Merkel für Grenzen – der Meinungsfreiheit! Diktatur-Offensive beginnt nach der Wahl

19

Sollte Merkel gewinnen, wird die Redefreiheit in Deutschland nach der Bundestagswahl in Ketten gelegt werden. Daraus macht die Rautenfrau gar keinen Hehl, wie man heute nachlesen kann.

Die kalte Kanzlerin jettet zurzeit von einem Pfeifkonzert zum nächsten. Trotzdem: Noch pennen viele Wähler. Aber das wird sich ändern – spätestens, wenn der Familiennachzug von hunderttausenden Asylinvasoren 2018 in die Gänge kommt, dürften ein paar Deutsche extra wach werden.

Da sich Kritik am Volksaustausch verbietet und FDJ-Sekretärin a.D. Merkel im Herbst 1989 gesehen hat, dass Volkes Stimme Mauern einreißen kann, wird die Meinungsfreiheit die kommende Legislaturperiode wohl kaum überstehen. Was im Internet begann, wird auf den Straßen fortgesetzt werden.

„Meinungsfreiheit kennt auch Grenzen. Und die kann man anwenden“, drohte Merkel bereits im Sat.1-Sommerinterview 2012. Unvergessen ihr Hinweis an einen „Lügner“-rufenden Bürger während eines Wahlkampfauftritts in Aschaffenburg 2013: „Seien sie einfach froh, dass sie frei ihre Meinung sagen dürfen!“

Jetzt legt sie nach: Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland sagte Merkel aktuell: „Empörend ist der Hass gegen alle Menschen, die in irgendeiner Weise als fremd oder anders abgelehnt werden. Hier müssen wir klare Grenzen setzen.“ Und: „Es kann keine Toleranz für Ausländerfeindlichkeit, Antisemitismus oder Homophobie geben. Solches Gedankengut steht im krassen Gegensatz zu unserem Grundgesetz.“

Eine deutliche Ankündigung der sich verschärfenden Gesinnungsdiktatur im Dienste der Einen Welt. Da sind alle Menschen gleich. Nur die Deutschen sind ein bisschen ungleicher – zumal, wenn sie männlich sind und heterosexuell.

Der Fall Gauland/Özoguz macht klar, wo es langgeht: Die „Entsorgungs“-Bemerkung des AfD-Spitzenmannes ist alles, nur nicht „rassistisch“ (O-Ton Merkel). Die Brandmarkung zeigt aber auf, wo die Grenze des Geduldeten liegt. Wie Merkel nun selbst sagt, wird diese sich bald noch verdichten.

Özoguz‘ Partei, die SPD, verwendet das Wort „Deutsche“ im Regierungsprogramm auf 88 Seiten übrigens nur einmal, und zwar als „Deutsche im Ausland“, denen die Neosozis die Teilnahme an der Bundestagswahl erleichtern wollen. Darüberhinaus ist das Programm an „die Menschen“ in Deutschland und in der Welt gerichtet, insgesamt 118-mal!

Bei Maischberger durfte Özoguz am Mittwochabend klagen, wie sehr sie Gaulands Äußerung verletzt habe: „Im ersten Moment ist man schon schwer schockiert“, sagte sie. Die Verbindung habe sie auf Anhieb nicht herausarbeiten können: „Warum in Anatolien, warum ich?“

„Warum ich?“ Ja, hmm, schon verrückt, was? Wieso soll ausgerechnet eine türkischstämmige Schariafreundin nach Anatolien „entsorgt“ werden? Ironie aus.

Özoguz: „Dieses Ausmaß wurde mir dann erst richtig bewusst im Laufe des Tages. Da hab ich schon gedacht, Mensch, was darf man alles in Deutschland sagen?“

Vieles! Die Deutschen als „Köterrasse“ zu beschimpfen ist hier zum Beispiel null problemo. Die friedliche Verteidigung des Eigenen hingegen, dürfte für uns Deutsche nach dem 24.9. zum Blockpartei-übergreifend tolerierten, endgültigen Tabu werden!

Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf! Wecken Sie ihre Mitbürger, solange noch Zeit ist! 

Anzeige


Über den Autor

Max Z. Kowalsky, Jahrgang 1979, bestreitet sein Dasein als Privatdozent im schönen Genf. Seit 2015 schreibt der studierte Slavist für COMPACT.

19 Kommentare

  1. Incamas SRL- Asuncion / Paraguay am

    Zitat 1961 von Aldous Huxley, der Autor des 1932 erschienenen Romans Schöne neue Welt"
    In der nächsten Generation wird es eine pharmakologische Methode geben, um Menschen dazu zu bringen, ihre Knechtschaft zu lieben und Diktaturen ohne Tränen hervorzubringen, so zu sagen, die Entwicklung einer Art schmerzloser Konzentrationslager für ganze Gesellschaften, so dass der Menschheit ihre Freiheiten genommen werden und sie es sogar genießt.

    Im demokratischen Westen besteht eine wirtschaftliche Zensur, und die Organe der Massenmedien werden von den Mitgliedern der Machtelite (Politik) gelenkt.

  2. Die Masse der Menschen ist zu lethargisch. Die Geschichte hat bewiesen, daß kein Systhem auf ewig hält. Allerdings sind dabei auch Kulturen samt Völkern dahin gegangen. Um dies zu vermeiden, müßte eigentlich jeder mal seinen Arsch vom Computer heben. Nur aktiv und solidarisch funktioniert so etwas. Denn jeder Systhemwandel hat grundlegend etwas gändert, nur nichts für den kleinen Mann. Daraus sollte die Erkenntnis jedem die Augen öffnen. Nur ein Beispiel, wenn jeder oder besser gesagt "ALLE" für eine Woche nicht auf Arbeit gehen würden, ist die "Repube" samt Eliten im Arsch. Wenn mein starker Arm es will stehen alle Räder still…..? Haut wohl hin. Oder?

  3. "Beatrix von Storch AfD beim Wahlkampf analysiert Schlagzeilen der großen Medien" Google to go.

  4. Es ist bezeichnend für Frau Merkel (CDU), dass diese weder die Erkenntnis vom deutschen Staatsrecht, noch vom deutschen Grundgesetz hat. Dafür hat Frau Merkel (CDU) nur die Erkenntnis von den EU- Integrationsverträge, schließlich Arbeitet diese ja von Morgens bis in Nacht daran die Usurpation von Deutschland in die Europäische Union voranzutreiben. Diese EU ist der DDR ähnlich, in dieser blieb die "Freie Meinungsäußerung" und "die Wahrheit" ja auch verboten. Möglicherweise würde Frau Merkel (CDU) den ganzen Artikel 5 Abs. 1, 2, und 3 GG streichen, aber es gibt ja schließlich in der EU schon die einschränken der "Freie Meinungsäußerung, zu finden unter dem ersten NWO – Gesetze im Internet, sehr, sehr Aufschlussreich.

  5. Volker Spielmann am

    Die hiesigen Parteiengecken haben angekündigt, daß sie dem Volk das Maul stopfen werden, weil dieses ihre Scheinflüchtlinge nicht lieb haben will. Vorerst versuchen sie es mit der Vorgehensweise des chinesischen Kaisers Mao: Einen bestrafen, Hundert erziehen. Das Volk soll dadurch eingeschüchtert werden, daß ihm die Lizenzpresse berichtet wie dieser und jener wegen Hetze eine Geldstrafe erhalten hat, in den Kerker geworfen wurde oder seine Arbeitsstelle gekündigt bekam. Läßt sich das Volk davon aber nicht einschüchtern, so müssen die Parteiengecken wohl ein Unterdrückungssystem aufbauen wie weiland die marxistischen Tyrannenknilche in Ostelbien. Und dann kann es dahin kommen, daß man wegen sogenannter Hetze bestraft wird, weil man Beethovens Neunte gehört hat, während die Parteiengecken den Tod von Scheinflüchtlingen vermeldet haben. Zumindest soll dies damals einigen Musikfreunden widerfahren sein, als sie die Neunte hörten nachdem der Tod Stalins verkündet wurde.

  6. Marco Mehlenberg am

    Man braucht sich nur vor CLAUDIA ROTH zu ekeln, hat mich 3.000€, meinen Jagdschein und meine Waffen gekostet.

    Kann es 2018 noch schlimmer werden?

    Wenn ja, dann kommen aber ganz düstere Zeiten auf die Menschen in Deutschland zu, die keinen Migrationshintergrund nachweisen können.

    Mit dem Fall CLAUDIA bin ich derzeit am Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe. Aber da wird wohl auch nur ein antideutsches Urteil bei rauskommen.

    • Schon durch alle Instanzen durch?Ging schnell.Aber Jagdschein weg? Den Verwaltungsrechtsweg nicht beschritten???

  7. Die "lehren" von 1989 hat fr m verinnerlicht,so etwas darf nicht noch einmal passieren! Im Gegensatz zu 89 wird sein das "deutsche Polizei bzw bundeswehr" den Befehl erhält und ausführt auf "radikale demonstranten" zu schiessen! Daran hege ich persönlich nicht den geringsten zweifel,im Freundeskreis sehen es einige genau so!

  8. Nach der gewonnenen Wahl ( was zu befürchten ist ) kommt die Nacht der langen Messer . Wie Mao, Stalin oder Kim ist sie nur umgeben von handverlesenen Lakaien und Speichelleckern . Aber im Gegensatz zu diesen ist sie selber nur zweite Geige .

  9. Lügenmedien, Lügenpresse und die CDU-SPD-Hofberichterstattungs-Journaille

    bekämpfen die Meinungsfreiheit in unserer Noch-Heimat seit Jahren…

    Damit bekämpfen sie auch das Grundgesetz.

  10. Deutschland alleine reicht nicht, in der EU muss sich Widerstand gegen diese Politik regen. Oder halt raus aus diesem Verein der Bettler, Kostgänger und alimentierten Pleitestaaten.

  11. heidi heidegger am

    dann wird’s also wahrlich finster im walde. ich meine, geht ja etzala schon los: durch wählen des mrkls erkennst du die nutzung von cookies bei deMasseur an. diese nutzung schließt möglichsicherlicherweise analytics, personalisierung und anzeigen (sind raus!) bei äh durch Maas oder evtl. Lindi *uuuahh* mit ein.

  12. Die Nachrichtensender Deutschlands haben heute ein Thema…… BUUUUHHHH Rufe ,Hau ab und Tomaten.

    Das Volksvertreter Paradies ist erschuettert ……

    Man kann es schon vernehmen , sie wollen jetzt durchgreifen ,aufraeumen,Ordnung schaffen .

    Wer den Wind saete , moechte aber keinen Sturm …….

    Mal sehen ,ob sie in die alte 1933-er Trickkiste greifen werden ,und nach der Koeniginnenwahl der Dunkelwelt endlich die Leviten zu lesen ,

  13. DerSchnitter_Maxx am

    In Futschland dürfen alle … immer alles tun, sagen, kreischen, jammern und fordern … nur die
    Ur-Deutschen nicht, die sollen immer kuschen, sich bücken und ausbeuten lassen, malochen, Steuern zahlen und die Klappe halten (begründet auf Geschichtsschreibung und ewige Sippenhaft) … dann ist immer alles Gut, für alle Anderen. Man muss sich nicht alles gefallen lassen, irgendwann ist Schluss mit lustig und alles hat seine Grenzen – Ach ja, nur nicht in Futschland, da ist alles grenzenlos … für alle nichtsnutzigen Anderen ! Wer findet den/die Fehler ? Was sagt uns das …? Es muss (endlich) beendet werden … ein für alle Mal … sonst bleiben wir bis ans Ende aller Tage … die Fussabtreter von … unfähigen, fordernden, jammernden, kreischenden, Nichtsnutzen, welche sich (immer) auf die, unsägliche, Geschichtsschreibung berufen !

  14. Schrumbenkauler am

    Warum denn in die Ferne schweifen wenn das Gute doch so nah ?
    Ich würde das Ötzükotz auf dem Mist entsorgen. Sorry liebe Mistkäfer, aber da müsst ihr nun durch.
    Je schneller desto besser.

  15. Viele sind sich der Tragweite nicht bewusst,
    die die Wiederwahl der Merkel-Kartellparteien mit sich bringen wird:
    Der Ethnozid an den Deutschen wird dann unverhohlen und mit voller Wucht betrieben.
    Vermutlich wird es dann nur noch Babylonier und ‚Nazis‘ geben.

    Den Begriff ‚deutsch‘ werden beide Seiten für sich beanspruchen.
    Die Babylonier, obwohl sie meinen, dass es jenseits der Sprache nichts Deutsches gibt,
    d.h. der Begriff ‚deutsch‘ wird weiter dazu missbraucht werden,
    die Flachpatrioten in die Babylonische Gefangenschaft zu entführen;
    die sogenannten ‚Nazis‘ werden versuchen zu retten, was zu retten ist,
    was angesichts der satanischen Übermacht Babylons
    nur durch eine Vergeistigung des Deutschen gelingen kann.

    • Viele sind sich der Tragweite nicht bewusst,
      die die Wiederwahl der Merkel-Kartellparteien mit sich bringen wird:

      Ich glaube doch,das viele wissen ,das mit Merkels Wiederwahl nichts besser wird ….. und es fehlt der Arsch in der Hose ,den Mund aufzumachen. Lieber leben sie in Muenchhausia finden alles ganz toll , und vertrauen auf Erika. Zuhause sprechen sie mit dem Spiegel im Bad ueber die Probleme…,drohen hinter verschlossenen Tueren….,. und machen am naechsten Tag vor dem Wahlplakat einen untertaenigen Diener …. Es lebe die Koenigin .

      Manchmal kann man annehmen das Merkel lieber Nordkorea regieren wuerde ,und die ein Teil der Deutschen schon Nordkoreaner sind ….

  16. Nun, die Rautentante wird uns noch alle dazu zwingen, auch islamistische Terroristen lieb zu haben! Wer sich weigert, wird bald abgeholt!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

↑ Nach Oben

Empfehlen Sie diesen Artikel