München: Falsche Spur nach rechts?

70

Ein von rtl und n24 zitierter Augen- oder Ohrenzeuge sagt, ein Täter oder Zivilpolizist habe gerufen, dass er Deutscher sei und hier aufgewachsen sei. Dazu sei der Ruf „Scheiß Ausländer“ gefallen.

_von Wolfgang Eggert

COMPACT wendet sich gegen Globalisierung und Propaganda der Konformistenpresse. Unterstützen Sie uns mit dem Abschluss eines Abos – hier abschließen

COMPACT_7_2016_Abo_Button_Magazin_607x850

Es ist davon auszugehen dass er bei den Leuten dabei war, die dieses Video drehten – oder dass er lediglich das Video sah und dadurch zum vermeintlichen Zeugen wurde:

Ich halte es für ausgeschlossen, dass die von n24 und rtl weitergereichten verbalen Visitenkarten – die man hier tatsächlich hört – von der Person auf dem Parkdeck stammen, da diese viel zu weit entfernt ist. Es hat viel mehr den Anschein, daß die Rufe aus dem Areal kommen, von wo aus das Video gedreht wurde – und somit einen Streit dort wiedergeben.

Außerdem fällt auf, 1.) dass das Video von einem Ausländer stammt bzw. zumindest von diesem auf FB hochgeladen wurde, 2.) dass lediglich eine einzelne Person – ebenfalls ein (der gleiche?) Ausländer – die angeblich vom Täter stammende verbal-Visitenkarte bezeugt, andere hingegen nicht und 3.) dass hunderte Menschen die Täter aus nächster Nähe sahen, ihre Täterbeschreibungen (alt/jung?, kaukasisch/südländisch?) aber NICHT von den Medien gebracht bzw. sogar unterdrückt wurden.
Wozu sich 4.) die Frage addiert: Warum sollte – bei McDonalds – einer der Täter, wenn die Crew selbsterklärtermassen ausländerfeindlich gewesen wäre, dann wahllos auf Deutsche schiessen? Das Video zeigt jedenfalls, dass er das tat.

Was ferner auffällt:
Nachdem n24 und rtl ausländerfeindliche Rufe gemeldet hatten, wurde das Gesicht des gefilmten McDonald-Shooters quer durch die Medien verpixelt – außerdem erhöhte die Polizei die bis dahin als „Sonderfall“ oder „Amoklauf“ verniedlichte Lage sofort auf „Terror“ an.

Zur größeren Rahmung:
Über München kreiste bereits in den Vortagen mindestens eine Hubschrauberstaffel, was ein behördliches Vorauswissen nahelegt, von den Medien aber nach Absprache mit der Polizei beruhigend wegerklärt wurde.(1)

Und: Auf den Tag genau vor 5 Jahren war das Breivik-Attentat, das etliche Geheimdienstspuren aufwies. — Wenn sich dieses Szenario heute wiederholt hat oder im weiteren Verlauf medial in dieser Richtung verortet wird, dann sollten Journalisten mit investigativem Restverstand genau in diese Richtung forschen, die sie Erdogan im Zuge des Putsches mit einigem Grund unterstellen.

COMPACT wendet sich gegen Globalisierung und Propaganda der Konformistenpresse. Unterstützen Sie uns mit dem Abschluss eines Abos – hier abschließen

(1) http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.formationsfluege-ueber-muenchen-darum-wimmelt-s-derzeit-von-hubschraubern-ueber-der-stadt.b71c06e1-d3ee-409e-a8ce-0b6241ba34f2.html


Anzeige

Während Angela Merkel es sich gut gehen lässt …… schon nach der Wahl im Herbst werden wir ALLE in bitterer Armut leben. Und das wegen dieser 3 schrecklichen Merkel-Lügen! Watergate.tv hat die schockierende Wahrheit jetzt enthüllt. Sie werden nicht glauben, wie einfach es für Politiker ist, Ihnen das Geld aus den Taschen zu ziehen!

>> Klicken Sie jetzt einfach HIER und erfahren Sie, wie es wirklich um Ihr Geld steht!

Über den Autor

70 Kommentare

  1. Werner Hassold am

    Köln, Hamburg, Stuttgart, Würzburg, München, Reutlingen, Ansbach usw.
    Und wieder heucheln Merkel, Gabriel, Roth, Kürnast, der widerliche Onkel Asyl und deren Vasalen, die diese
    Mörder erst ins Land geholt haben Mitleid und setzen die Fahnen auf Halbmast. Wie lange müssen wir diese Widerlinge noch ertragen?

  2. Man sollte zunächst davon ausgehen, dass die Polizisten vor Ort ihren Dienst gut gemacht haben, auch wenn sie eventuell von politisch motivierten Vorgesetzten auf falsche Fährten gelockt wurden.
    Trotzdem sollte man ihnen (den Polizisten) Respekt zollen und sie nicht beschimpfen.
    Vielleicht war an diesem Breivik- Abend ohnehin eine Antiterrorübung angesagt und der Zufall spielte überraschen Schicksal. Allein das wäre schon schlimm genug.
    Schlimmer ist jedoch das, was Medienvertreter und Politiker in diesen Fall (schon am gleichen Abend) hinein zu interpretieren versuch(t)en.
    Zu PEGIDA und AfD konnten sie (ausgenommen der GRÜNEN-Chef) keine Verbindung knüpfen, also suchte sie nach anderen Erklärungen.
    Für einige Medienvertreter ist der Amokläufer (Todesschütze, Mörder) kein Terrorist mehr, sondern ein bedauernswürdiger, verzweifelter, psychisch kranker Jüngling, der noch unter das Jugendstrafrecht gefallen wäre, wenn er sich nicht selbst die Kugel gegeben hätte. (Frau Künast bedauert es sehr.)

    Er ist ein sogenannter Deutsch-Iraner, wobei die Betonung auf Deutsch liegt. Wahrscheinlich, so mutmaßen Qualitätsjournalisten, wurde er auch noch von seinen deutschen Mitschüler gemobbt und so in die Verzweiflung getrieben.
    Möglicherweise war er gar Atheist, denn über seine Religionszugehörigkeit hat man bisher geschwiegen. Linksautonom kann er nicht gewesen sein, denn solche Typen glauben weder an den Weihnachtsmann
    (der soll dort auch gesehen worden sein), noch an das Fliegende Spaghetti Monster.

    Also ein Deutsch-Iraner. Was für eine seltsame Nationalität, wenn die Eltern Iraner sind?

    Jeder in Deutschland lebende Sorbe würde es sich verbitten als Deutsch-Sorbe tituliert zu werden, obgleich seine Landsleute schon seit Jahrhunderten auf deutschem (sächsischen) Staatsgebiet leben und sich vermehren. Linksgrün versiffte Gutmenschen würden sofort die Rassismus- oder gar Nazikeule schwingen, wenn sie von einem solchem Frevel erführen.

    Übrigens: Sorbe wird man neuerdings nicht (nur) durch Geburt, sondern indem man sich zum Sorbentum bekennt.
    Und warum sollte das analog nicht auch für ausländischen Mitbürger in ganz Deutschland, die sich zum Deutschtum bekennen, gelten? Er sagte ja selbst, dass er Deutscher sei. Was will man mehr?

    Also: Alles nur halb so schlimm. Dieser Terrorakt (offiziell: Amoklauf) hat keinen islamistischen oder gar terroristischen Hintergrund, sondern einen deutschen.

    So einfach schaffen wir das! Basta!

    • Wie bitte, "Deutsch-Iraner" oder "Deutsch-Türken" so etwas gibt es NICHT!!! Das ist so ein typischer Neusprech der NWO. Es gibt Deutsche und Iraner, Deutsche und Türken, Schweden und Russen, usw. Und man wird nicht mal einfach so zum Deutschen, indem man sich lapidar zum Deutschtum "bekennt" oder sich in unserem Land (illegal) aufhält. Es gehört viel, viel mehr dazu, nämlich u.a. sich auf Land, Generationen, Historie, die sich in der eigenen Identiät widerfinden und dort fest verankert sind, zu berufen. Natürlich auch die Werte, Traditionen, Tugenden anzunehmen und zu pflegen. Das würde übrigens auch jeder Türke, Iraner, tun. Und tut es auch!
      Und seit wann machen die "Beamten" einen "guten" Dienst, wenn er sich gegen die eigenen Bürger richtet. Deshalb steigen viele Polizisten aus dem "Job" aus(Suizid mit der Dienstwaffe inklusive). Darüber wird politisch korrekt nie berichtet…!!!

      • @SSD

        Ich fürchte, dass dir Sarkasmus, Zynismus, Ironie und Humor völlig wesensfremd sind, sonnst hättest du meinen Beitrag nicht missverstanden. Paradoxerweise sind Teile meiner Message trotzdem bei dir angekommen. Das freut mich sehr.

        Übrigens: Mit pauschalen Vorurteilen und Beschuldigungen löst man erst recht keine Probleme. Das sind auch keine deutschen Tugenden.
        Und "eigene Bürger" müssen sich auch an Gesetze halten. Die meisten machen es, wenn auch nicht immer gerne.

        .

    • DAS war jetzt aber schwach!!! Du scheinst ein richtiger Clown zu sein, bei soviel Sarkasmus, Ironie und Humor. Manche haben eben Talent! Doch ist gewiss, ein guter Clown ist sehr ernst und nimmt sich selber nicht so…

  3. Niels Borwein am

    Ok.

    Einige Polizisten schauen aus wie aus dem Foto-Studio.
    Sie tragen Turnschuhe und bringen ihre H&K-MP5 auf eine Weise in Anschlag, daß sie bei Schußabgabe ein blaues Auge bekämen.

    1. Maßnahme: Festes Schuhwerk für Münchner Polzei!

    • Meno Outis am

      Ich kann mich noch an Fotos von Anno 1972 erinnern: Polizei mit Trainingsanzügen und Sportschuhen im olympischen Dorf. Und als Waffe das gute, alte G3. Als Sturmgewehr damals ganz brauchbar, aber als Präzisionswaffe für Scharfschützen? Also seither nichts dazu gelernt?

  4. Niels Borwein am

    Falsche Spur führt auf’s Parkdeck.

    Idealer Fluchtort für einen Voll-Idioten.

    • Den man um ca. 20.00 h tot auffand, aber bis in die Morgenstunden noch mögliche andere Täter suchte …
      Wobei doch die mit den Langwaffen Polizei in Zivil gewesen sein sollen, bloß hat das soooooo lange gedauert das den Kollegen mitzuteilen weil der Funk überlastet war … …

      Was haben denn die Polizisten in Zivil mit ihren auffälligen Langwaffen derweil gemacht ? Sich versteckt ?

      Und wieso waren die überhaupt direkt am Tatort unterwegs … Inkl. völlig unauffälliger Langwaffen … – und konnten somit sogleich in Aktion treten … ?

      Da sind so viele Fragen offen und so viele Widersprüche springen direkt ins Auge/ Gehör.

      Da gibt es nach dem " Unterhaltungs-Video" – welches schon etliche Fragen aufwirft, denn redet, verhält sich so ein skrupelloser Attentäter ? " … ich bin Deutscher, hier geboren… Ich habe nichts gemacht …!" sagt er, geht dann über ein leeres Parkdeck quasi auf dem Tablett – und ist offensichtlich überrascht das man auf ihn schießt ?

      https://youtu.be/Rtzgt6cVKrs

    • oder jemand der dort Autos erwartet z.B. für die Flucht oder Geißelnahme.

      Es gibt von dem Parkdeck insgesamt drei Videos. Das lange mit den deutlichen Stimmen, ein kürzeres von einem anderen Balkon aufgenommen wo man sehr schlecht die Stimmen hört und dann das dritte Video wo jemand auf den Kerl zu scheißen scheint und er weg rennt.

    • Andreas Walter am

      Den man in eine Falle gelockt hat? Was er zu spät bemerkt hat?

      Er wollte (sollte?) eine Botschaft verbreiten. So wirkt das zumindest. Aufgesetzt, demonstrativ.

      Wie die eine Hand des Zauberers, die von seiner Anderen ablenken soll.

      Wie ein Ablenkungsmanöver. Aber von was? Oder sind das Zeichen der Inszenierung?

      Oder wollte er sich tatsächlich einfach nur erklären, angehört werden?

      Könnte ich mir genauso vorstellen. Ein Verzweifelter, der sich vor dem Weltgericht erklären will.

      Trotzdem ist es richtig und legitim, alles zu hinterfragen

  5. brokendriver am

    Der amerikanische Mäc-Doof-Fraß lockte leider viele junge Menschen in München in die Todesfalle des deutsch-iranischen Blutbad-Täters….Armes Deutschland…

  6. Andreas van de Kamp am

    Das gezeigte Video ist ein klares Fake –

    "Das Problem bei dem Video ist nur, dass die Stimme auch des 50 Meter weit entfernten, im Freien befindlichen, inzwischen angeblich toten Täters so klar vernehmlich ist, dass in groben Zügen verstanden werden kann, was er sagt. Eine solche Aufnahme ist mit einem handelsüblichen Mobiltelefon nicht zu machen, wie jeder weiß, der auch nur annähernd Ähnliches schon einmal versucht hat."

    www.staatsstreich.at

  7. Wahr-Sager am

    Es ist schon sehr merk-würdig, wie plötzlich – geradezu von heute auf gestern – Sturm gegen den Islam geblasen wird. Also ob dahinter ein Plan stecken würde – aber das ist natürlich eine Verschwörungstheorie… Wobei eine solche ja auch zur Verschwörungspraxis werden kann.

    • Andreas Walter am

      Ja, dass missfällt mir auch. Doch da stecken auch bestimmte Kräfte dahinter.

      Nur mal überlegen, wer aktuell den Schwarzen Peter hat: "Nazis" (konservative) und Muslime.

      Dabei müsste doch jedem klar sein, dass es auch jede Menge säkulare und gemässigte Muslime gibt.

      Wie auch nicht jeder "Rechte" (die Nazis waren Sozialisten), jeder Nationalist und jeder Patriot ein grundsätzliches Problem mit anderen "Rassen", Völkern oder Ethnien hat. So wird das ja nur dargestellt, von eben ihren Feinden, Gegnern und Konkurrenten (Antipaganda eben).

      Im Iran lebt die grösste jüdische Gemeinde in einem muslimischen Land (20.000 bis 40.000 Mitglieder).

      Doch es gibt eben auch Menschen, die von Krieg profitieren, wie ja auch viele Rechtsanwälte von Streit profitieren. Pharmafirmen verdienen an kranken Leuten, nicht an Gesunden, usw. usf..

      Die gesamte Schönheitsindustrie profitiert von der Tatsache, das 80% der Frauen sich nicht schön finden, oder zumindest nicht schön genug für was auch immer. Wahrscheinlich, um einen Mann fest an sich zu binden, doch das ist wieder eine andere Geschichte, Verrücktheit der Evolution, der Natur.

      Über den ganzen "Wahnsinn" unserer Spezies könnte man Tage und Nächte lang reden, doch ändern tut sie sich dadurch nicht. Nur wir selbst können uns ändern, und dabei sollte man es auch belassen.

      Den Sinn seiner Reise die sich Leben nennt muss jeder (darf) jeder für sich selbst herausfinden.

      Wahrscheinlich lautet er aber Weinen und Lachen.

      • Sie kommen, um Europa zu besetzen“ – Interview mit Erzbischof Gyula Marfi von Veszprém über Migration und Islamisierung 

        IS-Aufruf an die Muslime in Europa: „Tötet sie!“

        Der Sprecher des Islamischen Staates (IS), Abu al-Adnani, forderte mit einer Audiobotschaft, die Ende Mai über Twitter verbreitet wurde, die Muslime in Europa auf, im Namen Allahs zu töten:

        „Schlagt ihnen mit einem Stein den Schädel ein, schlachtet sie mit einem Messer, überfahrt sie mit einem Auto, werft sie von einem erhöhten Ort hinunter, erstickt oder vergiftet sie.“

        Nicht anders drückt sich der Koran gegenüber den Ungläubigen aus. Das weiterhin zu ignorieren, ist wirklich ein Zeichen blinden Wahns.

        …Weiter sagte der Erzbischof damals: „In der Scharia können wir lesen, daß die ganze Welt dem Dar al-Islam zu unterwerfen ist. Das steht so geschrieben, die Muslime haben das auswendig zu lernen, sie haben nicht darüber zu diskutieren, schon gar nicht dürfen sie diesen Auftrag in Frage stellen. Sie haben einfach zu tun, was geschrieben steht. Derzeit ist ihr Ziel die Eroberung Europas.“ Begünstigt werde das durch die Kinderlosigkeit Europas und durch das geistige und soziologische Vakuum, das in Europa entstanden ist. „Der Islam ist nicht nur eine Religion. Er ist ein totalitäres System, ein geschlossenes politisches und ideologisches Herrschaftssystem.“ Wenn Europa Teil des Dar al-Islam werden sollte, und darauf laufe derzeit alles hinaus, dann „hört Europa auf zu existieren, dann können wir die Freiheit und die Gleichheit vergessen“. Das sollten die europäischen Regierenden bedenken und jeder einzelne Europäer.
        Nun führte Andras Kovacs ein Interview mit dem Erzbischof für Riscossa Cristiana. Erzbischof Márfi wiederholte seine Warnung vor einer Masseneinwanderung als Instrument der Islamisierung Europas und sagte, daß die „Flüchtlingskrise“ genannte Massenbewegung „kein Zufall“ sei.
        „Die Masseneinwanderung wird gesteuert und hat einen Zweck“
        Erzbischof Márfi: Ich habe die Muslime nie entehrt, aber ihre Moral ist völlig verschieden von der unseren. Was für uns eine Sünde ist, ist für sie eine Tugend. Was für uns nicht schlimm ist, ist für sie eine Todsünde. Ein Beispiel: Einen Kafir zu betrügen, also einen Ungläubigen, einen, der nicht an Allah glaubt, ist für sie eine ausgesprochen gute Tat. Wir müssen uns dessen bewußt sein, ohne sie zu verurteilen. Niemand will ihnen Böses. Ich hege keinen Haß gegen sie, im Gegenteil, ich will ihnen Gutes und ich respektiere sie. Ich bete für sie jeden Tag. Es ist nicht einmal ihre Schuld, wenn sie Europa besetzen wollen, sondern zuallererst unsere Schuld. In Europa glaubt derzeit jeder, was er will, aber generell glauben die meisten nichts. Und wir haben zu wenig Kinder. Damit ist der Boden ideal bereitet, für die Eroberung durch den Islam.
        Erzbischof Márfi: Der Dschihad ist für die Muslime ein Grundsatz, der besagt, daß sie sich auszubreiten haben. Es gilt, den Dar al-Islam über den Großteil der Erde auszuweiten, die Scharia einzuführen und damit eine islamische Sondergesetzgebung.
        Weiterlesen:

        http://www.katholisches.info/2016/07/23/sie-kommen-um-europa-zu-besetzen-interview-mit-erzbischof-gyula-marfi-von-veszprem/

      • Wahr-Sager am

        Ich habe gerade das COMPACT-Interview mit Wolfgang Eggert gelesen (https://www.compact-online.de/o-zapft-is-ein-interview-zum-muenchner-massaker/) – sehr erhellend. Wenn es stimmt, dass dieser ARD-Reporter Gutjahr „als einziger Journalist weltweit am Fenster seines Hotels in Nizza stand, in der Minute, als dort für 5 Sekunden der bekannte weisse Todeslaster vorbeifuhr, und dass er den dann auch mit seiner Handycam aufnahm“ und dann auch noch „am Münchner Olympia-Einkaufszentrum auftaucht, als dort die Schiesserei seinen Lauf nimmt“, hat das schon einen sehr seltsamen Geschmack, zumal Gutjahr auch noch mit einer israelischen Knessetabgeordneten verheiratet ist.

        Was die Naaazis betrifft, ist doch bekannt, dass unter der Vorherrschaft der Alliierten öffentlich nur eine Dämonisierung der Nasos erlaubt ist, was bei weiterentwickelten – sprich: aufgeklärteren und nicht dem manipulierenden Mainstream folgenden – Menschen zwingend den Eindruck erweckt, dass man damit Leichen im Keller versteckt und eine offene/öffentliche Debatte verhindern möchte. Auf der anderen Seite ist es kein Problem, den kommunistischen Gegenspieler zu loben und für diese mörderische Ideologie zu werben, was einmal mehr belegt, dass es nur um politische Interessen geht, bei denen Opfer nur Mittel zum Zweck sind.

        Was den ebenso inflationären Begriff „Rassismus“ betrifft, hat er sich in der BaehRD zugunsten einer antideutschen Politik entwickelt und wälzt jeden nieder, der es wagt, Eigeninteressen zu hegen. Selbst in den USA ist die Krankheit „Antirassismus“ so weit fortgeschritten, dass ein Plakat des Roten Deutschen Kreuzes über Verhaltensregeln im Schwimmbad eingestampft wurde, weil die Übeltäter mehrheitlich (3:1) eine dunkle Hautfarbe aufweisen. Siehe auch: https://twitter.com/Wahr_Sager/status/754308053902778368 (inkl. einem Link auf ein YouTube-Video, in dem ein schwarzer Moderator mit einem weißen Nationalisten über Nationalismus und Rassismus redet).

        Nach meinen Recherchen leben im Iran nur noch 10.000 Juden – die aber jederzeit die Möglichkeit hätten, nach Israel zu gehen (offenbar jedoch trotz Geld als Lockmittel nicht wollen).
        Und ja, natürlich gibt es etliche Profiteure, die vom Leid (anderer) profitieren und es daher gar nicht mal so schlecht finden, dass dieses existiert.

        Sicher muss jeder selbst wissen, was er tut. Wenn allerdings jeder egoistischen Interessen nachgeht und sich höheren, fremden Interessen unterstellt, kommt so etwas wie die BaehRD heraus, in der nur solche Individuen frei sind bzw. sich frei fühlen, die sich als Regimeanhänger verdingen und die totalitären Ansichten mittragen und verbreiten.

  8. In den deutschen Medien heißt der Täter David S. (hört sich doch so schön deutsch an). In britischen Medien Ali David Sonboly !

    Ferner meldete sich schon gesten Abend gegen 21 / 22 Uhr bei CNN die Zeugin Lauretta, die mit ihrem Sohn zu diesem Zeitpunkt den Mc Donald besuchte, dass der Täter "Allahu Akbar" rief !

    CNN Informationen:

    "A witness who wanted to be identified only by her first name, Lauretta, told CNN her son was in the bathroom with a shooter at the restaurant.
    "That’s where he loaded his weapon," she said. "I hear like an alarm and boom, boom, boom … and he’s still killing the children. The children were sitting to eat. They can’t run."
    Lauretta said she heard the gunman say, "Allahu Akbar," or "God is great" in Arabic. "I know this because I’m Muslim. I hear this and I only cry." "

  9. 2300 Polizisten im Einsatz.
    Zusätzliche Kräfte werden aus Nürnberg und Baden-Württemberg angefordert.
    Die GSG9 und 42 Spezialkräfte der Cobra aus Österreich werden hinzugezogen.
    Der komplette Betrieb des Öffentlichen Nahverkehrs plus Taxis wird eingestellt.
    Autofahrer sollen die Autobahn verlassen.
    Bürger sich in ihren Wohnungen einsperren.
    Tschechien und Österreich verstärken die Grenzkontrollen.
    In Berlin tritt der Krisenstab zusammen.
    Minister de Maizière bricht seine USA Reise ab.

    Und das Alles wegen eines Amokläufers?

    • Alles wegen einem lässt sich leicht hinterher sagen wo bis spät in der Nacht unklar war ob es nicht drei sind.

    • Andreas Walter am

      Ja, dass hat mich auch gewundert. Für mich war das eine Machtdemonstration des Staates.

      Was aber auch immer gefährlich ist, denn dadurch offenbart er auch seine Schwächen und Strategien.

      Er hat dadurch gezeigt, was er notfalls in welcher Zeit aufzubieten hat (einschliesslich viel Zivilpolizei).

      Denn als Gegner teste ich erstmal mein Opfer, das Ziel, das ich angreifen will.

      Darum das Ganze auch in München, Bayern? If I can do it here, I can do it anywhere (in Germany)?

      https://www.youtube.com/watch?v=2u1zK8AaHic

      Doch nicht einmal die Selbsttötung des vermeintlichen Täters konnten sie verhindern.

      Denn dann hätte der zumindest noch ein paar Jahrzehnte auf die 72 Jungfrauen warten müssen.

      (Jetzt verstehe ich übrigens auch, was Guantanamo sein soll, wozu es dienen soll. Abschreckung)

  10. RW, das video ist der Hammer. Danke.

    Wenn das ein Zufall war, dann heisse ich Rumpelstilzchen.

    Auch diese Meldung hier sollte einem zu denken geben:

    Attentat de Nice : la ville refuse de détruire 24 heures d’images de vidéosurveillance

    http://tinyurl.com/ztzpdnl

    Und dann hat die Polizei in München die Bürger gewarnt (ihnen gedroht?), man solle keine Videos von den Ereignissen auf youtube hochladen, obwohl die Sache anscheinend längst gelaufen ist.

    Was soll hier vertuscht werden?

    Will man den Informationsfluss zentralisieren, um Zensur ausüben zu können?

    Ist es ein MIHOP, ein LIHOP, ein False Flag oder eine Übung?

    Ich frage mich schon, welche Lüge wir nun glauben sollen.

    • Andreas Walter am

      Es ist beides, Sara Toga.

      Licht und Schatten, Teilchen und Welle.

      Das macht das Leben ja auch so schwer, so kompliziert.

      Nur Missbrauch und Lügen (Wahrheitsverbiegung) zu vermuten ist genauso falsch, wie den Brüdern (und Schwestern) blind zu vertrauen, alles zu glauben.

      Auch der Staat sind Menschen, wollen immer möglichst gut da stehen, obwohl sie auch Fehler machen, Schwächen haben. Und dann noch unsere Ideale, und bei manchen auch noch echte dunkle Seiten.

      Verrückte Mischung.

  11. Volker Spielmann am

    Die argen Früchte der ferkelschen Grenzöffnung beginnen nun reif zu werden

    Wahrhaft schlimme Früchte wird der deutsche Rumpfstaat hier zu ernten haben und so wird die versuchte Niedermetzlung unserer deutschen Urbevölkerung durch einen mohammedanischen Eindringling im Zug bei Würzburg kein Einzelfall bleiben. Man blicke hierzu über den Rhein ins Welschenland, wo die mohammedanische Masseneinwanderung ungefähr 30 Jahre weiter fortgeschritten ist und solche Blutbäder von den mohammedanischen Glaubenseiferer an der welschen Ureinwohnern fast schon regelmäßig veranstaltet werden. Im deutschen Rumpfstaat dürften schon sehr bald ähnliche Zustände herrschen. Zum einen prahlt Isis wohl nicht ganz grundlos damit, daß unzählige ihrer Kämpfer, im Zuge der Scheinflüchtlingsschwemme, hierhergekommen sind. Und zum anderen dürften die Fremdlinge enttäuscht sein, schließlich haben sie viel Geld bezahlt, um hierherzukommen und glaubten sich in ein wahres Schlaraffenland zu begeben. Kurz: Die geprellte Kundschaft der Puffmutter Ferkel dürfte schon sehr bald randalieren…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  12. Umlandt Gerhard am

    "It´s a phony!" Es ist ein Schwindel! Ein Betrug!
    Zunächst muß man mal grundsätzlich mißtrauisch sein,
    wenn man weiß, das praktisch ALLE Terroranschläge
    seit Jahrzehnten von inside-jobbern gefakt oder
    zumindest die echten Terroristen von Führungspersonen
    angeleitet wurden sowie Attentate der Öffentlichkeit
    komplett anders serviert wurden, wie sie geschehen
    sind. Das ist ganz aktuell. Bezüglich Bataclan wurde
    verheimlicht, daß die Opfer vor ihrer Ermordung
    bestialisch gefoltert wurden z.B. Augen ausgestochen,
    Gesicht weggeschnitten, ausgeweidet usw.
    Nizza-Kritiker meinen aufgrund der Analyse von Videos,
    daß die Zahl der Toten bei einigen hundert liegen müsse
    und nicht bei 84. Außerdem sei es nicht 1 Attentäter
    (sondern mehrere) gewesen, der auch nicht erschossen
    wurde.
    Ebenfalls wurde der Würzburg-Attentäter nicht erschossen.
    Ein SEK-Polizist meldete sich im Internet und berichtete,
    daß der Täter unversehrt festgenommen und innerhalb
    2 Tagen mit einer Transall nach Afghanistan/Pakistan
    abgeschoben werde (also offenbar unter Umgehung des
    Behördenwegs). Die Politik lüge die Beölkerung an und
    täusche eine Erschießung vor, um das Volk zu
    beschwichtigen und Unruhen zu vermeiden.
    Nun zu München: Unglaublich platt wirkt die Äußerung,
    "ich bin Deutscher!" Da ist doch ziemlich offensichtlich,
    daß das eine Geheimdienstaktion ist, die die inzwischen
    in der Öffentlichkeit angestiegenen Aversionen gegen
    Asylanten, vor allem wegen deren Verbrechen und
    Attentate, konterkarieren soll. Jetzt war´s also mal
    "ein Deutscher", der dann auch noch ruft
    "Scheiß-Ausländer"! Das klingt doch, wie von einem
    Mars-Männchen (mit KZ-Blick) persönlich am Schreibtisch
    gebastelt. Jetzt haben wir´s den "Nazis" aber wieder
    mal gezeigt! Das ist ein Oma-Niveau wie für den
    Fernsehapparat im Aufenthaltsraum des
    Demenzkrankenhauses. Wer seine fünf Sinne indes noch
    beieinander hat, stellt sich doch die Frage, warum ein
    richtiger Terrorist seine Landeszugehörigkeit durch die
    Gegend plärrt? War es, weil dieser "Terrorist" diesmal
    nicht seinen Ausweis dabei hatte? Geheimdienstler lesen
    auch kritische Internetseiten und deren kritische Fragen,
    warum Ausweis-Terroristen immer jedem ihren Ausweis unter
    die Nase halten. Also hat man reagiert und statt
    Ausweis-Terroristen Interview-Terroristen serviert.
    Das nenne ich funktionierdenden Feedback und
    Kundenservice!
    Beim Anhören des Videos fiel mir ebenfalls, so wie
    Herrn Elsässer auf, daß der Ton nicht zum Bild paßt.
    Die Stimmen, die man hört sind viel näher. Eine Person,
    die weiter entfernt ist, wie der angebliche Terrorist
    wäre nur schwach zu hören, mit mehr Hall aber weniger
    Bassanteil.
    Die Message: wer sagt, daß er ein Deutscher ist,
    gilt schon als Terrorist. Logisch in einer Welt,
    wo es nichteinmal mehr eine Nationalmannschaft geben
    darf. Man merkt, was für ein Klima das ist, und aus
    welcher Richtung der Wind her weht.
    Beim nächsten mal bitte einen "richtigen" Neo-Nazi,
    dessen Gentest erweist, daß er von Hitler geklont wurde
    und wo man wieder – seit den 80ern ist ja inzwischen
    genug Kujau-Zeit vergangen – in dessen Haus, die
    "Hitler Tagebücher" findet.
    Wenn dieser Geheimdienst-Phonys (von den
    bedauernswerten Opfern einmal abgesehen)
    so weitermachen, können sie
    für ihren Klamauk demnächst sogar Eintritt verlangen.
    Vielleicht sogar eine Geheimdienst-Zwangsgebühr,
    ähnlich GEZ?
    p.s.: Wahres Mitleid habe ich mit "unseren"
    nichtdeutschen Politikern, die ständig "Mitgefühl"
    heucheln müssen. Das muß doch langsam nerven! Jetzt
    verstehe ich, warum die dauernd ihre Diäten erhöhen.
    Bürger! Geht gefälligst arbeiten und macht Überstunden,
    damit dieser Laden weiterlaufen kann!

    • Rolf Weiss am

      „praktisch ALLE Terroranschläge seit Jahrzehnten von inside-jobbern gefakt”: exakt, genauso ist es. jeder, der das versteht, ist ein wichtiger muliplikator!

      hoffentlich bist du im englischen gut zu fuß, dann kann du zu psyops + false flags jede menge lernen auf dieser seite, wo auch ein wunder, vor aller augen zelebriert, enttarnt wird:

      http://www.veteranstoday.com/2016/07/22/nice-munich/

      bei 9/11 war das WTC 7 die smoking gun, der offene hinweis, dass das offizielle narrativ von der moslemtruppe mit teppichmessern hinkt wie ein luziferischer geißbock. beim aktuellen massaker des psychisch kranken einzeltäters in München übernimmt den wink mit dem zaunpfahl nun ein reporter, ein mitarbeiter des BR + der ARD.

      mit wunderbarem gespür für klasse geschichten stand der mann schon in Nizza auf dem balkon, als der Lkw zu seiner mordfahrt anfuhr. zufällig natürlich, während eines urlaubs, und geistesgegenwärtig mit smartphone im anschlag. tolle bilder, die um die welt gingen…

      jetzt materialisiert sich derselbe Richard Gutjahr in unmittelbarer nähe eines weiteren hochkarätigen tatorts, einem handfesten wunder gleich! locker vom hocker twittert er von dort, verschickt ein erstes bild mit polizisten in die weite welt — und plaudert dann in der laufenden ARD-Tageschau von seinem „standort unmittelbar vor dem haupteingang des Olympia-einkaufszentrums” aus über schüsse, die gerade gefallen seien, über chaos allüberall + helikopter am himmel.

      zuerst ein zufall in Nizza, dann noch ein zufall in München? und beide zufälle auch noch im wochentakt! wer das glaubt…

      mehr dazu bei Veteranstoday.com. es lohnt sich, weil man in den USA wirklich noch halbwegs frei publizieren darf + Anetta Kahane mit ihrer maasmännischen gruseltruppe dort keinen zugriff hat…

  13. Hört genau hin! am

    Einige Medien behaupten gerade, dass der Täter aus München den Anders Behring Breivik aus Norwegen als Vorbild gehabt hätte. In obigem Video sagt der "deutsch-iranische" Täter bei Min. 0:18 aber: "Ihr scheiß Türken!". Daran erkennt man doch, dass er sich mit Sicherheit nicht auf die Tat des Breivik bezieht, die eben ganz andere Hintergründe hatte und der sich daher auch ganz andere Opfer gesucht hatte. Sicherlich hat sich der Täter aus München aber mit vergangenen "Amokläufen" beschäftigt, was ja die Polizei bestätigt hat.

  14. Rolf Weiss am

    noch besser, wenn auch leider nur in englisch:

    http://www.veteranstoday.com/2016/07/22/nice-munich/

    • Rainer Zufall am

      Seite, die für blackberry-browser gesperrt sind:
      Juergenelsaesser wordpress
      Derhonigmannsagt
      Staseve wordpress
      Killerbee
      U.v.m

  15. so,wia der mo denga echte Bayern,
    Koane rucksackdeitschn, gutmenschen und sonstiges gschwerl.

  16. Niels Borwein am

    Ein Elite-Polizist, der mit seinem AUG-Karabiner nicht zurecht kommt?

    https://www.youtube.com/watch?v=4AgjCTMIbPg

    – ridiculous –

  17. Spätestens heute sollten dann aber die Lichterketten gezeigt werden, C. Roth, Künast, Göring-Eckardt und die Kanzerlin in Mitleidsbekundungen

  18. Rolf Weiss am

    „etliche Geheimdienstspuren”:

    was gerade auf breiter front abgefeiert wird, ist eine psyop-operation, gewollt von denen hinter der kulisse, die die weltherrschaft anstreben, abgenickt von der korrupten politikerkaste + ausgeführt von den geheimdiensten. das ganze wird uns von medien serviert, die längst teil der perfiden mind kontrol sind, die großflächig (verdummung) wie auch in einzelfällen (manchurian candidates) standardtool der sozialingenieure im sold der nwo sind. stichwörter: Tavistock Institute + MKUltra, nur für den anfang…

    oder warum kriechen gleichzeitig auf einmal weltweit irgendwelche irre attentäter aus den löchern + verbreiten angst + schrecken? wie auf kommando oder auf kommando?

    und wir merken nicht, wie wir wie bei 9/11 ganz offen veräppelt werden. nehmen wir nur mal diesen sekltsamen ARD-reporter, der „zufällig” nicht nur in Nizza, sondern auch in München vor ort war: https://www.youtube.com/watch?v=0gNAnqlLTK0

  19. Dorothea Ridder am

    Der Junge ist nur ein Bauernopfer.Ich meine es waren mehrere Täter,wie kann sonst mit einer Waffe (17 oder18 Schuß ) über 30 x geschossen worden sein?Dieses dumme Gewäsch der Medien halte ich nicht mehr aus.Mal schauen was die uns die nächsten Tage noch präsentieren.Jeder Tote u.Verletzte ist einer zuviel aber hier hat niemand mehr was im Griff.Was machen eigentlich die Linksterroristen u. ehemalige RAF s,sind die alle lieb geworden?Ziehen die genug Geld vom deutschen Steuerzahler ab und leben in Saus u. Braus.Mir gruselt es jeden Tag mehr.

    • Glock Pistolen – Halbautomatische Waffe die es mit Magazinen mit bis zu 33 Schuss gibt. Einfach mal danach Googeln

  20. Auffallend war auch, dass bei n-tv ein sogenannter Terrorismusexperte den ganzen Abend davor warnte sich Spekulationen hinzugeben, die auf einen islamistischen Hintergrund zielten.
    Es könne sich genau so gut um eine rechtsradikale Aktion handeln. (Ein mutmaßlicher Täter hatte sich angeblich als Weihnachtsmann verkleidet!)
    Einen linksradikalen Anschlag schloss der Experte definitiv aus. (Wahrscheinlich glaubt er, dass Linksradikale nicht an den Weihnachtsmann glauben.)
    Linksradikale griffen nur offizielle Vertreter des Staates (Polizei beispielshalber) an und keine Unschuldigen, versicherte der Gutmensch.
    Ein solches Geschwafel grenzt schon an Volksverhetzung.

  21. Mir scheint, ein großer Teil der Bevölkerung ist von einer geistigen Krankheit befallen, die zur völligen Ausblendung der Realität und zur Absents jeglicher Ratio führt.Da werden Leute mit der Axt zerhackt und man sucht nach Ausflüchten und Entschuldigungen um vom Täter abzulenken, aber kein Wort über die Opfer. Es liegen neun Tote auf der Straße und die Ursache dafür wird durch Tricksen und Täuschen verschleiert, um ein krudes Welt(schein)bild aufrecht zu erhalten.
    Das kann eigentlich nur zu einem Bürgerkrieg führen.

    Was ist übrigens "investigativer Journalismus"? Investigation heißt Nachforschung, Untersuchung, Erkenntis erlangen. Das ist doch die Grundtätigkeit eines Journalisten. Wenn sich Journalisten als investigativ betiteln, was sind dann jene, die es nicht tun? Oder analog, wenn jemand nasses Wasser feilhält, was ist dann solches, ohne Adjektiv?

  22. Sonnenfahrer Mike am

    Alle Medien berichteten jetzt von einem Deutsch-Iraner. Was bitte ist ein Deutsch-Iraner?
    a) Ist das ein Iraner, der seit kurzem in Deutschland lebt,
    b) ein Iraner, der in Deutschand geboren ist,
    b) ein Iraner, der die deutsche Staatsbürgerschaft dank der Grünen erhalten hat,
    c) jemand, der ein iranischen und einen deutschen Elternteil hat
    d) oder was?
    Und überhaupt, was soll mit diesen Falschbezeichnungen erreicht werden?
    Der Spiegel schrieb, als es in Syrien so richtig los ging, zwei Deutsche seien zum IS nach Syrien gegangen.
    Später stellt sich heraus, es waren ein Araber und ein Türke, die in Deutschland von Sozialhilfe lebten.
    Die etablierten Medien berichten, der Haupttäter im Fall Niclas sei ein Italiener gewesen.
    Später stellt sich heraus, es war ein Marocaner, der sich irgendwann auch mal in Italien aufgehalten hat.
    Das alles ist sehr verwirrend und soll es wohl auch sein. Hauptsache, es wird von den eigentlichen
    Tätern, der Bedrohung und Überfremdung Europas und Merkels wahnsinnigen, schwarz-rot-rot-grünen
    Multi-Kulti-Politik der allzeit offenen Grenzen abgelenkt. Ein Wunder überhaupt, daß die Grünen die
    Polizei nicht schon wieder angemacht haben, warum sie diesem ach so armen Deutsch-Iraner nicht
    mit Plüschtieren und Luftballons sowie mit einer Kuscheldecke und einem kühlen Tee, sondern mit
    Waffen entgegengekommen sind. Und dann dieser Merkel-Altmaier: "Es ist doch für die Opfer und
    Angehörigen völlig egal, woher der Terror kommt und welchen Grund er hat." oder die penetranten
    Wiederholungen, der etablierten Politiker und Medien: " Das ist doch ein Einzellfall, das hat nichts
    mit dem Islam und erst Recht nichts mit den muslimischen Flüchtlingen zu tun." , was nur noch
    von den rot-rot-grünen Politikern nach dem Motto: "Wir müssen einfach mehr Verständnis für
    die armen, traumatisierten Flüchtlinge haben und ihnen mit Liebe begegnen, auch wenn sie
    gewalttätig werden und eben noch mehr Geld, Zeit und Geduld für ihre Integration aufbringen".
    6.000 € pro unbegleiteten minderjährigen Flüchtling im Monat, wenn es sich überhaupt tatsächlich
    um einen Minderjährigen handelt, was ja weder kontrolliert, noch überprüft wird, reicht also noch
    nicht. Aber wehe eine deutsche Mutter oder ein deutscher Vater, möchte für sein Kind oder sich
    etwas vom Staat, da müssen Anträge und Unterlagen ohne Ende eingereicht sowie Ausschlußfristen
    beachtet werden, wenn es überhaupt etwas vom Staat gibt. Ganz zu schweigen, von der Härte und
    Rücksichtslosigkeit, mit welcher der Staat Unterhaltszahlungen und Steuern von uns Deutschen
    eintreibt oder wie rigoros er Deutschen, die Sozialhilfe kürzt.
    Deutschland ist nur noch ein einziges Irrenhaus und schon stehen Millionen Schwarz-Afrikaner an
    der lybischen Küste, die sogar von unserer Marine dort abgeholt und hierher gebracht werden,
    ohne das dies überhaupt noch von der Öffentlichkeit wahrgenommen wird.
    Aber erst mal in den Raum hinein behaupten, die Sache in München sei das Werk von rechtsradikalen Deutschen gewesen, wobei alle Deutschen als rechtsradikal gelten, die keinen bunten Luftballon vor
    Freude und Entzücken über die Unmassen an muslimischen Refugges schwenken. Hauptsache man
    hat vom islamischen und vom linken Antifa-Terror abgelenkt und uns wieder als die eigentlichen
    Übeltäter hingestellt und die Ursachen so richtig schön vernebelt.

    • Soweit ich gelesen habe hat er Iranische Eltern aber in Deutschland geboren. Die Eltern sind als Asylanten hierher gekommen. Beide Eltern arbeiten.

    • > Was bitte ist ein Deutsch-Iraner?
      Ja, diese Frage stelle ich mir auch immer wieder – auch wenn nur noch rhetorisch! Diese politisch-korrekte Verwechselung der ethnischen Volkszugehörigkeit (dt. "Nationalität") und der Staatsangehörigkeit (engl. "nationality") wird durchaus bewusst und gezielt angestrebt, um jeden Araber, Afrikaner usw. immer als "Deutscher" dann zu bezeichnen, wenn es gerade passt.

      Der Spieß wird aber sehr gerne umgedreht, wenn es sich um die ethnischen Deutsche, die im Ausland, z.B. in der Sowjetunion geboren wurden, geht – dann werden sie sofort als "Russen" oder "Deutschrussen" oder wie auch immer bezeichnet – bloß nur nicht als "Deutsche". Dasselbe gilt übrigens auch für jede Nationalität, die aus der ehemaligen Sowjetunion kommt: alle werden als "Russen" bezeichnet, ohne daran zu denken, dass es dort über 110 Nationalitäten lebten und dass z.B. ein ethnischer Tschetschene (oder ein ethnischer Kalmyke, Jude, Deutsche, Tscherkesse…) mit der Staatsangehörigkeit der Russischen Föderation („russische Staatsangehörigkeit“ ist auch ein falscher und irreführender Begriff!) eben kein ethnischer Russe ist!

      Diese sch…..-verlogene „politische Korrektheit“!

  23. Wolfgang Eggert will uns also erzählen das mit sich nicht über ca. 70 m verständigen kann?

  24. Alexander Mai am

    Wenn man diese Aktion hinterfragt: Das Parkdeck ist im Videosichtbereich ohne Autos. Wenn man sich bei Google Earth das Bild des Parkdecks anschaut, dann hatten dort am Dienstag 04.08.2015 bzw. Mittwoch 22.07.2015 (vorausgesetzt das Datum stimmt) ca. 10.30Uhr (Schatten des Wohngebäudes) 1 bzw. 4 Auto(s) im Videosichtbereich geparkt. Am Samstag 18.8.2012 waren es zur gleichen Tageszeit 11 Fahrzeuge. Jemand müsste klären, wie zu der Tatuhrzeit an Freitagen üblicherweise die Parksituation vor Ort aussieht und ggf. warum an diesem Freitag dort kein Auto zu sehen war.

  25. Wurden Menschen am Vortag zum OEZ gelockt: Selina Akim
    Hinweise
    https://twitter.com/LucaToony2

  26. unter Asozialen am

    Der "Deutsch-Iraner" hat nicht alleine gehandelt. Auf dem Amateur-Video sieht man, wie etwa 4 Deutsche aus dem McDonald um ihr Leben laufen, vor dem der "Deutsch-Iraner" sich positioniert hat.
    Also muss sich in dem McDonald schon etwas abgespielt haben.
    Also war der "Deutsch-Iraner" nicht alleine

  27. Zufall oder kein Zufall?
    26.04.1986 Atomkraftwerk Tschernobyl
    26.12.2004 Tsunami auf Banda Aceh, Indonesien (rohstoffreiche Provinz)

    22.07.2011 Oslo, Utoya: Anders Breivik, Anschlag: 90 Tote
    22.07.2016 Olympia Einkaufszentrum München

  28. Man diskutiert über polizeiliche Verstärkung, ob es ein Einzeltäter war, blablablablabla
    seine Motive

    aber

    bitte bitte NICHT über Grenzkontrollen – nein, das geht garnicht!!!!!!!!

    Angst ist kein guter Ratgeber! Wenn man tot ist, ist man tot – da kann man dann nichts mehr machen;

    • Wie beschrieben es "unsere" Medien noch im letzten Sommer?

      Ein "Sommermärchen" nannten sie es, als "alle, alle kamen" und wir Kritiker wußten damals schon, daß es alles andere, aber nicht das war…!!

  29. Es gibt ein Video des Anschlages, das einen dunkelhaarigen Mann (hinkend), vor MCDonald zeigt, mit dunkler Kleidung – sieht nicht nach einem agilen, mit Springerstiefeln bekleideten etc. Typ aus

  30. Anette Böttinger am

    Ich hatte gestern abwechselnd Bayern und ZDF gesehen. Was mir aufgefallen ist, dass besonders das ZDF ab ca. 23 Uhr in Richtung deutsch und rechts manipulierte. Selbst dem Pressesprecher der Polizei wurden gezielt Fragen zu dieser Richtung gestellt, bis er sinngemäß antwortete: das sind bis jetzt nur Mutmaßungen! Das ZDF brach darauf das Interview ab, weil es nicht in die gewollte Gesinnungsrichtung führte. Dummerweise sah man den Fernsehreporter des ZDF noch wild rum’fuchteln!

  31. Die Spur nach rechts wurde bewußt falsch gelegt!
    Bei den ersten bekannten Aufnahmen konnte jeder genau erkennen, also auch die Journalisten, daß es sich um einen südländisch aussehenden Täter handeln musste.
    Offenbar erkannten das die Journalisten in N24 auch und machten daraufhin das verräterische Profil unkenntlich.

    Bei dem Täter handelt es sich um einen so genannten Deutsch-Iraner! Dieses lässt den sehr nahen Schluss zu, daß das Tatmotiv radikalislamisch motiviert gewesen ist. Der Täter wollte möglichst viele Menschen wahllos erschießen.

    Er hat für seine Tat mindestens 3 Magazine verschossen. Dies bedeutet, daß er seelenruhig die Magazine seiner Waffe gewechselt haben muss oder mehr als nur über eine Kurzwaffe verfügt hat.

    Die Opfer waren dieser Gewalt hilflos ausgeliefert. Der Täter konnte außerdem den Tatort, ohne auf irgendeinen Widerstand zu stoßen, ungehindert verlassen.

    Es war der islamische Terroranschlag eines Einzeltäters in München.

    Natürlich ist den Journalisten die Brisanz dieses neuerlichen islamischen Terroranschlags nach Würzburg sehr bewußt. Die Verantwortlichen Politiker in Berlin und in den Landeshauptstädten, d.h. auch in München, haben durch eine missbräuchliche Asylpolitik und die Politik der offenen Grenzen eine schwere Schuld auf sich genommen,

    Die Konsequenz hieraus wäre ein sofortiger Rücktritt dieser Schreibtischtäter in Berlin.

    Aber auch die Ministerpräsidenten der Länder müssen sich schwere Vorwürfe gefallen lassen. Dies gilt insbesondere für einen Herrn Seehofer, der ja zuvor sehr genau um die Gefahren wußte und eine erfolgversprechende Klage gegen Frau Merkel aus parteitaktischen Gründen unterlassen hat.

    Nun wird Herr Seehofer langsam zu einer Schande für Bayern.

  32. Wenn es ein Bio-Deutscher gewesen wäre, dann hätte die Lügenpresse seinen Namen schnell veröffentlicht.
    Wir wissen ihn ja selbst jetzt noch nicht.
    Bei Breivik wurden die Fotos auch nicht verpixelt und sein Name geheim gehalten.
    Es war jedenfalls kein rechtsradikaler Anschlag, Rechtsradikale würden keine Bio-Türken oder Bio-Perser aufnehmen.

    • Inzwischen sind alle Namen bekannt. Vom Waffenschütze, vom Vater, von diversen Opfern und auch von dem Typen der vom Balkon rumgemault hat.

  33. Der Beitrag des Eggert ist einer "aufklärerischen" Berichterstattung unwürdig und fördert die in Compact zu oft zu lesenden subtilen oder primitiven kruden rechtsradikalen Kommentierungen ,die es der medialen Gegenseite
    der Mainstreammedien und den politischen Maasmännchen so leicht machen die derzeit in Teilen eben an sich einzige politisch informative Kraft ,dann nicht ganz zu Unrecht, eben als rechtsradikale Ultras zu denunzieren.

    Es ist GAR NICHTS bewiesen- man hat nicht mal die aufgefundene Leiche,offenbar nach Suizid durch Kopfschuß, bislang genauer untersucht .(wg.d."Rucksackgefahr ff.")
    Die Polizeien ermitteln,gehen jeglichem Alarmismus und Falschmeldungen pflichtgemäß nach,Ergebnisse noch nicht bekannt.

    Was die Mainstreammedien in der einen Richtung machen – machen die ,leider muß man es so formulieren, rechten Medien mit Einlassungen wie der des Eggert haargenauso.

    Höre man doch erst mal ein paar Tage hin -vielleicht war es schlicht ein Irrer,vielleicht waren es ja tatsächlich rechtsradikale deutsche Gewalttäter , die vielleicht durch Streit aufgebracht unbeherrscht und genauso untrainiert wie die Freizeitgelegenheitsirren der Kopf-Ab-Milizen des IS dann zur mitgeführten Pistole griffen und um sich schossen.
    Die Frage des Eggert, warum denn rechtsradikale Gewalttäter auf Deutsche schießen sollten -ist eine mehrfache echte Unverschämtheit. Die allermeisten Opfer rechtsradikaler Tötungs-und Körperverletzungstaten -waren deutsche Staatsbürger. (Offenbar sind von rechtsradkalen Schlägern ,die aus den gleichen kulturlosen deutschen Augiaställen kommen wie ihre linken Antifakonterparts und der Fettwantspöbel deutscher Herkunft der bei den IS-Milizen die faschistoide Sau herausläßt , totgeschlagene Obdachlose für Hr. Eggert keine "Deutschen"?)
    Dieser Breivik in Norwegen-ermordete Norweger.

    Zu München: Man weiß es derzeit nicht wer es nun tatsächlich war und aus welchen Gründen und die derzeitige "Partei der Aufklärung" wäre gut beraten – wenn deren Teile es denn ernst meinen mit der Wahrheit und nicht bestellte Arbeit abliefern als Vorlage für die Mainstreammedien- wenn sie statt sinnloser Spekulation (überlaßt das doch den Mainstreamleuten und den Maasmännchen) korrekte und nicht herbeierfundene Fakten nennen und erst später bei gesicherter Faktenlage schlußfolgern.

    Warum also die derzeit auch bestehende Möglichkeit eines rechtsradikalen Amoklaufs eines oder mehrerer "rechter" Irrer ausschließen?

    Wer jetzt ,wie Eggert insinnuiert, so tut als sei NUR ein (irrer oder geplanter o.äh.) Islamismusanschlag der Grund – der will offenbar das es diese islamischen Figuren sind, um – haargenau wie Maasmännchens Gedankenspitzel und Unterschichtfeinde a la Linksliberallinke usw.- NUR sein politisches (und taktisch unkluges,stümperhaftes) Süppchen zu kochen. "Das Volk" auf das Sie alle sich doch so berufen – durchschaut auch rechte politische Süppchen, Herr Eggert!

    Gewogen -und zu leicht befunden , Herr Eggert. Warten Sie erst mal die Ermittlungsarbeit der Polizei ab – dann kann man trotz der Opfer dann politisch instrumentalisieren im gleichen Drecksstil wie die Maasmännchen und deren Anhang und die Maistreammedien.

    • heidi heidegger am

      *ächz* fangen wir mal von hinten an: ohne alternativ-medialen druck (hier: eggertsches trüffel’snoopen‘) kommt die aufklärung aus, ätsch!, selbstverschuldeter volksunmündigkeit(sorry!), also auch und gerade jetzt hier die polizeil. ermittlungsarbeit, schlechterdings nur zäh voran. warum?

      nun, die üblichen GdP(und die ‚andere‘)-forderungen nach schickeren (schutz)klamotten sind nicht abendfüllend, sondern eben wie gesagt: zäh, und ein tv-machwerk über den eitlen Mooshammer-vollermittler im ruhestand schon mal gar nicht nährwertig oder zielführend.

      will sagen: in einer leistungsgesellschaft schadet es der polizei gar nix, sich messen zu lassen an eben..?..genau! wenn ich zynisch wäre, würde ich *am body count messen* sagen, aber das wäre eklich.

      ne christliche mini-polizei-gewerkschaft ist mir übrigens genauso suspekt wie ne islamische. nur mal so nebenbei.

      doch bleiben wir beim thema "im dunkeln ermitteln/recherchieren": der gute Eggert ist sowieso eh m.e. der asiat im wandschrank und JE äh der mit dem trenchcoat. die halten sich gegenseitig publizistisch fit sozusagen. LOL

  34. Ich nehme mal das Ergebnis vorweg: Die AfD hat einen Schützen aus den Reihen der PEGIDA beauftragt. Ist doch logisch, oder?

  35. Niels Borwein am

    Hubschrauber lösen ihren Formationsflug auf,
    ein Polizist in billigen Turnschuhen,
    Journalisten als Sprachrohr,
    wir sind "immer für Sie da" –
    ein Video von "RT Deutsch":

    https://www.youtube.com/watch?v=ZoHchvnI_0E

    Brave Bürger bleiben jetzt daheim.

  36. Beobachter am

    Quelle www.tz.de / München >

    Dieser Dialog ist auf dem Video zu hören:
    Anwohner: "Du Arschloch,du Hund, du bleder, du Wichser."
    Täter: "wegen euch wurde ich gemobbt, sieben jahre lang."
    Anwohner: "Du bist ein Arschloch."
    Täter: "und jetzt musst ich ne waffe kaufen, um euch alle abzuknallen"…"
    Anwohner:"ah Waffen?Dir gehört der Schädl obig’schnitten du Arschloch."
    Täter:"Scheiß Türken."
    Anwohner: "Scheißkanacken."
    Täter: "Ich bin Deutscher."
    Anwohner: "Ein Wichser bist Du!"

  37. Beobachter am

    Soviele viele Tote in Europa, in nur einem Jahr.

    Kein Anschlag galt bekennend der sog. Elite. –

    Die RAF war dagegen Familienunterhaltung.

    • heidi heidegger am

      *Louis de Funes-empörungs-geste-mach*

      ouch!, der freche B. wieder: reduziert die raf auf "bei der bewaffneten arbeit totgegangene bullen und bonzen". naaja. doch mit ’superunterhalter für spießer‘, damals, hat B. recht.

      die heidi-sprachregelung für diese woche geht so: lasst uns von massenmord sprechen und nicht von islam-terror und dergleichen. denn Ulrike Meinhof sagt: terror ist, wenn der ami infrastruktur in vietnam zerstört. sachen wie krankenhäuser, waisenheime, elektrizitätswerke, kläranlagen..what have you?

  38. > Warum sollte – bei McDonalds – einer der Täter,
    > wenn die Crew selbsterklärtermassen ausländer-
    > feindlich gewesen wäre, dann wahllos auf Deutsche
    > schiessen? Das Video zeigt jedenfalls, dass er das tat.

    Sie sind nicht informiert. Den Ort des Geschehens kenne ich gut. Neben dem McDonalds ist ein Dönerbude, meist gut besucht zu 75% mit Leuten aus dem Nahen Osten – genau dorthin hat der Täter aus einem der Videos gezielt. Das OEZ ist ein Multi-Kultiplatz, sehr international. Neben dem Dönerladen ist ein Gemüse/Obststand, den ein Türke betreibt. Islamistischen Hintergrund schließe ich aus. Dazu laufen dort viel zuviel zuviele Leute aus Nahost, Frauen mit Kopftücher etc. herum.

  39. Ich weiß nicht mehr was ich davon halten soll.Es kommen einen so viele Gedanken. Gestern Abend bei Maybritt Illner hat der bayrische Minister eine Türken von der AKP zurechtgewiesen. Es war ein ziemlicher Streit und der Türke war sehr beleidigt. Was die Türken machen wenn sie beleidigt sind wissen wir ja. Es gibt in D sehr viele rechte Türken. Das Video ist auch von einem Türken.

  40. na ja, ein bisschen weit hergeholt. es war eindeutig der mann auf dem parkdeck, der sagte, er sei in behandlung gewesen und gebürtiger deutscher – was ja nicht ausschließt, dass er konvertit ist, bzw. war, denn er ist ja jetzt tot. der telegraph schreibt, laut cnn habe eine muslimische (sic) zeugin gesagt, ein schütze hätte allahu akbar gerufen. dennoch twitterte ulfkotte um 22 uhr: "Habe einen Post gelöscht, in dem ich eine Info eines Polizisten veröffentlichte, wonach einer der Attentäter ein Orientale gewesen sei."

  41. "Nachdem n24 und rtl ausländerfeindliche Rufe gemeldet hatten, wurde das Gesicht des gefilmten McDonald-Shooters quer durch die Medien verpixelt."

    Dieser Satz ist eine glatte Lüge (Stand Fr. 23:51)
    Das Video ist nicht wie hier behauptet verpixelt (z. B. bei dem hier erwähnten n24).
    Da jeder die Orginalvideos auf Twitter selber sehen kann, ist dies wohl auch vollkommen sinnlos.

    Desweiteren waren die Opfer von Brevik auch keine Ausländer.
    Trotzdem waren seine Taten eindeutig rassistisch motiviert. (Lesen Sie sein "Manifest").

    Der Author sollte besser (Genau wie Herr Jürgen Elsässer in seinem Beitrag vorher) vielleicht erstmal tief durchatmen, und dann seine Arbeit ordentlich machen. Dieses reflexartige Beschützen von fremdenfeindlichen Straftaten hier bei Compact unterscheidet sich in keiner Weise vom Vorgehen der GEZ Medien. Nur das dort eben Moslems beschützt werden

    • "Dieses reflexartige Beschützen von fremdenfeindlichen Straftaten hier bei Compact unterscheidet sich in keiner Weise vom Vorgehen der GEZ Medien…"

      Sie sind aber auch nicht besser und gehen sogleich – ohne Beweise – davon aus, daß es "fremdenfeindliche Straftaten", also Rechte, waren!

  42. Neue Weltordnung, Psychopathen und Okkultismus (Video)
    22. Juli 2016

    Das Thema der russischen und sogar sowjetischen Langzeitstrategie beschäftigt den Autor Tilman Knechtel. Für ihn existiert der kommunistische Masterplan der Sowjets angeblich auch heute noch.

    Der Plan der kommunistischen NWO-Weltregierung sei ein sowjetischer, der auch heute noch verfolgt wird. Und er bezieht sich dabei auf seriöse Quellen: Ex-KGBs und Autobiografien namhafter Eliten.

    Im Kern sei das Problem unserer Gesellschaft eine kleine Minderheit von Psychopathen, welche sich gut integrieren können und daher nicht erkannt werden. Doch sie empfinden keine Empathie und erleben mitfühlende Menschen fremdartig (Die Geschichte der „Neuen Weltordnung“).

    Er bezieht sich dabei auf den polnischen Psychologen Andrzej Lobaczewski, der in der Ponerologie die Forschung nach der „Wurzel des Bösen“ begründete. Nach diesem wird unsere Gesellschaft durch eine kleine geschickte Elite aus Psychopathen gelenkt, die den „Organismus Gesellschaft“ krank machen (Globalisten fordern offen eine Zentralisierung mittels einer Neuen Weltordnung).

  43. Auf CNN wurde bereits gemeldet, dass ein Terrorschütze im McDonald’s "Allahu Akhbar" rief! Siehe Link:
    http://edition.cnn.com/2016/07/22/europe/germany-munich-shooting-live-updates/index.html?sr=fbCNN072216germany-munich-shooting-live-updates0332PMVODtop

↑ Nach Oben

Empfehlen Sie diesen Artikel