Mit dem George Clooney der Grünen ist Deutschland im Eimer – Elmis moinbrifn vom 21. Juni

20

Heute wittert unser Kolumnist Elmar Hörig Bedrohungen überall: Gegen Politiker, von 70 Millionen Flüchtlingen auf ihrem Weg nach Deutschland, von den Grünen, durch das Klima, für Kritiker von Erdogan bei Reisen in die Türkei, messerstechenden Sudanesen…

Elmis moinbrifn vom 21.6.19

#DROHUNG: Nach dem Mord an CDU-Mann wächst die Angst bei Kommunalpolitikern! Immer mehr Politiker erhalten Drohungen. Darunter auch die Oberbürgermeisterin von Kölle, Henriette Reker! Ich weiß nicht, was ich ihr raten soll, aber immer eine Armlänge Abstand wäre vielleicht ein guter Ansatz!
Drücken wir die Daumen! Den Rest erledigt der Personenschutz!

#FLUTWELLE: Die weltweite Zahl der Flüchtlinge ist nach UN-Angaben auf über 70 Millionen gestiegen. Wenn sich die Kloaken dieser Welt eines Tages öffnen, dann wird Deutschland, wie wir es kennen, überspült und untergehen. Ich schätze, das war so gewollt. Vielleicht kriege ich ja Asyl in der Schweiz.

#WETTER: Im Winter ist es immer die Russen-Peitsche, im Sommer die Sahara-Keule. Hey, Ihr BILD Brainstormer, lasst mal Fantasie walten! Hier ein paar Tipps:
KONGO-HITZE, KLIMA-BURNER, DEATH-VALLEY-HAMMER, TIMBUKTU-GLUT! DIE 40- GRAD-MACHETE, WÜSTEN-WÜTER, HEISSLUFT-FÖHNER, WOWEREIT-WARMDUSCHE!
GRÖNLAND-FROST, MINUS-STALINORGEL, ARKTIS-BLÄSER, NORDPOL-WUMME, EISBÄR-KLÖTEN,
FROSTBEULEN-ZANGE, ALASKA-BLITZ, MARIETTA SLOMKA!

#URLAUB: Neues aus dem Traumland für Einzeller. Die Türkei will deutsche und türkischstämmige Reisende festnehmen lassen, die als Regierungsgegner gelten. Gleich bei Ankunft klicken die Handschellen. Wir wünschen einen schönen Resturlaub. Hätte noch zwei Tickets nach Antalya.
Böhmermann – Interesse????

#GRÜN: Robert Habeck, der George Clooney der Zurückgebliebenen, redet Klartext: „Wer uns wählt, weiß, dass sich damit Gravierendes ändert!“ Ja, erstmal das Einkommen und die Pöstchen für grüne Spacken, und dann passiert wirklich was Gravierendes: DEUTSCHLAND IST ENDGÜLTIG IM EIMER!

COMPACT 6/2019: Hoffnung für Europa

Die EU-Wahl brachte „Hoffnung für Europa“, wie die Titelschlagzeile in der Juni-Ausgabe von COMPACT lautet: Le Pens RN wurde stärkste Partei in Frankreich, Salvinis Lega deklassierte die Konkurrenz in Italien, Orbans Fidesz erzielte gar 56 Prozent in Ungarn. Diese Drei sind die Leuchttürme eines Europa der Vaterländer, zieren zurecht unser neues Cover. Mit einem Klick erhältlich. Oder besser gleich ein Abo, um keine Ausgabe mehr zu verpassen.

#STADE: Bei einem Streit in einem Glücksritter-Absteige-Hotel an der Elbe wurde ein 23-jähriger Sudanese erstochen. Verdächtiger Täter (Sudanese) festgenommen! U-Haft! Und jetzt alle:

„Zehn Sudanesen sagten morgens ,moin‘
Der eine zückt ein Messer, da waren´s nur noch neun
Neun Sudanesen, die wohnten im Hotel
Der eine hat Machete, doch der andre war zu schnell“

Der Tatverdächtige schweigt! Ja, nicht nur die Afghanen wissen, wie es bei uns läuft!
Freispruch wegen traditioneller Kulturbräuche und enormer Haftempfindlichkeit. Sitzung geschlossen.

Jetzt auf Amazon bestellen: Die gesammelten „Elmis Moinbriefn“ aus dem Jahr 2018 – ein Spaß für die ganze Familie.

Feddich
ELMI (Cellist des Staatsstreich-Orchesters) in B-Moll

Über den Autor

Online-Autor

20 Kommentare

  1. Avatar
    Irgendwehr am

    Dieser Clowney versaut einem sogar noch den Morgenkaffee. Er hätte ein schöner Opa sein können, stattdessen steckt er bis zur Halskrause im One-World Anus.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      Jein. Der hat m e h r Zähne als ein Mensch, also issa ein Replikant oder Scheidungsanwalt (im Fim). Mindestens, yo!

  2. Avatar

    Als Politiker würde ich mich fragen, ob die Politik die ich vertrete die richtige ist, wenn andere bereit sind, mich dafür zu töten. Aber auch wenn sie viele sind, sind sie nicht die Mehrheit, die Mehrheit ist sich nur noch nicht einig.

    • Avatar

      @ MICHAEL

      Stimmt, aber die uneinige Mehrheit wählt immer solche Politiker,
      die sich eigentlich immer fragen müssten, ob sie die richtige Politik
      machen, und nicht nur weil einige wenige sie angeblich töten wollen.
      Aber ist es, in diesem Kontext so zu fragen, nicht einfach nur eine
      böswillige Unterstellung in Richtung Rechts?

      Gebe zu bedenken, dass das, was die Qualitätsmedien, besonders
      in diesem Falle so absondern, reine zielgerichtete Spekulationen sind.

      Sollte da vielleicht etwas unter den Teppich gekehrt werden?
      War es wirklich ein politischer Mord oder nur eine Tat unter
      gleichgeschlechtlich Liebenden, eine sogenannte Vertuschungstat?
      Alte weiße CDU – Männer tun so etwas nicht, erst recht nicht vor
      Kommunalwahlen. (!?) Stimmts?

      Warum also die anfängliche, absolut ungewöhnliche Zurückhaltung
      bei der Berichterstattung?
      Gebe zu bedenken, auch wenn viele Schwule linksgestrickt sind, so ist
      es mutmaßlich nicht die Mehrheit. (Schuld daran ist aber nicht die AfD.)
      Denken Sie bitte an die sogenannte "Vogelschisszeit" und an die Zustände
      in der allumfassenden Kirche.
      Könnte allerdings auch eine rein zivilgesellschaftlich motivierte Tat
      eines selbsternannten Moralapostels gewesen sein.

  3. Avatar
    heidi heidegger am

    #HAMBUICH: Ein 45-Jähriger hat im Besucherbereich des Hamburger Rathauses zwei Männer jüdischen Glaubens bespuckt. Der Marokkaner habe dies noch während des Einschreitens eines herbeigerufenen Polizisten wiederholt, wie die Polizei in der Hansestadt mitteilte. Die jüdische Gemeinde bestätigte den Angriff auf Landesrabbiner Shlomo Bistritzky und Vorstandsmitglied Eliezer Noe, die an ihrer Kleidung klar als Juden zu erkennen gewesen seien.

    Der Angreifer bespuckte und bedrohte auch die Einsatzkräfte, diese drohten daher den Einsatz von Pfefferspray an und bändigten ihn mit Handschellen und Spuckschutzhaube.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      ..ist normal und richtig. Alles andere wäreeinfach lauwarmer KräuterteeKlistier, quasi. *muahahahhahghgh*

  4. Avatar

    Der Täter des CDU Mannes hätte sicherlich auch „Narben auf seiner Seele“, anders lässt sich die Tat nicht erklären. Oder wie Mörkel sagen würde:“Nu isser halt weg“

    Aber die Kleinen Politiklichter die sich angeblich bedroht fühlen, können
    doch auch den Rat von Lübcke annehmen…wem es nicht passt, darf gerne auswandern^^

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Einfach ordentliche Politik für das eigene Volk machen dann wird auch keiner mehr bedroht und ermordet.

  5. Avatar

    Erdogan wird mir immer sympathischer.
    Wäre am Sonntag Bundeskanzlerwahl,
    würde ich IHN wählen.
    (Ich bitte diesen Kommentar als Ausdruck
    meiner Verzweiflung über die Politik
    der zitternden Kanzlerin zu verstehen.)

    Halleluja!

  6. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Das der Clooney für Arme und Zurückgebliebene Deutschland so verändern wir das dieses nicht mehr Exsistiert, das weis man doch schon lange da brauch Habeck nicht noch betonen.

    • Avatar

      Kauf Dich mal ´ne Tüte Deitsch!
      Warum muß sich jeder Legastheniker im Netz exhibitionieren?

      • Avatar
        Jeder hasst die Antifa am

        Du singst wohl auch immer Deitsch und frei wolln mer sei, dann sing mal weiter Oberlehrer aus den Kalifat

  7. Avatar

    Eine Armlänge Abstand ist gut, hilft aber Kleinwüchsigen, beispielshalber, nicht wirklich.
    Es ist eine Art Me Too Bewegung, die sich unter Deutschlands "demokratischen"
    Kommunalpolitikern und Kommunalpolitikerinnen ausbreitet.
    Man/Frau möchte, im Krampf gegen Rechts, halt dazugehören. Und vielleicht kommen
    auch kommunale, gendrifizierte Politkaskadeure als Märtyrer*in ins Paradies zu den
    orientalischen, jungfräulichen, politischen Schönheiten.
    Aber so einfach geht das nicht, weil Allah dabei noch ein Wörtchen mitzureden hat.

  8. Avatar

    Nachdem ein Kommunalpolitiker erschossen wurde und auf allen Kanälen zu hören und zu lesen war, daß es eine politische Tat gewesen sein soll, melden sich die "Trittbrettfahrer", die ohne die breite öffendliche Bekanntmachung garnicht erst auf die Idee gekommen wären!
    Eine gewisse Zurückhaltung bei Kriminalitätsgeschichten der Presse wäre deren Selbstkontrolle, die aber spätestens seit den 80ern (Gladbecker Geiseldrama) völlig verlorengegangen ist! Hauptsache Sensationsmeldung und das Ganze durch Spekulationen befeuern! Steigert den Umsatz! – Aber auch die "Kolateralschäden"!

    • Avatar
      Nachdenker am

      LIVIA
      Das ist schon so gewollt.
      Damit kann man Michelmännchen die Jagt auf alles was Rechts ist verkaufen.
      Die wissen schon was sie tun.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel