Die Fahrverbote werden von ihren Befürwortern als zwingende Konsequenz aus wissenschaftlichen Erkenntnissen und gesetzlichen Vorgaben dargestellt. Doch weder das eine noch das andere stimmt. _ von Dirk Spaniel Die aktuellen Fahrverbote werden mit Gesundheitsbedenken begründet. Schon vor über 20 Jahren hat die Europäische Union einen Grenzwert von 40 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft bei Stickoxiden (NOx) beschlossen. Am Anfang hat man diesen Grenzwert aber nicht mit Maßnahmen wie Fahrverboten in Verbindung gesetzt. Deshalb hat auch keiner
    Anmelden
       

    Kommentare sind deaktiviert.