Fehlende Papiere sind der Hauptgrund dafür, dass abgelehnte und ausreisepflichtige Asylbewerber weiterhin in Deutschland geduldet werden. Dies geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage grünen Bundestagsabgeordneten Filiz Polat hervor.

    Demnach bestand Ende Februar für rund 240.000 Migranten eine Ausreisepflicht. Der Großteil dieser Personen, nämlich 184.013, verfügte jedoch über den Status der Duldung, die die Behörden erteilen können, wenn sie Gründe sehen, die einer kurzfristigen Rückführung entgegenstehen. Die Duldung wird laut Gesetz als „vorübergehende Aussetzung der Abschiebung“ betrachtet und stellt keinen rechtmäßigen Aufenthalt dar.

    Wie die Bundesregierung mitteilte, befanden sich zum Stichtag 28. Februar unter den über 180.000 geduldeten Asylbewerbern mehr als 76.000, bei denen wegen fehlender Reisedokumente keine Abschiebung möglich ist. Bei knapp 74.000 Geduldeten wurden dem Ausländerzentralregister (AZR) zufolge „sonstige Gründe“ angeführt. Experten gehen davon aus, dass auch in diesen Fällen häufig fehlende Papiere und ungeklärte Identitäten eine Rolle spielen.

    Das mutwillige Zurückhalten von Dokumenten beziehungsweise das Wegwerfen vor der Einreise ist eine beliebte Masche, um sich den Aufenthalt in Deutschland zu sichern. Laut AZR befinden sich unter den derzeitigen Migranten mit Duldungsstatus rund 15.000 Afghanen, über 13.500 Iraker und fast 11.000 Serben. Für rund 4.600 Geduldete, etwa aus Syrien, besteht ein Abschiebestopp.

    Shop-51-KW_Asyl.-V2-1200x628px

    Wir haben das von Bundeskanzlerin Angela Merkel verursachte Asyl-Chaos seit 2015 in drei Publikationen aufgearbeitet, die Sie über unseren Online-Shop als Paket beziehen können. Fakten gegen die Fake News der Multikulti-Mafia! Zur Bestellung HIER oder auf das Bild oben klicken.

    Knapp 11.300 Ausländer durften darüber hinaus wegen familiärer Beziehungen zu einem Asylbewerber mit Duldungsstatus vorerst im Land bleiben. Bei weiteren 12.000 wurde von einer Abschiebung abgesehen, weil sie sich in Ausbildung befinden, pflegebedürftige Angehörige betreuen oder weil bei ihnen andere „dringende humanitäre oder persönliche Gründe“ vorliegen. In 451 Fällen erfolgte keine Rückführung, weil sich die betreffenden Personen in einem laufenden Strafverfahren befinden. Weitere 3.681 Duldungen erfolgten aus medizinischen Gründen.

    26 Kommentare

    1. Was habt ihr denn? Es wurde sogar im Fernsehen eine Polizistin gezeigt, die hilflos ihre Arme ausbreitete, derweil die Bereicherer sie in einem Bogen umgingen. Das war VOR der Wahl! Trotzdem sind in Deutschland 76% und in Österreich 80% der Wahlberechtigten freiwillig in die Wahlzellen gelaufen um schriftlich mit Wahlkreuz Nachschub zu ordern!
      Jetzt steht ja die demokratische EU-Wahl an. Da kann man wieder Nachschlag fordern. Denn der EU-Rat hat die Quoten diktiert, die jedes Land, das den Euro als Alleinwährung hat, erfüllen muss, damit der Euro nicht kollabiert. Belebung der Wirtschaft von unten, wie Ben Bernake von der Fed das vom Helikopter aus vorgeschlagen hat.

    2. Fehlende Papier waren allein in Europa in früheren Jahren der Hauptgrund, nicht einreisen zu dürfen, denn damals hat man die Landesgrenzen noch ernst genommen und nach Schengen hat man ja diese an die europäischen Außengrenzen verlegt mit dem gleichen Anspruch, ohne Papiere keine Einreise und weil man das nicht wollte, hat man schnell alle Migranten zu Flüchtlingen erklärt und schon waren sie im Lande und weil man nicht will daß sie ausreisen sollen, erklärt man kurzerhand die NIchtidendität zum Ausreisehinderniss und so läuft das bei uns ab und die scheren sich einen Dreck um die besorgten Bürger, die schon viele Opfer zu beklagen haben, diese sogenannten Kollateralschäden nehmen die ganz bewußt in Kauf um ihre Melanche-Ziele umzusetzen, die müssen alle weg und zwar schnell, bevor sie noch mehr anstellen können, Wahltag ist Zahltag und da müßte jeder Bürger wissen was er zu tun hat, wenn ihm seine eigene Heimat noch etwas bedeuted.

    3. Jeder hasst die Antifa am

      Wer ist ein Deutscher ohne Pass, ein Reichsbürger und was passiert mit den Reichsbürgern sie werden von der Justitz und den Behörden Gnadenlos verfolgt,den selben Eifer wünscht man sich bei der Verfolgung Passloser Eindringlinge.

    4. Ich habe meine Steuererklärung verloren. Bekomme ich auch Duldung? Und da mein Einkommen nicht bekannt ist, steht mir doch eigentlich auch Hartz IV zu.

      • Beim Steuerzahler hört der Spass auf. Denn auf dieser Ebene wird ja der Schwachsinn erst bezahlbar. Die nächste Steuer ist schon auf dem Weg.

        • Mein Bruder hat als Kleinunternehmer zeitweilig mit großen wirtschaftlichen Problemen, wegen Forderungsausfall zu kämpfen gehabt, was sich aber wieder stabilisiert hat und da er einmal mit unterschiedlichen Steuerarten in Höhe von 1 200,– EUR in Verzug war, wurde eine Kontenpfändung verfügt und da die Summe nicht ausreichte, standen zwei Mann morgens um 6.00 Uhr vom Finanzamt an seiner Haustür um den Rest herauszufordern und das wäre ja noch irgendwo verständlich bei stets säumigen Zahlern, aber trotz Erklärung und erstmaligem Vorkommnis haben sie gleich zu diesen drastischen Maßnahmen gegriffen und sind noch nicht einmal auf den Tilgungsvorschlag eingegangen, die wollten alles und zwar sofort, ohne Rücksicht auf weitere Verluste.

    5. Jeder Einzelne mit fehlenden Papieren wurde reingelassen und dabei willkommengehelissen. Was soll also diese Analyse, dass man die leider, leider, nicht wieder zurückschicken kann, weil die Papiere fehlen. Woher sollen die gekommen sein? Und so geht es jeden Tag weiter. Abgesehen von denen, die einfach nachziehen dürfen und gleich in der Heimat abgeholt werden. Geht’s nach den Grünen werden alle, egal woher, gleich am nächsten Tag eingebürgert. Dann relativiert sich das auch endlich mit den Kriminalstatistiken.

    6. Direkter Demokrat am

      Es gibt einen Plan der NWO-Eliten. Deshalb werden sogenannte Flüchtlinge auch ohne Pass oder andere Dokumente reingelassen. Und nach der obrigkeitshörigen BRD-Justiz ist das sogar straffrei. Also, wer von der BRD noch einem Rechtsstaat oder überhaupt Staat faselt bzw. denkt, dass die BRD = Deutschland sei, der muss spätestens seit der Migrantenflut erkennen, dass er auf dem Holzweg ist.

    7. Rechtsstaat-Radar am

      Lassen Sie uns folgende Tatsachen festhalten:-

      1. Wer keine Ausweispapiere bei sich führt, der darf von Gesetzes wegen erst gar nicht auf deutsches Terrain gelassen werden. Wer ohne Ausweis deutschen Boden betritt, ist also schon allein deshalb ein Illegaler, ist allein deshalb ausreisepflichtig.

      2. Wer über die Landgrenze deutschen Boden betritt, der hat gem. Art 16 a GG keinen Anspruch auf die Gewährung von Asyl, weil er aus einem sicheren Drittland und außerdem (Schweiz ausgenommen) auf einem Land der EU kommt.

      3. Wer also auf der Basis der unter vorstehenden Ziffern 1 und 2 einen Asylantrag stellt, dem darf niemals ein Asylrecht eingeräumt oder auch bloß eine Duldung ausgesprochen werden. Jeder Asylantrag eines solchen Illegalen wäre von der Behörde per se abzulehnen. Jede dagegen erhobene Klage von dem Verwaltungsgericht per se abzuweisen.

      4. Alle diese raum- und kulturfremden Ausländer werden Deutschland wieder verlassen. Ich dulde keinen von ihnen, nicht gestern, nicht heute, NIEMALS. Das gilt auch für ihre Kinder und Kindes’ Kinder!

      5. Es wird die Zeit kommen, in der wir auf rechtsstaatlicher Grundlage abrechnen mit all den Gesetzesbrechern (Politikern, Beamten, Bundespolizisten, Richtern), die sich an der illegalen Flutung Deutschland versündigt haben.

      • Lauf du mal ohne Ausweispaiere rum und werd von den Typen die sich Polizei nennen, angehalten. dann wirst du sehen was mit Leuten ohne Pass / Ausweis passiert.

        Und Gesetze einhalten oder sogar durchsetzten ? das gilt nur für Biodeutsche

        • heidi heidegger am

          Mir passierte, dass ich meinen Führerschein dann am nächsten Tag auf der Wache vorzeigen durfte (kostenfreie Ermahnung unn datt, nach Digitalfunkabfrage usw. aber mit Fangfragen: "Wie ist denn ihr zweiter Vorname?" -> Hubert, aber auf französich prononziert LOL). Also in Israel ist das ähnlich, aber Du solltest nicht v o r 1928 oder 22, weiss nimma, geboren sein, hihi.

      • Das mit den Ausweispapieren ist doch reine Attrappe. Eine Woche beobachtet mit wem die telefonieren, schon kennt man die entsprechende Botschaft. Normalerweise darf man denen keinen Cent Stütze geben. Auf welcher Basis sollten die identifiziert werden? Wer sich so hier reinschleicht, dem gehört ein Spaten in die Hand, raus auf’s Land, und dann wird für das Geld gearbeitet. Vielleicht erinnern die sich dann an ihre Herkunft. Tatsächlich fehlt der politische Wille die Sache anzugehen. So lange die Grünen sich im BT breit machen auf unsere Kosten, wird sich nichts ändern.

    8. "Fehlende Dokumente"

      Das ist der größte Witz überhaupt, ist es doch in einer hochtechnisierten Gesellschaft wie die unsere überhaupt kein Problem, die Herkunft eindeutig zu klären.

      Man stellt sogar bei Moorleichen fest, aus welcher Region sie stammten und wo sie lebten, selbst wenn sie an anderen Orten aufgefunden wurden. (Und hier reden wir über einen Zeitraum von vor mehr als 1000 Jahren.)

      Die Gentechnik erlaubt es sogar, die Wanderungsbewegungen der prähistorischen Menschen nachzuvollziehen.

      Oder mittels Sprachexperten: kein Problem, wenn man denn will.

      Und bei Feststellung wird der Herkunftststaat in die volle finanzielle Haftung genommen, wenn die Person nicht zurückgenommen werden sollte.

      • Rechtsstaat-Radar am

        Die Bundespolizei muss von Gesetzes wegen jeden, der sich nicht ausweisen kann, an der deutschen Außengrenze abweisen und zurück schicken! Passiert das? Nein, wie wir mit der geballten Faust in der Tasche sehen müssen, nicht. An wem liegt das? Diese rechtswidrige und gemeingefährliche Praxis wurde von der Verbrecherin und Volksverräterin Angela Merkel, deren Innenminister(n) de Maiziere und Seehofer und vom Chef der Bundespolizei in den Unterbau der Bundespolizei angewiesen. Ist ein solcher offensichtlich verfassungs- und rechtswidriger Befehl zu beachten? Nein, das ist er nicht. Der Irren-Staat, BRD, legte selbst fest, dass es keinen "Befehlsnotstand" mehr für Polizisten und Soldaten gäbe. Jeder Bundespolizist hätte also längst all die Muslimmänner an der Grenze zurückweisen müssen. Alle Beteiligten sind aus meiner Sicht abzuurteilen.

        • @ Rechtsstaat……

          Ist das so schwer zu begreifen ? Die sind schon da !

          Was also soll Ihr Einwand ?

        • Rechtsstaat-Radar am

          @CHERUSKER:-
          Ich will damit sagen, dass all die raum- und kulturfremden Eingefluteten einschließlich ihrer Kinder und Kindes’ Kinder Deutschland eines Tages verlassen werden müssen.

          Außerdem müssen alle am Hochverrat und den Verfassungs- und Gesetzesbrüchen Beteiligten wissen, dass wir sie vor Gericht stellen und nicht ungeschoren davonkommen lassen werden! Jeder Beamte, der einen Asylantrag eines Merkel-Freundes genehmigt, der eine Duldung ausspricht, der einen Leistungsbescheid erlässt, der bricht Recht, jeder Verwaltungsrichter der die Klage eines solchen abgelehnten Asylanten durchgehen lässt, beugt das Recht. Jeder Bundespolizist, der einen Raum- und Kulturfremden an der Grenze nicht abweist, sondern ihn (womöglich noch ohne Ausweis) nach Deutschland einreisen lässt, bricht Verfassung und einfaches Recht. Sie alle werden juristisch bezahlen für ihren kriminellen Hochverrat.

      • DerSchnitter_Maxx am

        Das könnte man sich alles ersparen … wenn man das Asylgesetz für 10 – 20 Jahre aussetzt oder besser noch gleich beseitigt ! Kein Land der Welt ist verpflichtet Asyl zu gewähren. Es fusst auf schnöder Toleranz und Gutmütigkeit und nichts weiter … und die-ses wurde und wird … exsessiv, ausgehöhlt, ausgenutzt und ad absurdum geführt.

        • Rechtsstaat-Radar am

          Nicht einer, der von der Schwerverbrecherin Angela Merkel (CDU) und ihren Hilfsverbrechern, de Maiziere (CDU) und Seehofer (CSU), seit 2015 bis heute Eingefluteten, hat ein Recht auf Asyl. All diese Muslime kamen über die Landgrenze zu uns und haben damit, wie Artikel 16 a Grundgesetz ausdrücklich festlegt, KEINEN ANSPRUCH AUF ASYL.

          Jeder Asylantrag eines solchen illegalen Muslim-Strolches hätte per se, also von Gesetzes wegen, sofort abgelehnt werden müssen, Jede dagegen gerichtete Klage eines solchen Muslim-Strolches hätte von dem Richter des Verwaltungsgerichts ebenfalls per se wegen offensichtlicher Rechtswidrigkeit abgewiesen werden MÜSSEN.

          Einreise, Aufenthalt und Duldung dieser Millionen Muslimmänner sind alle kriminell, da verfassungswidrig! Jeder Beamte, jeder Richter, jeder Polizist muss wissen, dass wir ihn eines nicht mehr fernen Tages dafür juristisch zur Verantwortung ziehen werden!

        • DerSchnitter_Maxx am

          Nee … ist mir völlig neu ;) … und was sollten wir dagegen tun, wenn das Regime und NGO-Konsorten … alle Gesetze für diese Illegalen aushebelt ?

    9. Ich kann über den Michel nur noch lachen. Das ist seit 30 Jahren Asylbetrugs-Usus in Deutschland. Ob die Grünen-Enkel über ihre Großeltern wegen des "nicht rechts geworden"-Seins den Kopfschütteln oder sich moralisch weiter überlegen fühlen, werden wir in 30 Jahren in russischen Flüchtlingslagern erleben. Ich bin gespannt.

      Auf jeden Fall ist die Messe gesungen. Die wenigen Deutschen, die den Einschlag noch merken (13%), wären gut daran beraten, nicht weiter an Luftschlössern zu basteln sondern ihre Reservate zu befestigen.

    10. Werden diese Personen überwacht oder abgehört um festzustellen woher sie kommen?

      • Ein Vertrag mit Putin … wenn die alle in Sibirien an der BAM arbeiten dürfen, da werden viele ihre Papiere wieder finden.

        • Rechtsstaat-Radar am

          Wenn sie bei uns für von ihnen verursachten Ärger den Polizeischlagstock kriegen und endlich nur Kartoffeln und Schweineschnitzel statt Geldleistungen erhalten würden, wären die schneller weg, als sich viele das heute vorstellen können.

          Wäre ich AfD-Innenminister eines "Landes", ich würde auf all den rotgrünen Irren-Dreck pfeifen und es den Muslimmännern so ungemütlich machen, dass die aus meinem "Land" in Scharen nach "Hamburch", der selbsternannt schöjnSTen STatt der Welt (wo man den starken örtlichen Dialekt für Hochdeutsch hält), nach NRW und Niedersachsen fliehen und dort die voll verstrahlte rotgrüne "Bevölkerung" noch intensiver bereichern würden.

          Die AfD, so sie denn in Kürze in Preußen und Sachsen die Mehrheit und hoffentlich auch den Innenminister stellen wird, kann dies umsetzen und wird anschlie0end mit absoluter Mehrheit in diesen "Ländern" allein regieren.

        • Ach was, da reicht wohl schon die Streichung von Sozialleistungen, also nur eine bescheidene Unterkunft und notwendigste Verpflegung. Ausgehverbot eingeschlossen.