Nach COMPACT-Artikel: Lässt Staatsanwalt das LKA auf Antifa-Zuruf durchsuchen?

23

In Leipzig bahnen sich ungeheuerliche Vorgänge an, die ihren Ursprung in einer exklusiven COMPACT-Veröffentlichung haben: Ein mutmaßlich linksextremer Rathaus-Mitarbeiter hat Anzeige gegen die Soko LinX erstattet. Kommt es auf Antifa-Zuruf zu einer Durchsuchung beim LKA? Über die Netzwerke der Extremisten berichten wir in unserer Sonderausgabe Antifa – Die linke Macht im Untergrund. Hier bestellen.

_ von Sascha Neuschäfer

Ende April 2021 berichteten wir als erstes Medium über eine Hausdurchsuchung bei einem Leipziger Rathaus-Mitarbeiter: Hunderte Polizisten stürmten Wohnungen im Szene-Stadtteil Connewitz, darunter auch die von Henry A. und seiner Lebensgefährtin.

Der 33-Jährige war wegen eines Überfalls linksgerichteter Ultras von BSG Chemie auf Fans des 1. LOK Leipzig in Visier der Soko LinX des Landeskriminalamts (LKA) geraten. Bis zu 30 mit weißen Sturmhauben vermummte Täter sollen ihre Opfer in einer Regionalbahn mit illegaler Pyrotechnik attackiert haben ¬– darunter, so glaubt die Polizei, auch der städtische Angestellte.

Anwalt erstattet Strafanzeige gegen LKA

Es war nicht das erste Mal, dass Henry A. unter Verdacht geriet: Bereits 2013 war gegen ihn wegen Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung nach Paragraf 129 Strafgesetzbuch ermittelt worden. Auch damals war es um gezielte Attacken auf vermeintliche Rechte gegangen. Bis ins Jahr 2016 wurde Henry A. von der Polizei observiert, die Ermittlungen liefen schließlich ins Leere.

Damals gab es allerdings auch noch nicht die Soko LinX (Linksextremismus). Die 2019 ins Leben gerufene Ermittlergruppe nutzt die neuesten technischen Möglichkeiten wie Funkzellenabfragen und DNA-Spuren, was den Druck auf die militante Antifa-Szene deutlich erhöht. Doch trotz der neuerlich schweren Vorwürfe gegen Henry A. sieht die Stadt bis heute offenbar keinen Anlass, den Angestellten freizustellen.

Stattdessen inszeniert sich Henry A. nun als Opfer eines Komplotts zwischen dem LKA und COMPACT. Wie es scheint, behauptet er, dass die Ermittler der Soko LinX unseren Reportern Informationen durchgestochen hätten. Indizien oder gar Beweise dafür hat Henry A. natürlich nicht, zumal Quellenschutz eines der wichtigsten Prinzipien einer freien Presse ist.

Trotzdem will er offenbar Druck auf die Ermittlungsbehörden ausüben. Juristischen Beistand erhält der gelernte Verwaltungsfachangestellte dabei vom Leipziger Rechtsanwalt Christian Avenarius. Der hatte zuvor auch schon den linksextremen Gefährder Johann Guntermann vertreten, der zur Bande um Lina Engel gehören soll.

Schickt die Antifa den Staatsanwalt?

Über Avenarius hat Henry A. nach Informationen, die COMPACT exklusiv aus Justizkreisen vorliegen, mittlerweile Strafanzeige gegen Unbekannt erstattet. Offenbar vermutet er, dass hinter den „Datenleaks“ Polizisten der Soko LinX stecken. Der Vorwurf: Verletzung des Dienstgeheimnisses. So hätten die Beamten im Zuge der oben genannten Hausdurchsuchung unter anderem ein Mobiltelefon beschlagnahmt, von dem wiederum persönliche Daten (etwa Informationen über vergangene Ermittlungen) an die Öffentlichkeit gelangt seien.

Besonders brisant: Wie es scheint, gibt es Unterredungen mit höchsten Kreisen der Leipziger Staatsanwaltschaft, bei denen angeregt wurde, Durchsuchungsmaßnahmen gegen mit dem Fall Henry A. befasste Ermittler beim Landeskriminalamt durchzuführen. Dabei könnten besonders private Mobiltelefone beschlagnahmt werden.

Ob sich die Staatsanwaltschaft trotz fehlender Beweise von Antifa-Kreisen instrumentalisieren lässt, um die zielstrebige und zuletzt durchaus erfolgreiche Arbeit der Soko LinX zu diskreditieren, wird sich zeigen. Die Ermittler, die nicht nur die mutmaßliche kriminelle Vereinigung um Lina Engel ausgehoben haben, sollten gewarnt sein.

Hinter den Kulissen scheint sich im roten Sumpf ein Gegenschlag zusammenzubrauen. Die Landespolitik wäre deshalb gut beraten, die Kapazitäten der Ermittler gegen Linksextremismus (auch angesichts der jüngsten Anschlagsserien) zu erhöhen, sowie ihren ohnehin an der Belastungsgrenze arbeitenden Beamten den Rücken zu stärken.


In COMPACT-Spezial Antifa – Die linke Macht im Untergrund decken unsere Investigativ-Reporter die Verstrickungen von militanten Antifas bis in hohe politische und mediale Kreise auf. Lesen Sie jetzt, wer die Täter hinter der Maske sind und wer ihre Schutzpatrone. Jetzt hier bestellen, bevor der Staatsanwalt klopft – denn die radikale Linke geht juristisch gegen die Berichterstattung vor!

Über den Autor

23 Kommentare

  1. HEINRICH WILHELM am

    Der tiefe Staat scheint in Sachsen, einer Antifa-Hochburg, besonders sumpfig zu sein.
    Nun weiß ich nicht ob das eine konzertierte Aktion (gegen Rrechtss) ist und ob das RND mit dem Time Magazin gleichgestellt werden kann (Wohl eher nicht). Jedenfalls wird dort kräftig die Werbetrommel für COMPACT gerührt. Vielleicht avanciert es ja noch zum "Magazin des Jahres"? (Linkzitat: https://www.rnd.de/politik/compact-magazin-das-rechte-geschaeft-mit-der-angst-G3YMYFVFCFG6DJ5HBB5BKUOZUY.html)
    In dem RND-"Beitrag" wird nach der Methode "Haltet den Dieb" relotiusmäßig agitiert. Hier könnte man doch fundiert dagegen argumentieren: "Das Geschäft der BRD-Regierung mit der Corona-Angst".

  2. jeder hasst die Antifa am

    Ich möchte mal wissen wen das einem rechten passiert wäre, als erstes Arbeitsplatzverlust dann durch die Lügenmedien sofort verurteilt und massenhaft Statments von den sogenannte demokratischen Heuchlerparteien in großer Aufmachung.

  3. Wenn es soweit kommt, daß die Terroristen das Recht haben, den Staat, bzw. seine Organe zu verklagen, ist es micht mehr weit her mit Letzterem! Da findet die "Revolution" in Kürze statt!

    • Professor_zh am

      Bloß nicht, ruft Professor_zh;, bloß keine Revolution! Die kehrt doch nur das Unterste zuoberst! Professor_zh rät, das dem Herrgott zu überlassen: ,,Die Rache ist mein!" (5. Mose 32, 35)

  4. Marques del Puerto am

    ( kriminellen Vereinigung nach Paragraf 129a )

    Das wäre dann die Terroristische Vereinigung, in,s Leben gerufen so 77 wegen den RAF Brüder und Schwestas 😉
    Nicht zu verwechseln mit der Touristischen-Vereinigung , dass wiederum macht unsere Schlepperprinzessin ,,Carola Rackete“ und bekommt dafür eine Menge Holz ( also Geld ) von NGO,s und Spendenaufrufen von lustigen Bahnhofsklatschhäschen die sich über jeden freuen der uns bereichert.
    Das ist aber nur ein klein wenig in den Hintergrund geraten , weil wir ja jetzt auch eine Carola haben. ( oder was auch imma… )

    Mit besten Grüssen

  5. Das blaue Wunder am

    Jetzt wollen wir Deutsche erst einmal auf die Wahlen in Sachsen Anhalt am Wochenende hoffen. Die AfD muss auf jeden Fall stärkste Kraft werden. Die Ostdeutschen haben es in der Hand, richtig wählen und dann ist auch die Demokratie noch nicht verloren…..

  6. jeder hasst die Antifa am

    Solche linke Rathausmitarbeiter die in der Versammlungsbehörde sitzen sind die Spione der Antifa verraten die Veranstaltungen Nichtlinker Versammlungen immer wieder an diese linke Schlägerbanden aus Connewitz und Leipzig nimmt Platz.

  7. hunting fools am

    Quellen, die man nicht nennen kann, sind keine Quellen sondern warmer Wind. Im Schutz dieser Konstruktion
    kann man sich alles aus den Fingern saugen.
    Wird Hausdurchsuchung nicht als politische Waffe mißbraucht (häufig, s. Höcke ), sondern wird der Polizei eine Straftat vorgeworfen , prüft der zuständige Richter sehr genau , ob die Voraussetzungen einer Durchsuchung vorliegen. Und die Staatsanwaltschaft wird sich auch nicht beeilen, gegen ihre Hilfsbeamten zu ermitteln, wenn an dem Vorwurf nichts dran ist. Alarmismus überflüssig.

    • Merkels Hofnarr am

      Sei vorsichtig mit deinen unterschwelligen Beleidigungen und deinen hinterhältigen Parolen ! Sonst fliegst du endgültig raus, hier aus dem Forum. Da kannste dann beim Spiegel deine verwirrten Ansichten kundtun. Du stehst jetzt unter Beobachtung !

      • jeder hasst die Antifa am

        Er kann sich beim Spiegel ja bei Frau Lügen Ammann melden die ist immer für Fake-News gut wie ihr Kollege Relotius.

  8. heidi heidegger am

    *Funkzellenabfragen und DNA-Spuren* – *omg*, ditt iss wie bei medical detectives/VOX. ist das spannend, Aktenzeichen Antifa und so..lieber MMM, magst uns 3 von ditt ShT ein‘ StudioTermin freimachen, häh? äh, bitte. ditt heidi will als Eduard Zimmermann#2 mit 70erJahre Klamotten u. Frisur eure FahndungsTexte ablesen-hineinlesen in ditt Kamera, mja. Soki hält den Heli ausserhalb des Studios flugbereit und Tiffi geht noch schnell in‘ PENNY und dann aber mitten in der Sendung wanns die ersten telefonischen Hinweise kommen: *achtung (live)fahndung* und dann Äkkschn (heidi reisst sich den Fummel vom heidiLeib, setzt sich den JetHelm auf und rennt im Schlüpper zu Soki&Tiffi auf den StudioParkplatz und springt 2 Meter hoch in‘ Huey rein und ab dafür!.. [GedankenPause] ..moralisch fragwürdige Menschenjagd ist das-mein heidiFormat nicht, denn ditt Antifa hat angefangen zuerst und JE produziat, mja. Schon ganz schön lange mittlerweile etzala, achach..

    • jeder hasst die Antifa am

      Ich gehe aber nicht zu Penny sondern zu Globus oder Hit also bitte keine Fake-News verbreiten sonst hetze ich das LKA auf dich,muuuuuhhhaaa grüßle

      • heidi heidegger am

        Also diese beiden jibbett in Görlitz aber nicht, aber in Rhein-Main schon, Du geheimnisvolles Tiffi Du. Bist du extra wegen ditt heidi in meine Nachbarschaft gezogen, häh? das sind ja fast dann LKA-Methoden, das verbitt‘ ich mir, hihi..Grüßle!

      • heidi heidegger am

        OT: Über Luka (Weissrussland) sagt heidi, sie achte ihn „ohne Vorbehalt“. Sie habe erkannt, dass die Kritik an ihm nur eine Form von Druck sei, dem dieser aber mit „stählernen Eiern“ standhalte.

        *Stählerne Eier [zu haben]* ist ein Filmzitat aus Glengarry Glen Ross (ist ein US-amerikanisches Filmdrama von James Foley aus dem Jahr 1992. Das Drehbuch von David Mamet beruht auf seinem eigenen …), darin geht es um wertlose Grundstücke, die am Telefon zu verscherbeln sind..Kapitalismuskritik und so..mja.

      • jeder hasst die Antifa am

        Wann kommst du mal nach Görlitz aber nur mit Reisepass und Aufenthaltsgenehmigung und 13 Westmark Zwangsumtausch damit kannst du hier im Intershop einkaufen,hihi meeeeep Grüßle

      • heidi heidegger am

        13 Westmakk oder 25 DM, häh? ditt heidi kommt vorbei mit zwo Rrrreichsmakk mit Hindenburch&Hknkrz druff uff ditt Münze, hihi..Grüßle!

      • heidi heidegger am

        aber gut, Tiffi, dann schreibe ich das heidiTreatment-KurzDrehbuch etwas um: *Tiffi schraubte an der Düse und am Rotor und Soki warf schon mal die Zündung des ShT-Hueys an und las nebenbei, erregt wie immer (wanns er was liest und er liest viel), etwas im/aus dem alten Testament usw.* besser ist das, ja? 🙂

      • jeder hasst die Antifa am

        Warum willst du ein neues Testament schreiben und lässt es nicht beim alten Testament oder willst mich mit Erben lassen,Muhhhhahahaha

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel