Margot Käßmann: Jesus würde bei Friday for Future mitmarschieren

71

Die Friday for Future-Kids haben als „Revolutionäre“ längst den Segen des Establishments. In drei deutschen Städten trieben sie die Stadtvertreter zum Ausruf des „Klimanotstands“. Und die Begeisterung mancher Bischöfe für Initiatorin Greta Thunberg sowie ihre Audienz beim Papst haben sie endgültig in den Status der Klimaheiligen erhoben.

Jetzt setzt die frühere EKD-Ratsvorsitzende Margot Käßmann (Berlin) in ihrer Bild am Sonntag-Kolumne noch einen drauf. Die evangelische Bischöfin hatte in diesem Ramen bereits weltbewegende Themen wie „Dürfen wir den lieben Gott duzen?“ abgehandelt. In ihrem neuesten Erguss kann Käßmann sich „gut vorstellen“, dass kein geringerer als Jesus Christus bei Klimaschutzdemos mitmarschieren würde.

Denn seine Gleichnisse hätten stets „eine große Achtsamkeit für die Schöpfung“ beinhaltet. Für Christen sei es Glaubenswahrheit, dass „uns die Erde als Gottes Schöpfung anvertraut ist. Umweltschutz ist also Christenpflicht.“ Deshalb müsse man es ernstnehmen, dass „die Zerstörung unserer Erde voranschreitet“.

Natürlich, räumt Käßmann ein, wären auch die Friday for Future-Kids in ihrem Alltag nicht immer konsequent, überhaupt schaffe es niemand, „absolut umweltgerecht“ zu leben, dennoch sei die Losung „Klimaschutz jetzt“ zu befürworten. Deshalb unterstütze sie auch eine Kerosinsteuer. Dadurch werde Fliegen zwar teurer, aber „das muss so sein“. Außerdem hält Klimaexpertin Käßmann ein Tempolimit für sinnvoll. Den Parteien rät sie: „Traut euch, die Wählerinnen und Wähler wissen längst, dass Umweltschutz etwas kostet und Bequemlichkeiten infrage stellt.“

Nun muss man fairerweise hinzufügen, dass Jesus Christus regelmäßig zum Zeugen des jeweils aktuellen Zeitgeistwahnsinns erklärt wird. Anfang der Dreißiger beispielsweise entstand die SA-Jesu Christi, die ihre Gebete nicht mit „Amen“, sondern mit „Heil!“ beendete. Manch Pastor verkündete damals: „Christus ist zu uns gekommen durch Adolf Hitler.“ Vor diesem Horror-Hintergrund klingt doch ein „Jesus würde Hofreiter wählen“ gar nicht mehr so schlimm, oder?

Seltsam nur, dass keiner dieser pseudolinken Jesus-Fans jemals einen Satz wie „Jesus wäre gegen Hartz-IV-Terror und Sozialabbau gewesen“ über die Lippen bringt. Schließlich weiß man doch, dass er mit den Armen solidarisch war…

Aber was Käßmann kann, können wir auch. Also: Jesus würde COMPACT Spezial 15: „Klimawandel – Fakten gegen Hysterie“ lesen. Sie auch? Intellektuelle Munition für Ihre nächste Debatte mit Greta-Fans. Mehr Infos und Bestelloptionen durch Klick auf das untere Banner:

COMPACT-Spezial „Klimawandel – Fakten gegen Hysterie“ gibt es unter compact-shop.de

Über den Autor

Avatar

71 Kommentare

  1. Avatar

    Seit Tausend Jahren gibt es religoese Schamanen,auch genannt ,Pastoren,Priester ,oder auch Faultier Pfaffen.Się verkuenden die Existenz eines Gottes ,eines Jesus Christus…..

    Ohne Beweis antreten zu muessen duerfen się mit diesen Hokkuspokus Menschen abzocken,Irrlehren verbreiten.

    Bei Kaessmann ,kann man davon ausgehen ,der religioese Schluck aus der heiligen Buddel laesst Visionen erstehen….. Ich denke ,wenn es diesen Zauberlehrling Jesus Christus gebe,wuerde er seinen Angestellten empfehlen bei den Annonymen Alkoholikern Hilfe zu suchen. In Sachen CO2 ist die Kirche auch mit Schuld ….jeden Tag werden Millionen hochschaedliche Luftverpester genannt Heilige Kerzen entzuendet ,die geausoviel Dreck machen wie ein Braunkohlekraftwerk…… Ja Jesus wuerde mitmarschieren mit dem grossen Sammelbeutel fuer heilige Gaben in Form von Geld…..

  2. Avatar

    Kopie zur Information

    Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner, 76351 Linkenheim-Hochstetten

    Herrn Damian Lohr, Bundesvorsitzender der Jungen Alternative

    Sehr geehrter Herr Lohr,

    ich bitte Sie vielmals um Entschuldigung, weil ich Sie falsch eingeschätzt habe. Ich habe mich täuschen lassen durch eine falsche Meldung der WELT. Die WELT beteiligt sich an der Falschinformation der Bürger bezüglich des Klimas. Frau Tina Kaiser von der WELT stellte die irrsinnige Behauptung auf: „Wer menschgemachte Erderwärmung leugnet, kann sich den Flatearthern anschließen… Eine zögerliche Klimapolitik gefährdet nicht nur den Planeten, sondern auch die Demokratie und den Wohlstand im Land.“ Diese Dame weiß überhaupt nicht, was Klima ist. Es stört sie nicht, wenn den Bürgern drei Billionen Euro geraubt werden für eine sinnlose Energiewende.

    Es wäre sehr zu begrüßen, wenn sich die Junge Alternative für eine korrekte Information der jungen Generation auch bezüglich des Klimas engagieren würde. Aus der Fülle wissenschaftlich korrekter Fachinformationen eine kleine Auswahl:

    Film von Fachwissenschaftlern (allgemeinverständlich)
    https://www.youtube.com/watch?v=AJzx92QyAM4&app=desktop

    Dieses Schreiben kann verbreitet werden.

    Mit freundlichen Grüßen

    Hans Penner

  3. Avatar
    Thomas Walde am

    Ach so, die Käsfrau will also die Geschwindigkeit begrenzen. Nun, wer selten nüchtern fährt, kann halt nicht so schnell denken und reagieren. Übrigens wen interessiert der Käsigen ihre Meinung?

  4. Avatar

    Es ist kein Zufall, dass Soros und seine freunde hinter den GRÜNEN und diesem CO2-Getue (auch mit dieser Greta) stecken.

    So wollen den Handel mit CO2-Emissionshandel puschen…ein neues Geschäftsfeld für diese Bande !!

  5. Avatar

    Vielleicht sollte sie Jesus auferstehen lassen,und selber befragen
    Jesus wäre sehr erschrocken,dass die ,die ihn gekreuzigt haben,immer noch an der Macht sind,und diese dermaßen ausgebaut haben.nemA

    • Avatar

      @ GOTTLOSER

      Eigentlich müsste er schon längst wieder da sein,
      aber wir werden wohl ewig auf ihn warten müssen.

      Derweil machen die mächtigen Satanisten looser weiter.

      Könnte es sein, dass er sich gar nicht getraut wiederzukehren,
      weil er Angst vor einer zweiten Kreuzigung hat?
      (Es sein denn, Gott hat einen Plan B)

    • Avatar

      Kann nicht auferstehen,selber erscheinen ,ist noch bettlaegerisch von der Auferstehungsparty ,auch Heilige haben nur eine Leber …

  6. Avatar

    " Ich schätze Moslems mehr als Atheisten odr Heiden; denn sie glauben zumindest an Gott!" diese Aussage des evangelischen Pfaffen, der in M. Attas Moschee verkehrte, paßt sehr gut zu der Aussage von Frau Käsmann.
    Dennoch dürfte die – historisch nicht beweisbare! – Figur Jesus konsequenteweise nicht mitdemonstrieren hat doch seine Lehre in ihrer Lebensbesoffenheit das Grundübel der Naturzerstörung und aller angeblichen Klimaprobleme, die Übervölkerung, erst möglich gemacht!
    Den mittlerweile größten CO2-Ausstoß dürfte unsere Art bei einmal weltweit Ausatmen produzieren!
    Den höchsten Technisierungsgrad und damit Energieverbrauch haben protestantisch geprägte Staaten, da dort der wirtschaftliche Erfolg als der höchste Segen Gottes angesehen wird. (Spitze: Calvinisten!) Was direkt zum Kapitalismus in seiner schlimmsten Prägung führte.

    • Avatar
      Asuncion45 am

      die angeblich historisch nicht beweisbare "Figur" Jesus hat die Liebeslehre Gottes erneut in die Welt gebracht. Würde dieser Liebeslehre gefolgt, dann gäbe es keine Armut, keinen Terror und keine Umweltzerstörung und die damit verbundenen negativen Begleiterscheinungen alle nicht.
      Sie vermuten hinter den manipulierten Überresten dieser Lehre offenbar Gott. In Wahrheit sind dies von Menschen (und satanischen Kräften) im Sinne des Machterhalts über die Menschheit konstruierte Konfessionen, die mit der christlichen Lehre im Sinne des historisch bewiesenen Messias der Menschheit Jesus Christus nahezu nichts mehr zu tun haben. Wenn dann eine aus dieser konfessionellen Hirarchie kommende "BIschöfin" einen solchen Unsinn verzapft, dann beweist das nur, dass sie mit Christus und der Liebeslehre Gottes nur noch in Ansätzen etwas zu tun hat. Allerdings halten Sie den CO2-Ausstoß offenbar schon als Grundübel und gefährlich ein, obwohl genau diese Tatsache wissenschaftlich umstritten ist.

    • Avatar

      Jeder, selbst ein protestantischer Prediger oder Livia, sagt gelegentlich mal etwas vernünftiges. Nur, dieses Statement glaube Ich nicht. Die protestantischen Gemeindevorsteher glauben meist nicht mehr an Gott.Sollte der hier eine Ausnahme sein,um so besser. Tatsächlich sind ja Moslems keine Heiden und etwas besser als Atheisten,von dem Helden M.Atta mal ganz zu schweigen. Zwischen dem o.a. Statement und dem flapsigen,fast blasphemischen Spruch der Pseudo-Bischöfin Käseman besteht nicht der mindeste Zusammenhang.

  7. Avatar
    armin_ulrich am

    "Margot Käßmann: Jesus würde bei Friday for Future mitmarschieren "
    und Greta Thunberg untergeordnet.

  8. Avatar

    Während die SPD in Deutschland in einer tiefen Krise steckt, könnten die Sozialdemokraten in Dänemark bei der Parlamentswahl als Sieger hervorgehen.

    Parteichefin Frederiksen setzt neben großzügigen Sozialausgaben auf eine harte Asylpolitik – die ihr Stimmen von den Rechten einbringen könnte.

    Und eine Politik die besagt: die eigenen Bürger zuerst !

  9. Avatar

    Frau Käßmann hat studiert , aber dabei wohl Ihre Flasche mit alkoholischen Getränken dabei gehabt.
    Im neuen Testament steht:
    Die Herrschenden unterdrücken Ihre Völker und missbrauchen ihre Macht über die Menschen.
    (Jesus zu den eigens zusammen gerufenen Jüngern)

    So werden es auch die Grünen machen und die Menschen Ausplündern.

    • Avatar

      Da hilft nur eines …den machtgeilen Politikern das Grundgesetz um die Ohren wedeln,und den geistlichen Scheinheiligen zuerst das alte Testament und danach zur Bekraeftigung das Neue Testament.

  10. Avatar
    Peter Fassbender am

    Jesus würde nirgends mitlaufen.
    Er begründete eine eigene Lehre mit einer umwälzend neuen Gottesvorstellung: Das oberste Prinzip der Lehre ist "GEIST".

    An Kässmann ist also wenig Christliches, Geist wurde ihr vorenthalten.

  11. Avatar

    Jesus würde nicht am Freitag mitmarschieren! Garantiert nichT.Denn er weiss ja, wie Klima geht, im Gegensatz zu Greta!

  12. Avatar

    NEUER BERICHT GELESEN

    Gaga-Protest im Bundestag: Jugendliche stellen sich „fürs Klima“ tot

    Zum Abschluss eines im Bundestag stattfindenden Planspiels „Jugend und Parlament“ zelebrierten heute rund 20 selbsterklärte „Klima-Aktivisten“ ein sogenanntes „Die-In“: Sie ließen sich vorm Rednerpult auf den Fußboden fallen und stellten sich tot.

    Hans kommentiert

    Treffender als Henryk M. Broder, „könnte man Deutschland überdachen, wäre es eine geschlossene Irrenanstalt“ kann man es einfach nicht ausdrücken !

    Für mich ist es die exakte Zustandsbeschreibung unserer Bananenrepublik!

  13. Avatar

    Daß Jesus falls es ihn überhaupt gab da mitmarschieren würde, halte ich für ein Gerücht. Er würde
    ganz sicher diese falschen Propheten aus dem Tempel jagen, denn was anderes ist es doch nicht.
    Eine einzige Abzocke um auf möglichst billige Art und Weise an ander Leute Geld zu kommen. Aber der deutsche Dödel schluckt auch das, er ist sicher, daß eine CO 2 Steuer dringend nötig ist, denn das CO 2 nimmt überhand. Von diesen Durchgeknallten hat keiner eine Ahnung wieviel von diesem CO 2 in unserer Atemluft ist, eben viel zu viel. Das sind die Aussagen der Klimalügner.
    Wenn jemand denkt, daß Jesus das mitgemacht hätte, dann ist er noch dümmer als die Grünen denken. Das nachgewiesene CO 2 in unserer Atemluft beträgt 0,0038% aber das wird sicher auch von den Grünen negiert.

  14. Avatar

    Wenn jetzt CDU und SPD auch die völlig falsche und von den meisten Wissenschaftlern nicht anerkannte CO2-Klimapolitik machen, dann werden die Wähler noch weniger CDU und SPD wählen.

    Dise CO2 Geschichte kommt wie so vieles Negative aus den USA, da sitzen die Eliten, die sich am CO2-Emissionshandel bereichern wollen.

    • Avatar

      Wenn die Wissenschaftler alle solche Fachspezialisten sind wie unsere Mutter Atomino Physikerin,ist es klar ,dass man die Aepfel und Birnen nicht mehr trennen kann….

      Man hat schon Angst zu atmen um den juengeren Luftschutzern den Sauerstoff zu nehmen,wo deren Hirne doch schon sehr geschaedigt sind.

  15. Avatar
    Harald Kaufmann am

    Viele Schreiberlinge, die hier wegen Alkohol gegen die Frau Käßmann hetzten, sind nichts anderes als billige Menschen, die am eoigentlichen Thema vorbeigehen. Schaut mal in den Spiegel. Ihr seit keine Antialkoholiker. Ihr habt nur Glück gehabt, nicht erwischt zu werden.

    • Avatar

      Nur weil jemand Käsemanns Vorliebe für die Flasche aufgreift,ist er noch kein "Schreiberling". Ist nun mal verboten,betankt zu fahren. Ich bin auch nie erwischt worden,Deo gratias!

  16. Avatar
    Archangela Gabriele am

    》… kann Käßmann sich „gut vorstellen“, dass kein geringerer als Jesus Christus bei Klimaschutzdemos mitmarschieren würde.

    Mit einem Handstreich wird Jesus zum Mitläufer. Zum Handlanger für die Umweltmafia, die mit populistischen, nicht erreichbaren, "Zielen" einen Rücksturz ib die Steinzeit (zunindest hier) anstrebt.

    Jesus ist niemals mitgelaufen, hat sich niemals instrumentalisieren lassen, weder für die Arbeitsscheuen noch für die Mächtigen. Und schon gar nicht für die Kirchenoberen.

    Nach seinem Abschied von der Erde, wurde er von all diesen und noch vielen anderen für deren eigene Machenschaften instrumentalisiert und missbraucht. Allen voran von dem schlimmen alten Mann in Rom, aber auch von den "Evangelischen" und den Freikirchlern und sonstigen Sekten.

    Frau Antje scheint wohl eine Extraportion Schnaps von den "Klimaschützern" zu erhalten, wenn sie ihre Schafe zu beeinflussen sucht. Oder sie möchte sich Punkte im Himmel sammeln, wenn sie den Menschen weismacht, dass das Klima schutz bräuchte.

    • Avatar
      Archangela Gabriele am

      Die Erde hat schon ganz andere Temperaturschwankungen überstanden. Zuletzt den abrupten Temperatzrsturz in Sibirien vor ca. 11000 Jahren, der Mammuts stehend mit tropischen Pflanzen im Maul schockgefrostet und bis heute dauerhaft im Permafrost konserviert hat. In unseren Breiten nennt man dieselbe Zeit: "Das Ende der Eiszeit".
      Der Erde macht es auch nichts aus, wenn Küstenregionen überschwemmt werden. Der Spigel der Meere verändert sich permanent, wie man überall auf der Erde nachweisen kann.

      Selbst wenn CO2 eine wesentliche Rolle spielen sollte, hätte die Erde kein Problem.

      Höchstens Menschen in Küstenregionen. Sie müssten Schutzmaßnahmen treffen, wie die echte Frau Antje es seit Jahrhunderten muss und auch tut.

      Weit länger, als das Spurengas CO2 als "Problem" denunziert wird.

  17. Avatar
    Peter Bonack am

    Ich glaube fest daran, dass Frau Käßmann heimlich die Mao-Bibel hoch und runter betet. Anders kann ich mir soviel Schwachsinn nicht erklären.

  18. Avatar

    Der Vergleich hinkt nicht nur…. er steht vollkommen auf dem Kopf.

    Frau K. meinte wohl Judas.

    Nochmal zu Erinnerung… Jesus vertrat eine Minderheitsposition und nicht die Position der römischen Obrigkeit. Er wurde diffamiert und durfte keine öffentlichen Veranstaltungen durchführen. Natürlich wurde jedem Gastgeber gedroht, welcher ihm Obdach geben wollte. Und wenn er doch mal in die Öffentlichkeit trat, so wurde er von der Antifa… ähm…. vom aufgestachelten Pöbel beschimpft.
    Am Ende wurde er dann ans Kreuz genagelt.

  19. Avatar
    Moe H. Mett am

    Ich glaube kaum, dass Jesus mitmarschiert wäre, schließlich verabscheute er Heuchler und Wucherer. Er hätte wohl die Grünen aus dem Bundestag gejagt. 🙂

    Matthäus 21,12-13: “Dann ging Jesus in den Tempel, jagte alle Händler und Käufer hinaus, stieß die Tische der Geldwechsler und die Stände der Taubenverkäufer um und rief ihnen zu: »Ihr wisst doch, was Gott in der Heiligen Schrift sagt: ›Mein Haus soll ein Ort des Gebets sein‹,ihr aber macht eine Räuberhöhle daraus!«

  20. Avatar

    Ahhhh,was ist denn daß für eine abgefahrene Geschichte von der "SA Jesu Christi"? Soll das ein Witz sein? Für wen das damals ein "Horrorhintergrund" war,der ist kein Deutscher.

  21. Avatar
    Ost-, Ost-, Ostdeutschland !!! am

    Sie schreiben: "….außerdem hält Klimaexpertin Käßmann ein Tempolimit für sinnvoll…".

    Ich denke, Sie werden sich verschrieben haben. Richtiger Weise soll es doch bestimm heißen: "….außerdem hält Klimakteriumexpertin Käßmann ein Tempolimit (im Bett) für sinnvoll…."

    oder?

    • Avatar
      Harald Kaufmann am

      Ein Tempolimit halte ich auch für notwendig. Nicht für Jesus, nicht für Käßmann und nicht wegen Klimaschutz, sondern wegen der total bekloppten Raser auf unseren Strassen. Erst gestern abend brauste solch ein "röhrender Brunshirsch und stählernen Penis" mit 160 Sachen die enge Landstrasse trotz Gegenverkehr hinunter. Wenn dann Notärzte die Knochen aufsammeln müssen, hält sich mein Mitleid in Grenzen.

      • Avatar

        Ich auch. Aber auf Landstraßen gilt bereits ein Limit von 100 Km/h für PKW. Nicht gewußt?

  22. Avatar
    Rechtsstaat-Radar am

    Ich denke, Frau Prof. Dr. Dr. Dr. Dr. Dr. Dr. Dr. Dr. Dr. Dr. Dr. Dr. Marbigot Käsemann haben sich das Hirn weg gesoffen!

    XXX

  23. Avatar
    brokendriver am

    Kann es sein, daß Bier und Korn Margot Käßmann nach vorn bringen ?

  24. Avatar
    brokendriver am

    Margot Käßmann..laß´uns einen Saufen..wie früher in Hannover.

    Der Hauptstadt von Hartz-IV-Gerd…..

    Einer geht noch….

  25. Avatar
    brokendriver am

    Margot Käßmann….wie schaut es mit einer Wein- und Schnapsprobe aus ?

    Im Suff sollte man kein Auto fahren….

  26. Avatar
    UliLübeck am

    Margot Kässmann ist der Grund dafür, dass ich meine ehrenamtliche Tätigkeit in der evangelischen Kirche vor 2 Jahren aufgegeben habe. Diese weltfremde Trulla und der dümmlich naive Bedford-Strohm haben der evangelischen Kirche zig Tausende Mitglieder gekostet.

    • Avatar
      Rechtsstaat-Radar am

      Ich habe es immer noch nicht fertiggebracht, aus diesem linksextremen rotgrünen Club auszutreten. Aber seien Sie versichert, es fehlt nicht mehr viel.

    • Avatar

      Auch ohne Käsemann und Bedford ist die protestantische Herde verirrter Schafe weder "evangelisch" noch eine Kirche,denn dieser Name steht nur der einen,apostolischen Kirche zu.

      • Avatar
        Harald Kaufmann am

        Sie vergaßen die katholischen Prister. (Kinderschänderei). Was ist mit denen?

      • Avatar

        Harald Kaufmann,nur Idioten glauben an diese Propaganda- Mär. Wie stehts denn mit Ihnen,können SIE beweisen,daß Sie nicht und niemals…. .?

  27. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Vor dieser Stinkenden Käseglocke wäre selbst Jesus abgehauen und bei den Kreischkindern mit Antifafahne wäre er bestimmt nicht mitmarschiert.

    • Avatar
      brokendriver am

      Das CDU-SPD-Staatsfernsehen von ARD- und ZDF liebt diese Trulla.

      So geht mediale Gleichschaltung…..

      Margot Käßmann..wir müssen gegen den Suff auf deutschen Straßen

      kämpfen…

      Im Vollrausch durch eine geschlossene Ortschaft schafft Probleme

      und Tote…

  28. Avatar
    DerGallier am

    Was geht das die Kirche an?

    Die sollten sich lieber um ihre Schäflein kümmern.

    Jeder meint mittlerweile , er müsste alles wie ein Gemischtwarenladen verramschen.

  29. Avatar
    Dr. Jürgen Stremmler am

    Meine liebe Margot Käßmann, das mag sein, aber Jesus würde auch niemals sein Kreuz ablegen, wenn er eine Moschee betritt…..

    • Avatar
      Sachsendreier am

      Toller Kommentar. Diese Käßmann hat sich schon viele Eklats geleistet. Doch wurden die medial stets ins Bessermenschliche gezerrt. Ich erinnere mich dahingehend deutlich an einige Auftritte der Dame in Talk-Sendungen zu Hochzeiten der Willkommenskultur. Unsäglich! Genau so unangenehm blieb sie in Erinnerung bei ihren Auftritten zu den Luther-Feierlichkeiten. Wo man als konservativer Christ eh keine guten Momente hatte, nicht nur wegen Käßmann. Dort wurden sogar traditionelle Kirchenlieder verballhornt, äh – modernisiert vorgetragen… Übrigens ist man sich nicht sicher, wer von den Kirchenprominenten in Hinsicht Anbiederung an den Mainstream den ersten Platz belegt. Da eifern mit Käßmann noch Bedford-Strohm und Marx um die Führungsposition. Bedford-Strohm ist momentan groß im Rennen – der bejammert öffentlich mit großer staatsmedialer Breitenwirkung die zu geringe Bereitschaft Europas, "Flüchtlinge" aufzunehmen.

  30. Avatar

    Jesus war ein Rebell und hat die Geldwechsler aus dem Tempel gejagt. Er würde der Umweltindustrie den Spiegel vorhalten.

  31. Avatar
    heidi heidegger am

    Natürlich würde in Jesuslatschen der HERR dabei sein, mit ner Peitsche in der durchlöcherten Hand allerdings! so! Und-um das Gesindel an die Arbeitsplätze zruggpeitschen, denn das Schwert wollte ER (eben auch) bringen! und nach K.Kinsky (Hobby-Theologe seines Zeichens d. Bösen / und unser Soki entwickelte letztens ja auch so nen äh Peitschenfetisch irgendwie hier im Forum, hihi) die Peitsche halt auch, hoho!

  32. Avatar
    Irgendwehr am

    Wieso wird Thunfisch immer wieder von solchen Rattenfängern wie Käsmann in die Nähe von Jesus gerückt? Klar, Jesus war gut zu Fuss, aber Luther hätte genau so wahrscheinlich den Papst gefragt, ob er mit seinem Kniefall vor Thunfisch nicht alle Tassen im Schrank hat.

  33. Avatar
    Querdenker der echte am

    Erst einmal eine Bemerkung von Friedrich Schiller:
    "Welche Religion ich bekenne? Keine von allen, die Du mir nennst!
    „Und warum keine?“ Aus Religion!!
    Und dazu hätte er mit Sicherheit auch die "Klimareligion" aller Gestörten gezählt!!
    Das Schlimme an der Klimareligion der Grünlinge und ihrer Helferlein ist:
    Sie sind auf Grund ihres Gestörtsein nicht in der Lage ihre Wahnideen zu erkennen!!
    Ein Glück für alle Käsmann`s und Käsmänninnen ist die Tatsache, das der biblische Jesus nie wieder erscheinen wird! Vor realen Menschen wie Björn Höcke, Salvini oder Le Penn haben sie jedoch 100 %-ig Angst wie der Teufel vor dem Weihwasser!!

    • Avatar
      Querdenker der echte am

      Zur Ergänzung nur einmal 2 ( Zwei) Zahlen: Landmasse Deutschland zur Gesamterde

      0,24 %

      Bevölkerungszahlen Deutschland zur Erde: 1,08 %.

      Nun müsste auch dem Dümmsten klar werden das:
      1,08 % Menschen die 98,92 % ; bzw. 82 Millionen Menschen nie und nimmer 7,5 Milliarden (!!!) vor dem angeblichen Tod durch vergiftetes Klima retten können!!!!

      Nur leider kann das dem Dümmsten und den Dummen, den Etwas gebildeten, weil unfertig ausgebildet, Studienabbrecher und Parteisoldaten auf Grund ihrer geschilderten Teilbildung eben nicht klar werden!
      Und die Gebildeten sind Noch zu zaghaft und eingeschüchtert, beziehungsweise durch Diffamierung als Nazi, Klimaleugner usw. durch die : s. o. . Und das ist das ganze Problem der heutigen Zeit!

      • Avatar
        Sachsendreier am

        Superinfo. Tja, aber mit Zahlen haben es die Linksgrünen nicht, da der momentan so groß dastehende Nachwuchs, wie die unbeirrten Rest-Achtundsechziger, von Waldorfschulen kamen und kommen. Wo zu wenig Rechnen gelehrt wird, aber dafür vorwiegend die Neigung zum Weltverbessern und Naiv-Sein.
        Mich erstaunt immer wieder die Ignoranz, die vorwiegend Grüne verbreiten, wenn die in Talks dabei sind. Es können noch so viele Fakten und Zahlen vorgebracht werden – die quatschen Fachleute regelrecht an die Wand, unter tosendem Beifall ihrer zahlreich mitgebrachten Hirnlosklatscher, begleitet vom beifälligem Nicken der Staatsfernsehmoderatoren.

  34. Avatar

    Wenn die Jugend im einklang mit den Regierenden " marschiert" (oder hüpft), ist obacht geboten.
    Ging schon oft schief, im letzten Jahrhundert.

  35. Avatar

    Was ist Frau Käßmann so furchtsam? Hat sie noch keinen Glauben?

    Jesus hätte während der Friday-for-Future-Demos auf einem Kissen seelenruhig gepennt.

    Oder hat Frau Käßmann noch nie von Mk 4,35-41 gehört? Das ist theologisches Proseminarwissen, wenn nicht sogar bibelkundliches Vorwissen, um überhaupt Theologie studieren zu dürfen. Ich habe davon im Religionsunterricht gehört. Der fand immer freitags statt.

  36. Avatar

    Richtig alte Saufeule, Jesus würde heute zur Flasche greifen – aus Entsetzen vor einer Käßmännin.

    • Avatar
      Hans Adler am

      Wenn Jesus stockbesoffen wäre würde er gewiss gemeinsam mit Käßmann bei Friday for future mitmarschieren und sogar umweltgerecht über’s Wasser mit ihr laufen um Greta zu folgen.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      Fritzles Ziegenmist und antifs auch, ätsch! + *gackerschnatter*

      • Avatar
        Jeder hasst die Antifa am

        Ich dachte immer Jesus wurde durch Greta ausgewechselt und mit Inbrunst wird jetzt Grete Thunfisch angebetet,Übrigens Heidi ich habe gehört du hättest der Käseglocke eine Portion von deinem Ziegenmist verkauft alter Dealer,

      • Avatar
        Fischer's Fritz am

        @HEIDERICH
        "Fritzles Ziegenmist…"
        Ich gehe mal davon aus, daß einer Deiner Ziegenböcke so heißt und Du nicht mich meinst! 😉

      • Avatar
        heidi heidegger am

        ohnein, ich rette die Jugend, weil Flocky (beim Waldrandspaziergang) spezialisiert ist, auf die Outdoor-Kerlchen meiner Rasta-Nachbarn aufzustöbern und die rupf ich mit Stumpf&Blüten äh Stiel dann aus, bevor Flocky sie mampft (denn Hunde essen Gras – frag Soki! 🙂 ), *zwinker-smiley*/wanns du weisst was ich meine..also da wird nix gedealt, heast! Denn Gabi gibt mir eh genug Taschengeld, ämm…*weghoppel + mümmel*

      • Avatar

        @ Fischers Esel Fritz: Klaro,sonst hätte es ja Eselsmist heißen müssen.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel