Nach Frauenmarsch ist klar: Grüne und Antifa beherrschen Berlin – doch wie lange noch?

70

Die von Leyla Bilge angemeldete Großdemo in Berlin konnte heute rund 2.500 Menschen mobilisieren. Doch schon bald kam der Protestzug zum stehen. Vor dem Checkpoint Charlie war Schluss: Die Antifa blockierte den Weg – und die Polizei weigerte sich, die Marschroute freizumachen. Warum? Unter den Gegendemonstranten sollen sich hochrangige Grünen-Politiker befunden haben…

+++Großer Exklusiv-Bericht über den Frauenmarsch in Berlin in Die Woche COMPACT: Montag hier auf compact-online.de und auf unserem YouTube-Kanal+++

In diesen Minuten findet der Frauenmarsch sein planmäßiges Ende. Das letzte Wort vor dem Kanzleramt hatte Leyla Bilge, die wütend, desillusioniert aber doch kämpferisch erklärte, was man heute geleistet hat. Trotz der Schikane und der Drangsalierungen durch die Polizei – die zwischenzeitlich sogar handgreiflich wurde (siehe hier) – fanden sich einige Hundert Menschen dann doch wie geplant vor dem Kanzleramt ein. Und die Stimmung war gut, ausgelassen geradezu, kann man doch mit Fug und Recht von einem Sieg auf ganzer Linie sprechen. In den nächsten Tagen wird es wohl kaum ein anderes Gesprächsthema in Deutschland geben.

COMPACT war natürlich an vorderster Front mit dabei! Foto: Facebook/Andreas Mrosek

Dazu beigetragen, dass das Anliegen der Demo-Veranstalter so erfolgreich vermittelt werden konnte, haben auch die „bunten“ Gegendemonstranten, die sich wie immer zahlreich einfanden, um für Vergewaltigung, für Nötigung, Mord und Totschlag von deutschen Mädchen zu demonstrieren. Anders kann man deren hirnlose Protestaktion nicht mehr begreifen. Die Demo gegen die täglich stattfindende und noch dazu importierte Gewalt gegen Frauen und Mädchen als Aufmarsch von „Rassist*innen“ und Nazis zu bezeichnen, ist der vorläufige Tiefpunkt des deutschen Antifantentums. Da fehlen einem schlicht die Worte.

Die Krone aufgesetzt haben dem Ganzen aber zwei Grünen-Politiker, die nach mehreren Aussagen mit dazu beigetragen haben, die geplante Demo-Route zu blockieren. Hans-Christian Ströbele und Canan Bayram haben beide nicht nur angekündigt, die Demo auf Antifa-Seite zu unterstützen, sondern waren laut eigenen Aussagen auch vor Ort. Der Polizei soll es deshalb zu heiß gewesen sein, den Antifa-Protest zu räumen. Denn: Dann hätten die Beamten auch Mitglieder des Bundestages mit physischer Gewalt „entfernen“ müssen.

Zum Beweis die verräterischen Twitter-Botschaften der Politiker:

Foto: Screenshot Twitter

Foto: Screenshot Twitter

Sollte diese Vermutung stimmen und die beiden, womöglich noch mit weiteren Kollegen, die Blockade einer demokratischen, friedlichen und obendrein rechtmäßig angemeldeten Demo tatsächlich unterstützt haben, wäre dies ein enormer Skandal. Man bedenke nur, dass die schätzungsweise 2.000 bis 2.500 Demo-Teilnehmer in dem durch die Blockade entstandenen Kessel einigen hundert gewaltbereiten „Antifaschisten“ gegenüber standen. Wer hätte die Verantwortung übernommen, wäre es dort zu „Unfällen“ gekommen?

A propos Verantwortung: Die Aufarbeitung dieses Vorganges, die sicherlich minutiös geschehen wird, dürfte auch die Frage aufwerfen, welche Rolle die Polizeiführung in dem Fiasko spielte. Welcher Oberpolizist hat die Anordnung gegeben, die Blockade nicht aus dem Weg zu räumen? Wer ist dafür verantwortlich, dass die rechtmäßige Demo nicht störungsfrei verlaufen konnte und die Teilnehmer in Kleingruppen den geplanten Demoweg verlassen und auf Nebenstraßen zu Kanzleramt gehen mussten?

Wer den Tag und die vielen Drehungen und Wendungen, die er genommen hat – inklusive des kleinen Stromausfalls bei der Abschlusskundgebung -, nochmal genau nachvollziehen und einige schöne Eindrücke sammeln will, der kann sich nochmal unseren Live-Ticker genau anschauen!

Man könnte jetzt noch vieles darüber sagen, wie die linke Lügenpresse nun bereits beginnt, ihre faulen Zähne in die friedliche Kundgebung zu schlagen, wie sie versucht, die Demoteilnehmer als „Rassisten“, „Nazis“ oder einfach nur verbitterte, alte, „weiße Männer“ zu karikieren. Auch an der Zahl der Teilnehmer und der Zusammensetzung der Gruppe – voll wenig Frauen, ey! – wird bereits herumgelogen. Wir sparen uns diese lästige Pflichtübung für schönere Zeiten auf. Der Tag der Abrechnung, der kommt bestimmt.

Artikelbanner_Magazin-Abo_Geschichte-1

Über den Autor

Marc Dassen

Marc Dassen wurde 1989 in Aachen geboren und hat Anfang 2015 sein Studium der Geschichte und Philosophie mit dem Bachelor-Grad abgeschlossen. Seither arbeitet er als Journalist für COMPACT-Magazin.

70 Kommentare

  1. Avatar

    Sibylle
    die Polizisten sind die letzten die man angreifen sollte, ein jämmerliches Bild gaben sie auf keinen Fall ab. Sie führten ihren Dienst aus, nach ihren Anweisungen und diese können sie nun mal nicht ignorieren. Es war auch ganz klar ersichtlich dass ihr Fokus auf dem Schutz der Frauen und Männer des "Frauen-Marsches" lag. Meinem Empfinden nach auch ihre Sympathien. Sie sagten dass in Kürze geräumt wird, dann ist der vorbestrafte, eh. RAF Sympathisant Ströbele mit anderen Grünen erschienen,auf einmal DURFTE nicht mehr geräumt werden,das hat auch den Polizisten nicht geschmeckt. 1.weil es gegen geltendes Gesetz verstößt und 2.weil sie dafür beschimpft werden.
    Aber absolut inakzeptabel ist es, dass Mitglieder der Gewerkschaft für Lehrer 12-14 jährige Kinder-das waren noch nicht mal Jugendliche für Sitzblockaden instrumentalisiert haben. Was haben die sich dabei eigentlich gedacht ?

  2. Avatar
    ptimist und Querdenker am

    Hallo Herr Dassen,

    daß nun mein Beitrag einem anderen Forist galt und nicht Ihnen möchte ich Ihnen, zur Kenntnis gelangen lassen.

    Es wäre schön, durch die allgemein anerkannte Technik der Neuzeit derartige Fehlleitungen, zu verhindern!

    MfG

  3. Avatar
    Wolfgang Grauf am

    Meine Hochachtung an all die mutigen Frauen die bei der Demonstration teilgenommen haben !

  4. Avatar
    Karl Blomquist am

    Hochachtung vor Leyla Bilge!
    Du bist eine von uns!

    Die Hamburgerin dagegen scheint an Distanzeritis zu leiden.
    Wenn sie sich von Pegida, AFD und was weiß ich noch distanziert,
    also von uns,
    kann ich ihr leider nicht helfen.

  5. Avatar

    Sehr geehrte Frau Bilge,

    den 1. Frauenmarsch in Berlin kann man trotz der peinlichen Störmanöver als Erfolg verbuchen. Ich freue mich schon auf die objektive mediale Verbreitung am kommenden Montag durch die Nachrichtensendung COMPACT TV – Die Woche. Zum Glück ist die interessierte Öffentlichkeit nun nicht mehr auf die synchronisierte und tendenziöse Berichterstattung durch Die Welt, SZ, FAZ und die linkspopulistische Die Zeit angewiesen.

    Die Diskrepanz zwischen Realität und dem Diffamierungsjournalismus der intellektuell abgehängten Druckmedien kann dem aufgeklärten Bürger nicht mehr lange verborgen bleiben und kostet den oben genannten Qualitätsmedien nach IVW jedes Quartal verdientermaßen Auflage. Das heißt die finanzielle Basis für die tendenziöse Berichterstattung o. g. Erzeugnisse erodiert doch zusehnds und das tut besonders weh.

    Man sagt ja – Geld regiert die Welt. Daher ist Unterstützung unterwegs (DE61320500000002682649). Es ist nur ein kleiiner Obulus, den Sie vielleicht für die Vorbereitung des 2. Frauenmarsches in Berlin verwenden können. Sie wissen vielleicht – nichts bringt den Menschen die Dinge nachhaltig ins Gedächtnis als die permanente Wiederholung. D.h. Frauenmärsche zum Kanzleramt oder zu Horschtel’s Heimatministerium bis zur Bayernwahl werden die AfD dort bis zu 20% führen.

    Viele Grüsse,

    HvH

  6. Avatar
    Dicke Bertha am

    Feministinnen müssen den Kampf gegen den Neoliberalismus aufnehmen…

    …da es sich um Wirtschaftsfaschismus handelt und sie sich sonst nicht glaubhaft von der Instrumentalisierung von Frauenthemen durch Rechte abgrenzen können.

    Merkel, die SPD, die Grünen und immer mehr die Linke sind nicht links sondern neoliberal. Es gibt kein relevantes linksliberales Lager mehr. Allenfalls Heuchelei in diese Richtung um den Schein zu wahren.

    Und wenn Christine Lagarde vom IWF, also einem "Währungsfond" (!!!), der für Sozialabbau steht (!!!), sich Frauenthemen für die deutsche Regierung wünscht, dann ist das gezielte Ablenkung vom Neoliberalismus.

    Warum lässt sich der Feminismus zu einem braunen Kübel machen? Für die Feminismus-Industrie ist der Deal mit der Elite klar. Gesponserte Genderjobs für die Duldung neoliberaler Politik…

    Die neoliberale EU macht sich fit für Wirtschaftskriege, unter denen Frauen und Kinder oft besonders leiden. Warum gibt es keinen Protest von Feministinnen dagegen? Weil viele Hirne sozialchauvinistisch auf kleinkarierte Scheiße konditioniert wurden.

    Eine Antifa, die damit paktiert, ist keine!

    • Avatar

      Guten Abend „Dicke Bertha“,

      Sie sehen das zu dogmatisch. Was Deutschland wirklich fehlt ist Liberalismus, d.h., weniger Staat, weniger EU, weniger Steuern, weniger Gebühren und weniger (A)sozialabgaben – dafür mehr Freiheit und Eigenverantwortung.

      Der Staat beweist doch täglich auf’s Neue, dass er mit Geld nicht umgehen kann. Deshalb hat er auch nie genug davon, egal wie oft er die Steuern erhöht oder Gebühren anhebt.

      Deutschland bestraft eigenverantwortlich handelnde Bürger und verteilt das Geld, was man diesen Menschen abknöpft, an verantwortungslos handelnde Bürger und jetzt auch noch an wildfremde Kostgänger, die mit diesem Land rein garnichts zu tun haben, ausser dass Sie von der dummdreisten Regierung dazu ermutigt werden illegal in das Land einzureisen und haltlose Forderungen zu stellen, die ihnen dann sogar noch gewährt werden.

      Sorgen Sie einfach für die Absetzung der eigenen Regierung. Eigenverantwortung ist hier das Stichwort.

      Viele Grüsse,

      HvH

      • Avatar
        Dicke Bertha am

        @hvh

        Mehr Eigenverantwortung

        Eigenverantwortung ist für viele Arbeitnehmer mehr als erschwert, wenn die Kapitalseite die flexible Änderung der Spielregeln des Marktes bestellen kann. Und so ist das heute. Schattenspiele vor der Wahl und danach Hörigkeit gegenüber den Verbänden.

        Und wie soll Eigenverantwortung in einem Arbeitsmarkt funktionieren, der die Lohnfindung nach Angebot und Nachfrage zulässt, wenn die Zahl der Nachfrager nach einem Job bis ins Unermessliche nach Oben justiert werden kann?

        Und wenn die Gewerkschaftler aus der Seeheimer Scheiße nicht raus kommen?

        Dann kann Eigenverantwortung nur noch durch Ausübung des Faustrechtes durchgesetzt werden, oder…

        Wenn die Regierung Jahre lang nicht funktioniert, merk(el)t das keiner. Aber wenn das verhöhnte Lumpenproletariat des Niedriglohnbereichs den Generalstreik ausruft, werden viele Klugscheißer merken, das sie zu dumm zum Scheißen sind.
        Das wäre Eigenverantwortung!

        Es gilt, sich von vulgärökonomischen Vorstellung zu trennen, wonach die Reichen Leistungsträger und die Armen Taugenichtse sind. Auch das Gegenteil ist nicht der Fall.

    • Avatar

      Neoliberalismus und Feminismus sind die besten Freunde. Lohndumping, Auslagerung von Produktionsstandorten und die aus ökonomischen Gründen Zwangsintegrierung von Frauen in die Arbeitswelt bilden einen Kreislauf, der verheerende Folgen für die klassische Familie und damit die noch bestehende Kultur hat. Die Gesellschaft wird dadurch zerstört. Ganz im Sinne des Feminismus und als Folge des Neoliberalismus.

  7. Avatar

    Auch wenn Links nicht möglich sind, versuche ich es. Vielleicht macht "Compact" eine Ausnahme.

    Eine sehr sachliche Schilderung zum 17.2.2018 von Teilnehmerinnen.

    www.afd-gs.de/Frauenmarsch_vor_Ort_17.2.2018.mp4

    Wenn es nicht klappt, Domain: afd-gs (.de) / Frauenmarsch_vor_Ort_17.2.2018.mp4

  8. Avatar

    "Nach Frauenmarsch ist klar: Grüne und Antifa beherrschen Berlin – doch wie lange noch?"

    Noch ewig!
    Wir waren gestern dabei und waren und sind extrem enttäuscht!
    Fehler auf der ganzen Linie. Planung, Organisation, Durchführung, Kommunikation… alles unterirdisch!
    Manchmal frage ich mich: Wollten die erfolgreich sein, oder war das nicht vorgesehen?
    Gestern war der Tag gewesen, wo wir es in der Hand gehabt hätten, den faschistischen Bullen die Maske herunterzureißen.

    Wir hätten sie vor den Augen der internationalen Presse (die reichlich vorhanden war) zwingen müssen, sich zu entscheiden, ob sie unser Recht durchsetzen und die Faschisten, die uns blockierten, wegräumen oder ob sie uns niederknüppeln.
    Zu dieser Entscheidung müssen wir die Bullen ZWINGEN!!!
    Gestern war dazu eine gute Gelegenheit.

    • Avatar

      Eine Entscheidung erzwingen? Klingt gut. Ich hätte das Gleiche von der eigentlichen Demo erwartet. Wer von BULLEN redet und so gegen den demokratischen Staat und die Möglichkeit der freien Meinungsäußerung ist, braucht sich nicht zu wundern, wenn die CHAOTEN und die die das SYSTEM belasten irgendwann entsorgt werden.

  9. Avatar

    Herr RA Ströbele ist ein rechtskräftig verurteilter Täter, der wg. "Unterstützung einer kriminellen Vereinigung" verurteilt wurde.
    Ein weiteres Urteil mehr oder weniger wird er verschmerzen.

    • Avatar

      Der Politstrolch Ströbele und seine Helferlein.
      Wann wird dieser alte Strolch endlich in die Hölle fahren

  10. Avatar

    Ein Schlag ins Gesicht für die Teilnahme der Frauen an der gestrigen Demo. Ich habe, dass Gefühl, der deutsche "Hampelmann" hat alles aufgegeben. Nach dem Motto: Mir geht es ja gar nicht so schlecht im Merkelland und somit kann ich meine monatlichen Raten bedienen und zweimal im Jahr in Urlaub fahren. Einen Angriff und Erniedrigung auf die deutschen Frauen geht im somit erst mal, "irgendwo vorbei!" Diese Generation von " Männer? " hat somit dass verdient, was auch von ihnen gewählt wurde. " Keine Demokratie- und Rechtsstaatlichkeit!!!"

  11. Avatar
    Volker Spielmann am

    Die Antifanten dienen den Parteiengecken als inoffizielle Schlägertruppe

    Da die hiesigen Parteiengecken sehr bemüht sind dem Volk, auf Geheiß des VS-amerikanischen Landfeindes, eine liberale Selbstständigkeitskomödie vorzuspielen, so können sie nur in einem sehr bedingten Umfang gegen ihre politischen Widersacher sichtbar vorgehen. Folglich können die Parteiengecken schlecht Bürgervereinigungen gegen die Errichtung von Asylzwingburgen mit der Polizei einschüchtern lassen oder mit selbiger die Alternative für Deutschland bedrohen. Daher bedienen sie sich der Antifanten als inoffizieller Schlägertruppe und dies tun sie durchaus geschickt: Die Antifanten werden durch die Umerziehung an den Schulen widernatürlich herangezüchtet und dann künstlich mit allerlei milden Gaben großgezogen und erhalten dann ihre Befehle von den linkischen Parteiengecken und der Lizenzpresse. Wen diese als rechtschaffen bezeichnen, der wird von den Antifanten beschimpft, bedroht und angegriffen, ohne daß das Volk die Parteiengecken damit unmittelbar in Verbindung zu bringen vermag.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  12. Avatar
    Zeitzeugin vor dem Herrn am

    Alles schön und gut, was hier geschrieben wird. Ich möchte mal den Hintergrund und alles, um was die Demonstration herum passierte, außen vor lassen. Ich rede von der kurdischen Organisatorin, die jetzt überall zutage tritt. VORSICHT ! Denken Sie nicht, meine deutschen Landsleute, daß Blut dicker als Wasser ist ? Aus meinen Jahrzehnten im Ausland weiß ich eines: Jeder bleibt die Person, das Kind seiner Vorfahren, welche/s er oder sie schon immer war. Man steht nicht auf und kämpft für ein anderes Land, selbst wenn man dort aufgewachsen ist. Ich rede von der kurdischen Organisatorin der Demo, die plötzlich überall zutage tritt und in die AFD eingetreten ist. Ihre Ansprache konnte mich nicht überzeugen, weil sie die ganze Bandbreite der deutschen Klagen systematisch abgeleiert und keine ausgelassen hat, und uns dann auch verkaufen wollte, sie sei konvertierte Christin. Ich halte sie für ein U-Boot in der AFD mit bestimmten Motiven, die kurdisch-türkisch sind. Die deutschen Frauen mit ihren berechtigten Klagen benutzt sie nur als Vehikel.

  13. Avatar

    Meine größte Hochachtung an Uta in Hamburg und Leyla Bilge in Berlin. Verschiedene Parteien, Organisationen usw. zeigten mal wieder ihr wahres Gesicht und ihre offene Einstellung und Haltung zu den Problemen der Frauen in Deutschland, allein aufgrund der Tatsache, dass sie bei dieser Thematik zu Gegendemonstrationen aufriefen und die friedlichen Demoteilnehmer aus diesem Kreis aufs übelste diffamiert wurden.
    Anstatt sich als Frau diesem Aufschrei der Frauen anzuschließen werden die friedlich demonstrierenden Frauen zum Feindbild erklärt und wie Freiwild gejagt.
    Dreht den Spieß um, macht den Robinson, wie der englische Reporter Robinson in Cottbus.
    Ihr habt die Möglichkeit durch eine aktuelle Fragestunde im Bundestag dieses Thema auf die Tagesordnung zu bringen und öffentlich in größerem Rahmen effektiv publik zu machen.
    Fragt Heiko direkt was er rechtlich von dem Angriff auf die Familie und die durch GG geschützte Wohnung der Uta hält, auf das was AFD – Mitglieder in Dortmund mitmachen müssen, was die Familienministerin persönlich zum Schutze der Frauen in Deutschland machen gedenkt, sprecht sie auf Kandel an, auf die vergewaltigte Seniorin in Viersen an. Fragt deren Chefin was sie davon hält.
    Geht vermehrt in den Fußgängerzonen mit dieser Thematik auf die Frauen zu, klärt sie auf, gewinnt sie als Wähler.
    Bleibt im Vorgehen demokratisch, alles andere kostet Stimmen und verkackt es nicht durch Diffamierungen.

  14. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Habe ich etwa wieder Mal … über die Strenge geschlagen und diesen, linksversifften, Antifa-Grünen Bio-Abfall beleidigt !? Echt … kann man denn überhaupt solche, umerzogenen, geistesgestörten, dumpfdämlichen, angeheuerten und bezahlten "Gutratten" ohne jedwedes Denken oder jedwede Vernunft, welche, einfache Menschen, die nur für ihr gutes Recht demonstrier(t)en und aufbegehren … in niederträchtigster Weise daran hindern und niederbrüllen … beleidigen ? Wer austeilt, muss auch einstecken … dürfen, können … !

    Übrigens wurde in den Lügen-Leit-Meden, dieser Frauenmarsch zum Kanzler-Amt -natürlich- als rechter Frauenmarsch bezeichnet ! Absolut dämlich und das Allerletzte, diese Lügen-Leit-Medien.

  15. Avatar

    Eine Millionen-Stadt wie Berlin bringt gerademal etwa 2.500 Demonstranten auf die Straße gegen sexuelle Belästigungen, Vergewaltigungen, Morde und Totschläge gegenüber von Frauen (Alt und Jung) und sogar Kindern ???
    Was sind das nur für minderwertige Kreaturen die nicht bereit sind IHRE Frauen und Kinder zubeschützen ???
    Und was sind das für übelste, hirnlose Monster von der verkackten Antifa und dem grünen und linken Politpack ???
    Die haben doch ihr bißchen Hirn in die Müllabfuhr gespuckt, die haben kein Gewissen, keine Moral und sind bereit ihre Familie, Freunde und Bekannte zuverkaufen und zuverraten !!!
    Aber diese Vollidioten sind ja dermaßem verblödetet daß Sie nicht merken das es ihnen auch noch von ihren >Freunden (Musels)< mächtig beglückt werden wenn Sie die Drecksarbeit geleistet haben, denn dann sind die auch nicht mehr Sicher !

  16. Avatar
    Heiko Stadler, Steuerzahler aus Bayern am

    Man muss sich das auf der Zunge zergehen lassen: Grünen-Politiker blockieren rechtswidrig eine friedliche Demo, die auf die massiv zugenommene Gewalt gegen Frauen aufmerksam machen will.

    Die Staatspropaganda-Medien schreiben von einem "AfD-Marsch" statt Frauenmarsch. Völlig zurecht, denn die AfD ist die EINZIGE Partei, die die steigende Gewalt gegen Frauen ernst nimmt und thematisiert.

    Ein krasses Beispiel ist "Familienministerin" Barley. Diese Frauenverachterin schwurbelt irgend was von "Frauenquote" und schaut weg, wenn sich immer mehr Frauen abends nicht mehr alleine aus dem Haus trauen, weil die Zahl der brutalen Vergewaltigungen explodiert ist. Übrigens ist auch die familiäre Gewalt gestiegen, da sich immer mehr naive Frauen auf Männer mit archaischen Wertvolstellungen einlassen.

    • Avatar
      Heiko Stadler, Steuerzahler aus Bayern am

      Ein ganz großer Dank geht noch an Leyla Bilge, eine wirklich mutige Frau! Übrigens finde ich die AfD-Frauen 1000 mal attraktiver als jede meetoo-krakelende-Hollywood-Emanze.

  17. Avatar
    Hans Hamberger am

    "voll wenig Frauen, ey!": Die TAZ macht’s geschickter: sie SCHREIBT zwar "mehrheitlich Frauen", ZEIGT aber einen kleinen Bildausschnitt mit überwiegend nicht mehr so jungen weißen Männern, wohl wissend, dass ein Bild sich mehr einprägt als Worte.
    Dass eine Kommentatorin auf die Frage, wie man die Demo stören könnte, antwortet: "die Route herausfinden und die Demonstranten einkesseln" (TAZ) zeigt, welches arrogantes "Demokratieverhältnis" bei den Antifa-Schlägertrupps herrscht. Übrigens reichten die paar Idioten, die tatsächlich kamen, nicht zum Einkesseln.

    Ferkel muss weg

  18. Avatar
    Andreas Walter am

    Man kann es auch Muslime und Marxisten versus Deutsche subsumieren.

    Oder: Der ewige Kampf um Deutschland.

    Gab es letztes Jahrhundert Anfang der 20er schon einmal. So ähnlich.

    "Zinoviev is best remembered as the longtime head of the Communist International and the architect of several failed attempts to transform Germany into a communist country during the early 1920s." Wikipedia, Grigory Zinoviev

    Die bolschewistische Revolution von 1917, doch auch schon die Unruhen davor, hatten (auch) für Deutschland ähnliche Auswirkungen was Migranten aus dem Osten betrifft wie die Migrantenflut seit 2015 bis heute aus dem Süden. Nur alles eben in einem etwas kleineren Maßstab, der kleineren Weltbevölkerung entsprechend.

    Doch es gab sogar noch unter Hitler, was mich sehr erstaunt hat, Umschulungs- und Ausbildungsversuche vieler Ungelernter aus dem Osten, die nach 1924 dann (auch) in Deutschland hängen geblieben sind, nachdem die VSA ihre Grenzen dicht gemacht hatten. Bei einigen hat das wie berichtet (landwirtschaftliche und gärtnerische Berufe) auch geklappt, doch nicht wenige Ostjuden, damals auch und noch Kaftanjuden genannt, wollten sich gar nicht integrieren.

    Die Ähnlichkeiten zu heute sind darum verblüffend, vieles aber auch unbekannt, weil verheimlicht. Doch auch Organisationen wie Zwi Migdal gab es, auch das ist leider kein Mythos.

    • Avatar
      Andreas Walter am

      Die Menschen, die dort demonstrieren, sind daher keine Nazis sondern einfach nur Deutsche, die auf die negativen Auswirkungen unkontrollierter Migration durch fremde Kulturen hinweisen und das darum abgestellt haben wollen. Eben damit nicht wieder das Gleiche wie damals passiert.

      Um vorzubeugen, anstatt zu heilen.

      Die Idioten oder Falschspieler sind daher tatsächlich die Antifa, die Grünen, eben alle Marxisten. Leider aber auch manche Muslime, wobei auch da zumindest das Ziel klar ist. Doch alle nehmen damit auch die Konflikte in Kauf, auch die vielen Toten und Vergewaltigungen, den Terror, nur der Ideologie wegen. Wer die bolschewistische Revolution von 1917 kennt weiß, dass ihnen auch Millionen Tote deswegen sogar egal sind. Diese Menschen sind von Macht und Habgier wie aber auch durch ihre Ideologie verblendet, und gehören darum ebenso wie die KPD verboten.

      Nur deswegen wollen sie auch von sich selbst ablenken und bezeichnen andere darum als Nazis, als Faschisten, selbst wenn diese das gar nicht sind. Damit niemand erkennt, wer die wahren Zerstörer von Gesellschaften und Kulturen, die wahren Aggressoren sind. Nämlich Muslime und Marxisten. Die Einen wollen Deutschland auflösen, die Anderen erobern und übernehmen.

      Deutsche die sich dagegen wehren sind daher keine Nazis sondern tun lediglich das, was jeder in so einer Situation machen würde. Sich selbst und die ihren, das Ihre verteidigen.

  19. Avatar

    Wieder mal ein Beispiel für das Versagen der eingesetzten Polizeibeamten, die hätten sehr wohl die ungesetzliche Blockade der Chaoten freiräumen müssen, scheißegal, ob da ein Vorbestrafter wie Ströbele mit dabei ist… dem hätte ich mit besonderer Wonne einen mit dem Gummiknüppel verpasst!

    • Avatar
      Heiko Stadler, Steuerzahler aus Bayern am

      Laut BZ-Berlin hat der Grünen-Politiker Christian Ströbele maßgeblich zum Aufbau der terroristischen RAF, dem Antifa-Vorgänger im weitesten Sinn, beigetragen. Leute, die zu Helmut Schmidts Zeiten noch im Gefängnis landeten, sind heute bei den Grünen.

      Gewalt lehne ich strikt ab! Außerdem könnte ein Schag gegen den Kopf den Hohlkörper implodieren lassen.

    • Avatar

      Den Ströbele hätte man ja einfach alleine da sitzen lassen können. Der Angsthase wäre dann ganz von alleine ins Gebüsch gesprungen.

      Viele Grüsse,

      HvH

  20. Avatar

    Ich bin der Meinung, dass wenn die Tinte auf dem Demo-Anmeldeformular noch nicht trocken ist vermutlich schon von gleicher Stelle aus die Antifa in Marsch gesetzt wird. Nicht nur die Polizei gab ein jaemmerliches Bild ab. Hier sollte es Dienstaufsichtsbeschwerden hageln. Hat jemand mal die Erkennungsnummern der Trachtengruppe notiert? Ich frage mich was wohl geschehen waere, wenn die Antifa die Frauen angegriffen haette? Frau Bilge und ihre Mitstreiterinnen sind zu bedauern. Wo waren die Kirchenvertreter? “Die Welt” schreibt von einer “rechten” Frauendemo. Ein Schlag ins Gesicht jeder Frau. Wer will denn diese Zustaende aendern? Die Maenner? Zum Schaemen sind die deutschen Maenner.

    • Avatar
      Karl Blomquist am

      @Manschuli
      So ist es. Jedesmal wenn jemand gegen dieses Zwangsregime der „wandelnden Zwangsjacke“ Merkel protestiert, ruft Königin Stiefmutter ihre schwarzen Kapuzen.
      Königin Stiefmutter, schwarze Kapuzen, Grüne Umerziehungs-Aufseher:
      Einig gegen Recht und Freiheit im Dienste der US-Hochfinanz.
      Die schwarzen Kapuzen haben sich als Merkeljugend zu erkennen gegeben.
      Jetzt weiß jeder, mit was für Kräften Königin Stiefmutter arbeitet.

      Königin Stiefmutter schnürt dem Volk die Luft ab (unbeschränkte Haftung für bankrotte Staaten und Banken), kämmt es mit vergifteter Gehirnwäsche („NSU“-Märchen, Schuldkult), und verabreicht ihm vergiftete Äpfel (Migrationswaffe, vorgesehene Vernichtung Deutschlands im Großen US-Krieg gegen China).

    • Avatar
      Archangela Gabriele am

      Diese Spaltung in Frauen und Männer ist unsinnig. Es sind Frauen, wie Männer mitgelaufen. Nach meiner Schätzung weit mehr als 2500. Als ich ca. mitten im Demozug stand und mir einen Überblick verschaffen wollte, war die Friedrichstraße in beiden Richtungen ca. 150 m weit mit Frauen und Männern gefüllt. In einer Breite von ca. 15 Menschen auf einen Meter Länge, wären das 4500.

      Die "Welt" (500 rechte Frauen) hätte sie von ihrem Ballon aus besser zählen können. Allerdings wollten sie wohl falsche Zahlen herausgeben. Der Shitstorm in den Kommentaren bei Welt-online spricht Bände. Sehr lesenswert.

      Wir sollten nicht immer alles negativ betrachten.
      Dies war erst der Anfang.
      Es werden mehr.

      • Avatar

        @ARCHANGELA GABRIELE. Bitte erzaehle mir nichts. Ich war selbst Rocker und wenn wir auf solche Flaschen wie diese Antifa getroffen waeren, dann haette es Masseneinweisungen in der Zahlklinik gegeben. Euere Maenner lassen eine angemeldete, friedliche Demo von solchen Hanswuersten sprengen? Ich begreife das nicht. Es ist fuer mich ungeheuerlich, dass in Kandel eine Frau, egal wie das Vorleben war, g e s c h a e c h t e t wurde, ohne dass Millionen Maenner das Scheisskaff mitsamt den Buergermeistern und den Goldstuecken in Fetzen gerissen haetten. Ich hoffe ihr Frauen wisst jetzt warum deutsche Maenner zu beinrasierten Kinderwagenschiebern umerzogen wurden. Und ich hoffe, dass ihr eure Geschlechtsgenossinnen dazu bringt die richtige Partei zu waehlen.

    • Avatar

      Da kommen mir mehr und mehr Zweifel.
      Ich wohne hier in einem Nest mit etwas mehr als 1000 Einwohnern. MÄNNER habe ich hier noch keine gesehen. Nur gammelige Weicheier, die vier Wochen ein schlechtes Gewissen haben, wenn sie mal bei Rot über eine Ampel gegangen sind.
      Ehe die hier gegen das System aufstehen, fragen die erstmal das System, ob es ihm recht ist wenn gegen das System demonstriert wird.
      Und wenn nicht…. dann eben nicht. Dann gehen wir eben zum Fußball oder schauen fern.

  21. Avatar

    "Die historischen Wurzeln des Grünen Faschismus" von Helga Zepp-Larouch
    https://goo.gl/YvEZnd

    Dieser Aufsatz wird alles erklären, wer ihn liest wird verstehen, wieso die Grünen nur mit der SAntifa marschieren kann. Die Grünen stehen dem National Sozialismus nicht nur näher als sie viele glauben, sie sind sogar, wie die Linke, die die Rechtsnachfolge der Flüchtlingsmörder SED, einen Schritt weiter.

    Grüne und Linke; SED, wo auch Frau Merkel und die Handlanger der SPD herkommen (Kahane), sind keine National Sozialisten , also keine Nazis, sie sind international Sozialisten, also InterNaZis.

  22. Avatar

    Ich hatte direkt am Kanzleramt gewartet. Als dann endlich noch ein paar wenige Leute eintrafen, wollte ich mir noch kurz die Beine vertreten, um mich aufzuwärmen. Aber die Polizei hatte dann plötzlich alles abgesperrt. An den Spreebrücken wurde Niemand mehr durch-gelassen und der Platz vor dem Kanzleramt wurde ebenfalls komplett abgezäunt. Man kam zwar überall raus, aber nirgendwo mehr rein. "Um Zwischenfälle zu vermeiden, zwischen Demoteilnehmern und Gegendemonstranten."
    Wurde dann also leider etwas schwierig mit dem demonstrieren, wenn man von der Polizeit nicht mehr durchgelassen wird zur Demonstration.

    Hinter der Absperrung konnte ich dann leider nur noch einige Wortfetzen der Kundgebung vernehmen und bin dann recht zeitig gegangen. Wahrscheinlich auch wegen den 20-30 Jugendlichen neben mir, welche lautstark "Refugees are welcome" skandierten … Vielleicht hätte mal Jemand den Jugendlichen erklären sollen, dass die Demo-Initiatorin selbst einen Migrationshintergrund besitzt.

  23. Avatar
    heidi heidegger am

    kopf hoch und die dauerwelle gerichtet. zum trost und zur erbauung ein kleiner auszug aus dem Barbara Dane-song "It isn’t nice", den ich sehr mag:

    It isn’t nice to carry banners
    Or to sit in on the floor,
    Or to shout our cry of Freedom
    At the hotel and the store.
    It isn’t nice, it isn’t nice,
    You told us once, you told us twice,
    But if that is Freedom’s price,
    We don’t mind.

    …words and music by Malvina Reynolds; copyright 1964

    • Avatar
      heidi heidegger am

      OT: GRÜNE und (eine) SPD xtrawurst-würste beherrschen die Minganer S-konfi.

      >> Laut dem Bericht sollen sich die türkischen Delegierten beschwert haben, in ihrem Hotel sei ein "Terrorist" untergebracht. Gemeint war offenbar Özdemir. Nach massiven Interventionen der türkischen Delegation soll Özdemir nun ständig von mehreren Sicherheitsbeamten begleitet werden.
      Laut "Welt" sollen ihm die Polizisten sogar abgeraten haben, im Hotel zu frühstücken. Stattdessen sei er gebeten worden, seinen Kaffee und ein Croissant (halbmond, ey?/anm hh) auf dem Zimmer einzunehmen. <<

      wollen wir (nicht?) zusammenlegen für einen wohnwagen auf Zypern und Ötzi sehr nachdrücklich bitten, dort dauerzucämpen, häh?

      • Avatar
        heidi heidegger am

        OT: @Socki war wieder lustig mit mir: "wellensittich" unn datt..kein W-sittich! es ist Flocky, der schlabbert über die tastatur weil ich beim niesen, wenn ²Du watt schreiben tust, feinstes weizenmehl typ666 ausniese, quasi. nein, war nur spaß: beim husten-hüsteln die brocken meiner xtrawurstsemmel kleben bleiben am keyboard..oder so..LOL

        ²Sokrates am 17. Februar 2018 20:32 [Wäre interessant zu wissen,wie ein Laie beurteilen will,ob ein Anwalt schlecht,gut oder "einer der besten RAe im Lande" ist?] frag‘ GABI. es gibt (ziemlich sicher) auch da ein ränking: Mahler und GerdSchröder und Ströbele&Schily sind zu ausgelutscht. ich würde den jungen Speer nehmen! söhnchen vom Albert, harhar..

        zacknweg

  24. Avatar

    Tja, Herr Dassen, mit m e i n e r DNA ist alles in Ordnung. Wer einen Verfassungspatriotismus a`la americaine , also ohne "DNA" will, der liegt auf der Linie der Merkelisten, die ja auch aus Europa ein Abbild der USA machen wollen.Loyalität zu Deutschland macht aus einer Nichtdeutschen keine Deutsche. Deutschsein kann man sich nicht verdienen, man wird so geboren,oder ebend nicht.

    • Marc Dassen

      Stimmt alles, heißt aber nicht, dass man jeden "Nichtdeutschen" aus den eigenen, patriotischen Reihen kategorisch ausschließen müsste…

      Mfg

      MD

      • Avatar

        "Stimmt alles" und doch nicht ? Ja ,was soll man da noch sagen,mir fällt nichts ein,ich geb`s auf.

  25. Avatar

    Die Blockade einer genehmigten Demo ist nach §21 Versammlungsgesetz mit Gefängnis bis zu drei Jahren strafbar.Auch der Auruf,eine genehmigte Demo zu verhindern ist eine Strafttat (Ströbele weiß das,er ist von Beruf Jurist). Warum wird dann nie jemand für Solches bestraft? Weil die Justiz niemandem den Prozeß machen kann,wenn die Staatsanwaltschaft nicht Anklage erhebt.Die zählt zur Exekutive und ist weisungsgebunden,will heißen,sie macht,was die Justizminister ihr vorschreiben. Hier wäre eine Gesetzesänderung nötig.Die kann man mit 13% Anteil im Parlament nicht erreichen.Fazit :Das Wahlvolk,der "Souverän",ist schuld.

  26. Avatar

    Der Staatsfunk war dabei und berichtet: Etwa 100 Faschistinnen und andere Verblendete zogen erfolglos durch Berlin. Unter großem persönlichen Einsatz stellte sich Ihnen das ganze demokratische Berlin unter Führung des weisen Herrn Ströbele entgegen. Tausende von verängstigten Moslems konnten mit Unterstützung der Grünen und der "AntiFa" vor den Übergriffen der außer Kontrolle geratenen Frauen geschützt werden. Ein guter Tag für Deutschland und unsere Demokratie!!!

    • Avatar

      Das könnte glatt von Laus Kleber sein. Der hat ohnehin immer Schaum vorm Ma……

  27. Avatar
    Sachsendreier am

    Staatsfunk und Lügenpresse haben diesen Marsch ignoriert. Ich habe heute auf N24 geschaut, da nirgends in den Textseiten der Öffentlich-Rechtlichen was zu sehen war. Aber auch auf N24 keine Zeile. Ich würde mich jedoch nicht wundern, wenn im Nachhinein vom Migranten-ZDF eine Triumph-Meldung über eine erfolgreiche Aktion gegen einen "Marsch der Braunen" verkündet würde. Die sind sich ja zu nichts Blödem zu schade. Beim MDR hat man sich heute auf die Bekämpfung "der aufmarschierten Neonazis" in Dresden konzentriert und ist überglücklich, dass auch da die lieben Gutmenschen eine heroische Meisterleistung erbrachten und (meine Worte), den braunen Riesen Tur Tur nieder gerungen haben… Es ist nicht mehr schön, was in diesen Zeiten weg gelassen, geschönt oder verzerrt dargestellt wird. Wir hätten 89 nie gedacht, nochmals das gleiche Desaster durchleben zu müssen. Riesendanke an alle Patrioten! MfG

  28. Avatar
    Manfred aus München am

    Das System lässt jetzt endlich für alle sichtbar die Maske fallen. Ein Ströbele steht bei den hochkriminellen (Anti)Faschisten und macht Druck auf Frauen die keinen Bock haben sich vergewaltigen zu lassen oder eine Burka zu tragen. Ströbele hat wohl den G7 in Hamburg nicht mitbekommen, und den habe ich noch für einen halbwegs vernünftigen Grünen gehalten … diese Partei ist wirklich das allerletzte … ob der Volker auch Ströbele mit IQ-Weichmachern versorgt? … man muß nach dieser Aktion davon ausgehen. Die Frauen haben bei dieser Demo jedenfalls großartiges geleistet und das System aus der Reserve gelockt. Hut ab.

  29. Avatar
    Hans Thalhofer am

    Das sind also unsere Frauen ?
    NEIN, meine Frauen sind das nicht !
    Ich kenne viele Männer, die nach der Arbeit Heim kamen und ihre Wohnung
    verlassen vorfanden, weil die Gattin mit den mit den gemeinsamen Kindern
    zum neuen Freund zog, um später über ihren Anwalt ihre Unterhaltsansprüche
    anzumelden.
    Und ich kenne auch Fälle von kinderlos geschiedenen Ehen, bei denen die Gattin
    die Scheidung einreichte, nachdem sie Unterhaltsansprüche erworben hat.
    Und wenn noch ein Grundstück oder ein Haus zum Besitz des Mannes gehörte, dann
    war das alles weg. Das geschieht schon seit Jahren so häufig, daß viele Männer
    nicht mehr heiraten, weil sie sich davor fürchten mutwillig verlassen und danach
    von einer kalten, berechnenden und gierigen Frau abgezockt zu werden.
    Und auf einmal sollen die Männer ihre Frauen schützen !
    Meine gesunden Knochen sind viel zu schade, um sie für „unsere Frauen“ zu riskieren.
    Jetzt sollen unsere Powerfrauen einmal ihren Dreck alleine machen.

    • Marc Dassen

      Au weia. Wie verbittert kann man eigentlich sein. Ich wünsche Ihnen ganz ehrlich alles Gute und dass Sie wieder ein wenig Glück und Frohsinn finden.

      MfG

      MD

      • Avatar
        ptimist und Querdenker am

        Werter Mitforist,

        ich teile nicht jede Einlassung von Ihnen, aber eines haben Sie erkannt, wieviel Prozent sind 2500 "Büchsen"von der weiblichen Bevölkerung in der BRDigungsdiktatur!!

        Ja, es ist das traurigste Ergebnis einer Demo die je gegen die Drecksdiktatur stattgefunden hat!!

        Wo sind sie, die Weiber mit ihrer großen Fresse?

        Hier den Linksfaschisten den schwarzen Peter zu kommen zu lassen, dürfte nicht nachvollziehbar sein, denn hätte sich eine ordentliche Masse an Damen organisiert, hätte man das von den Bullen geschützte Antifageschmeiß, aus dem Weg geräumt!!

        Nicht falsch verstehen, Sehr geehrte Damen der Schöpfung, aber euer Unheil ist eure Emanzipation!!

        Traurig, aber wahr!!

    • Avatar

      Sehr geehrter Herr Thalhofer,
      ich kann ihren Frust verstehen, aber man sollte nicht jede Frau über den Kamm scheren.
      Bei Frauen die ABGEZOCKT worden sind ist es doch das selbe unsägliche Spiel, da heißt es dann das alle Männer schei… sind.
      Es gibt nunmal unter Frauen und Männern kaltherzige und ignorante ABZOCKER.
      Leider haben Sie das Pech gehabt das solch eine Person Sie abgezockt hat, mein Onkel wurde zweimal abgezockt.
      Ich wünsche Ihnen alles Gute, L.Bagusch

    • Avatar

      Mann, da muss aber ordentlich "der Wurm drin gewesen sein", Herr Thalhofer. Denn ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass ein guter Ehemann nach Hause kommt und eine verlassene Wohnung vorfindet. So einen Schatz pflegt und hegt man doch. Außerdem klingt dies ordentlich nach Altbundesländern. Viele DDR-Frauen gingen aus miesen Ehen weg ohne erkennbaren Vorteil, einfach nur, weil sie die leid waren. Die Doppelbelastung hatte nur einen Vorteil, man wusste, dass man als Frau auch "auf eigenen Beinen stehen" konnte. Ein Zuckerschlecken war es trotzdem nicht – denn ein Ehepaar konnte sich natürlich mehr leisten. Wie auch heute noch.

    • Avatar

      Guten Abend Herr Thalhofer,

      da gibt es zwei ganz einfache Lösungen.

      1. Sie heiraten eine weniger vermögende Frau und leben in Gütertrennung.
      2. Oder sie heiraten eine vermögendere Frau und leben in Zugewinngemeinschaft.

      Dann sind sie bei einer Trennung weitestgehend vor den finanziellen Folgen des Ehevertrages geschützt.

      Darüber hinaus können Sie den Ehevertrag natürlich ausgestalten wie sie wollen. Das Problem ist natürlich, dass die Eheleute immer den Standardehevertrag nach BGB abschliessen und sich über die Trag- und Reichweite dieses Vertragswerkes nicht klar sind.

      Allerdings weiß ich nicht was dieser familienrechtliche Teil mit dem gesellschaftspolitischen Aspekt dieses Frauenmarsches gemein hat.

      Viele Grüsse,

      HvH

  30. Avatar

    Die Antifa hat eine legale Demonstration der AfD, angeführt durch Leyla Bilge, darin gehindert den genehmigten Verlauf zu nehmen. Trotz dreimaliger Aufforderung durch die Polizei, haben sich die Gegendemonstranten nicht gefügt. Das ist zunächst eine strafbare Nötigung und zudem faschistisch. In Richtung AfD wurde " ihr seid Faschisten, wir sind Pazifisten" skandiert. Pazifisten, die durch Anwendung von körperlicher Gewalt, die AfD Veranstaltung hinderte den genehmigten Verlauf zu nehmen. Die paranoide Formel lautete: " es gibt kein Recht auf Nazipropaganda". Die selbsternannten Pazifisten haben folglich gewaltsam, nichts anderes ist eine Sitzblockade, das Demonstrationsrecht vereitelt und zugleich den politischen Gegner als Faschisten stigmatisiert. Das ist orwellsche Verdrehung par excellence. Die wahren Faschisten haben sich durchgesetzt und die Berliner Polizeiführung hat dies geduldet. Der Innensenator hat dies nicht nur angeordnet, sondern muss deshalb zum Rücktritt gezwungen werden.

  31. Avatar
    Michael Koch am

    Strafvereitelung im Amt ist eine Straftat! – Aufruf zur Verhinderung einer genehmigten Demonstration – IST EINE Straftat! Jeder Teilnehmer der Demonstration sollte Anzeige erstatten, da seine Rechte unmittelbar (durch Straftäter aus Politik und Polizeiführung) verletzt wurden!

  32. Avatar
    Marco Mehlenberg am

    Hatte Ströbele vielleicht seine zahlreichen RAF Freunde mit dabei und die Polizei deshalb die Hosen voll?

    Dieser Staat ist nur noch lächerlich, armes Vaterland!

    • Avatar
      heidi heidegger am

      Ströbi hat eher freunde beim Schily-nachfolger. oder glaubst du, dass du RA bleiben durfteste damals, wenn du nicht wie hilfs-schüler J. Fischer abgeschworen und geplappert hast mit den schlapphüten, häh? frag‘ Claus Croissant (nein. leider zu spät dazu!). Heinrich Hannover war aber ne löbliche ausnahme. wer kennt den noch, häh? melden! dann gibt’s lecker fleisskärtchen.

  33. Avatar
    Russlandversteher am

    Es ist wohl einmalig in der deutschen Geschichte, dass sich kriminelle Linksfaschisten gegen das eigene Volk wenden. Selbst in den dunkelsten Zeiten deutscher Geschichte ist das noch nicht passiert. Und eine Regierung, die nichts dagegen unternimmt, ist somit selbst Teil dieses linksfaschistischen Spektrums.
    Glauben die wirklich, ihre verbrecherischen Aktionen dauerhaft gegen eine breite Mehrheit des deutschen Volkes fortführen zu können? Da werden sich noch einige wundern, was in nicht mehr allzu ferner Zeit auf sie zukommt.

  34. Avatar

    Ich habe die Demo Live auf Youtube begleitet und kann nur bestätigen das es sich hier um eine Versammlung von Menschen handelte die aus tiefster Not und aus berechtigter Sorge um ihr Land, der Frauen und Kinder ihr Anliegen vorgetragen haben und dieses Anliegen hat ein Recht darauf in der Öffentlichkeit und vor der Regierung dieses Landes gehört zu werden – Ihre Vorderung: "Der Schutz der Frauen, der Kinder und der Männer UNSERES Landes, Ja, der Schutz unseres Landes vor denen die UNSER Volk der Verwüstung preisgegeben haben! Da standen die "Grünen" Hand in Hand mit der Antifa (Volkstod), der SPD/CDU/LINKE (Mitläufer) um sich der Realität frech in den Weg zu stellen – ja – diese Parteien, die Antifa und GutMenschen die diese Entwicklung durch Ignoranz und Kollektiven Realitätsverlust hervorgerufen haben werden eines Tages den ganzen Bitteren Kelch auslehren müssen den sie auch UNS eingschänkt haben.

    • Avatar

      Für "UNS" gilt es jedoch auf den zu schauen der unser Leben ist, unsere Hoffnung und unser Fels (Johannes Ev. 3, 16-19) (Damit ist nicht der Treibsand der rrk und maroden unterwanderten Volkskirchen gemeint). Von guten Mächten wunderbar getragen, erwarten wir getrost was kommen mag… google to go – Tipp 🙂

    • Avatar

      P.s – Ja, es heißt nicht "auslehren", sondern "ausleeren" 🙂 Danke schon mal im vorraus.

  35. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Jagd diese Linksgrüne Verbrecherorganisation wo ihr sie nur seht, ohne Gnade Zahn um Zahn Auge um Auge die verstehen nur die Sprache der Gewalt weil sie selbst nur Gewalt ausüben können.

  36. Avatar
    Archangela Gabriele am

    Die Polozisten sind Schisser.

    Als ich vor dem Willy-Brand-Haus (ca. 14:30 Uhr) einen der Polizisten fragte, wo genau die Frauendemo sei, zeigte er mir den Weg, betonte aber, dass ich nicht so laut reden dürfe, da hier Leute seien, die das nicht gerne hören.

    Die Genosseninnen vor der SPD-Zentrale hatten sich offensichtlich nicht mit den Inhalten der Demo beschäftigt. Sie redeten, genauso, wie die Linken Gegendemonstranten von "Frauen zurück an den Herd", von christlich-fundamentalistischen Strömungen, von Rassismus, Ausländerfeindlichkeit und dem Ende der Demokratie.

    Wenn wir gegen religiös motivierte Gewalt und Unterdrückung dirch unkomtrolliert einwandernde Messerstecher und Vergewaltiger und für Demokratie, Menschenrechte und Meinungsfreiheit demonstrieren, greift solche Hetze völlig ins Leere. Im Gegenteil, sie entlarvt.

    Dieser sogenannte "Anti"-Faschismus ist Faschismus in Reinkultur. Deshalb hat die Frauendemo zu Recht "Nazis raus" skandiert, als sie an den schau- und hetzsüchtig aufmarschierten (Anti-)Faschisten an den Hecken und Zäunen des gut abgesicherten Demobereichs, zum Teil tanzend und singend, vorbeidefilierten

    Wir werden jedesmal mehr. Weiter so!

  37. Avatar
    Michael Höntschel am

    Ich stand selbst schon mit ca. 25 Teilnehmern, vor ca. 5-10 Zuschauern, darunter sicher kein Berliner, vor dem Kanzleramt und musste mich von radelnden Antifas beschimpfen lassen. Und dies obwohl ein ausreichendes Polizeiaufgebot da war, die dies eigentlich hätten verhindern sollen. Mein Fazit war und ist – Berlin ist verloren. Jede Minute Zeit und jeder Euro sind verschwendet. Konzentriert euch auf Gebiete, die es zu verteidigen lohnt. Trotzdem meine Hochachtung für alle Teilnehmer.

    • Avatar

      Genau das hatte ich befürchtet. Dass die links-grünen Horden sich sofort organisieren würden, als der Aufruf der mutigen Frau gerade erst erfolgt war. Die sind ja eifrig wie die Guppys, die liegen ständig auf der Lauer. Man muss einfach mal überschlagen, was die an Kräften aufbieten können, seit der Staat diese Organisationen und Vereine großartig finanziell unterstützt! Und dass in Berlin mehrere davon ihren Sitz haben, ist nicht erstaunlich. Dann die Gruppe der Linksfaschisten, dazu deren Bewunderer bei Politik und Kultur – eine Unmenge an Fanatikern! Ich kann mir vorstellen, dass es zu Berlin in dieser Reinform geballten Deutschlandhasses nur eine Rivalin gibt: Hamburg! Dahingehend wird selbst Leipzig nicht mithalten können. Darum ziehe ich vor Frau Bilge ganz, ganz tief, meinen imaginären Hut!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel