,

      HvH

      • A.BENJAMINE MOSER am

        Lieber HvH
        Was soll da mit einer Rüge erreicht werden??? Wenn FP ihr eigenes Werk so beschädigt, wie sie es eben getan hat und mit Sicherheit weiter tun wird. Ist der Ausschluss das Einzige was hilft. Ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.
        Mit freundlichen Grüssen abm

    • …..und den Waehler dieser Frau Gerechtigkeit wiederfahren lassen durch Rausschmiss und Entzug Mandat.. Sollte diese Frau im Bundestag sitzen mit dem Mandat,wuerde sie Ihre Attaken gegen die Afd weiter machen und bestes Publikum haben.

      Raus mit dieser Person aus der Afd und Mandat entziehen. Sie hat nicht den handelnden Personen geschadet ,sie hat der Idee und der Partei geschadet.

    • Oder sie versteht es nur zu gut.

      Eine gute Frau faellt auch nicht ihre AfD-Kameraden vor laufenden Kameras in den Ruecken um sie mal so auf die Schnelle blosszustellen.

    • In der Wirtschaft ist sie aber auch gescheitert. Vermutlich verleiten sie große Anfangserfolge in ihrem handeln, sich zu überschätzen und als Folge davon Realitäten auszublenden und nicht aufhören zu können. Im Privaten könnte der Absturz auch noch bevorstehen.

      Grüsse,

      HvH

    • Natur Freundin am

      @Björn

      Stimme zu.

      Petry kann sich sehr gut ausdrücken, findet also immer die richtigen Worte und will – denke ich – doch genau wie andere Deutschland retten.

      Aus meiner Sicht es ihr Weggang ein Verlust für die Partei.

    • die ist nicht gut…….sie ist eine Möchtegern Karriere Frau…die nicht sprechen kann und kein Unternehmen führen kann…..aber anscheinend lässt sie sich ganz gut…..lassen wir das.

      Sie muss raus aus der AfD sie hat der Partei minestens 5% Stimmenanteil geklaut…..und 2021…..müssen Ergebnisse wie in Östereich erzielt werden….sonst ist aus die Maus…natürlich wäre mir ein Regime Wechsel wie in Polen lieber….ich bin konservativ…ja ich mag es beschaulich und einfach habe auch nichts gegen andere Kulturen…hatte sogar mal eine schwarze Freundin…..aber was mich stört sind….Hintergrundmächte die meinen die Völker und Kulturen zerstören zu dürfen…in den man alles vermischt…..das ist dann nicht Kultur nebeneinander….das ist dann alles ein Brei mit massiven Sichehreits und Konfliktpotenial.

  39. Man könnte auch einfach abwarten, denn wenn sie mit ihrem Bundestagsmandat überleben will, muß sie Gleichgesinnte um sich scharen und das bedeuted dann in Konsequenz eine neue Parteigründung und damit würde sie ihre Mitgliedschaft in der AFD automatisch verlieren. Wirft man sie raus, könnte ein Mitleidseffekt entstehen und so ist es besser, sie outet sich selbst als Verräterin, das ist wirkungsvoller beim Wahlvolk und könnte die AFD noch mehr zusammenschweißen. Schwierige Situation, aber jetzt gilt es Ruhe bewahren, denn die Zeit arbeitet gegen sie und es wird sich zeigen, wer am längeren Hebel sitzt.

  40. Ich habe schon vor längerer Zeit vor der Petry/Pretzell-Connection gewarnt.

    Was ist eigentlich mit "Gerd", der vor der Wahl hier relativ bekannt war? Ist er immer noch Feuer und Flamme für diese Frau?

    • Den habe ich auch schon vermißt. Wahrscheinlich war sogar ihm das zuviel, oder er hat gemerkt, dass es hier keine Petry-Anhänger mehr gibt und sich deswegen zurückgezogen.

      • Karl Blomquist (der Echte) am

        Die Merkel – unglaublich dass diese Person immer noch da ist – schickt jetzt halt andere Trolle vor.

  41. Realistisch könnte eher sein das 2021 der Zug abgefahren und unser Staat nur noch ein Bezirk der EU ist – also sind die Parteien nur noch Markulatur! Satire? Was denkt ihr?

      • @ARNE

        Richtig, tatsächlich sollen die EU- Integrationsverträge dafür sorgen, die EU- Mitgliedstaaten in die "Vereinigten Staaten von Europa" aufgehen zu lassen, also in ihr integriert werden. Darum heißt es ja auch EU- Integrationsverträge. Staatsrechtlich gesehen ist die Europäische Union auf ihren Weg zu den "Vereinigten Staaten von Europa" ohne tatsächliches Unionsvolk, ohne tatsächlich europäische Außengrenze, ohne demokratische gewählte Unionsverfassung und ohne tatsächlich demokratisch gewählte Staatsführung doch sehr bedenklich.

      • @ Arne
        "also" darf es schon heißen, denn die Parteien sind bereits heute weitgehend überflüssig bis schädlich, aber es heißt vor allem Makulatur.
        Was wäre denn eigentlich so schlimm, wenn der Deutsche Staat nur noch EU-Bezirk ist? Insofern die Deutschen dabei über sich selbst bestimmen könnten, würden sie ihren Staat sicher nicht vermissen. Mir ist sowieso schleierhaft, warum die Deutschen auf einen Staat bestehen. Eine selbstverwaltende Gesellschaft mit entsprechend angelegter Marktwirtschaft würde ihnen doch völlig genügen. Brauchen sie denn jemand, der ihnen unentwegt den Boden unter den Füßen weg- und das Fell abzieht?

      • "…Insofern die Deutschen dabei über sich selbst bestimmen könnten, …"
        Können sie dann nicht mehr 🙂

      • Ein deutscher Rechtsstaat mit einer guten und weisen Regierung ohne schmierige Banken und Konzern Lobbyisten – das wäre schön.

      • @ Arne
        Da bin ich nicht so skeptisch. Große Distanzen zwischen Macht und Gefolge sind der Unabhängigkeit in der Regel zuträglich. Man sollte die EU um den Preis der Auflösung der europäischen Staaten am besten gleich auf den Mond schießen, schon wäre das Problem gelöst.

  42. Rausschmeissen aus der AfD , ohne wenn und aber .

    Selbst wenn sie als Einzelkaempferin in den Bundestag kommt , ist sie wohl bei den einen ,wie auch den anderen …..maechtig unten durch.

    Ich glaube ,die wird in der Scheinlosigkeit versinken…..,mit Wohnsitz im Westen auf einem Dorf …, oder , wandert aus.

    • Für mich sieht es eher so aus, als habe man Frau Petry schon seit geraumer Zeit "unter Kontrolle" gebracht. Etwa zeitgleich mit der Verkündigung ihrer Schwangerschaft war sie von einem Tag auf den anderen nicht wieder zu erkennen.
      Nur mal angenommen, man hätte sie und ihre Familie glaubhaft bedroht, was wär der beste Weg, damit umzugehen? Verlässt sie sofort die Partei, ist ein weiterer Tiefpunkt im Wahlkampf die Folge. Zu bleiben und nach dem Erfolg das Amt nicht anzutreten, erscheint da weit weniger dramatisch. Es könnte durchaus der beste Weg für alle gewesen sein, den sie gegangen ist.

      • Wir AfD-Wähler oder auch Mitglieder sollten keinen Führerkult betreiben, denn Jede (r) ist ersetzbar und das erst recht, wenn die Person vordergründig ihr eigenes politisches Emporkommen betreibt!

        Schade zwar, aber wie sagt man so schön: "Wer weiß, wofür es gut war!"

  43. Petry ist zum U-Boot geworden wie Lucke. Sie hat uns alle betrogen! Hau endlich ab Petry auf nimer wiedersehen!!!

      • Luise…Luise …..wo ist Deine gute Kinderstube…..

        Haettest Du nicht schreiben koennen …eine wiederliche Petry Nelke im Bundestagsrasen ……

  44. EIN BESORGTER MIT IDENTITÄT ! am

    Diese Reaktion von Frau Petry, kann als Rache und Revange an das "Recht Lager" in der AfD bewertet werden! Ich hoffe das sich diese Frau aus der AfD ganz entfernt, bevor sie noch mehr Schaden anrichtet! Hier zählt nicht das befinden einer einzelnen Person und ihres Lebensgefährten, sondern einzig und allein der Wählerauftrag! Die Partei muß jetzt den Wähler Einigkeit vermitteln und mit der Bewältigung der Probleme in Deutschland beginnen!

  45. Was unterscheidet Petry von der Lucke-Partei?

    Sie und ihre Gefolgsleute können gerne der Lucke-Partei beitreten, wo ist das Problem?

    • Hans Hamberger am

      Das Problem ist, dass sie (und ihr Bretzell-Bäcker ) es sich mittlerweile mit allen verscherzt hat. Keine Ahnung, was im Kopf dieser Frau herumschwirrt.
      Frauke: mach einfach mal Baby-Pause

      • Geld. Früher gab es wenigstens 30 echte Silberlinge, den Preis der Hure werden wir nie erfahren.

      • Ja….eigentlich muss man sich um Babys kümmern….oder hat sie schon Schecks vom Establiment bekommen für ihre Zersetzungs Agitation!?

      • Aber bitte keine weiteren Kinderpausen auf Bundestagsmandat ….
        Bei der schwirrt Kohle im Kopf rum……

    • Aristoteles, Petry hat Lucke aus der AfD rausgeekelt.
      Schon vergessen?
      Mir wärs´lieber, Lucke und Henkel kommen jetzt zurück.

  46. Die Petry hat eine liberalere Form gewollt. Leider ist aber die Partei, die ihr vorschwebt, bereits vorhanden. Die nennt sich FDP und deren Chef ist der Lindner. Man kann niemals besser werden, als das Original. Also hätte Petrys AfD-Variante keinerlei Chance, zukünftig mehr Wähler und Anhänger zu bekommen. Ich bin zwar im Grunde genommen auch gegen eine stärkere Radikalisierung der AfD, halte aber die momentane Form vertretbar und, was wichtig ist, zukunftstauglich. Man muss sich klar abgrenzen von den bisherigen Parteien. Wenn Petry die Politik der AfD nicht für vertretbar hält, also nicht mehr, sollte sie die Konsequenz ziehen und den Schlussstrich, wie Höcke. Schade, aber wenn der Wurm drin ist, wird es nichts mehr werden mit einer Annäherung.

    • Ach die FDP………jetzt mit den Grünen? Nun gut…..grosses neoliberales Potenial war ja schon immer bei Öko Gutmenschen vorhanden…..die Problem von Müller oder Meyer mit bezahlbaren Wohnraum sind unbedeutend…..wir retten das Klima und Afrika.

  47. Ernst Nöllemann am

    "Ich bin ziemlich zuversichtlich, daß es in diesem Fall keinen großen Unterschied zwischen Merkels eigener privater Ansichten über Israel und meinen eigenen gibt, obwohl ich ihr in vielen anderen Dingen nicht zustimme. Aber ihre praktische Politik, Migration zu erlauben, die es erlaubt, daß wieder Antisemitismus mit so vielen muslimischen Immigranten nach Deutschland kommt, spiegelt diese Ansicht nicht wieder. Meiner Ansicht nach hilft es nicht, diesen Satz, den sie sagte zu sagen, daß Israels Sicherheit die Existenzberech-tigung (raison d’être) Deutschlands ist. Das ist sehr wahr. Aber wenn man ihn nicht mit praktischer Politik unterstützt ist er nicht viel wert, nicht wahr?"

    frauke-petry-tablet-interview

    • Ernst Nöllemann am

      Petry versucht Merkel in diesem Interview noch zu übertrumpfen.

      Vergleiche Merkels Knesset Rede vom 18. März 2008

      "Gerade an dieser Stelle sage ich ausdrücklich: Jede Bundesregierung und jeder Bundeskanzler vor mir waren der besonderen historischen Verantwortung Deutschlands für die Sicherheit Israels verpflichtet. Diese historische Verantwortung Deutschlands ist Teil der Staatsräson meines Landes. Das heißt, die Sicherheit Israels ist für mich als deutsche Bundeskanzlerin niemals verhandelbar. Und wenn das so ist, dann dürfen das in der Stunde der Bewährung keine leeren Worte bleiben. Deutschland setzt gemeinsam mit seinen Partnern auf eine diplomatische Lösung. Die Bundesregierung wird sich dabei, wenn der Iran nicht einlenkt, weiter entschieden für Sanktionen einsetzen."

      Link gelöscht -siehe Kommentarregeln

    • @ Ernst Nöllemann
      Schon mal darüber nachgedacht, warum Judikative nicht Justikative heißt?
      Möglicherweise erklärt sich die Staatsräson Deutschlands gegenüber Israel ja damit.

  48. Stumpelrielzchen am

    Lügen-Petry (und Brutzel) , Sie ekeln mich an ! Sie geben sich mit 20 Silberlingen wohl nicht zufrieden, was?

    • Fischer's Fritz am

      @STUMPEL…
      "…mit 20 Silberlingen wohl nicht zufrieden ?"

      Natürlich nicht, schon Judas hatte damals vor rd. 2000 Jahren 30 Silberlinge bekommen. Und dann die zwischenzeitliche Inflation! 🙂

  49. Diese Frau gehört aus der Politik entsorgt, wo sie absolut nichts zu suchen hat. Aber nicht in den Mülleimer, sondern zu ihren Kindern, die sich nach Zuwendung von ihr sehnen.

  50. heidi heidegger am

    hehe, gerade reingekommen als ämm "SPD-bonbon"/deep background-auswertung oder wie auch immer..-egal!– aus/via Ladispoli-Roma-Italia (jaja! der heidi-"Leammsmensch"-genaouououo!"): CALW/ihr kennt H. Hesse!?–>

    • heidi heidegger am

      Calw (2): saustall!–> Die PARTEI hat dort unzureichendt (hihi: "dt") mobilisiert. da werden köpfchen rollen müssen..naja. und ²GABIs zweite lieblingspartei ist doppelt so stark wie die bruder-partei der FlockyHeidiPartei??

      –>²Tierschutzpartei: 0,9%; 1.391 Stimmen; +0,1

      ÖDP: 0,3%; 451 Stimmen; 0,0

      Die PARTEI: 0,5%; 725 Stimmen; -0,5

  51. Das Frau Petry ein U-Boot der Merkelaner ist , wusste ich seit ihrer Einladung zum Bundespresseball, auf dem Sie sich, besoffen vor Glück , im Licht der Etablierten sonnen durfte. Dort ist sie mit der "Macht" konfrontiert worden und konnte ihr nicht widerstehen…..

    • heidi heidegger am

      hmm, filmanalyse als folie über parteienpolitik gelegt? outstanding-awesome! da lacht das heidi-herz, auch wenn JE mich längst durchschaut hat: ²ER spürt und nicht denkt (lol), dass ichichich brave foristen zum ämm film bringen will, quasi. oder zumindest dazu, der heidi-denke zu folgen. 🙂

      ² >> juergenelsaesser sagt (in seinem poesie-album/tagebuch..anm. hh)
      23. September 2017 um 10:49
      Welcome back, Du Sauschwob, elendiger Lumbasäckl.
      Für die anderen: Heidi Heidegger ist die Enkelin des berühmten Philosophen und lauert im Minirock AfD-Wahlkämpfern auf, um die braven Leute zum Sado-Maoismus zu verführen. <<

  52. Frauke Petry hat ein ganz anderes Verhältnis zu Israel als andere Spitzenvertreter der Partei, die eher neutral sind und auch den ewigen, den Deutschen auferlegten Schuldkomplex, beendigen wollen nach 70 Jahren. Dort liegt die Sollbruchstelle und wird mit "Realpolitik" von Petry umschrieben. Wenn Sie nicht von der Partei ausgeschlossen wird ist das sehr schädlich für die AFD da alle Interna ungeschützt sind.

    Auch die Insolvenz und Pfändung der Petry Firma über einen recht hohen Betrag wurde nach einem Jahr eingestellt da man sich mit den Gläubigern einigte.

    • Koennte nicht hier ein Grund zu finden sein,warum Petry ihre Partei heute so vorfuehrte ???????

      Diese heutige Aktion gegen Schuldenregulierung ????? Kann es sein dass Petry wegen der kommenden Gerichtsgeschichte und den Schulden so handelte ????

      Seit ich Menschen kenne,ist mir nichts menschliches fremd,sagte mal ein indischer Poet.

      Auf alle Faelle handeln nur Menschen so,die kein Ehrgefuehl haben ……

  53. Na ja….sie hat ihre hässliche Fratze gezeigt………ich denke viele haben bei der Pressekonferenz gedacht was für eine falsche Schlange….selbst Bürger die ablehnend gegenüber der AfD sind….haben die Nummer verstanden.

    • Ja klar , der Verraeter wird auch vom Gegener nicht geliebt .

      Wenn diese Frau den deutschen Bundestag betritt , geht durch alle Reihen Verachtung,weil es koennte der eigene ParteiParasit gewesen sein.

  54. Wenn Frauke Petry 45 Mitstreiter in der Ex-AfD findet, kann sie mit Horst Seehofers CSU eine Fraktion auf Augenhöhe bilden, die Angela Merkel als Koalitionspartner zur Verfügung steht. Als promovierte Chimikerin ist sie auch die Einzige, die Angies Versuchsaufbau (ansatzweise) nachvollziehen kann.

    #MögeDieBessereGewinnen

    • heidi heidegger am

      oh-GABI–> das war ja (wieder!) nix! das sind doch beides *mäd profs* quasi und geistich und ökonomisch (die eine jedenfalls!) bankrott mit chemie-physik-labor-gepfusche. die gesellschaft als labor? bin ich mir zu schade für, pah! so! darf ich bissi ämm Gesine Schwan-wertekommissarin- zu dir sagen? hat deine CDU auch sowas? okay.: *deine* nehm ich zrugg, du magst den mrkl-transmissionsriemen nicht so besonders eigentlich, gell? LOL

  55. Beate Punzendorf am

    Das kann doch wirklich niemanden überraschen. Petry ist schon eine sehr spezielle Person um nicht zu sagen seltsam und sonderbar. Wie sie einst Lucke, den Parteigründer und einstigen Förderer eiskalt abservierte, zeigte schon damals, zu was sie fähig ist. Deutschland wäre geholfen, wenn sie sich aus der Politik zurückziehen würde um sich um ihre 5 Kinder zu kümmern. Mutterschaft ist golden, Politik ist schmutzig.

    • Zu Fray Petry kann ich nur sagen: Wer anderen (Lucke) eine Grube gräbt, fällt selbst hinein.
      Die Frau ist machtgeil und ich habe noch nie etwas von ihr gehalten. Soll sie doch gehen, das
      ist für die meisten in der AfD kein Verlust. Sie ist genauso eine Verräterin wie die Merkel.

  56. Das Affentheater der Sesselfurzer im Gebäude, unbegreiflicherweise Bundestag genannt (was hat eine Versammlung mit einem Tag gemein?), geht schön weiter.

    Es gibt zwei Varianten.

    A) Man macht ein paar Pfeifkonzerte, wenn die Raute was sagt, und der Rest dessen, was Deutschland auszeichnet, geht bachab, denn die Raute kann ungerührt rauten auch dann, wenn sie ausgepfiffen wird, und sie wird mit ihren Helfern, Helfershelfern, Helfershelfershelfershelfern Deutschland in Grund und Boden stampfen mittels:
    Besatzung durch die US fördern und bezahlen,
    Geld für Fallschirme veruntreuen,
    Medienlügen begeilen,
    Ordnungskräfte kastrieren,
    Bürger kastrieren, psychiatrisieren und verselbstmorden.

    B) Deutsche erinnern sich, dass ihre Mütter und Grossmütter und Urgrossmütter 30fach vergewaltigt, und dass ihre Väter und Grossväter in Lagern gehalten oder zwecks Scheingeständnis gefoltert wurden, Deutsche erinnern sich ihrer Qualitäten, und um diese auszuleben misten sie die Sauställe aus, Kanzleramt und unzählige Medien – und Juristenstuben.

    • Es wird wohl Variante "A" werden…

      Für Variante "B" ist der Leidensdruck im deutschen Volk noch lange nicht groß genug.

  57. Andreas Walter am

    Als Verräterin eignet sie sich zumindest perfekt, denn sie ist stolz, hochmütig und karrierebewusst. Das werden auch schon andere frühzeitig an ihr erkannt haben, denn aus eigenen Stücken wäre sie als bisher noch blutiger Politamateur niemals auf eine solche ausgebuffte Strategie gekommen (von der aber auch die AfD profitiert).

    Ich habe einen ehemaligen Freund bei der AfD damals schon darauf hingewiesen, viel mir eben wieder ein, als ich die Bilder von ihr gesehen habe, wie sie frischverliebt diesen Ball besucht hat, in dem wunderschönen, dunkelblauen Kleid. Doch auch er wollte meine Kritik an ihr nicht hören, war sie doch zu der Zeit noch der Star, das schöne neue Gesicht der AfD. Ja genau, nach dem Presseball 2015, auf dem sie sich wie Aschenputtel im Wunderland der Reichen, Schönen und Mächtigen gefühlt haben muss, unter all der anderen Prominenz.

    Vielen ist das damals aufgefallen und auch aufgestossen, doch jetzt wissen wir, dass wir leider damit recht behalten sollten. Schade eigentlich, denn ich habe sie bis dahin auch gemocht, habe ihr auch wesentlich mehr Integrität zugetraut. Doch auch das wird die AfD überleben, denn hinter ihr stehen jetzt schon 6 Millionen deutsche Patrioten und es werden immer mehr werden. Hasta la victoria.

    • Karl Blomquist (der Echte) am

      … siempre. Victoria o muerte. Abaja Merkel.
      (Sieg oder Tod. Nieder mit Merkel)

      • Andreas Walter am

        Fast richtig: Abajo

        Nieder mit Merkel würde man mit Abajo con Merkel übersetzen.

        Kurzform dann Abajo Merkel.

        Wobei abajo auch unten heisst. Merkel unten, Merkel runter.

        Wahrscheinlich wollten Sie Merkel weg übersetzen, doch das ist gar nicht so einfach.

        Fuera Merkel käme dem wohl am nächsten. Auch gut: Derrota Merkel oder Merkel al diablo, alternativ, al infierno, oder derogativ, a la mierda.

        Anderen aber etwas schlechtes zu wünschen birgt karmisch immer Gefahren.

      • Karl Blomquist (der Echte) am

        El Camiño al Infierno (die Höllenfahrt) der BRD mit Merkel geht jetzt in die Zielgerade
        Ab November die nächste Flutungs-Rakete, innerhalb der nächsten 3 Jahre der große Krieg. Wir müssen Merkel diesen Wahlbetrug nachweisen, oder tatsächlich vorübergehend den Rückzug nach Südamerika antreten.

      • Karl Blomquist (der Echte) am

        @Andreas Walter
        Karma:
        Wer Freund sein will muss auch Feind sein können.
        Ausserdem, wer sagt, dass wir es beim Wünschen belassen?

  58. Kein Format und der traurige Abgang am

    Es ist einfach unglaublich was Petry da abzieht. Ich würde mich was schämen meiner Partei so in den Rücken zu fallen. Habe mich schon lange gefragt, will die die AfD kaputt machen? Die Millionen Wähler der Afd werden sich fragen was soll das?

    • Kann Ihre Worte nur bestätigen,ich frage mich auch schon lange wer diese Frau ist? Eventuell als Zerstörerin von Merkels Gnaden ???

    • Hans Hamberger am

      Sie alleine wäre schon richtig. Leider ist ihr intriganter, dauerinsolventer Gatte, der Bretzell-Bäcker für einen warmen Regen stets empfänglich. Ein fauler Apfel in der Obstkiste…

  59. Petry hat mit ihrer Entscheidung somit nur eines zum Ausdruck gebracht….wer Petry wählte, der wählte nicht die AfD sondern das Grün-sozialistische Merkel System einer grenzenlosen Finanz- und Wirtschaftsmafia = Globalisierung.
    Petry wollte aus der AfD eine FDP 2.0 machen um dann am Rockzipfel der Merkel Regierung zu nukeln.
    Petry und Hr. Pretzell haben ihr Vertrauen und Glaubwürdikeit verspielt. Warum Petry sich dann überhaupt von Lucke erst getrennt hat….weil Petry ihre eigene AfD haben wollte….wo Sie alleine das Sagen hätte bestimmen können.
    So nicht Fr. Petry und Hr. Pretzell….Rote Karte und Platzverweis! Danke!

  60. Unglaublich – Petry ist ein Maulwurf der CDU. Ich habe Petry lange die Treue gehalten weil ich es nicht glauben konnte. Herr Elsässer hat von Anfang an Recht gehabt. Ich wußte dass es CDU Maulwürfe in der AfD gibt habe aber den falschen verdächtigt. Jetzt muss Petry so rasch und zivilisiert wie möglich ausgeschlossen werden sonst sprengt sie die Partei in die Luft.

    • Wahrer Demokrat am

      Ich sehe es genau so, wie Sie !!! Ich gehe aber noch weiter, und sage: Sie ist eine Verräterin !!!
      Eine Verräterin an allen AFD Wählern !!!

  61. Karl Blomquist (der Echte) am

    „Dessen Ankündigung, die AfD werde im Bundestag Kanzlerin Angela Merkel jagen“
    …wurde rein zufällig auch von der US-Lügenpresse in anderen US-Kolonien aufgegriffen, diese Medien diffamieren rund um den Erdball die AFD als Extremisten, Autobahnfreunde und malen sie in den schwärzesten Farben. Diese US-Lügenpresse befindet sich den Händen der Besitzer der USA. Womit wir wissen für wen Petry arbeitet.

    • Heute bekam ich eine e-mail von der Soros-finanzierten Organisation avaaz.org mit genau diesem Wortlaut. Kopie:

      "Sehr geehrte AfD,

      macht euch auf etwas gefasst!

      87% der Menschen in Deutschland weisen euren Hass, eure Panikmache und eure Hetze zurück. Wir lehnen es ab, dass ihr die Sorgen unserer Mitmenschen in Wut verwandelt. Wir lehnen es ab, dass ihr Muslime, Ausländer und Millionen anderer Menschen diskriminiert, die nicht so aussehen oder denken wie ihr.

      Wo ihr Hass sät, reagieren wir mit Zusammenhalt. Wo ihr Verzweiflung verbreitet, entscheiden wir uns für Hoffnung.

      Dieser Brief steht als Symbol unseres Widerstandes gegen eure Politik der Spaltung. "

      • Apropos Spaltung:
        Ist die Partei für den Fall der Fortsetzung der deutschfeindlichen Politik schon auf den Gedanken der Sezession Sachsens gekommen?
        Das könnte ein Schlager bei der Neuwahl nächstes Jahr werden.

      • Der Avaaz-Präsident gehört ganz offensichtlich zur globalen Superklasse und arbeitete sein ganzes bisheriges Leben lang ausschließlich für US-amerikanische Eliten bzw. deren Projekte. Es scheint, dass bei Avaaz die Kampagnen-Themen durch das Avaaz-Direktorium vorgegeben werden. Avaaz hat von Anfang mit Aktivisten am Syrischen Frühling gearbeitet. Avaaz-Bürgerjournalist Danny wurde vom staatlichen syrischen Fernsehen und vom US-Sender CNN als Lügner und Betrüger entlarvt. Avaaz wurde im Informationskrieg erfolgreich aktiv und scheut sich nicht, wie aufgezeigt, auch mit Manipulation, Lüge und Betrug zu arbeiten. Für das Ziel der Mobilisierung liefert die Organisation nicht saubere, nachvollziehbare Informationen, was den (langsameren) Verstand, die Rationalität der Avaaz-Mitglieder oder Kunden ansprechen würde, sondern dieser wird bewusst mit Bildern überrannt bzw. letztlich ausgeschaltet. Avaas hat tatsächlich der AfD den Kampf angesagt und sammelt Unterschriften gegen die AfD. Avaaz ist das Kampfmittel von Herr Sorros um sich Innere Angelegenheiten von Nationalstaaten einzumischen für die NWO der Eliten.

      • Avaaz – hatte vor der Demonstration in Köln und in Berlin über Nacht Plakate aufgehangen lassen in dem Frau Petry (AfD) als Wolf im Schafspelz dargestellt wurde. In dem vermittelt werden sollte, dass die AfD vornehmlich Nationalsozialisten im Schafspelz des Bürgertum seien. Darüber hinaus lässt sich Herr Schulz (SPD) bei Avaaz abbilden, mit dem Kommentar, wie gut doch die Avaaz-Organisation sei. Tatsächlich sollte sich Compact mit dem Thema: "Avaaz-Organisation" beschäftigen und deren Einflussnahme in Deutschland. Diese ist schnell und eine schlagkräftig Organisiert um Weltweit sich in politischen Angelegenheiten einzumischen, selbst bis hin zur Destabilisierung oder möglichen Bürgerkriege in den jeweiligen Nationalstaaten. Scheinbar hat das Böse gelernt vom Licht zu sprechen. In dem Avaaz – Organisation vorsätzlich die Gesellschaft spaltet. Zwar macht Avaaz oberflächlich auf Humanismus und auf Umweltschutz, aber hinter Avaas steht Herr Soros dem es letztendlich um die Macht, die Banken, die Börse und die Ressourcen geht.

      • 87% ist doch schon weniger als vor 4 Jahren. Da waren es noch 100%. Schauen wir mal, wie einig diese 87% sich nun bei den Koalitionsverhandlungen geben…

      • Deutsche Beobachtungsstelle am

        @Jana:
        Genau solche Zeilen könnte man ohne Textänderungen an diese verdammten, perversen, antideutschen, multikulti-verbohrten, globalistischen, universalistischen, völkerzerstörenden NWO/NGO-Fraktionen schreiben. Das würde exakt passen!

        Diese Verbrecher sind für die Umwertung aller Werte, für Hass, Hetze, Krieg, Völkermord, Genozid und noch nie dagewesene Propaganda und Demagogie verantwortlich. Wieso kapiert das der immer noch schlafende Bunzelbürger nicht?
        Es ist zum Verzweifeln!

        Patriotische Grüße aus dem glorreichen Preußen!

    • Karl Blomquist (der Echte) am

      Hallo Jana!
      Ja, die Die Höllenfahrt der BRD mit Merkel soll nun in die Zielgerade gehen, wenn es nach diesen NWO-Tyrannen geht. Merkel ist ihre wichtigste Marionette.
      In allen US-Kolonien rund um den Erdball sind sie auf Sendung mit ihrer Propaganda gegen die AFD. Stellt sich die Frage: Wenn die AFD tatsächlich nur 12,5 % bekommen hätte – – – wozu dann so ein Aufwand weltweit???
      Ab November wird die nächste Flutungs-Rakete gezündet, dann verschwinden Recht und Ordnung sowieso. Innerhalb von 2 bis 3 Jahren wollen die USA ihren großen Krieg führen.
      Wir müssen Merkel den Wahlbetrug nachweisen, sonst wars das.

  62. wolfgang eggert am

    Sie wollte also ihren Bundestagssitz, ihren eigenen, die Petry-One-Girl-Show. Die AfD sollte versuchen,ihr ihn auf irgendeinem Weg abzujagen. Das ist das eine, unbequeme. Die andere Konsequenz hinter der Nachricht ist weit weniger negativ. Denn durch diesen Schritt entledigt sich die Partei wie schon zur Zeit des Lucke-Weggangs (die Reinigung von den Systemtreuen) nun noch einmal eines halbwarmen Liberos. Ich mag Flügel, aber der, der nun innerparteilich geschwächt wird, der Anti-Rechte ist garantiert nicht "meiner". Möglicherweise stärkt das Meuthen, der beim Kyffhäusertreffen dabei war, ohne direkt ins Zentrum des nationalen Flügels zu gehörten – das wäre dann die perfekte Entwicklung für die Partei, auch in die Zukunft gedacht. Die Partei IST jetzt mit einem befriedigendnen Ergebnis im Bundestag vertreten. Darum gings, das ist die Hauptsache. Hätte sich Petry VOR dem Urnengang verselbständigt (was sie egostrategisch natürlich gar nicht konnte) wär das für das Wahlergebnis verheerend gewesen.

    • Karl Blomquist (der Echte) am

      @Wolfgang Eggert
      Der Abgang Petrys ist auf jeden Fall zu begrüßen.
      Aber in der Hauptsache ging es bei dieser Wahl um etwas anderes:
      Merkel muss weg.
      Jedoch: die US-Finanzoligarchie, die NWO-Tyrannen, halten um jeden Preis an ihr fest.
      Wie kriegen wir sie weg?

    • Edmund, der schon immer hier lebt! am

      Seh ich genauso. Jetzt noch über ihre Beweggründe sinnieren, macht eigentlich keinen Sinn mehr. Sie hat es getan und die AfD muss sie möglichst schnell loswerden und jeden, der ihr folgen will, auch. Allein wird sie bedeutungslos im BT sein. Geile Frau trotzdem!

    • heidi heidegger am

      hehe, auch wenn’s urtrollich ist, einzelne wörter aus Deiner schmackhaften text-pastete zu picken: "egostrategisch" kannst Du als bereits von-der-heidi-geklaut-und-in’s-schatzkästchen-verbracht betrachten. 🙂

      • heidi heidegger am

        und zum thema: nennt es nicht demokratie, wenn Madame nicht in’s urgemütliche "euro-parlament" (hallo, Martin "der von der sonne geborene" S.-servus!-) sondern bissi schoppen und antischambrieren will *mit die macht*/gaanz kurze dienstwege (in Berlin). und nennt es (bitte nicht gleich? anm hh) nicht Elsässersozialismus, wanns ihr ein schönes geld wollt, sondern holt’s euch, wanns ihr mehr davon braucht, hah! –>alles aber als vorschlag, ichichich habe uns gar nix zum befehligen/bin nur einfacher bauer&fußsoldat.

  63. Die gelbe Tonne (FDP) und die Biotonne (die Grünen) haben ordentlich AFD-Stimmen und Prozente recycelt. Man werfe oben die Stimme der AFD ein und simsalabim kommt unten das bestellte Resultat heraus. 10% wurden der AFD glatt weg gestohlen und auf diese Mülltonnen verteilt. 20-23% wären auf Bundesebene realistisch gewesen. Sachsen zeigt es doch was drinnen ist. Hier wurde mit Sicherheit auch nicht so manipuliert. Einen Wessi zu verscheissern ist für diese Regierung doch der reine Alltag. Komm Wessi hebe Deinen Arsch und überlege mal, Du wurdest nämlich mal wieder richtig verklappst.

    • Manfred aus München am

      glaub ich auch … weder FDP noch Grüne hätten bei dieser Wahl ohne Manipulation den Hintern hochbekommen. 9% für die Grünen … nicht zu fassen … dieser Drecksapparat ist jetzt wirklich zu allem fähig, kotzt mich nur noch an, das Lügensystem.

    • Karl Blomquist (der Echte) am

      @Manfred aus München
      Sehe ich auch so
      Ob die Grünen Umerziehungs-Aufseher ohne den Wahlbetrug überhaupt im Parlament wären?
      Die Grünen Umerziehungs-Aufseher und radikalen Austausch-Lobbyisten sollen angeblich 8,9 % bekommen haben. Hat der Wahlcomputer angeblich so ausgerechnet. Wurden vorher bei 5 bis 6 % taxiert, was auch schon nach oben getürkt gewesen war. Realistisch geschätzt stehen sie bei 2 oder 3 %. Und die gewinnen jetzt gegenüber letztem Mal (2013: 8,4%) sogar noch +0,5 % hinzu? Nach all den schlimmen Erfahrungen mit dem Volksaustauschprogramm seit 2 Jahren? Völlig unglaubwürdig. Wir haben hier, am Ende der Blockparteien-BRD, einen Wahlbetrug, so massiv wie noch nicht mal am Ende der SED-DDR.

  64. Vielleicht sehen wir die Petry demnaechst im CD-Umerzeihungslager wieder , mit Chancen der Fuehrung der Jungen Union….

    Wenn man bedenkt ,dass die Waehler der Petry mit 1000 Euro eventuell ,und weitaus weniger leben muessen im Monat ,will sich diese Frau ein schoenes Leben mit den Bezuegen des deutschen Bundestages machen.

    Auch wenn jetzt einige Petryjuenger denken auszuscherren , bleibt die AfD Wahl davon unberuehrt.

    Denke ich an die Schlagzeile ….Frauke Petry die bessere Kanzlerin ….., kann man nur denken,Gott sei Dank es kam nicht dazu. Dann haetten wir nun die charakterliche zweite Merkel .

  65. Karl Blomquist (der Echte) am

    Mein Beitrag von vor einem halben Jahr:
    Karl Blomquist am 6. April 2017 15:04
    >> Wenn das Verhängnis Merkel am 24. September 18 Uhr Verlängerung bekommt … dann haben wir die Front bald vor der Haustür

    – Wir haben mit Merkel eine ehemalige FDJ-Agitprop-Sekretärin (damit verbunden war in der DDR eine Tätigkeit als Stasi IM, mutmaßlich "Erika"), die von der Besatzungsmacht als Inoffizielle Mitarbeiterin der CIA angeworben, eingeschleust und nach oben geputscht wurde. Und die jetzt unser Land flutet, um es zu versenken.
    – Wir haben mit dieser Petry eine AFD-Chefin, die die Opposition von innen heraus zu lähmen versteht, und damit Merkels Destabilisierungs-Agenda unterstützt. … <<

    Allerdings ist Petrys Abgang kein Verlust.
    Besser sie geht als dass sie weiter von innen arbeitet.

  66. Diese Frau wird noch mehr Schaden anrichten! Sie hätte eine gute Rolle im Bundestag spielen können aber sie wollte die Nr.1 sein. Später sehen wir Sie dann in Talkshows über ihren Austritt aus der AfD schwafeln so wie Henkel und Co.

    • "Ja, ja, ich bin ja so demokratisch usw., aber die bösen Nazis haben sich da leider durchgesetzt. Da konnte ich auch nichts gegen machen, obwohl ich ja alles versucht habe, um sie aufzuhalten." Schluchz, schluchz schluchz….. So oder so ähnlich wird sich das dann anhören. Dann bekommt sie wenigstens weiterhin ihre öffentliche Aufmerksamkeit im GEZ-Funk.

  67. DerSchnitter_Maxx am

    Der Verrat lauert überall … und nach der Wahl ist vor der fortführenden Umvolkung und der Verdrängung der deutschen Ur-Bevölkerung … ! Das fremdgesteuerte Verräterkollektiv, lässt sich sein Verräter-System nicht so einfach aus der Hand nehmen … schon gar nicht mit ’ner Wahl, welche … das reinste scripted reality Hollyschrott-Demokratie-Theater … für Blödmichel-Hirnprothesenträger war !

    • DerSchnitter_Maxx am

      Des weiteren, wurde die AfD (womöglich nur) mit Kalkül ins Parlament eingebunden, um erstens … den Unzufriedenen ("Nazen") einen Knochen hinzuwerfen und zweitens … die AfD dort besser demontieren zu können … !

  68. So etwas nenne ich "arglistige Täuschung", begangen gegenüber den (AFD-)Wählern, und gegenüber ihren Parteikollegen. Diese "Entscheidung" hat sie doch nicht erst heute getroffen; der Zeitpunkt scheint mir aber mit Bedacht gewählt, und der sogar ihre ausgeprägte persönliche Machtgier übersteigen dürfte!
    Es ist BRiD-systemisch gefordert, daß eine AFD-Faktion als Stimme des Volkssouveräns nicht als bedeutende Oppositionspartei im Parlament in Erscheinung treten kann. Um das zu verhindern, werden in den kürzester Zeit sicherlich vielerlei Anstrengungen unternommen!

    • Karl Blomquist (der Echte) am

      @Sabrina
      Und diese Verräterin wollte Björn Höcke rauswerfen!
      Petry passt gut zu Merkel.
      Wenigstens sind wir sie jetzt los
      Besser als wenn Petry ihre Intrigen weiter von innen spinnt.

      • Petry ist sicher eine gelehrige Schülerin, und gewiss nicht untalentiert. Vielleicht schafft sie es ja auch noch "ganz weit nach oben"; ich denke, sie bringt die systemisch geforderten Eigenschaften dafür mit!

      • Karl Blomquist (der Echte) am

        @Sabrina
        Das schon, aber mit Merkel geht die Höllenfahrt der BRD nun in die Zielgerade. Wer weiß, ob diese Petry noch groß profitieren kann, ist auch zweitrangig.

        Zur Lage: Wenn es uns nicht gelingt, den massiven Wahlbetrug aufzudecken und Merkel zu verjagen, dann sollten wir den geordneten Rückzug vorbereiten, die BRD vorübergehend räumen und zusammenbrechen lassen. Wir sollten uns besser schon mal um Siedlungsgebiete in sicheren Ländern bemühen.

    • Das kann der Alten keiner vorwerfen, sie war schon lange eine offene Spalterin. Deshalb haben auch ich und andere hier schon vor einem Jahr ihren Rauswurf verlangt.
      Sie erfüllt ihren Auftrag als Systemagentin.

  69. Ob das Verhalten der Petry mit den Altparteien abgestimmt war, darüber kann man nur spekulieren. Dass ihr Verhalten aber in deren Sinne ist, kann als sicher gelten. Ob die Petry sich nun objektiv entschieden oder subjektiv verhalten hat, ist unter dem Strich der Schadensbemessung unerheblich. Denn Schaden hat sie der AfD bereits zugefügt. Ich kaufe es einer Frau Petry nicht ab, dass das, was sie getan hat, eine spontane Entscheidung war.

    Ihr Verhalten passt sehr in die Strategie, die AfD zu zerstören. Von außen ist es den Altparteien nicht gelungen. Also versuchen sie es von innen heraus. Das geht aber nur über einen „Trojaner“. Vielleicht heißt der „Trojaner“ ja Petry. Unwahrscheinlich jedenfalls ist das nicht.

    Und wenn die Altparteien die Stirn haben, das Ergebnis einer demokratischen Wahl nicht akzeptieren zu wollen, dann sage ich mit dem gleichen Recht: Die Merkel ist nicht meine Kanzlerin. Warum das so ist, wäre mit Leichtigkeit und wenigen Sätzen schnell begründet.

  70. Warum kam sie nicht schon vor der Bundestagswahl zu dieser Erkenntnis und hat sich vorher von der AFD als unabhängige Kandidatin aufstellen lassen .

    Was da wirklich im Hintergrund abgelaufen ist, werden wir wohl kaum erfahren.

    Alles sehr unglaubwürdig auch ihren Wählern gegenüber.

    Auch ohne Petry hätte die AFD dieses Ergebnis erzielt !

    • Ja, aber die Erststimmen an die NPD oder die Tierschutzpartei hätten die Schabracke aus de Bundestag rausgehalten.

  71. Ich habe Frauke Petry bei einer Wahlveranstaltung am 19.09.17 genau diese Frage gestellt!
    Spaltung der AfD. Sie hat eine Rede gehalten und von Vertrauen gesprochen. Kann sich jeder auf youtube ansehen.
    Ich kann mir nicht erklären was in dieser Frau vor sich geht. Das sie aus verletztem Stolz heut die Bombe platzen lässt….unfassbar!

    Schönen Gruss an alle gewählten AfD Mitglieder-überlegt euch genau ob ihr mit Petry geht!!!!

    • So ist das nun mal mit den "Reisenden". Zu "DDR"-Zeiten gab es den "Reisekader"; auch heute sind die Handlungsreisenden anderen Herren als dem Souverän verpflichtet!

    • Was soll in der vorgehen?
      Das war ihr Auftrag, da geht €$ und SFR vor, oder was auch immer sie als Bezahlung auf ihr Überseekonto verlangt hat.

      • WAHRSAGER, das ist für mich auch die wahrscheinlichste Erklärung. Obwohl sie mit Sicherheit von Natur aus schon macht- und karrieregeil ist. Sie soll ja bereits als Schülerin bei einer 2 geheult haben, demnach ist sie schon immer hyper-ehrgeizig gewesen. Merkel sagt man das selbe nach, schon da kann man gewisse Parallelen zwischen den beiden erkennen. Solche Typen sind immer besonders leicht bestechlich.

  72. Es zeichnete sich schon vor Monaten ab. Die Führung hat das nicht erkannt. Arme Alternaive Deutschlands.

    • Dem stimme ich auch zu. Eine noch mit sich beschäftigte junge Partei, Vorbereitung zu einer ersten Bundestagswahl etc. Zitat: Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.

  73. Andreas Prieß am

    Vielleicht hätten wir alle die Grünen wählen sollen,dann wäre in 1-2 Jahren alles vorbei gewesen und wir müssten uns nicht jahrelang weiter quälen.( Ironie aus )

    Die AfD zerlegt sich selbst,denn wer eine Petry als Freundin hat ,braucht keine Feinde mehr.Merkel darf weiter merkeln,die Sozen sind beleidigt,die Pädophilen-und Drogen Partei sowie die Antifa-Befürworter Partei wollen alle Glücksritter in unser Land einreisen lassen und die FDP na die verspeist die "Mutti" nebenbei zum Frühstück,als Beilage zum bayerischen Kätzchen.

    Das deutsche Volk schafft sich gerade selbst ab und ist auch noch stolz darauf.Anders kann ich die Wahlergebnisse nicht deuten.

    Rette sich wer kann !

    • @ Andreas Prieß
      Petry hat mehrere Kinder und ist daher vermutlich leicht beeinfluss- und steuerbar.

      • Fischer's Fritz am

        @MERXDUNIX
        "…hat mehrere Kinder und ist daher vermutlich leicht beeinfluss- und steuerbar."

        Von Ihnen kann man viel lernen, wußte ich bisher auch noch nicht. 🙂 🙂

  74. Graf von Stauffenberg am

    Die AfD ist die Partei der Menschen in Deutschland. Sie ist nicht die Profilierungspartei einer Frauke Petry. Nehmt ihr die Schlüssel für die AfD-Büros ab und ändert alle Passwörter, damit diese Frau keinen Zugang mehr zu internen Daten hat! Lasst uns diese Frau vergessen!

      • Graf von Stauffenberg am

        Ich möchte damit ausdrücken, dass die AfD eine Partei FÜR die Menschen ist und sie nicht bekämpft nach dem Motto "Deutschland verrecke"

  75. Umfeld Recheren könnten nicht schaden…..hatte Frauke Petry nicht finanzielle Probleme? Könnte nicht sein…..das Leute aus dem Establiment mit ihr Wohnzimmer Gespräche geführt haben…..man muss wissen das die Migrationsagenda ebend keine Krise ist sondern ein Plan…..und die Leute die diesen Plan umsetzen….meistens so leute die man auch auf der Gästeliste der Münchener Sicherheits Konferenz findet…..haben sehr viel Möglichkeiten….für Frauke Petry…und ihren Göttergatten könnte ja Verat lukrativ sein?

  76. In Schleswig-Holstein hat sich ja auch ein Grüppchen gebildet was die Fühler Richtung Berlin schon zeitig ausgestreckt hat. Aber jeder wird irgendwann dass bekommen was er verdient. Das ist mit Geld nicht aufzuhalten, beruhigt nur eine kurze Zeit.

  77. Es ist hohe Zeit, daß verräterische Subjekte wie die gräuliche Petry die Partei verlassen. Das Buhlen um die feige Bourgeosie und der Verrat am Proletariat muß jeden anständigen Patrioten anekeln.

  78. Berthold Sonnemann am

    Die straßenkämpferischen Transatl-Antifanten sind offen sichtbar; jeder kluge Mensch vermutet, dass sie mit ihrem Grenzenlosigkeitswahn ebenso dem Hochfinanzfaschismus in die Hände spielen wie der universalistische Papismus oder manche global organisierten Logen. Wie viele in die Parteien eingeschleuste Transatl-Antifanten zum "Vorschwein" kommen, wird sich zeigen; wie viele völkerfeindliche Fremdagenten unerkannt ihr Unwesen treiben, bleibt ein Rätsel.

    Die schlimmste für alle Völker Europas als grenzenloser Schädling offenbar gewordene Transatl-Antifantin ist Gorgone Merkel. Hinterhältige Transatl-Antifanten sind weiterhin jene, die angestiftet von der Einteilung der westradikalen Volksverhetzerpresse in "Politik" und "Wirtschaft" mit einer "Ordo-Liberalismus" genannten Ideologie vortäuschen, die wichtigsten Entscheidungen würden von gewählten Paragraphenproduzenten und Oberamtslumpen getroffen. Schöpferisch, konstruktiv, produktiv und substanziell alle Existenzen tragend sind jedoch Unternehmer mit den Betrieben und Arbeitern, daneben noch Wissenschaftler und gute Künstler. Wer das Substanzielle nicht in den Begriff der Volksherrschaft mit einbezieht, überlässt das Nährende und Tragende der Diktatur des fremden großen Geldes, wie sie von den USA ausgeht.

    • Berthold Sonnemann am

      Nachtrag: Substanziell die Gesamtgemeinschaft tragen – das tun von Natur aus die Sippen mit ihrem Wirken als Eltern und Kinder und als oft unbezahlt Arbeitende.

      Die derzeitige hochfinanzfaschistisch-transatlantische Großgelddiktatur, welche etwa den Waffenhersteller oder den Luxusgüterhersteller – Unternehmer, Manager und Arbeiter – besser entlohnt als das pädagogische Wirken von Sippenangehörigen und Berufspädagogen, ist als naturfeindlich und pervers anzusehen.

      • LeingschwendtnerSepp am

        "Substanziell die Gesamtgemeinschaft tragen – das tun von Natur aus die Sippen mit ihrem Wirken als Eltern und Kinder und als oft unbezahlt Arbeitende."

        Ein kapitalistischer Feuchttraum par excellence: Da beuten sich die Leut‘ in Eigenregie aus und nehmen noch nicht mal ein Geld dafür, weil sie sich einreden, das sei die "Natur" der Sache. Mehr hat noch nie und nirgendwo ein Kapitalist erwartet.

  79. Fehler zugeben ist bei einer kaltherzigen und mental eingeengten Machtelite und ihren Dienern wohl nicht mehr möglich. Bei vielen Vertretern der AFD gibt es Gott sei Dank noch eine recht differenzierte Beobachtungsgabe. Die nach der Wahl abgegebenen automatisierten Phrasen aller Altparteien zur Abgrenzung nutzen nichts mehr. Es ist aber aber auch sehr zu hoffen, dass solche Aussagen wie von Herrn Gauland abgestellt werden, weil diese von Seiten der AFD aus kommend zur Spaltung führen und liberale Wähler, die aus einer tiefen Sorge heraus alternativ gewählt haben, wieder vertreiben werden. Gespalten mit extremem Hass haben die politischen Eliten in den gleichgerichteten Medien bisher zur Genüge: Angst und Sorge aufmerksamer Bürger wurde rücksichtslos bestraft. Täterloyalitat steht bei deren Vertretern weit über der Empathie für Opfer. Meine Bitte an die AFD: Lassen Sie sich niemals ein, ebenso mit diesem doppelbödigen und abwertenden Kommunikationsstil zu reagieren. Lassen Sie sich nicht von kristallisierenden Ideologien leiten. Eine menschliche Vernunft ist wichtig. Unterstützen Sie die wahrhaft liberalen Muslime. Das ist bisher durch die Parteien nicht wirklich geschehen (siehe Rushd-Goethe-Moschee). Im Gegenteil, Deutschlandfunk fragte die sehr mutige Gründerin, ob sie nicht zu viele Tabus gebrochen habe. Verkehrte Welt, eine sehr gefährliche verkehrte Welt. Wahre Ansätze für die Freiheit werden unterminiert. Hatte bis 2016 grün gewählt.

    • Fischer's Fritz am

      @ROGER HUNT
      "…wahrhaft liberale Muslime" ?

      Gibt es die überhaupt? Habe da so meine Zweifel, nachdem ich vor einiger Zeit kursorisch eine deutschsprachige Ausgabe des Koran gelesen hatte. Da gibt es u.a. einige Suren bezüglich des Umgangs mit Anders -bzw. Ungläubigen (Kuffar) die sich gewaschen haben. Danach schließen sich Liberalität und muslimischer Glaube gegenseitig aus.
      Als Schüler hat man uns einmal gesagt, wer früher Hitler’s "Mein Kampf" gelesen hatte, hätte eigentlich wissen müssen, was auf ihn zukommt. Gleiches könnte man m.E. nach dem lesen des Korans sagen.

  80. Jürgen Dörschel am

    Zunächst einmal gratuliere ich der AfD zu ihrem sensationellen Wahlerfolg. Keine Diffamierung und keine Ignoranz konnten der AfD den mehr als berechtigten Wahlerfolg nehmen. Die Sache mit Frauke Petry und ihren "Jüngern" betrachte ich jedoch etwas anders. Derzeit sieht es ja so aus, dass die Grünen der nächsten Bundesregierung angehören werden, und die werden vermutlich ihre Macht als Zünglein an der Waage schamlos ausnutzen. Gott, bewahre uns davor! Nur mal angenommen, Frau Petry und ihr Anhang würden die AfD tatsächlich verlassen und eine Partei "Alternative Mitte" bilden, dann sähe es anschließend möglicherweise so aus. dass CDU, FDP und Alternative Mitte eine Mehrheit ohne die Grünen hätten. Und die Gruppe um Frauke Petry würde vom politischen Establishment wohl wesentlich milder behandelt als die AfD. Das ist nun wahrlich alles andere als das, was ich für das Gelbe vom Ei halte, aber der Albtaum Bündnis 90/Die Grünen wäre gestoppt. Auch so hätte die AfD noch den 3. Platz intus. Mir ist klar, dass ich hier unpopuläre Gedanken mitteile, aber ich habe viel übrig für pragmatische Denkweisen.

  81. Andreas Hulsmann am

    Ganz Deutschland lacht nun über die N… sorry AfD :-D… Nur in fünf Wahlkreisen um Drässden herum…. schaut man nun dumm (Wortspiel….Spaß muss doch sein in so ernsten Zeiten)

    😀

    • Deutsche Beobachtungsstelle am

      @Compact:
      Ich empfehle den Einsatz der Löschtaste für die dummdreist-erbärmlichen Worthülsen von "Andreas Hulsmann".

      Patriotische Grüße aus Preußen

  82. Fischer's Fritz am

    "…Petrys Schritt sei „Verrat am Wähler und Verrat an den vielen Parteimitgliedern, die sich für Ihren Einsatz Autos und Häuser beschädigen lassen mussten, denen berufliche Nachteile entstanden sind und die sich mit ihren Familien zerstritten haben.“

    Zum totlachen das Ganze, wenn es nicht so traurig wäre…
    Petry hat sich selbst disqualifiziert und wird noch einen Großteil ihrer Anhängerschaft verlieren. Wenigstens ein Trost, der Zeitpunkt gleich zu Beginn der Periode erscheint günstig, genügend Zeit für die AfD, sich bis zur nächsten Wahl zu stabilisieren. Allerdings starke Bedenken, ob es der Parteiführung gelingt, den "gärenden Haufen" zusammen zu halten.

  83. Daß der Petry nicht zu trauen war, das haben Compact und auch ich in meinem Blog in etlichen Beiträgen schon früher thematisiert. Nur schade, daß das in der AfD so viele nicht gecheckt haben und sie schon vorher aus der Partei rausgeschmissen haben, zumindestens ihr die Kandidatur weggenommen haben.

    Jetzt kann sie 4 Jahre lang gegen die AfD stänkern und was das wichtigste für sie ist, ordentlich Geld als Bundestagsabgeordnete abfassen.

    Es wird noch viel Ärger mit dem U-Boot Petry geben und wer weiß, wen sie nicht noch alles zur Abtrünnigkeit überredet. Süffisant lächelte sie als sie heute morgen im Fernsehen danach befragt wurde.

    Was die Petry will, ist eine Mischung aus FDP und CSU in einer AfD-Spaltertruppe im Bundestag formen. Das braucht Deutschland nicht und ihre Spaltungsabsichten sind volksfeindlicher und gefährlicher als die unsachlichen Angriffe gegen die AfD seitens der Systemparteien.

    • Karl Blomquist (der Echte) am

      Wenigstens sind wir sie jetzt los
      Besser als wenn Petry ihre Intrigen weiter von innen spinnt.

      • Hoffentlich sind wir die PuP bald los, noch sind die ja Parteimitglieder. Ihr Göttergatte hat sich auch nicht gerade mit Ruhm bekleckert und wird es sicher auch zukünftig nicht tun. Also muss der mit weg.

      • Karl Blomquist (der Echte) am

        @Jana
        Du hast ja recht
        Aber das wichtigste ist immer noch:
        Merkel muss weg.
        Jedoch: die US-Finanzoligarchie, die NWO-Tyrannen, halten um jeden Preis an ihrer wichtigsten Marionette fest.
        Wie kriegen wir sie weg?

  84. Karl Blomquist (der Echte) am

    Der Riesen-Wahlbetrug
    Merkel bleibt – die Höllenfahrt der BRD geht mit ihr in die Zielgerade

    Beim gestern erlebten Wahlbetrug geht es nicht um Kleinkram wie z.B., dass die AFD nur auf 13 % kommt aber in Wirklichkeit bei 16 % stände. – Ob die AFD es wohl auf den 3. Platz schaffe? fragten die Falschspieler die Lügenpresse. In Wahrheit ging und geht es um den 1. Platz. Wie es reale (nicht gekaufte) Umfragen zeigen: So die verschwundene reale Bild-Umfrage mit AFD bei 50 %. Also ein mehrfaches. Bild nahm das Umfrage-Tool denn auch vom Netz, da sie zeigte, dass die AFD die Wahl gewinnen würde.
    Wenn es stimmen würde, dass CDU-Klatschhäschen/CSU-Bettvorleger 33 % bekamen, dann müsste ja jeder bei 20 Freunden und Bekannten im Schnitt 6 Leute kennen, die Merkel gewählt haben. Wer kennt denn 6 Leute, die jetzt noch Merkel wählen?
    Um diese Dimensionen geht es. Warum wohl macht sich der scheidende US-Präsident Obama die Mühe, noch einmal persönlich nach Berlin zu fliegen, um Merkel die Anweisung zu überbringen, dass sie weiter Kanzlerin zu bleiben habe. Sie ist die wichtigste Marionette der USA, multikompromittiert, optimal erpressbar, und sie kennt nichts anderes als den Verrat. Die USA, welche ihre NWO durchsetzen und Deutschland zum Schlachtfeld machen, wollen mit diesem Riesen-Wahlbetrug sicherstellen, dass Merkel dranbleibt – und die Höllenfahrt der BRD mit ihr in die Zielgerade geht.

    • Manfred aus München am

      Gehe zu 100% mit … die Zahlen, vor allem der Grünen sind utopisch … hier wurden schön im Gießkannenprinzip die Stimmen der AfD verteilt. Ich hab diesem System schon immer viel zugetraut, aber ich hätte nicht gedacht, dass sie es wagen so weit zu gehen. Dreckspack.

      • Karl Blomquist (der Echte) am

        @Manfred aus München
        Man kann es sich den Wahlbetrug schon eher vorstellen, wenn man sich klar macht, worum es den USA und den NWO-Tyrannen geht. Siehe meinen Beitrag von vor einem halben Jahr,
        Karl Blomquist am 6. April 2017 15:04
        >> … Bis zu den Wahlen wird die Flutung auf niedriger Flamme so weiterlaufen. Für ihre Kriegsvorbereitungen brauchen die USA vielleicht noch etwas länger. Wenn Merkel wie geplant Verlängerung bekommt, durch Wahlbetrug wie im Machtbereich des US-Imperiums seit einiger Zeit üblich, dann stehen wir vor einer Situation wie die Spanier 711.
        Und danach wird Deutschland auch noch mit echtem Krieg überzogen wenn es nach den USA geht, nämlich als Schlachtfeld und Kanonenfutter gegen Russland. Laut US-Präsident Wilson war es Aufgabe der USA, „to make the world safe for democracy“, "und zwar zielgerichtet auf das Deutsche Reich im Sinne des Germaniam esse delendam." Hans-Dietrich Sander, Der Weg der USA ins totalitäre Desastre, 2007. An ihrem "Kriegsziel der Zerstörung Deutschlands" halten die USA bis heute fest.
        Ab 24 September gilt:
        Abandon Ship
        Alles in die Boote, soweit vorhanden.
        Geordneter Rückzug
        Der geordnete Rückzug ist noch keine ungeordnete Flucht, die wird später, kurz vor Kriegsausbruch einsetzen. <<

  85. Unglaublich, hatte sie ihre Anweisungen schon im Vorfeld? Man kann davon ausgehn…möchte wissen was ihr angebiedert wurde. Ideale verraten,rückratlos bricht sie mit der einzigen Realopposition und spricht von Realpolitik.
    Die aktuellen Realitäten kann Jeder beim Gang auf die Straßen sehen.
    Dann Frauke mal schnell in den Flieger nach Tel Aviv,es gibt Redebedarf.
    Ich wünsche ihr nicht weniger als das was Verräter verdienen.

    • Schmeißt die Hühner aus der Politik und steckt in die Küche oder ins Bett.
      Mit denen wird das nix, was längst weltweit bewiesen wurde.
      Wor brauchen weder einen pussy- noch nannystaat.
      Sehr euch nur die Bundesländer an, in den Hühner das politische Sagen haben:
      Bankrott.

    • Karl Blomquist (der Echte) am

      @Ronja
      Volle Zustimmung!
      Petry kann sich mit Merkel die Hand reichen
      Beide arbeiten für denselben Herrn:
      die Höllenfahrt der BRD soll nun in die Zielgerade gehen.

      • Ich erinnere mich an die Compact Ausgabe mit dem Titel " Die bessere Kanzlerin".
        Nun werden wir eines besseren belehrt, wie viele hier schreiben waren die Zeichen da, die Weichen gestellt.
        Nun gilt es zu sehen wer von den Akteuren eine echte Alternative sein wird.

      • Karl Blomquist (der Echte) am

        @Ronja
        Die AFD macht ihre Sache sehr gut. Aber Merkel ist noch da!
        D.h.: Wenn es uns nicht gelingt, den massiven Wahlbetrug aufzudecken und Merkel zu verjagen, dann geht die Reise Richtung WK III. Dann sollten wir lieber schon mal den geordneten Rückzug vorbereiten, die BRD vorübergehend räumen und zusammenbrechen lassen. Wir sollten uns besser schon mal um Siedlungsgebiete in sicheren Ländern bemühen.

  86. Das Blaue Wunder kommt schneller als erwartet. Die Königskopra Petry schlägt zu und hat im Hintergrund mit Sicherheit noch mehr Abtrünnige um sich geschart. Hoffentlich bleibt die erforderliche Anzahl von Abgeordneten der AfD erhalten, um eine Fraktion zu bilden. Ansonsten kann Alice keinen Merkel-Untersuchungsausschuss durchsetzen. Alles perfekt orchestriert. SPD Oppositionsführerin, Grüne und Liberale in der Regierung, Horst Seehofer kuscht mal wieder und Merkel kann ungestört Deutschland weiter vor die Wand fahren. Ganz nach dem Fahrplan von Graf Coudenhove-Kalergi. Freude schöner Götterfunken. Die Wahrscheinlichkeit, dass Merkel vor der Wahl mit allen Marionetten dieses Scenario abgestimmt hat, ist Angesichts des stupiden Wahlkampfes von CDU,SPD, FDP und Grünen, sehr hoch. Hier findet ein Staatsputsch statt.

  87. Zersetzung! Entweder durch Selbstsucht oder als Regimemaulwurf. Ich erinnere an die Zersetzungsprozesse der NPD in Sachsen. Selbst Apfel war verdächtig.

    Es rächt sich, dass sie nicht vor dem BTW-Prozedere rausgeschmissen wurde.

    • Apfel war der Hauptverdächtige. Was sich ja dann auch dadurch bestätigt hat, dass er das Startkapital für sine Proletenkneipe auf Ballermann zugesteckt bekam.

    • Sehe ich auch so, man hätte sich vorher konsequent von ihr und ihrem Göttergatten trennen müssen.

  88. Andreas Walter am

    Hihihi, postnatale Depressionen?

    Anstatt sich einfach mit oder wenigstens für die AfD zu freuen fängt sie als aller Erstes gleich damit an ihre neue Macht zu missbrauchen, die ihr die gutgläubigen Wähler durch das Direktmandat verliehen haben.

    Frauen sind aber eben so. Oft sehr emotional, darum auch oft leichter verletzbar und können dann auch sehr nachtragend sein.

    Jetzt hat sie halt ihr grosses Comeback und rächt sich an all denen, die sie einstmals verschmäht haben.

    Ein Klassiker, würde ich daher sagen, der aber in der Politik nichts verloren hat. Sie verhält sich damit nämlich genau so, wie sie es dem Gauland gerade vorwirft: Unsachlich. Dafür aber sehr menschlich.

    Hat alles Vor- und Nachteile, bin selbst ein recht emotionaler Mensch.

    • @ Andreas Walter
      Möglicherweise, es ist eben nicht jedes Baby hübsch und da kann der enttäuschten Mama schon mal der Weg zum Mülleimer in den Sinn kommen.

      • Andreas Walter am

        Seltsamer Humor, falls Sie das nicht ernst meinen. Doch selbst dann ist es nach meiner Einschätzung unzutreffend.

      • @ Andreas Walter
        War zwar nicht wörtlich gemeint, aber ernst schon. Humor und Spiel sind ja bekanntlich nicht das Gleiche. Ihr Stirnrunzeln lässt jedoch vermuten, dass Sie nicht viel vom wahren Innenleben weiblicher Egomanie verstehen.

      • A.BENJAMINE MOSER am

        Bitte hören Sie auf mit solchem Schwachsinn, das ist ja unerträglich. Was soll das bewirken? abm

      • @ A.BENJAMINE MOSER
        Behalten Sie doch mal im Auge, dass zur Rettung des Klimas ein Dezimierung der Menschheit ansteht. Es ist ja nun kein Geheimnis mehr und somit stellt sich die Frage, wer den Abgang machen wird. Weil aber wiederum für das Überleben der Menschheit überwiegend Frauen benötigt werden, müssen vornehmlich Männer weg.
        Was halten Sie von der Möglichkeit, dass im Hintergrund ein Weltreich der Amazonen angestrebt wird?

    • Dass Sie selbst ein sehr emotionaler Mensch sind, merkt man. Allerdings sind Frauen nicht alle so, das ist Blödsinn. Und im Berufsleben, besonders wenn man in der Öffentlichkeit steht, muss man seine Emotionen beherrschen können.
      Frauke Petry ist scheinbar recht narzisstisch, und ihr derzeitiges Verhalten hat jetzt auch nicht unbedingt etwas mit postnatalen Depressionen zu tun, die man zudem ja behandeln kann. Die Dame genießt doch sicher sehr gute medizinische Betreuung.

      • Andreas Walter am

        Ich Tarzan, du Jane, Jana. Dann wird alles gut zwischen uns.

        Kannst du das nicht, dann lass‘ mich am besten in Ruhe.

        Hahaha, wenn du das kannst.

        Ich stehe nämlich auf "schwache" Frauen, nicht auf "Starke".

    • AWALT!
      MGTOW!
      ;-)))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))
      seit 17 Jahren jetzt schon.

      • Andreas Walter am

        Musste ich erstmal nachschauen, was das überhaupt heisst, MGTOW.

        ”Men Going Their Own Way”

        Ja, da denke ich liegen wir schon auf der gleichen Wellenlänge.

        Leider habe ich das viel zu spät im Leben erkannt. Zudem favorisiert ja "moderne", also kultur-"marxistische" Rechtsprechung die Frau, mit allen damit neuen, anderen einhergehenden Problemen.

        Suffragetten, davor im deutschsprachigen Raum auch als Bitterfotzen bezeichnet. Ein Phänomen, das im Grunde aber schon bis Lilith zurückgeht.

        Ahhh, da gibt es ein schönes Lied dazu:

        "Mia – Kapitän Track 01", auf YouTube

  89. Seriös geht anders. Könnte man evt. auch durch "Opportunistisch" ersetzen. Eine Stimme für die Tonne, und eine fürs Gehaltskonto.

    • Weniger höflich ausgedrückt könnte man Petry’s Aktion auch Betrug am Wähler nennen. Läßt sich erst über die Partei AfD in den BT wählen, um sich dann von selbiger abzuspalten? Die AfD fungiert also nur noch als Job Vermittler für abtrünnige Politiker? Damit darf sie nicht davonkommen. Ansonsten ist die AfD in Zukunft nicht mehr wählbar weil man immer mit Etikettenschwindel rechnen muss.

  90. Andreas Hulsmann am

    Das Szenario der Spaltung und der Plan, eine neue Partei (Fraktion) nach der Wahl mit Petry und Pretzell Anhänger zu bilden habe ich schon vor drei Monaten öffentlich vermutet. Der fragwürdige Herr Driesang hat mit der Alternativen Mitte das Sammelbecken der Spalter dafür schon gebildet. Es hat mich nur das Tempo jetzt überrascht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel