Nachlese zum München-Massaker – COMPACT bleibt dran!

23

Genau eine Woche nach dem blutigen Amoklauf vom 22. Juli 2016, der einem 18-jährigen Deutsch-Iraner namens Ali David Sonboly angehängt wurde, reiste COMPACT-Redakteur Marc Dassen nach München. Was er dort in Erfahrung bringen konnte, berechtigt ernste Zweifel an der offiziellen Verschwörungstheorie. Mit Dutzenden Anwohnern, Augenzeugen und Betroffenen kam er vor Ort ins Gespräch – einen Teil der so gewonnenen Erkenntnisse konnten Sie bereits in der September-Ausgabe von COMPACT-Magazin nachlesen. (Hier bestellen oder gleich abonnieren!) Seitdem ist allerdings noch einiges passiert. Neue Fragen, neue Fakten und Entwicklungen im Amok-Fall zwingen uns daher zu einem ausführlichen Update in der Oktober-Ausgabe. Nicht verpassen!

Besonders wichtig für die bisherigen Recherchen war die Unterstützung, die COMPACT in den letzten Wochen von Zeugen und Informanten aus München erhielt. Ganze 1.000€ Belohnung versprachen wir Insidern, die uns eindeutige Beweise für eine Verschwörung anderer Art liefern würden. Doch die Mauer des Schweigens schien lange unüberwindbar. Wie schon in der September-Ausgabe zu lesen war, hatten viele Zeugen am Tatort offensichtlich Angst, über das Erlebte zu sprechen. Ein Glück, dass sich am Ende doch noch mutige Bürger ausfindig machen ließen, die bereit waren, zur Aufklärung beizutragen. Ganz so eindeutig waren ihre Informationen zumeist nicht – zum Teil hatten wir es mit widersprüchlichen, nicht (mehr) nachprüfbaren oder anonymisierten Tipps zu tun. Dennoch hat besonders eine Zeugin unseren herzlichen Dank verdient und für ihre Mühen 250€ aus der COMPACT-Kriegskasse bekommen. Sie spielten uns bislang unveröffentlichte Videoaufnahmen zu und konnten Brisantes aus erster Hand berichten. Dafür möchte sich die gesamte Redaktion nochmals sehr bedanken. Selbstverständlich werden wir Ihnen dieses Material in Kürze präsentieren.

Was den aktuellen Kenntnisstand zum Thema München angeht, so wird in wenigen Wochen eine ausführliche Video-Reportage veröffentlicht werden, der sowohl die Vor-Ort-Recherchen unseres Redakteurs als auch die neuesten Erkenntnisse (Stand Anfang August 2016) in dem Fall zeigt. Wir werden dabei nicht nur den offensichtlichen Widersprüchen (etwa der Frage nach mehreren Tätern, nach Tatablauf, – motiv, -waffe und den Aussagen der Kronzeugen) nachgehen, sondern ebenfalls die anderen „Smoking Guns“ abarbeiten. Dazu gehören nicht nur der unbekannte Tote an der Isar, sondern auch die Geschichte des rasenden Reporters Richard Gutjahr oder die hastige Beerdigung vieler Opfer im Ausland. Fest steht: Es gibt noch so manch anderes, bisher übersehenes Detail, das für Aufsehen sorgen wird.

Einer Klärung des Falles kommt COMPACT damit näher als jedes andere Medium – im Mainstream scheint das Thema München-Massaker indes längst tot. Der Bundeswehreinsatz im Inneren wird nach München anscheinend Normalität, eine noch intensivere Internet-Überwachung ebenfalls. Selbst über Killerspiele und Verschärfung des Waffenrechts wurde diskutiert. An der offiziellen Version vom durchgedrehten Nazi-Iraner hat sich praktisch nichts mehr geändert. Lediglich den Waffenverkäufer aus dem Darknet will man dingfest gemacht und ermittelt haben, dass der Schüler Sonboly knapp 4.000€ für die Waffe bezahlte und die Munition erst Tage vor der Tat geliefert bekam. Familie Sonboly ist längst im Zeugenschutz verschwunden, an Freunde und Verwandte ist kein Rankommen mehr. Auf die vielen offenen Fragen findet der Mainstream keine Antworten. Wir allerdings haben uns geschworen, erst dann Ruhe zu geben, wenn der journalistischen Sorgfalt Genüge getan wurde.

Wir freuen uns schon darauf, Ihnen unsere neuesten Erkenntnisse zu präsentieren und hoffen weiterhin auf Ihre Unterstützung. Falls wir noch etwas übersehen haben sollten oder Sie selbst neue Erkenntnisse beisteuern können, bitten wir Sie um Ihre Mithilfe!

Danke und herzliche Grüße,

Ihre COMPACT-Redaktion

Über den Autor

COMPACT

23 Kommentare

  1. Avatar
    Der Erleuchtete am

    München war eine Übung um die Bundeswehr für den kommenden Krieg aufzurüsten ohne das irgendwer Verdacht schöpft. Habe bei einer Polizei Durchsuchung mal die Bediensteten meine Theorie geschildert und die haben nur gesagt das sie nichts dazu sagen können weil sie nicht dabei waren. Bei den Schüssen habe man kein Mündungsfeuer gesehen weil das Bild zu klein war, sagten sie als ich das Ansprach. Und wo ich gemeint habe das es nicht sein kann das ein Gesuchter durch ein komplett Abgeriegelt Gebiet läuft, blieb ihnen die Sprache weg. Es gibt viele Theorien was kommen soll, doch am meisten machen mir die Atombomben der Nato Angst die in Deutschland stationiert sind. Sklaven dürfen nicht schlau sein und das sind 99,99999% der Menschheit. Wacht auf und geht mit LIEBE auf die Straßen, laßt alles stehen und liegen, scheißt auf Medien und seht wie WIR sogar den Weltfrieden bekommen. OHNE UNS LÄUFT NÄMLICH NICHTS, WIR SIND DAS VOLK – EGAL WO MAN HER KOMMT – MENSCHEN SIND FREI, PERSONEN NICHT. LIEBE DEINE NÄCHSTEN WIE DICH SELBST UND VERHALTE DICH AUCH SO, dann wird alles gut. ES IST UNSERE ENTSCHEIDUNG WAS DIE ZUKUNFT BRINGT, KOMMT DER KRIEG, HABEN WIR IHN AUCH GEWOLLT!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  2. Avatar

    Das Ganze stinktvseit der ersten Minute zum Himmel. Die Berichterstattungen der ersten Stunden….Zeugen berichten….. Einer sah einen Mann der mit Rucksack und Springerstiefel scheiß Ausländer rief und dann wild drauf losschoß, andere sahen einen im Nikolauskostüm und dann wurde noch von mehreren mit Langwaffen berichtet. Die Polizei liefert sich eine Schießerei mit dem Täter, den Tätern…man sperrt halb München, ruft den Sonderfall aus, evakuiert 2Bahnhöfe, Sondereinheiten aus Hessen, Baden Württemberg, Österreich und unsere GSG 9. Und das alles wegen einer Person die sich selbst erschießt. Ein Nazi aus Iran, dem Land der Arier. Wie gewohnt, keine Fotos von Opfern, Fehlinformationen um Spuren zu verwischen, alle Beteiligten sind entweder tot oder verschwunden und der Junge war wohl doch Syrer und kein Nazi aud dem Land der Arier etc etc etc.

  3. Avatar

    Jahrelanger Deal des Westens mit der Türkei

    http://www.handelsblatt.com/politik/international/tuerkischer-geheimdienst-mit-jahrelanger-deal-des-westens-mit-der-tuerkei/12914932-2.html

  4. Avatar

    Sehr schön! Was ist denn mit Wolf Eggert, der hatte doch in gewohnt investigativer Art unmittelbar danach die "Unregelmäßigkeiten" hier auch aufgelistet? Wohnte er nicht sogar dort rel. nah am Einkaufszentrum?

  5. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Wie das Landgericht Mainz über die Urteilsverkündung gegen einen Syrer NICHT informierte – http://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/mainz/nachrichten-mainz/wie-das-landgericht-mainz-ueber-die-urteilsverkuendung-gegen-einen-syrer-nicht-informierte_17278589.htm

    Ein hoch explosiver Strafprozess spielte sich da ab, vor dem Landgericht zu Mainz. Ein Syrer wurde verurteilt, weil er im April in Bingen-Sponsheim eine Flüchtlingsunterkunft angezündet und, um eine falsche Fährte zu legen, Hakenkreuze an die Wand geschmiert hatte.

    • Avatar

      Mahnwache in Bingen:

      Trotz Festnahme eines Syrers – eben dieses Mannes, der zur Verschleierung seiner Straftat Hakenkreuze schmierte -, setzten Bürger ein Zeichen gegen Rechts –

      Kotz…sag ich nur…Gegen Rechts ist eben alles erlaubt. Wer hätte geglaubt, wie lächerlich die linke Ideologie ist:

      Mit zweierlei Maß messen – Quod licet Iovi, non licet bovi !

      • Avatar

        Das ist nur ein weiteres Beispiel dafür, wie verlogen bunte Gutmenschen sind. Sie brauchen IHN ganz offenbar dafür, um sich selbst moralisch zu erhöhen – und dafür ist jedes Mittel recht.

  6. Avatar

    Rechtsradikaler Arier aus dem Iran: Ja, klar und unter den Klansroben in den USA stecken farbige hahahha.

    • Avatar

      Hi Alexander, das ist ja das krasseste Detail überhaupt! Ein Freund von mir ist halb Perser (=heutiger Iran) und hat sich nach München extrem darüber aufgeregt daß der Täter überall als "Nazi" hingestellt wurde, weil sämtliche Massenmedien entweder aus Dummheit oder mit purer Absicht den Begriff "Arier" völlig zweckentfremdet haben. Eine Volksgruppe im Iran waren bzw. sind halt "Arier", und die einzige Gemeinsamtkeit die die haben ist daß sie alle typisch persisch aussehen und eine bestimmte Sprache sprechen, und damit aboslut rein gar nichts mit Hitlers Arier-Begriff zu tun haben, genaugenommen sind die das absolute Gegenteil von blond und blauäugig. Das hat sämtliche Zeitungsredaktionen mit top ausgebildeten Journalisten trotzdem nicht davon abgehalten da eine mega Nazi-Nummer draus zu stricken… Unfassbar eigentlich! Und die kommen damit durch und sitzen weiter in den mächtigsten Redaktionen!

      • Avatar
        Werner Müller am

        Also das mit den top-ausgebildeten Journaiilisten in Zeitungsredaktionen hatte seine
        Berechtigung vor 1999.
        Heute sitzen da berufliche Versager, die hündisch den Befehlern ihrer Vorgesetzen
        Einflüsterer gehorchen (müssen). Sollten die sich der Forderung nach politisch korrekter Sprache und Duktus nicht fügen fliegen sie raus.
        Deshalb bekommen wir nur das zu sehen/hören was die versiffte Politnomenklatura uns
        hören lassen will. Nicht berechnet haben diese politischen Geisterbahnfahrer allerdings,
        die Informationsflut, die mittlerweile jedem in alternativen Medien zugänglich ist.
        Der Michel brummt immer lauter in seinen Bart. Bis das Brummen zum Aufschrei wird.
        Dann kommt Theodor Körner zum Zuge:
        "Noch sitzt ihr da oben
        ihr feigen Gestalten
        Vom Feinde bezahlt,
        dem Volke zum Spott.
        Doch bald wird wieder Gerechtigkeit walten.
        Dann richtet das Volk und es gnade euch Gott."

    • Avatar

      Arier kommen ursprunglich aus dem Iran, die Nazis haben sich das Wort nur "ausgeliehen". Kann schon sein, dass ein junger Mensch mit Minderwertigkeitskomplex daraus etwas zusammenspinnt.

  7. Avatar

    In verschwörungstheoretischer Hinsicht würde mich vollständigkeitshalber vielleicht noch interessieren, ob die Aktion mit der U6 Tags zuvor schon was mit der Angelegenheit am EKZ in München zu tun hatte oder nicht:
    http://www.tz.de/muenchen/stadt/schwabing-freimann-ort43408/volle-u-bahn-bleibt-vor-freimann-allianz-arena-stehen-fahrgaeste-rennen-uebers-gleis-6596100.html

    Ansonsten gibt es spannendere Themen: Wird man zum Beispiel die Millionen Wirschaftsflüchtlinge aus Saudi-Arabien per Kühl-LKW über die Balkanroute schicken oder lieber gleich von DXB/AUH nach FRA ausfliegen?
    http://www.n-tv.de/politik/9-11-Klagen-gegen-Staaten-ermoeglicht-article18607281.html

    Auf jeden Fall weitere fünf interessante Jahre für Angela Merkel:
    http://www.bild.de/politik/inland/angela-merkel/warum-sie-beste-chancen-hat-kanzlerin-zu-bleiben-47747964.bild.html

  8. Avatar

    "Österreich: Präsidentschaftskandidaten rechnen mit Verschiebung der Wahl
    Am 2. Oktober soll die Stichwahl wiederholt werden. Doch daran zweifeln inzwischen sowohl Norbert Hofer als auch Alexander van der Bellen. Schuld daran ist Kleber. "
    http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-09/oesterreich-alexander-van-der-bellen-praesidentschaftswahl-verschiebung

    Diesmal nun ist es ein defekter Kleber, der die Brieflasche verschlossen halten soll.

  9. Avatar

    SEHR SCHÖN ! DAS SIND GUTE NACHRICHTEN !

    Ich freue mich sehr, diese Meldung zu lesen!

    22. Juli 2016: Eine Polizeiübung in München
    http://www.dzig.de/22-Juli-2016-Eine-Polizeiuebung-in-Muenchen

  10. Avatar
    Volker Spielmann am

    Die VSA scheinen eine gewisse Vorliebe für Falschflaggenunternehmungen zu haben

    Genau genommen begann schon die Geschichte der VSA mit einer Falschfaggenunternehmung: Die nordamerikanischen Wilden verkleideten sich nämlich als Indianer, als sie eine Ladung Tee ihrer englischen Herren und Meister ins Meer kippten. Seitdem gehört das Falschflaggenunternehmen zum festen Bestandteil im Werkzeugkasten der VSA: So explodierte etwa der Kessel eines VS-amerikanischen Kriegsschiffes im Hafen von Havanna und schon hatten die VSA einen Kriegsvorwand gegen das geschwächte Spanien, dem sie Kuba und die Philippinen raubten. Wir Deutschen waren dann mit der Versenkung der Lusitania das nächste Ziel und auch der angebliche Angriff der Vietnamesen im Golf von Tonkin wurde von den VSA nur vorgetäuscht, um mit regulären Truppen in Vietnam eingreifen zu können. Daher ist äußerste Vorsicht geboten, wenn die VSA nun die Russen bezichtigen irgendeine Missetat verübt zu haben, da sie gerade offensichtlich mit Rußland Streit suchen und da gerne etwas nachhelfen diesen auch zu finden…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  11. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Flüchtlinge wahre Bilder die man niemals im Propaganda-TV sehen wird ! – https://www.youtube.com/watch?v=JPNGS0Lv6Ls

    Seid bereit – Es gibt nix gutes … außer man tut es … !

  12. Avatar
    Graf von Stauffenberg am

    Was ist der Unterschied zwischen Bob Woodward und Jürgen Elsässer?

    Bob Woodward erhielt für die Aufdeckung der Watergate-Affäre den Pulitzer-Preis. Jürgen Elsässer erhält für die Aufdeckung der Münchner-Lügenaffäre Morddrohungen.

    • Avatar

      "Was ist der Unterschied zwischen Bob Woodward und Jürgen Elsässer?"

      Nun, da gibt es noch einen Unterschied, Woodward hatte Bernstein,
      und beide zusammen hatten dann noch einen Mark Felt (Deep Throat).
      Dieser Mann wird von vielen Amerikanern als Held gefeiert,
      Obama steckt mittlerweile jeden Whistleblower gnadenlos in den Knast.

      Zum "Amoklauf"
      In München sind u.a. Zeugen eingeschüchtert worden, da wäre z.B. die
      klare Ansage von Innenminister de Maiziere an die Bevölkerung der Stadt
      bei "unberechtigten" Notrufen eine Strafverfolgung einzuleiten, das hat
      die Bevölkerung und mögliche Zeugen noch weiter verunsichert, und das
      erleichtert auch die Arbeit von Journalisten nicht gerade.

      Der "Amoklauf" stank von Anfang an zum Himmel, wo sind denn die drei
      Männer mit den Langgewehren geblieben, welche mehrere Zeugen
      gesehen haben? Das war in den ersten Nachrichten auf mehreren
      Kanälen zu sehen und zu hören.
      Wenn das Polizeibeamte oder anderes Sicherheitspersonal war, okay…,
      aber so wie es jetzt aussieht soll es diese Männer nie gegeben haben.
      War da vielleicht doch ein Paris geplant?

      Sehr gut dass Compact an der "Sache" dranbleibt.

  13. Avatar

    In der Lügenpresse wird Sonboly als (rechtsradikaler) Deutscher vorgestellt. Von dem einheimischen Kranführer wurde er als “Scheißkanacke“ bezeichnet.
    Hier wird der Begriff Deutsch-Iraner gebraucht. ich finde die Bezeichnung Iraner mit deutschem Pass besser.

    • Avatar
      Graf von Stauffenberg am

      Die Verlockung, Flüchtlingen möglichst schnell einen deutschen Pass zu geben, ist für die Merkel-Regierung groß. Wenn sie dann eine Straftat begehen, waren es deutsche Rechtsradikale

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel