„Öko-Stasi“ – Den Ökologismus in seinem Lauf hält weder Ochs noch Esel auf!

15

„Bespitzeln Sie Ihre Freunde, Familie, Nachbarn und Bekannten“: Überall lauern die reaktionären Feinde des Klimaschutzes! – So könnte schon bald die Parole lauten, wenn man sich die „Tipps“ von Professor Niko Paech (58) zu Gemüte führt, der seine Empfehlungen beim Deutschlandfunk präsentierte.

Niko Paech ist Professor an der Universität Siegen und unter anderem Referent der „Tele-Akademie“ des SWR. In einem Radio-Gespräch beim Deutschlandfunk forderte Paech die Bürger dazu auf, sich gegenseitig „Klimasünden“ vorzuwerfen und damit eine Verhaltensänderung zu provozieren. Fragen wie „Warum hast Du eine Kreuzfahrt gebucht?“, „Wer gibt Dir das Recht einen SUV zu fahren?“ oder „Warum musst Du in den Skiurlaub fliegen?“ sind Beispielfragen für den Kampf gegen die „Reaktion“ im nachbarschaftlichen Mit- oder vielmehr Gegeneinander. Der Deutschlandfunk gab die Ideen des Professors unter dem Titel „Mit Nachbarn über den Klimawandel streiten“, „Tipps des Wachstumskritikers Niko Paech“ weiter – völlig unkritisch! Professor Paech rechtfertigt seine Forderungen: „Wir brauchen wieder im zwischenmenschlichen Bereich ein Regulativ!“

Die Idee von der „Öko-Stasi“ bekommt viele Gegenstimmen. Darunter auch FDP-Politiker Oliver Luksic (39), Schwerpunkt Verkehr): „Die Klima-Debatte nimmt immer mehr hysterische Züge an.“

Ein weiterer Kritiker ist Hubertus Knabe, ehemaliger Direktor der Stasi-Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen: „Die Aufforderung, seine Nachbarn zur Rede zu stellen, erinnert an totalitäre Staaten, in denen man dazu angehalten wurde, seine Mitbürger zu agitieren. Der nächste Schritt ist, die Nachbarn öffentlich an den Pranger zu stellen oder bei der ,Öko-Polizei‘ zu denunzieren, wenn sie nicht nach den eigenen Vorstellungen leben. Eine beunruhigende Vorstellung.“ Die Kritik von Knabe richtet sich aber auch an den Deutschlandfunk: „Was hier als ,Tipps‘ verkauft wird, ist in Wahrheit Indoktrination. Am Ende schaden die verantwortlichen Journalisten damit sich selbst, weil niemand mehr einsieht, dass er dafür auch noch Gebühren zahlen muss.“

Der Marsch in die Öko-Diktatur hat rasant an Fahrt aufgenommen. Forderungen, die vor einem Jahr noch als absurd galten, sind mittlerweile diskutabel geworden und gefährden den Industriestandort Deutschland. Lesen Sie mehr zu dem Thema im COMPACT-Spezial 22 „Öko-Diktatur – Die heimliche Agenda der Grünen“. 

Aber das war gar nicht so gemeint!

„Weder haben wir einen ,Tipp‘ gegeben, noch haben wir uns seine Sicht zueigen gemacht.“ – So entgegnet der Deutschlandfunk.

Paech verteidigt sich ebenfalls, denn seine Äußerungen hätten gar nichts mit „Öko-Stasi“ zu tun, und es entspreche „aufgeklärtem Bürgersinn“, wenn die Leute gute Beispiele vorleben würden, um die ökologisch unanständigen Egoisten mithilfe von Diffamierung zum Umdenken zu zwingen, denn ihr Verhalten würde das „[…]Überleben der Zivilisation gefährden“.

Die Argumentation mithilfe eigens definierter Moral ist nicht neu. In der Vergangenheit rechtfertigte die DDR die überzogene Staatssicherheit mit der gleichen Argumentation. Wir müssten unsere Gesellschaft verteidigen, da sind Feinde, die wollen uns zerstören, weil sie dumm, böse oder verrückt sind, das rechtfertigt Repressionen, denn wer für das Menschenrecht kämpft, habe immer recht und sei unantastbar. Selbstreflexion wird im Nachhinein nicht geübt, denn man wolle doch nur Gutes. Es ist aber erleichternd, dass der „Öko-Stasi“ nicht sofort Raum gegeben und öffentlich Kritik an der Klimahysterie geübt wird.

Mein „Tipp“: Den Spieß umdrehen! – Kommentar

Die meisten Menschen sind in ihrem Weltbild gut und könnten so die Unterdrückung Andersdenkender rechtfertigen. Ebenso könnten die Patrioten ausziehen und ihre Mitbürger zur Rede stellen, wie sie es wagen könnten, keine Deutschlandfahne im Garten, am Auto oder auf dem Balkon zu haben, warum sie nicht gegen das aktuelle Regime aufstehen, sich nicht gegen Masseneinwanderung, Amerikanisierung, Internationalismus und Verfremdung stellen. Warum eigentlich nicht? Warum nicht selbst mal so tun, als hätte man die Moral selbst erfunden und sei Verfechter des Wahren, Gerechten und Guten? Weil wir dann im schlimmsten Fall – ungleich vor dem Gesetz – juristische und gesellschaftliche Sanktionen zu erwarten hätten, die uns wieder als das totalitäre Böse zerreißen würden. Spätestens, wenn man sich vor einem Richter zu verantworten hätte und es als Verrückter in die Medien schafft. Im Einzelgespräch aber diese Keule zu schwingen und dabei dieselbe Arroganz an den Tag zu legen, wie es sonst die Gegner tun, dürfte durchaus den einen oder anderen Streit verkürzen. Ist es nicht einfach und zugleich amüsant, unbelehrbar, allwissend, unfehlbar und vollkommen zu sein, den Gegenüber zur Weißglut zu bringen und dann von dannen zu ziehen – wenn auch nur in der eigenen kleingeistigen Welt?

+++2015 begann die Invasion – als die Kanzlerin die Tore öffnete. +++COMPACT macht Ihnen jetzt ein unschlagbares Angebot: ALLE 12 Monatsausgaben dieses Schicksalsjahres mit insgesamt 816 Seiten (!!) zum Preis von NUR 9,95 Euro (statt 59,40 Euro).In der Gesamtschau wird deutlich: Diese Invasion war absehbar. Alles war geplant! Von wegen Staatsversagen – es war ein Staatsverbrechen, und schuldig ist vor allem die Kanzlerin. Kein Wunder, dass sie jetzt ihr Zittern nicht mehr unter Kontrolle bekommt: Jeden Tag kann sie beim Zeitungslesen verfolgen, wie viel Blut fließt in Folge ihrer Politik… Sichern Sie sich jetzt diese Chronik 2015 – ein wichtiges Zeitdokument! Mit der legendären Ausgabe „Merkel – Verhaften!“

Hier können Sie das Paket zum Kampfpreis von 9,95 Euro (statt 59,40 Euro) bestellen).

Über den Autor

Avatar

15 Kommentare

  1. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Diese total-gestörten, soziopathischen, linksversifften, Weltver-schlimm-besserer, mit ihren geisteskranken, größenwahnsinnigen, Ideen … gehen mir tierisch auf meinen angeschwollenen Sack – erbärmliches, fehlgeleitetes, linkes, Geschmeiß ! Man kann diese Welt nicht verbessern … ihr gestörten Gehirn-Spasten 😉

    • Avatar

      Hinter den Grenzen Deutschlands lacht die Welt ueber Deutschland ………

      Dummheit – Dummheit ueber alles ……..

      Deutschland brauchte niemals einen Kanzler ……… Deutsche lassen sich gerne vorfuehren in der Weltarena.

      Jetzt mit Madam Zitterich erst recht. Falls Merkel ins Kasperkabinett in Wachs aufgenommen werden sollte,muessen die Kuenstler rechtzeitig die Frau ohne Zitterei verewigen in Beton,den Wachs mit Erzitterungen haelt nicht ewig ….

  2. Avatar

    Wie wäre es, wenn Compact (zumindestens im Heft) regelmäßig 1-2 Karikaturen brächte, z.B. das Beste von Wiedenroth? Die Themen Bespitzelung und Zersetzung wie in diesem Artikel verdienen eine ätzende Abrechnung mit diesen "Eliten". Das kann doch gar nicht so teuer sein…
    Ich wiederhole es gern: In der Auseinandersetzung mit dem politischen Feind ist in Sachen Spott noch sehr viel Luft nach oben, da fällt mir außer Wiedenroth vor allem Klonovsky ein. Das ist sehr schade, denn bei gut gesetztem Spott ist das Potential, daß es endlich bei mehr Leuten "Klick" macht und zu bespötteln gibt es bei den Berliner Hohlbirnen ohne Ende!

  3. Avatar
    HERBERT WEISS am

    Ein Bekannter hatte mal einem Freund, der 300 m weit mit seinem Wägelchen zum Bäcker fuhr, gesagt: "Du bist ganz schön faul geworden!" Ab und zu ein offenes Wort zu solchen Übertreibungen ist nicht verkehrt. Der Blödsinn fängt aber auch hier bei der Übertreibung an. Wenn man sich ständig als Oberlehrer oder Blockwart aufspielt. Das beste Argument ist immer noch das eigene Vorbild. Und wenn man in der einen oder anderen Weise einräumt: "Auch ich bin ein kleiner Sünder!" – dann trägt auch das erheblich zur Entspannung bei.

    Kritik zu üben ist ein Bürgerrecht. Allerdings ist es nicht notwendig , dazu seine Mitmenschen bloßzustellen. Es reicht völlig, die zu beanstandenden Verhaltensweisen an sich mit spitzer Feder oder spitzer Zunge aufzugreifen.

    @ Nachdenker:

    Gut nachgedacht!

  4. Avatar

    Mir gehen all diese Klimaretter und Umweltschützer, selbsternannte Weltretter, Humanisten und Gutmenschen mächtig auf den Geist! Das fing schon in den 1990ern an als dieser Gelbe Sack aka Duales System eingeführt wurde – komisch, scheint kaum was gebracht zu haben oder wie ist all das Plastik in die Weltmeere gelangt?
    Vom Glühbirnenverbot war ich nicht begeistert und mir war klar, dass für Atomausstie und Energiewende nicht etwa nur jene zahlen, die das forciert haben, sondern dass alle Bürger zur Kasse gebeten werden und das für einen marginalen Nutzen!
    Und ich will mich selber entscheiden dürfen, was ich wähle:Atomstrom oder Ökostrom, Glühlampe oder Energiesparlampe. Jeder Bürger weiss wohl besser, wie er sein Geld ausgibt als Politiker und linke Ideologen! Und ich habe auch keine Lust, ständig die Welt zu retten, oder das Klima oder Leute aus anderen Ländern, die dort nichts zustande bekommen! Ich will auch deutlich sagen dürfen, was mir nicht passt und wenn’s noch so politisch unkorrekt, unsensibel, undiplomatisch sein mag!
    Deutschland und die Deutschen sollten sich endlich wieder um sich selbst und deutsche Anliegen kümmern anstatt um globale, humanistisch-ideologische Pläne.
    Ich will endlich wieder gut leben – die 1980er waren deutlich besser als heute!

    • Avatar

      Genau so isses. Da brachts nicht viel mehr Worte.
      Fangen wir mit dem dem ÖKOSTROM an. Der ist eine Lüge, den gibt es nicht, reines Verkaufsargument für Gutgläubige.

    • Avatar

      Hinter allem steckt ein Sinn…..wer die Menschen zum gelben Sack erzieht,auch wenn dahinter knallharte Geschaeftsinteressen stehen…., der eryieht den Menschen auch zum Denunziantentum,zum IM,zum Gutmenschen,zum Oeko Labberich , zum Merkelwinker …….

  5. Avatar
    Tokugawa Tsunayoshi am

    Das Stellen solcher Fragen kann man vor allem denjenigen empfehlen, die gern mit Beulen am Kopf herumlaufen.

  6. Avatar
    Nachdenker am

    Morgen 41 Grad im Rheinland.
    Warum nach September 2015 jetzt die Sommer 2018 und 2019. Wenn ich ein religiöser Mensch wäre und an die Sinnflut glauben würde, würde ich denken, das die Menschen, hier vor allem die Guten, dafür bestraft werden, dass es ihnen egal ist, dass fremde Völker unsere Frauen vergewaltigen und Töten.
    In meinem langen Leben habe ich, leider auch selber, erfahren, dass man für alles was man anrichtet bestraft wird. Früher oder Später, aber sicher.
    Nur ein Beispiel: Ich hatte mal Schadenfreude. Danach bin ich in meine Werkstatt gegangen und habe mir in den Finger gesägt. Nicht schlimm, aber die Erkentniss war da.
    NIC, was meinst du dazu.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      Nun bin ichichich nicht *nick-nick* (Jäck Nicholson in EASY RIDER, sondern die heidi "mean streets-Martin Heid äh Sellner äh Scorsese" heidigga), aber es stimmt: Auf der Strasse bezahlst du (für) deine Sünden sofort. Aber: Schadenfreude ist normal und richtig, sonst gäbe es kein‘ Schläppschtick nicht, hihi. Konkret: Bob Redford flankt übers Sofa in *Sneakers-die Lautlosen* und es haut ihn prompt auf die Gosch‘ und aber bitte jeder! lacht da-dann, yo! 🙂

      • Avatar
        heidi heidegger am

        zum Thema Ox&Esel:

        Wie war die Stimmung in der DDR, häh? Hielt sich in Grenzen.

        *kicher*

      • Avatar
        heidi heidegger am

        OT: Bürjermeyster Mario (Heinz Kiesel-Romanowski) ist einer der Top-Influencer der Szene. Sozusagen der Quentin Tarantino der Chemtrailfilmer.

        Worrumm sage ich das, häh? Ja-weil Gabi Gabersen war eine der Top-Influencerinnen der ForumsSzene (PyramidenEsoterik und Wehrsportgedöns äh Geo- und Rüstungspolitik und und). Der giftigen Schlange, die *meine Cleopatra* biß, drehe ich den Hals herum – Tierliebe hin oder her. so!

    • Avatar

      @ NACHDENKER

      Sie hätten eben nicht in die Werkstatt
      gehen sollen, sondern in Kirche und dem Beichtvater den Finger hinten rein schieben.
      Dann hätte Ihnen der Herrgott sofort vergeben und der Finger wäre noch dran.
      Das haben Sie nun davon, dass Sie kein Katholik sind.
      Übrigens werden nur die Kleinen bestraft, die Großen dürfen ungestraft weiter machen bis die Sintflut kommt.

  7. Avatar
    Einsteuerzahler am

    Mich kotzt diese Klima- Hysterie dermaßen an, ich kann es nicht mehr hören. Wer diesen Schwachsinn auch noch glaubt, dem ist nicht mehr zu helfen. Diese Lumpen in Berlin wollen nur unsere Kohle, weil sie nicht wissen ,wie sie die von MERKEL losgetretene MIgranten- Lawine bezahlen sollen!!!!
    Die Temperatur steigt und fällt je nach Sonnenaktivität und das ist nachgewiesen. Wie wollen diese Klimahysteriker die globale "Erdtemperatur" begrenzen? Das Wetter wird seit 1781 aufgezeichnet und das ist nicht einmal ein Vogelschiß in den letzten 2000 Jahren.
    Da brauch doch nur wieder ein Vulkan zu spucken , kein Mensch redet über den letzten Muckser des Ätna, wo ist bloß der Feinstaub hin? WER BEZAHLT DAS DENN? Ein Ausbruch wie der Tambora 1815 würde alle Hysterie im Staub ersticken und die Grünen zum Husten bringen. 160 km³ Material sind da in die Atmosphäre geschleudert worden. Dann wird es KALT! Auch in Europa !

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel