Neue Studie: Deutsche Strompreise könnten in zwei Jahren um 60 Prozent (!) steigen

44

Die Unternehmensberatung Oliver Wyman hat eine Studie veröffentlicht, die bei allen Verbrauchern die Alarmglocken schrillen lassen dürfte. Demnach sollen die Großhandelspreise für Strom bis 2022 deutlich zu steigen – von durchschnittlich rund 40 Euro pro Megawattstunde im Jahr 2018 auf dann mehr als 65 Euro. Die Stromimporte aus dem Ausland könnten sich im selben Zeitraum mehr als verdoppeln.

Der Grund ist der von der Bundesregierung beschlossene Kohleausstieg, der mit einem hohen Tempo startet und dazu führt, dass bis 2022 schon 12,5 Gigawatt an Leistung vom Netz genommen werden. Bis dahin werden außerdem die letzten Atomkraftwerke abgeschaltet, die derzeit noch Strom produzieren. Die Großhandelspreise für Strom sind zwar nur ein Teil des Preises, den der Verbraucher am Ende bezahlen muss, aber natürlich wird der prognostizierte dramatische Anstieg sich am Ende auch im Portemonnaie der Bürger bemerkbar machen.

Ökostrom ist weder wettbewerbsfähig noch ausreichend vorhanden

Da die Produktion von Ökostrom in Deutschland nicht im gleichen Maße steigt, ergibt sich eine enorme Lücke, die am Ende wohl letztlich nur dazu führt, dass massenweise Atom- und Kohlestrom aus dem Ausland importiert werden muss.

„Die Zeit der niedrigen Strompreise ist vorbei“, äußerte Jörg Stäglich, Energieexperte bei Oliver Wyman, zu der von seinem Unternehmen erstellten Studie. „Zugleich erhöht sich durch den Kohleausstieg die Volatilität. Wir werden Preissprünge und anschließende Korrekturen erleben.“

Öko-Diktatur. Die heimliche Agenda der Grünen. Ein COMPACT-Spezial„Operation geglückt, Patient tot“ – das könnte am Ende das Ergebnis des ideologisch motivierten Umbaus der deutschen Wirtschaft sein. Es könnte zwar gelingen, den im globalen Maßstab ohnehin schon minimalen deutschen CO2-Beitrag weiter zu senken, allerdings besteht die Gefahr, dass danach auch nicht mehr viel von der deutschen Wirtschaft übrig ist. Durch die Explosion der Strompreise droht außerdem eine Forcierung der ohnehin schon laufenden Deindustrialisierungsprozesse und eine nachhaltige Schwächung der Kaufkraft der Deutschen.  Lesen Sie mehr zu dem Thema in COMPACT-Spezial 22 „Öko-Diktatur – Die heimliche Agenda der Grünen“.

Als „niedrig“ wird man allerdings wohl auch die momentanen Strompreise in Deutschland kaum bezeichnen können, vielmehr sind es jetzt schon die höchsten in Europa, ungefähr gleichauf mit Dänemark.

Ausgerechnet eine Geenpeace-Studie aus dem Herbst des vergangenen Jahres wurde zum unfreiwilligen Offenbarungseid und machte damals schon deutlich, dass Deutschland bald vor dramatischen Engpässen bei seiner Stromversorgung stehen wird. Zwar plädierten die Autoren natürlich unverdrossen weiter für eine sogar noch „beschleunigte Energiewende“. Gleichzeitig aber rechnete man vor, dass für den von der Umweltschutzorganisation schon bis zum Jahr 2030 avisierten doppelten Ausstieg aus Kohle und Atom eine Verdoppelung der Zahl der Windräder und eine Verdreifachung der Sonnenkollektoren notwendig wäre; außerdem ein ganzer Schwung neu zu bauender Gaskraftwerke zur Grundlastsicherung.

„Der Rest der Welt hält uns für bekloppt“

Was aber, wenn es bis dahin einer vom CDU-Politiker Norbert Röttgen bis zu den Grünen reichenden antirussischen Querfront gelungen ist, die Pipeline Nord Stream 2 zu verhindern und deshalb auch kein Gas mehr nach Deutschland fließt? Darauf hat auch Greenpeace keine Antwort. Das deutsche Narrenschiff treibt jedenfalls Tag für Tag ein wenig näher an den energiepolitischen Abgrund heran.

Der damalige Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel hatte schon 2014 bei einem Besuch des Unternehmens SMA Solar im nordhessischen Niestetal geäußert: „Die Energiewende steht kurz vor dem Aus. Die Wahrheit ist, dass wir die Komplexität der Energiewende auf allen Feldern unterschätzt haben. Die anderen Länder in Europa halten uns sowieso für Bekloppte.“

Dem ist auch fünf Jahre später kaum etwas hinzuzufügen, außer vielleicht, dass die Belastung der Einkommen durch die sogenannte Energiewende sogar noch drastischer ausfällt als befürchtet.

Während sich in anderen Ländern nach Wahlen manchmal etwas an der jeweiligen Zuwanderungspolitik ändert, bleibt in Deutschland im Grunde genommen immer alles gleich, egal, ob die CSU oder die Grünen regieren. Lesen Sie dazu die Titelgeschichte der aktuellen Ausgabe „Betrug am Wähler – Wer für die CDU stimmt, bekommt die Grünen“. Das Heft enthält außerdem ein Dossier „Fußball – Linke Bosse, rechte Fans“, ein Interview mit Matthias Matussek, in dem dieser das Thema einer allgegenwärtigen Nazi-Keule anspricht, sowie ein Gespräch mit dem patriotischen Rap-Überflieger und Chart-Gipfelstürmer Chris Ares! Hier bestellen!

 




Über den Autor

Avatar

44 Kommentare

  1. Avatar
    Sachsendreier am

    Wenn man im Dauerfrustmodus ist, muss man sich bemühen, mal runter zu fahren. Aus diesem Grund nur schnell dies: In mein Frustkonto gehört das mit, dass der Rest der Welt uns für bekloppt hält! Denn was können wir Deutschen mit gesundem Menschenverstand für die Klimahysteriker und deren Gönner in Berlin, sowie alle sonstigen realitätsverzerrten Bessermenschen? Eine Bekannte meinte kürzlich, sie fühle sich angesichts der auf uns unabwendbar zurollenden Misere wie eine zu Unrecht im Irrenhaus eingesperrte Person, die zwar unablässig, doch völlig sinnlos, gegen Gummiwände anschreit… MfG

  2. Avatar

    Ich würde es begrüssen dass es kein Strom mehr gibt bzw. verteuert wird !
    Warum ?
    Damit die Menschen mal wieder lernen miteinander auszukommen, denn bevor es überhaupt Strom gab, haben die Menschen auch überlebt.
    Wasser ist für mich wichtiger als Strom, denn ohne Wasser kann man nicht überleben aber ohne Strom sehr wohl !!!
    Also keine unnötige Panik, das könnte sogar von Vorteil sein !
    Man muss sich nur daran gewöhnen, dann klappt das schon.
    Und da wir im Jahre 2019 leben und das Wissen haben wie man sich selbst mit Strom versorgen kann wenn man etwas Intelligenz und Handwerklichesgeschick besitzt, dann sollte einiges Möglich sein.
    😉

    • Avatar

      Nachtrag:
      Pervers an der Geschichte ist ja, das sich auch die Lebensmittelpreise bzw. alle Konsumgüter mächtig erhöhen werden !
      Und die unausgereiften Elektro-Fahrzeuge werden auf dem Stand eines Superbenzin-Auto erhöht und eventuell sogar teuerer in Sachen auftanken.

    • Avatar
      Gesslers Hut am

      Technik und Fortschritt sind nicht das Problem. Messer, LKW’s und SUV’s sind nicht das Problem.

      Es ist immer die Dummheit! Der Esel geht aufs Eis.

      Eine Zahn-Wurzelbehandlung im Stromlosland kann Wunder wirken.

      Übrigens, fällt der Strom aus ist sofort Ebbe im Wasserhahn und nicht nur da. Besorg dir schon mal ein Kopftragegefäß und kundschafte den kürzesten Weg zum nächsten Brunnen aus.

      • Avatar

        Kein Ding, ich weiss mir schon zuhelfen !
        Ich weiss wo in unserer Gegend Wasserquellen sind, ist zwar Kalkhaltig, aber das ist kein Problem wenn man es abkocht.
        😉

    • Avatar
      Sachsendreier am

      Ich weiß nicht, wo Sie wohnen. Ich wurde schon mit der Euro-Einführung zum Sparen animiert und nach und nach, richtig dazu gezwungen. Vielleicht nerve ich, doch ich kann mit Fakten aufwarten: Von knapp 90 DM ging es, trotz sämtlicher Sparmaßnahmen und kontinuierlichem Anbieterwechsel über zu 107 €, demnächst (hoffentlich) lt. Vertrag, 103 €. Noch mehr Einsparung wird die Lebensqualität verschlechtern und an der Wiederkehr des Mittelalters bin ich absolut nicht interessiert. Und die Städter schon gar nicht – denn ohne Strom kommt da gar nix aus der Wasserleitung!

  3. Avatar
    Jürg Rückert am

    Irgendwie scheint das "Deutschland verrecke" zur Chefsache der Merkelregierung geworden zu sein. Wenn die Merkel endlich abtritt, geht das Licht von alleine aus. Was für eine Karriere von "Kohl´s Mädchen".
    Kennedy sagte über die Deutschen: "Sie gleichen den Gänsen vom Kapitol, allerdings mit dem Unterschied, dass sie immer erst schnattern, wenn der Feind bereits in den Mauern ist. Die deutschen Gelbwesten gehen erst auf die Straße, wenn alles dunkel ist. Man will ja nicht gesehen werden!

  4. Avatar
    Rumpelstielz am

    Schon zu Zeiten als Kyoto verhandelt wurde hatte Trittin leichtfertig die für ganz Europa vorgeschlagenen CO2 Einsparungen für Deutschland allein übernommen. Die Folgen werden mehr und mehr sichtbar. Die Dummwähler sind einfach nur zu dämlich um zu verstehen, a) dass der ganze CO2 Rummel Beschiss ist, b) die Bündnis 90 die Päderasten Kommunisten Stalinscher Prägung sind. c) Die Folgen erst so spät eintreten, dass sie unumkehrbar sind.

    Fazit: Die Klimakriminellen müssen allein in Haftung genommen werden. Sollen Sie den zweit größten Betrug aller Zeiten allein zahlen. Die verblödeten Mitläufer auch –

  5. Avatar

    "Der damalige Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel hatte schon 2014 bei einem Besuch des Unternehmens SMA Solar im nordhessischen Niestetal geäußert: ‚Die Energiewende steht kurz vor dem Aus. Die Wahrheit ist, dass wir die Komplexität der Energiewende auf allen Feldern unterschätzt haben. Die anderen Länder in Europa halten uns sowieso für Bekloppte.’"

    Das wußte dieser Windbeutel bereits vor fünf Jahren und hat es – vor allem! – auch noch in’s Land hinausposaunt. Und die Schafherde steht weiterhin dämlich blökend auf der Wiese herum und läßt sich scheren bis das Blut kommt oder ihr letztlich das Fell über die Ohren gezogen wird.

    Aber was soll’s, Multikulti war ja auch schon vor Jahren ABSOLUT GESCHEITERT.

    Hosianna!!

  6. Avatar

    Und wenn dann an den Strombörsen der Umsatzsteuerbetrug genauso erfolgreich läuft, wie bei den jahrelangen Cumex Betrügereien, dann reichen die 60 % Erhöhung nicht.

  7. Avatar
    Peter Aschbacher am

    Die Besatzungszone Restdeutschland ("BRD") ist eines der effizientesten automatischen Melksysteme der Welt.

  8. Avatar
    Thomas Becken am

    Die Deutschen sind scheinbar zu blöd. Ich habe gerade in Schweden einen Öko-Stromvertrag abgeschlossen für mein Ferienhaus. Umgerechnet 2,40€ monatliche Grundgebühr und 5,8 Cent pro Kwh. Das hätte ich auch gerne in Deutschland. In den Preisen in Schweden sind Steuer und Netzgebühren schon inklusive. Die Anbieter dort sind Vattenfall oder auch E-ON. Ich würde mir wünschen das solche Vergleiche öffentlich gemacht werden. Es ist eigentlich unfassbar das in Deutschland alles wesentlich teurer ist als in den anderen Ländern. Es sind ebenso solche eklatanten Unterschiede bei der Grundsteuer, Grunderwerbssteuer, Maklergebühren usw. vorhanden. Selbst Grundstückspreise bzw. Hauspreise sind erheblich günstiger als in Deutschland.

    • Avatar

      BRD
      Bananen Republik Deutschland

      mit 750 abgeordneten, also 500 zu viel von den vornehmen herren und weibern, als dümmstes land in der eu braucht man alles was der dumme steuerzahler zuviel in der tasche ha, oder zuviel haben könnte, das muss gnadenlos ausgemerzt werden…
      hat oder

  9. Avatar

    Wir leben doch in Deutschland, und Deutschland ist Mitglied der EU. EU bedeutend doch grenzenloser Verkehr von Menschen, Finanzen, Gütern und Dienstleistungen, bedeutet auch Wettbewerb und Konkurrenz. Also sollte es doch auch möglich sein, dass deutsche Konsumenten mit ausländischen Stromproduzenten/Stromlieferanten einen Dienstleistungsvertrag über die Versorgung mit Strom schließen können, ausländischen Strom, der dann deutlich günstiger ist als der deutsche! Und damit könnten wir deutschen Verbraucher auch den Ausstieg aus der Energiewende und den Ausstieg aus dem Atomausstieg befördern!

  10. Avatar

    In einer alten Zeitung habe ich unlängst den Strompreis vor hundert Jahren entdeckt: 8 Reichspfennig!

    1 KW ist auch heute noch 1 KW. Und der Wirkungsgrad der damaligen Kraftwerke war erheblich niedriger.

    • Avatar

      Gut recherchiert Micha, aber der Reichspfennig war bestimmt mehr Wert als der verkackte Cent vermute ich mal, denn die Reichswährung beruhte noch auf Goldwert und nicht auf Luftblasen.
      😉

  11. Avatar
    Hanno Fischer am

    Ich gehöre gerne zu den 80 Prozent. Erstens weil der Artikel absoluter Schwachsinn ist und noch besser = ich gehöre nicht zu den Minderintelligenten wie einem schnittigen Max 😉

    • Avatar

      @ HANNO FISCHER

      Bitte nennen Sie die schwachsinnigen Fakten
      im obigen Artikel, (wegen der Diskussionskultur)
      oder meinten Sie etwa ihren eigenen Beitrag?

      In den letzten 20 Jahren habe ich den Stromverbrauch
      suksessive um 50 % reduziert, zahle aber immer
      ungefähr das gleiche (egal ob DM oder Euro).
      Das bedeutet doch wohl, dass die Strompreise
      schon um mindestens 50% gestiegen sind.

      Da sie sich zu den Minderintelligenten nicht zählen,
      können Sie mir sicher erklären, was an den befürchteten
      60% so unwahrscheinlich sein soll.
      Würde mich nicht wundern, wenn Sie bald 80 % mehr
      zahlen dürfen. – Wählen Sie nur weiter so.

      Ansonsten befürworte ich eine Mehrwertsteuersenkung
      für Tampons. Und nicht vergessen: Wachskerzen werden
      dann auch teurer.

      • Avatar

        Wenn Sie den Stromverbrauch in den letzten 20 Jahren auf 50% gekürzt haben, der Strom aber noch genau so viel kostet, ist der Preis um 100% gestiegen, hat sich also verdoppelt, während Sie den Verbrauch halbiert haben.

        So grausam ist Prozentrechnung 😉

      • Avatar
        Jeder hasst die Antifa am

        Fischer gehört zu den Faktenresisdenten Gretaanbetungs Jüngern denen ist nicht mehr zu helfen leiden an Hirnschwund.

      • Avatar

        @ ARCHANGELA

        Danke für die freundliche Korrektur,
        bewerte diese als wohltuende Besserung
        der Diskussionskultur.

        Ich liebe Menschen und Menschinnen,
        die ein wenig schlauer als ich sind,
        Ich schrieb aber von mindestens 50%,
        was also nicht ausschließt, dass es auch
        100% und noch mehr sein können.

        Ansonsten befürworte ich erneut eine
        Mehrwertsteuersenkung für Tampons,
        (so es denn dem Klima hilft,) aber nicht für
        die chinesischen, auch wenn die aus alten,
        recycelten Jutesäcken gemacht werden.
        Die Chinesen importieren diese alten Säcke
        nämlich aus Indien und Bangladesch, wo sie
        von Kindern in grausamer Handarbeit einst
        hergestellt wurden.

        So grausam kann die Wirklichkeit im
        real existierenden Kapitalismus sein.

    • Avatar
      DerSchnitter_Maxx am

      @HF – Besorgt dir mal bissel mehr Nahrungs-Ergänzungsmittel … aus der Tiernahrungs-Abteilung, in Form von Vogelfutter-Samen, für dein Spatzenhirn … im hiesigen Baumarkt deines Vertrauens 😉

    • Avatar

      Siehst du und genau dich meint der Max. Füll mal weiter die Kassen der Stromkonzerne, Spritkonzerne. Und dann denke darüber nach, was dies am Klima ändert.
      Wirst du als nicht Minderintelligenter sicher verstehen.

    • Avatar

      So ein Schwachsinn kann nur von einem Fischer stammen der im Trüben fischt !
      Das zeugt eindeutig von xxxxxxxxx und Realitätsverlust.
      Also freuen Sie sich schon über die Abzocke und Verarschung.
      Was solls, wer zuviel Geld hat, braucht auch nicht JAMMERN !

  12. Avatar

    warum in zwei jahren…per gesetz ab montag 8.00 uhr…
    so geht das , wir schaffen das..merkelsche einzeltat wie alles was sie in die finger nimmt.

    • Avatar

      allah und merkel seid danke .

      asylanten sind davon ausgenommen bis zur rente…

      inshallah..

  13. Avatar
    Gesslers Hut am

    Angebot und Nachfrage.
    Wenn alle Pflanzen CO2 haben wollen wird CO2 teurer.
    Wenn alle Menschen Windstrom haben wollen wird Wind nun mal auch teurer.

    Die gute Nachricht:
    Deutscher Kohle- und Atomstrom kostet bald nichts mehr und Herbststürme wird es auch nicht mehr geben.

  14. Avatar

    Auch wenn North-Stream 2 scheitern sollte, wird es wohl nicht so sein, daß gar kein Gas mehr zu uns fließt. Hoffen wir trotzdem, daß diese Pipeline nicht scheitert, denn dann hätten unsere Gegner wieder gesiegt!

    Die steigenden Strompreise werden wahrscheinlich auch wieder hingenommen werden. Die vorbeugende Hysterisierung der Bevölkerung im Blick aufs Klima, die am Ende alles rechtfertigt, läuft ja schon auf Hochtouren. Außerdem: die Gesetze werden irgendwann in Berlin gemacht, die Stromrechnung aber kommt erst Monate später vom lokalen Energieversorger. Dazwischen einen Zusammenhang herzustellen, dürfte die meisten schon wieder überfordern.

    • Avatar

      die diäten werden wir persönlich in angriff nehmen müssen… jeder was er zum essen braucht der rest ist volksgut…

      zuerst die rentner und kinder, schulen und pflegeheime undundundund
      dann erst die korrupten politiker :
      aber nur noch für 4 jahre und dann ins altpapier damit..
      evtl kann man ja alle verstromen…leuchten doch 24 stunden am tag, das ist viel energie …lach

      .schämt euch.

    • Avatar

      @ THÜRINGER

      Wachskerzen teurer?

      O je! Das rührselige Lichterfest an Weihnachten wird
      wohl künftig ausfallen. Es trifft immer die Falschen.

      Die Baumhäuslebewohner im Hambacher Forst,
      beispielshalber, wird das aber nicht erschüttern,
      Hauptsache erst mal raus aus Gas-, Kohle- und
      Atomstrom.

      Dann werden eben die Lithium-Ionen-Kobalt
      Akkus aus deren E-Rollern und E- Mounten Bikes
      umfunktioniert. Warme Pullover gibt’s auf dem
      Trödelmarkt oder bei der Caritas.
      (Solange der Vorrat reicht.)
      Wohl dem alten Ossi, der noch einen funktionstüchtigen
      Katalytofen aus vermaledeiten Trabbi-Zeiten hat.

      Eigentlich hilft nur eine ordentliche Erderwärmung,
      damit die Klimahysteriker an der CO² freien Luft
      nicht erfrieren.
      Lichterketten gegen Rechts wird es wohl weiterhin
      geben, selbst wenn die einzelne Kerze 10 Euro kostet.
      Gutmenschen gönnen sich ja sonst nichts.

      Ich bin für eine Mehrwertsteuersenkung für Wachskerzen.

      • Avatar
        HERBERT WEISS am

        Solange das Speiseöl nicht gar zu teuer wird: Blechbüchse nehmen, Loch in Deckel, Docht rein und fertig ist die Funzel!

  15. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Selbst wenn die Kwh 100 Euro und mehr kostet und der Liter Sprit 5Euro kostet die verblödeten wählen immer wieder Schwarzgrün.

    • Avatar
      Gesslers Hut am

      Wenn die Kwh 100 Euro und mehr kostet und der Liter Sprit zeitgleich 5 Euro, dann besorg ich mir nen riesigen Stromgenerator und verkauf dir die KWh für 80,- Euro. Nicht unbedingt Öko, aber dafür ein Schnäppchen.

      gez.
      Stadtwerke Gesslerhut

    • Avatar

      @ Jeder hasst die Antfa

      Es sind nicht die Verblödeten, es ist daß Gesoxs der Axxxkriecher, Speichellecker und Systemlingen vorwiegend Wessis für die "Kohle" keine Rolle spielt und mit dieser linksfaschistischen Diktatur sehr zufrieden sind, aber daß Erwachen für dieses xxxpack, wird furchtbar sein!!

  16. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    80% der Blöd-Michel … haben es genau so bestellt … 😉

    Blöd-Michel – Zahl-Michel – dumbest Volltrottel-Michel ever !

    • Avatar

      Nur, versuche mal einem Blödmichel zu erklären, das er blöd ist! Geht einfach nicht!

      • Avatar

        Der Herr ist halt mit den Dummen!

        Wenn ein Minderintelligenter permanent merken würde, daß er minderintelligent ist, (dann wäre er frei nach Sokrates recht intelligent) dann würde er sich wahrscheinlich über kurz oder lang etwas antun. – Wäre das nicht Auslese? Aber wo, bei welcher IQ-Norm endete diese?

      • Avatar
        DerSchnitter_Maxx am

        Selig sind, die da geistig Minderintelligent sind, denn die Strompreiserhöhung ist ihr. 😉

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel