Der führende deutsche Blogger auf Telegram mit einem launigen Parforceritt durch den Inhalt von COMPACT 10/2019  – und intelligenter Kritik

    Janich und Elsässer – das ist seit zehn Jahren ein Dreamteam in der Wahrheitsbewegung. Wer erinnert sich nicht gern an unsere gemeinsame Podiumsdiskussion bei der Gegenveranstaltung zum Bilderbergtreffen 2011 in Davos? Über die Jahre hat die intellektuelle Freundschaft gehalten, obwohl er ein Libertärer ist und ich das Nationale mit dem Sozialen verbinden will. Aber zwei Elemente überbrücken die ideologische Differenz: Die strikte Gegnerschaft zum Establishment, der Hass auf die Eliten – und die journalistische Leidenschaft beim Recherchieren, die Suche nach Verschwörungen. Dabei bevorzugt er die tiefen Pässe in den gegnerischen Raum, manchmal etwas tollkühn, während meine Spezialität eher das Dribbeln durch die feindliche Abwehr ist – wo ich nicht immer durchkomme. Also, beides hat seine Vor- und Nachteile.

    https://www.youtube.com/watch?v=NsU-ORIZ2lE&t=394s

    Was uns noch näher zusammengebracht hat, war die Invasion Deutschlands durch die Asylströme seit 2015. Im Unterschied zu anderen Libertären, die kein Verständnis für Grenzsicherung haben, ist Janich hier straight und genauso radikal wie ich.

    Janichs aktuelle Besprechung von COMPACT 10/2019 geht auf jeden Artikel ein. Besonders gut gefallen ihm wohl die Kritik am Parteienstaat (“Demokratie ohne Volk”), das Interview von Matthias Matussek mit Mario Müller (ausgerechnet jenem Müller, dessen Anwesenheit auf Matusseks Geburtstagsparty die Lügenmedien schäumen ließ) und der Artikel von Rolf Huchhuth, dem bekanntesten zeitgenössichen Dramatiker Deutschlands, exklusiv für COMPACT. Mit meinem Geburtstagsständchen für “70 Jahre DDR” hat er als Libertärer natürlich ein paar Schwierigkeiten, aber wie immer ist seine Kritik intelligent. Spannend seine Überlegungen am Anfang, wo er den Leitartikel “Betrug am Wähler – Wer CDU whlt, bekommt die Grünen” auch in Bezug auf die Wahlen in Österreich diskutiert.

    Hier der komplette Inhalt von COMPACT 10/2019 (die Ausgabe kann man hier bestellen)

    Titelthema
    Betrug am Wähler – Wer CDU wählt, bekommt die Grünen
    Der Feind im eigenen Land – Ossi-Bashing in der bunten Republik
    Sechs Musketiere gegen Schwarz-Grün – Rebellen in der CDU
    Demokratie ohne Volk – Das eherne Gesetz der Oligarchie

    Politik

    70 Jahre DDR.Editorial von Jürgen Elsässer

    Liebesgrüße aus Moskau – Mord in Moabit
    Asyl-Gewalt – Eine vorläufige Bilanz: Die Opfer der Willkommenskultur
    Hilfe, die Autonomen kommen! – Autos ohne Fahrer
    Schiffbruch vor Ibiza – Verschwörung gegen die FPÖ
    Nazi wider Willen – Interview mit Matthias Matussek
    Die Achillesferse des Roten Drachens – Farbenrevolution in Hongkong

    Dossier: Linke Bosse, rechte Fans
    Rettet den Fußball! – Kommerz und Propaganda im Stadion
    Bosse gegen Fans – Ultras im Visier der Vereinsführungen
    Das Wunder von Bilbao Baskenland – Es geht auch anders

    Leben
    «Ich will kein Teil von Deutschrap sein» – Interview mit Musiker Chris Ares
    Verrat an Bismarck – Essay von Rolf Hochhut
    Samurai auf heißen Öfen – Bosozoku: Japans motorisierte Krieger
    Drag Kids in einem Käfig voller Irren – Gender-Wahn im Kinderzimmer
    Drei Freimaurer und eine Oper – Wurde Mozart ermordet?

    Kolumnen
    Hartlages BRD-Sprech _ Gegendemonstration
    Janichs Welt _ Amazonas
    Sellners Revolution _ Strache und ich
    Schöne des Monats _ Brittany Pettibone

    COMPACT 10/2019 (die Ausgabe kann man hier bestellen)

    12 Kommentare

    1. Ach, sorry, aber der ist ja noch besser: "und ich das Nationale mit dem Sozialen verbinden will." Darf man dann Nationalsozialist sagen? Doppel LOL

    2. "Janich und Elsässer – das ist seit zehn Jahren ein Dreamteam in der Wahrheitsbewegung". Ich glaube mehr muss man über die Beiden nicht sagen. LOL

    3. Diese ideologische Herumgeeiere hatte mal eine Zeitlang seine Berechtigung,schließlich hatte jeder Hausaufgaben zu machen, einfach an vergangenen Modellen des vorigen Jahrhunderts nahtlos anzuknüpfen geht nicht,und wer es trotzdem versucht,ist ein Narr. Aber es ist nichts dabei herausgekommen. Ideologische Vielfalt auf Dauer ist noch viel schädlicher als ethnische "Vielfalt",es fehlt ohne feste Ideologie der der klare Marschbefehl in EINE bestimmte Richtung,ohne den es beim ziellosen Herumstolpern bleibt. Das gefällt Manschuli und anderen Anarchisten,ist aber der letzte Sargnagel Europas.

    4. Schweizer Beobachtungsstelle an

      Hervorragend, auch wir brauchen endlich eine grosse Koalition. Manchmal müssen wir von unseren Gegnern lernen, wenn wir sie bereits in ihrer eigenen Hälfte angreifen wollen – erst pressen, dann Powerplay! Aber die Verteidigung niemals vernachlässigen…

    5. Schweizer Beobachtungsstelle an

      Hervorragend, auch wir brauchen endlich eine grosse Koalition. Manchmal müssen wir von unseren Gegnern lernen, wenn wir sie bereits ihn ihrer eigenen Hälfte angreifen wollen – erst pressen, dann Powerplay! Aber die Verteidigung keinesfalls vernachlässigen…

    6. heidi heidegger an

      Schrieb ich ja bereits: Ballverliebt dribbeln wie Günter Netzer ("Außenseiter und Paradiesvogel") unn datt und die heidi steht dann im Abseits, weil zu spät abgespielt wurde, hehe. Aber ab und an kommt ne alte Flaschenpost an, wanns Elsässer z. B. über den Balkan und die *print*Bahamas referiert/sinniert, änd thät is gudd innaff for mih, hihi.

      • heidi heidegger an

        OT: zur Innenpolitik habe ich heute nix für euch, ausser was superwitziglustiges aus N-Sachsen – Handelt sich datt um ExPräsi Wulffs allerste ExGattin: -> Auf den ehemaligen CDU-Politiker Christian Wulff (60) folgt Autohausbesitzer Frank Beck (58), seit über 30 Jahren Inhaber von Auto Deters (ausgezeichnet mit dem Opel-Service-Pokal für besondere Leistungen im Werkstattbereich) in Osnabrück. LOHL

        • ,Der Anteil von Akademikern bei den Bundestagsabgeordneten stieg von 73% im Jahr 1990 auf inzwischen 83%, obwohl der Anteil von Akademikern in der Gesamtbevölkerung im gleichen Zeitraum „nur“ auf 18% gestiegen ist,, weil man sich mit diese Abschlüsse kaufen kann. z.B. Mike Mohring CDU Thüringen. 4 Wochen Praktikum bei der Sparkasse, und siehe da Wikilügia präsentiert zwei Abschlüsse in den Rechtswissenschaften“ Ist das wahr Heidi? Kann ich Linkswissenschaftler werden wenn ich 4 Wochen bei Ihrer Bank Praktikum mache?

        • heidi heidegger an

          corr.: aller-erste Gattin

          und lieber M. :-) , bei mir biste scheen, auch ohne Titel wie "Zierde des Forums" undoder "Edelforist" oder primus inter pares oder so ;-) ..siehe Ffideo:

          /watch?v=yH6ntnFLbyg

          [ Gerhard Polt: Beim Titelhändler … & Die Adoptionsgebühr ]

        • heidi heidegger an

          OT(2): *kicher* etwas Mimon-Abfall für alle und für mein @Tiffi, hihi:

          [ Mimon Baraka Nachtrag zu Drache Offiziell und Kopfnuss Kalli ]

          /watch?v=pAFWmUcnlF8

        • Himmel hilf! Der Anteil der Akademiker (bezeichnet heute nur noch Personen,die einen Studiengang an einer Hochschule abgeschlossen haben) an der deutschen Bevölkerung beträgt 18% ?!?. Also deshalb treffe Ich in den letzten Jahren immer mehr solche,die , außerhalb ihres Faches,das geistige Niveau eines Dragonerfeldwebels haben. 18% Geist,soviel hat kein Volk,nicht mal in seinen besten Zeiten.

    7. DerSchnitter_Maxx an

      Wenn man das "Eigene" nicht braucht, hintergeht, verstößt, verabscheut, missbraucht, betrügt, zerstört und tötet … was will man dann mit dem "Anderen" ? ;)