Malta hat Sea-Eye-Schiff „Alan Kurdi“ aufgenommen. In Lampedusa italienisches NGO-Schiff eingelaufen

22

Meldung: Obwohl der Armeesprecher von Malta noch vor wenigen Stunden gegenüber der dpa erklärt hatte, das Sea Eye-Schiff „Alan Kurdi“ habe „keine Erlaubnis, in maltesische Hoheitsgewässer einzudringen“, wurde ihm jetzt das Einlaufen in einen dortigen Hafen gestattet.

Es ist zu vermuten, dass die Verantwortlichen bei der politischen Auseinandersetzung mit der Organisation  „Sea Watch“ nicht das Leben der 65 an Bord befindlichen Migranten gefährden wollten und deshalb nachgaben. Denn kurz zuvor wurde bereits verfügt, drei kollabierte Migranten an Land zu lassen, ehe dann der Beschluss einer kollektiven Aufnahme fiel. Gegenüber dpa sagte Sea-Eye-Einsatzleiter Gorden Isler: „Drei der Geretteten sind in sehr schlechtem Zustand. Sie sind stark abgemagert und geschwächt und müssen dringend zur medizinischen Behandlung an Land gebracht werden.“ Die Behörden teilten der EU und Deutschland mit, dass die Migranten umgehend auf andere europäische Länder verteilt würden.

Zuvor hatte die „Alan Kurdi“ vergeblich versucht, in Lampedusa anzulegen. Ein Angebot von Libyens Küstenwache, in den Hafen von Sawija als „sicheren Zufluchtsort“ einzulaufen, wurde von der Crew hingegen abgelehnt.

Malta ist im vergangenen Jahr wiederholt von NGO-Schiffen angesteuert worden, nachdem diese in Italien abgewiesen wurden. Gestern wurde auch das Einlaufen eines privaten italienischen Rettungsschiffs entgegen eines Verbots in Lampedusa gemeldet. Auf dem Schiff namens „Alex“ befanden sich 60 Migranten, obwohl es nur für 18 Passagiere konzipiert ist.

COMPACT 7/2019 kann man als Druckausgabe bestellen – oder bei COMPACT-Digital+ online lesen.

***COMPACT-Magazin, Ausgabe Juli 2019: Nach der Umvolkung droht Deutschland jetzt die Dummvolkung, und wieder ist das bunte Partyvolk ganz vorne mit dabei. Die Schätzchen, die 2015 an den Bahnhöfen die selbst ernannten Syrer mit Teddybären willkommen hießen, leiden unter derselben Neurose wie die Herzchen, die 2019 Konsumverzicht zur Klimarettung fordern. Die Krankheit heißt nationaler Masochismus: Weil wir wegen Holocaust und Co. auf ewig als Tätervolk verdammt sind, müssen wir uns jetzt für die Rettung der Welt opfern, also halb Afrika bei uns aufnehmen und gleichzeitig die fossile Energieversorgung einstellen. Hier bestellen!***

Über den Autor

Online-Autor

22 Kommentare

  1. Avatar

    Diese NGO Schiffe erinnern mich irgendwie an Sklavenschiffe, nur mit dem Unterschied, das sie nicht in Ketten liegen. Aber die Ausnutzung für Machtpolitik und die Lieferung von billigen Arbeitskräften stimmt heute noch. Außerdem gibt es noch den kleinen Unterschied, das die Master nur noch ihre Hautfarbe brauchen, um Geld zu verdienen und die Master meinen wie immer im Recht zu sein und sonnen sich im Glanze ihrer vermeintlichen Humanität.

  2. Avatar

    Satire: Darf man hoffen, dass wegen Schokopudding demnächst Staatspresse und ARD, ZDF plus Dritte brennen? Oder wäre das schon Billigung einer Straftat?

    Wobei § 140 StGB Belohnung und Billigung von Straftaten – dejure.org … ist es nicht bereits Belohnung wenn Illegale in Duldung? Auch Illegal-Innen Illegal-Sternchen Illegal-Unterstrich …

  3. Avatar

    Fehlt gerade noch der Nachweis, dass Sea Watch die Migranten von libysxchen Schleppern "kauft". Womit würden sonst die libyschen speed boats bezahlt.

    Wer weiss da schon mehr?

  4. Avatar

    Lt. AIS-tracking ist die Alan Kurdi NICHT in Malta eingelaufen. Die Migranten wurden auf See ausserhalb der 12 Meilen-Zone von einem Tender aufgenommen.
    Die Alan Kurdi ist bereits auf dem Rückweg vor die libysche Küste.
    Das AIS-tracking zeigte deutlich, dass die Alan Kurdi 30 Meilen vor der Küste in Wartestellung lag, um die 65 Migranten zu übernehmen. Das sind keine Schiffbrüchigen gemäss Seerecht (denen zu helfen wäre), sondern Reisende, die auf See das Schiff wechseln. Lt. Fotos von Frontex haben die Libyer jetzt neuwertige hoch motorisierte Boote, die den Frontex -Booten einfach davonlaufen.

    Das ist moderner Menschenhandel!

  5. Avatar

    II
    Und die, die noch eine letzte Hoffnung haben, die schreiben hier, obwohl das gar nichts nuetzt oder gar aendert. Denn diese klein-klein Stoerfeuer passen dem System. Man kann eines nach dem anderen loeschen und diejenigen die das alles bezahlen immer weiter in die Knechtschaft fuehren. Wie koennte man das aendern? Eine Loesung? Verlieren werden die Stoerfeuerer Deutschland sowieso. Keine Frage. Gebt den Widerstand endlich auf. Verlangt von den Hanswuersten in Berlin die sofortige Aufnahme der 600.000 Afrikaner die im Libyen in Lagern leben. Rein mit ihnen. Alle. Und alle in die westdeutsche Flaeche. Und keiner von denen soll an andere EU-Laender abgegeben werden. Jedes CDU-und SPD-Dorf soll mindestens 20 von ihnen haben. Das muss mit einem solchen Nachdruck in Berlin durchgesetzt werden, dass ein deutscher Buergerkrieg gegen die Amtsstuben unabwendbar ist. Er ist nicht abwendbar, denn er ist gewollt um Deutschland zu zerstoeren aber dann, mit dem gewaltigen Potential aus Libyen wird es nicht nur die “kleinen” Leute treffen, sondern die Sklaventreiber mit hinwegfegen. Aus jedem Dorf, aus jeder Kleinstadt und aus jeder Metropole.

  6. Avatar

    Tja, und die AfD steht mal wieder mit offenem Mund da. Die haben doch, soweit ich weiss, einen Gewerkschafter der einmal grosse Toene spuckte wie sehr er gegen seinen AG vorgehen kann. Es ist aber so, dass gerade der BDI diese Wirtschaftsfluechtlinge als billige Arbeitskraefte anfordert. Da ist Horsti, wie immer, machtlos. Zumindest koennte ja mal dieser Gewerkschafter seine Anhaenger zum Streik aufrufen. Zum Erhalt der Arbeitsplaetze fuer die, die jetzt dort arbeiten. Aber da tut sich ein Widerspruch auf. Arbeiten sie, finanzieren sie die Umvolkung. Was der Kern der Sache ist. Arbeiten sie nicht, werden die Arbeitsplaetze mit Salvinis Wirtschaftsfluechtlingen besetzt und die Ex-AN gehen Flaschen sammeln. Nicht nur die Schwimmbaeder, auch die groesseren Staedte Deutschlands sind nahezu voll mit Nicht-Deutschen. Jetzt gehts in die Flaeche. Jedes Dorf bekommt seinen Anteil. Der rote Norden ist schon am verteilen, in Niedersachsen/ NRW/Rhld-Pf. und Hessen sowieso keine Frage und in Bayern herrschen Markus und Horsti. Kindermacher. Mal in der Ehe, mal ausserhalb. Moralische Giganten.

  7. Avatar

    Jetzt werden sie wieder aufgepäppelt und die AIDS-Schleudern werden zum Drogenverticken und Vergewaltigen nach Berlin weitergeschleust, der Müller und der Wowereit freuen sich schon. Vielleicht werden ein paar Minderjährige zum Dresdner CSD-Chef umgeleitet, dem ging zuletzt das Frischfleisch aus.
    Und jetzt im Ernst: Diese Schiffsladungen feindlicher Kombattanten werden morden und plündern und die Bürger werden von den verbrecherischen Behörden alleingelassen, die jetzt hauptsächlich ungenehme Meinungsäußerungen zu Politikern wie Lübcke verfolgen. Die BRD ist ein Drecksstaat!

  8. Avatar
    UliLübeck am

    Die Vermutung liegt nahe, dass das Merkel-Regime massiven Druck auf Malta ausgeübt hat. Natürlich wird der deutsche Steuermichel nicht oder nur unzulänglich darüber informiert, dass auch diese Wirtschaftsmigranten in das deutsche Sozialsystem einwandern werden.

    • Avatar
      Chemnitzer am

      @Ulübeck

      Dann werden Sie doch mal deutlich, welchen Druck diese vg. Schweinebande ausgeübt haben soll!

      Ißt es nicht eher so, daß das ganze Mittelmeeranreinergeschmeiß außer Salvini von der Zionistenkröte, Soros, gekauft ist?!

    • Avatar

      Malta ist unzuverlässig und weich und wenig entschlossen. Warum aber Italien immer wieder nachgibt ist unverzeihlich. Wird Salvini genauso ein Bettvorleger wie Heißluft-Horst, der letzten Sommer das Maul bis zum Anschlag aufriß um wieder zur Merkelei angekrochen zu kommen. Die Schiffe müssen entweder gewaltsam aus den Hoheitsgewässern abgedrängt werden oder alle Besatzung und Passagiere sind sofort in Abschiebehaft zu nehmen und am nächsten Tag nach Libyen auszufliegen. Und den europäischen Schleppern ist DORT der Prozeß zu machen. Eine Rackete im libyschen statt im italienischen Knast dafür würde ich ne Flasche Sekt köpfen!

  9. Avatar
    Doris Mahlberg am

    Wenn die kriminellen Schlepper immer wieder anlanden dürfen, wird es niemals aufhören. Man hätte Ärzte und Medikamente an Bord lassen sollen und geschwächte Menschen dort versorgen können. Nach Besserung des Gesundheitszustandes hätten sie Malta verlassen müssen. Das wäre ein Signal für alle Soros-Schlepper gewesen, sich nicht mehr auf den Weg zu machen. Warum kriegen die dummen Europäer das nicht hin ?
    Die EU-Länder werden ständig erpresst von Menschen, die sich absichtlich in Seenot begeben, um auf diese Art und Weise eine Aufnahme mit rund-um-Vollversorgung in Europa zu erzwingen.

    • Avatar
      Irgendwehr am

      Wenn die einmal an einem EU Hafen angelegt haben, dann haben die ein "Anrecht" darauf, einen Asylantrag zu stellen. Das ist Gesetzeslage, EU – weit. Die EU wird auch nicht erpresst. Das System erfüllt exakt seinen Zweck, das ist so gewollt. Es wäre für die EU ein leichtes, den Stöpsel zu ziehen, aber das wollen die nicht. Der Grund dafür ist ja hinlänglich bekannt.

      • Avatar
        Doris Mahlberg am

        @ Irgendwehr

        Natürlich ist es eine Art moralischer Erpressung. Ein Spiel mit der Schuld. Ihr bösen Europäer, ich bin in Seenot und ihr helft mir nicht ! Und schon läßt Malta sie anlanden und die Schmarotzer erhalten automatisch ein Recht auf Asyl. Ganz zu schweigen von den kriminellen Schleppern, die immer wieder als Sieger dastehen und andere Schlepper motivieren weiterzumachen.

      • Avatar
        Chemnitzer am

        Sehr geehrter Hert Irgendwehr,

        begründen Sie doch nicht ständig irgend welche EU- Zionistenkotze, sondern stellen Sie mal fest, daß dieser Dreckshaufen EU in keinster Weiße, völkerrechtlich für Europa von den Völkern Europas legitimiert ist!, oder haben Sie damit ein Problem, Herr Irgendwehr?!

      • Avatar

        @Nachdenker, dann sollten sie das tun, was in Ihrem Namen steckt und sich informieren über die Wahlen. Wenn Wahlen etwas verändern würden wären sie verboten, sie sorgen lediglich dafür, daß das Volk ein gutes Gefühl hat, etwas bewirken zu können. Soviel ich weiß sind die Wahlen sowieso ungültig. Informieren Sie sich , da es jedoch keiner hinterfragt bleibt es so wie es ist. Und das beste Beispiel ist doch Österreich. Selbst wenn eine Regierung an der Macht ist, die zum Wohle des Staates regiert, wird man Mittel und Wege finden, diese abzusetzen. Und so ist es immer, daß hat mit gefühlten 10% so gar-nichts zutun. Es wird immer passend gemacht, so wie es einige wollen.

      • Avatar
        Nachdenker am

        DARTAGNON
        Ich habe schon vor vielen Jahren nachgedacht und gebe Ihnen recht.
        Auch wenn die Wahlen nicht rechtens sind, sie stehen im Raum und danach wird Politik gemacht.
        Die Frage ist, wie kann das geändert werden.

  10. Avatar
    Daniel Knight am

    Anscheinend ist Seehofer mittlerweile zu den Grünen übergetreten oder er will jetzt auch auf Gutmensch machen wie Merkel. Es sollte jetzt mittlerweile für den letzten Dorftrottel klar sein dass die CSU rein garnichts von Parteien wie SPD oder Grünen mehr unterscheidet!

  11. Avatar
    Dirk Pönitz am

    Immer wieder die alte Leier von nicht aufnehmen und dann doch aufnehmen!
    Rot-Grüne Verarsche aus dem Hause Soros!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel