NRW: Grundschulen schon mit 90 bis 100 Prozent Migrantenanteil

39

Die jungen Menschen trifft der Bevölkerungsaustausch am schnellsten. Deutschsprachige Kinder werden im bevölkerungsreichsten Bundesland zur Minderheit. Neue Zahlen zeigen, dass die Massenzuwanderung der vergangenen Jahre zum Niedergang des deutschen Bildungswesens beiträgt.

„Im Schulwesen in Nordrhein-Westfalen droht die Mehrheit der Deutschen im eigenen Lande mittlerweile zur Minderheit zu werden“, erklärt der schulpolitische Sprecher der AfD-Landtagsfraktion Helmut Seifen und begründet dies mit den Ergebnissen einer aktuell vorliegenden Antwort des Schulministeriums auf seine Kleine Anfrage zum „Anteil der Schüler mit Migrationshintergrund“.

Ergebnis:

„In 932 öffentlichen Grundschulen (33,89 Prozent von 2750 Grundschulen des Landes) sind die deutschsprachigen Kinder mittlerweile eine Minderheit. In 672 Grundschulen im bevölkerungsreichsten Bundesland liegt der Migrantenanteil zwischen 50 und 75 Prozent. In 204 Grundschulen liegt er zwischen 75 und 90 Prozent. Und in 56 Grundschulen in Nordrhein-Westfalen gar zwischen 90 und 100 Prozent. So etwa an 13 Grundschulen im Stadtgebiet von Duisburg.“ Vollständige Aufschlüsselung hier.

Dazu erklärt Helmut Seifen: „Die PISA-Studien haben ein eindeutiges Ergebnis gehabt, dass mit einem Migrantenanteil von mehr als 20 Prozent in einer Klasse in beträchtlicher Weise der Lernerfolg aller Schüler abnimmt. Diese Erkenntnis ignoriert die FDP-Schulministerin Yvonne Gebauer und befördert damit nicht nur sich bildende Parallelgesellschaften. Zudem lässt sie zu, dass die deutschen Kinder zur benachteiligten Minderheit im eigenen Land werden. Dies alles wirkt letzten Endes als ein riesiges Konjunkturprogramm für Privatschulen.“

Seine AfD-Fraktion werde deshalb noch in diesem Monat das Thema auf die Tagesordnung im Landtag setzen und Lösungsvorschläge dazu einbringen.

Gewalt an Schulen: Migration schadet Bildung

„Neue Zahlen zeigen, dass die Massenzuwanderung der vergangenen Jahre zum Niedergang des deutschen Bildungswesens beiträgt“, schreibt die patriotische Bürgerplattform Ein Prozent am Donnerstag.

Basierend auf Zahlen der Stadt Hannover analysierte Ein Prozent den Zusammenhang zwischen Migrationshintergrund, Noten und dem Empfang von Transferleistungen an Grundschulen der niedersächsischen Landeshauptstadt: „Das Ergebnis ist deutlich: Je höher der Migrationshintergrund desto höher die Zahl der Transferleistungsempfänger und desto schlechter die Noten.“

Ein Prozent:

Am schlechtesten schneidet im Ranking die Grundschule Mühlenberg ab. Mehr als 80% der Schüler haben einen Migrationshintergrund, 70% der Familien erhalten Transferleistungen und mehr als 40% verlassen die Schule mit unterdurchschnittlichen Noten. Bereits Mitte des vergangenen Jahres berichtete die Hannoversche Allgemeine über die Schule im Süd-Westen Hannovers. Lehrer klagten über „Verrohung und Gewalt“, schlechte Deutschkenntnisse und die Unmöglichkeit, ordnungsgemäß Unterricht abzuhalten.

„Man muss kein Wissenschaftler sein, um die Tendenzen richtig zu deuten“, bilanzieren die Autoren von Ein Prozent.

„In Problemvierteln deutscher Städte häufen sich die Zwischenfälle an den Schulen. Häufig werden die letzten verbliebenen Deutschen zu Opfern ihrer ausländischen Mitschüler. Dass ein Zusammenhang zwischen mangelnder Integrationsfähigkeit und schlechten Schulleistungen besteht, ist offensichtlich. Aber kann es wirklich sein, dass unsere Multikulti-Politiker ihren ideologischen Wahnsinn auf Kosten der Schwächsten unserer Gesellschaft ausleben dürfen?“

So, wie junge Menschen den Bevölkerungsaustausch am härtesten zu spüren bekommen, findet dieser in Ballungszentren am schnellsten statt. Daher hat Ein Prozent das Projekt „Netzwerk Landraum“ ins Leben gerufen, „um gezielt junge Familien bei der Wohnraumsuche auf dem Land zu unterstützen und zu vernetzen“. Mehr Infos zum patriotischen Widerstand der Bürgerplattform finden Sie hier.

Compact-Magazin Februar 2018 Stasi 2.0


Über den Autor

Katja Wolters ist bekennende Lipstick-Feministin, selbstbewusst und betont weiblich zugleich. Die zweifache Mutter und freie Journalistin lebte lange in England. Die Abwesenheit schärfte ihren Blick auf die Heimat. Denkverbote kennt sie nicht, Probleme nennt sie sofort beim Namen. Dafür lieben wir sie.

39 Kommentare

  1. Als Lehrer würde ich zum Arzt gehen und "Burnout" labbern, arbeizsunfähigkeitbescheinigung abschicken und zu Hause bleiben! Diese Bescheinigung bestätigt nur arbeizsunfähigkeit,nicht Krankheit!

  2. Das deutsche Volk will diese "Umvolkung" nicht – doch Leute wie die Stimmungskanone des Nordens, Herr Stegner, kümmert dies nicht die Bohne ! Wenn wir in 10 Jahren die 2. Generation dieser geistig minderbemittelten Generation in Massen im Land haben, werden die Probleme in den Himmel wachsen….wenn dann Meldungen an der Tagesordnung sind wie : Kinder mit Deutschhindergrund der Schule verwiesen wegen laufender Störung des Islamunterrichts ! Oder – Schülerin wegen Nichttragens eines Kopftuchs durch Stockhiebe gezüchtigt….oder – Bei Schülerdurchsuchung mehrere Mettbrötchen sichergestellt und vorort vernichtet ….und und und – man freut sich jetzt schon für seine Enkel!

    • Doch! Das deutsche Volk will diese "Umvolkung" und betreibt diese direkt und indirekt mit. Es ist das gehirngewaschene Gutmenschentum, eine Form von Egoismus der auf dicke Hose macht solange es einem persönlich nichts kostet. Dazu kommt noch dass die meisten Deutschen naiv und systemtreu sind. Die glauben alles was man ihnen aus der Politik und Medien erzählt. Ich habe mich lange über mein dummes Volk geärgert. Mittlerweile habe ich für mich selbst die Konsequenz gezogen und bin dabei aus Europa auszuwandern. Wenn mir ein Deutscher in 10 bzw. 20 Jahren kommt und darüber jammert dass eine Kinder und Enkel von jenen diskrimiert werden und er sich kaum noch auf die Straße traut dann antwort ich ihm: "das hast Du so verdient weil gewollt" und schmeiß ihn aus meinem Haus. Mit Deutschland und seiner dummen Bevölkerung habe ich abgeschlossen. Meine Heimat ist weg.

  3. brokendriver am

    Wenn das so weiter geht, gehört Nordrhein-Westfalen bald nicht mehr zu Deutschland und wird eine muslimisch-islamistische Enklave oder Transitzone für alle Muslime dieser Welt….

    Ich mache schon seit Jahren einen großen Bogen um dieses Noch-Bundesland. Urlaub in Nordrhein-Westfalens großen Städten mit den muslimischen No-Go-Stadtteilen verkneife ich mir auch bis an mein Lebensende….

    schlicht und einfach weil ich Angst habe, abgestochen zu werden.

    Gibt es dort eigentlich noch Schulklassen für Deutsche ?

  4. Gernulf Schalow am

    Liest man beim Nobelpreisträger Werner Heisenberg nach: Der Rat der Wissenschaft wurde von der Politik nicht berücksichtigt! – So mehrmals bei mehreren Veranstaltungen des Deutschen Forschungsrates und der Alexander von Humboldt-Stiftung in den Nachkriegsjahren von 1948 bis 1970. Seine Aussichten: Man kann nur hoffen. Mit jenen Parteien kann Deutschland nicht bestehen !

  5. Marco Mehlenberg am

    Der Bevölkerungsaustausch läuft parallel zum Bau von zahlreichen Moscheen ab. Am Ende wird die Scharia Einzug halten. Dann ist der Traum alle GRŰNEN DEUTSCHENHASSER Wirklichkeit geworden.

  6. DerSchnitter_Maxx am

    Schulen sind eh überbewertet, da sowieso nur … "Blödmichelichkeit", Dummheit und Lügen unterrichtet werden/wurden, sonst wären wir heute nicht da, wo wir jetzt stehen … 1, 30 Meter vor dem Abgrund und dem – DER DIE DAS – Fall ins Ungewisse …

    “Politische Dummheit kann man lernen, man braucht nur deutsche Schulen zu besuchen. Die Zukunft Deutschlands wird wahrscheinlich für den Rest des Jahrhunderts von Außenstehenden entschieden. Das einzige Volk, das dies nicht weiss, sind die Deutschen.”

    – Der Londoner Spectator am 16.11.1959 –

  7. Sachsendreier am

    Es ist leider so, dass diese Tatsachen nicht nur ignoriert werden, sondern offiziell geleugnet. Wenn man beobachtet, was für Nebensächlichkeiten in den täglichen Nachrichtensendungen berichtet werden, aber solche brisanten Themen nie angesprochen werden, zeigt das doch, wie realitätsfremd hier agiert wird. Sobald sich aber irgendwo etwas ereignet, das den Anschein von Protest hat gegen diese Realitätsverschleierung, kommt prompt die übliche Keulentaktik zum Tragen. Da schlägt die Mainstreammafia sofort zu. Im NRW-Blog wird gebetsmühlenartig von mehr oder weniger gelungener Inklusion berichtet, wenn der Bereich Bildung Thema ist. Von den großen Problemen mit der Überpräsenz an Bildungsverweigerern aus Migrantenkreisen lest man niemals was.
    Tja, Absurdistan, wie es leibt und lebt…

    • Dieses Land wird nur noch verramscht. Der Michel wird für dumm verkauft, während sich die da
      oben die Taschen voll machen. Die "ELITE" schickt ihren Nachwuchs auf Privatschulen. Der Malocher kann sich das nicht leisten, trotz mehrerer Jobs. Und auf die Armutsrente dürfen wir
      auch alle hinarbeiten. Tolles MERKEL-SYSTEM…

  8. Angesichts dieser Tatsachen muss man nicht mehr fragen,
    ob es wirklich sein kann, dass die Multikulti Politiker ihren
    Wahnsinn auf Kosten der Schwächsten unserer Gesellschaft
    ausleben dürfen.

    Sie tun es einfach, obwohl sie es nicht dürften.

    Dafür werden die Volksverräter von ihren Auftraggebern
    bezahlt und gehirngewaschen.

    Die Merkel muss weg und ihre Lakaien ebenfalls.

    • brokendriver am

      Für mich sind CDU und SPD sehr gefährliche Parteien.

      Sie zerstören meine Heimat und das nehme ich ihnen sehr übel.

      Jedes Jahr eine Viertel-Million neue Moslems hierzulande wünschen sich beide Parteien.

      US-Präsident Trump baut eine Mauer zu Mexiko.

      In Deutschland sollte auch mal wieder eine Mauer als bundesdeutsche Außengrenze gebaut werden – zum Schutz der Heimat.

      …Und mal ehrlich:

      Mauern und Grenzanlagen können wir Deutsche perfekt bauen….

      • @ BROKENDRIVER

        Das können andere aber besser.
        (Ich meine nicht die Chinesen.)
        Schauen Sie mal in den Nahen Osten.
        Dort soll es auch schon ein schöne
        Mauer geben.

  9. "Dass ein Zusammenhang zwischen mangelnder Integrationsfähigkeit und schlechten Schulleistungen besteht, ist offensichtlich. "

    Die wissenschaftliche Untersuchung der Pisa Studie widerspricht dieser Aussage ausdrücklich und nachweisbar

    • Deutschösterreicher aus dem Wienerwald am

      Und deshalb halte ich nichts von Sozialwissenschaften. Nicht nur Lügenpresse, auch Lügenwissenschaft wird man abstellen müssen. Ist für Sie der Himmel grün, wenn es eine wissenschaftliche Studie "herausgefunden" hat?

  10. Teil 1
    "Die PISA-Studien haben ein eindeutiges Ergebnis gehabt, dass mit einem Migrantenanteil von mehr als 20 Prozent in einer Klasse in beträchtlicher Weise der Lernerfolg aller Schüler abnimmt."
    Für diese Behauptung existiert keine Grundlage. Die aktuelle Pisa Studie führt diesen Vergleich NICHT an.

    Hier bitte eine Quellenangabe woher diese Behauptung stammt.

    • Teil 2
      Die Pisa Studie führt dagegen an =
      Seite 6 © OECD 2016 "Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund" =
      Der Anteil der Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund ist im OECD-Raum zwischen 2006 und 2015 von 9% auf 12% gestiegen, während sich der Leistungsabstand zwischen Schülerinnen und Schülern mit und ohne Migrationshintergrund in Naturwissenschaften im gleichen Zeitraum um 9 Punkte verringerte. Auch wenn bei der Interpretation der Daten für Deutschland aufgrund des seit 2009 hohen Anteils fehlender Angaben der Schüler bei den Fragen zum Migrationsstatus und zur zu Hause gesprochenen Sprache Vorsicht geboten ist (Tabelle A1.3 und A5.10), ist festzustellen, dass der Leistungsabstand zwischen diesen beiden Gruppen in Deutschland zwischen 2006 und 2015 nicht nennenswert abnahm. In Deutschland erzielen Schüler mit Migrationshintergrund durchschnittlich 72 Punkte weniger als Schüler ohne Migrationshintergrund, bei Berücksichtigung des sozioökonomischen Status der Schüler und der zu Hause gesprochenen Sprache VERRINGERT sich dieser Leistungsabstand jedoch auf 28 PUNKTE.
      Quellenangabe "Aktuelle Pisa-Studie OECD" abrufbar im Internet.

      • @ NASOWAS

        Ich liebe Statistikfreaks und Rechenkünstler.
        Ihrer grünen "Logik" folgend bräuchten die
        Deutschen Kinder nur noch Türkisch oder Arabisch
        sprechen und der Leistungsabstand würde
        sich auf 0,0 verringern.

        Wenn der Leistungsabstand zwischen zwei Gruppen
        nicht nennenswert abgenommen hat, heißt das noch
        lange nicht, dass dadurch das Leistungsniveau insgesamt
        gestiegen ist.

        Können Sie das verstehen?

  11. Manchmal denk ich, Deutschland sollte den K. ein Bundesland, z.B. das linksversiffte NRW, abtreten.
    Im Gegenzug müssten alle K. aus den übrigen Bundesländern in dieses Bundesland umsiedeln.

    So ähnlich wie ein Fuchs sich seine eigene Pfote abbeisst, wenn diese in einer Falle steckt.

  12. EX-SPD Mitglied am

    Man fing schon in den 1890ern an das Deutsche Reich als wirtschaftlichen Konkurrent zu betrachten der beseitigt werden muss. Deshalb zettelte man Kriege an. Es geht darum die Deutsche Wirtschaft VOLLSTÄNDIG zu zerschlagen (Winston Churchill).

    Nach dem England und die USA den zweiten 30-jährigen Krieg gewonnen haben und die Kriegsziele, die Vorherrschaft auf der Europäisch-Eurasischen Platte erreicht worden sind, geht es nun darum die gemachten Eroberung zu sichern und wirtschaftlich auszubeuten.

    Dafür wird derzeit der Genozid an den lästigen Germanen durchgeführt.

    Der neue Raum wird mit willigen, umerzogenem IQ-reduzierten ungelernten Lohnarbeitern geflutet.

    Erinnert mich an Fuji. Die Polynesier wurden zur Seite geschoben.

    England importierte dann unmengen Billig-Inder, diese füllten den neu entstandenen Platz auf und die totale Plünderung der Ressourcen konnte los gehen.

    Very British!

    • Also, dieses Votum strotzt vor Schwachsinn. Deutschland hat zwei Weltkriege mit unvorstellbaren Folgen angefangen. Hört doch auf zu jammern. Die Tommies sind nicht an eurer Situation schuld.
      Heute steht Deutschland wie der ganze Westen vor der Vernichtung, weil wir gemeint haben, den laufenden dritten Weltkrieg durch ignorieren zu gewinnen.

      Wir müssen alle die heutigen Bedrohungen angehen und gemeinsam gegen die Invasion der Barbaren und die spiele des (hauptsächlich) westlichen Grosskapitals angehen!

      • @Dorian Gray
        Soso Deutschland hat zwei Weltkriege angefangen, mit unvorstellbaren
        Folgen….., interessant was man hier so alles erfährt…..
        Und was glauben Sie wer die Spiele des westlichen Großkapitals anführt?
        Na? Könnten das vielleicht die von Ihnen so vehement verteidigten
        "Tommies" sein?
        Aber nein, die sind ja nicht Schuld an unserer Situation, dann war es
        vielleicht der Hitler weil er die deutsche Wirtschaftskraft aus dem Welt-
        handelsssystem herrauslösen wollte, und ein eigenes Austauschsystem
        schaffen wollte, bei dem die Weltfinanz nicht mehr mitverdienen konnte.
        (Was Churchill als das unverzeihlichste Verbrechen Deutschlands vor dem
        zweiten Weltkrieg bezeichnete).
        Nein, kann nicht sein?
        Na gut dann ich höre jetzt auf zu jammern und werde ganz schnell noch-
        mal ein paar von den neueren Geschichtsbüchern aufschlagen, da wird
        mir Ihre Sicht der Dinge bestimmt nochmal etwas genauer erklärt werden,
        vielleicht verstehe ich es dann ja besser.

      • Deutschösterreicher aus dem Wienerwald am

        Das ist doch hunderte Male widerlegt, die Alleinschuldlüge wird nicht einmal mehr in historische Werken aus dem Kreis der Siegermächte ernsthaft aufrechterhalten. Auf dieser Ebene ist jede Diskussion sinnlos.

  13. Selbst da,wo Deutsche in der Mehrzahl sind,ist die Minderheit agressiver und robuster. Nach Menschenermessen ist der Untergang nicht mehr abwendbar. Kommt davon,wenn man die Alten,die Vorfahren nicht ehrt,das Reich Gottes verläßt und ins Reich Satans überläuft.

    • @ ERNST

      Ihr Glaube in allen Ehren, aber wann hat es
      das Reich Gottes auf Erden gegeben?

      Die Geschichte der Menschheit ist eine
      Geschichte der Kriege und Verbrechen,
      weil die Erde vom Satan regiert wird.

      Warum lässt der angeblich Allmächtige das zu?

      • Auf Erden? Nie,aber überall wo niht das reich Satans ist. Warum der Allmächtige das zulässt? Weiß ich auch nicht.Fragen Sie ihn selbst,warum er Satan gewähren läßt. Vermutlich bekommen sie die Gleiche Antwort wie Hiob. Muß man einfach hinnehmen,das Aufbegehren und Trotzen macht es nur schlimmer.

  14. Heiko Stadler am

    Kinder sind unsere Zukunft. Wenn diese nicht mehr richtig lesen und schreiben können, versinkt unser Land in Armut, Chaos und Krieg.

    12 Jahre Merkel-Regim haben unser Land nachhaltiger zerstört, als die 12 Jahre eines gewissen anderen Regimes, wobei die vergangenen und künfigen Greueltaten beider Regimes auf keinen Fall verharmlost werden dürfen.

    • @ HEIKO STADLER

      Verharmlosen darf man die Gräueltaten nicht, aber
      vergleichen kann man sie schon.
      Beide hatten bzw. haben die gleichen Auftraggeber.

      Was der Diktator nicht schaffte,
      will die Diktatorin (mit anderen Mitteln) schaffen.

  15. In den 70er Jahren gab es im Ruhrgebiet für die Kinder der Gastarbeiter Ausländerschulen. Da wurde auf die mangelden Deutschkenntnisse der Kinder Rücksicht genommen, das entsprechend nachgeholt, dem Rechnung getragen, daß sie zu Hause keine Hilfe erwarten konnten, sodaß sie anschließend oft besser Deutsch sprachen, als die Einheimischen, weil sie sich keinen Dialikt angewöhnten. DAS sind heute die gut integrierten Ausländer, die es auch beruflich zu etwas gebracht haben!
    Heute werden ja am Liebsten geistig Behinderte mit allen Anderen zusammengesteckt, was bei den einen zu ständiger Überforderung, bei den Anderen zu Unterforderung führt. Daß sich da Frust bei allen aufbaut ist klar. Dazu kommt, daß nach Ende des Steinkohlebergbaus keine neue Industrie angesiedelt wurde. Als das Revier industriell "brummte", hat die SPD versprochen, daß das Revier grün werden muß! Das hat sie gehalten! Mittlerweile gibt es renaturisierte Industriebrachen und sogar Gartenausstellungen.

    • 2. Die besser Ausgebildeten sind aber seit den 1970ern abgewandert. Im Revier blieben die Alten und die leer werdende Bausubstanz bot sich als günstiger Wohnraum für Migranten an. Und wo schon welche sind, kommen noch mehr hin (Verwandte), und wo viele sind, ist es auch einfacher Paralellgesellschaften zu bilden. VOR 2015 sollte ein ganzer Stadtteil Duisburgs abgerissen und renaturisiert werden, der ehemalige Betreiber der Stahlwerke wollte die Kosten dazu übernehmen, seit der 2015 ist keine Rede mehr davon! Weil die Steuern der großen Betriebe weg sind, sind die Städte auch alle pleite, zumal die Stadtoberen sehr lange gebraucht haben, um das zu begreifen!
      Da Orientalen traditionell eher urban geprägt sind, wird es nicht gelingen, sie auf dem Land anzusiedeln. Wenn die Alten, die Babyboomer-Generation gestorben ist, werden sich die letzten Deutschen im Revier auf die Socken machen …

      • 3. NRW ist so bevölkerungsreich, eben weil es die Großstädte der Rhein-Ruhr-Schiene hat. Hier sind auch die meisten Migranten zu finden. Es ist ein nach 1945 zusammengeschustertes Bundesland, das man wohl auch wieder umstrukturieren könnte und der Rhein-Ruhr-Schiene einen Art "Homeland-Status" nach 2050 zugesteht. Die Zuwanderer hier konzentriert. Übrigens sind Kinder, die auf den 1.Blick für Deutsche gehalten werden, oft Osteuropäer, aber auch die sind als Minderheit benachteiligt.

    • DAS sind heute die guten Stützen der Plutokratie,die die Kapitalisten sich gewünscht haben.

  16. Was wir brauchen ist nicht mehr Integration sondern mehr Segregation. Überall wo der Türkenbesatz über 10% liegt, sollte man ein Anrecht auf Segregation haben.

    Wir brauchen Schulen nur für Deutsche und solche nur für Türken etc.
    Das gleiche für Gaststätten, Supermärkte, Wohnungen, Sozialhilfe, Versicherungen.

    Die Lügenmedien sollten die Deutschen darüber aufklären, dass in 20 Jahren die Deutschen in Deutschland in der Unterzahl sind.

    • Im Prinzip richtig,aber ein Wunschtraum. Jedenfalls sollte man mit erkennbaren Ausländern nicht Deutsch,sondern nur Englisch sprechen,gerade wenn diese gut Deutsch können.

    • Fritz Brandenburger am

      Dieser Vorschlag entwickelt Deutschland zum Apartheitstaat. So etwas kann nicht gut gehen und führt letztendlich zum Bürgerkrieg. Besser ist es sich einfach darauf zu besinnen das dieses Land uns gehört und die Fremden, wenn sie sich nicht assimilieren wollen, zurück zu bringen.

      • Dann war Deutschland bis 1960 ein Apartheitsstaat? Davon haben selbst die Lügenmedien nichts berichtet.
        Ich denke mal, dass das Gegenteil richtig ist: Multikulti führt zum Bügerkrieg und zwar dann, wenn es mal ernste wirtschaftliche Engpässe gibt.
        Das hat man in Jugoslawien gesehen. Vormals gut befreundete Familien wurden zu Feinden.
        Das passiert auch bei uns. Mal abwarten.

      • brokendriver am

        Bürgerkrieg ist doch in einigen deutschen Großstädten doch schon voll im Gange….

        Hier wächst was zusammen, was nicht
        zusammen gehört…..

      • Das wird leider nicht funktionieren, da die sich nicht einfach so zurückbringen lassen werden. Auch hat man sich hier eine riesige Lobby herangezüchtet, die von diesem Klientel lebt und dieses von daher auch tatkräftig unterstützen wird. Eine Auseinandersetzung mit diesem beiden Kräften bedeutet weitaus eher Bürgerkrieg, als wenn man sich jetzt erstmal zurückzieht. Auch muss man an die Zukunft der Kinder denken, und für diese ist ein Aufwachsen in geschützten Räumen eher vorzuziehen.

      • Ist aber die einzige Möglichkeit,deutsch zu bleiben.Bürgerkrieg,na und? es wäre eine Erlösung.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Die große COMPACT-Konferenz am 29.09.2018 im Raum München

Empfehlen Sie diesen Artikel