New Yorker Klima-Aktivistin: Wir müssen Babys essen!

48

Dass die Klimahysterie dank medialer und politischer Förderungen inzwischen apokalyptische Dimensionen annimmt, hat sich in den letzten Wochen deutlich gezeigt. Vor allem im Bereich Ernährung gab es bereits erste Zivilisationsbrüche. So forderte der britische Evolutionsbiologe Richard Dawkins die Wiedereinführung des Kannibalismus. Warum Verstorbene nicht auffuttern? Da gehen sonst wertvolle Chemikalien verloren. Aber auch dieser Vorstoß wurde jetzt nochmal getoppt.

Eine 29jährige Klima-Aktivistin, nach Eigenaussage soziale Demokratin, hielt auf einer Veranstaltung, zu der die Demokratin Alexandria Ocasio-Cortez in die Öffentliche Bücherei des New Yorker Staatteil Queens geladen hatte, eine etwas panische Rede: „Wir werden wegen der Klimakrise nicht mehr lange hier sein. Uns bleiben nur noch wenige Monate“, konstatierte sie. Weder ein Bombardement Russlands noch der „Green Deal“ der Demokraten sei zur Rettung ausreichend. Stattdessen hat sie eine eigene Idee, was in der verbliebenen Zeit zu tun sei: Babys essen.

Die junge Frau erklärte dem irritierten Publikum: „Ich denke, Ihr nächster Wahlslogan muss so lauten: Wir müssen anfangen, Babys zu essen. Wir haben nicht genug Zeit. Es gibt zu viel CO2. Sie alle verschmutzen die Luft“. Aber bitte nicht zögern: „Wir müssen jetzt anfangen.“ Nur das Kinderzeugen zu stoppen, reiche nicht aus: „Also müssen wir die Babys loswerden. Das ist das große Problem. Nur aufhören, Babys zu haben, ist nicht genug. Wir müssen die Babys essen“. Warum sie sich nicht mit der Forderung nach Tötung begnügte, sondern zudem den kannibalischen Akt verlangte, dürfte das Geheimnis dieser Aktivistin sein. Aus der „Logik“ ihrer Argumentation ergibt sich das nicht. Auf ihrem T-Shirt trug die Rednerin die Aufschrift. „Save the Planet. Eat the Children“ (Rettet den Planeten. Esst die Kinder“).

Die Gastgeberin Frau Ocasio-Cortzez nahms gelassen: „Aber ich denke, wir müssen alle verstehen, dass es viele Lösungen gibt, die wir verfolgen können“, kommentierte sie neutralisierend. – Man kann nur hoffen, dass es sich bei der Rednerin um eine Provo-Performerin gehandelt hat… (Video-Link unter dem Werbe-Banner.)

Auch ohne solche Extrem-Forderungen ist grüne Politik gefährlich genug. Was diese Partei tatsächlich will, lesen Sie hier:

Die Grünen – eine rundum gefährliche Partei, wie auch in dem Artikel in persona des grünen Justizsenators von Berlin deutlich wird. Lesen Sie in unserem Spezial-Dreierpack alles über deren „Öko-Diktatur. Die heimliche Agenda der Grünen“, den von den Grünen hysterisch vorangetriebenen „Klimawandel. Fakten gegen Hysterie“ und warum es heißen muss „Nie wieder Grüne“. Alle drei Hefte für nur 19,95 Euro statt 26,40! Hier erhältlich.

 

Über den Autor

Avatar

48 Kommentare

  1. Avatar

    Es gibt bekanntlich zwei Hauptmethoden der Unterwanderung:
    1) Beschwichtigung, ‚Selbstanklage‘ (reihenweise in der AfD), Destruktion, Fehlinformation usw.
    2) Eskalierung, Radikalisierung zwecks Diffamierung und Diskreditierung in der öffentlichen Reputation.
    (gute Beispiele sind Morell, Bohrmann, Canaris, Haushofer …)
    Als Gegner der Klimahysterie muss man angesichts solcher Absurditäten zwar schmunzeln (und trennen von echten IdiotInnen wie dieser Braunschweiger, die es ernst meint mit dem Nicht-Kinderkriegen zum Klimaschutz).
    Aufgrund des vergangenen Leids bleibt aber eine Ahnung zurück, dass sich die Weltimperien am Ende immer auch selbst zerfleischt haben.

  2. Avatar

    War leider an der falschen Stelle aufgehängt 🙁

    Welch perfide Ironie.

    Diese Aktivistin steht ja wohl offensichtlich auf unserer Seite.

    Und sie hat recht. Wenn die Gretas dieser Welt es schaffen sollten, sämtiches CO2 aus der Atmosphäre zu verbannen, müssten wir am Ende uns selbst essen. Denn dann wüchse keine Pflanze mehr.

    Vielleicht sollten wir tatsächlich Plakate entwerfen, wie
    Ohne CO2 stirbt die Welt!
    oder
    Treibhäuser dienen dazu, dass Nahrungsmittel besser wachsen.
    oder
    Stoppt den Klimawandel! Bewässert die Wüsten. Lasst mehr Nahrung wachsen.

    Wir bräuchten nur Entsalzungsanlagen, die schon mit Solarenergie realisierbar sind. Unsere Wirtschaft würde wieder laufen und die Welt wäre jeden Tag ein wenig lebenswerter.

    Also:
    Pessimismus war gestern. Klimaerwärmung for Future!

    Es gibt viel zu tun. Packen wir’s an!

  3. Avatar
    Der Fernaufklärer am

    Also, wenn sich jeder "Klimaaktivist*in" im Dienste seiner "guten Sache" konsequent erschießen würde, wären wir schon einen sehr großen Schritt weiter: CO2-Produktion reduziert, Überbevölkerung gebremst, Hungersnot gemildert, Sanatorien entlastet und der Ausbreitung von Geisteskrankheiten entgegengewirkt .. und die Zöpfe könnten wir dann in einem Reliquienschrein in der Villa Kunterbunt in Taka-Tuka-Land ausstellen! .. Satire aus.

  4. Avatar
    Heinrich Wilhelm am

    Bin mir nicht sicher: Ist das vielleicht Brutalsatire, weil auf andere Weise der allgegenwärtige
    Wahn nicht mehr wirksam bekämpft werden kann?
    Soll das die Leute aufrütteln? Ist ja schon bald mittelalterlicher Hexenwahn, was das rot-grüne
    Gesindel veranstaltet!

    • Avatar

      @ HEINRICH WILHELM

      Aufrütteln?

      Ich glaube nicht, dass das der Sinn hinter dem Schwachsinn ist.

      Könnte doch einfach nur "Schwarzer (pigmentierter) Humor sein, um
      den bösen, weißen Mann zu erschrecken (Halloween) und gleichzeitig
      Glauben zu machen, es wäre Spaß bzw. Satire. Ist es aber auch nicht.

      In Wirklichkeit meinen die es ernst und hoffen darauf, dass Menschen
      mit gesunder Psyche so etwas nicht glauben wollen oder können.
      Nur linksgrüne und einfältige, tolerante Gutmenschen wollen glauben,
      dass es nur Satire oder Spaß wäre und lassen sich so einlullen.

      Gnade uns Gott, wenn diese hirnrissigen, potentiellen Kannibalen
      an die Macht kommen.

  5. Avatar

    "Rettet den Planeten. Esst die Kinder"

    Ja! Und zwar in guter alter Struwwelpeter-Manier die faulen Kinderlein zuerst.
    Nämlich die, die am Freitag die Schule schwänzen …

    Dann fällt mir da noch "Silent Green" ein. Keine toten Tiere essen wollen, aber tote Menschen auffuttern! Ein Kulturkreis, der soetwas hervorbringt, soll – ja, muß zum Teufel gehen. Das ist schon mehr als Dekadenz.

    Aber vielleicht könnte man solchen Leuten wie dieser "29jährige Klima-Aktivistin" – die ja so gern Babies essen möchte, um den Planeten zu retten – jene Babies zum Fraße vorsetzen, die ihre Mitschwestern zuvor "schwangerschaftsunterbrochen" haben. So als Haschée … Bah!

    Selbst wenn diese Typen mal ’nen Lichtblick haben und das Grundproblem erkannt haben – nämlich, daß es einfach zuviele Menschen gibt und diese täglich immer mehr werden – hapert es diesen völlig durchgeknallten Hirnen an jeglicher Problemlösungsstrategie bereits im Ansatz. – Was für eine kranke Welt!

    Da kann man nur noch ausrufen:
    Helft dem Planeten, helft der Menschheit – entleibt Euch selbst!

  6. Avatar

    Nicht das CO2 ist das Problem, sondern die "Überweidung" der Ressourchen durch zu viele Menschen. Das ist wohl durch Geburtenverhinderung in den Griff zu bekommen.
    Kamibalismus führt zur Creuzfeld-Jacob-Krankheit. Das die Krankheit ausbrechen lassende Prion ist ein Kanibalismusschutz bei Säugetierarten, Kanibalismus geht z.B. nur bei Vögeln. In den 90ern hatten frz. Wissenschaftlern das genau untersucht: Indonesische Urgesellschaften, die aus Proteinmangel ihre Toten verspeisten, litten vermehrt an Creuzfeld-Jacob, BSE entstand, weil man Schlachtabfälle – nicht hochtemperaturig genug um Energie zu sparen – verbrannte und dem Rinderfutter beimischte.
    Geburtenverhinderung und die völlige Freigabe der Abtreibung sind hier eher sinnvoll, nach jeder erfolgreichen Entbindung sollte man sterilisieren. Bei Katzen hat es auch nur geklappt, wenn man die Weibchen sterilisiert hat.

    • Avatar

      2. Ganz wichtig ist aber auch Nachhaltigkeit zu treiben. Dazu müssen langlebige Dinge des Gebrauchs so langlebig wie es maximal geht und reparierbar sein. Mode gehört abgeschafft.
      Eine auf Wachstum und damit Zinswirtschaft basierte Wirtschaft auch. Zinsgewinne werden durch staatliche Schuldenerlasse neutralisiert und Superreiche können enteignet werden. Abschaffung des Torbokapitalismus ohne ihn durch sozialistische Schnapsideen, die auch nur einige Wenige priviligieren, zu ersetzen.
      Der größte Energiefresser ist heutzutage die Kommunikation und die funktioniert in Wirklichkeit garnicht mehr, da wegen der Reizüberflutung Wesentliches garnichtmehr mitbekommen wird.
      Alle besonders energiefressenden mobilen Kommunikationsmittel gehören sofort abgeschaltet! Die im Aufbau befindliche Digitalisierung sofort verboten, da sie obendrein noch viel menschliche Arbeit überflüssig macht und Leute ins Elend stürzen wird. Und in die überwachte Diktatur, da nur sie die Massen der Unzufriedenen beherrscgen können wird.
      Wehret den Anfängen! – Ist immer besser als später einen Fehler wieder abschaffen zu müssen.

      • Avatar
        Gesslers Hut am

        Die völlige Freigabe der Abtreibung halte ich für ineffektiv, da man nicht alle erwischt.

        Schlauer wäre es, dumme frauen auf einer einsamen Insel auszusetzen. Dumm deshalb, weil man sich nichts andrehen lässt, was man gar nicht haben will. Wir leben im 21. Jahrhundert. Wer kein Kind möchte, braucht nicht schwanger zu werden. So viel Eigenverantwortung hat kluge Frau! Nix böser Mann, ist ja deren Bauch und frau entscheidet was rein und raus darf!

        Das Problem wäre durch Rückkehr in die Vormoderne sowieso gelöst, da ohne Kassenleistung, ohne gut ausgebildete Ärzte und mit der Aussicht auf einen glühenden Bronzehaken die eine oder andere Dumme von ganz alleine schlau werden würde.

  7. Avatar
    Rumpelstielz am

    Damit wird deutlich auch in den USA gibte es ein Sammelbecken für Irre.
    Der Klimawahn um ein nicht existierendes Problem lockt Leute die ganz anders sind als wir uns das vorstellen. Die "Klimaaktivisten" sind umherreisende Krawalltouristen wie hier auch. Die würden auch durch andere Themen aktiviert. Hauptsache es finden sich genug Dummbratzen als Mitläufer und dafür sorgt hier der GEZ Betrügerfunk.
    Das ist Meinungsfreiheit – keine Frage – in den USA darf die das.
    Hier wird man schon eingesperrt, wenn man die uneingeschränkte Geburtenkontrolle in Affrika fordert.
    Keine Frage BRD macht krank – Wir faffen daff hat sich in ein "Wir wollen alle Deutschen ausrotten" verwandelt, ob die dummbürger wollen oder nicht. Die Pfaffen arbeiten mit dieses Ziel zu erreichen.
    Es ist offenkundig, dass das System den Hooton-Plan mit Hochdruck ausrollt, seit es die AfD gibt. Es sollen Fakten geschaffen werden, noch ehe das deutsche Volk aus der Umerziehungs-Narkose erwacht und beginnt, sich zu wehren.

  8. Avatar

    Möglicherweise wirklich eine Provo-Aktivistin, die mit dieser Aktion die Klimahysterie adressierte – aber in heutigen Zeiten kann man nicht ausschließen, dass solche Forderungen ernst gemeint sind.

  9. Avatar
    katzenellenbogen am

    Dieses Monster hat nicht ausdrücklich gesagt, dass man nur männliche weiße Babys töten und essen soll, also könnte man davon ausgehen, dass sie implizit auch zum Mord an weiblichen, schwarzen, braunen und sogar jüdischen Babys aufruft. Und da könnte man sie sogar nach den „moralischen" und juristischen Normen des Schweinesystems drankriegen!

  10. Avatar

    Man kann es nicht glauben. Nach solchen Aussagen sollte eigentlich die Einweisung in ein geschlossene Psychatrie erfolgen. Was wir hier erleben ist ein Wahnzustand.

    Eine gewisse Masse an Bevölkerungsteilen scheint sich geistig zurück entwickelt zu haben. Man fühlt sich in das Mittelalter zurück katapultiert. Plötzlich scheint die Erde wieder eine Scheibe zu sein. Offenkundig die erwartete geistige Verwahrlosung, welche eng im Zusammenhang mit den 68er steht.

    Wie gesagt. Ich kann hier schon lange nicht mehr lachen. Die Leute sind einfach nur brandgefährlich. Diese Leute forden quasi einen Massenselbstmord als "Lösung" (das erinnert ziemlich an End….. ). Eigentlich sollten bei den Verfassungsschutzorganen hier die Alarmglocken schrillen.

  11. Avatar
    Peter Aschbacher am

    Es gibt Informationen, dass sie eine Aktivistin des "LaRouchePAC" ist, die eine Parodie aufführte.

  12. Avatar

    Machen wir uns doch nichts vor. Sowohl die Klimahysteriker als auch die Leugner schöpfen aus der hohlen Hand,denn das Gedöns der Wissenschaftler können beide Seiten nicht überprüfen,man sucht sich halt aus,was einem lieber ist.

    • Avatar
      Gesslers Hut am

      Meine vorläufige Entscheidung steht, da CO2 als einziger Schuldiger ermittelt und ohne ordentliches Verfahren zur Höchststrafe verurteilt wurde.

      Freispruch aus Mangel an Beweisen.

  13. Avatar
    Wilfried Marx am

    Ist es mal wieder soweit das sich die Menschheit gegenseitig verspeist ich dachte wir leben im 21jahrhundert und sind Zivilisiert scheinbar doch nicht vielleicht sollen wenn
    Es nach denen geht die Widersacher sich gegenseitig zerfleischen .

    • Avatar

      Man kann sich nur fürchten vor diesem 21. Jahrhundert.

      Manchmal erwische ich mich bei dem Gedanken,
      daß es vielleicht besser wäre, der Islam setzte sich durch, weil:

      – Zuhause würde gemacht, was ich sagte.
      – Ich schleppte keine Einkaufstaschen mehr.
      – Meine Tochter wäre längst verehelicht und ich mehrfacher Großvater.
      – "Drei Tote bei Busunglück in Indien!" kümmerten nicht die Bohne, da Allahs Wille.
      – Keine vergreisende Bevölkerung mehr, da null Pharmaindustrie und dgl.
      – Wer mit dummen Ideen an die Öffentlichkeit ginge, bekäme flugs die Bastonade.
      – Einmal stehlen = linke Hand, zweimal stehlen = rechte Hand, dreimal …
      (Man könnte also die Haustüren offen lassen!)
      usw. usf.
      Ergo herrschte wieder eine gewisse Ordnung. Fünfmal beten am Tag ginge auch nur von der Arbeitszeit ab. Ramadan statt ewiger Diäten … – Gut, das mit dem Schweinefleisch wäre hart.

  14. Avatar

    Selbst wenn das Klima unverändert fest wie Beton stünde, wird die ungebremst wachsende Bevölkerungslawine da Leben auf dieser Erde immer mehr in eine Hölle verwandeln(soweit es das nicht schon ist).

    • Avatar
      Gesslers Hut am

      Ja furchtbar,

      neulichst wollte ich alleine in der Natur sein. Und wer kommt da angestiefelt?

      Wie lösen wir das Problem?

    • Avatar

      Wikidingensbums:
      "Die Weltbevölkerung umfasste im Oktober 2018 rund 7,63 Milliarden Menschen. Die UNO rechnet für den Zeitraum 2015 bis 2020 mit einem Bevölkerungswachstum von rund 78 Millionen Menschen pro Jahr. Die Vereinten Nationen erwarten 2050 etwa 9,7 Milliarden Menschen auf dem Globus. Für das Jahr 2100 werden 10,9 Milliarden Menschen prognostiziert."

      Und das scheint – verglichen mit CO2 – kein Problem zu sein. Jedenfalls wird es nicht dazu erklärt. Von keiner offiziellen Seite – weder die sog. Wissenschaft, noch die UNO bringen’s auf’s Tapeh.
      Stattdessen Gemüse ohne Chemie, fleischlose Ernährung für alle, dafür Insekten auf’m Grill. Dazu Abschaffung aller Verbrennungsmotoren sowie Atom- und Kohleausstieg – der Wind, das himmlische Kind wird’s Hand in Hand mit Klärchen Sonnenschein schon richten …

      Warum das Ganze? Bisher ging’s immer um Konsumenten. Wer aber braucht 11 Milliarden Käufer, wenn niemand mehr produzieren soll (siehe die von unsrer Gottkanzlerin propagierte "Dienstleistungsgesellschaft")? – Oder haben diese Typen die Virenstämme schon parat? Weitestgehend resistent bis auf die wirklich teuren (und geheimen) Präparate?!

  15. Avatar

    Warum verhilft man solchen Extremspinnerinnen dazu,gelesen zu werden? Weil man damit so schön alle Klima-Besorgten diffamieren kann.

    • Avatar
      Gesslers Hut am

      Na nu aber lieber Herr Sokrates,

      erst neulichst hast du deine Amischbraut und Windmühlenfanatikerin beklatscht und gegen den bösen Gesslerhut verteidigt (Sohn, ich wollte dich doch nur warnen :- ) ). Du hast deine Wahl getroffen, Rückgabe geht nicht.
      Euch eine wundervolle Ehe gewünscht. Ihr könnt fortan gemeinsam an lauen Sommerabenden über die Existenzberechtigung männlicher Föten philosophieren, unterm hölzernen Windrad bei Kerzenlicht.

  16. Avatar

    Wenn es nicht ernst gemeint wäre, könnte man darüber lachen.
    Aber täuscht euch nicht. Der Mensch ist zu allem fähig.
    Vor 80 Jahren hätte auch keiner geglaubt, zu was die Nazis fähig waren.
    Hätte jemand vor September 2015 gedacht, was dann geschehen ist.
    Die Menschen müssen nur weiter aufgehetzt werden, dann werden die grünen Damen ihre Kinder verspeisen und gleichgesinnte Gäste einladen. Wer nicht mitmacht, wird ausgegrenst.
    Wie, du hast noch alle deine Kinder.
    Das war nicht scherzhaft gemeint.

  17. Avatar

    Einfach Widerlich.
    Da Gegen war der Kriegsverbrecher HITLER ein Waisenknabe.
    Diese Frau gehört in die Klappsmühle

  18. Avatar

    Sowas von übelst Durchgeknalltes sollte schleunigst in die Klappsmühle eingewiesen werden !
    Babys essen, ja klar, ist ja auch zartes Fleisch und danach sind die Alten dran, die muss man nur länger garen (Soylent Green) oder was ?

    Allerdings gibt es genug Menschen auf diesem Planeten die gerne Kalb, Spanferkel und Lamm essen, das sind auch nur Babys bzw. Kinder von Tieren !
    Diese wirre Frau geht einfach nur ein Stück weiter mit der Abnormalität.

  19. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    So ein Bullshit kann nur von einer Gehirnamputierten Grünnin stammen vielleicht sollte man die zu den Kannibale schicken aber die würden so ein verottetes Stück Fleisch auch verschmähen.

  20. Avatar
    Die Dummheit findet immer einen Weg am

    Hier fabulieren genug Kommentatoren von Überbevölkerung und wollen Gott spielen (oder sind sie es bereits?). Mit gutem Beispiel voran gehen will von denen aber keiner.

    Wo genau ist der Unterschied zwischen Ausrotten, präventiv Leben verhindern oder auffressen? Im Endergebnis alles exakt das Gleiche (Gedankengut), nur unterschiedlich moralisch verpackt. Es ist einfacher nicht DIREKT zu töten (oder andere machen lassen), als die Ausdünnungskeule selber in die Hand zu nehmen. Wer Babys essen will soll sie gefälligst selber totschlagen.

    Bezeichnend auch, dass es mal wieder eine dumme, hysterische Gans war die sich menthal nicht unter Kontrolle halten kann. Evtl. sollten wir es zuerst mit weibliche Zungen versuchen!? Ohne Babys sind Brüste auch nicht unbeding erforderlich. (zu brutal? ich hab nicht damit angefangen, nehme nur den blutigen Faden frühzeitig auf!)

  21. Avatar

    Jetzt kann man natürlich den wirren Ausbruch einer unbekannten Zuschauerin mit einem eigenen Artikel zur "News" hochstilisieren… Das ganze hoch negativ darstellen und willkürlich als Beispiel für Klimaaktivisten darstellen.
    Mit Journalismus und Wahrheitsfindung hat das allerdings gar nicht zu tun.

  22. Avatar

    ist doch gut das sich die links-grünen gegenseitig auffressen – der Kannibalistische akt steht nur den links-grünen zur verfügung !

  23. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Kleine Babys sollen ja schmecken … besser als 10 linke, nutzlose, Zecken – oder ? 😉

    • Avatar

      Omas gegen Rechts sind vielleicht etwas zäh und sehnig, sind aber bei dieser Verwendung für den Beitragszahler sinnvoller.

  24. Avatar

    Hm. Vielleicht sollte unsereiner auf die gleiche, marktschreierische Weise kontern:
    xxxxx
    Das wird schon bald sehr spannend.

  25. Avatar

    Schräger geht es wohl nicht mehr, so denkt man zuweilen und dann folgt die nächste menschenverachtende Steigerung.

    Die nächsten Auftritte der Klimaaktivistin werden vermutlich unter tosendem Beifall vor einem auserlesenem Publikum der Welteite gehalten.
    Und Hollywood nicht zu vergessen.
    Zudem ist ein Nobelpreis für Biologie andenkenswert.

    Aber eines dürfte ihr in dieser verrückten Zeit sicher sein, diese Auftritte werden ihr Money, Money in die Kasse spülen.

    • Avatar

      Epoch Times berichtet am 4. Oktober 2019, Aktualisiert: 4. Oktober 2019 15:31 -AUSZUG-
      über geplante Protestaktionen, auch nationale.
      Interessant wäre zu wissen, ob bei geschäftlichen und anderen Ausfällen /Nachteilen Forderungen (Regress) gegen die verantwortlichen Veranstalter pfändbar sind.

      Radikale „Extinction Rebellion“ will Berlin lahmlegen – Lambrecht ruft zu Zivilgehorsam auf
      Die Folgen der Erderwärmung seien keine "entfernte Apokalypse", warnte das radikale Klimabündnis Extinction Rebellion. Weltweite Proteste sind geplant, auch in Deutschland.

      Das radikale linke Klimaaktionsbündnis Extinction Rebellion will ab Montag mit weltweiten Protestaktionen den Druck auf die Regierungen erhöhen und wird im Vorfeld vor Gewalt gewarnt.

  26. Avatar

    Eigentlich müsste es jetzt bei jeder Glaubensrichtung einen Aufschrei geben. Da das nicht passiert, muss man davon ausgehen, das Satan dort das Sagen hat.

    • Avatar

      Man muß ja nicht jede Geistesgestörte ernst nehmen. Sonst wäre man nur noch am Schreien.

    • Avatar
      HERBERT WEISS am

      Eigentlich sollte man seine Empörung über den menschenverachtenden Hirnfurz dieser Geisteskranken laut hinausschreien. Allerdings gibt es genügend Kaputte, die diese Wahnsinnsidee nur zu gern aufgreifen würden, wenn sie davon erführen.

      Schätze mal, Karel Meissner kennt seine Papoenheimer und denkt sich etwas dabei, wenn er sie mit diesen Auswüchsen des Irrsinns konfrontiert.
      .

    • Avatar

      Welch perfide Ironie.

      Diese Aktivistin steht ja wohl offensichtlich auf unserer Seite.

      Und sie hat recht. Wenn die Gretas dieser Welt es schaffen sollten, sämtiches CO2 aus der Atmosphäre zu verbannen, müssten wir am Ende uns selbst essen. Denn dann wüchse keine Pflanze mehr.

      Vielleicht sollten wir tatsächlich Plakate entwerfen, wie
      Ohne CO2 stirbt die Welt!
      oder
      Treibhäuser dienen dazu, dass Nahrungsmittel besser wachsen.
      oder
      Stoppt den Klimawandel! Bewässert die Wüsten. Lasst mehr Nahrung wachsen.

      Wir bräuchten nur Entsalzungsanlagen, die schon mit Solarenergie realisierbar sind. Unsere Wirtschaft würde wieder laufen und die Welt wäre jeden Tag ein wenig lebenswerter.

      Also:
      Pessimismus war gestern. Klimaerwärmung for Future!

      Es gibt viel zu tun. Packen wir’s an!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Share this

Empfehlen Sie diesen Artikel