Nach WM-Debakel von Merkels „Mannschaft“: Löw nach Sibirien schicken, Özil und Gündogan ab nach Anatolien!

114

Ein historisches Debakel: Zum ersten Mal in einer WM-Vorrunde ausgeschieden, zum ersten Mal gegen eine asiatische Mannschaft. Eine unterirdische Leistung. Kein Kampfgeist, kein Spielwitz, kein Mut. Das war nicht die deutsche Nationalmannschaft – das war einfach nur noch Merkels „Die Mannschaft“: ohne Tugenden, ohne Eier, ohne Leidenschaft. Jogi macht fußballerisch das Gleiche wie die Rautenfrau in der Politik. „Grenzen auf, kein Mensch ist illegal“ heißt bei ihm: Das Tor ist offen, kein Ball ist illegal. Immer rein damit.

Das Versagen war kollektiv, und trotzdem liegt der Grund darin, dass gerade kein nationales Kollektiv mehr zu sehen war. Wie Olli Kahn in der TV-Auswertung vorhin richtig sagte: Im Vergleich zu früher gab es keine Spieler-Achse mehr, um die sich die Elf gruppieren konnte. Und warum gab es keine Achse? Weil der WM-Kader in Grüppchen zerfallen war, nachdem Löw Özil und Gündogan erlaubt hatte, mit ihrer Erdogan-Lobhudelei auf Deutschland zu spucken, und das ein paar Wochen vor der WM. Zum Vergleich: Effenberg wurde in den 1990er Jahren aus der Nationalmanschaft geschmissen, weil er den Stinkefinger gezeigt hatte. Damals versuchte man im DFB noch, Regeln und Tugenden durchzusetzen. Heute ist Ausländern alles erlaubt, in der Politik wie im Sport.

Das Video zeigte meine Aussagen zur WM auf einer AfD-Veranstaltung in Cottbus am 18. Juni (250 Leute! War sehr schön!). Das würde ich nach der heutigen Katastrophe gerne noch verschärfen: Ein Rücktritt von Löw, ein Rauswurf von Özil und Gündogan reichen nicht mehr. Strafe muss sein: Die zwei Türken sollen ab nach Anatolien, ihr badischer Pate darf in Sibirien Steine klopfen. Der Rest der Versager, allesamt Großverdiener: ab in die C-Klasse, bei Wasser und Brot.

*** Wer nach dem ganzen Frust etwas Schönes braucht, ein bissel Nostalgie: Diese Schmuckausgabe von COMPACT-Spezial zeigt die Triumphe des deutschen Fußballs, als wir noch eine Nationalmannschaft hatten: von den 1930er Jahren bis 2014! ***

COMPACT-Spezial Nationalsport Fußball

COMPACT-Spezial Nationalsport Fußball: bestellen auf compact-shop.de

Ein Gutes hat das alles: Merkel kann sich nicht im Glanze sportlicher Erfolge sonnen. Nun kann sich das Volk voll darauf konzentrieren, was in den nächsten Tagen politisch passiert: Die antideutsche Kanzlerin muss fallen, ebenso wie der Antinational-Trainer.

 

Über den Autor

Jürgen Elsässer

Jürgen Elsässer, Jahrgang 1957, arbeitete seit Mitte der neunziger Jahre vorwiegend für linke Medien wie Junge Welt, Konkret, Freitag, Neues Deutschland. Nachdem dort das Meinungsklima immer restriktiver wurde, ging er unabhängige Wege. Heute ist er Chefredakteur von COMPACT-Magazin. Alle Onlineartikel des Autors

114 Kommentare

  1. Hans Hamberger am

    Nicht nach Sibirien mit Löw, sondern in die Türkei. Wer sich wundert, weshalb Löw so an seinen Türken festhält, muss nur sehen, dass er voll ins türkische Netzwerk eingebunden ist. Sein Berater/Manager ist Türke, und, seltsam, Gündowahn und Froschauge ebenfalls.
    Früher hieß man so jemanden korrupt

  2. Jeder hasst die Antifa am

    Neuste Meldung Merkel soll Bundestrainerin werden die Mannschaft soll dann zu 100% aus eingewanderten Goldstücken bestehen, erste Selfies mit den neuen Spielern wurden schon 2015 gemacht C Roth und Göring- Eckard sind Co-Trainer, Antonia Hofreiterin soll Mannschaftsleiter sein und Stegner ist als Psychologe vorgesehen, Die Hymne wird abgeschaft,dafür Pfeift und Trillert das Antifaorchester und Schwarzrotgold wird durch den Regenbogenfetzen ersetzt. Endlich geht es mit dem deutschen Fußball wieder aufwärts

  3. Jeder hasst die Antifa am

    Die Mannschaft ohne National und ohne Farben im Grünen Trikot Göring -Eckard hats gefreut kann nicht brennen und Kämpfen wie einige die Hymne runterleiern oder gar nicht singen ,so sind sie auch auf dem Spielfeld aufgetreten wie eine Altherrentruppe ohne Tempo und Kampf, andere Nationen singen ihre Hymne mit Innbrunst und Feuer und machen sich dadurch heiß aufs Spiel

  4. brokendriver am

    Merkel, Özil, Gündogan oder Löw ???

    Ist das noch Deutschland ?

    Oder kann das weg ?

  5. brokendriver am

    Nächste Woche sollten sich Jogi Löw und Muslima Merkel einfach aus Deutschland

    verabschieden und ihren Lebensabend im Muslime-Paradies Eritrea (Schwarz-Afrika)

    verbringen….

    Können dann gemeinsam nach Feierabend in den Slums noch etwas rum kicken….

  6. So ist das, wenn man den Sport politisiert: Deutschland sei 2014 Weltmeister geworden, weil es eine multiethnische MANNSCHAFT gewesen sei, schrieb der Tagesspiegel. Der Umkehrschluss lautet also, das man wegen Multikulti als Gruppenletzter ausgeschieden ist!
    Außerdem ist anzumerken, dass Ösil und Kedira nur Mitläufer, keine Führungsspieler sind.

  7. Der Artikel war wenigstens was zum Schmunzeln nach der desolaten Vorstellung der Mannschaft.

    Ich will nur eine Beobachtung anfügen, die mir aufgefallen ist: die meisten Mannschaften, die ich gesehen habe, haben ihre Nationalhymne mit Elan und Feuereifer mitgesungen. Die waren wirklich heiß. Yogis Jungs hingegen haben die Nationalhymne zwar auch irgendwie mitgesungen (bis auf Özil, wie üblich), aber ungefähr mit dem Enthusiasmus einer Trauergemeinde nach dem Genuß von einem halben Liter Baldriansirup.

    Da hab ich mir schon gedacht: wenn sie mit dieser Einstellung ins Spiel gehen …

  8. Auch die Niederlage gehört mit zum Spiel, die muss nicht abgestraft werden, man muss standhaft bleiben und daraus lernen. Außerdem sollte nicht vergessen werden, dass Löw den Titel bereits geholt hat, alleine das verbietet negative Äußerungen. Ehre, wem Ehre gebührt.
    Es war unklug die beiden mit türkischen Wurzeln einzusetzen, schon aus psychologischen Gründen. Die nachfolgende Stimmung, die nach den Auftritt mit dem Diktator entstand, hat bei den beiden die Spielfreude nicht unbedingt gefördert. So waren sie mehr ein Klotz am Bein. Ich will ihnen nicht einmal böse Absicht unterstellen. Wer runtergeputzt wird, macht eben nur Dienst nach Vorschrift. Compact hat seinen Anteil daran!

  9. brokendriver am

    Einfach wieder deutschen Fußball auf Weltklasse-Niveau spielen.

    Multi-Kulti-la-Mannschaft brauchen wir nicht mehr.

    Jede Dorfjugend spielt besseren Fußball als Jogi Löws Multi-Kulti-Chaos-Truppe….

    Dieser erbärmliche Haufen hat zur Zeit nichts mehr auf einer Fußball-Weltmeisterschaft zu suchen…

    Gerd Müller, Franz Beckenbauer, Uwe Seele und andere Helden des deutschen Fußballs brauchen wir

    wieder…

    keine Multi-Kulti-Millionäre….

  10. Simplicius am

    „ERFOLGE“ DES NEUEN DFB

    Abseits des Fußballsports ist vom neuen DFB bereits eine Menge geleistet worden:

    Bekanntlich konnten der Name „Deutsche Nationalmannschaft“ erfolgreich durch „Die Mannschaft“ ersetzt, von den Trikots das schwarz-rot-goldene Emblem entfernt werden.

    DFB kontrolliert Ticket-Vergabe bei Länderspielen.

    Man beachte die DFB-Webseite, auch die verschiedenen, inzwischen erstellten Broschüren, z.B. die als PDF-Datei herunterladbare, in genderideologie-gerechter Sprache verfaßte DFB-Broschüre „GEGEN RECHTSEXTREMISMUS UND DISKRIMINIERUNG. FÜR VIELFALT UND RESPEKT! ZUM ERKENNEN VON SYMBOLEN UND ZEICHEN“. In dieser Broschüre wird offen zur Denunziation von Mit-Zuschauern aufgefordert, man solle Nachbar-Zuschauer genau mustern, ob sie z.B. eine in der Broschüre detailliert beschriebene „rechts gerichtete Kleidung“ tragen oder eine der aufgelisteten, rechten Anstecknadeln. Falle einem so etwas auf, solle man nicht zögern, dies der Polizei zu melden.

    • Otto Nagel am

      In einer ersten Krisensitzung soll der DFB schon Maßnahmen beschlossen haben:
      Das grüne Rautenhemd des Propheten soll eine Ergänzung erfahren durch das Einfügen eines Halbmondes, um die Verbindung zu den Fans, die jetzt hier gut und gerne leben , zu verbessern.
      Mehrere Scouts sind nach Malta und Valenzia aufgebrochen, um Spielernachwuchs zu rekrutieren direkt von den anlandenden Schiffen.
      Die FIFA wird aufgefordert, solche Mannschaften ohne bunte Mischung, wie Island, Polen, Spanien, Brasilien etc. von den nächsten Weltmeisterschaften auszuschließen.
      Claudia Roth wird zum Ehrenspielführer erklärt.
      Weitere Maßnahmen sollen folgen.

      Für die Echtheit dieser Meldung kann ich mich nicht verbürgen !

  11. Simplicius am

    ERGÄNZUNG: ZUR ÜBERNAHME DES DFB

    Der Auftritt Özils und Gündoğans mit „ihrem“ Präsidenten am 14.5.2018 kam der BRD-Staatsmacht deshalb so ungelegen, weil sie sich den im Volk so populären Fußball als Vehikel für den Einstieg in die Multi-Kulti-Umerziehung derer, „die schon länger hier leben“, ausgesucht hat: Millionen Fußballbegeisterte in der BRD in allen sozialen Schichten, Jung und Alt, Männer & Frauen.

    Gerade deshalb hatte die Staatsmacht ja den DFB handstreichartig übernommen: In wohlgeplanten Aktionen wurden bisherige DFB-Größen, wie in dererlei Situationen üblich, gegeneinander ausgespielt und schließlich wegen „finanzieller oder sonstiger Unregelmäßigkeiten“ abserviert. So konnte am 15.4.2016 das CDU-Parteimitglied Reinhard Grindel, MdB, auf den DFB-Präsidentenposten gehievt werden.

  12. brokendriver am

    Löw, Özil und Gündogan:

    Raus aus dem deutschen Fußball !

    Wir brauchen keine "La Mannschaft" !

    Wir wollen wieder eine deutsche Fußball-National-Mannschaft

    …..ohne muslimisches Multi-Kulti-Gemisch….

  13. Simplicius am

    ZUM ABSINGEN DER DEUTSCHEN NATIONALHYMNE

    Wie soll Mesut Özil ehrlichen Herzens singen „… blühe deutsches Vaterland“, wo ihm doch nur zu klar ist „das Land seiner Väter ist nicht Deutschland, sondern die Türkei, das alte Osmanische Reich“? Zum Argument „Dann hätte er eben nicht für die „Deutsche Nationalmannschaft“ spielen dürfen: Hat er ja auch nicht – er spielte für die entdeutschte, entnationalisierte „Die Mannschaft“ …

    • brokendriver am

      Mesut Özil hat in Deutschland nichts zu suchen. Er ist Islam-Fetischist.

      Er singt nicht mal die deutsche Nationalhymne mit.

  14. Simplicius am

    ÖZIL UND GÜNDOĞAN: ANDERE DEUTUNG

    Seit Mai wird in den Medien tgl über Özils / Gündoğans Fehltritt diskutiert. Sogar Steinmeier und Merkel hatten antreten müssen.

    Offensichtlich geht es da um mehr – es geht um die politische Agenda „Abschaffung der nationalen Identität“! DAGEGEN HATTEN SICH ÖZIL und GÜNDOĞAN SCHULDIG GEMACHT:

    Nach der NWO-Ideologie ist der ethnische Hintergrund bedeutungslos. Und nun bekennen sich zwei in Gelsenkirchen geborene und aufgewachsene, bestens in der BRD integrierte, ethnische Türken zur Heimat ihrer Ahnen, stellen ihre türkischen Wurzeln ÜBER die Multi-Kulti-Doktrin der Staatsmacht und führen so das Dogma ad absurdum, ein Bezug auf den genetischen Hintergrund sei irrelevant, sei „Rassismus“.

    Damit drohte der Plan, den DFB als Umerziehungsmodell in Richtung „Multi-Kulti-Staat“ zu nutzen, zu zerplatzen, solange Özil und Gündoğan glaubhaft vorexerzieren, daß am Ende doch „das Blut“, die ethnische Herkunft entscheidend für die gefühlte Zugehörigkeit sei.

  15. Daniel Knight am

    So wie manche hier reden leben einige in einer Traumwelt! In der heutigen Zeit ist es nunmal nicht zu vermeiden dass einige Leute mit Migrationshintergrund spielen. Solange sie deutsche Werte vertreten und sich assimilieren. Klar, Özil und Gündogan hätten rausgemusst. Für das Foto mit Erdogan und für schlechte Leistung. Ebenso aber Khedira, Müller und Kimmich. Und zu den Islandfans: Erstens hat Island nur 800.000 Einwohner und keiner will dorthin auswandern deswegen auch keine Migranten. Zweitens spielt Island insgesamt schlechten Fussball. So wie Deutschland leider schlechten Fussball diese WM gespielt hat.

  16. Nach
    Saudi Arabien
    Marokko
    Tunesien
    Ägypten und
    Iran,
    ist mit Deutschland nun auch das letzte muslimische Land in der Vorrunde ausgeschieden.

    Na und wer ist an allem wieder Schuld,natürlich unser Freund Putin :-)))

  17. Bernd Nowack am

    Elsässer hat recht, wenn er schreibt:

    "Das Versagen war kollektiv, und trotzdem liegt der Grund darin, dass gerade kein nationales Kollektiv mehr zu sehen war."

    Deutschland sollte sich mal ein Beispiel an der isländischen Mannschaft nehmen – durch die Bank weg alles echte Isländer (Nordmänner).

    Sehr erfreulich, daß diese bunte Löw-Truppe ausgeschieden ist, eine deutsche Nationalmannschaft ist sie schon lange nicht mehr, auch nicht als sie Siege einfuhr.

  18. Bei 38 Geschlechtern ist das Wort MANNschaft diskiminierend.

    Ab heute nur noch SCHAFT!

    Warum hat das Schaft so gespielt?

    Merkel wollte wieder in der Kabine erscheinen!

    • brokendriver am

      Wo Merkel auftaucht, wird Deutschland noch ein Stück mehr muslimischer..

      Das ist von übel und führt zum Untergang…nicht nur auf dem Fußballfeld…

    • Köstlich, dieser Kommentar! Das Schaft…
      Einfach mal die Sache gendermässig zu Ende gedacht.

    • Knölnfreser am

      "der Kabine" ist sexistisch. Richtig heisst es dann:
      "Merkel wollte in Kabine der Schaft erscheinen" passt da besser.
      Binisch Özgül, du Kartoffel, lebisch Deuschland.

  19. Erst kamen die Autos aus Korea – als Konkurrenz für VW und Co., nun kamen die Tore!
    Nach der Lobhudelei und Siegessicherheit im Vorfeld, vor allem auch bei der Presse, der (Ver)öffendlich(t)en Meinung, war mir das schon fast klar! Wie in der Kindheit; wenn man sich bei einer Klassenarbeit zuuu sicher war, war die bestimmt vergeigt!
    Und dann sitzen unsere Fußballer auf einem sicherem, weichen Polster. Es schadet ihnen nicht (persönlich), wenn sie verlieren, den Koreanern hingegen hat man die Befreiung von der Wehpflicht versprochen, wenn sie weiterkommen! Da lohnt es sich doch, alles zu geben!
    Unsere Jungens waren auch besser, als sie noch Amateure waren und für einen Sieg einen Sack Kartoffeln erhielten! Mich würde nicht wundern, wenn die Sieger von 54 bei der WM nicht zum ersten Mal Geld gesehen hätten!
    Als Rom sein Reich hatte, wollte auch keiner mehr zur Legion, dafür wurden dann Ausländer genommen, bei den Türken in der Mannschaft – und nicht nur denen – handelt es sich um das Gleiche! D. auch nicht viel besser sld I. oder die NL. und Island wurde zumindest 3., also besser!

  20. Sommermärchen 2018 !!!
    Es war einmal …
    Tja, die Söldner Truppe die unter deutscher Flagge spielten standen von Anfang an unter einem schlechten Stern. Da waren 2 Menschen die sich öffentlich islamistisch geoutet haben … (spielerische Handbremsen)
    Und warum hat die Mannschaft nicht die deutschen Farben auf dem Trikot …???
    Wenigstens haben wir ein paar Steuergelder gespart …

  21. Der Flötenspieler Jogi
    Und die Uckermärker Raute
    Ist doch alles logi
    Das man gemeinsam Scheiße baute

    Er ging nach Russland ohne Motivation
    Die Raute hatte keine lange schon
    Nun ist er logisch abgekackt
    Die Raute wird gleich mit abgewrackt

    Woll’n sie nach Deutschland zurück die Miesen
    Wer’n sie von Seehofer abgewiesen
    Oder lässt er sie noch mal rein?
    Ist eben auch nur ein betrügerisches Schwein

    Liebe Bürger, was ist das für ein Spiel?
    Wird euch das nicht langsam zu viel?
    Wollt ihr euch weiter so verarschen lassen?
    Guckt in eure leeren Kassen!

    Verjagt die Säcke endlich aus dem Land
    Damit man sie für immer verband
    Macht unser Deutschland wieder freundlich und hell
    Und um Erfolg zu haben, macht es schnell

    • brokendriver am

      Tolles Gedicht. Danke…

      Doch Jögi Löw ist nicht "Der Flötenspieler"….er ist einen riesengroße Pfeife…

  22. Knölnfreser am

    Congrats, JE !
    Rückgrat ist eben Rückgrat. Und Ei ist Ei.
    Raute-Flaute, wegda mit! Drehofer Horsti im Dreierpack gratis dazu.
    Multi-Kulti-Mutti ist eine Versagerin und Joghurtlöwe hat ausgebrüllt: ByeBye!

  23. Nur ruhig Blut, so lange die Gesinnungsdiktatur an der Macht bleibt wird es eine neue Manschaft geben.

    Mit noch mehr Multikulti:
    4 Türken
    4 Neger
    1 Homo
    2 "Deutsche" aber Halbneger laufen dann aufs Feld.

    • Heiko Stadler aus Bayern am

      Auch Frauen, Dazwischen und GarnixDazwischen müssen mitspielen. Wenn Merkel bald "abkömmlich" ist, könnte sie uns in der bunten Mensch*innenSchaft erhalten bleiben.

    • brokendriver am

      Wir haben eben zur Zeit keine deutsche Fußball-National-Mannschaft,

      sondern einen viertklassigen Multi-Kulti-Haufen, der wie auf einem Misthaufen bolzt…

  24. Michael Theren am

    wenn ein Frauenmord durch Angehöriger der Besatzungstruppen auch nur einen Bruchteil der Emotionen auslösen würde, wie das Versagen von 11 Multimillionären eine Lederkugel in ein Lattengerüst zu befördern, bräuchte man sich um Deutschlands Zukunft keine Sorgen machen….

    • Helmut Herzberg am

      Wie wahr, wie wahr …. Herr Theren
      Ich habe mir schon oft gedacht,
      warum schlagen sich die jungen deutschen Männer bei Fußballspielen
      gegenseitig auf Kopf und Körper
      anstatt ihre vorhandene Kraft dazu zu nutzen,
      den Zuwanderern Manieren beizubringen
      und somit die deutschen Frauen und Mädchen zu schützen.
      Warum passiert eigentlich nichts in diesem Lande ?
      Warum wird alles in Kauf genommen, was Merkel und Konsorten diktieren ?
      Warum steht das Volk nicht auf und sagt: GENUG ?

  25. wolfgang eggert am

    die bye-bye-dfb-rufer unter den afd-anhängern haben recht, auch weil ihre abkopplung nichts als eine reaktion ist, nichts anderes als ein längst fälliges "…du mich auch"! diese zur beliebigkeit heruntergekommene "mannschaft" hat nicht für "uns" gespielt, nicht für "das volk", das sie bezahlt, nicht für ihr deutschland (das mittlerweile schland heisst und zu dem sie als geborene legionäre sowieso keine verbindung mehr haben). die fett und alt gewordenen bereitsweltmeister haben nicht einmal mehr für sich selbst gespielt; warum sollten sie auch kämpfen, wenn sie die millionenverträge bei real madrid und hugo boss längst in der tasche haben? und darum gehts heute im sport, flächendeckend: ICH und KOHLE. WIR und EHRE war mal. und so sieht globalisierung im turbokapitalismus unterm strich dann aus: seelenlos und erbärmlich

    • heidi heidegger am

      scheiss turbo. ich kenne es noch gemächlich: im herbst 1974 drängelte ich mich um einen von Sepp Maier (persönlich/leiblich anwesend) mit edding signierten plastikfussball in einem Stgt.er baumarkt/sportgeschäft?-weiss nimma..jedenfalls bekam der schwitzende Sepp bestimmt nicht mehr als ca. -5tsd. mark für die echte "handarbeit". und nicht "M.Götze-Samsung-werbung"smillionen unn datt. tia!

  26. Marco Mehlenberg am

    Multikulti hat versagt, innerhalb der Gesellschaft und nun auch auf dem Rasen.

    Ich habe mir kein WM Spiel DER MANNSCHAFT angesehen, wenn ich Muslime, Farbige und Schwule sehen will, brauche ich hier im Rheinland nur aus dem Fenster gucken.

  27. Michael Höntschel am

    Interessanterweise war die Mannschaft in Politik und Medien bisher "das Team", "die Mannschaft". Nach dem blamablen, aber voraussehbaren Ausscheiden war es plötzlich wieder die "Nationalelf". Nachdem Politik und Medien fast erfolgreich versucht haben den Deutschen alles nationale auszutreiben, ist es geradezu lächerlich plötzlich an das Nationalgefühl zu apellieren. "Die Mannschaft" sollte "Die Mannschaft" bleiben, solang die Herren vaterlandslose Gesellen sind und ihre Motivation nicht über den Euro hinaus geht. Doppelte Staatsbürgerschaften sind nicht nur bei militärischen Konflikten kontraproduktiv, sondern auch in Nationalmannschaften. Die Özils und Gündogans müssen sich entscheiden.

    • brokendriver am

      Die Özils und Gündogans brauchen nur einen kleinen Hinweis:

      Abgang und Abflug in die Türkei…..

  28. Hauptsache die Frisur sitzt!!! Der Trainer der "Mannschaft" kann sich das alles nicht erklären und ist ganz betroffen. Schuld sind die Anderen, weil besser gespielt. Özil und co. können mit Ihrem Präsidenten den Wahlsieg feiern, das macht den Mißerfolg bei der WM erträglich. Nun bleibt die Hoffnung, daß ein neuer Trainer gefunden wird, sich eine "Nationalmannschaft" zusammen findet und dann das Zuschauen wieder Spaß macht. Nun hat der Deutsche, wie in obigem Bericht erwähnt, Zeit die Entwicklung bei cdU und cdU zu beobachten und zu genießen. Der Staatsfunk schreibt, dass sPD und cdU in der Wählergunst zulegen, dagegen Linke und AfD an Zustimmung verlieren. Das allerdings kann ich mir nicht erklären das Fiasko der Mannschaft hingegen schon.

  29. katzenellenbogen am

    Dieser Truppe geschah schon Recht, das verklemmte und verdruckste Vermeiden von „deutsch“ und „national“ (aber liegt bei nur „Mannschaft“ nicht viel zu viel Gewicht auf „Mann“, müsste es da nicht von der Gender-Fraktion einen Tritt ins Gemächt geben, und sollte die Sprache der Auschwitzmörder nicht gänzlich vermieden werden, vorbildlich globalisiert und ein Dank an unsere Befreier wäre nur „das Team“), also das Ganze ist so peinlich, auch die Hymnenschweiger und Sultansfans, Jogi Löw hat sich und seiner Truppe das Schild "Kick Me“ auf den Hintern geklebt, und von Mexikanern und Koreanern wurde hingetreten.
    Soviel Nationalmasochismus verdient nur Spott nur zu gerecht war der Fußballgott!

  30. Absichtlich verloren (Teil 3)
    Ich gehe davon aus, dass Löw ein paar Spieler eingeweiht hat, das Spiel unauffällig zu sabotieren. Das haben sie durch ihr lustloses Spiel, Fehlpässe und anderes auch getan.
    Akt 4: Schwedenspiel: Die deutschen Fans sind wütend, also muss Löw etw. ändern. Er stellt eine andere Mannschaft auf. Die singen mit und spielen besser, aber nicht auf Weltmeisterniveau. Er wechselt wieder Gündogan ein (um die deutschen Fans zu ärgern) und versucht alles, damit es doch nicht klappt. Einige Spieler mit Nationalstolz drehen das Spiel um und es wird noch gewonnen.
    Akt 5: Rauten-Löw behält nicht die Schwedenmannschaft bei, die sich gerade einespielt hat, sondern schmeißt wieder alles um. Er will Verwirrung schaffen. Die Spieler spielen ohne Energie. Özil wieder drin (um die deutschen Fans zu ärgern). Sie tun nichts, um Tore zu schießen, sie haben keinen Kampfgeist, sie haben die Handbremse gezogen und verlieren.

    Fazit: Es ist nicht schlimm zu verlieren, aber es ist schlimm nicht sein Bestes zu geben (ob absichtlich oder unabsichtlich) und dann zu verlieren.
    Schade, dass Löw sein eigenes Vermächtnis zerstört hat. Aber als Merkels Diener blieb ihm nichts anderes übrig, als seiner Herrin gehorchen.

    • Direkter Demokrat am

      Sehr treffend! Besonders die Tatsache, daß ARD und ZDF (aus welchen Gründen auch immer) ihre WM Studios nicht in Russland, sondern in Baden-Baden aufgeschlagen haben. Ein Novum! Was bezeichnend ist, denn Baden-Baden war Sitz der franz. Zonen-Verwaltung und HQ der franz. Besatzungstruppen. Was hat das wohl zu bedeuten?

  31. Absichtlich verloren (Teil 2)
    1. Akt: Özilgate (Özil und Gündogan mögen das alles privat gemacht haben, aber alle Medien haben dafür gesorgt, dass darüber gesprochen wurde. Sie hätten wie bei den Verbrechen der ausländischen Täter den Ball flach halten können. Haben sie aber nicht. Da ich davon ausgehe, dass die Hauptmedien koordiniert arbeiten, war das alles Absicht.)

    2. Akt: Rauten-Löw nimmt die beiden mit, verteidigt sie in den Medien und lässt sehr gute Spieler zu Hause (Sane). Die deutschen Fans haben jetzt schon keine Lust mehr auf die WM.

    3. Akt: Lustlosigkeit bei der Nationalhymne (siehe im Vergleich die Inbrunst mit der die Mexikaner mitgesungen und ihre Hand aufs Herz gelegt haben) + schlechtes Spiel.
    Vielleicht waren die Nationalspieler schon untereinander zerstritten (teile und herrsche).

    Verschwörungsanmerkung:
    In unterschiedlichen Dokumentationen auf Youtube wurde aufgezeigt, dass die großen Sportstars in der Welt Teil von Brüderschaften sind. Um das vor der Welt zu zeigen, ziehen sie sich als Einweihungsritual irgendwann in der Öffentlichkeit ein Kleid an. In den USA halten große NFL Spieler stolz ihre Freimaurerringe in die Kamera. Ich gehe davon aus, dass in jedem Land einige Spieler in einer solchen Freimaurerloge sind und diese über allem anderen steht.
    (Fortsetzung folgt…)

  32. Absichtlicht verloren! (Teil 1)
    Laut Epochtimes hat Löw absichtlich verloren
    Die Theorie geht so:
    Merkel und die Nato-Mächte haben mit großer Anstrengung das Feinbild Russland und Putin aufgebaut, damit sie irgenwann einmal einen Krieg gegen dieses Land führen können.
    Das geht aber nicht, wenn die deutschen Bürger Russland mit etwas Positivem verbinden wie dem Sieg der deutschen Nationalmannschaft. Womöglich hätten die Fans das Lied "Moskau, Moskau," angestimmt, sich total gefreut, sich mit Russen angefreundet und dann in Deutschland von ihren tollen Erlebnissen berichtet.
    Das sollte verhindert werden.

    Es gab auch kein ZDF und ARD Studio in Russland, obwohl Russland viel näher liegt als z.B. Brasilien.
    Wenn diese Theorie stimmt, dann passt das Gesamtbild dazu.
    Im Nachhinein sieht alles aus wie in einem Drehbuch.

    Vorwort: Die Nationaltrikots sind blass (die Nationalfarben wurden entfernt), es gab kein Fussballlied (welches von der Nationalmannschaft gesungen wurde), die Nationalmannschaft wurde umbenannt zur "Mannschaft"
    (Fortsetzung folgt…)

  33. DerGallier am

    Endlich hat die politisierte Mannschaft , der das Nationaltrikot offensichtlich zu schwer ist, ausgemerkelt.

    Multikulti ist nun auch auf dem Fussballplatz gescheitert.

    Ohne Einstellungen beim Singen der Nationalhymne, keine Einstellung beim Spielen.
    Da waren die Koreaner beispielhaft.

    Oder lautete der politische Befehl ausscheiden damit
    Keiner der Pilotprominenz im Endspiel neben
    Putin Platz nehmen muss?

    • Michael Höntschel am

      DERGALLIER, gutes Argument. Schließlich kann man sich ja ganz schnell auf einem anderen "Feld" begegnen. Da sähe es doch dumm aus, wenn man ein paar Tage vorher noch Nettigkeiten ausgetauscht hat.

  34. Wollen wir auch bitte nicht vergessen, daß Löw ausgerechnet für die illegalenaffinen Grünen den Bundesgrüßaugust mit "gewählt" hat.

    Über dessen "Wahl" hat der geniale Michael Klonovsky beim "Populistischen Aschermittwoch" (Von rufusmovie
    am 22.02.2018 auf Youtube veröffentlicht) ab Minute 16:20 einen genialen virtuellen Dialog zitiert, die diesen Dummschwätzer Steineule und dessen Inthronisierung ins rechte Licht rückte. Sehenswert!

    Wer so eine Gestalt "wählt" gehört zum System Merkel

  35. Nicht das ich (Schaden)Freude habe, aber es ist gut so wie es ist. Vor vier Jahren hat sich Merkel noch in der Kabine mit den Fußballjungs fotografieren lassen und sich an ihrem Erfolg gesonnt, um davon etwas abzukommen. Ob sie sich diesmal auch mit der Nationalmannschaft fotografieren läßt, mit dieser Mißerfolgstruppe? Das könnte ja abfärben. Die Erfolgloskanzlerin mit den Erfolglosfußballjungs. Das Bild wird sie sicher vermeiden wollen. Aber wenn es zu ihrem Pflichtprogramm gehört, kann sie es nicht vermeiden. Ich freue mich jetzt schon auf diese Bilder und den anschließenden Kommentaren um Netz. 🙂

  36. Wolfgang Bartels am

    Na ja.
    Schuld sind die Russen.
    Die Toiletten waren einfach falsch ausgerichtet, das Essen war nicht Halal, und die Gebetspausen wurden nicht eingehalten.
    Aber wenigstens fahren sie gemeinsam mit ihren Glaubensbrüdern heim.
    Eventuell sogar im selben Güterzug.
    An der Grenze dann einfach Asyl fordern.

  37. Fischer's Fritz am

    Ich habe die politischen Auffassungen von Herrn Elsässer bisher in den wesentlichen Punkten meist geteilt.
    Von dem obigen, aus meiner Sicht unteres Stammtisch-Niveau darstellenden Gesamt-Auftritt Elsässers (Artikel, Video, bewußt (bösartig) ausgewähltes Bild mit Özul als lächerlich dargestellte Spieler-Figur) kann ich mich, peinlich berührt, nur wundern.

    • Nationalliberaler am

      Hinter Elsässers Polemik steht eine konkrete Haltung, eine greifbare Idee. Daß die STASI-Hetäre, erklärte Republikfeindin und bildungsferne Kanzlerin aller prekären Ausländer nun auch den deutschen Massen den Massensport vergällt hat, ist nicht die Schuld des Autors.

      • Fischer's Fritz am

        @NATIONALLIBERALER
        ".. bildungsferne Kanzlerin" ?

        Auch wenn ihr Helmut Kohl damals erst noch den richtigen Umgang mit Messer und Gabel beibringen mußte, die Alte ist promovierte Physikerin, kein Studium für geistige Dünnbrettbohrer!

    • heidi heidegger am

      ja-klar und aber DU-HU-HUHU weisst worumm..LOL..tia! du raffiniertes @Fritzle: soo kamma türlich auch ins ämm heidi-fadenkreuz geratäään..*gacker*–ja dann sei konsequent und mach ein date mit deim Ötzi oder mach was du willst..ich kann-nimma-vor-lauter-gackern..

  38. Özil hat türkischen Opa, lebt lang in Spanien, spielt mit Vertrag für die Queen und macht nebenbei Nationalfußball für Löw.
    Merkel hat polnischen Opa, lernt lang bei Stasi, arbeitet für Rodschilth-CIA und macht nebenbei Kanzlei für Buntesrumpelblick.

  39. Damit rutscht Deutschland ab auf unter 2000 ELO-Punkte. Zum Vergleich: Der HSV liegt bei 2300:
    [ en.chessbase.com: FIFA introduces an Elo system ]

    Ich kehre damit endgültig dem Fußball den Rücken zu und wende mich edleren Sportarten zu:
    [ sport.news.am: Казань. Элина Даниелян сохранила шансы на призовое место ]

    • heidi heidegger am

      nix! unterschichten-fussball rules nach wie vor, nur muss der DeutscheFrauenBund gründlichst zivilisiert werden. Bierhopf wird durch Basler ersetzt und die Frau von/m Effe und Steffi Jones *kommunizieren* das ganze nach innen und nicht nach draussen..oder so.

  40. Ich gäbe viel darum,wenn Ich begreifen könnte,warum erwachsene Menschen derart auf dieses langweilige und primitive Spiel abfahren und es Milliarden umsetzt. Weiß irgend jemand,wer gerade Weltmeister im Hockey ist? Nein, höchstens einige Hockeyspieler.Warum dann gerade Fußball ? Da waren die Spiele im alten Rom schon interessanter,aber auch da war es letztlich egal,ob am Schluß der Gladiator A oder der B in den Sand beißt.

  41. Jeder hasst die Antifa am

    Jetzt wo sie im hohem Bogen rausgeflogen sind fangen sie wieder an das volle Hetzprogramm gegen Rußland zu starten, siehe den Kommentator heute Abend in der ARD

    • Fischer's Fritz am

      @JEDER…
      "ARD-Kommentar, gestern abend"
      Der von Ihnen angesprochene ARD-Kommentar in den Abendnachrichten Ist mir ebenfalls übel aufgestoßen. Aber was soll man von diesem Mainsstream-Propagandasender auch anderes erwarten.

  42. Jeder hasst die Antifa am

    Man sollte sich die Namen dieser größten Versager der deutschen Fußballgeschichte gut Merken wenn sie sich wieder mal über etwas äußern,Deutschland hatte sowieso nur einen wahren Weltmeister die Helden von Bern, so wie es unter Merkel rasant Bergab geht so geht es mit der Mannschaft ohne National und Flagge auch dorthin.

  43. Marques del Puerto am

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich bin kein großer Fußballprophet aber mir war klar von Anfang an das hier im Viertelfinale für Deutschland Game over ist. Das es in der Vorrunde schon passiert war sicher auch für viele Fans eine große Überraschung. Aber letztendlich nüchtern betrachtet ( und das ist um die Zeit vom Artikel bei mir schon eine echte Herausforderung ) konnte man diesen Absturz beobachten in den Vorspielen. Was viele auch vergessen, es handelt sich nicht mehr um die Mannschaft die 2014 den Titel holte, hier haben wir nur noch den lau warmen Aufguss präsentiert bekommen.
    Özil und Gündogan die schwarzen Schafsböcke vom DFB sind am Desaster natürlich nicht alleine Schuld. Für mich ist Löw derjenige der einfach aus der Truppe keine Mannschaft formen konnte obwohl das Potential da gewesen ist. Eine starke kämpfende Nationalmannschaft die am Ende verliert ist allemal besser als wie das Elend was wir in 3 Spielen erleben durften.
    Ein Müller der seit Jahren seiner Leistung und Glück hinter her läuft gehört dort nicht rein. Özil , Gündogan und Khedira, bitte schön was war das ? Unsere alte Herren Mannschaft mit 60 plus macht da mehr Druck.
    Timo Werner und Mario Gomez könnten wenn sie wollten ein Traumpaar abgeben ! Der Routinier und der der schnelle Heißsporn aufeinander eingespielt könnten sie Tore erzielen wie Nüsse vom Walnussbaum im Herbst fallen.

    • Marques del Puerto am

      Unsere Abwehr, ist Löw nicht aufgefallen das die so löchrig ist wie unsere Grenze ?
      Deutschland hat sich blamiert in allen Lagen und Formen. Heute ist es der Fußball gewesen und Morgen das ganze Land.
      Wir haben heute kein Spiel verloren sondern eine ganze Festung , eine Hochburg , einen Fels in der Brandung. Die Sicherheit das wir es am Ende nochmal drehen und wenden können, nein das können wir nicht, wir sind echt im A***.

  44. Was für eine BLAMAGE!

    Ich kann das auch verstehen und warum, seit dem politischen Dekret zu die "Mannschaft" spielt, geht eben nichts mehr. Wir sind ja auch kein Land mehr, da liegt Trump schon richtig.
    Ein Land das keine Grenzen hat ist eben keines mehr!

    Im Bundestag sollten sie nicht mehr von Deutschland reden, sondern von der "Republik" mit dem Zusatz Banana.

    Schön und bunt, bald beisst uns jeder Hund, nicht nur im Fussball!

  45. Kritischer Rationalist aus Hessen am

    Also, wenn ich für die Antifa, George Soros und Mutti Merkels Refugee-Tolerance spielen müsste, dann würde ich sehr gerne verlieren und die sowieso alle besseren Menschen (z.B. der Sultan aus Konstantinopel) aus voller Überzeugung gewinnen lassen. Ohne Rückrat spielt es sich halt schlecht. Außerdem hat man sich so den pc korrekten Titel der Mann*innenschaft doch redlich verdient, oder ? Herr Neuer, warum haben Sie Sich das angetan ?

  46. Es kam was kommen musste …….es Spiegelt den Zustand der Nation , ein Trauerspiel wo hin man schaut . Vielleicht löst das etwas aus bei dem Fussball – Michel ? Rückbesinnung zu unseren alten Werten “ echte Freude und Stolz “ auf unsere Nationalmannschaft . Die Bayern sind doch kein Fussball Verein …….ein zusammen gekaufter Haufen , was hat das mit Bayern zutun ? Aber in der Nationalmannschaft funktioniert das nicht Herr Loew , da ist Ethik und Ehre gefragt , man spielt in erster Linie für das Land auf das man stolz ist . Es ist eine Ehre da mitspielen zu dürfen . Das ist der Unterschied zu Bayer ……..Das ist der Knackpunkt !!!

  47. DerGallier am

    Wer so über den Platz watschelt, der hat zurecht ausgemerkelt.

    Wer schon beim Singen keine Einstellung hat, der findet diese auch nicht im Spiel.

    Diese politisierte Mannschaft, ohne jeglichen Nationalstolz, sollte zur Aufarbeitung eine Stunde lang die stolz angetretenen Koreaner ansehen müssen.

    Der Besuch der Raute im Tiroler Trainingslager war kein gutes Omen.

    Leroy Sane und Sandro Wagner können froh sein diese Blamage nicht live miterlebt zu haben.

    Danke an Mario Basler für die offenen Worten über Özil und Kedira bei Markus Lanz.

    • Aristoteles am

      Leroy Sané? Wieso?
      Er hätte doch vorher schon so klug sein können
      und sich als Spieler für die Schweiz, Belgien, die USA, Frankreich oder Senegal bewerben können?
      Deutscher ist er jedenfalls nicht,
      was ihn als Mensch überhaupt nicht schlechter macht
      (wie viele GRÜNROTSCHWARZGELBE ja wohl anerkennen).

  48. Wenn die Russen Weltmeister werden ,folgt Stufe 12 der Merkelscala fuer Sanktionen…..

    Verbot fuer schlechtes Wetter aus Russland, Russische Botschaft wird abgerissen, Russische Sprache unter Verbot gestellt, Wodka Gorbatschow,Jelzin,Putin Verkaufsverbot…… und andere nette Sachen,beraten von ihren Wald und Wiesen Experten….

  49. Marc Hofmann am

    Man kann es auch so auf den Punkt bringen…Nach dem die Deutsche National Mannschaft von Merkel bei letzten WM in Brasilien abgeschafft und durch "Die Mannschaft" ersetzt worden ist, hat diese "Mannschaft" jetzt in Russland gezeigt was in ihr steckt….ohne Deutsch und National…wie FLASCHE LEER! Ohne Patriotismus im Herz und Kopf…gibt es für eine Mannschaft eines Landes auf dieser Welt keinen Grund mehr sich den Arsch auf zu reisen…keinen Sinn und keine Zukunft….diese "Mannschaft" von dieser Grün-Sozialistischen Merkel Gesinnungsmafia hatte und hat KEINE ZUKUNFT!

    Diese Russland WM war im Zeichen der "Brot und Spiele" einer Grün-Sozialistischen Merkel Gesinnungspolitik…darum habe ich auch schon gesagt…Gruppenphase ist aus mit dieser "Mannschaft"…Koffer packen und heim mit euch! Und das ist gut so! Stellt euch vor, die wären Weltmeister geworden….Merkel mit ihrer Grün-Sozialistischen Gesinnungstruppe hätte das für sich wieder ausgeschlachtet und sich mit der "Mannschaft" in der Kabine feiern lassen und damit auch ihre Politik/Gesinnung/Ideologie.

  50. Ende mit dem Deutschland ueber alles Balett……. , ab in die Transportmaschine DHL ,nachtens landen ohne Ordensverleihung ,gefuellter Briefumschlag und ohne Heldenparade bis zur Siegessaeule…..
    Ich habs voraus kommen sehen,alle Dinge sind drei bis die grossen Zampanos Furchen ziehn mit der Nase…. ,so kam es ….. Ich habe es denen gegoennt ,die sich von Merkels Anwesenheit geehrt fuehlten. Merkels Raute hat kein Glueck gebracht….. Wo die Frau auftaucht ist der Teufel immer mit anwesend.

    Vielleicht ist dieses Sommermaer noch nicht zuende und Merkel beglueckt uns mit ihren Rueckzug aus gesundheitlichen Gruenden…….. Templin hat dieser Weihnachtsoblate heute die Ehrenbuergerwuerde verliehen … (Hitler war auch Ehrenbuerger verschiedener Staedte …..heute ist er eine unerwuenschte Person …. ,manche Stadtarchive wurden vorsorglich gereinigt ….. ,und in einigen Staedten weiss man gar nicht mehr, wer Hitler war. Vergangenheitsbewaeltigung heute. Honeckers Bilder wurden schnell von der Wand genommen …… Hoffentlich erlebe ich es noch,wenn man Merkel auch unter die Kategorie Diktatorin stellt.

  51. Aristoteles am

    Ich stimme dem Kommentar zur Hälfte zu.
    Am abstoßendsten ist für mich aber das ZDF,
    das als medialer Vollstrecker des BRD-Systems
    mitverantwortlich für das Loyalitätsproblem der Türken in Deutschland ist.

    Natürlich sollten Özil und Gündogan auf ihr Herz hören
    und für die Türkei spielen wollen.
    Dass sie Geld, Karriere, BRD und Seelenlosigkeit bevorzugen,
    liegt aber zum großen Teil an der BRD-Moral,
    die den Verkauf der Seele und des Herzens
    sowie die Abschaffung des Ius sanguinis (des Abstammungsprinzips)
    als multikultimoralisch und globalistisch hochwertig anpreist.

    Genau dieses Ekel-ZDF macht nach der Niederlage einen großen Schwenk auf Özil,
    um ihn als Sündenbock darzustellen und die Enttäuschung der Zuschauer auf ihn zu kanalisieren.
    Wie gesagt: Er ist Türke und sollte selbst wissen, dass er für eine andere Mannschaft spielen sollte.
    Es ist aber das ZDF, das tagein tagaus nichts anderes predigt als das, was die Raute sagt:
    ‚Zum deutschen Volk gehört jeder, der in diesem Land lebt‘,
    und es ist das ZDF, das später denjenigen zum Sündenbock für das BRD-Versagen macht,
    der genau nach dieser ‚Philosophie‘ lebt. Einfach nur widerlich.
    Das gesamte ZDF sollte in Quarantäne mit Sendeverbot – von mir aus nach Sibirien.
    ARD gleich hinterher und RTL-Bertelsmann auch.

    Und Jogi Löw kann sich bei Stiefmutter Merkel ausheulen gehen.

  52. Heiko Stadler aus Bayern am

    Low sagte noch kurz vor dem Spiel: "Wir brauchen zwei Tore Unterschied". Mit 2:0 hat doch alles wunderbar geklappt!

    • Fischer's Fritz am

      @HEIKO STADLER
      Spielt der Jogi nicht am Glied, bleibt er aus, der deutsche Sieg. (Späßle 🙂 )

      • heidi heidegger am

        dafür haste Dir n halbes bier redlichst verdingst, hihi! einzulösen bitte im oktober auf dem cannstatter wasen. *rofl*

  53. Dicke Bertha am

    Kein Brot und Spiele im Fußball

    Die Ersten sollten die Letzten werden, der Weltmeister wurde Gruppenschlechtester. Bei allen Schwächen sei darauf hingewiesen, dass die Nationalelf im Vergleich zu Südkorea trotzdem noch die bessere Mannschaft war. Die entscheidende Schwäche war, dass die wenigen aber vorhandenen Torchancen nicht verwertet wurden. Schwächelnde Deutsche hatten auch etwas Pech, die schwächeren Südkoreaner eben Glück.

    Aber was geht denn jetzt ab? Wenn Fussball so verbissen gesehen wird, dass frustrierte Zuschauer Ausbürgerungen und Straflager fordern, mithin nach Strafe rufen, dann ist diese Verrohung eine arg abschreckende Fehlentwicklung. Wäre eine solche Mentatlität mehrheitsfähig, müsste man sagen, die Deutschen haben keine erfolgreiche Mannschaft verdient. Wir sind auch nicht im alten Rom, wo der grausame Ausgang von Gladiatorenkämpfen per Daumen entschieden wurde. Oder in der DDR, wo Menschen mit vermeintlich falscher Gesinnung ausgebürgert wurden.

    Löw ist arg verdienstvoll und an sein Niveau kommt Compact nicht ran. Er trainierte die Nationalelf auf ein hohes Niveau und machte sie zum Weltmeister. Und wegen zwei verlorenen von drei Spielen, die nicht mal durchgängig schlecht waren, fordert man den Kopf. Nee, nix da!!!

    • Aristoteles am

      Compact hat schon allein deshalb ein höheres Niveau als fast alle anderen BRD-Gazetten,
      weil Compact den Restdeutschen eine Stimme gibt.

      In der BRD werden Deutsche mit patriotischer Gesinnung sozial marginalisiert,
      mit Berufsverbot bedroht, ins Gefängnis gesteckt
      und auf Demonstrationen mit dem Tod bedroht.
      Die BRD verkauft Waffen in Länder, die Angriffskriege führen,
      und begeht Völkermord am eigenen Volk.

      Für die BRD sind Denis Jüzel und Konsorten "Patrioten",
      die sich über das Verschwinden der Deutschen freuen,
      Jüzel nennt dies "Völkersterben von seiner schönsten Seite".
      Das ist das Niveau, auf dem sich die BRD-Repräsentanten bewegen,
      so auch Löw und seine Mischmaschtruppe und die Massenmedien.

    • @ DICKE BERTHA

      Kopf fordern? Nee, nix da!!
      Verdienstvoll? Ja!

      Und dann hat er noch die sportliche Niederlage tatsächlich
      in einen politisch korrekten Sieg für die antinationale
      Einheitsfront im bundesdeutschen Politkasperletheater
      umgewandelt.

      Keine nationale Selbstbeweihräucherung!
      Der grüne Löw muss Bundestrainer bleiben.

      Vielleicht bekommt er sogar das Bundesverdienstkreuz, wie
      einstmals ein gewisser, freiwillig ausgebürgerter, Klinsmann?

      Aber mit der vermaledeiten DDR und dem Biermann,
      beispielshalber, der spätrömischen Dekadenz, und selbst
      mit der WM 2014 hat dieses Dilemma nichts mehr zu tun.

    • HERBERT WEISS am

      Elsässer hat seinen Kommentar wohl etwas zu sehr aus dem Bauch heraus verfasst. War vielleicht auch nicht so ganz bierernst gemeint. Die Anbiederung an Erdowahn war ganz sicher Mist. Doch da redet man mal ordentlich Tacheles und dann sollte man einen Punkt machen. Bei Effe war es damals übrigens nicht nur der Stinkefinger. Klar, da ist mächtig was schief gelaufen. Allerdings hat Jogis Mannschaft vor vier Jahren den Titel geholt. Und ließen sogar Brasilien wie Asbach Uralt aussehen. Da haben die echt was geleistet.

      Doch dieses Trauerspiel und die beiden vorangegangenen übertrifft noch die Zeiten von Berti Vogts. Lag es damals nur am Coach? Wohl kaum. Und auch nicht an Özil. Der kam erst später.

      Übrigens, am kommenden Mittwoch spielt Hertha BSC gegen die Elf unseres Regionalen Sportvereins. Vielleicht können unsere Rumpelfüßler da noch etwas lernen …

      • Dicke Bertha am

        "zu sehr aus dem Bauch heraus verfasst"

        Elässer erscheint zu arg als Kopfmensch und zu reflektiert, als dass er sich mal derart gehen ließe. Man sollte vom Gegenteil ausgehen, nämlich dem gezielten Versuch, die Niederlage politsch zu verwerten. Das ist kein Verbrechen. Aber was konkret dabei heraus kommt, ist weder einladend noch überzeugend.

        Man kann die sportliche Ereignisse auch nicht bewerten wie politische Vorgänge. Und da wird die Leistung eines Löw mal eben dilettantisch beiseite gewischt, mit Verweis auf eine angeblich so toll patriotische Nachwuchsförderung anderer. Wie viele Nachwuchsspieler will man vertreiben, nur um aus Fussballern oportune Hymnensänger zu machen?! Wäre doch Zwang zur Kriecherei, zudem uraltbackener Quatsch.

    • Nationalliberaler am

      Die Lachnummer 2014, wo man- frisch aus der gerodeten Urwald-*****Pension nach eierlosem Gekicke, kampflosem Halbfinale durch Chaos-Geschenk ARG schlug, ist der Verdienst dieses, mohammedanischem Imperialismus indifferent gegenüber stehenden, soften Systemlings? Gestatten Sie, daß ich lauthals lache.

    • Helmut Herzberg am

      Werte Bertha
      War der letzte Abschnitt Ironie ?
      Wenn nicht, dann lassen Sie mich Ihnen ein Gleichnis erzählen:
      1972 sagten Beckenbauer und Netzer zu BT Schön:
      "Herr Schön, lassen Sie uns mal machen".
      Schön ließ sie machen und wurde 1972 EM und 1974 WM.
      2014 sagte Schweinsteiger und vielleicht noch andere zu BT Löw:
      "Ist ja alles ganz schön, was Sie da erzählen – aber damit erreichen wir nichts
      (siehe die Jahre zuvor). Gehen Sie sich mal mit dem Poldi amüsieren,
      wir machen das schon".
      Gesagt, getan – Löw wurde 2014 WM,
      weil es die letzten Gelegenheit für Schweinsteiger war, WM zu werden
      (man hat gesehen, wie er dafür kämpfte).

  54. Jens Pivit am

    Also wirklich: Jürgen Elsässer hat schnell und klar den besten Kommentar zur Löv-Schande geschrieben, wie man es aus seiner Feder erwarten konnte. Ich habe den Rausschmiß von "die Mannschaft" erwartet. Denn wir brauchen jetzt keine nationale Euphorie, sondern die nationale Revolution!

    • @ JENS PIVIT

      Nach dieser politisch korrekten Auftragserfüllung
      der Mannschaft brauchte ich und die Mehrheit
      der Fußballfans sicherlich erst einmal nur ein Bier.

      Revolution kommt später, aber bitte ohne
      nationale, euphorische Selbstbeweihräucherung.

  55. Nachdenker am

    Die Güne Roth hat gesagt, nicht zuviel Patriotismus.
    Löw ist bekennender Grüner.
    So eine Pleite wie 2014 durfte nicht noch einmal sein.
    Die erste Runde durfte noch gewonnen werden. Dann musste Schluss sein, denn in dieser Zeit noch Weltmeister werden, könnte gefährlich werden.
    Seht euch die Spiele an. Es stinkt zum Himmel.
    Es läuft doch gut für unsere Verräter.
    Pleite im Fussball, neue Fachkräfte nach Berlin und Kiel.
    Alles bestens.

    • Jeder hasst die Antifa am

      Roth und die Grünninen Jubeln bestimmt auf ihrem Grünen Komposthaufen endlich ist die Fahnenschwingende Euphorie vorbei,

    • Die Bild Reporter sind schon unterwegs mit Chemikalientestgeraetschaften……..

    • Beobachterin am

      Quatsch! Das war der kleine Raketen-Mann. Und natürlich ist Trump schuld!

    • Harald Kaufmann am

      Natürlich ist Putin an alles Schuld. Die Merkel hat mal wieder einen fahren lassen. Da muss Putin selbstverständlich die Schuld auf sich nehmen. (Ironie und Satire aus)

      • Genau!
        Die bösen Russen haben sicherlich ihre neuesten, geheimen
        Schallschusswaffen (quasi als nicht-letales-Wirkmittel) getestet.
        Beweisen kann man nichts, aber mutmaßen wird man doch
        noch dürfen.
        Aus irgendeiner undichten Gemeindienstquelle der
        Westlichen Wertegemeinschaft werden die passenden
        Gerüchte schon noch sprudeln, vielleicht schon wenn die
        Engländer raus sind, oder erst, wenn Russen und Schweden
        im Finale sind.

  56. Das Wunder von Bern , die Schmach von Cordoba , die Offenbarung von Kasan .

    • heidi heidegger am

      die Schande von Gijón (bittschön nicht zu vagessen..)

      die schande des dschungels ist aber @GustavGans, der hier über JE herzieht. eins tiefer. der @GG muss mit Gündogg&Ötzi&Yogi gründlichst sekkiert werdäään. *istdochwahr*

      • heidi heidegger am

        etzala schleicht die FAZ unserem JE hinterher und fordert auch Yogis schädel, quasi, tsstss..ich hingegen sage, frei nach Säm Peckinpah: *bring me the head of DFB-Grindel*

      • ja ,wie konnte ich das nur vergessen , danke . Und noch der Stinkefinger vom , wie hieß der gleich ? Ach ja Claudia Effenbergs Mann .

    • Harald Kaufmann am

      Tja, hätte die deutsche Mannschaft gewonnen, würden die jetzt als Helden gefeiert. So ist das nun einmal, Sport ist Sport, der Bessere gewinnt. Da hätte man Jogi Löw, ganz sicher nicht nach Sibirien schicken wollen. Mir ist es in dieser Hinsicht völlig Wumpe, ob nun ein Türke für Deutschland spielt oder nicht. Mir ist es auch völlig egal ob dieser Löw nun ein bekennender Grüner ist oder nicht. Mich stört allerdings, dass die Mannschaftsmitglieder überdimensional hoch bezahlt werden. Für was soll man sich dann noch anstrengen, um ein Spiel zu gewinnen. Die Kohle stimmt doch, oder? Den Bengels der deutschen Mannschaft, geht es einfach zu gut. Vollgefressen wie die sind, da kann man schlecht gewinnen. Fussball hat in dieser Hinsicht für mich nur noch wenig Bedeutung, da es voll kommerzialisiertworden ist. Da kann ich dem Kommentar der @Dicke Bertha nur noch voll beipflichten.

  57. Gustav Gasse am

    Selten einen so dummen und rasistischen Kommentar gelesen. Gündogan hat gar nicht gespielt und Ösil war heute nur einer von 11, die schwach gespielt haben. In der Niederlage sollten wir zusammenhalten und der Nationalmannschaft nach einer notwendigen Erneuerung viel Erfolg für die Europameisterschaft wünschen.

    • @ GUSTAV GASSE

      Na, na, na, so dumm ist der Kommentar nun auch wieder nicht.
      Die Mannschaft, die auf Beschluss führender Leitungskader und
      Politkaskadeure, vorsorglich nicht mehr Nationalmannschaft heißen
      darf, hat zwar verdient verloren, aber politisch vollkommen korrekt.

      Claudia Roth wird begeistert sein und muss sich nicht mehr über
      die befürchtete nationale Selbstbeweihräucherung ärgern.
      (Nix mehr mit Deutschland über alles. Hi, hi, hi!)

      Allerdings ist zu befürchten, dass diese Intelligenzbestie
      die AfD für die Niederlage verantwortlich machen wird.
      Im Kampf gegen Rechts ist ihr jedes Mittel recht (selbst
      eine geplante Niederlage).

      Es könnte aber auch sein, dass die Jungs ganz einfach
      die Schnauze voll hatten von diesem demotivierenden
      politischem Gelaber der Mainstream Medien und der
      antinationalen Multikulti-Apologeten.
      Sie zeigten ihrem grünen Boss ganz einfach den Stinkefinger.
      (Ist natürlich nur so eine Mutmaßung meinerseits.)

      Übrigens: Bevor die Bundesregierung nicht erneuert ist,
      wird auch alles andere so weiter laufen, wie bisher.

    • Ihrer topt ihn lässig. Wenn Gündo/Özil auf Erdogan und den Islam pissen würden,wäre aus JEs Sicht alles in Ordnung. Aus seiner,wohlbemerkt. Also keine Spur von irgendeinem Rassismus, leider.

    • Selten so einen dummen und naiven Kommentar gelesen.

      Nach so einem desolaten Auftreten bei der WM sollte klar Tacheles geredet werden und nicht noch die Fußball Millionäre gestreichelt werden.

    • Dumm und rassistisch? Trifft das nicht eher auf auf die Spieler zu, die einen Despoten, der u.a. die Kurden abschlachten läßt, die uns von dem IS befreit haben, als Ihren Präsidenten betrachten? Und welche Nationalmannschaft meinen Sie? Island? Ja, ich wünsche auch eine Erneuerung, gerne ohne den "Freund der Scharia" Hern Löw und auch gerne ohne Moslems, die lieber beten als die Nationalhymne zu singen.

    • Querdenker der echte am

      Teil 1:
      "…..war heute nur einer von 11,…."

      Und genau das war das Problem!! Man muss es nur erkennen wollen in seiner Blindheit !:

      Eine Kette ist nur so gut wie ihr SCHWÄCHSTES GLIED !!
      Welche Nationalmannschaft??? Ich habe nur eine Mannschaft aus Fantasia- Land gesehen! Dem Land der Rot- Grünen- Gelben und Schwarzen Fantasten!!! So wie das Schlepperschiff "Life- Line" keine Hoheitsflagge tragen darf- darf auch die Mannschaft aus Fantasia- Land KEINE tragen!!
      Der Fisch stinkt immer vom Kopf her! Und wer ist der Kopf? Merkel, die grünen und die roten Steigbügelhalter, und der Trainer der seiner Diktatorin immer ähnlicher werden will. Enges Jäckchen und das schönste: Die Mamma- Frisur! Nur die Fingernägel muss er noch bis hinter das erste Glied abnagen und per Raute stets in die Kamera halten!!

      • Querdenker der echte am

        Teil 2:
        Man kann auch sagen: Die Saat ist aufgegangen! Und so wie aus einer Weltmeistermannschaft eine Verlierermannschaft "gezüchtet" wurde, so wird aus einem Volk der Dichter und Denker ein Volk der Steinzeit "gezüchtet" !! Dank millionenfachem Erb-schlecht, Pardon Erbgut, welches bei dem Samenhändler Sxxxx für teures Geld eingekauft wurde!! Und kultiviert werden die daraus erwachsenen Pflänzchen täglich durch rote, grüne, schwarze und gelbe Gärtner!!- Was für ein UNKRAUT!!!

        Und noch einen Grund für das Versagen der Fantasia- Mannschaft: Wer so viele Euros in den Hintern gesteckt bekommt kann natürlich nicht schnell laufen!! Die kleinen Koreaner sind bestimmt nicht so "verzogen"!

        Ich bin auch nicht dafür die beiden "Köpfe" JETZT auszutauschen. Man stelle sich mal vor, die sich Merkel angebettelten Göring, (was für ein schrecklicher Nazi- Namen), Habeck und die Alpen-Barbie Hofreiter sitzen dann mit Merkel gemeinsam auf der Regierungsbank!! Lieber Horst, bitte lande wieder als Bettvorleger! Rette die GroKo und dann: Stimme mit Deiner Fraktion IMMER gegen den Merkel- Quatsch!! Ich denke: Das bringt`s!!
        Liebe Redaktion. Ich schreibe nicht zu schnell. ich habe nur aus Einem Zwei machen müssen, Das geht schnell!

  58. heidi heidegger am

    ich warnte hier schon vor jahren vor der gelben gefahr. aber der DFB ist (gelöscht!) wie @H.Hamburger (der will, dass hh als forumsletzte aus dem forumsturnier ausscheidet. pfui!). ich will JE nicht toppen, aber wir leben in einer leistungsgesellschaft: also m u s s Loew seit 2004 seine ca. 28 mio€ gehälter zruggzahlen. in raten, von mir aus..

    • heidi heidegger am

      Jürgen, bitte wirf (wannsD magst) ein 10mark silberstück/olympiade ’72 in’s schweinderl, denn ichichich bat bereits vor ca. acht "forumsfäden" um den *gulag* für Yogi. LOL

      • heidi heidegger am

        mann kann "damenfußball"-GABI nicht genug loben, denn gerade höre ich aus Ladispoli, daß kazan übersetzt "kessel" bedeutet. bist-du deppat!!

      • Richtig, auf Altbulgarisch. Tatarisch einfach "Graben" oder "Kanal". Das ist in der Forschung noch umstritten:
        "L’origine del toponimo non è chiara. La traduzione letterale della parola tatara qazan è caldaia o calderone, oppure potrebbe derivare da qazğan, con significato di fossato, canale." – Wie in: "den Bach runter gehen"/"den Kanal voll haben".

        Heidi, du musst hier mehr elaborieren, sonst hagelt es wieder Kritik!

      • heidi heidegger am

        danke, GABI..GGR! und der rest nach L’poli/RM..watt muss ick?: elá elá?? unn datt? mit kritik gehe ich um wie MBasler: kommenlassen! und wanns eng wird: hilfäää-GABI-Fritzle-Karle usw. usw. LOL

      • heidi heidegger am

        ahalso, liebe GABI..L’poli (ja-wir sprechen ueber uns..) sagt: in BG ist mit *kazan* der schnapsbrennkessel oder ein metall-fass gemeint, hmm..kleine seitengeschichte gefällich? (Mme Masson wird ämm pulsieren-angespannt sein) :

        nachdem Genscher und die nato jugoslawien mit-zerfleischen halfen unn datt, fragte ich mein‘ lehmsmensch: was macht der *yugo an sich* nun etzala?? antwort: schnaps brennen! was sonst? i-> ck musste und muss hart lachen..tia!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel