Merkel bei Eröffnung des BND-Gebäudes: Gegen Fake-News vorgehen

44

Heute feierte das riesige Schlapphut-Zentrum, die BND-Zentrale in der Berliner Chausseestraße, ihre Einweihung. Von hier aus wird ab heute bespitzelt, überwacht und spioniert. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hielt eine Ansprache zur Eröffnung des zehn Hektar einnehmenden Bauwerks.

Merkel erinnerte an den historischen „Kernauftrag“ des BND, das Ausspionieren des Ostens. Aber nach dem Mauerfall habe sich der BND in gelungener Weise neu erfunden. In der unübersichtlichen Gegenwart mit leicht eskalierenden Konfliktpotential beobachte er das Geschehen weltweit und leiste einen unverzichtbaren Dienst für den Frieden. Dann kam Merkel auf das Thema Fake News zu sprechen:

Als Beispielfür eine der „erfolgreichsten Falschmeldungen“ des letzten Jahres nannte sie den Tod des Schauspielers Morgan Freeman. Für die Bundeskanzlerin ein Beweis dafür, wie leicht sich über Internet falsche oder halbwahre Nachrichten verbreiten ließen: „Wir müssen lernen, mit Fake News als Teil der hybriden Kriegsführung umzugehen“. Darin bestehe „eine der entscheidenden Weichenstellungen für die zukünftige Sicherheit und den gesellschaftlichen Zusammenhalt in Deutschland“. Oft handele es sich bei Falschmeldungen auch um gezielt eingesetzte Propaganda von Staaten, die uns nicht freundlich gegenüberstünden.

„Wir müssen der Realität ins Auge sehen“, verlangt Merkel, und beauftragt den BND mit schneller Analyse solcher Angriffe und dem Aufspühren der Drahtzieher. Umgekehrt müsse der Nachrichtendienst seinerseits „sicherheitsrelevante Informationen“ beschaffen können. Merkel nannte zwei zentrale Betätigungsfelder des BD:

1) Die Lage in Syrien: Zwar konnte der IS zurückgedrängt werden, seitdem aber sei er „zur asymetrsichen Kriegsführung“ übergegangen, also weiterhin eine Berdohung. Deutschland wolle Beiträge zur friedlichen Lösung des Konflikts leisten. Dabei müsse der BND mit belastbaren Informationen und Einschätzungen assistieren.

2) Die Cyberbderohung. Viele Länder betätigten sich in hybrider Kriegsführung. Aufgabe des BND sei Analyse und Warnung vor „kritischen Angriffen auf die Infrastrukturen“.

Deutschland müsse weltweiten Konfliktherden auf multilateraler Ebene begegnen. Im Alleingang ließen sich die Probleme nicht mehr lösen. Je leistungsfähiger Deutschland wären, desto zuverlässiger seien dessen Zusagen an internatioanle Bündnispartner. Dabei erinnerte Merkel an die aktuell „zwölf Auslandseinsätze der Bundeswehr, bei denen übrigens auch der BND eine essentiell wichtige Aufgabe“ gehabt habe. Die enge Zusammenarbeit mit dem französischen und – trotz des Brexits – englsichen Nachrichtendienst solle ihre Fortsetzung finden. Auch die transatlantische Freundschaft sei überlebensswichtig.

Die schweigende Mehrheit kann die Verhältnisse zum Guten wenden, wenn sie ihre Stimme wiederfindet. COMPACT ist ihr Lautsprecher: Weil wir drucken und verbreiten, was andere nicht zu schreiben wagen. Mit einem COMPACT-Abo erfahren Sie Monat für Monat brisante Dinge, die Ihnen die Mainstreampresse gern verschwiegen hätte. Mit nur 59,40 €/Jahr unterstützen Sie unseren Einsatz für Meinungsfreiheit und ehrlichen Journalismus – und sichern sich zugleich exklusive Vorteile. Ihr Abo macht uns stark – und Sie ebenfalls!

Über den Autor

44 Kommentare

  1. Das übliche Blabla und Geblubbere. Die Fake-News Produzenten wollen also gegen “Fake-News“ vorgehen. Der Regierung wäre es wahrscheinlich recht gewesen, dass Internet (aka Neuland) wäre niemals erfunden worden und sie wären mit ihren außen- wie innnepolitischen Schweinereien unbehelligt durchgekommen, da sie über Printmedien und ÖR faktisch alleine entscheiden, was das Volk zu glauben hat. In einem korrumpierten Staat, indem die Politik nicht einmal die eigenen Grenzen zu schützen imstande ist, Terroristen pampert und die Justiz Gefälligkeitsurteile spricht, braucht es keinen BND, denn seine “analysierende“ Arbeit ist sinnlos. Und auch der Schutz der Infrastruktur ist obsolet geworden, da längst Ideologen und Blindflieger für deren Demontage sorgen. Gute nach Deutschland!

  2. Die Architektur einer Epoche ist auch Ausdruck ihres Charakters. Man sehe, welch eine charmante Architektur dieses Gebäude doch hat – einladend, anmutig, mit soviel spielerischer Fantasie! Da wird einem ganz warm ums Herz. Kommt fast an die gefällige Architektur der 1930er-Jahre heran.

    (Vorsicht! Dieser Beitrag kann Spuren von Satire enthalten)

  3. Dieses Land ist hoffnungslos verloren für immer,leider! Wenn ich alles ausbezahlt bekäme was ich schon einbezahlt habe, hätte ich gestern schon das Weite gesucht…
    Hidden Agenda ist das einzige was mir zum Treiben dieser IM Erika und ihren willigen Schergen noch einfällt!
    Buntbananen Republik verrecke!
    Upps,mit diesem Beitrag könnte ich wohl ein Konto in diesem Spitzelbau bekommen…

  4. Merkel ist eine narzistisch total kranke Frau. Ein narzistisches Truemmerfeld. Merkmale sind da, dass sie 95% ihrer Aufgaben nicht selbst entscheidet und bei 5% so viel Mist baut, dass sie in eine anderes Lager (EU) fluechten muss um anerkannt zu werden. Wer solche abgefressenen Fingernaegel hat gehoert zum Psychater und nicht in die Politik. Das haben ihre Auftraggeber gut erkannt.

  5. Anton Freibeuter am

    Die Frau ist paranoid.
    Wie seinerzeit Honecker, Ulbricht und Hitler.
    Also muss eine neue Schutzstaffel, ein Staatssicherheitsdienst her, der sie mit Informationen über konspirative Kreise sowie abtrünnige, "Gedankenverbrecher" versorgt.

    In den 12 völkerrechtswidrigen Kriegen der BRD hat der BND schon kräftig Schützenhilfe geleistet und jetzt soll er auch gegen innere Feinde eingesetzt werden.

    Da fühle ich mich jetzt sicher. Vielleicht so sicher, wie sich einst die Menschen vor den Geschwistern Scholl fühlen konnten, die schließlich "Fake News" auf Flugblättern verteilten.

    Schöne neue Welt.

  6. Rumpelstielz am

    Senol ist eng verbunden mit der linksextremen Gruppierung Labournet, dessen Fördermitglied er ist. Labournet erklärt sich mit der vom Verfassungsschutz beobachteten linksextremen „Roten Hilfe“ und der terroristischen Internetseite „linksunten.indymedia“ solidarisch. Die Rote Hilfe ist wiederum in der gewaltbereiten, linksextremen Stuttgarter Antifa-Szene beheimatet.
    Die Stasi-Vergangenheit der Stiftungsvorsitzenden Anetta Kahane sowie die öffentlichen Ausfälle von Mitarbeiterin wie der Extremisten Julia Schramm, die mit Sprüchen wie „Sauerkraut, Kartoffelbrei – Bomber Harris Feuer frei“, klar machte, wofür die angeblich zivilgesellschaftliche Ammendeu Sch…e steht.
    Merktnix selbst hat diesen Schwindel mit der Hetzjagd selbst benutzt.

  7. Man muss ja noch dazu sagen das der BND ein unmittelbares Organ des Kanzleramts ist.

    Uwe Barschel kam grad aus dem Kanzleramt als sein Pilot auf dem Rückflug im Landeanflug geblendet wurde, eine Bruchlandung hinlegte und starb.

    Barschel mußte dann beim 2. Anlauf in die Wanne.

    Das Gebäude ist eine in Beton gegossene Mord-Drohung.

  8. Michael Höntschel am

    Wenn Mielke dies noch erleben könnte, würde er feuchte Augen bekommen. Erinnert mich irgenwie an ein Projekt von Troost, welches Speer ja aus bekannten Gründen nicht mehr realisieren konnte.

  9. Direkter Demokrat am

    Das nächste BRiD Unterdrückungsorgan unter fremdländischer Kontrolle stehend kann jetzt beginnen.
    Stasi 2.0

  10. Schönes Gebäude. Welch ein Unterschied zu Mielkes
    stupiden Plattenbau in der Normannenstraße.

    Wenn das die Erichs wüssten.

  11. Manfred aus München am

    Dazu fällt mir nur eines ein: "haltet den Dieb!"
    Jetzt schaffen sie sogar noch die Reste dieser Fasadendemokratie ab. DDR 2.0 und Stasi 2.0 sind jetzt deutlich erkennbar.

  12. Die Kosten hätte man sich sparen können und sich gleich dem US-amerikanischen Diensten anschließen können …
    Wäre auch ehrlicher gewesen.
    Da der Osten nicht mehr Zielgebiet ist, wie die Kanzlerin schon sagte, benötigen die Amerikaner auch keine deutschen Spezialisten aus dem 2.WK mehr dafür – die sind ohnehin schon alle gestorben. Nach 1945 war das noch anders. Heute muß man sich eher vor Rache aus den Staaten fürchten, die die USA aufgemischt haben – und das wissen die besser, wo die sind.

    • @ GABI

      Auch wenn Sie, liebe Gabi, glauben, dass das Zielgebiet im Osten nicht mehr da ist,
      so heißt das noch lange nicht, dass die Russen wirklich weg sind.

      Wenn die Paranoia der Westlichen Wertegemeinschaft weiter so gedeiht,
      kommen die sogar wieder.
      Und deshalb brauchen die regierenden Idioten dieses Wahrheitsministerium.

      Auf die Amis kann man sich nicht verlassen. Die sind nicht mehr das, was sie
      einstmals waren, auch wenn die glauben alles besser zu wissen.
      Trump, der alte weiße Mann, hat sich in Kim Jong un verliebt und die CIA schweigt.
      Das sagt alles.
      Vielleicht warten die schon wieder auf die Hilfe deutscher Spezialisten?

      • Verzeihung, liebe Gabi, ich meinte natürlich Livia.

        Aber man sich doch noch irren dürfen.

    • Michael Höntschel am

      Livia – anschließen kann man sich nur, wenn man vorher unabhängig war. Herr Gehlen wurde von der CIA für den Aufbau und die Leitung der "Organisation Gehlen" freigestellt. Ab dem 1. Juli 1949 übernahm die CIA die "Organisation Gehlen". Es ist also davon auzugehen, dass nicht nur auf den Namen Putin ein deutscher Geheimdienstausweis ausgestellt war.

  13. "Merkel bei Eröffnung des BND-Gebäudes: Gegen Fake-News vorgehen "

    Man sollte den Hofstaat beim Wort nehmen … in jeder Beziehung auch mit dem "BUNTEN" Bild gemalt mit der Einheitsfarbe aus dem Einheitsfarbtopf
    Wenn Bonzen mit "No Border between color pigments" in der Praxis einen Fehlversuch hinlegen dürfen die Dummköpfe den Einheitsfarbtopf mit dem eigenen Nischel umrühren. Nach jedem Fehlversuch die doppelte Zeit bis sie ein "Buntes" Bild schaffen oder die eigene Religion "No Border between color pigments is colorful" leugnen.
    1 Sekunde untertauchen zum umrühren
    2 Sekunden untertauchen zum umrühren
    4 Sekunden untertauchen zum umrühren
    8 Sekunden untertauchen zum umrühren
    16 Sekunden untertauchen zum umrühren
    32 Sekunden untertauchen zum umrühren
    64 Sekunden untertauchen zum umrühren
    nach dem siebenten Versagen und untertauchen zum umrühren mit dem Hohlkopf sollte langsam Nachdenken einsetzen wie das weitergeht
    128 Sekunden untertauchen zum umrühren
    256 Sekunden untertauchen zum umrühren
    und zum zehnten wenns immer noch nicht weh tut und auf die "BUNTE"-Religion bestanden wird freiwillig
    512 Sekunden untertauchen zum umrühren

  14. Nichts mehr glauben, in diesem Land!
    Schade, nach 30 Jahren wieder die selbe Leier…

    STASI-BAU!

    PS: Kirche aus diesem Staat!

  15. „Wir müssen der Realität ins Auge sehen“

    Ja, da gebe ich dieser Frau (Merkel) ausnahmsweise recht!
    Dabei spreche ich von einer ganz anderen Realität. Und zwar eine ernüchternde und grausame Realität, welche uns diese Frau in Gestalt von Mörder, Totschläger, Vergewaltiger, triebgesteuerten Exibitionisten, Sodomisten und Tierquälern (Schächten) ins Land geholt hat.
    Dennoch scheinen dieser Frau „Fake News“ mehr am Herzen zu liegen, als all die zahlreichen Opfer, die es mittlerweile zu bedauern und zu beklagen gibt.
    Und das ist kein Fake.

  16. Zur “Ansprache” Merkels (auch zum Huawei-Beitrag) empfehle ich:
    “Prof. Rainer Mausfeld: Die Angst der Machteliten vor dem Volk”

    “Auch die transatlantische Freundschaft sei überlebensswichtig” ist ein Satz den Adenauer schon verwendete, da er sich in die Windeln machte wenn er an Machtverlust dachte. UPS-reimt sich. Die transatlantische Freundschaft ist das Krebsgeschwuer, dass den Eliten nuetzt und die Voelker, besonders das deutsche Volk, zersetzt. Lasst euch nicht blenden. Merkel muss weg.

  17. STASI 2.0

    Der große Plan erfüllt sich so langsam. Im Zusammenschluss aller staatlichen Behörden und ihrer Sonderdienste muss jeder normale Bürger ein bedrückendes Gefühl bekommen.

    Es sind Gesetze und Befugnisse in den letzten Jahren geschaffen worden, sie alle geben vor die Demokratie und Freiheit zu schützen, aber beschneiden genau die immer mehr.

    So langsam erfüllt sich auch der große Faschisten Plan zum allgemeinen Sozialabbau. Es wurden dafür im ersten Schritt die Kassen mit Sozialleistungen der ungeregelten Zuwanderung überbeansprucht, um genau diesen Bedarf zu führen. Es folgen Steuerhöhungen, Verstaatlichungen und Einschränkung aller Sozialen Errungenschaften.
    Noch täuschen sie die Menschen, indem sie den Umbau nach Giesskannenprinzip bewerben, das Ziel aber ist den Sozialstaat auf ein Minimum zu verkleinern.

    Die Sozialdemokraten, sie haben nicht einmal Ansatzweise den gemerkelten Plan durchschaut, sind gleich mit abgeschafft worden!

    Schreit es Ihnen förmlich ins Gesicht, das ihr perfider taktischer Plan auf allen Ebenen durchschaut ist!!!

    • Schlimmer ist noch die Vernichtung der deutschen Industrie: 1. Phase – Entindustrialisierung der sog. "Neuen Bundesländer". 2. Phase – Energiewende mit dem Ziel der Vernichtung der Industrie der ehemaligen Westzonen (wie im Morgenthauplan von Roosevelt und Churchill beschlossen), massenhafter Zustrom junger Männer aus fremden Kulturen und Geburtensenkung der Deutschen mit dem Ziel – wie geplant – der Auslöschung des deutschen Volkes (Germany must perish!).
      Damit das alles wie geschmiert läuft, brauchen wir natürlich eine totale Überwachung nicht nur durch die Amis, sondern auch durch deren inländische (deutsche?) Vasallen. Übrigens: Pullach, das bisherige Schlapphutdorf bleibt natürlich zusätzlich zur "Normannenstraße 2" ebenfalls noch in Betrieb, so man liest!

    • @ GERD

      Die Asozialdemokraten haben ihren eigenen Plan.
      Erst die Ehe für alle, jetzt die Armut für alle.

      Welche sozialen Errungenschaften meinen Sie?
      Vielleicht die Unisextoiletten?
      Aber gibt’s beim BND überhaupt welche?

  18. Bundesnachrichtendienst- wie der Name schon sagt: Dort kommen die Nachrichten her. Ganz frisch, immer authentisch. Was nicht von dort kommt, sind automatisch Falschnachrichten. Ein Apparat, der den Apparat beschützen soll.

    • @ IRGENDWEHR

      Und deshalb will der BND auch nicht Geheimdienst genannt werden.
      Wir sollen ihn wohl mit dem Allgemeinen Nachrichtgendienst (ADN)
      der ehemaligen und vermaledeiten DDR verharmlosend vergleichen.

      Wahrheitsministerium wäre aber passender.

  19. Ja ich bin auch der Meinung, daß man endlich gegen diese Fake News vorgehen sollte. Gegen die Fake News von Merkel und ihrer Production. Man wird regelrecht mit diesen F.N. geflutet, den Fernseher braucht man nicht einschalten, in den Zeitungen stehen sowieso nur Lügen.
    Doch ich frage mich, wer sind die, daß sie es schaffen ein Volk von 60 Millionen an der Nase herumzuführen. Ich bin jedoch sicher, daß ihre Tage gezählt sind.

  20. Freundin der Natur am

    1,1 Milliarden Euro, bezahlt von den Steuerzahlern, für einen Neubau und Umzug, der nicht nötig getan hätte.
    Es ist natürlich einfach mit anderer Leute Geld um sich zu werfen.
    Mir missfällt das sehr.
    Das Argument war, dass der BND direkt am Regierungssitz sein müsse, da er ihr zu Diensten sein müsse.
    Vermutlich müssen die wirklich brisanten Erkenntnisse per Boten überbracht werden. 🙂

    • Querdenker der echte am

      Von wegen an einem Ort gebündelt! Da sitzen trotz der 1,1 Milliarden IMMER Noch Ein ganzes großes Nest von Schlapphüten am alten Ort. War der Neubau auch , wie so vieles Andere in diesem Land, auch eine Fehlplanung??!!

      Und der wahre Grund für die Verlagerung nach Berlin könnte sein:
      Merkels Kanzleramt, das Büro des Soros und der BND auf Rufweite zusammen?

  21. Schulze Schulze am

    "Gegen Fake-News vorgehen" Au ha, dann hat es sich mit der ja ganz schnell erledigt! Aber im Ernst, hier wird wieder ein vollkommen Systemtreuer Dienst installiert! Hat man die deshalb konzentriert nach Berlin geholt um sie unter Kontrolle zu haben? Wenn es mit rechten Dingen zugeht würde gäbe es ruck zuck keine Einheitsnachrichten mehr! Nun an mir prallen sie ab, aber etwa 70 Millionen Deutsche glauben was sie hören und lesen!

    • Jeder hasst die Antifa am

      Die Fake-News die in diesen Betonbunker produziert werden,wird abends im betreuten Denken(ARD und ZDF) durch den Klebrigen Klaus und Marionetta Slomka verbreitet.

      • Schulze Schulze am

        Genau so ist es. Nur das nicht nur ARD und ZDF die Verteiler von verbogenen bis wahre Fake Nachrichten sind. ALLE Zeitungen, Radio und Fernsehen welche in der Öffentlichkeit stehen, ob staatlich oder Privat müssen dies verbreiten. Es gibt eine sehr geringe Anzahl wie zB Compact oder Online etwa 1-2 Hand voll die dies nicht tun und daher unter strenger Kontrolle stehen. Es gibt in Deutschland keine freie Berichterstattung, oder anders gesagt, es gab noch nie eine! Alle verteilen das selbe und der indoktrinierte Bürger meint wenn alle das selbe bringen muss es ja die volle Wahrheit sein. Dabei hören oder lesen sie nur das was sie erfahren dürfen, ob nun verbogen oder gleich Fake! "Die Wahrheit kennst Du nicht, Du weißt nur was man Dir erzählt oder was Du liest."

  22. DerSchnitter_Maxx am

    "Krieg ist Frieden; Freiheit ist Sklaverei; Unwissenheit ist Stärke" (Orwell)

    • DerSchnitter_Maxx am

      Und nenne mir jemand … nur einen einzigen, triftigen und stichhaltigen, Grund … warum man dieser antideutschen Verräter-Schlampe, par excellence … überhaupt -noch- trauen oder folgen sollte … ?!

  23. Chausseestraße, die neue Normannenstrasse.

    Der großte Behörden-Neubau der Nachkriegsgeschichte.

    Mutti will alles viel besser machen als beim letzen mal.

    • Chausseestraße, die neue Normannenstrasse……..Daran habe ich auch gleich dran gedacht.

    • Jeder hasst die Antifa am

      Warum sind die nicht gleich in die Normannenstraße eingezogen,dort war doch alles für sie vorbereitet,das Fachpersonal Kahane ist doch bestens durch Fake-News bekannt und das in diesem Land unter Merkel die Stasi wiederauferstanden ist sieht man jeden Tag.bloss die Methoden sind etwas verfeinert worden,

    • Andreas Walter am

      Ist doch OK. So genügt schon eine einzige wirkmächtige Kernwaffe, um ganz Deutschland auf einen Schlag zu enthaupten. München kann dagegen so verschont werden.

      Wer wird wohl 2050 oder 2100 in diesem Gebäude sitzen? Ali, Daniel oder Klaus? Pjotr oder John?

      Womit wird er dann heizen? Deutsche Braunkohle, russisches Erdgas, Energie aus Fusion?

      "Die Fiktion einer Versorgung Europas mit US-Frackinggas", auf Telepolis

      Die Welt wird sich in den nächsten Jahrzehnten schneller verändern als alles, was der Mensch jemals bisher erlebt und gesehen hat. Selbst ein Krieg mit Biowaffen ohne sichtbarem Gegner ist heute denkbar mit unvorstellbaren Auswirkungen ähnlich den Pestepidemien, die in vorherigen Epochen auch schon ganze Regionen, Landstriche und Städte beinahe entvölkert haben.

    • Na ja, die »Integrity Initiative« … (nie von gehört?) … war ja wohl nicht "viel besser machen als beim letzen mal"

    • Schade,das Herr Mielke das nicht mehr miterleben darf,er würde Luftsprünge machen.
      Frage mich nur,was über 5000 Mitarbeiter dort so den
      ganzen Tag tun ?
      Hoch lebe die Stasi!
      Ich liebe Euch doch alle!

      • @ 2xERICH

        Was die so machen?
        Beispielsweise Compact Kommentare analysieren.
        DIE LIEBEN AUCH ALLE!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel