Nach dem Globalen Pakt für Migration legen die UN die nächste Schurkerei auf den Tisch

60

Der heftig umstrittene Globale Pakt für Migration ist noch nicht ratifiziert, da liegt die nächste internationale Vereinbarung zu „Flüchtlingen“ auf dem Tisch. Vor einer Woche zauberte der „Dritte Ausschuss der UN-Generalversammlung“ in New York einen neuen Pakt aus dem Hut. Federführend ist hier wohl der Vertreter Pakistans, der Vorteile für sein Land herausschinden will. Schließlich zähle dieses zu den Hauptaufnahmeländern von „Flüchtlingen“. Ergo sei die Last stärker zu verteilen.

*** Titelthema in der Dezember-COMPACT: Migrationspakt – Verschwörung der globalen Eliten. Mit einem Interview mit Viktor Orban! Hier erhältlich.

Um genau darum geht´s, und 176 Staaten haben bereits für diesen Entwurf gestimmt, der Mitte Dezember, also drei Tage nach Unterzeichnung des UN-Teufelspaktes in Marrakesch, von der UN-Generalversammlung offiziell angenommen werden soll. Einzig die USA wehren sich bislang – wie gehabt –, da auch dieses Abkommen mit ihren souveränen Interessen kollidiere. Der Global Pact for Migration, von dessen fatalem Inhalt bis vor kurzem in Deutschland weder Abgeordnete en detail, geschweige denn die Medien überhaupt Kenntnis hatten, ist längst – und Gott sei Dank – zum Politikum geworden. Hätte die AfD keinen Antrag im Bundestag eingebracht, diese brisanten Punkte mit verheerenden Auswirkungen für Europa und insbesondere Deutschland zur Diskussion zu stellen, wäre er unter dem Radar und an der Bevölkerung vorbei still unterzeichnet worden. Wobei diese Gefahr noch längst nicht gebannt ist.

Zensur und Manipulation der Medien durch die Medien | Foto: Screenshot Twitter

Und wieder sind es die Alternativen, die die zweite große Schurkerei der UN zu diesem Thema auf´s Tapet bringen, aber leider noch nicht in den Bundestag. Wobei dieser kriminell genug sein dürfte, wie er bislang hinreichend unter Beweis gestellt hat, auch dieses Abkommen klammheimlich zu unterzeichnen – auch wenn es ebensolchen Konfliktstoff birgt wie der Migrationspakt.

Zwar hat man nunmehr die Katze aus dem Sack gelassen und spricht ganz unverhohlen von „Neuansiedlungsprogrammen“ anstelle der rührseligen Nummer „Flüchtlingsschutz“ und „Steuerung der Migration, um diese einzudämmen“ – eine Bezeichnung, für die angebliche Verschwörungstheoretiker inzwischen heftig sanktioniert werden. Aber das macht´s nicht besser; im Gegenteil. Das zweite Abkommen sieht unter dem Narrativ „komplementäre Wege“, zu denen auch Stipendien, Studentenvisa und reguläre Arbeitsplatzbeschaffung (als Verstärkung der Konkurrenz um Lohndumping) zählen, die geballte Aufnahme von „Flüchtlingen“ in Drittstaaten vor. Alles mal wieder nicht bindend? Nicht verpflichtend?

UN fordern Abnahme von „Flüchtlingen“ aus Staaten, die bereits viele aufgenommen haben

Schaun wir mal: Das erste Schurkenstück, der Globale Migrationspakt, steht für einen angeblich sicheren, geordneten und regulären Zuzug von – offiziell – rund 258 Millionen Migranten, vor allem „Arbeitssuchenden“. (Anstelle des Paktes könnte man aber auch den Trump machen … oder besser noch die UN verpflichten, ein internationales Abkommen zur Regulierung der verheerenden Überbevölkerung durch radikale Geburtenkontrolle in arabischen Ländern und Afrika zu entwickeln, auch wenn die Afrikaner – Gloria Fürstin von Thurn und Taxis zufolge – „halt gern schnackseln“ .) Werfen wir nun einen Blick auf den zweiten UN-Pakt, den „Flüchtlings-Pakt“: Hier ist die Rede von offiziell anerkannten „Flüchtlingen“ und „politisch Verfolgten“, für die hauptsächlich der Libanon etwa oder die Türkei die Last tragen. Er soll für mehr Ausgleich (sprich Abnahme der Migranten) sowie „konkrete und praktische Maßnahmen“ sorgen.

Will heißen: Die sogenannte Staatengemeinschaft soll „Ressourcen und Sachverstand“ (insbesondere der wäre angebracht) bereitstellen, um Aufnahmeländer dabei zu unterstützen, ihre Bildungs- und Gesundheitssysteme für „Flüchtlinge“ sowie deren Unterbringungs- und Neuansiedlungsmöglichkeiten zu erweitern. Weiter steht in der 24-seitigen Vereinbarung: „Die Staaten erkennen an, dass Neuansiedlung ein konkreter Mechanismus zur Lasten- und Verantwortungsteilung ist.“ Es muss nicht hinterfragt werden, wer hierfür der auserkorene Kandidat ist… Ausdrücklich gefordert wird hier die Abnahme von „Flüchtlingen“ aus Staaten, die bereits viele aufgenommen haben.

Frontex-Operation Triton im südlichen Mittelmeer: Das irische Flaggschiff LÉ Eithne nimmt Migranten auf | Foto: Irish Defence Forces, CC BY 2.0, Wikimedia Commons

Und damit sich die Aufnahmeländer nicht um Nachschub sorgen müssen, hat sich das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen in seiner unendlichen Güte bereit erklärt, den „Schutzstatus“ der Glücksritter vor Ort zu ermitteln und diese dann auf legalem Wege auf die Reise zu schicken. Erstmalig ist endlich wörtlich von „Resettlement“ (and Replacement) – nichts anderes als „UMVOLKUNG“ – die Rede. Davor haben alternative Journalisten bereits vor Jahren gewarnt, als sie dieses völker- wie kulturvernichtende Pamphlet der UN noch persönlich übersetzen mussten [hic].

Selbstredend besteht hier ebenso wenig wie beim Migrationspakt eine rechtliche Verpflichtung, wie sich das Auswärtige Amt beeilt zu versichern – zumal Deutschland als „sechstgrößtes Flüchtlingsaufnahmeland“ und „zweitgrößter Geber“ ohnehin „seinen Beitrag“ leiste, „dass Bedürfnisse von ,Flüchtlingen‘ gedeckt werden können“. Obwohl „der Pakt Konsequenzen für uns“ hat, wie Steffen Angenendt von der Stiftung Wissenschaft und Politik gegenüber Die Welt einräumt, sei er dennoch im Interesse Deutschlands: „Es geht darum, die Standards für Flüchtlinge in den Nachbarländern anzuheben.“ Da kann man dann natürlich schon mal die der eigenen Bevölkerung aus dem Blick verlieren, zumal hier Summen abgegriffen werden dürften, die sich auf den bereits laufenden Milliardenunterhalt für die mehr als zwei Millionen Versorgungssuchenden in Deutschland auftürmen und den Einheimischen nicht (mehr) zur Verfügung stehen werden.

Die Dezemberausgabe von COMPACT-Magazin steht ganz im Zeichen des Themas „Migrationspakt – Verschwörung der globalen Eliten“ (mit einem Interview mit Viktor Orban!) und des Dossiers „Maaßen und der Tiefe Staat – Der Spion, der in die Kälte ging“. Auf keinen Fall verpassen!

Der Migrationsexperte Oliviero Angeli von der Technischen Universität Dresden allerdings befürchtet bei diesem zweiten Pakt eine kleine Schwäche: „Es ist nicht ganz klar, wer als Flüchtling betrachtet wird.“ Mit dieser Furcht steht er nicht allein da, denn diese Kompromissformel könnten arabische, afrikanische und Balkan-Staaten, die das Privileg der Arbeitnehmer-Freizügigkeit genießen, durchaus eigenwillig auslegen: Ihren Männerüberschuss insbesondere aus den Haft- und Irrenanstalten etwa abzuschieben; spart jede Menge Geld. Und, wie sich bereits vielfach gezeigt hat: Es gibt auch „Flüchtlinge“, die vor (justiziabel berechtigter) Inknastierung in ihrer Heimat fliehen – vorzugsweise nach Deutschland… Und nach ihren Schandtaten einen auf „psychisch traumatisiert“ machen…

Über den Autor

Iris N. Masson

60 Kommentare

  1. – Austreten aus allen Uno-(Sub-)Organisationen
    – Austritt aus der Genfer Flüchtlingskonvention
    – Abschaffung oder Verwässerung des Asylparagraphen
    – Massenabschiebungen > 0,5 Mio. Illegale/Jahr
    – Schlepper und Helfer vor Gericht totalenteignen

  2. Von den Strippenziehern wird gemäß ihren großen Vordenkern – Morgenthau jr., Kaufmann und Hooton – der Untergang Deutschlands, bzw. dem, was davon noch übrig ist, mit Brachialgewalt herbeigeführt. Die sog. BRD, militärisch besetztes anglo-amerikanisches Kolonialgebiet wird zum Siedlungsgebiet von Leuten, die vor den Problemen und der Arbeit ihrer Herkunftsländer flüchten, u.a. weil es in der BRD alles, was man zum Leben braucht, umsonst – ohne Arbeit – gibt. Meine Mutter war 1945 Trümmerfrau! Sie hat auch dafür geschuftet – hungrig übrigens – daß sichs heute fremde junge Männer, die sich vor dem Aufbau ihrer Länder drücken, wohlgehen lassen können. Unter diesem Gesichtspunkt war die Deutsche Demokratische Republik, die zwar keinen raus-, aber auch keinen reingelassen hat, die letzte Verwaltungseinheit auf deutschem Boden, die den Namen "DEUTSCH" mit Recht getragen hat. Gerade läuft die Bundestagsdebatte über den Migrationspakt – es ist einfach ekelhaft, was die Blockparteien ihren Wählern zumuten.

  3. DerSchnitter_Maxx am

    +++ Australien lehnt UN-Migrationspakt ab +++
    Die nächsten mit gesundem Menschen-Verstand, die diesen Genozid-Pakt ablehnen:
    "Australien wird dem UN-Migrationspakt nicht beitreten. Das Abkommen würde die strikte australische Einwanderungspolitik sowie die nationale Sicherheit gefährden, begründete Australiens Premierminister Scott Morrison die ablehnende Haltung seines Landes. Der globale Migrationspakt unterscheide nicht zwischen illegalen und legalen Einwanderern." (Junge Freiheit)

  4. Medien sollen positiv über Migrations und Integration berichten. Da hat heute morgen der GEZ-Staatsfunk von ARD und ZDF kräftig hingelangt. Dort wurden tolle Beispiele genannt, wie sehr uns doch die Goldstücke helfen. Sie üben sogar Ehrenämter aus, als Bademeister, und bringen den Kindern das schwimmen bei. Oh wie toll – ***heul***

    Aber wäre es nicht besser, sie täten es in ihrer Heimat?

  5. Das Grundstück auf dem das Gebäude der UN stehen ist ein honoriges Geschenk des Herrn Rockefeller.

    Die Politik ist die Unterhaltungsabteilung des Kapitals.

    Wer da nun etwas anderes erwartet außer miesen und gemeinen Schurkereien, der ist doch schief gewickelt!

    Ob bei der UN, der EU oder in Berlin, es kommen nur Schurkereien. Dafür ist Demokratie ja da!

  6. Und dann stellt euch vor, wenn sich der letzte Sommer wiederholt, bzw, zur Regel wird.

  7. Nach WWII hatte man den Völkerbund "beerdigt" der hatte so viel Dreck am Stecken, dass man den Namen änderte. Der Rest der Lumpen blieb – es ist ein Marionettentheater der Lügner.
    Am besten beerdigen und Neu – in Genf beispielsweise.

    Der unerträgliche Geburtenüberschuss der Mangelstaaten wird durch füttern nicht gebremst.
    Das ist wie Ratten füttern auf dem Dachboden – es werden mehr und mehr.
    Ein Belohnungssystem der Staaten, die das Bevölkerungswachstum bekämpfen muss her.
    Das gelingt aber nicht so – USA überproduziert Lebensmittel – wir müssen zahlen damit die Ihren Warenüberschuss verkaufen können auf unsere Kosten aber nicht zu unserem Nutzen.

  8. Was ich schon des öfteren festgestellt habe: Die Schaffung der UNO war gut gemeint aber im Ergebnis voll daneben!
    Von der Steinzeit bis heute waren Wanderungsbewegungen von Menschengruppen im Ergebnis stets mit Krieg und Auslöschung ganzer Völker und Arten resultiert. Entweder vernichteten die Alteingesessenen die Eindringlinge (Kimbern, Teutonen) oder die Eindringlinge die Alteingesessenen (Indianer). Und zu 95% war der Grund die zu hohe Fruchtbarkeit der Eindringlinge, sodaß deren angestammte Region die zu hohe Anzahl Menschen nicht mehr ernähren konnte!
    Es ist gut, daß dieses Grundproblem in diesem Artikel einmal sachlich angesprochen wird, während es woanders seit den 70ern verschwiegen wird und so getan, als existiere es nicht (mehr).
    China hat gezeigt, daß man mit Geburtenkontrolle vom Entwicklungsland zur Industrienation aufsteigen kann!
    Andererseits zeigt der Rückschritt zur Religion, vor allem hin zum Monotheismus, der stets viele "Gotteskrieger" zur Durchsetzung seiner Weltherrschaft braucht, das Gegenteil!

    • 2. Der Orient wurde erst mit dem Islam von einst führender Kulturzone zu einer rückständigen, unterentwickelten Gegend. Im christianisierten Europa wurde erst nach der Pestepidemie im 14.Jh. Geburtenkontrolle unter Strafe gestellt und soviel Menschen produziert, daß man die halbe Welt kolonisieren konnte. Monotheismus setzt den Glauben über Bildung – schon weil Bildung (Wissen) den Glauben widerlegen könnte! Auch sind unwissende Menschen leichter zu lenken, zu manipulieren, zu fanatisieren und auszubeuten.
      In der Altsteinzeit hat die hohe Fruchtbarkeit den reinen Sapiens (Schwarzafrikaner) gegen Freßfeinden und Naturereignissen zum Überleben als Art verholfen. Langfristig hat er aber so durch reine Verdrängung alle anderen Homoarten zum Aussterben verholfen.
      Damals war das keinem klar, heute schon!!!

      • @Livia. "Die Schaffung der UNO war gut gemeint aber im Ergebnis voll daneben!" Dazu bitte bei Wikipedia “Vereinte Nationen” finden. Scrollen auf Passus “Budget und Finanzierung”. Haupt-Geberlaender: USA 22%, Japan 19,5%, Deutschland 8,7%, Vereinigtes Königreich 6,1% und Frankreich 6%. Preisfrage: Welche der o.g. Laender hatte Interesse daran, dass Deutschland mit Migranten geflutet wird und zahlte deshalb keine oder bedeutend weniger Beitraege zur Fluechtlingsversorgung in der Tuerkei? Mitte des Textes Medienunternehmer Ted Turner finden. “Spende an die UN” bemerken und auf den Namen klicken. Finden: Biographie Ted Turner. Scrollen auf “Gesellschaftliches Engagement”. Klick auf “United Nations Foundation”. Scrollen auf “Public Private Partnerships”. Scrollen bis “Kritik von Werner Rügemer”. Lesen wer Deutschland ausbeutet. Zurueck zur Biographie Ted Turner. Scrollen bis “Vermoegen”. In Vermoegen “The Giving Pledge” finden. Scrollen bis “Unterzeichner”. Finden “Nordamerika”. Bei Bill Ackman anfangen. Weiter die Namensliste verfolgen. Dann hast du alle die guten Leute, die nur das Beste von der Menschheit wollen. So sieht es westlicherseits mit der UN aus. Ein Steuerungsinstrument fuer einen Club der den Kampf arm gegen reich gewinnen will.

  9. Der Trick des Psychopathen: Uns glauben machen, dass Böses von anderswo kommt
    Silvia Cattori
    Sott.net
    Do, 31 Jan 2008 03:13 UT

  10. Dr. Franz Ost am

    Geht man Heute durch deutsche Städte und besucht Bahnhöfe und die öffentlichen Verkehrsmittel, so kann man allerorten unzählige Merkelgäste sehen, die auf unsere Kosten die Glückseeligkeit miemen. Die Biodeutschen sind schon längst in der Unterzahl und viele Millionen Asylanten werden noch folgen. Wenn dann die neuen Glücksritter Biodeutschen abmetzeln, so sind die vielen Toten Frauen, Männer, Greise und Kinder lediglich Einzelfälle. Der systemdomestizierte Politiker faselt dann gebetsmühlenartig etwas von PAUSCHALVERURTEILUNG. So wie es derzeit aussieht, schwafelt in den Foren nur noch eine aussterbende Gattung, der Biodeutsche. Wartet ab, bis das Geld nicht mehr für alle reicht, wer wird dann ganz hinten in der Schlange stehen …

  11. Hereinspaziert!!! am

    Dass die Globalisten jetzt so auf Tempo gehen, zeigt wie verzweifelt die sind. Ihre Pläne wurden durchkreuzt und jetzt versuchen sie noch schnell durchzuziehen und möglichst viel Chaos zu erzeugen. Widerstand wächst. Deep State Destroyer Donald, Putin und nationale Regierungen sind unsere Hoffnung. Hier ist Widerstand angesagt. Politisch wird sich hier nichts ändern, wir brauchen Geduld bis die Eu auseinanderfliegt. Ihre Pläne sind irre aber die Umsetzung wird nicht gelingen. Alles kann wieder rückgängig gemacht werden aber bis es soweit ist, heißt es wachsam sein, Widerstand wo möglich, kleine Netzwerke, Vorbereitet sein, maximale Selbstverteidigung sicherstellen und natürlich Chips und Kaltgetränke für die kommende Untergangsshow unserer Handpuppen.

    • “Wir Juden sind die Vernichter und wir werden immer die Vernichter bleiben. Egal was ihr auch tun werdet, unsere Wünsche könnt ihr nie befriedigen. Wir werden daher immer vernichten, denn wir wollen unsere eigene Welt.”

      We Jews, we the destroyers, will the destroyers for ever. Nothing that you will do will needs and demands. We will for ever destroy because we need a world of our own. a God-world, whhich it is not in your nature to build.

      (aus dem Buch YOU GENTILES vom Maurice Samuels)

      • Lila Luxemburg am

        "… , denn wir wollen unsere eigene Welt.”

        Tja … das klingt aber verdächtig nach der Art eines gewissen Engels, der auch ’seine eigene Schöpfung wollte‘. Den Rest der Geschichte … wird der ein oder andere vielleicht noch erinnern…

    • Optimism running wild ,wie der Engländer in seiner unnachahmlichen Kürze sagen würde. Aber Ihr Grundgedanke ist richtig,solange der so genannte Wohlstand grassiert,werden immer mehr Zeugungsmaschinen einwandern.

  12. Hereinspaziert!!! am

    Mittlerweile kann man nur noch hoffen, dass endlich die Wirtschaft kollabiert, die Fainanzmärkte platzen, der Klimawandel real ist und bald ernst macht und der Russe tatsächlich Europa im Visier hat. Dann bleibt uns einiges erspart…und ehrlich gesagt, rechne ich tatsächlich damit, dass sich global am derzeitigen Gefüge etwas drastisch ändert und die EU und UNO Faschisten ihre Pläne nicht mehr umsetzen können.

  13. Schon als die UN die Hilfsgelder fuer die syrischen Fluchtlinge in der Tuerkei um mehr als die Haelfte kuerzte, weil die "Geberlaender" (wer sind die Geberlaender?) nicht mehr genug einzahlten, war von Resettlement die Rede und viele Kommentatoren schrieben dazu in vielen Zeitungen. Wir waren Spinner und Verschwoerungstheoretiker (wie oben beschreiben). Das was @ECKARD hier richtigerweise vorschlaegt wurde schon damals vorgeschlagen. Die Presse hat das ganze Thema dann totgeschwiegen. Das weltweite Experimenet beruht auf Resettlement. Die Menschheit als Labormaeuse des Kapitals. Um all dem zu entgehen hilft kein Gequatsche mehr. Da muss gehandelt werden. Und zwar vom ganzen deutschen Volk.

    • Müßte,nicht muß. Welche Handlungen sind denn von Leuten zu erwarten,die 1945 zu 90% zum Feind überliefen und sich seither dort häuslich eingerichtet haben? (Wobei ihnen Angesichts der sowjetrussischen Bedrohung jahrzehntelang ja auch keine andere Wahl blieb,die dann zur Gewohnheit wurde.

  14. Deutschösterreicher aus dem Wienerwald am

    Einmal grundsätzlich zu dieser haarsträubenden Behauptung der rechtlich nicht bindenden Wirkung. Abgesehen davon, daß man sich fragt, warum dann alle böse sind, wenn man nicht unterschreibt: Welchen Ehrbegriff haben eigentlich die Leute, die uns erzählen, sie würden etwas unterschreiben und wären dann nicht daran gebunden? Früher hieß es, unter Deutschen genüge das Wort oder der Handschlag, schriftliche Verträge seien nur bei Leuten erforderlich, denen man nicht vertrauen könne. Heute erklären deutsche (?)Staatsmänner und -Frauen, ihre Unterschrift sei nicht bindend? Und die wollen unsere Stimmen haben?

    • DÖ,die moralische Seite ist das Eine,die rechtliche das Andere. Z.B. können Sie ja aus dem Fenster schreien,daß Sie sich verpflichten,jedem Deutschen 1000 Thaler zu schenken,einfach so. Kein Deutscher würde Sie deshalb mit Erfolg auf Zahlung verklagen können.

    • DerSchnitter_Maxx am

      Lügen will halt UN-gekonnt sein und schon wird aus Illegalität … Legalität 😉
      Für mich ist das nur eine kriminelle Vereinigung, welche mit Menschenrechten so minder-viel am alten Hut hat, wie der Sand-Tigerhai mit Muschel-Sand … in der umwelt-UN-freundlichen Supermarkt-Plastiktüte …

  15. Keiner darf sich wehren.
    Die EU hat bereits in einem Report von 2010 festgehalten, wieviele Zuwanderer die gesamte EU und wieviele jedes EU-Land maximal aufnehmen kann. Vergleichswert ist eine Bevölkerungsdichte von ca. 200 Menschen je Quadratkilometer. Auf die Fläche der Bundesrepublik umgerechnet ergibt das genau zusätzliche 274.539.094 Einwanderer. Schweden z.B. soll maximal 440.850.743 Migranten aufnehmen können. Die gesamte EU 3.833.794.735 Neusiedler. Da sind die Vorstellungen der UN absolute Peanuts.

    Der EU-Report heißt: STUDY ON THE FEASIBILITY OF ESTABLISHING A MECHANISM FOR THE RELOCATION OF BENEFICIARIES OF INTERNATIONAL PROTECTION, JLX/2009/ERFX/P, R/1005

    Er umfaßt 144 Seiten und ist als pdf herunterladbar.

    sicher//static.mvlehti.net/uploads/2016/08/eu-com-final-report-relocation-of-refugees.pdf

    wer einen schnellen Einblick wünscht, findet den unter sicher/twitter.com/HarmlessYardDog/status/1049031064692375552

    Dort meldet Tabelle 12 des Reports die vorgesehenen Zahlen und den Link zum Pdf.

    • Hochinteressant. War zu vermuten. Was die EU da weitab vom Arm der Partei auskocht grenzt an Fahrlässigkeit. Die arbeiten anscheinend ohne jegliche Kontrolle. Da versteckt man ein Todesurteil für Nationalstaaten in 150 Seiten Reports. Das kann und darf nicht Sinn und Zweck der EU sein. Die EU muss dringendst an die Leine genommen werden, anstatt ihnen immer mehr Eigenständigkeit zuzugestehen, wenn auch aus Bequemlichkeit der heimischen Parlamente. Die EU muss endlich wieder zurückgebaut werden, zurechtgestutzt auf ein überschaubares Maß.

  16. 1. „Es ist nicht ganz klar, wer als Flüchtling betrachtet wird.“ Ist zu Frage A die Antwort "Nein" gehe weiter zu Frage B. Somit ist es hinfällig wer als Flüchtling bezeichnet wird. Denn da setzt ja der Migrationspakt mit all seinem Charme an.
    2. "Es gibt auch „Flüchtlinge“, die vor (justiziabel berechtigter) Inknastierung in ihrer Heimat fliehen"
    Ebenso hier. Stehst du in Feld X, ziehe das Hütchen 5 Felder weiter. Mit anderen Worten: da der Pakt schon die Verpflichtung vorsieht den Flüchtigen notfalls mit einer neuen Identität zu versorgen, hat sich das mit dem Haftbefehl erst mal erledigt.
    3. Wer absolut nicht haltbar ist und dem die Abschiebung droht, macht auf Ausbildung zum Altenpfleger. Die Grünen freuen sich, der Flüchtige freut sich, der Pflegebedürftige kriegt ’ne stichsichere Weste und freut sich.

  17. DerSchnitter_Maxx am

    Alles abzulehen … ohne wenn und aber !!! Auch wenn ich damit leben muss, das ich der, böse, rechte, Nazi bin – drauf geschixxen !

  18. Es wird ohne radikale Einschnitte nicht gehen:
    1.: Austritt aus der UNO
    2.: Ausstieg aus der Genfer Flüchtlingskonvention
    3.: Abschaffung des Asylparagraphen (oder Ausdünnung und damit faktische Abschaffung)
    4.: Abschiebeabkommen mit lybischen Warlords gegen ein Handgeld, wohin alle, die anderweitig bisher nicht abgeschoben werden konnten wegen Nichtkooperation der Personen oder Länder sowie bei Staatenlosen wie Palis und Kurden
    5.: Grenzbefestigungen und Schußwaffengebrauch an den europ. Außengrenzen
    6.: Massenhafte Abschiebung aller Illegalen

    Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg!

    • Deutschösterreicher aus dem Wienerwald am

      Inhaltlich ist das richtig. Aber "Deutscher Sonderweg" geht ja nun gar nicht, die (von allen mainstream- Leuten, spätestens seit Kohl, "unsere Freunde" genannt) würden die Feindstaatenklausel aktivieren und wir hätten wieder eine Koalition von 80-100 Staaten gegen uns, diesmal aber ohne Wehrmacht. Der Weg zur Souveränität ist nur durch Schulterschluß mit Rußland möglich. Ohne diesen bleiben alle Ihre Vorschläge Theorie.

      • Na,genau das ist ja die Aufgabe,wieder einen deutschen (französischen,englischen usw.) "Sonderweg" zu schaffen. Nicht mehr mit der Wehrmacht,denn das wäre technisch hoffnungslos, sondern mit Flinten,angeschliffenen Schraubenziehern,abgebochenen Flaschenhälsen usw. Mal bei den Taliban studieren,womit kämpfen die eigentlich? Und woher bekommen sie Nachschub? Garantiert nicht aus Rußland,wetten? Tja,nur am Willen haperts,genauer er ist nicht vorhanden und dabei bleibt es, solange die Supermärkte gefüllt sind.

    • Klingt alles sehr gut, ist aber unter dieser von Merkel angeführten "Junta" nicht möglich und wenn es einer einmal wagen sollte etwas Vernünftiges für die Deutschen zu tun, dann gibt es ja immer noch ein paar, hauptsächlich zwei Mächte, welche denjenigen "sozialverträglich" ableben zu lassen …

      Punktum, ich denke, daß die Merkel für ihre begangenen Verbrechen am deutschen Volk, so sehe ich das jedenfalls, von "irgend jemanden" fürstlich bezahlt wird, denn kein vernünftiger Deutscher würde so gegen das eigene Volk handeln wie die !

      Aber die Westdeutschen, in erster Linie, scheinen so etwas von verblö … äh, gehirngewaschen zu sein, das die, wenn die Merkel morgen den Befehl ausgeben würde, das jeder Deutsche seine Frau einem "traumatisierten" Syrer zum Beispiel zur XXX Befried … zur Verfügung stellen müsse, dann würden die das zwar mit Murren, aber trotzdem wohl auch noch hinnehmen. Eine Hypothese von mir, weiter nichts ! Soll zum Nachdenken anregen …

      Leute glaubt es, das Land ist im Arsch !!!

      • Wahrscheinlich, wenn Gott nicht ein Wunder tut,das wird er nicht,solange die Trumpels im Staat sind.

    • Sonnenfahrer Mike am

      Eckard, da bin ich ganz bei Dir, wir müssen möglichst sofort aus allen
      Organisationen und aus allen internationalen Abkommen aussteigen,
      die direkt oder indirekt für noch mehr Überfremdung bei uns sorgen
      und dazu schleunigst nicht nur das Asyl- und Aufenthaltsrecht in
      Deutschland und ganz Europa auf waschechte Ur-Europäer begrenzen,
      sondern auch jegliche Hilfs- und Sozialleistung sowie jegliche Ausbildungs-
      und Arbeitsmöglichkeit für Nichteuropäer hier bei uns komplett streichen.
      Und ja, wir müssen unsere Grenzen für Nichteuropäer dicht machen
      und diese notfalls auch mit scharfen Schusswaffen verteidigen sowie
      dafür sorgen, daß so schnell und so viele Nichteuropäer möglichst
      schnell wieder ausgeschafft werden. Also meine volle Zustimmung
      hast Du und meine Stimme hättest Du auch noch dazu, wenn ich
      Dich zum Bundeskanzler wählen könnte.
      Mit Abwarten, gut zureden, hoffen und einfach immer weiter
      Entwicklungshilfe zahlen, werden wir unseren sicheren Untergang
      jedenfalls nicht aufhalten können, dafür sind das internationale
      Finanzkapital auf der einen und die Invasoren auf der anderen
      Seite viel zu entschlossen, uns endgültig zu übervölkern und
      für immer auszurotten / zu verdrängen.

    • Eckard, da kann ich Ihnen in allen Punkten beipflichten. Die UNO ist ein Ganovenverein, deren Mitglieder sich überwiegend aus fail-states rekrutieren. Ist doch klar, dass die ihre aufmüpfigen, arbeitslosen Jugendlichen weg haben wollen und sie zur Alimentierung und Randale lieber nach Europa schicken, bevor sie sich gegen die eigene Regierung stellen.

    • Hereinspaziert!!! am

      Ich nehme an, dass sich die Situation erst noch verschärft, daraufhin der Streit in der Eu dazu führt, dass sie auseinanderbricht, die Russen und Amis uns einen Friedensvertrag anbieten und wenn wieder nationale Politik gemacht werden kann, der geordnete Rausschmiss der Musels beginnen kann. Hilfe vorort ist angezeigt. Bis dahin wird noch manch Rentner zu Tode gepflegt werden. Leider!

    • Hereinspaziert!!! am

      Alles richtig Eckard. Nur leider von innerhalb Deutschlands nicht zu bewerkstelligen. Erstens dient Handpuppe Merkel und die gesamte Politikkaste einem anderen Herren. Zweitens ist Deutschland noch immer besetzt und hat im Grunde nichts zu melden und existiert momentan nur, um zu zahlen. Wir brauchen Hilfe von Antiglobalisten, die die gesxhichtliche Wahrheit auf den Tisch bringen und uns helfen, endlich frei zu sein. Was bedeutet, dass umgesetzt werden darf was du beschrieben hast.

    • Lila Luxemburg am

      Teil – 1

      Rechtlich gesehen … sind ‚wir‘ (= BRD bzw. Nachfolgesystem) weder Mitglied der NATO noch der EU noch der UNO oder irgendeiner anderen Verbrecherorganisation. Denn: Wie ich schon einige Male dem Philosophen ‚Sokrates‘ zu erklären versucht … alle Wahlen auf Bundesebene seit der 2. Bundestagswahl sind unrechtmäßig gewesen, da die Bedingung des damaligen Wahlgesetzes, wonach wahlberechtigt und wählbar nur diejenigen seien, die ‚die deutsche Staatsangehörigkeit‘ besitzen NICHT erfüllt gewesen ist.

      WARUM nicht erfüllt? Weil nur lebendige Menschen überhaupt eine Staatsangehörigkeit besitzen können, der ‚lebendige Mensch‘ in der Sphäre des Rechts aber durch das juristische Konstrukt der ’natürlichen Person‘ abgebildet/repräsentiert wird – und, unter den speziellen Bedingungen hierzulande, durch den ‚Staatsangehörigkeitsausweis‘ ausgewiesen wird.

    • Lila Luxemburg am

      Teil – 2

      Da seit dem 1.1.1951 aber der Personalausweis als verbindliches Ausweisdokument eingeführt wurde, hätte der – damalige – Gesetzgeber, um die (absehbaren) Bestimmungen der Rechtsgrundlagen der nächsten Wahl bezüglich Wahlberechtigung und Wählbarkeit zu erfüllen, eine Regelung schaffen müssen, wonach alle Personalausweisbesitzer für einen Zeitraum X vor und nach dem jeweiligen Wahltermin automatisch zu Staatsangehörigkeitsausweisbesitzern werden.

      Da dies aber unterblieben ist … haben am Wahltag zur 2. Bundestagswahl praktisch nur Personalausweisbesitzer teilgenommen. Der Personalausweis REPRÄSENTIERT aber das juristische Konstrukt der ‚juristischen Person‘ – nicht der ’natürlichen Person‘, das ja den ‚lebendigen Menschen‘ wie ein Avatar in der Sphäre des Rechts ‚vertritt‘. Und eine ‚juristische Person‘ kann nun mal per se KEINE Staatsangehörigkeit besitzen – also auch nicht die deutsche Staatsangehörigkeit!

    • Lila Luxemburg am

      ALSO … war die Wahl zum 2. deutschen Bundestag unrechtmäßig. Und damit natürlich auch der solcherart gewählte Bundestag. Und da ein unrechtmäßig gewählter Bundestag keine rechtmäßigen Gesetze schaffen kann … konnte er natürlich auch keine rechtmäßigen Rechtsgrundlagen für die Wahl zum 3. deutschen Bundestag erlassen … usw. usf..

      Und da der NATO-Beitritt erst vom – wenn ich nicht irre – zweiten deutschen Bundestag beschlossen wurde (wobei es am Ergebnis natürlich auch nichts ändern würde, wenn es der dritte Bundestag gewesen wäre), wurde dieser Beitritt von einem unrechtmäßig gewählten Parlament beschlossen und ist somit … unrechtmäßig = keine NATO-Mitgliedschaft.

      Selbiges gilt natürlich auch für die Unterzeichnung der Römischen Verträge … die ‚Ostverträge‘ … den ‚2+4-Vertrag‘ usw. usw. usw.. Und das ist dann aber auch wieder das Schöne an der ganzen Geschichte: Nichts, was diese Fake-Republik jemals beschlossen hat, ist tatsächlich ‚rechtlich bindend‘ … absolut nichts!! Es ändert zwar nichts an der akuten Situation, weil eben alle DARAN GLAUBEN, daß alles rechtlich in Ordnung und bindend ist … und sich selber auch so verhalten … – aber es IST eben NICHT so! Und das wird – hoffentlich zumindest – eines Tages noch einmal eine entscheidende Rolle spielen…

  19. Theoretisch ist die Lösung ganz einfach: Nach Afghanistan z.B. wird nicht eingewandert,sondern im Gegenteil ausgewandert. Ein Verdienst der Taliban. Die Deutschen müssten es also nur wie die Taliban machen und im Handumdrehen wären sie die Eindringlinge los. Nur fehlt ihnen dazu, nach 3 Generationen Genderismus halt die Substanz.

  20. manfred gutsche am

    Hallo liebe Mitbürger der WAHRHEIT!
    Was jetzt durch UN IMMIGRATIONSPAKT durch Angela MERKEL geschehen soll ist da MERKEL ja im
    Vorstand an 1.Stelle hinter den KULISSEN dafür steht um ihren AUFTRAG mit dem UNTERGANG des deutschen Volkes zu ende zu bringen,Merkel läßt verbieten das unsere Flagge bei Demos,etc. gezeift werden.

    Dieses Wesen Merkel ist ein SATAN welche durch ihren Auftrag uns Deutsche hasst!

    Um unseren Untergang durch ÜBERSCHWEMMUNG durch meist/nur Arme Menschen mit anderen
    Glauben zu verhindern,es wären da ja noch die ca. 650 000 welche ja ausgewiesen warten hinfällig.
    MERKEL wird alle die MILLIONEN auch ernähren wollen – welche da wohl bis zu 190 000 000 meist
    farbige – das ist dann wirklich das ENDE!
    Mit freundlichen Grüßen

    Manfred

    • Lieber Manfred,

      wenn wir zum Beispiel noch eine vernüftige deutsche Armee hätten, die letzte wurde ja abgewickelt, dann wäre das alles nicht möglich und Merkel schon längst Geschichte !

  21. An der Uni Dresden existiert ein "Migrationsexperte" mit dem schönen italienischen Namen Oliviero Angeli. Na,als Italiener in Deutschland ist er ja selbst betroffen,Nachfolger wird dann Achmad al Bülbül aus Afghanistan.

    • Lila Luxemburg am

      "… Achmad al Bülbül aus Afghanistan."

      Aus Afghanistan? Nee, nee … das war ‚gestern‘. HEUTE … kommt der aus BULLERBÜ!! (Lachen im Halse stecken bleib…)

  22. Vergeblich suche Ich in dem Artikel etwas Nervendes.Aber,daß ist sicher eine Ausnahme,beim nächsten wird es wieder klappen,sicher.

    • Iris N. Masson
      Iris N. Masson am

      Das einzig Nervende – schade, dass ich Ihre diesbezügliche Gier nicht befriedigen konnte, ist mal wieder Ihr Kommentar! WAS eigentlich suchen Sie hier?!?

      • Versprechen gebrochen. Ich suche nicht hauptsächlich etwas,Ich bringe etwas.Es schleichen Wölfe um die Herde!

      • Hereinspaziert!!! am

        Werte Iris N. Masson, mich nervt lediglich, nicht zu wissen, wofür das N in ihrem Namen steht.

      • heidi heidegger am

        kann mich hier unmöglich einmischen, aber: liebe @IRIS, das ist Taylor Swift auf Ihrem *bildchen*/gravatar.

        @herbertweiss (weiter unten) machte es doch auch seriös vor quasi, mit seinem profilbild, fast so wie ichichich..also bitte! 🙂

        *ducknwech*

    • HERBERT WEISS am

      Eigentlich sollte uns das gewaltig nerven. Aber der grobe Unfug gehört mittlerweile zur Normalität.

      "Ick wunder mir über jar nischt mehr!" – sang mal in den 1920ern ein deutscher Liedermacher.

      Ick wunder mir ooch nich mehr…

  23. Gernulf Schalow, Architekt der Scharounfakultät am

    Deutsche Bauern hatte nach Herrn Lüderitz Wüstensand zu Ackerkrume veredelt, Menonniten Argentinien zur Kornkammer ganz Südamerikas entwickelt. Ein Berliner hatte 1969/70 an der Eliteuniversität der Schönen Künste Paris die Architektur und den Städtebau für die Dritte Welt studiert. Die deutsche Industrie bewirbt sich vielseitig um den Bau zeitgemäßer Verkehrsnetze, so auch in Wüstengegenden. – Es sind alle Voraussetzungen gegeben, den wenig bevölkerten Regionen Afrikas und Asiens ein Leben des Geheimnisses der Schöpfung einzuhauchen. An solchem Wesen kann die Dritte Welt genesen.

    • Iris N. Masson
      Iris N. Masson am

      Nicht umsonst gibt´s in jedem noch so vermaledeiten Land Goethe-Institute! Und die Technologie zum Brunnenbau etwa, die deutsche Ingenieure zwecks Prosperität karger Landschaften installierten, haben die Schwarzen aus Faulheit, Trägheit und Ignoranz verrotten lassen! Sorry, ist so! An deutschem Wesen könnte in der Tat die Dritte Welt genesen; sie ist nur zu blöd dazu! Nicht umsonst wünscht sich Afrika vermehrt die koloniale Besatzung zurück…

      • Jeder hasst die Antifa am

        Das Hauptproblem Afrikas ist die Korruption und die Selbstbereicherung ihrer Eliten die Regierungen sind ein einziger Sumpf der Korruption in der jede Wirtschaft und jeder Aufbau erstickt.

      • Hereinspaziert!!! am

        Ich bin davon ùberzeugt, dass alle Probleme, wirklich alle, innerhalb von einem Jahr gelöst sein könnten, wenn es denn erlaubt wäre. Globalisten, Elite, Deep State. Name ist egal. Die müssen weg. Es gibt in allen Bereichen Lösungen die allen Menschen dienlich sind, nur werden sie (noch) unterdrückt. Am Ende wird das Gute siegen. Hoffen wir, dass es nicht all zu blutig wird.

      • Iris N. Masson
        "Schwarze sind faul, träg und Ignorant".
        Wunderbare Erkenntnis. Außer Vermehrungsprozeduren, Frauen misshandeln und sich als Auserwählte zu verstehen, fehlt jede Motivation, da Allah ohnehin schon das Schicksal eines jeden vorherbestimmt hat. Nur wer einen Ungläubigen um die Ecke messert, kommt in das Paradies und bis zu 80 Jungfrauen obendrauf. Weshalb da noch auf Brunnen aufpassen? Dann lieber über Zäune hüpfen, in Boote klettern,das Leben der Kinder und Frauen riskieren, um Europa zu erklären, wie der Hase so läuft. Eine Blonde mit Job beglücken, die dann noch aufräumt, Kinder versorgt und den Auserwählten in jeder Weise zu Diensten ist. Das ist doch spannender als Brunnen am Laufen zu halten. Klein dumm Ding.

    • HERBERT WEISS am

      So ist es. Was die führenden Staaten Europas, die USA und Japan geschafft haben, sollte auch woanders möglich sein. Natürlich muss die Dritte Welt nicht alle Fehlentwicklungen nachmachen.

      @ Iris. N. M.:
      @ J. h. d. A.:
      Diese Misere wird allerdings von den Heuschrecken der führenden Staaten, ihren gekauften Politikern und sonstigen Gefolgsleuten nach Kräften gefördert.

      Habe übrigens 1992 in unserem Heim das Anspruchsdenken mancher Afrikaner kennen gelernt. Wer also hatte ihnen diese Flöhe ins Ohr gesetzt?

      • Hereinspaziert!!! am

        Das ist ein psychologischer Trick, den man auch bei den Negern in Amerika anwendet. Man sagt ihnen sie sind immer nur Opfer und schuld ist der weiße Mann. Und sie sind immer noch total unterdrückt und können nichts ändern. So suhlen sie sich in dieser Opferrolle halten gegenüber dem Staat die Hand auf, übernehmen keinerlei Eigenverantwortung und geben sich mit den Krumen des Wohlfahrtsstaates zufrieden und sind davon abhängig. Leicht zu kontrollierendes Wahlvolk. Aber es scheint sich unter DTDSD ( Donald the Deep State Destroyer ) zu ändern. Entwicklungshilfe is für n Arsch, wenn es die Neger in Abhängigkeit hält. Und wenn die nicht Verantwortung übernehmen wollen, dann müssen sie eben wieder zurück zu Hütte und Wodòo. Dann reguliert ich auch ganz fix das Bevölkerungswachstum.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel