Partei der Päderasten: Cohn-Bendit und die Sittenstrolche

1
Bis zu 1.000 Opfer allein in Berlin? Fast 20 Jahre waren die Grünen Tummelbecken für pädokriminelle Lobbyarbeit. Deren Unterstützer sind bis heute in herausgehobenen Positionen aktiv. Die Aufarbeitung ist unzureichend und heuchlerisch. _ von Martin Müller-Mertens Die Broschüre Ein Herz für Sittenstrolche (Herausgeber Bereich Schwule der West-Berliner Grünen) wird von Päderasten bis heute gelobt. Foto: Alternative Liste Einen Moment lang schien es, als wollten die Grünen reinen Tisch machen: Bis zu 1.000 Kinder könnten zwischen


Dieser Inhalt ist registrierten Benutzern vorbehalten.
Bitte loggen Sie sich ein, oder holen Sie sich jetzt den Digital-Pass – für Smartphone, Tablet und Desktop

Anmelden
   

 

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel