Mordversuch durch Leipziger Antifa

43

Einem Mitglied der Legida wurde nach der Montagsdemo am 4. Juli vor seiner Haustür aufgelauert, Antifa-Schläger überfielen ihn und schlugen ihr Opfer mutmaßlich mit Eisenstangen und anderen Schlagmitteln unnachgiebig auf den Schädel. Fast hätten sie ihn dabei getötet. Abgelassen haben die pseudolinken Faschisten erst, als das Opfer sich nicht mehr bewegte und die Nachbarn aufmerksam wurden.

COMPACT wendet sich gegen Globalisierung und Neue Weltordnung. Unterstützen Sie uns mit dem Abschluss eines Abos – hier abschließen

COMPACT_7_2016_Abo_Button_Magazin_607x850

_von Fred L. Kasparitsch

Die Täter aus dem sogenannten Schwarzen Block der Antifa scheren sich ein Dreck um Gesetze. Sie hassen Deutschand und all jene, die es lieben und verteidigen. Das Verrückte daran: Diese Kriminellen fühlen sich durch das Establishment, durch Politiker wie Heiko Maas (SPD), Sigmar Gabriel (SPD), Claudia Roth (Grüne) oder Katja Kipping (Die Linke) noch bestätigt und bestärkt.

Es gibt in der BRD hunderte von staatsfinanzierten Förderprogrammen unter deren Deckmantel des „Kampfes gegen Rechts“, womit die patriotische Mitte der Gesellschaft gemeint ist. Jährlich fließen Milionen in diese Projekte – und manches davon sickert mit Sicherheit in den Ausbau von Antifa-Netzwerken, die auch bei Gewaltdelikten wie dem Gestrigen zum Einsatz kamen.

ronny1

Vor Ort in Leipzig fielen besonders der Regionalpolitiker und Rechtsanwalt Jürgen Kasek (Grüne) sowie Juliane Nagel (Die Linke) auf. Aus Kaseks Mund wollen Legida-Anhänger schon Worte wie „Ich schicke euch meine Antifas vorbei!“ vernommen haben. Außerdem soll er auf Twitter schon gedroht haben, die Privatadressen von Legida-Organisatoren zu veröffentlichen…

Das Blut des Legida-Unterstützers klebt auch an jenen, die den Kampf gegen die Verteidiger von Heimat und Rechtsstaat gutheißen. Erinnern wir in dem Zusammenhang auch an die stundenlangen Straßenschlachten der Merkeljugend mit der Leipziger Polizei, an die Verwüstungen ganzer Polizeigebäude und Dienstfahrzeuge im Stadtteil Connewitz. Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) und sein Polizeipräsident Bernd Merbitz üben sich derweil in politischer Korrektheit und stimmen in den Chor der Gutmenschen ein. Auch diese Volksvertreter tragen Schuld an jedem verletzten Polizisten. Ebenso an jeder Vergewaltigung, an jedem Übergriff: Weil sie geduldet haben, dass die Bevölkerung in einigen Bezirke von Leipzig so schnell wie in kaum einer anderen ostdeutschen Stadt ausgetauscht worden ist.

Irgendwann müssen auch diese Willkommensklatscher begreifen, dass der Großteil der deutschen Bevölkerung keine Kölner Silvesterverhältisse, keine Bandenkriminalität und keine Islamisierung mehr dulden und klaglos hinnehmen wird. Aber egal, wie lange das dauert, wie zäh sich die Auseinandersetzung ziehen wird, eine Grundregel muss von unserer Seite immer wiederholt werden: Keine Gewalt! Gegen nichts und niemanden! Auch jetzt nicht, in dieser Situation der mörderischen Attacken, müssen wir es sein, die den Rechtsstaat verteidigen und Gewaltfreiheit als unser Prinzip hochhalten!

Es bleibt nur zu hoffen, dass Ronny bald wieder gesunden und keinen dauerhaften Schaden zurückbehalten wird! Dazu eine Video-Botschaft von ihm:

Spendenkonto für den Schwerverletzten:

LEGIDA e.V.
IBAN: DE 57 8605 5592 1090 1176 78
BIC: WELADE8LXXX
Verwendungszweck: Spende für Ronny

Anzeige


Über den Autor

COMPACT veröffentlicht regelmäßig Beiträge von namenhaften Autoren aus allen wichtigen Positionen des politischen und gesellschaftlichen Diskurses.

43 Kommentare

  1. Mark Knochen am

    "Aus Kaseks Mund wollen Legida-Anhänger schon Worte wie „Ich schicke euch meine Antifas vorbei!“ vernommen haben. " … das Schöne an solchen Formulierungen ist ja, dass man nur "zitiert", was andere – nicht nachprüfbare Personen geäußert haben sollen ….

    Ebenso könnte man formulieren:

    "Diverse Personen aus Elsässers Dunstkreis sollen schon mal vernommen haben, wie Dritte von Elsässer gehört haben wollen, daß er mit der militärischen Vernichtung und Säuberungsaktionen gegen Flüchtlinge gedroht haben soll."

    So kann man schöne Texte schreiben, die das Blut der Leser zum Kochen bringen ….

  2. Könnte genauso gut "Geheimdienst" (oder was auch immer) gewesen sein um den Links/Rechts-Krieg ein zu heizen!

  3. Das waren schlimmste Schwerkriminelle die ich mit dem "Rechten Sektor", den "ASOWS", "IS" und wie diese Menschenverachtenden Cliquen noch heißen mögen, vergleichen möchte. Sicher, es ist nicht Sache des Menschen auf der Straße für Sicherheit und Ordnung zu sorgen, dass muss mein Schutzmann, der Freund und Helfer machen, wenn er sich nicht schon längst dieser kriminellen "Staatsclique" ausgeliefert hat. Es scheint mal wieder nötig zu sein öfter darauf aufmerksam zu machen, wem Sie dienen. Geschieht das nicht, werden sich gut ausgebildete Verteidigungsformationen bilden müssen um den Menschen vor Übergriffen zu schützen. Ich wünsche uns allen Mut zur Zivilcourage, und das Überleben.

    • Ralf (am 8. Juli 2016 22:45) glaubst du wirklich, daß der Faschismus rääächts ist? Rechts der Mitte war seit Weimar immer das arbeitende und steuerzahlende Bürgertum zu dem auch ich mich zähle! Sozis, Nationalsozis, Kommunisten, Grüne und dergleichen mehr von dem nichtsnutzigen arbeitsscheuen Geschmeiß ist LINKS! Besser ist es Freund und Feind- Bild zu klären und dann zu schießen. Was früher brauner Sozialismus war ist heut Rot/Grün gefärbt – wie der Wolf der Kreide fraß.

  4. Niemand solle übersehen, dass die linksfaschistischen Mordbrenner Schild und Schwert dieses mörderischen Regimes sind und von diesem finanziert, organisiert und mittels seiner Justiz-Büttel straffrei gestellt sind.

    Gelingt es den staatlich finanzierten Mordbuben nicht, die Bürger zurück ins Duckmäusertum zu treiben, so dürfte bei einem drohenden Machtverlust als nächste Eskalationsstufe der Einsatz der Eurogendfor gegen "renitente" Bürger sein, die extra gegründet wurde, um Bürgeraufstände im Maschinengewehrfeuer verbluten zu lassen.

  5. Es langt wirklich mit dieser Drecks Antifa!!!
    Täglich seit Jahrzehnten müssen wir uns die angebliche Bedrohung durch Rechstradikale anhören und was man alles dagegen unternehmen will usw.
    Die Gewalt von Links ist mittlerweile viel größer und richtet sich auch noch gegen das eigene Volk.
    Trotzdem vernehme ich keine Ansagen der Politiker jetzt vehement gegen linke Gewalt wie Antifa vorzugehen. Es wird höchste Zeit dass die Ächtung der Antifa in den Medien mindestens mit der gleichen Energie ausgeführt wird wie das seit vielen Jahrzehnten gegen rechte Gewalt Realität ist.
    In diesem Zuge könnte man auch endlich mal die vorhandene Außländerkriminalität thematisieren und aktiv dagegen vorgehen anstatt alles zu vertuschen.

  6. Bitte, bitte schreibt doch nicht von Antifa, das sind ganz gefährliche Kriminelle, Verbrecher und Gängster aber mit Sicherheit keine Antifa! Es gibt auch keine Antifa, weil es auch keine Faschischsten gibt, höchstenes Linksfaschisten, die die selben Asylanten ins Land holen, von dehnen sie bald die Fresse voll kriegen, Ihr wert es noch sehen.

  7. Politiker sind doch alle Antifa.
    Sie hassen Deutschland und halten sich auch nicht an die Gesetze.

  8. Immer wider geil hier. Die Ermittlungen haben noch nicht richtig begonnen und hier werden schon Täter und Organisatoren benannt. Respekt!

    • Ach das Opfer ist sicher allein gefallen? Schlimm so ein kranker Gutmensch, troll dich!

      • Ja, verschwinde von diesem Block!!!
        Diese sogenannten "Gutmenschen" ruinieren uns ALLE!!!
        Auch dir werden noch die Augen aufgehen, aber dann bitte, bitte, jammere nicht!!!

    • Hier geht es doch auch nicht um Fakten….ich baue mir die Welt, wie sie mir gefällt

      • Der Piekser am

        Dann solltest Du wieder bei ARD oder ZDF oder TAZ oder Zeit oder FAZ oder Welt oder Focus oder Spiegel oder bei einem beliebigen anderen Einheitsmedium vorbei schauen – da ist das Ilusionsergebnis weitaus intensiver.

        Viel Spaß dabei. Die rote Pille nicht vergessen – oder war es die blaue ?

        Mit einem US-Geprägten Weltbild lässt sich die Schmach und Schande die man Deutschland nach dem Krieg und seitdem täglich antut auch viel einfacher ertragen.

    • Mit Sicherheit wird da nix passieren weil der Leipziger Polizeichef U.Merbitz
      ( ehemaliger Stasi Major ) solche Handlanger braucht in seinem Kampf gegen rechts!
      Es wird alles gesteuert von der roten Schwesig !

    • Zukunftsschock am

      Ja, man hat sich nur zwei Tage Zeit gelassen um mit dieser Meldung an die Öffentlichkeit zu gehen. Gut´Öffentlichkeit ist ja auch nicht ganz richtig, Compact hat es veröffentlicht, da vom
      Propagandaministerium gar nicht zu höhren und lesen war. Nimmt man einmal an, dies wäre von RECHTS gekommen, hätte man mindestens (medienwirksam) einen Politkasper ( je nach Wahltermin-Dringlichkeit auch sehr gern ein Ministerpräsidenten) mit Blaulicht an Krankenbett des Opfers gekarrt, der auch sofort und mit aller härte des Gestzes, rechte Parteien verbieten lassen will und für die Kammeras Händchen hält. Auch bei sogenannten "Brandanschlägen", bei welchen sofort vor laufenden Kammeras und brennendem Hintergrund, die Tätergruppe ausgemacht und in "ALLEN" erdenklichen öffentlichen Medien darüber mit bedröppeltem Gesichtsausdruck berichtet wird. Da kann Compact zum Glück nicht mit dienen. Weil sich auch schon herausgestellt hat, dass es keine Brandstiftung durch rechte Täter gewesen sind. Gewalt ist von mir aus, überhaupt keine Lösung und ich möchte diese nicht proklamieren. Mir ist nur die selektive Gewichtung wichtig, welche durch das Propagandaministerium vorgenommen wird. Sie ist in jede Richtung nennenswert.

    • MissPsychoholic am

      Nach so einer Tat das Wort "geil" zu benutzen ist ziemlich widerlich und opferverhöhnend von Ihnen. Freuen Sie sich etwa, dass "wieder mal so ein Drecksnazi auf’s Maul bekommen hat"? Oh man, wie kaputt kann man im Kopf sein?

      Würden Sie genauso reagieren, wenn so etwas Ihrem besten Freund oder gar einem Familienmitglied passiert wäre…? Vergessen Sie’s, die Antwort kann ich mir denken.

    • W. Scherder am

      H.H, Sie leiden wohl unter Gedächtnisschwund oder Realitäsverweigerung. Wer ist denn gleich zur Stelle und beschuldigt und diffamiert sofort ohne jegliche Ermittlungen die angeblich "Rechten" für Delikte, wie Brandstiftung, die dann Migranten größtenteils selbst begangen haben (u.a. Düsseldorf wg. Nutellamangels, 10 Mio Schaden, oder angeblicher Handgranatenfund im Süden, von Sicherheitsdiensten, die sogleich mit Landesminister, Polizeipräsident etc. in großer Medien- Aufmachung in Wort und Bild den "Rechten" ungeprüft zugeschanzt werden. Offenbar ist Ihnen wenig oder gar nichts an der Wahrheit gelegen und dank Ihres offensichtlichen Tunnelblickes gibt es für Sie mit den Einheitsmedien nur rechte Gewalt. Traurig, Traurig soviel Einseitigkeit zu zeigen.

    • Florian Hohenwarter am

      Tatsächlich sind offiziell noch keine Täter ermittelt. Wer aber nur ein bisschen Hirn hat, dem wird einleuchten, dass mit 99%iger Sicherheit die Schergen der ANTIFA-SA dahinterstecken.

      Und apropos voreilige Verurteilung:

      Erinnern Sie sich noch an den ermordeten Asylanten Khaled B.?

      http://www.bild.de/regional/dresden/mord/mord-an-asylbewerber-aufgeklaert-
      39453490.bild.html

      Also immer schön die Füße still halten!

  9. immer wieder gegen die verursacher vorgehen, auch rechtlich!!

    gute besserung und alles gute !!

    jeder soll sich die namen und gesichter merken, die ziet wird kommen!!

    komisch, war 1924 auch so, oder!!

    alles initiiert , wir alle wissen von wem!!

  10. Ich muß mal eine Frage stellen: macht sich wirklich kein Behördenmitarbeiter, Polizist, Staatsanwalt, Richter, Geheimdienstmitarbeiter, Soldat keine Gedanken mehr wenn sie die heutige Situation in unserem Land betrachten; Gesetzlosigkeit, Unrechtsanwendung, Ungleichbehandlung im Namen des (tiefen) Staates. —- Seit Nürnberg müßte es doch bekannt sein, daß es den sog. Befehlsnotstand nicht mehr gibt und man für seine Tätigkeit persönlich verantwortlich ist. Will man wirklich erst darauf warten bis sich der Volkszorn in Gewalt entläd. Wenn dann geordnete Verhältnisse eingeleitet werden können, dann kann man sicher sein daß diese Menschen, die so lange in verantwortlicher Position bei der Unterdrückung mitgeholfen haben bzw. diese geduldet haben zur Verantwortung gezogen werden. Sollte es so kommen hält sich mein Mitleid in Grenzen.

    • Was soll der verharmlosende Vergleich mit Nürnberg ?

      Ein Gericht das von sich selbst sagt daß es an eine Beweisführung nicht gebunden ist ? Na herzlichen Dank auch – vor einem solchen Gericht möchte wohl niemand landen.

      Das nürnberger Gericht war ein exemplarisches Beispiel für Willkür und Machtmissbrauch gegen Besiegte und ist das schändlichste und feigeste Gericht was die Welt bis dato gesehen hatte. Eine Schande für alle Kriegsbeteiligten.

      Dort hat man zum Beispiel Deutsche Politiker zum Tode verurteilt und gehängt, weil sie angeblich an den Massakern von Katyn beteiligt waren. Heute weiß man auch auf alliierter Seite wieder daß es doch der russische Geheimdienst NKWD war. Damals schwiegen die Russen allerdings wider besseren Wissens und haben damit nicht nur die toten polnischen Offiziere auf dem Gewissen. Sondern auch die zu unrecht gehängten deutschen Politiker. Nein – allein deshalb weil sie ein anderes Weltbild in sich trugen waren sie nicht an diesen Verbrechen Schuldig – und auch wenn Ihr Weltbild es nicht erträgt das die Geschichte doch anders war als man es uns lange Jahre erzählt hat, das macht es auch nicht weniger verwerflich – eher das Gegenteil.

      Wenn das Ihre Vorstellung von einer gerechten Welt ist – na dann gute Nacht.

      Nürnberg hat nur eines bewiesen – das alte Naturgesetz, das Recht des stärkeren gilt noch immer und so wird es auch in Zukunft bleiben. Ganz unanbhängig von jedweder ‚Rechtsvorstellung‘ die sich der deutsche Naivling von heute in seinem Weltbild zusammen träumt.

      Ansonsten stimme ich Ihnen aber zu – es kann durchaus sein daß Verantwortliche wieder zur Rechenschaft gezogen werden – aber bitte vor Gerichten die sich einer Beweispflicht verbunden fühlen und nicht einer Lynch- und Rachejustiz.

      Mit kritischen Grüßen an die US-Geschichtsschreibung.

      Markus

    • Manfred aus München am

      Das Problem ist ein ganz anderes … diese Regime werden immer wieder naive Menschen finden, vor allen Dingen junge, unbelastete, Menschen, die glauben, für Ihr Land einzutreten. Diese jungen Leute, die noch unerfahren sind (und damit meine ich nicht dumm) kann man leicht manipulieren und ideologisieren … sie glauben am Ende das Richtige zu tun. Woher ich das weiß? … ich war einer von Ihnen. Aber ich bin ausgestiegen, als ich erkannt habe, wo es hin geht … und das liegt jetzt 25 Jahre zurück, und ich habe schwer dazugelernt. Eure Aufgabe muß es sein mit diesen jungen Menschen zu reden, Ihnen klar zu machen worauf sie sich da einlassen … dass sie dabei sind, ihre Seele zu verkaufen. Und Ihr müßt Ihnen Wege aufzeigen, und Ihnen Mut machen, dass sie auch ohne diese Institutionen überleben können. Ich habe eben erst einen jungen Mann aus dem größeren Kreis meiner Familie davon abgehalten, der Bundeswehr beizutreten. Ich war mir auch nicht zu schade, als Negativbeispiel zu dienen. Und das ist mein Aufruf an Euch: "Nehmt ihnen die Executive" kämpft um jeden jungen Burschen, der da rein will … oder in jede andere Institution dieses Regimes. Ich glaube immer noch, dass ein Staat wehrhaft sein muß, um überleben zu können, aber wir sollten nicht unter der Fahne des Faschismus dienen.

      Schöne Grüße aus München,

      Manfred

  11. Das deutsche Pendant zum IS – wenn die so weiter machen, können die eine ähnliche "Karriere" hinlegen.

    Eines Tages werden sie das alles bereuen, was sie anderen Menschen angetan haben, nämlich dann, wenn sie ein bisschen älter sind.

  12. Aristoteles am

    Reaktion des lokalen Apartheidspresse:

    Glatze

    http://www.lvz.de/Mitteldeutschland/Polizeiticker-Mitteldeutschland/Neue-Sondereinheiten-gegen-Rechts-in-Leipzig-und-anderen-Staedten-in-Sachsen

  13. Woher wissen Sie denn des es die Leipziger Antifa war?

    Vielleicht sollten Sie sich mal an die Polizei wenden, die wären bestimmt dankbar für konkrete TäterBeschreibungen…damit diese Verbrecher ihre Strafe bekommen

    • Florian Hohenwarter am

      Fragen Sie doch am besten das Opfer!
      Es ist davon auszugehen, dass die feigen Täter sich als ANTIFA-NAZIS zu erkennen gegeben haben!

  14. Offener Kommentar an die Linken !

    Ihr müsstet schon lange die Verbrüderung mit der AfD anstreben, eure Werte und Ziele haben sich in der Neuzeit generell verschoben.

    Ihr, die ihr da seid in euren Hochschulen und nennt euch gebildete Jugend, seht nicht was sie mit euch gemacht haben.
    Ihr bekämpft nach altem Muster die Faschisten aber seht nicht die Zeitenwende dieser. Ihr werdet benützt im System um keine andere Partei im Volk aufkommen zu lassen.

    Ihr stützt ein System indirekt, welches für das Großkapital steht, für Spekulanten und gegen euch.
    Wer sind denn die Profiteure dieser Politik der Zuwanderung durch Merkel, wer ist das denn ? Es sind die Lobbyisten, die Mietspekulanten, die Banken und das Großkapital.

    Das waren einmal eure Gegner, habt ihr dass vergessen ?

    Ihr seht nur die Ablehnung der Ausländer, die AfD aber nicht, sie sieht das System und diese geheuchelte Politik mit diesen Menschen.
    Sucht die Faschisten da wo sie wirklich sind, aber bitte nicht in der AfD.

    So wird der Sozialapparat kollabieren und die Rechnung noch präsentiert. An den Mieten fühlt ihr es heute schon, wie auch an der ganzen Politik von Frau Merkel. So war der Atomausstieg eine einzige Heuchelei von ihr, heute zahlt ihr die höchsten Strompreise und noch den Dreck zur Endlagerung von diesen Konzernen.

    Leute, beginnt bitte zu denken und stellt euch auf die Seite der AfD, nur so ist ein politischer Wechsel machbar.

    Ich selbst war nie ein Rechter, aber auch kein Linker, ich war und ich bin ein Demokrat der sieht was für eine geheuchelte taktische Politik gemacht wird.

    Lasst nicht zu, das unser Land und alles wofür unsere Generationen gekämpft haben verblödet wird. Stellt euch auf die Seite der AfD.

    Danke.

    • Es war zu lesen, dass die meisten von denen nur Realschulabschluss haben, relativ erfolglos sind, und oft noch bei den Eltern zuhause wohnen….

    • Manfred aus München am

      Hallo Gerd,

      danke für diesen Beitrag; Du sprichst mir aus der Seele. Ich bin ohnehin der Ansicht, dass uns das Schubladendenken links/rechts eher schadet als hilft. Du argumentierst richtig … wir alle müssen unabhängig von unserer politischen Ausrichtung lernen die Taten zu bewerten; vor allem auch die verborgene Taktik und Ziele dahinter. Dann wird es diesen Politclowns deutlich schwerer fallen, die politischen Lager gegeneinander auszuspielen. Hier geht es um die Existenz unseres Landes, unseres Volkes, und es sollte unser aller Anliegen sein, dieses Desaster abzuwenden. Sie spalten uns … damit bringen sie jede Bewegung zum Stillstand. Mir ist es schei..egal ob der Faschismus von rechts oder von links kommt, ich werde ihm die Zähne zeigen. Und die Antifanten sind die Diener des Faschismus. Ich halte diese Schlägertruppe ohnehin nicht für linksorientiert … aber in dieser Schublade kann sie das Establishment besser schützen.

      Schöne Grüße aus München,

      Manfred

    • <i>"… ich bin ein Demokrat der sieht was für eine geheuchelte taktische Politik gemacht wird."</i>
      Schade, dass das immer noch eine Minderheit ist…

      Andererseits müsste die AfD zunächst noch reifen. Derzeit scheint mir alles noch ziemlich unzuverlässig im Hinblick auf Ziele und die Wege dahin. Zugegeben, sie kommt dem am nächsten, was für das Volk gut wäre.

      • Wir sahen eine AfD am Anfang, sie hatte Taktik unter Lucke und Henkel, was man heute sehr gut sehen kann. Eine Taktik die Opposition zu verkleinern und Stimmen der SPD abzunehmen.

        Frauke Petry hat das richtig erkannt und zur richtigen Zeit die Notbremse gezogen und die Trennung veranlasst.

        Es sind politische Taktiker am Werk, die heute sogar soweit gehen, ein demokratisches Verfassungsorgan wie den Verfassungsschutz für sich zu benützen, um politische Gegner möglichst Mundtot zu machen.
        Das erinnert aber genau an faschistische Systeme, vor denen sie selber zwar warnen, ihr System aber schon offen anwenden !

        Aller Zwist in der neuen AfD, er wird gezielt geschürt und sicherlich ist da noch mancher involviert der aus den Anfängen der AfD Zeit stammt. Das heisst, es Frauke Petry möglichst schwer zu machen. Genau das merkt man immer dann, wenn Entscheidungen anstehen, wie die kommende Bundestagswahl 2017 vor der sie noch viel mehr Zetter u. Mordio verbreiten werden.

        Ergo, hier läuft gezielt die Schmuzkampagne in allen führenden Blättern der Journallie.

        Ich hoffe sehr das diese unsere Jugend, die Bewegungen in Berlin Leipzig und vielen anderen Großstädten, endlich eine Einsicht hat wie sie in Wahrheit vom System manipuliert werden.

        Nur ein Beispiel, der Antisemitismus. Der wird der AfD zum Vorwurf gemacht, wie auch der Rassismus. Sie selber aber schüren genau diesen Antisemitismus durch die unbegrenzte Zuwanderung von ethnischen Völkergruppen, wohlwissend der aufkeimenden Problematik !

        So geht es später Araber gegen Juden Kurden gegen Erdogan und Hautfarbe gegen Arbeitsplätze. Das wissen sie sehr genau und benützen dieses perfiede kranke politische Spiel für ihre Zwecke, nämlich zum Machterhalt und zum verhindern neuer demokratischer Parteien wie damals die Piraten und heute die AfD.

        Die Linken "Antifanten" sehen noch immer nicht wo der wahre Feind sitzt, der Rassismus und Antisemitismus benützt und ihn deshalb auch schürt !

  15. Karl Blomquist am

    Die Merkeljugend wieder mal aktiv

    Bei der Narrenfreiheit, welche die Merkeljugend im Besatzungsstaat BRD genießt, können wir daraus schließen, dass die Merkeljugend von der Besatzungsmacht selbst protegiert wird.

  16. Glücksschwein am

    Es freut mich sehr, dass Sie darüber berichten. Liebe COMPACT Leute, außerdem habe ich gelesen, dass Ihre 1% Initiative auch Geld für den Verletzten gespendet hat. Es heißt: Solidarität ist eine Waffe. Ich werde spenden. Ich wünsche dem Menschen viele Menschen die zu ihm halten und es auch sagen, schreiben etc.
    GANZ LIEBE GRÜSSE AUS MÜNCHEN.SIE SIND EIN TOLLER PATRIOT. EIN WUNDEBARER MENSCH.
    ICH VERABSCHEUE DIESES BRUTALE VERBRECHEN.

  17. Im kommenden Bürgerkrieg
    -dem die "Linksautonomen" wie sie sich gerne nennen, derzeit den Weg ebnen-
    werden diese linken Faschisten keine grosse Rolle spielen da es sich hierbei ausschliesslich um feige Schweine handelt, nur vermummt, im Rudel und mit dem Segen des Staates sind sie mutig genug um Wehrlose zu überfallen.
    Wenn es richtig losgeht werden diese Schwachköpfe sehr schnell Opfer ihrer unbeherschtheit, ihrer einstellung und ihrer dummheit.
    Die meisten von denen werden schneller sterben als sie ihre fehlgeleitete Entwickelung bedauern können.

  18. Volker Spielmann am

    Die Antifanten dienen den Parteiengecken als inoffizielle Schlägertruppe

    Da die hiesigen Parteiengecken sehr bemüht sind dem Volk, auf Geheiß des VS-amerikanischen Landfeindes, eine liberale Selbstständigkeitskomödie vorzuspielen, so können sie nur in einem sehr bedingten Umfang gegen ihre politischen Widersacher sichtbar vorgehen. Folglich können die Parteiengecken schlecht Bürgervereinigungen gegen die Errichtung von Asylzwingburgen mit der Polizei einschüchtern lassen oder mit selbiger die Alternative für Deutschland bedrohen. Daher bedienen sie sich der Antifanten als inoffizieller Schlägertruppe und dies tun sie durchaus geschickt: Die Antifanten werden durch die Umerziehung an den Schulen widernatürlich herangezüchtet und dann künstlich mit allerlei milden Gaben großgezogen und erhalten dann ihre Befehle von den linkischen Parteiengecken und der Lizenzpresse. Wen diese als rechtschaffen bezeichnen, der wird von den Antifanten beschimpft, bedroht und angegriffen, ohne daß das Volk die Parteiengecken damit unmittelbar in Verbindung zu bringen vermag.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  19. Die Mainstreampresse wird davon nichts berichten, es ist ja nur ein Deutscher !!!!!
    was hat er überhaupt getan?

    Gibt es denn nur Duckmäuser und Opportunisten in diesem Land????

    C. Roth & Co. tragen grosse Mitschuld an diesen Taten – wo ist der Staatsanwalt, der die Täter für Jahre in den Knast schickt ????

    • MissPsychoholic am

      Das ist das richtig abartige an unseren Mainstreammedien.
      Täglich brennende Autos, eingeworfene Scheiben, sonstige Sachschäden, Angriffe auf Polizisten, Sprengkörperherstellung, gefährliche Körperverletzungen und Mordanschläge sind für diese Heuchler nur dann von Bedeutung, wenn es nicht von Links kommt. Siehe Identitäre Demo in Wien, als die Antifa einen Teilnehmer per Steinwurf ins Koma versetzten und der ORF das Opfer auch noch als Gegendemonstrant instrumentalisierte! Alle Schimpfwörter, die ich in meinem Leben jemals gehört habe, können nicht beschreiben, wie ich über diese Journalisten denke.

      Und Terrornetzwerke wie Indymedia laufen fröhlich weiter, gefüllt mit Anschlags- sowie Mordideen und organisierten Kampfanleitungen gegen die Polizei und eigene Mitbürger. Durch das ewige Schweigen der Medienmacher sagen sie nichts anderes als "Ein Mensch der nicht pro System denkt ist wertlos und muss beseitigt werden." Tiefster Hass ist noch eine Untertreibung für das, was ich für Kleber, Dieckman, Klöppel und wie sie alle heißen empfinde. Die sind SCHLIMMER als unsere Politiker, Killary Clinton oder der IS.

      Trotz der Wut, Herrn Ronny U. wünsche ich gute Besserung und dass Sie schnell wieder gesund werden! Danke für Ihren Mut, in diesem Terrorregime öffentlich ihre Meinung zu äußern, das ist viel schwieriger als manche meinen und verdient vollsten Respekt. Viel Kraft und Gesundheit für Ihre Zukunft!

    • Wo die sind??? Sind doch auch nur Diener dieses verheerenden Systems!!!
      Man muss doch nur die Urteile verfolgen, die unsere "Neubürger" bekommen.
      Ob Vergewaltigungen, Diebstahl, Brutalitäten, Brandstiftungen usw. usf. unsere Justiz drückt beide Augen zu. Asylanten-Bonus!!!
      Bei den Deutschen wird knallhart vorgegangen, kein Pardon oder Milde!!!
      Wahrscheinlich werden Staatsanwälte und Richter dazu angehalten. Die können gar nicht anders,
      sonst sind sie schnell weg vom Fenster.
      Alles ist verseucht in diesem, unserem Lande.
      Ich traue keinem mehr über den Weg.

  20. Gert Friedrich am

    Wenn Compact wöcentlich erscheinen würde,hätte es FOCUS bald überholt.

    Trauen Sie sich.

    • COMPACT-Kenner am

      Haben wir schon in einigen Vertriebsgebieten! Auch mit dem Wochenfaktor x4.

    • heinz eberhardt am

      Kann euch doch egal sein, schreiben doch beide was ihr lesen wollt.

  21. Ich frage mich, warum die alternativen Medien nicht den korrekten Namen für die Antifa, nämlich Neofa, verwenden.

    Wir leben in einer Huxley-Orwell-Welt, in der Begriffsdefinitionen ins Gegenteil verkehrt wurden. Wenn man die Realität beschreiben will, muß man diesen Lügenbegriffsdschungel als erstes entwirren.

    Also, alternative Medien, nennt die SA 2.0 beim korrekten Namen: Neofa!

  22. Ostblock Latino am

    —Diese Kriminellen fühlen sich durch das Establishment, durch Politiker wie Heiko Maas (SPD), Sigmar Gabriel (SPD), Claudia Roth (Grüne) oder Katja Kipping (Die Linke) noch bestätigt und bestärkt.—

    Ja natürlich, von denen werden sie ja auch bezahlt, mit 25 bis 45 Euro die Stunde und zwar bar auf die Kralle, also wer hätte etwas anderes erwartet…?

    PS. Dazu kommen noch Anwaltskosten, bei etwaigen Gerichtsverhandlungen und günstigen "Urteilen" für die Antifanten, die von den SPD/Grünen/Die Linke – Richtern gefällt werden…

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

↑ Nach Oben

Empfehlen Sie diesen Artikel