Mörder von Mia aus Kandel beging Selbstmord in seiner Zelle

30

Im September vergangenen Jahres wurde der afghanische Migrant Abdul D. zu achteinhalb Jahren Haft verurteilt. Grund war die Ermordung seiner 15jährigen Freundin Mia in Kandel im Dezember 2017. Jetzt beging er Selbstmord.

Die Staatsanwaltschaft und die Nebenkläger hatten eine Freiheitsstrafe von zehn Jahren für Abdul D. gefordert, die Verteidigung sieben Jahre und sechs Monate wegen Totschlags. Per Gutachten wurde er zur Tatzeit als 20jährig erachtet. Das Gericht setzte, nach Jugendstrafrecht, einen Freiheitsentzug von achteinhalb Jahren fest. (COMPACT Online berichtete.)

Jetzt, nach einem Jahr Haft, beging Abdul D. Selbstmord durch Erhängen. Beamte fanden ihn tot in seiner Zelle der Justizvollzugsanstalt Schifferstadt. Hinweise auf Fremdeinwirkung gibt es laut einem Bericht der Bild-Zeitung nicht.

Bei seinem Asylantrag in Frankfurt im April 2016 wurde er via Augenschein auf 15 Jahre geschätzt. Zwar wurde sein Antrag abgelehnt, aufgrund seiner Minderjährigkeit durfte er jedoch im Land bleiben. Sein Anwalt erklärte sein Bedauern über den Tod seines Mandanten. Abdul D. habe in der Vollzugsanstalt öfters Probleme gehabt. Er, der Anwalt, habe jedoch nicht mit Suizid gerechnet.

Unterstützen Sie den patriotischen Widerstand durch Ihr Abo. (Klick auf den Link)!


Unterstützen Sie den Widerstand! Am besten gleich abonnieren und keine unserer Druckausgaben mehr verpassen (Klick auf den Link)!

Über den Autor

Avatar

30 Kommentare

  1. Avatar

    Jetzt gibt es Zweifel am Selbstmord? Ist denn schon geprüft worden, ob es die AFD war?

  2. Avatar

    Auch wenn da ein 100% Unsympath in staatlicher Obhut angeblich oder tatsächlich Selbstmord oder geSelbstmordet ist dies kein Grund zum Jubeln

  3. Avatar
    Rumpelstielz am

    Danke Yamashita Tomoyuki am 10. Oktober 2019
    So ist es zu hoffen
    9 kleine Negerlein die kamen in den Knast
    einer hat sich aufgehängt da waren´s nur noch 8.

    Grüß die 72 Jungfrauen von mir.

  4. Avatar

    Der Kuppler von Kandel, der es überhaupt erst ermlglichte, daß Mia dieser Bestie zugeführt wurde, ist übrigens immer noch auf freiem Fuß: Der SPD-Bürgermeister Volker Poß. Er gestaltete und initiierte das Kuppelzentrum "Max und Moritz", in dem die Kandeler ihre minderjährigen Töchter den fremdländischen Invasoren zuführen sollten. Was Vater Valentin auch tat und danach (nach dem Mord) bekundete "wir haben ihn aufgenommen wie einen eigenen Sohn". Ob er den Fehler inzwischen eingesehen hat? Die Ladenburgers kassieren ja für die Zurverfügungstellung ihrer Tochter Maria inzwischen die Preise von Gutmenschen und EU nur so ab und haben glaube ich auch noch ne zweite Tochter in Reserve, die sie dem "einzigartigen Experiment" (Yacha Mounk) zuführen könnten.
    Ist der (Poß) und sein Mitgenosse Bürgermeister Tielebörger inzwischen abgewählt oder wollen die Kandeler mehr von alledem?

  5. Avatar

    Lasst Euch das gesagt sein, Ihr, die Ihr das Paradies mit 72 Jungfrauen erwartet:
    Wenn Ihr nicht zum Märtyrer werdet und direkt zu Allah erhoben werdet,

    im Knast erwartet Euch die Hölle.

    Kinderschänder und Kindesmörder werden dort gebührend empfangen.

    Und dann sieht es aus, wie ein Selbstmord…

  6. Avatar

    13year old white girl with blonde hair talks about how muslim boys threaten to rape her, if she does not perform oral sex on them:
    .is2.4chan.org/pol/1570748033431.png

    video
    .twitter.com/Zod14_/status/1182387257166192641

    -streamable.com/8eouh
    =================================
    Massenmigration hat das bewirkt.

  7. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Problem Einzelfall gelöst er hat das Urteil vollstreckt wozu die Richter nicht in der Lage waren.

  8. Avatar

    Ei, da hat er selbst getan,was man mit ihm hätte tun sollen,professionell und todsicher,..ähm. Da hätte man ihm und allen einige Umstände erspart. Sollte dieses Volk der Afterdeutschen wider Erwarten doch noch mal gesunden,wird ein Zeichen davon die Wiedereinführung der Todesstrafe sein. Nach 3-5 Generationen ohne Praxis wird man anfangs wohl Henker aus Nahost als Gastarbeiter anstellen müssen..

    • Avatar

      Hallo Sokrates,

      stimme Dir voll zu aber das Volk der "Afterdeutschen" wird nimmer mehr gesunden ! Im Osten (Sachsen), ich war da vor einigen Tagen dort, hatte dort nicht einen Rauschebart, keinen Neger und schon gar kein Kopftuchweib gesehen, nur freundliche Deutsche. Wird Dir vielleicht nicht so gefallen, was ich da schreibe, aber ich denke, im Westen ist mit den Leuten Hopfen und Malz verloren, der Osten, oder besser, die Mitteldeutschen, wehren sich noch dagegen … noch …
      Mit den ganzen muselmanischen Vergewaltigern, Mördern und Betrügern würde ich ganz einfach, wie in deren heimatländern auch, kurzen Prozeß machen. Die nehmen doch die deutsche Polizei, Justiz und andere Behörden gar nicht mehr für voll !

      • Avatar

        Hallo Thüringer,Ich gönne Dir Deinen Optimismus, Realismus können sich nur ganz Gesunde leisten. Gewiß gibt es in Mitteldeutschland noch unbeschwerte Orte. (Fahre Ich in meine Kreisstadt,die vor 10 Jahren noch Infiltrantenfrei war,kommen mir auch schon als erste solche entgegen.) Der Unterschied zwischen Westen und Mitte ist marginal.

    • Avatar

      Todesstrafe ist widerlicher, staatlich sanktionierter Mord und damit für zivilisierte Menschen indiskutabel.

  9. Avatar
    Sabine Kuester-Reeck am

    Nun ist er also tot, der junge ausländische Mörder eines jungen deutschen Mädchens. Lernt die Gesellschaft etwas daraus?

    Wäre es in diesem Lande noch möglich, realistisch und mit kritischem Blick Probleme durch Zuwanderung zu diskutieren, so hätten die deutsche Gesellschaft und die Politik schon längst erkennen müssen, dass die zugewanderten, jungen Männer mit einer Gesellschaft komplett überfordert sind, die Frauen gleiche Rechte einräumt.
    Diese jungen Migranten können es nicht mit ihrem erlernten Moral- und Sittenkodex in Einklang bringen, wenn junge, deutsche Frauen die Beziehung mit ihnen beenden.
    Sie stammen zu über 80% aus stramm patriarchalischen Strukturen und haben eine absurde, rückständige Sexualmoral, die mit einer aufgeklärten Gesellschaft nicht das mindeste zu tun hat.
    Wer also glaubt, es könne allen Ernstes die Integration solcher Männer im Handumdrehen durch ein paar Brocken Deutsch und ne Bäckerlehre gelingen, der gehört in die Klapsmühle!

    Noch gelingt es ja, die inflationäre Gewalt an indigenen Herkunftsdeutschen zu unterdrücken.
    Leider hat nun ein psychopathischer Schwachkopf in Halle an der Saale den Fokus wieder umgekehrt und dafür gesorgt, dass Kleber, Restle und wie all die Sabberer der öffentlich Rechtlichen Manipulationsmaschinerie alle heißen, sich gar nicht mehr einkriegen vor Hass auf die eigenen Leute.

    Ja, nun ist er also tot. Angeblich hat er sich selbst gerichtet? Wer weiß……

    • Avatar

      Nehmen wir an, er hat sich selbst gerichtet, dann spricht das, gelinde gesagt, nicht für überschäumende Lebensfreude. Zumal er unter den gegebenen Umständen wohl kaum mit 72 Jungfrauen wird rechnen können. Als Folgerung daraus wollte ich sagen, daß er in unserer fremden Gesellschaft offenbar heillos überfordert war. Aber besser als Sie hätte ich es nicht ausdrücken können.

      Ob die Gesellschaft etwas daraus lernt? Vor allem müßte die Politik daraus lernen! Bin mir sicher, das wird nicht geschehen. Es läuft doch alles nach Plan. Hauptsache, der Bevölkerungsaustausch kommt, da geht man auch über Leichen.

      • Avatar
        Sabine Kuester-Reeck am

        Die gegenwärtigen Protagonisten der deutschen Politik sind nicht lernfähig, da haben Sie recht.
        Wir haben es mit minderbegabten Karrieristen zu tun, denen es ausschließlich darum geht, sich selbst im Rampenlicht zu sehen.
        Nicht nur Merkel ist dabei das Problem. Die Entwicklung 2015 wurde von der gesamten Politik, einschließlich des deutschen Parlamentes mitgetragen.
        Die vor allem westdeutsche Linke ist derart ideologische verpeilt, dass das tatsächlich jeglicher gesunder Menschenverstand schon als "Rassismus" gilt.
        Meinem Magengeschwür bekommt das alles gar nicht und ich erwäge bei den Tschechen oder Polen Asyl zu beantragen. Sic!

    • Avatar

      Hallo Sabine,

      sehr gut geschrieben ! Nun aber möchte ich Dir mal meine Erfahrungen aus jungen Jahren, mitteilen. Wie mein Name schon sagt, komme ich aus Thüringen. Als junge Kerle, also so in etwa vor 40 Jahren, sind wir, Freunde und ich, alle wirklich recht gutaussehend und recht erfolgreich bei der mitteldeutschen Damenwelt, nach Rumänien ans Schwarze Meer geflogen oder waren auch in der damaligen CSSR und dachten, dort können wir deren Mädels "aufreißen" …
      Leider mußten wir andere Erfahrungen machen. Die "Mädels" waren sehr nett, unterhielten sich auch mit uns, aber mehr war nicht drin, weil die eben noch Nationalstolz hatten und sich uns (leider) nicht an den Hals geworfen hatten. Wie hatten das allerdings akzeptiert und uns nicht so, wie "Merkels Goldstücke" benommen …
      Wenn ich heute sehe, wie sich deutsche Frauen den Arabern, den Negern, welche hier einfallen, an den Hals werfen, könnte ich nur noch Kotzen !!!

    • Avatar
      Nicht ohne meinen Syrer am

      Junge deutsche frauen sind nicht gezwungen, sich mit Orientalen einzulassen. Hätten einige mehr Verstand (auch deren Schutzbefohlene), hätten sie auch weniger Probleme.

      Ich weigere mich, diese Art der "Integrationsförderung" auch noch durch übermäßiges Bedauern zu goutieren.

      Für die Echauffierten,…Falsches "Verständnis" macht niemanden wieder lebendig und fördert zudem weitere Opfer. Die große Schwester ist häufig Vorbild für die etwas Jüngeren.

    • Avatar

      Genau deswegen habe ich schon immer gesagt: Aufnahme von "Flüchtlingen" nur wenn es Frauen sind. Die haben immer Grund zu fliehen, wenn es sich um patriarchatische Urgesellschaften handelt. Die Kerle fliehen nur vor der Fruchtbarkeit ihrer Altvorderen (Übervölkerung). Dabei sollten Knaben dem Jugendamt zur Erziehung gegeben werden, da auch die Mütter aus solchen Gesellschaften diese zu Machos erziehen. In Anpassung an deren Gepflogenheiten kommen Kerlchen ab 12 nicht mehr rein – die lassen sich nicht mehr ändern.
      Und außerdem – in der Antike war es z.B. üblich, daß Deliquenten sich jederzeit durch Selbstmord ihrer Haft entziehen konnten, Todesstrafen wurden durch Selbstmord des Betroffenen terminiert. Die Freiheit zwischen Weggesperrt sein und gehen sollte jedr haben. Erst die Kirche hat Selbstmord verboten und die sollte nur macht über ihre Mitglieder haben.

  10. Avatar
    Depp gesucht am

    Meine Gedanken sind bei dem Toten und seiner Familie."
    Mein Beileid den Angehörigen.

    *Ich bin sehr auf weitere intelligente Kommentare gespannt. Natürlich erst wenn das stille Gedenken ordnungsgem. vollzogen wurde.

    • Avatar
      Yamashita Tomoyuki am

      Das paßt zu einem Charakter wie dem Ihren! Die Täter betrauern, weil sie unschuldige DEUTSCHE Menschen geschändet haben. Erwartungsgemäß.

      Im Übrigen, Freundchen, ich bewundere Deinen Einfallsreichtum bei Deinem abartigen Benutzernamenverschleiß. Unter Umständen pro Kommentarspalte mehrere Autistenprodukte.
      Bist ein Bruder von Greta?
      Wundert mich, dass Compact permanent den Mist freischaltet, obwohl in Struktur erkennbar.

      A propos: Den Depp hast Du doch schon in Dir.

      • Avatar
        Depp gefunden? am

        Das liegt sicher daran, dass Compact die Genialität dieses Kommentars versteht (oder die Meinungsvielfalt tatsächlich lebt?) und du, in deiner blinden Wut, unfähig bist, meinen bitterbösen tiefschwarzen Humor zu begreifen.

        Evtl. klappt es ja beim nächsten mal. Üben üben üben.

        Noch zur Info, ich bin max. Mr. 500 Nics. Alles lass ich mir nicht in die annonymen Schuhe schieben.

      • Avatar
        @Depp gefunden? am

        "oder die Meinungsvielfalt tatsächlich lebt?"

        Eindeutig gelebte Meinungsvielfalt. Klar, Antifanten können das nicht nachvollziehen – als moderne Faschisten ist diesen eine solche fremd.

      • Avatar
        Yellow Submarine am

        Schau mal genau hin wer hier noch so alles nicht mit "Linken" klar kommt und panisch nach Zensur ruft, außer der Superschlaue japanische "Patriot".

        Statt froh zu sein, "dumme Linke" argumentativ erledigen zu können, heulen einige rum wie kleine Pissnelken und bitten Papi Elsässer um Schutz vorm bösen linken Wolf. Wenn sie mal wieder einen "gewittert" haben ist Assi-Party angesagt.

        Kahane und Konsorten waren sicher nicht so erfolgreich weil die 10Km gegen den Wind nach Stasi stanken und menschlich unsympathisch waren.

  11. Avatar
    Yamashita Tomoyuki am

    Ein nachträgliches Schuldeingeständnis des Täters?
    Das Ergebnis einer totalen Ausgrenzung aus der Knastgesellschaft oder gar einer psychischen und physischen Sanktionierung durch ehrenhafte Knastinsassen, die solchen Typen nicht wohlgesonnen sind?
    Ein Komplott von Gefängnisnazis?

    • Avatar
      Sabine Kuester-Reeck am

      Yamashita, das ist durchaus denkbar. Da ja der Staat nicht mehr Willens – und in der Lage ist, seine Bürger zu schützen und drastische Gewaltakte entsprechend zu bestrafen, wird dies kein Einzelfall bleiben. Ein gute Bekannter von mir arbeitet seit 30 Jahren im Justizvollzug. Er weiß dazu manches zu berichten…..

      • Avatar
        Sicher ist sicher am

        Sagen wir es glasklar: Er ist nicht willens. Anders ist nicht zu erklären, daß ausgerechnet Seehofer die Illegalen alle reinholen will, 25% sofort und aktiv und den Rest nicht aufhalten will.

        Und daß keine Polizei und kein Militär die Berliner Verbrecherbande verhaftet oder unschädlich macht.

    • Avatar

      @ YAMASHITA TOMOYUKI

      Ein Komplott von Gefängsnisnazis?

      Sicherlich, denn Nazis sind immer
      und überall, würde C. Roth sagen
      und eine Gedenkminute für den
      mutmaßlich freiwillig Verstorbenen
      im Deutschen Bundestag
      zelebrieren.
      Wie kann man einem Schutzsuchenden nach
      Verbüßen der Schuld an einem Ehrenmord
      auch noch mit der Abschiebung drohen?

      Wahrscheinlich wird die Staatsanwaltschaft
      jetzt in alle rechten Richtungen ermitteln
      und die wackeren Politiker werden den Krampf
      gegen Rechts verstärken.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel