Merkel blamiert: Geheimdienste finden null Beweise für russische Propagandakampagne

37

Ein Jahr lang suchte das Merkel-Regime nach Belegen für russische Desinformationskampagnen in Deutschland. Außer der bitteren Erkenntnis, dass es noch regierungskritische Medien gibt, fand es anscheinend nichts.

„Deutsche Geheimdienste haben keine eindeutigen Beweise für eine russische Desinformations-Kampagne gegen die Bundesregierung gefunden, geben aber dennoch keine Entwarnung“, meldete die Süddeutsche Zeitung am Montagabend auf ihrer Webseite unter Berufung auf Regierungskreise. Ein ganzes Jahr lang hatten Bundesnachrichtendienst (BND) und Verfassungsschutz (BfV) im Auftrag der Bundeskanzlerin nach Beweisen für eine politische Einmischung Moskaus in Deutschland gesucht.

Angela Merkel hatte die Untersuchung nach dem „Fall Lisa“ in Auftrag gegeben, da sogenannte Kreml-treue Medien Deutschland spätestens seit der Flüchtlingsinvasion verstärkt als ein Land dargestellt hätten, das kurz vor dem Zusammenbruch stünde. Über das Drama des mutmaßlich von Flüchtlingen vergewaltigten russlanddeutschen Mädchens Lisa hatte COMPACT in seiner Märzausgabe 2016 berichtet.

Die dahinterliegende Strategie ist offensichtlich: Es ist schlicht zu verlockend, dem ollen Putin und seinen Trollen die Schuld am Merkel-Bashing zu geben und so kritische Berichterstattung im Wahljahr 2017 salopp als Moskau-gelenkte Fake News diffamieren oder gar zensieren zu können. Insbesondere nach Donald Trumps Wahlsieg versuchten transatlantische Denkfabriken, EU-Funktionäre und Merkel-Klatscher vielen kritischen Medien eine geheime Allianz mit Putin anzudichten.

Alles lief frei nach dem Motto: Es gibt keine Schandtat, die dem Russen nicht zuzutrauen wäre. Jan Hofer suggerierte am 29. November 2016 in der Tagesschau die Fake News, wonach Russland hinter einem Angriff auf die Deutsche Telekom stecke: „Mit Blick auf die Bundestagswahl im kommenden Jahr warnte (…) der Chef des Bundesnachrichtendienstes Kahl vor Hackerangriffen und Kampagnen zur Desinformation, die aus Russland gesteuert würden.“ Es folgte eine Stellungnahme der Bundeskanzlerin: „Ich sage einfach, öhm, solche Cyberangriffe, auch solche, wie das in der, öhm, Doktrin ja auch, öhm, Russlands heißt, hybride, öhm, Auseinandersetzungen, gehören heute zum Alltag, und wir müssen lernen, damit umzugehen.“

Wie schon die CIA bei der abenteuerlichen Behauptung, Putins Cyberartisten hätten Trump ins Weiße Haus verholfen, fanden auch das BfV und der BND für die Verdachtsmomente keinen rauchenden Colt. „Solch einen Beleg hätte die Regierung gerne präsentiert, um Russland vor Aktionen dieser Art zu warnen“, resümiert die SZ. „Wir hätten gerne die gelbe Karte gezogen“, wird ein Sicherheitsexperte zitiert. Doch das beklagte Foul war wohl nur eine Schwalbe.

Angesichts fehlender Beweise wolle man auf die Veröffentlichung des 50-seitigen Geheimdienstpapiers gänzlich verzichten. Hier haben die Schlapphüte wohl von den Amis gelernt. Beweisfreie Anschuldigungen haben trotz losgetretenen Medienkrawallen schon in den USA kaum einen von Trumps Wählern gejuckt.

Ein Freispruch sei der in 13 Kapitel untergliederte Bericht der Sonderauswertung „Sputnik“ aus Sicht der Regierung freilich nicht. Immerhin konstatiere man seit dem US-Putsch in der Ukraine einen „konfrontativeren Kurs“ Russlands gegenüber Deutschland. Festhalten: Die Berichterstattung russischer Medien und ihrer deutschen Ableger wie RT Deutsch oder Sputnik News wird als regelrecht „feindselig“ beschrieben. Wer im Glashaus sitzt…

So läuft der Hase in Merkels DDR 2.0: Erst wenn alle Kritiker schweigen oder auf Linie gebracht worden sind, ist die Welt wieder in Ordnung. In sieben Monaten muss das Volk Merkel und ihrem kahlköpfigen Klon Martin Schulz die rote Karte zeigen, damit diese Rechnung niemals aufgehen wird…

http://www.sueddeutsche.de/politik/geheimdienste-bnd-keine-beweise-fuer-desinformations-kampagne-putins-1.3365839

Über den Autor

Avatar

Max Z. Kowalsky, Jahrgang 1979, bestreitet sein Dasein als Privatdozent im schönen Genf. Seit 2015 schreibt der studierte Slavist für COMPACT.

37 Kommentare

  1. Avatar
    die Observerin am

    Merkel unternimmt gegenw#ärtig viele Teffen mit ausländischen Regierungschefs. Das ist verständlich. Es gehört zum guten Ton, sich nach so vielen Jahren der Kanzlerschaft auch persönlich bei den anderen zu verabschieden. Im Herbst wird Kanzler Schulz seine Antrittsbesuche bei den ausländischen Regierungschefs machen. An Merkels Kanzlerschaft bleibt nur die negative Erinnerung. Die schlimmst Kanzlerschaft die unsere Bundesrepublik je erlebt hat.

  2. Avatar
    die Observerin am

    Die Nominierung Merkels für die Kanzlerkandidatur ist ein Symbol dafür, wie sehr die Union am Ende ist. Im Gegensatz zur SPD, die einen hervorragenden Kandidaten ins Rennen schicken konnte (auch wenn man über dessen Ansichten streiten kann), zeigt die Nominierung Merkels, wie sehr die Union personell und inhaltlich am Ende. Und auch Merkels treuester Vasall Seehofer zeigt nun endlich wieder sein wahres Gesicht. Mit seiner Rhetoritk hat er die Einwanderungspolitik und die Grenzöffnung gegen den konservativen Flügel der Union abgedeckt und Merkels zerstörerische Politik innerparteilich überhaupt erst ermöglicht. Und jetzt endlich kann er wieder öffentlich die Schuhsolen von Frau Merkel lecken. Seehofer hat damals den Pareivorsitz erhalten, weil er . neben einem Netz von Spetzls – über bundespolitische Erfahrung verfügte – als Gesundheitsminister war er auch wirklich gut, das ist zu würdigen – aber für einen Parteivorsitzenden hat ihm imme schon das Rückrat und das persönliche Format gefehlt. Künftig darf er einem Kanzler Schulz dienen. Die Union ist personell und inhaltlich am Ende. Wie bescheuert muß eine Union sein, diese gescheiterte Merkel nochmal aufzustellen.

  3. Avatar

    Selbstredend hat die Russische Föderation oder der russische Präsident Herr Putin keinen Einfluß auf die Wahlen. Es auch gut so, daß die Geheimdienste diesen Einfluß verneinen. Dieses wäre bei zunehmend schlechten Wahlergebnise der Einheitsparteien der CDU, CSU, SPD, FDP, Die Linke und inspesondere Bündnis 90 / Die
    Grünen zu den Bundestagswahlen 2017 der Russischen Föderation in die Schuhe geschoben worden. Und würde die AfD an die Regierungsbeteiligung durch die Bundestagswahlen 2017 tatsächlich kommen. An solch ein Wahlergebnis kann ja dan nur die Russischen Föderation und Putin Schuld sein. Ja, ja die Bundesregierung mit ihren laufen Verschwörungstheorien von der bösen bösen Russischen Föderation die ja angeblich in die Wahlen eingreifen ist nur noch lächerlich. Die Vorstellung das die Bundesregierung selbst mit ihren Einheitsparteien die aller schlechteste Politik aller Zeiten in Deutschland macht. Auf den Gedanken kommen die Herrschaften
    erst garnicht. Bekanntlich sind immer die anderen Schuld, das Volk, das Pack, das Dunkeldeutschland, die AfD, Pegida, die Alternative Medien, angeblichen Fake News, die freie Meinungsäußerung oder die Russische Föderation und Putin. Dabei ist es doch ganz einfach, das deutsche Volk möchte diese Bundesregierung, diese Europäischen Union und deren Politik nicht mehr. Diese unsagbare Politik für Lobbyisten und deren globalen Raubtierkapitalismus wird von der großen Mehrheit einfach nicht mehr Mitgetragen.

  4. Avatar

    Wie ein Blatt im Wind wendet sie Ihre Meinung und ihre Politik hin und her. Herr Lucke vormals AFD hatte sie mal ganz klasse demaskiert, in dem er Sie einfach zitierte und alle erstaund waren das die worte gegen Multikulti von Ihr stammten. Einer sochen Kanzlerin zu vertrauen ist der blanke selbstmord.

  5. Avatar
    Carla Christiansen am

    Ich bin aber ziemlich sicher, dass die Geheimdienste nach der Abwahl der Nämlichen sichere Beweise für deren Gesetzesbrüche und Bruch des Amtseides finden werden!
    Der Verantwortung wird sich keiner dieser Moral-Elite "Politiker" entziehen können!

  6. Avatar
    Aufgewachter am

    Jobcenter und Zeitarbeitsfirmen blamiert / Endlich Datenleck in Leihbude gefunden!

    Erwerbsloser stattet Bewerbungsmappe mit als Kugelschreiber getarnten GPS-Tracker inklusive Audioüberwachung aus und bewirbt sich bei Zeitarbeit

    Ein findiger Erwerbsloser aus Bochum hat sich jetzt ernsthaft Gedanken darüber gemacht herauszufinden, wie sein Jobcenter Rückmeldung vom Zeitarbeitsunternehmen erhalten haben könnte, ob er sich denn auch dort beworben hat.

    Vorausgegangen war ein Stellenvermittlungsvorschlag mit Rechtsfolgenbelehrung des Jobcenters sich als Fachkraft für Lagerlogistik (IHK) bei einem Zeitarbeitsunternehmen zu bewerben. Der Erwerbslose verschickte daraufhin per DIN-A4 Umschlag eine schriftliche Bewerbung nach DIN-5008 als Mappe an der er einen speziellen Kugelschreiber anclippte.

    Weiterlesen, weitersagen …

    Erwerbsloser stattet Bewerbungsmappe mit als Kugelschreiber getarnten GPS-Tracker inklusive Audioüberwachung aus und bewirbt sich bei Zeitarbeit
    https://aufgewachter.wordpress.com/2015/09/01/erwerbsloser-stattet-bewerbungsmappe-mit-als-kugelschreiber-getarnten-gps-tracker-inklusive-audioueberwachung-aus-und-bewirbt-sich-bei-zeitarbeit/

  7. Avatar

    Interessant, bei den Russen wird überprüft, die US Oligarchen dürfen hier aber offen Propaganda machen.
    Wir müssen die Presse und ihre Meinungshoheit und -freiheit wieder nach Deutschland holen.

  8. Avatar

    Ist das auf dem Bild da oben der Kanzlerbunker in Berlin ?

    – Da, wo der Ackermann Sepp sein 60. Lebensjubiläum abfeiern durfte mit geladenen Gästen auf deutsche Staatskosten, nachdem er im Zuge der "Bankenkrise" zusammen mit dem Steini und Frau Dr. Aniela im Dreier mal kurz die Staatskasse plündern durfte ?

    – Da, wo jetzt der Vorsager Steffen sitzt mit seinen 600 Presse-Mitarbeitern im Berliner Propagandaministerium ? – Das sind mehr Hansel als wo was im Bunzeltag der Abnicker und Volksvertreter sitzen.

    "Denk ich an Deutschland in der Nacht …"

  9. Avatar
    Florian Geyer am

    Was ist denn da los?
    Früher haben die sogar Massenvernichtungswaffen gefunden, wo keine waren.
    Können die Stümper jetzt nicht mal mehr die bestellte Spyware finden?
    Sowas kann ein Neffe programmieren und "finden", wenn er will.
    Und der ist 14.

    Erika hat offenbar ein Loyalitätsproblem!

  10. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    AfD Berlin kontert Spiegel-Cover – http://www.pi-news.net/2017/02/afd-berlin-kontert-spiegel-cover/

  11. Avatar

    FakeSprache: Keine "eindeutigen" Beweise … es gibt nur Beweise die eindeutig sind, sonst sind es Indizien. Keine eindeutigen Indizen heißt keine Indizien!

  12. Avatar

    Putin ist kein Dummer er weiss wie man es mcht immrerhin war er auch mal beim Geheimdienst wäre ja stümperhaft wenn er Spuren hinterlassen hat

  13. Avatar
    Volker Spielmann am

    Die Gefahren durch die elektronische Kriegführung sind beträchtlich

    Der Hauptgrund, warum die elektronische Kriegsführung so gefährlich ist, besteht wohl darin, daß die militärischen Koryphäen wieder einmal die alte Warnung des Carl von Clausewitz vor den zusammengesetzten Dingen im Kriege, die immer den einfachen weichen müssen, mißachtet haben und deshalb viele unsinnige Schwachstellen und Achillesfersen in der Kriegsmaschine entstanden sind; dazu gehört zum Beispiel die Idee Bomben und Raketen mittels Navigationssatteliten zu steuern, was nicht nur deshalb bedenklich ist, weil diese ganz rustikal abgeschossen werden können (woran die Chinesen übrigens gerade ebenso fleißig wie erfolgreich arbeiten), sondern diese auch vom Feind gestört oder sogar übernommen werden können; ähnlich verhält es sich bei den Lenkwaffen, auch diese können auf solche Weise unschädlich oder sogar gegen einen selbst vom Feind eingesetzt werden; und gegen diese Möglichkeiten ist die Störung oder Ausspähung der Kommunikation recht harmlos, obwohl man zuerst an diese denkt.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß Euro zerstört werden muß!

    • Avatar

      @ VOLKER SPIELMAN

      Unbestätigten Geheimdienst-Gerüchten zufolge sollen die bösen Russen das schon können.
      Deshalb arbeiten die Chinesen ja so verzweifelt an ihren konventionellen,
      rustikalen Abschußsystemen.
      Die Amis können das noch nicht. Die können nur Dronen steuern, obwohl man nie sicher sein kann,
      ob nicht in Wirklichkeit die Russen die Dinger steuert.
      DJ Trump weiß das und möchte nur aus diesem Grund eine Annäherung an Putin.
      Ja, der mächtigste Mann der Welt hat einfach Angst.
      Das unterscheidet ihn von unserer wackeren Kanzlerin, die nicht müde wird,
      dem Putin immer wieder ihre Zähne zu zeigen.

      • Avatar
        Volker Spielmann am

        @Andor

        Da wäre ich vorsichtig, denn noch immer sind das Zwischennetz und die EDV die Spielwiese der Amerikaner.

  14. Avatar
    Walther Dachs am

    Eigentlich erstaunlich dieser Rückzieher.Aber das gewünschte Schema wird sich in den Köpfen schon festgesetzt haben:Alles was die Blockparteien schlecht aussehen lässt ist eine Falschmeldung und Hasspropaganda,natürlich gesteuert oder gesponsert aus Rußland.Lob und Erfolgsmeldungen über die Groko sind dagegen selbstverständlich immer wahr.Wer das nicht glaubt ist ein Staatsfeind und bekommt demnächst besuch von der Polizei.

  15. Avatar

    Wenn man so liest, was die promovierte Chamäleondame manchmal in der Öffentlichkeit mündlich von sich gibt,
    könnte man fast glauben, dass sie die sogenannte Führerdroge konsumiert.
    Für eine Kanzlerin ist das doch absolut blamabel. Das ist ja inzwischen schon unter FDJ Sekretärinnenniveau abgesunken.
    Dafür kann der böse Russe nun wirklich nichts.

    Jeder Dolmetscher muss doch an diesem Geschwafel verzweifeln.

    Der nichtpromovierte Postkartenmaler, letzte Reichskanzler und Deutschlandzerstörer konnte wenigsten noch reden.

  16. Avatar
    MutzurKlarheit am

    Ich sag einfach, zu denen, öhm, die schon länger hier leben, kommen nun die, öhm, die noch nicht so lange hier leben, wegen dem Putin halt, öhm, oben drauf. Nu sind se halt da, ist doch, öhm, nu so, oder?

  17. Avatar
    Direkter Demokrat am

    Das ganze linkesversiffte Lügengespinst, zur der auch die Raute des Grauens gehört, muss endlich aus unserem Land entfernt werden.

  18. Avatar

    OT

    Nun soll er Strafe zahlen, der Akif Pirincci.

    http://www.dnn.de/Dresden/Lokales/Akif-Pirincci-nach-Pegida-Rede-zu-11.700-Euro-Strafe-verurteilt

    • Avatar
      Florian Geyer am

      Ungeachtet der Tatsache was er tatsächlich sagte.
      Nämlich, daß die "Demokraten" die PEGIDA-Aktivisten am liebsten in Lager sperren würden.
      Nicht, wie unterstellt, die "Flüchtlinge" in Lager sollen.

      Wieder eine der üblichen bestellten Rechtsbeugungen zwecks Justizterror a la DDR.

  19. Avatar

    @ Compact

    "Über das Drama des mutmaßlich von Flüchtlingen vergewaltigten russlanddeutschen Mädchens Lisa hatte COMPACT in seiner Märzausgabe 2016 berichtet."

    Das Märchen (viel zu nette Umschreibung) dieses 13. jährigen Ausreisser-Mädchens welches bei ihrem 19. (NEUNZEHN) jährigen Freund nur mal pennen wollte können sie auch richtig darstellen. Das Mädel hatte nur Glück das sie noch nicht strafmündig war.

    Und auch die Welle die die Regierung Russlands veranstaltete um diesen "Vorfall" poilitisch auszunutzen könnten sie richtig darstellen…

    "Beweisfreie Anschuldigungen haben trotz losgetretenen Medienkrawallen schon in den USA kaum einen von Trumps Wählern gejuckt."

    Die Quittung spüren die US-Bürger nun deutlich.

    "Immerhin konstatiere man seit dem US-Putsch in der Ukraine einen „konfrontativeren Kurs“ Russlands gegenüber Deutschland. Festhalten: Die Berichterstattung russischer Medien und ihrer deutschen Ableger wie RT Deutsch oder Sputnik News wird als regelrecht „feindselig“ beschrieben." (Ihr Nachsatz dazu ist überflüssig)

    1. Fehler = Es war kein US-Putsch sondern durch Russland initiiert.
    2. Die Berichterstattung ist feindselig

    Das Putin über einen der besten Geheimdienste der Welt verfügt muss man nicht besonders hervorheben. Und das es enorm schwierig ist "eindeutige" Beweise zu finden (welche auch enorme diplomatische Probleme nach sich ziehen würden) dürfte klar sein. Der Tenor "eindeutig" bedeutet aber nicht das keine gefunden wurden. Das Putin keinerlei Interesse an einem stabilen Deutschland und somit auch Europa hat dürfte jedem klar sein. Dies hat er auch schon mehrfach klar geäussert. Und das er bisher lediglich "vorgeübt" hat dürfte auch jedem bewusst sein.

    Ich wage mal die Prognose =
    Spätestestens (und idealerweise) im Sommer (Anfang September) wird es einen Vorfall ("Putins Tote" oder ähnliches…) geben ( oder hoffentlich verhindert werden) welcher zu erheblicher Unruhe (in 1. Ziel Deutschland) und in Europa führen wird.

    • Avatar
      Manfred aus München am

      Da isser wieder … die Gurke … und nachdem Russland den Putsch in der Ukraine initiiert hatte, haben sie auch gleich noch das amerikanische Marionettenregime installiert, was? Was glaubst Du eigentlich mit wem Du es hier im Forum zu tun hast, Troll?

      • Avatar

        Da kann ich mich den Ausführungen von Manfred nur anschließen Was lernt man heute nur in den Schulen

    • Avatar
      Archangela Gabriele am

      Was für ein Gurkensalat!

      Neben unzureichender Orthographie (nach dem Motto, jedes Komma kostet extra und unterstellter Geschlechtlosigkeit des russischen Präsidenten – Das Putin -), beziehen sich die Stellungnahmen nicht auf die Zitate, beweisen Sie, dass Sie den angeprangerte Artikel nicht gelesen haben und verlieren sich im Fazit in Allgemeinplätze ("dürfte klar sein").

      Müsste ich einen solchen Aufsatz bewerten, täte ich mich schwer, noch eine 5 dafür zu geben. Unter Einbeziehung der Rechtschreibung wäre das Urteil "Ungenügend".

      • Avatar

        Orthographie und Interpunktion beherrscht "das" Gurkensalat nicht ! Mit derart schlechten Kenntnissen verbietet sich die schriftliche Belehrung anderer Personen schon von selbst. Gurkensalat merkt das leider nicht, obwohl er hier in diesem Forum schon mehrfach darauf hingewiesen wurde. Besonders längere Texte lassen sein Defizit erkennen. Irgendwie Hilfsschul-Niveau.
        Ein Nachholseminar an der Volkshochschule wäre Gurkensalat dringend anzuraten, wenn er sich nicht weiter blamieren will.

    • Avatar

      @Gurkensalat

      "Das Putin keinerlei Interesse an einem stabilen Deutschland und somit auch Europa hat dürfte jedem klar sein."

      Von welchem stabilen Deutschland sprichst hier der Gurkensalat? Und von welchem stabilen Europa?
      Wie stabil ist ein Land, in dem die Sicherheit der Bürger (also die die schon länger hier leben) nur noch halbwegs gewährleistet werden kann, indem Hundertschaften der Polizei, öffentliche Veranstaltungen schützen müssen und öffentliche Straßen und Plätze mit einem weitverzweigten Netz hochentwickelter Überwachungstechnik überwacht werden müssen?
      Ob und was an der Geschichte mit der 13.- jährigen Lisa dran ist, sei dahingestellt. Ich will auch gar nicht bestreiten, dass hier die gesamte Berichterstattung gepennt hat.
      Aber diesen Vorfall zu benutzen, um eine Stabilität Deutschlands und Europas zu unterstellen, ist sehr weit hergeholt.

      Hier nochmal mein Rat: Raus gehen und Augen auf machen.

    • Avatar

      @GURKENSALAT
      @GURKENSALAT

      Es ist bezeichnend, wie Sie vorsätzlich ohne Beweise den Putsch in der Ukraine der Russischen Föderation und dem russischen Präsidenten Putin in die Schuhe zu schieben versuchen. Zumal die VSA- und EU- Beteiligung durch die VSA – Obama – Administration schon längst zugegeben
      wurde – Schlackwort zur Ukraine (Fuck the EU) – Victoria Nuland (VSA). Ukraine: Obama gesteht US- Beteiligung am Putsch in der Ukraine ein. (Eingeständnis in einem CNN-Interview mit Obama über die russische-
      amerikanische Beziehung).
      Dann dürfte nach der Ansicht von @GURKENSALAT – das damalige CNN-
      INTERVIEW mit Obama scheint ja ziemlich feindselig für die Nato gewesen zu sein? Hm wer war da jetzt feindlich gestimmt? Der damalige VSA – Präsident Obama oder CNN?
      Es bleibt dabei @GURKENSALAT – Sie tragen unsubstantiiert in Ihren Kommentaren vor.

  20. Avatar
    Graf von Stauffenberg am

    In Merkels totalitätrer Demokratie spielen Fakten eine untergeordnete Rolle. Wichtig ist die Diffamierung, die man einfach mal in die Öffentlichkeit lässt. Die Lügenpresse druckt das dann oft auf der Titelseite. Die Widerrufung, die Monate später im Kleingedruckten kommt, ließt sowieso niemand.

    Nach dem gleichen Prinzip funktionieren auch die Fake-Diffamierungen gegen Frauke Petry, Björn Höcke und Alexander Gauland.

  21. Avatar

    Glaubt die Bundesregierung wirklich, irgendeiner bräuchte hier im Lande eine russische Desinformationskampagne, um die gesamtgesellschaftlichen Folgen der Flüchtlingspolitik abschätzen zu können ?

    Dazu braucht es keine Russen, auch keine Russlanddeutschen.

    Wir sind nicht dumm, sondern feige. Das ist es, was euch stark macht, liebe Bundesregierung.

  22. Avatar

    Der größte Fake ist für mich die Behauptung: Wenn die CDU/CSU zu wenig Wahlstimmen bei der BTW 2017 bekommt, dann wähle man indirekt RRG – und nimmt damit M. Schulz als Kanzler in Kauf.

    Darauf falle rein, wer will, ich nicht. Denn selbst wenn RRG käme, dann mit einer sehr starken AfD im Bundestag als Opposition, dann wäre seit 16 Jahren das erste mal eine echte Opposition im Bundestag.

    Und nach Merkel & Seehofer dürften CDU & CSU großes Interesse an der Mitarbeit in der Opposition haben – wenn auch als Juniorpartner. 🙂

    • Avatar

      Genau meine Meinung. Wenn Rot/Pink/Grün als Groko im Kanzleramt ihr Unwesen treiben würden – würde kein einziges zur Abstimmung eingebrachtes Gesetz mehr im Bundestag verabschiedet werden. Die AfD würde stärkste Oppositionspartei werden mit der schwachen aber stimmkräftigen CDU/CSU als Anhang.
      Endlich mal eine Bundestagsdebatte mit Unterhaltungswert. Dabei kann dann auch der letzte naive Wahlbürger an der Unfähigkeit der Roten, der Pinken und der Grünen teilhaben. Da wird so mache Träne bei den Grünen fließen, wenn sie ihren Willen nicht bekommen, Merkel kann dann nicht mehr helfen.
      Wenn es nicht so bitter ernst wäre und um die Zukunft des Landes gehen würde, könnte man an einer solche Konstellation seinen Spaß haben.

  23. Avatar
    Karl Blomquist am

    Merkelregime hat jetzt Dauer-Ablenkungsbedarf

    Nehmen wir nur Merkels Hauptbeitrag zur Destabilisierung Deutschlands und Europas: die Schleusenöffnung für die von ihr selbst herbeigerufene mohammedanische Masseninvasion. Das ist ihre eigene, ganz persönliche größte „Leistung“, untrennbar mit ihrem Regime verbunden. Das ist Fakt. Da nützt es ihr nichts mehr, auf irgendwelche eventuellen russischen oder amerikanischen Einmischungen, selbst wenn es sie geben sollte, in ihren Klatschhäschenwahlkampf zu verweisen oder diese frei zu erfinden.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel