Nach Kindsmord von Frankfurt hetzt ZDF gegen AfD: „Sie entfesselt wütenden Mob im Netz“

56

Nach dem Mord an dem Buben im Frankfurter Bahnhof prangert das Staatsfernsehen anstelle der verantwortungslosen Migrationspolitik sowie der kaltherzigen wie hanebüchenen Bemerkungen mancher Politiker jetzt die „üblichen Reflexe“ an, den angeblichen Hass im Netz. ZDF-Heute titelt „Hate Speech: Justiz hat noch was vor sich“.

Auch am Tag Vier nach dem grauenvollen Mord steht Deutschland noch immer unter Schock: Ein Eritreer (40), selbst Vater dreier Kinder, hatte Montag früh einen ihm unbekannten achtjährigen Buben vor einen einfahrenden ICE gestoßen (COMPACT berichtete mehrfach). Es war der zweite ausländische Gleiskiller binnen weniger Tage: Die identische hinterhältige Ermordung einer 34-jährigen Mutter geschah in Voerde kurz zuvor – ebenfalls durch einen polizeibekannten, ebenfalls durch einen illegalen, ebenfalls durch einen frei herumlaufenden Intensivtäter. Der ist zudem neunfacher Vater. Dieser Mord aber fand kaum Eingang in die Medien.

Foto: Screenshot Facebook

Nun aber kriechen sie aus allen Löchern, die Medien, die Politiker, denen echte Empathie ebenso abhold ist wie Einsicht, Empathie und effektive Lösungen. Da spulen sie allesamt raschest ihre standardisierten Betroffenheitsformeln runter – um im selben Atemzug den Finger mahnend gegen die Rechten zu erheben (Synonym für Verstand). Wie gegen vorrangig die AfD, die einzige Partei mit klugen Äußerungen. Stattdessen schlachtet Nicole Diekmann vom ZDF das Statement der AfD-Fraktionsvorsitzenden Alice Weidel aus, die das entsetzliche Ereignis blitzschnell mit der sogenannten Willkommenskultur verknüpfe. Rechts der politischen Mitte werde die Entscheidung der Bundesregierung von 2015, die Grenzen nicht zu schließen, verächtlich gemacht.

„Eine Gewalttat, mutmaßlich verübt von einem Täter, der gebürtig aus einem als Flüchtlingsregion bekannten Teil dieser Welt stammt – die AfD springt drauf“, so die Moderatorin. Die Äußerungen der Weidels, Hubers und Hartmanns hätten eines gemein: „Sie entfesselten den wütenden Mob im Netz, wieder einmal. Forderungen nach der Todesstrafe für den mutmaßlichen Täter sind unter ihren Posts zu lesen; die Aufforderung, die urlaubende Merkel in eine Schlucht zu schubsen, den Festgenommenen vor einen Zug zu spannen.“ Solcherart Kommentare sind in der Tat nicht hinnehmbar, nicht entschuldbar. Sie beruhen aber, ohne sie verharmlosen zu wollen, auf einem: Sie sind purer Verzweiflung geschuldet, denn das Maß ist voll. Und Hass-Reden verhindert man einzig durch Verhinderung solcher Taten, aber nicht durch mediale Polarisierung und Instrumentalisierung. Die vertiefen nur die Gräben.

Inzwischen wurde bekannt, der wegen mehrfacher Gewalttätigkeiten auffällige Mörder von Frankfurt – gelobt als Beispiel besonders gelungener Integration – wurde in der Schweiz per Haftbefehl gesucht, weil er unter anderem eine Nachbarin mit dem Messer bedroht und gewürgt hatte. Es war ihm ein Leichtes, sich ins Merkelland abzusetzen, um seiner Strafe entgehen zu wollen. Um hier seine mörderischen Gelüste endlich zu befriedigen, weil die Grenzen dieses wehrlosen Staates, in dem man nicht mehr „gut und gerne leben“ leben kann, sperrangelweit offen stehen. Auch für Verbrecher wie ihn.

Doch statt über hirnloses Gewäsch hinaus im einstigen Land der Dichter und Denker, der Forscher und Wissenschaftler, endlich eine Kontrolle der Ausweise zu fordern, zäumen unsere Politiker das Pferd von hinten auf: Prüfung von Personalausweisen in Freibädern, um Nafri-Tyrannei einzudämmen. Eine Armlänge Abstand, um der Vergewaltigung zu entgehen. Ratschläge, wie man sich auf Bahnhöfen zu verhalten habe, um einem Mord zuvorzukommen. Das provoziert Wut und Zorn.

Da schreibt die Grünen-Abgeordnete Valerie Wilms auf ihrer Homepage doch allen Ernstes: „Wie im Straßenverkehr muss auch im Bahnverkehr die notwendige Sorgfalt bei der Benutzung der Bahneinrichtungen an den Tag gelegt werden. Dazu gehört auch, sich nicht in den Gleisbereich zu begeben. Dies funktioniert in aller Regel, denn wir haben von klein auf gelernt, mit den Gefahren im Verkehr umzugehen. Damit der Gefahrenbereich der Gleise von jedermann, auch von Menschen mit Behinderungen, wahrgenommen werden kann, sind die Gefahrenbereiche auf den Bahnsteigen heute ganz eindeutig mit Markierungen gekennzeichnet. Diese Kennzeichnung ist auch bei Sehschwäche gut wahrnehmbar. Wenn sich alle an die Regeln halten, reichen diese Maßnahmen für eine sichere Benutzung der Bahnsteige aus.“

„Hass“ im Netz? Es sind solche Aussagen und wie die von ihrem Kollegen Eike Lengemann, dem Landesvorstand Hannover dieser vorgeblichen Bürger-Partei, die nichts anderes ist als eine totalitäre, öko-sozialistische, linksradikale vaterlandsschädigende Truppe, die für Wut und Zorn sorgen. Namens seiner noch immer verbissen verteidigten Multikulti-Ideologie nämlich ist im Bahnverkehr nur „eine Person GESTORBEN“ (nicht ermordet), dagegen gäbe es jährlich 3000 Tote im Straßenverkehr. Man möge doch bitte die Verhältnismäßigkeit wahren… Wie hätte Lengemann reagiert, wäre das Kind eines Asylbewerbers von einem Rechtsextremen vor den Zug gestoßen worden? Hätte er zur Wahrung von Verhältnismäßigkeit aufgerufen oder wären stattdessen Sondersendungen von ARD und ZDF erfolgt?

Es ist Wut und Zorn über den Grünen-Abgeordneten im Berliner Abgeordnetenhaus, Benedikt Lux, der via Twitter anregte, Züge sollten nur noch in Schrittgeschwindigkeit in Bahnhöfe einfahren, damit sich Reisende vielleicht sicherer fühlten und häufiger die Bahn nutzten. Es ist Wut und Zorn, dass keinem einzigen dieser Hasardeure in den Sinn kommt, den vier Jahre alten Versprechungen von Konsequenzen für migrantische Straftäter Taten folgen zu lassen: strenge Überprüfung jedes einzelnen an den Grenzen einerseits. Sofortige Ausweisung krimineller Elemente, anstatt sie von den ohnehin gemolkenen deutschen Schafen weiterhin füttern zu lassen und diese obendrein den Wölfen zum Fraße vorzuwerfen, andererseits. 3000 km Außengrenze nicht schützen wollen – dafür aber 5000 Bahnhöfe und 10.000 Freibäder in dieser Freiluftklapse Deutschland? Das befördert Wut und Zorn, nicht Hass. Nicht zu unrecht hat die Bevölkerung Angst vor dem täglichen „Einzelfall“, der „Wir-schaffen-das-Politik“, dieweil sich die Friedhöfe füllen mit den Opfern dieser Welle des Bösen, die über das Mittelmeer schwappt. Doch die Eliten schwadronieren weiterhin über die Radikalisierung der autochthonen Gesellschaft. Die sich gerade selbst zu Grabe trägt zugunsten der Toleranz gegenüber Intoleranten, anstatt diese des Hasses zu zeihen.

Es gebiert Wut und Zorn zu erleben, wie sie alle wieder mit Nebelkerzen nur so um sich schmeißen, mit unverändert markig angekündigten Forderungen nach „raschen und spürbaren Konsequenzen für den Täter sowie aufenthaltsbeendende Maßnahmen“, wie das ein Philipp Amthor (26) tut, in seinem weisen Alter die perfekte Besetzung als Innen-„Experte“ einer bis zur Unkenntlichkeit verstümmelten CDU. Die hat sich bislang bei jeder Horrortat mit nicht mehr hervorgetan, als solche verbalen Wolkenkuckucksheime zu bauen, auf die sie von ihrem Elfenbeinturm aus herabblickt. Um den sie einen Panzergraben bauen will…

Es ist Wut und Zorn auf einen Horst Seehofer (CSU), Merkels Bettvorleger. Der kündigt sicherheitspolitische Konsequenzen an – allerdings keine ausländerrechtlichen. Zum wie vielten Male? Das Sicherheits-„Empfinden“ der Bevölkerung wolle er verbessern, „alles Menschenmögliche“ tun: mehr Polizeipräsenz, Videoüberwachung an Bahnhöfen. Hohle Phrasen. Wann je hätte eine Kamera dem Mörder das Messer aus der Hand geschlagen? Wann je wäre eine Kamera dem Gleisschubser in den Weg gesprungen? Wann je hätte eine Kamera dem Vergewaltiger einen gewaltigen Klaps auf sein schändliches (Hinter-)Teil verabreicht, um ihn von seinem perversen Tun abzuhalten? Der „kaltblütige Mord“ treffe „mitten ins Herz“, so der Heimat-Minister. Das sich sogleich erwärmte an dem Gedanken, in selbem Atemzug Maßnahmen voranbringen zu wollen gegen rechtsextremistische Gewalttäter…

Es ist Wut und Zorn auf eine humanoide Armseligkeit wie die „Führerin“, die sich ohne ein Wort des Bedauerns für den kleinen Buben, ohne ein Wort des Trostes für seine Hinterbliebenen in ihrer gepanzerten Limousine und per Hubschrauber in den Urlaub absetzt. Zur angeblichen Chemnitzer Hetzjagd auf Ausländer durch vermeintlich Rechte jedoch hatte sie sich aus den Ferien gemeldet… Unterdessen radelt die Bevölkerung mit dem Fahrrad, von dem es unter Umständen herunter- und ins Gebüsch gezerrt wird, in die Freibäder, denen sie allerdings auch zunehmend fernbleibt.

Es ist Wut und Zorn, dass sich die Bürger nunmehr bei jeder Reise angstvoll auf dem Bahnsteig umschauen, all die Empfehlungen einer Grünin abspulen sollen, wollen sie nicht ins Gleisbett gestoßen werden. Es ist kein Hass, sondern Wut und Zorn, dass sie deutlich sichtbar ihre Freiheiten verlieren: Statt wie früher auch nachts Wälder oder Parks zu durchstreifen, meiden sie diese nun auch tagsüber. Frauen tragen vermehrt – auch dies eine öffentliche Empfehlung – robuste Schuhe statt Pumps in die Disco, um bei Bedarf FLÜCHTEN zu können. Es sind Forderungen nach Abschaffung des Autos aus angeblichen Klimaschutzgründen und auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen, um dorten einen Porno mit onanierenden Perversen schauen zu müssen oder eine Axt ins Gesicht gerammt zu bekommen. (Weiterlesen nach der Werbung)

Die Kanzlerin flieht vor ihrer Verantwortung für den Krieg gegen Deutsche: in den Urlaub! Einmal mehr zeigt diese empathielose, kalte Frau ihr böses Gesicht. Keine Tränen, keine Trauer. Und die Deutschen? Haben sie sich aufgegeben? Oder treibt uns die Regierung in den Untergang? COMPACT ist dieser Frage nachgegangen und hat den Opfern von Multikulti mit „Asyl. Unsere Toten“ ein publizistisches Denkmal gesetzt. Hier oder durch anklicken aufs Bild erhältlich.

Es ist Wut und Zorn, kein Hass, für die Propaganda einer ARD selbst beim einstigen Straßenfeger, dem „Tatort“-Krimi, zahlen zu müssen, wo ein Schauspieler in die Rolle des bestens integrierten, gesetzestreuen, nach drei Jahren perfekt Deutsch sprechenden Migranten schlüpft, der vom bösen Deutschen zu Terroranschlägen verführt werden soll: DDR 2.0 samt „Der Schwarze Kanal“, der mit dem Begriff „besorgte Bürger“ diese verspottet, und doch wie kein anderer für die Kluft zwischen den Eliten und dem Fußvolk steht. (Weiterlesen nach der Werbung)

Unser brandneues Magazin „NSU 2.0 ― Neonazis, V-Männer und Agenten“. Ist der Mord an Walter Lübcke Beweis für die Existenz eines neuen NSU? Ja, aber vermutlich anders rum, als Altparteien und Leitmedien nahelegen: Nämlich im Sinne eines Wiederauftauchens des Verfassungsschutz-Sumpfes, der schon für den ursprünglichen NSU kennzeichnend war. Ein Reporter von COMPACT war an den Tatorten in Nordhessen und hat für die August-Ausgabe unseres Magazins sensationelle Fakten recherchiert. Wir widerlegen die These vom „rechtsradikalen Einzeltäter“ und durchleuchten das Netzwerk von Neonazis, V-Männern und Agenten. COMPACT bringt die Fakten, die andere nicht drucken dürfen! Hier oder durch anklicken aufs Bild erhältlich.

Der kleine Bub liegt noch nicht unter der Erde, und das Morden geht weiter: Gestern metzelte ein Afghane (24) aus Zwickau seine Lebensgefährtin (21) mit mehr als 70 Messerstichen regelrecht ab. Selbigen Tages schlachtet in Stuttgart-Fasanenhof ein Mann auf offener Straße einen 36-Jährigen mit einer Machete. Obwohl der mutmaßliche Mörder bereits festgenommen wurde, schweigt man sich zu seiner Herkunft aus. 111 Angriffe mit Messern in 90 Tagen – nur für den Zeitraum zwischen Anfang Januar und Ende März 2019 (Quelle BILD).

Was NOCH, Frau Kanzlerdarstellerin, muss in dem einstmals sichersten Land der Welt passieren, bis diese Regierung endlich eingesteht, dass unkontrollierte Einwanderung von Kulturfremden aus archaischen und teilweise barbarischen Ländern eine Gefahr, eine tödliche Gefahr für uns alle darstellen kann? Wann endlich handeln Sie?

 

Über den Autor

Iris N. Masson

56 Kommentare

  1. Avatar

    Die Angst geht um in Deutschland nach vielen Jahren Demokratie wird nun durch das REGIME MERKEL wieder eine NEUE DIKTATUR eingeführt.

    Hintergrund ist die Durchsetzung der Befehle, die Rothschild und Soros Merkel erteilt haben, nämlich die Zerstörung des Deutschen Volkes und die Zurückführung Deutschlands in einen quasi Agrar-Staat.

    Massenweise schwerste Verbrechen der Migranten werden von Regierung und der angeschlossenen Presse verheimlicht oder verniedlicht, aber zusammen genommen sind es schon ein MASSENVERBRECHEN !

    Isolation, Berufsverbote und Inhaftierungen drohen den aufrechtern Bürgern, die sich nicht einverstanden erklären….DAS SIND BEREITS TYPISCHE MERKMALE EINER DIKTATUR !

    Diese Regime ist untragbar geworden und die Bürger haben jetzt die Aufgabe diese Regime und deren Mittäter an sein Ende zu bringen!

  2. Avatar
    Lila Luxemburg am

    "111 Angriffe mit Messern in 90 Tagen – nur für den Zeitraum zwischen Anfang Januar und Ende März 2019"

    Weiß gar nicht was Sie haben … Frau Masson? Wenn ich so überlege … also eigentlich war DAS DOCH SCHON IMMER SO, oder?! 😥 😆

  3. Avatar

    "dieser vorgeblichen Bürger-Partei"

    Also "bürgerlich" finde ich gar nicht mal so unpassend. Denn das linksgrüne Milieu ist genau das: zu tiefst bürgerlich. Man muss schon frei von sozialen/finanziellen Sorgen sein, um mit solcher Inbrunst um derartig idiotische Themen zu kreisen, wie es das linksgrüne Milieu tut. Und der vulgäre Radikalliberalismus – ob nun wirtschaftlicher oder kultureller Natur (die zwei Seiten derselben Medaille) – ist eine zu tiefst bürgerliche Ideologie. Wir reden von Leuten, die in den hippen (und teuren) urbanen Vierteln wohnen oder in schicken Neubaugebieten mit ökologischen Gewissensberuhigungen, wo sie und ihre Sprösslinge fernab von den alltäglichen Problemen leben, denen die weniger betuchten mit den Merkelgästen ausgesetzt sind. Wir reden von Leuten, deren Kinder nicht auf Schulen gehen müssen, "an denen die Scharia herrscht" oder die fest in der Hand von Migrantengangs sind. Selbst das assoziale Antifantengesocks kommt doch zum größten Teil aus gutsituierten, bürgerlichen Verhältnissen.

  4. Avatar

    In Deutschland gilt ja bekanntlich derjenige, der um den Toten trauert, als viel gefährlicher als derjenige, der tötete. Wenn in Deutschland – gefühlt täglich – wieder mal ein besonders brutaler Mord passiert, stehen innerhalb von Sekunden die Bürger mit »Haltung« bereit, um präventiv jeden als »Rassist«, »Hetzer« et cetera niederzubrüllen, der es wagt, um den Toten zu trauern. Selbst für abgebrühte Beobachter der Tagespolitik ist die Eiseskälte linksgrüner Ideologie erschreckend.
    In Deutschland wird derzeit wieder der Sozialismus modern, und eine Spielart des Sozialismus, war der Stalinismus, und ein Zitat, das oft Stalin zugeschrieben wird, aber von Tucholsky stammt, geht so:

    Der Tod eines Menschen: das ist eine Katastrophe. Hunderttausend Tote: das ist eine Statistik!
    (Tucholsky, 1925)

    Deutschland bewegt sich – wieder – auf einen Zustand zu, in dem die Toten nicht mehr einzeln betrauert, sondern nur noch statistisch erfasst und wegverwaltet werden.
    Aus einer sicheren Gesellschaft wurde eine doppelt verängstigte Herde: Angst vor der Gewalt – und Angst davor, über die Ursachen der Gewalt zu reden.

  5. Avatar
    Frank Hubele am

    Jedes deutsche Opfer ist zu viel! Mit welcher Begründung muß die deutsche Bevölkerung diesen ausufernden Kriminalitätswahnsinn von Belästigung, Nötigung, Raub, Vergewaltigung und Mord über sich ergehen lassen? Mir fällt keine ein. Eltern haften für ihre `Kinder´. Also sollten Frau Merkel und ihre Adjutanten vor Gericht gestellt werden.

  6. Avatar
    Schulze Schulze am

    Man fragt sich wer in diesem Land noch nicht so tief Gehirn gewaschen ist das er, sie, es nicht mitbekommt ALLE Sender in Funk und Fernsehen, ALLE Zeitungen, Zeitschriften bis auf marginale Ausnahmen stets und ständig Staatspropaganda betreiben welche nun definitiv nicht den einheimischen Ethnien zugute kommt, ihnen aber ständig stinkende Gülle ins Hirn schüttet!

  7. Avatar

    Das ging im Grunde schon vor Jahrzehnten los, als man dazu überging in Straftätern arme Gestrauchelte statt das zu sehen, was sie waren: Straftäter, die keine Rücksicht kennen, nur nach ihren (spontanen) Einfällen leben und diesen ohne Rücksicht auf Andere nachgehen. Solche Leute kann keine Gesellschaft gebrauchen und schon garnicht integrieren!
    Einwandererländer, die auf sich achten / geachtet haben, haben sich deshalb ihre Kandidaten ganz genau angeschaut, die sie ins Land lassen! Und nicht alles, was Füße hat, ins Land gelassen. Das Problem, das wir heute haben, ist das, daß man alles hereingelassen hat und die Herkunftsländer uns diese Problembürger geradezu geschickt haben; denn die kann kein Land wirklich gebrauchen!
    Erst recht nicht seitdem die Todesstrafe für Mörder möglichst weltweit abgeschafft wurde /werden soll. Aus Gründern der "Menschlichkeit" – aber ist es menschlich Leute dem Risiko auszusetzen, ermordet werden zu können? Die ideale Lösung hatte zeitweise das antike Griechenland: Deliquenten wurden eingesperrt, durften aber Selbstmord gegehen! Das mögen die monotheistischen Religionsgemeinschaften aber nicht, da die den Menschen grundsätzlich das Recht absprechen, sein Ende selber bestimmen zu dürfen.

    • Avatar

      2. Kriminelle besonders zu schützen ärgert und gefährdet aber nicht nur die eigenen Bürger sondert schädigt ganz besonders auch alle Migranten, die sich zivilisiert benehmen und gut integrieren; denn sie müssen befürchten mit den Kriminellen in einen Topf geworfen zu werden! Ja, sogar ganze Nationen der Daheimgebliebenen müssen befürchten im Ausland ihren Ruf zu verlieren! Das alles hat damit zu tun Außenseiter und Straftäter unsinnigerweise unter besonderen Schutz zu stellen!
      "Ich schäme mich für den Abschaum, den Afrika nach Europa geschickt hat!" meinte unlängst ein schwarzafrikanischer Ministerpräsident! Und traf damit den Kern des Problems!

  8. Avatar
    HERBERT WEISS am

    Bei "Mob" denke ich zunächst einmal an die kriminelle Meute, die sich in der Silvesternacht 2015/16 am Kölner Hbf. zusammengerottet hatte.

    Nicht die verständlichen Reaktionen (mögen sie auch teilweise etwas überzogen sein) auf den sinnlosen Mord sind das Problem, sondern die Tatenlosigkeit einiger europäischer und eben auch deutscher Politiker. Mag vielleicht sein, dass im konkreten Fall eine genauere Überprüfung dieses Menschen nichts Verdächtiges ergeben hätte. Aber in vielen Fällen gab es konkrete Anhaltspunkte, die man einfach hätte ernst nehmen müssen. Wie im Fall Anis Amri. Und wenn man von "bekannten Intensivtätern" hören und lesen muss, die immer noch hier herumlungen, fühlt man sich im falschen Film.

    Niemand verklangt Unmögliches. Aber dass die da oben ihren Job machen, schon…

    • Avatar
      Lila Luxemburg am

      — und LEGITIMIERT durch mehrheitlich in jedem Fall ethnisch reine Deutsche! Auch beim nächsten Mal … wieder. 😥

    • Avatar
      Lila Luxemburg am

      "Bei "Mob" denke ich zunächst einmal an die kriminelle Meute, die sich in der Silvesternacht 2015/16 am Kölner Hbf. zusammengerottet hatte. "

      Ach woher denn? Das waren doch bloß … ERLEBENDE! Die dann eine wohl mindestens dreistellige Zahl von Frauen ebenfalls – mehr oder weniger jedenfalls – zu … ERLEBENDEN gemacht haben. Aber wie uns FACHLEUTE ja zwischenzeitlich WISSENSCHAFTLICH erklärt haben: … ihr Leben wird danach ANDERS, aber keineswegs unbedingt SCHLECHTER sein!

      So … jetzt wissen Sie Bescheid! 😥 😥

  9. Avatar

    10.000e sitzen wegen der "falschen" Meinung in Deutschlands Gefaengnissen. Jetzt kommen sicher noch welche dazu. Die, die eine falsche Meinung haben. Linksstaat in Perfektion. Gefuehrt von geistig Verkrueppelten. Beauftragt von Bilderbergern und Transatlantikern.

  10. Avatar

    Schon wieder wird so getan, als würden sich die normalen Bürger falsch verhalten, als wüssten sie nicht, was diese Markierungen am Bahnsteig zu bedeuten haben. Ihre Belehrungen muten an, als ginge die Gefahr von diesen Markierungen aus, wenn ich mich nur von diesen fernhalte, könne mir nichts passieren. Und schon wieder wird so getan, als ginge es hier um einen Unfall, den man mit der richtigen Verhaltensweise hätte verhindern können.
    Nein, die Gefahr geht von den vielen kriminellen Migranten aus, die täglich in unser Land strömten und noch strömen. Sie sind mit Gewalt aufgewachsen und streifen ihre gelernten gewalttätigen Verhaltensmuster sicherlich nicht an der Grenze ab. Ein kleiner Auslöser kann genügen, um ein nicht nachvollziehbares Verhalten in Gang zu setzen. Da nützt die beste Markierung nichts, die sogar ein Blinder wahrnehmen kann. Niemand hat sich „falsch“ verhalten oder ist dem gefährlichen Bereich zu nahe gekommen, wenn er von so einem Irren ins Gleisbett gestoßen wird. Es wird suggeriert, dass wenn wir uns nur richtig verhalten, so etwas nicht passieren könnte. Wer jemanden ins Gleisbett stoßen will, der schafft es auch, mit oder ohne Markierung, selbst wenn es die weißesten der Welt sind.

  11. Avatar

    „Wie im Straßenverkehr muss auch im Bahnverkehr die notwendige Sorgfalt bei der Benutzung der Bahneinrichtungen an den Tag gelegt werden. Dazu gehört auch, sich nicht in den Gleisbereich zu begeben. Dies funktioniert in aller Regel, denn wir haben von klein auf gelernt, mit den Gefahren im Verkehr umzugehen. Damit der Gefahrenbereich der Gleise von jedermann, auch von Menschen mit Behinderungen, wahrgenommen werden kann, sind die Gefahrenbereiche auf den Bahnsteigen heute ganz eindeutig mit Markierungen gekennzeichnet. Diese Kennzeichnung ist auch bei Sehschwäche gut wahrnehmbar. Wenn sich alle an die Regeln halten, reichen diese Maßnahmen für eine sichere Benutzung der Bahnsteige aus.“

    Das hört sich gerade so an, als wollte diese grüne Dame einem 5 jährigen erklären, wie man sich am Bahnsteig zu verhalten hat und warum was wie ist.

    Davon ganz abgesehen, scheint es eher so zu sein, dass dieser Eritreer nicht wusste, was diese Markierungen zu bedeuten haben, sonst hätte er wohl kaum die Frau mit ihrem Kind in den äußerst gefährlichen Gleisbereich gestoßen…. Der hätte die Belehrungen der grünen Dame sicherlich gut gebrauchen können, vielleicht hätte er hierauf sein Verhalten überdacht? (Ironie aus)

  12. Avatar
    Justin Theim am

    Von einem Foristen wurde die berechtigte Frage gestellt, wieviele tote Deutsche es noch geben muss, bis die Regierung endlich anfängt, ihre Bürger zu schützen: 100? 1.000? 10.000?

    Merkel gab uns bereits die Antwort darauf: ES GIBT KEINE OBERGRENZE!

  13. Avatar

    Das mit dem entfesselten Mob nehme ich anders wahr. Und zwar fing das 2015 zu Silvester an. Dann ging die Mordepedemie los. Mobs gegen Polizei, Feuerwehr, Ärzte, Sanitäter, Beamte, Mobs in Schwimmbädern, in Null Komma Nichts bilden sich Asylantenmobs generalstabsmässig wenn einem von ihnen Ungemach droht. Dennoch ist alles Bestens, das Chaos wird immer besser geplant, alles im Lot, dank ARDZDF.

  14. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Die Klatschpappen die auf den Bahnhöfen das Gesindel bejubelt und beklatscht haben wird von denen jetzt auf die Gleise geschubst.

  15. Avatar
    Martin Landner am

    Dieselben Leute, die sonst nicht einmal "Mikroaggressionen" ertragen können, wenn es um Amerikaner, Israelis oder Deutsche geht, fangen auf einmal an Anschläge mit hunderten Toten zu verharmlosen, solange es nur gegen westliche Gesellschaften geht.

    Sorry, aber wenn es ARD & ZDF, Grüne und Linke nicht schaffen, eine Antirassismusdemo gegen den IS, Hamas, BDS abzuhalten, sondern immer nur über den Westen schimpfen, dann sind sie keine Antirassisten, dann sind die Rassisten.

  16. Avatar

    Das sind nach deren Definition alles nur Einzelfälle, einzelne Regentropfen sind auch nur Moleküle und werden erst zur Gefahr wenn sie milliardenfach auf uns herniedergehen und sich dann zur Sintflut ausweiten, was zu Tod und Verwüstung führen kann und da diese linken Brüder das genauso wissen, müssen sie relativieren und vermutlich glauben sie sogar noch selbst am ihren Schei…… , von geistiger Verwahrlosung haben sie noch nichts gehört in ihren Programmen, die für jeden anständigen und aufgeklärten Bürger ein Now Go sein müßte, wären die nicht genauso dämlich in der Masse wie diese Typen, wo es besser gewesen wäre, die Natur hätte sie durch ein Versagen ihrer zumeist linksbelichtenden Erzeuger durch die Pille oder Abtreibung erst garnicht entstehen lassen und somit könnten wir uns de angenehmen Dingen des Lebens widmen und nicht deren Weltenrettung zum Opfer fallen, was in der schieren Masse garnicht durchfürhbar ist und uns schwerst beschädigt, was vermutlich auch beabsichtigt ist.

  17. Avatar

    Staatsanwalt Dr. Christoph Hebbecker ist ein kluger Mann. Schon als kleiner Bub‘ träumte er davon, die Welt von allen Bösewichten zu erlösen.

    Heute wird nach Gedankenverbrechern gefahndet.
    Und dies im wahnhaften Glauben, daß die kindlichen Phantasien einen
    analytischen Verstand ersetzen könnten.

    Aber Christoph ist ein sehr durchschnittlicher Soldat.

  18. Avatar
    Heinz Emrest am

    Die Mehrheit blendet die Tat aus und relativiert. Denn es war nicht mein Kind, nicht mein Bahnhof und ein bedauerlicher Einzelfall, der ja von eimem Schweitzer Staatsbürger, leider Geisteskrank begangen wurde. Die Realität interessiert den dummsatten Deutschen schon lange nicht mehr. Er zahlt und will seine Ruhe haben, merkt aber leider nicht, dass die Einschläge näher kommen, jeden Tag ein wenig näher, bis auch der Dämlichste merkt, es ist zu spät. Deutschland schafft sich ab und findet das gut. Es wird keine Demos geben, keine Mahnwachen und keine Konzerte, denn die Opfer waren Deutsche und Deutsche sind nichts wert, einfach nur Abschaum, der ausgetauscht werden muss gegen Menschen die wertvoller als Gold sind. Noch Fragen!

      • Avatar
        Lila Luxemburg am

        Wie jetzt? Hattet ‚ihr‘ (nehme an Sie sind Schweizer?) den denn noch nicht ‚integriert‘? So mit Paß und Perso (gibts in der Schweiz mittlerweile eigentlich auch Perso … oder habt ihr noch ‚echte Identitätsausweise‘, die die ’natürliche Person‘ ausweisen?) und allem drum und dran?

        Na, wie dem auch sei … was mich wundert: Daß dieser Eritreer (der möglicherweise gar keiner ist, weil … der Name ist, wie ich auf irgendeinem anderen Blog belehrt wurde, gar nicht eriträisch, sondern … ach, was-weiß-ich wo das Ar…loch her kam…) überhaupt hier auflaufen konnte OHNE bereits einen Perso aufgedrängt bekommen zu haben… 😥

    • Avatar
      Lila Luxemburg am

      "Noch Fragen!"

      Eigentlich nur eine: Werden ‚diese Menschen, die wertvoller sind als Gold‘ dann eigentlich auch weiter so brav zahlen KÖNNEN wie die ehemaligen Deutschen? Das heißt: Werden die ökonomisch genauso gut ausbeutbar, weil entsprechend leistungsfähig, sein wie es die – dann früheren – Doitschen waren??

  19. Avatar
    Sachsendreier am

    Verrohung wird vom ZDF nur angeprangert hinsichtlich böser Rechter. Und Hass und Hetze aus sachlicher Kritik gemacht, wenn die gegen die Journaille selbst, oder grün-linke Prominenz geht. Der Sender ist so einseitig gepolt, dass es jeden Demokraten graust. Das ZDF hat heute wieder gezeigt, welchen Geistes Kind es ist. Gefühllos wurde am Mittag berichtet von einem Mord. Mit unbeteiligtem Ton wurde geschildert, dass ein Mann am helllichten Tag mit einer Machete einen jungen Mann (Nationalität noch unbekannt) abschlachtete. Aufgrund Anwohnermeldung kam relativ schnell Polizei; der Täter konnte nach einer Großfahndung gestellt werden. Es wurde betont, dass der Mörder (Syrer) mit dem Opfer in einer Wohngemeinschaft zusammen gelebt hat. Nach dem bei den Staatssendern nach derartigen Delikten gern gebrauchtem Schema F, "Beziehungstat" oder "Täter und Opfer kannten sich", muss der Staatsjournalist keinerlei Betroffenheit zeigen, schon gar keine Empörung. Und kann gleich zur Tagesordnung übergehen… Man stelle sich das aber so vor: Deutscher schlachtet Syrer auf offener Straße ab. Würde es da in den Medien eine Rolle spielen, ob man sich kannte? Die Wogen würden hoch schlagen! Es wären gleich Antifa und prominente Grüne vor Ort, um zu gedenken, usw.. Ach ich höre auf. Führt zu nix, nur zum Magengeschwür.

  20. Avatar

    Habe Ich den Artikel nicht schon mal unter der Überschrift Jens Spahn gelesen? Warum wurde der aus der Schußlinie genommen,wo doch seine Einlassung zum Geschehen besonders widerwärtig war?

    COMPACT: Nein, das ist nicht der gleiche Artikel. Zu Spahn: Die verwendete Quelle hatte sich bei erneuter Prüfung als fehlerhaft erwiesen.

  21. Avatar

    Wie? EIN Staatsanwalt in Köln prüft das gesamte deutsche Netz auf Strafbarkeit? Das ist gar nicht möglich, selbst wenn der Mann 24 Std täglich und 7 Tage die Woche arbeiten würde. Aber es geschieht häufig : Man fängt ahnungslos ein Studium an und sieht nicht voraus,was später für ein Debakel auf einen zukommt.

  22. Avatar

    Tja, dem ist nix hinzu zu fügen.

    Die Deutschen sind ja – mit Ausnahme von 1989/90 nicht gerade für ihren Revolutionseifer bekannt.
    Doch egal wie dickköpfig die Kesselnieten des deutschen Gemüts sind, irgendwann wird sich diese Wut, dieser unbändige Zorn Bahn brechen.
    Und je länger das dauert, umso wahrscheinlicher wird wohl von der Ausschaffung der illegalen Einwanderer angesehen und das Problem wieder gleich an Ort und Stelle gelöst werden. Unter ihnen dann eine erkleckliche Zahl an Systemlingen aller Coleur.
    Wirklich wünschen; wollen tut das keiner (der bei Verstand ist); nur wird das den Lauf der Geschichte aufhalten/ändern?!
    Die Erfahrung lehrt etwas anderes.

  23. Avatar

    Mit solch bodenlosem Geschwätz wie von dieser Valerie Wilms gibt man am Ende noch den Opfern die Schuld! Der Gefahrenbereich am Bahnsteig ist nun wirklich nicht als Betätigungsbereich von Mördern zu verstehen.

    Immer mal wieder kommt auch dieser dämliche Vergleich mit dem Straßenverkehr. Morde gegen Unfälle aufrechnen, eine super Idee. Dann könnte man gleich alle Mordopfer dieser Republik den Straßenverkehrstoten zuschlagen, die Mörder laufen lassen und als Ausgleich die Verkehrssicherheit verbessern. Wo haben die Leute bloß ihr Hirn abgegeben?

    • Avatar

      Übrigens hat Michael Klonovski in seinen Acta diurna vom 29. Juli die Rechnung eines Lesers wiedergegeben, wonach die Sicherungszäune um Schwimmbäder in Deutschland zusammen fast so lang sind wie die 3850 km der deutschen Staatsgrenze.

      Nun fordern ja auch einige, Barrieren entlang der Bahnsteige zu bauen. Machen wir eine entsprechende Rechnung: Man hört von 5600 Bahnhöfen hierzulande. Annahme, die haben im Schnitt 5 Bahnsteige à 200 m Länge (ohne Gewähr). Dann ergibt das 5600 km Barrieren. Seien wir nicht kleinlich mit dem Zahlenwert, dann haben wir jedenfalls als Ergebnis schon wieder eine Länge in der Größenordnung der Staatsgrenze. Die zu sichern, wäre wahrscheinlich auch nicht teurer, als den Zirkus in den Bahnhöfen zu realisieren.

  24. Avatar
    brokendriver am

    Der CDU-Staatssender ZDF ist ein reines Propaganda-Instrument der Merkel-CDU.
    Dieser Lügensender informiert nicht, er hetzt.

    War Regierungssprechrin Stefanie Seibert nicht auch mal bei diesem CDU-Staatsorgan ZDF beschäftigt ?

    Alles Vetternwirtschaft und CDU-Propaganda beim ZDF.

    • Avatar
      Lila Luxemburg am

      "War Regierungssprechrin Stefanie Seibert nicht auch mal bei diesem CDU-Staatsorgan ZDF beschäftigt ?"

      Richtig! ABER … damals … war sie noch ein er!! Und hieß Stefan. Dann jedoch – vermutlich durch die Begegnung mit ‚ihrer‘ Kanzlerin – kam der unverhoffte, identitäre Durchbruch: Und Stefan erkannte, daß er eigentlich eine Stefanie ist. Gut, mit dem erscheinungsmäßigen Nachvollzug der inneren, sexuell-identitären Revolution hat es noch nicht so ganz geklappt … sieht eigentlich immer noch wie ‚Stefan‘ aus … die Stefanie … ABER: Gut Ding will Weile haben, wie ja schon unsere Altvorderen zu sagen pflegten. Der Lesbenhaarschnitt ist ja schon ganz nett … aber vornerum … so zwischen Kinn und Bauchnabel … da siehts noch etwas dürftig aus. Und im Schritt … wird wohl auch noch etwas Feinarbeit von Nöten sein …

  25. Avatar

    Ein "Experte" ist dran. Er soll ein "Gutachten" über den mutmaßlichen Täter erstellen.
    Ergebnis: Schuldunfähig, ..
    …ganz bestimmt. Wir werden es sehen.
    Hat sich die Blutraute unzwischen mal geäussert ? Hab nichts gelesen.

    • Avatar

      Ja was? Schuldunfähig, kann schon sein. Dann wandert er lebenslänglich in die geschlossene Psychiatrie, daß ist für den u.U. schlimmer als 15 Knast.

      • Avatar

        "Geschlossene PSychiatrie" geht in MUTTIland so:
        http://www.tz.de/muenchen/muenchen-elfjaehrige-von-wolfsmasken-mann-vergewaltigt-verdaechtiger-aeussert-sich-zr-12708416.html
        (Jupp, vier "Ärzte" "unabhängig voneinder" empfohlen mal eben so "Lockerungsstufe D" aus "humanitären Gründen")
        … da hat man sich schon mal einen Promi-Anwalt verdient!
        http://www.kanzlei-ahmed.de/

      • Avatar

        Jekyll,wenn Sie sich das so idyllisch vorstellen,soll Ich mal anfragen,ob da ein Platz für Sie frei ist?

    • Avatar

      Zur Schuldunfähigkeit empfehle ich das Video des (Ex-)Bundesrichters Armin Nack, der auch sehr lobend Gerd Postel erwähnt:
      Nack anzuhören lohnt sich, auch um zu verstehen, was heutzutage in Gutachterprozessen nicht rechtsstaatlich läuft. Allein schon Postel hat gezeigt, was von psychiatrischen Gutachtern zu halten ist.

    • Avatar
      Lila Luxemburg am

      "Hat sich die Blutraute unzwischen mal geäussert ? Hab nichts gelesen."

      Ich für meinen Teil … MÖCHTE von dieser Person in diesem Punkt auch ABSOLUT NICHTS HÖREN!

  26. Avatar

    Der rassistische und hasserfüllte Mord an einem achtjährigen Deutschen durch einen afrikanischen Flüchtling wird von den antideutsch-rassistischen BRD-Hetzmedien dazu benutzt, die verstrahlte Bevölkerung gegen diejenigen aufzuwiegeln, die sich über die rassistische Gewalttat empören.
    Dass das durchaus im Sinne der Weltmeinung geschieht, beweist der weltweite Medienrummel um die Chemnitz-Lüge.
    Der Vorschlag an die verantwortlichen Befürworter der grenzenlosen Masseneinwanderung wäre bei einem vergleichbaren Fall, sie sollten sich immer in einem gewissen Abstand zum deutschen Volk bewegen, dann würde ihnen auch nichts passieren.

  27. Avatar

    Eva Hermann hat im Jahr 500.000 € bekommen, was sie freimütig zugibt.
    Diese Medien werden genausoviel bekommen. Sie warten bis zum letzten Tag, um noch den lezten Cent mitnehmen zu können und dann verschwinden sie. Was aber in einer digitalen Welt nicht so einfach ist.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      hoho..nach Nova Scotia /Neuschottland? -> zum Ändy Popp (voll ²eitel, der Typ, ey! -> etzala sperrt mich JE evtl. für nen halben Tag – aber ichichich konnte nicht länger schweigääään, hihi)

      @Nachdenki, du evtl. bist aber ein AnarchoPunkBlogger in bürgerl.-vernünftiger äh Montur – wie die heidi halt auch – LOHL

      jedenfalls: — 2012 meldete Herma-n-! Privatinsolvenz an, nachdem sie hohe Verluste bei Investitionen in Bauherrenmodellen in Leipzig erlitten hatte. —

      ² [ You’re so Vain ] /watch?v=cleCtBP0o5Y — Minute 03:02..u know..NIPPELALARM, übrigens, hah! großartig!!

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Focus-Zitat (im Zeitalter des Juste Milieu 2.0/„richtige Mitte“, „Beibehalten des Mittelmaßes“):

        — Mitleid hat Hermans erster Ehemann deswegen nicht. „Immerhin hat sie sich das ganz allein zuzuschreiben“, sagte er dem Blatt weiter. Er sei was seine Ex-Frau betrifft völlig emotionslos. „Sie lässt sich durch ihre ausgeprägte Profilneurose in die völlig falsche Richtung drängen.“

        „Der Kerner sollte sich was schämen“

        Hermans Mutter sieht das anders. „Meine Tochter ist von allen missverstanden worden,“ beklagt sich die Eva Neuz. „Ich denke, der Kerner sollte sich was schämen.“ Die 70-Jährige leidet mit ihrer Tochter: „Dieses arme Menschenkind tut mir dermaßen leid.“ —

      • Avatar
        Lila Luxemburg am

        " 2012 meldete Herma-n-! Privatinsolvenz an, nachdem sie hohe Verluste bei Investitionen in Bauherrenmodellen in Leipzig erlitten hatte. —"

        Wie gewonnen – so zerronnen. Frage mich wirklich, warum ausgerechnet diese Prominenten, die doch eigentlich bei den Hunderten oder gar Tausenden Interviewgästen auch mal ein paar dabei gehabt haben müßten, die ihnen hätten sagen können "Nur Gold … ist Geld, meine Liebe!", ausgerechnet DIESE Gäste anscheinend NIENIENIE um einen kostenlosen Tip wie diesen gebeten haben??

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Luxi, es ist der Flurfanck äh der Flurfunk beim ZDF od. ARD z. B., der stärker ist als jeder Luxi äh LuxusAnlageberater -> *muahahahahghhh*

        Grüßle!

    • Avatar
      Lila Luxemburg am

      Tja. Wie ’s aussieht … habt ihr VERLOREN!!! 😆 Und das nach ALL DEN JAHRZEHNTEN AUFOPFERUNGSVOLLSTEN KAMPFES gegen Faschismus, Nazismus, Rassismus … und KÖRPERHYGIENE!!! 😆 😆 😆

  28. Avatar
    Kritischer Rationalist aus Hessen am

    Die grausamen und unterirdischen Versuche der Relativierung und Ablenkung sind offensichtlich. Die Blender und Relativierer (man könnte sie mit böser Zunge auch "Leugner" nennen, sollten Ihre menschenverachtenden Argument mal den Hinterbliebenen des kleinen Jungen vortragen. Wenn dann noch die politische Instrumentalisierung einsetzt, dann erreicht die Grausamkeit das gewünschte Zenit.

  29. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Die Schuld …. liegt ganz allein bei den, verlogenen, manipulativen, Agitprop-Medien und dem Merkill-Regime … 😉 – armseliges, verlogenes, Geschmeiß … einfach, nur -noch- verachtenswert !

    • Avatar
      DerSchnitter_Maxx am

      Politisch, absolut kaltblütig und eiskalt berechnend, in Kauf genommene … Kollateralschäden … einer verlogenen, verkommen und geisteskranken Politik !

      • Avatar

        Vielleicht wäre es bei der andauernden medialen Diffamierung u.a. auch durch die öffentlich rechtlichen andenkenswert, dass die AFD den jeweiligen Sprecher strafrechtlich verfolgen lässt bzw. auf Unterlassung klagt.

    • Avatar

      Leider ist es so,selbst wenn man 100.000 derartige Kommentare schreibt,interessiert das niemanden,halt nur zur Identifizierung von Personen mit einer Meinung,die nicht Regierungskonform ist.
      Wenn nicht einer "LOS" sagt,und mehrere Millionen finden sich auf den Straßen,landesweit,ein,so wird Merkel "weiter so" marschieren !
      Aktuell will man den Familiennachzug ankurbeln,weil der mit 10.000 in 2019 zu niedrig ist
      für unsere D-Crasher.
      -anstatt endlich deutsche Familien mal zu fördern !!

    • Avatar
      Lila Luxemburg am

      Na ja … so ein ‚ganz klein bischen‘ … sehe ich die Schuld schon auch noch bei den ’87 Prozent‘ … die auch bei der nächsten Wahl wieder WEITER SO wählen werden. Auch wenn es dann vielleicht nur noch so um die 80 % sein werden … 😥

      • Avatar
        DerSchnitter_Maxx am

        "Nichts ist so wie es scheint und manchmal scheint alles nichts zu sein" (M. Förster)

        Man muss immer mit Manipulation rechnen … jetzt mehr denn je 😉

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel