Maaßen – was er noch sagen wollte

61

Nun liegt COMPACT der genaue Wortlaut von Hans-Georg Maaßens Abschiedsrede vor. Eine brisante Ansprache, in welcher der Staatsdiener die Fehlberichterstattung der Mainstreammedien anprangert und aufzeigt, dass er sich zur Wahrheit bekennt.

Offenbar erklärte der (noch) Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz in seiner Rede unter anderem, dass es nach Erkenntnissen aller Sicherheitsbehörden keine rechtsextremistischen Hetzjagden in Chemnitz gegeben hat. Konkret sagte er:

Gegenüber den zuständigen Parlamentsausschüssen stellte ich klar, dass ein Kampf gegen Rechtsextremismus es nicht rechtfertigt, rechtsextremistische Straftaten zu erfinden.

Kritiker warfen dem in massiven Diskredit geratenen Verfassungsschutzpräsidenten deswegen vor, er würde angeblich Verschwörungstheorien aufstellen. Allerdings war es auch nach Recherchen von COMPACT wohl eher so, dass Merkel & Konsorten solche Theorien verbreiteten. Und zwar ohne Beweise zu haben; die verlangten sie stattdessen von Maaßen. Es wurde damals die Beweispflicht einfach umgekehrt! Anstatt dass das Establishment beweisen musste, dass es Hetzjagden gegeben hätte, sollte er beweisen, dass es keine gab.

Dazu erklärte Maaßen nun, Medien sowie grüne und linke Politiker hätten sich durch seine Aussagen bei der Falschberichterstattung ertappt gefühlt und deshalb seine Entlassung gefordert. Wortwörtlich erklärte er:

Aus meiner Sicht war dies für linksradikale Kräfte in der SPD, die von vorneherein dagegen waren, eine Koalition mit der CDU/CSU einzugehen, der willkommene Anlass, um einen Bruch dieser Regierungskoalition zu provozieren.

Wenn Sie als Leser sich selbst ein Bild machen möchten, können Sie hier die ganze, von Tagesschau.de online gestellte Rede des Hans-Georg Maaßen lesen:

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

ich möchte mich heute aus diesem Kreis nach über sechsjähriger Zugehörigkeit von Ihnen verabschieden. Manche Abschiede sind geplant, z. B. wenn der Arbeitsvertrag befristet oder wenn eine bestimmte Altersgrenze erreicht ist, wie bei unserem Freund Rob, andere Abschiede sind nicht geplant und etwas überraschend, wie bei mir.

Die Vorsitzenden der drei Parteien, die die Bundesregierung in Deutschland bilden, Frau Merkel, CDU, Herr Seehofer, CSU, und Frau Nahles, SPD, hatten am 23. September beschlossen, dass ich als Präsident des Bundesverfassungsschutzes abgelöst werden soll. Damit ist eine Regierungskrise In Deutschland beendet worden. Die SPD hatte mit einem Bruch der Koalition gedroht, wenn ich weiter im Amt bleiben würde.

Hintergrund der Regierungskrise war die Tatsache, dass ich am 7. September gegenüber der größten deutschen Tageszeitung „Bild-Zeitung“ die Richtigkeit der von Medien und Politikern verbreiteten Berichte über rechtsextremistische „Hetzjagden“ bzw. Pogrome in Chemnitz in Zweifel gezogen hatte. Am 26. August 2018 war ein Deutscher von Asylbewerbern in Chemnitz getötet worden. Am gleichen Tage gab es Demonstrationen in Chemnitz gegen die Flüchtlingspolitik der Bundesregierung von normalen Bürgern[,] aber auch von Rechtsextremisten. Dabei kam es auch vereinzelt zu Straftaten. Am folgenden Tag und an den darauffolgenden Tagen stand nicht das Tötungsdelikt im politischen und medialen Interesse, sondern rechtsextremistische Hetzjagden gegen Ausländer. Diese „Hetzjagden“ hatten nach Erkenntnissen der lokalen Polizei, der Staatsanwaltschaft, der Lokalpresse, des Ministerpräsidenten des Landes und meiner Mitarbeiter nicht stattgefunden. Sie waren frei erfunden.

Ich habe bereits viel an deutscher Medienmanipulation und russischer Desinformation erlebt. Dass aber Politiker und Medien[,] „Hetzjagden“ frei erfinden oder zumindest ungeprüft diese Falschinformation verbreiten, war für mich eine neue Qualität von Falschberichterstattung in Deutschland. Ich hatte mich in der darauffolgenden Woche gegenüber der „Bild-Zeitung“ in nur vier Sätzen dazu geäußert, [I]ndem ich klarstellte, dass es nach Erkenntnissen aller zuständigen Sicherheitsbehörden keine derartigen rechtsextremistischen „Hetzjagden“ gab.

Gegenüber den zuständigen Parlamentsausschüssen stellte ich in der folgenden Woche klar, dass ein Kampf gegen Rechtsextremismus es nicht rechtfertigt, rechtsextremistische Straftaten zu erfinden. Die Medien sowie grüne und linke Politiker, die sich durch mich bei ihrer Falschberichterstattung ertappt fühlten, forderten daraufhin meine Entlassung. Aus meiner Sicht war dies für linksradikale Kräfte in der SPD, die von vorneherein dagegen waren, eine Koalition mit der CDU/CSU einzugehen, der willkommene Anlass, um einen Bruch dieser Regierungskoalition zu provozieren. Da ich in Deutschland als Kritiker einer idealistischen, naiven und linken Ausländer- und Sicherheitspolitik bekannt bin, war dies für meine politischen Gegner und für einige Medien auch ein Anlass, um mich aus meinem Amt zu drängen.

Aufgrund des schon erwähnten Beschlusses der drei Parteivorsitzenden werde ich mein Amt aufgeben, sobald ein Nachfolger bestimmt ist. Dies wird voraussichtlich in den nächsten Wochen der Fall sein. Bundesinnenminister Seehofer, der mich und meine Position in dieser politischen Auseinandersetzung sehr unterstützte und dafür selbst viel Kritik von den Medien erfuhr, möchte mich als seinen Berater bei sich behalten. Ob und unter welchen Bedingungen dies stattfinden soll, wird im Einzelnen in den nächsten Wochen geklärt werden müssen. Jedenfalls kann ich mir auch ein Leben außerhalb des Staatsdienstes zum Beispiel in der Politik oder in der Wirtschaft vorstellen. Ich hätte nie gedacht, dass die Angst vor mir und vor der Wahrheit Teile der Politik und Medien in solche Panik und Hysterie versetzt, dass vier Sätze von mir ausreichend sind, um eine Regierungskrise in Deutschland auszulösen.

Liebe Kolleginnen und Kollegen, es fällt mir schwer, mich nach sechs Jahren von Ihnen zu verabschieden. Ich habe diesem Kreis sehr gerne angehört und habe in allen Sitzungen und bei allen Gesprächen ein hohes Maß an Kollegialität und an Solidarität festgestellt. Ich habe festgestellt dass wir die gleichen Ziele haben, die gleichen Werte teilen und gegen die gleichen Gegner von Freiheit und Demokratie kämpfen. Ich bin der Auffassung, dass wir in den letzten sechs Jahren viel erreicht haben. Viel auch für die Sicherheit meines Landes. Ich habe in den letzten Jahren viel Unterstützung von ihnen erfahren bei der Lösung unserer nationalen Sicherheitsprobleme und ich habe mich immer bemüht, Sie auch bei Ihrer Arbeit zu unterstützen, damit Ihre Länder und Europa sicherer werden.

Ich möchte Ihnen für all das danken. Danken möchte ich Ihnen auch für die vielen persönlichen und freundschaftlichen Momente, die ich erfahren durfte. Ich würde mich sehr freuen, auch nach dieser Zeit mit manch einem von Ihnen persönlich und privat in Kontakt bleiben zu können. Zuletzt möchte ich die Bitte äußern, dass Sie mit meinem Nachfolger die Zusammenarbeit in gleich intensiver Weise partnerschaftlich fortsetzen.

Danke für die Aufmerksamkeit!

Alles zum aktuellen Hype der grünen Heuchler im Titelthema von COMPACT 11/2018. Jetzt am Kiosk ODER sofort digital lesen: compact-online.de/digital-abo/

Über den Autor

COMPACT-Magazin

61 Kommentare

  1. Besonders gefallen hat mir die Formulierung: "eine neue Qualität von Falschberichterstattung in Deutschland". Gut, das aus berufenem Mund zu hören.

    Haben die von tagesschau.de die Brisanz dieser Aussage eigentlich nicht begriffen, als sie die Rede online gestellt haben? Oder halten die sich immer noch für so unangreifbar?

  2. UN Resolution 260:

    Wer die Absicht hat „eine nationale, ethnische, rassische oder religiösen Gruppe ganz oder teilweise zu zerstören“, macht sich des Strafbestands des Völkermords schuldig!

  3. Aus Sure 8, Die Beute:
    Sure 8, Vers 12: „ … Wahrlich in die Herzen der Ungläubigen werfe ich Schrecken. So haut ein auf ihre Hälse und haut ihnen jeden Finger ab.“

    Sure 8, Vers 39: „Und kämpfet wider sie, bis kein Bürgerkrieg mehr ist und bis alles an Allah glaubt..“

    Sure 8, Vers 41: „ Und wisset, wenn ihr etwas erbeutet, so gehört der fünfte Teil davon Allah und dem Gesandten und (seinen) Verwandten und…“

    Sure 8, Vers 60: „So rüstet wider sie, was ihr vermögt an Kräften und Rossehaufen, damit in Schrecken zu setzen Allahs Feind und euern Feind und andre außer ihnen, die ihr nicht kennt, Allah aber kennt. …“ Siehe 7.)

  4. Sachsendreier am

    Diese Rede hat den letzten Zweifel daran beseitigt, dass es sich beim Abruf von Maaßen nicht um eine widerliche und einer Demokratie total unwürdige Bashing-Aktion gehandelt hat. Maaßen hat, etliche Jahre nach Sarrazin, genau so brutal die ganze Schlechtigkeit sich angegriffen gefühlter Mainstream-Prominenz zu spüren bekommen. Es reicht in Deutschland nämlich bereits, eine andere Meinung zu haben und an ihr fest zu halten, um sich den Hass des Establishments zuzuziehen.
    Der aufrechte Gang in der Polit-Kaste ist zur Seltenheit geworden und wird, nach diesem Exempel, wohl bald ganz verschwinden. Maaßen hat sich nicht verbiegen lassen, hat um seinen guten Ruf bis zuletzt gekämpft, doch keine Chance gehabt gegen diese Übermacht. Er nahm es in Kauf, zu scheitern, und lässt sich eher in den Ruhestand versetzen, als zukünftig mit den grün-linken Despoten gemeinsam in der Schleimspur herum zu kriechen.
    Das freiheitliche Sachsen ist ergriffen und zieht vor Maaßen den imaginären Hut!

  5. CDU, SPD Merkelsystem erinnert stark an Orwells diktatorische Herrschaft der Schweine.

    Die Schweine, die über dem Gesetz stehen und dieses zu ihren Gunsten veränderten sitzen an den Trögen und laugen das Volk aus.

  6. Was ist eigentlich dieser ‚Berner Club‘, vor dem Maaßen diese Rede hielt, anderes als ein nebulöses Mittel zur Durchsetzung zionistischer Interessen – und das auch noch aus der angeblich neutralen Schweiz?

    Sind Flüchtlingskrise und IS-Terror in unserem Land ohne den Syrienkrieg, die ungelöste Golanfrage, ohne das Öl unter dem Golan und Plänen von einem Groß-Israel zu verstehen? Und warum redet Maaßen nicht darüber, sondern tut so, als sei die Situation in unserem Land einfach wie ein Unwetter durch linke Spinnereien über unser Land gekommen?

    PS: Woher hat compact die Rede von Maaßen? Auffällig ist, dass compact auch die redigierte Fassung mit eckigen Klammern verwendet. Wer hat diese Klammern eingefügt und warum?

  7. SO SEHEN POLITISCHE ERFOLGE AUS

    DÄNEMARK: EINDRINGLINGE ERHALTEN KEIN BARES , STATTDESSEN 3 MAHLZEITEN AM TAG !! _ FLÜCHTLINGSZAHLEN AUF 1/7 ZURÜCKGEGANGEN

  8. Dr. Hans-Jürgen Klose schreibt:

    Keine Freiheit in Deutschland

    Die Fälle Chemnitz und Maaßen, sowie die Diskussionen um den UN-Migrationspakt zeigen, dass es mit der Freiheit in Deutschland nicht wirklich weit her ist.

    Wer sich die letzten sechs Wochen anschaut und fragt „Was waren jetzt die Folgen der Proteste in Chemnitz?“ – der wird seinen Augen kaum trauen. Der einzige der sich aus den Führungsriegen zu Wort gemeldet und offen gesprochen hat, ist nun von der Bühne weggeputzt worden. Hans-Georg Maaßen wird seinen Platz finden, auf dem er keinen Maulkorb tragen muss.

    Merkel wird jetzt gehen – aber Maaßen kommt wieder. Ob Merz, Kramp-Karrenbauer oder Spahn – keiner von denen holt die CDU mehr aus ihrem Tief. Die SPD wird in Zukunft froh sein über 5 Prozent zu kommen. Wir werden es auf die Spitze treiben und dann schauen, ob es Freiheit in Deutschland noch gibt.

  9. DerSchnitter_Maxx am

    Beuteland wird niedergrannt und abgebrannt ! Die "Eigentümer" … haben anderes damit im Sinn … vielleicht ’ne Bomben-Party ?

  10. Der Verfassungsschutz muss in absehbarer Zeit 20-30 .Millionen Bürger überwachen, da diese langsam aber sicher zur AFD-Überläufern werden.

    Unsere Meinungsfreiheit wird zerstört. – Der Islam wird diktatorisch installiert.

    MERKWÜRDIG: Mit der Bundestags-Entschließung 13/4445 vom 23.4.1996 verurteilt die Bundesrepublik die chinesische Zuwanderungs-Politik in Tibet, weil dadurch die tibetische Identität „zerstört“ wird !!

  11. Großen Respekt vor Herrn Maaßen, schon damals, als er die von Merkel, Seibert und den Volksverdummungsmedien " Hetzjagden " als nicht stattgefunden deklarierte. Der Umgang mit Herrn Maaßen erinnert mich stark an eigene Erfahrungen in der DDR.: In den 1980er Jahren begann ich in meinem damaligen Betrieb BV Espenhain ein Meisterstudium. Neben mir saß ein Kollege aus der Brikettfabrik, der dumm wie Bohnenstroh war. Dafür konnte er nichts, denn er war ein sogenanntes Kriegskind und es mangelte dadurch an Schulbildung.. Als ich ihn eines Tages fragte, wie er denn diesen Studium schaffen will bekam ich zur Antwort, das würde er, denn er hätte einen Antrag auf Aufnahme in die SED gestellt. Ich sagte ihm, davon laufen doch schon jede Menge im Betrieb herum, die nur Dank ihres Parteiabzeichen etwas zu sagen, aber keinerlei Ahnung hätten. Eine Stunde später durfte ich mit gepackten Sachen zur Kaderabteilung ( Personalbüro ) wo man mir sagte, das mein Studium beendet wäre, denn Menschen mit meiner Einstellung hätten als " sozialistische Kader " im Betrieb nichts zu suchen. So ist es nun mal in Deutschland schon seit vielen Jahrzehnten. Wer offen die Wahrheit sagt und Mißstände aufzählt macht den Dummen. Und die stillen Mitläufer werden eines Tages wieder sagen, die hätten von nichts gewußt.

      • So ein Quatsch kann auch nur von Ihnen kommen. Haben Sie ihr Parteiabzeichen noch? Dann bitte wöchentlich putzen, damit es glänzt.

  12. Links-Extreme Kreise, also radiakle Kommunisten, wollten die Situition nutzen um die GroKo zu sprengen.

    Hört hört!!!!!!!!!!!!

    In Deutschland wollen die Kommunisten erneut ans Ruder.

    Man merkt, dass das Ferkel auf echt tönernen Füßen steht.

    Ein Fehltritt und die fette häßliche Trulla bricht ein und darauf warten ja nun ALLE!

  13. Mit dem erzwungenen Weggang vom Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen wird immer deutlicher in welchem Land wir heute eigentlich leben.

    Eine Regierung, die im Auftrag von Soros & Co. rechhtswidrig die Grenzen für Illegale und einer Vielzahl von Verbrechern geöffnet hat.

    Eine Regierung, die diese Illegalen königliche alimentiert und die Armut von deutschen Familien und Rentnern absichlich ignoriert.

    Eine Regierung, die nun bei aufkommender Kritik an all diesem Treiben den eigenen Verfassungsschutzpräsidenten entlässt, weil er die Wahrheit gesagt hat.

    Eine Regierung, die nun den Hauptgegner AfD und die bürgerliche Oposition per Verfassungsschutz vernichten will.

    WENN SICH EIN SOLCHER VON EINER REGIERUNG ZURECHTGESCHNEIDERTER STAAT NOCH DEMOKRATIE NENNT, DANN MÖCHTEN VIELE MENSCHEN VON UNS LIEBER IN DEN LÄNDERN LEBEN, DIE DIESE REGIERUNG ALS DIKTATUR BEZEICHNET !!

  14. Rumpelstielz am

    Edgar Hoover – Chef vom FBI hatte sich viel erlaubt – keiner wagte Ihn anzugreifen, weil jeder seine eigenen Leichen im Keller hatte und Angst – Edgar könnte das wissen. Man kann hoffen; glauben; wünschen, dass Er genug Munition hat, um diese Parteigecken zur rechten Zeit abzuschießen ohne dass die ahnen aus welcher Richtung der Schuss kam. Früher musste man LKW-Ladungen Papier besitzen – heute reicht eine dieser "fiesen" Terabyteplatten. Und einen Whisperer der den einen oder anderen "hochgehen" lässt.

    Da wünscht man ein gut Schuss.

    „Die SPD ist in die Opposition geschickt worden. Punkt!“, sagte Nahles am 29. September 2017 fünf Tage nach der Bundestagswahl der „Bild“. Zwar hatte auch der damalige SPD-Chef und unterlegene SPD-Spitzenkandidat Martin Schulz die gleiche Analyse abgegeben. Aber selbst sie als neue SPD-Chefin hat ihre Wahlanalyse umgedeutet – und die GroKo erneut mitgetragen.

    Lügen haben kurze Beine.

  15. brokendriver am

    Das war das letzte Mal, daß die SPD einen Verfassungsschutzpräsidenten aus dem Amt geworfen hat.

    Was bildet sich diese Chaos-Truppe und kleine Splitterpartei eigentlich ein, wer sie ist ?

    Mehr als ein Merkel-Wurm-Forssatz ist die deutsche Sozialdemokratie eh nicht mehr….

    Wo ist die SPD-Löschtaste ???

  16. brokendriver am

    Wenn die SPD "linksradikal" ist, warum wird sie dann nicht vom Verfassungsschutz beobachtet und als verfassungsfeindliche Partei eingestuft ?

    Oder sind die Erfinder von "Hartz-IV" und der "Rente mit 67" etwa schon so winzig klein, daß man sie nicht mal mehr mit der Lupe sehen kann im deutschen Parteiensystem ???

  17. Der Mann hat nicht dabei mitmachen wollen, daß aus dem Verfassungsschutz der Stasi 2.0 gemacht wird, der mit den "Tatsachen" aufwarten kann, die die Regierung braucht und eben notfalls auch erfunden werden müssen. Und als Behörde, die diese Erfindungen "liefert", damit sich die Regierung ihre Welt nach dem Pippi-Langstrumpf-Prinzip – Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt! – gestalten kann, wollte er eben nicht mitmachen! Spielverderber!!!
    Wenn er in die Politik will, könnte er vielleicht in Zukunft die AfD beraten – gerade, wenn man die durch den Verfassungsschutz beobachten lassen will – wenn man es nicht schon lange tut!

  18. Jürgen Faller am

    Ich habe großen Respekt vor Maaßen, denn er getraute sich zu sagen, was von allen anderen Parteien, außer der AfD, peinlichst verschwiegen und vertuscht wird. Unsere gleichgeschalteten Mainstreammedien blasen alle ins gleiche Horn und verkünden wie seinerzeit das "Neue Deutschland" nur EINE Botschaft, die lautet: "Links gut, rechts schlecht!" Und wenn rechts nicht schlecht genug ist, dann wird es eben durch fingierte Meldungen schlecht gemacht. Lug und Trug, Verzerrung der Realität und das Weglassen und Verschweigen unliebsamer Wahrheiten sind schon lange ein Charakteristikum unserer sog. "Qualitätsmedien", die auch gut unter dem Beinamen "Lügenpresse" bekannt sind. Die unheilige Allianz dieser realitätsverzerrenden Medien mit den Altparteien reicht schon völlig aus, um sich immer eine Mehrheit von mindestens zwei Dritteln hirngewaschener Dummschafen im Land zu sichern, die entweder keine Lust haben sich mit den Hintergründen der aktuellen Desinformationspolitik und Gesinnungsdiktatur zu beschäftigen oder schlichtweg zu blöde dafür sind.
    Wer bei mir nun völlig unten durch ist, ist unser Innenminister Seehofer, der in Bezug auf Migration gelegentlich bei mir punkten konnte, aber nachdem er Maaßen gnadenlos abgesägt hat, nur weil dieser ihm in seine Mainstreamsuppe gespuckt hat, macht ihn für mich zu einem Kriecher und Schleimer, dem man absolut keinen Glauben mehr schenken sollte.

  19. Sonnenfahrer Mike am

    Die AfD-Führung unter Meuthen distanziert sich von Pro Chemnitz und allen anderen patriotischen
    Bürgerbewegungen sowie von allen Bürgern, die nicht zuvor über Jahrzehnte hinweg Karriere in
    der CDU/CSU, der FDP oder in der SPD gemacht haben und bisher keine Netzwerker, Berufspolitiker,
    Staatsbeamte, Transatlantiker und ausgesprochene USA- und Israelfreunde waren.
    Und die AfD-Führung unter Meuthen macht sogar regelrecht Jagd auf alle AfD-Parteimitglieder und
    Unterstützer, die auch nur irgendwann einmal, auch wenn es schon sehr, sehr weit zurückliegt und
    noch lange vor der Zeit der AfD war, Mitglieder und/oder Sympathisanten der Republikaner,
    der DVU und/oder der NPD waren oder auch nur mit solchen irgendwie in Kontakt standen.
    Und sogar schon ein Zuruf aus den linksradikalen, anti-deutschen, anti-europäischen
    Redaktionsstuben der Mainstreampresse und/oder aus den Reihen der Alt-Parteien
    "Das ist ein Nazi", reicht der AfD-Führung aus, um ein Parteimitglied mag es sich noch so sehr
    für unsere gemeinsame patriotische Sache und die AfD eingesetzt und dafür sogar seine
    berufliche Karriere aufs Spiel gesetzt haben, schneller auszuschließen als irgendjemand
    auch nur "A" sagen kann.

    • Sonnenfahrer Mike am

      Aber die sofortige Aufnahme von Juden und anderen Nichteuropäern sowie die Aufnahme
      von ehemaligen oder immer noch amtierenden Mitgliedern des Verfassungsschutzes
      und/oder des MOSAT sowie der NSA, der CIA, usw. steht aus Sicht von Meuthen und
      Gauland ja überhaupt nichts entgegen, die bekommen sofort und ungeprüft ein warmes
      Parteipöstchen mit einer Rundum-sorglos-Versorgung, wenn sie nicht sogar sofort in
      die aller obersten Parteigremien aufgenommen werden, ähnlich der völlig ungeprüften
      Aufnahme von Nichteuropäern jeglicher Art durch Merkel in Deutschland.
      Ist das noch die AfD, die ich einst unterstützt und gewählt habe und mit deren Mitgliedern
      ich Seite an Seite bei Wind und Wetter sowie bei Kälte, Regen und Dunkelheit auf der Straße
      demonstriert habe? Und mit deren Mitgliedern zusammen ich mich gegen Angriffe und
      Übergriffe durch die rot-rot-grüne Antifa verteidigen musste?

      • Nein,ist sie nicht. Der kleine Sonnenstrahl der zwischen Luckes Rauswurf und Petrys Abgang in der AfD schien,ist erloschen.Wer einen ganzen Landesverband seiner Parteijugend torpediert,weil dieser von der Stasi bespitzelt wird,steht auf der Seite des Systems. Die Guten waren zuwenige und die Gauner zu zahlreich.

      • Bitte nicht so voreilig darüber sinnieren, was nun die AfD mit unseren Stimmen alles macht, machen kann.
        Laßt Ihnen doch erst mal Zeit, auch richtig anzukommen.

        Jetzt haben wir eine Partei hofiert, und sind schon dabei, diese wieder zu demontieren.

        Bislang läuft doch alles richtig.

        In jedem Fall ist meine Stimme dort besser aufgehoben. als….

        PS: Laizismus zum Staat, wir brauchen die Kirche nicht in der Politik!

    • Bergwanderer am

      Sie haben nicht den Hauch einer Sensation vom Berliner Politbetrieb und dem Umgang mit dem GEZ-Kartell, geschweige denn, vom Potwntial der ersten nationalliberalen und staatsrechtlich höchst integeren Deutschen Parteigründung seit jahrzehnten, zumal seit der völlig misslungenen, weil neobolschewistisch entarteten Teilwiedervereinigung.
      Wenn Sie Meuthen UND Höcke nicht in einer republikanischen Volkspartei zu vereinigen vermögen, dann sind Sie auch manipulatives Opfer gewisser stasiesker/ neoliberaler Kreise. Ohne die AfDeutschland in Ihrer breiten Basis vom "Seeheimer Kreis" über katholische Konservative bis zum republikanischen Patriotenflügel wären hier seit 2 Jahren die Lichter aus. Der NWO- Sack zu. Nun wird diesen antidemokratischen Kreisen europaweit die Messe gelesen. Und das Volk wacht auf. Nochmal: die AfDeutschland will zurück zu den Prinzipien der Bonner Republik, erweitert um Schweizer Basisdemokratie und in einem nichtislamischen Europa der souveränen und währungsautarken Vaterländer.

  20. Rechtsstaat-Radar am

    Ich hätte mir gewünscht, dass Herr Maaßen noch sehr viel deutlicher zum Ausdruck gebracht hätte, wie kriminell Merkel, wie verfassungsfeindlich ihr ganzes Regime tatsächlich ist. Herr Maaßen, den ich sehr gut finde, hat sicher noch Gelegenheit, nach seiner "Pensionierung" diese deutlichen Worte zu sprechen und unserem Volk dabei auch zu erklären, worin die kriminelle Energie Merkels, worin ihre Rechtsbrüche, worin die Verfassungsfeindlichkeit von CDU/CSU/SPD und der sog. "Grünen" tatsächlich liegen.

    Bei Lichte betrachtet, müsste Merkel, müssten die meisten Mitglieder ihrer kriminellen Junta längst verhaftet, vor Gericht gestellt und lebenslänglich weggesperrt worden sein. Es ist so offensichtlich, so evident, dass es sich bei Merkel, dass es sich bei den Mitgliedern ihres Regimes um Verbrecher, um Verfassungsbrecher, um Hochverräter an Verfassung und dem deutschen Volk handelt.

    • Jürgen Faller am

      Da passiert aber nichts, da – wie in meinem u.g. Beitrag schon erwähnt – die linken Einheitsmedien eine unheilige Allianz mit den Altparteien eingegangen sind und somit IMMER eine satte Mehrheit aller Deutschen hinter sich haben. Auch wenn der Zug der Lemminge über die Klippe ins Meer führt, hält das unsere Landsleute in ihrer Mehrheit nicht davon ab, für ihren eigenen Untergang zu votieren – hatten wir ja alles schon mal in 1933.
      Wir und die paar Leutchen, die dieses perfide Spiel durchschaut haben, sind in deren Augen nur Nazis, Rassisten, Fremdenhasser, Islamophobe, etc. etc. und werden an den Rand der Gesellschaft gedrängt, denn die Wahrheit offen zu sagen, war schon im Dritten Reich und der alten DDR das schlimmste Verbrechen überhaupt.

    • Das ist ja auch meine Ansicht, aber wer soll das in Angriff nehmen? Schauen Sie sich doch einmal die Führungsoffiziere bei Polizei und Armee an. Mit denen kann man ja noch nicht einmal einen Blumentopf gewinnen. Als ich mich so ähnlich in einem anderen Portal äußerte wurde der Kommentar gelöscht. So weit ist es schon wieder in Deutschland, dass man nicht mehr das sagen darf, was man denkt.

  21. Michael Höntschel am

    Die enorme Trolldichte im Forum bedtätigt die Brisanz der Aussagen. Der Mann weiß schließlich wovon er redet. Meines Wissens wird ihm ja nicht geistige Umnachtung vorgeworfen. Er hat nur gewissenhaft das getan, wofür er bezahlt wurde, Deutschland vor seinen Feinden zu schützen. Ich bin gespannt, wer zuerst behauptet, dass er auf Putins Gehaltsliste stand. Dumm, dass der Präsident des Verfassungsschutzes so tiefe Einblicke hat. Beim neuen Mann/Frau wird man sicher sorgfältiger auswählen. Blind- und Taubheit wären sicher eine Empfehlung.

    • Machete voran am

      er hat gewissenhaft das getan wofür er bezahlt wurde????

      was war denn mit dem nsu??

      der mann leidet einfach nur an geltungssucht und hat konnte nicht zugeben, dass er einen fehler begangen hat…..bis zum heutigen tag ist er auch nur einen einzigen beweis schuldig geblieben, dass seine aussagen zu chemnitz der wahrheit entsprechen

      zum thema troll….es gibt auch menschen die eine andere meinung haben,,,,deswegen sind es keine trolle…schon herrlich was hier manche unter meinungsfreiheit verstehen

      • Was war denn der NSU? Eine Terror-Organisation? Mitnichten.Es waren drei Kleinkriminelle, denen man 10 morde in zehn (!) Jahren angehängt hat. Und wenn sich Frau Zschäpe nicht in die Hände der Justiz gerettet hätte, dann wäre es ihr genauso ergangen wie den beiden Uwe´s, nämlich ominöser " Selbstmord ".
        Welchen " Fehler" hat denn Herr Maaßen begangen? Keinen, denn selbst die Chemnitzer Zeitung und ein paar Politiker in Sachsen widerlegten die Behauptung von Merkel, Seibert und den Systemmedien, dass es eine " Hetzjagd " auf Ausländer gegeben hat. Fahren Sie mal nach Chemnitz und sprechen mit den Menschen, die am Ort des Mordes Blumen hinlegen und Kerzen aufstellen.

    • Rechtsstaat-Radar am

      Doch, der linksextreme SPD’ler, "Antifa-Ralle" (Ralf Stegner) sprach in guter Tradition dieser unappetitlichen Partei davon, Herr Maaßen sei doch "erheblich verwirrt" (weil er die Tatsachen benannte und die Wahrheit aussprach). Schon SPD-Struck, auch so ein typischer Vertreter dieser volksfeindlichen SPD, schon SPD-Struck nannte den kommandierenden General der Kommando Spezialkräfte der Bundeswehr, Herrn Brigadegeneral Reinhard Günzel, einen "verwirrten General" und warf diesen ehrbaren, warf diesen perfekten Soldaten auf SPD-Art "unehrenhaft" aus der Bundeswehr. Selbst die übliche Verabschiedung mit Danke und der Große Zapfenstreich blieben Günzel auf Anweisung des SPD-Extremisten versagt. Reinhard Günzel hatte eine vom politmedialen Apparat als "antisemitisch" halluzinierte Rede des Bundestagsabgeordneten Martin Hohmann (damals CDU, heute AfD) als richtig gelobt.

      Die SPD ist eine durch und durch intolerante Vereinigung übelster Apparatschiks, die mobbt, die indoktriniert, die immer schon absichtlich und massiv gegen die Lebensinteressen des deutschen Volkes handelte und handelt. Neu ist nur, dass die CDU als noch üblere Volksverräterin an ihr vorbeigezogen ist!

    • Also,wer glaubt,daß der sog. Verfassungsschutz Deutschland vor seinen Feinden schützt,der gehört selbst zu den Feinden Deutschlands,Herr Höntschel.

  22. Was kann Maaßen jetzt tun?
    1. Zur AfD gehen und eine undurchdringliche Sicherheitsstruktur aufbauen.
    2. Alle nötigen Informationen aus Gaulands Büro mitnehmen und den Verbotsantrag noch vor dem CDU-Parteitag im Dezember in Karlsruhe einreichen.
    3. Einen Job in der Helden-Abteilung von COMPACT annehmen.
    4. ( geheim/gestrichen )
    5. Beweise in der Sache Beate Zschäpe auf den Tisch legen ("Gegenüber den zuständigen Parlamentsausschüssen stellte ich klar, dass ein Kampf gegen Rechtsextremismus es nicht rechtfertigt, rechtsextremistische Straftaten zu erfinden.").
    6. Horst Seehofer auf die nächste Südsee-Kreuzfahrt einladen, um sich beamtenrechtlich erkenntlich zu zeigen.
    7. Als Sonderbeauftragter des Berner Clubs die lautlose Aufstellung von Trumps Mittelstreckenraketen in Europa koordinieren und diese auf alle Desinformanten im Osten ausrichten.
    8. Die "grünen und linken Politiker" beraten, die er wohlweislich nie als "links-grün-versifftes Pack" bezeichnet hat.
    9. Alles gleichzeitig tun oder wenigstens einen Teil davon. Mehrfachagenten sind flexible Multitalente!

    • heidi heidegger am

      er kann mal seinen kopf aus seinem (gelöscht) nehmen und zu Wulffi/Hannover(?) in die kanzlei dackeln und scheidungsanwalt spielen fürderhin, hihi + *gacker*

  23. DerSchnitter_Maxx am

    Ist das ein Maaß an/für Wahrheit … oder kann das weg ? Zuallererst … braucht Futschland eine, von Grund auf, neue Verfassung ! Denn die Verfassung von 1949 (respektive die Weimarer Verfassung von 1919) … ist nicht das Papier wert … auf welche, diese unrechtmäßige Verfassung verfasst wurde … sie besitzt also genau soviel Legimität, wie eine halb-benuzte Rolle Klopapier … 😉

  24. Lila Luxemburg am

    Gute Nacht, Freunde … es wird Zeit für mich zu gehen,
    … was ich noch zu sagen hätte, dauert eine Zigarette …
    und ein letztes Glas im Stehen …

    Na, Heidi klein … jetzt rat mal fein – von wem wohl diese so überaus (auf den Artikel) zutreffenden Zeilen stammen …

    • heidi heidegger am

      von dem verräter, der auch bei den franzzacken als schanngsonnjeh klampfte..pfui!

  25. Überführt! Im vorletzten Absatz seiner Rede gesteht er, daß er keine Einsicht in das Verbrecherische seiner Tätigkeit als Stasi-Chef hat und natürlich auch keine Reue deswegen empfindet. Er verdient etwas ganz anderes als eine komfortable Frühpensionierung.

    • Lila Luxemburg am

      " Er verdient etwas ganz anderes als eine komfortable Frühpensionierung."

      Eine RÜCKWIRKENDE komfortable Frühpensionierung – so etwa ab … Berufseinstieg?

    • heidi heidegger am

      erstens hetzt er gegen russland…und dann > soo komfortabel ohne bezahlte ²leibwächter wirds kuenftig nicht werden fuer ihn. oder sind die wie bei Wulff lebenslang mit drinne im paket, hmm..wenn M. die aber selber beyahlen muss, dann bleibt von der pension nicht viel mehr als 127 euro im monat ueber oder so..

      wenn nun die AfD ihn nimmt und er dann bei gauland unterm tisch hockt und horcht, dann bezahlt natuerlich die partei..dieses glueckskind/lucky bzztrd wat der iss..tsstss

      ² Leibwächter Kräuter Bitter 30,5% vol

      • heidi heidegger am

        Jeder hasst die Antifa am 6. November 2018 08:53

        Wieviel hast du heute davon Getrunken?

        -aha! dit triggert dich (also)! s e h r interessant! Jung, warte noch zwei jährchen, dann krichste nen halbes bier (stuttgarter hofbräu) spendiert von Flocky. tia-isso!

    • Warum Reue? Hat er ein Fake verantwortlich getan?
      Ja mehr Klartext in leichter Sprache hätte er reden sollten….

    • Lesen ist das Eine, verstehen das Andere. Ändern Sie doch einfach Ihren Nick, wäre besser.

  26. Erstmal Danke für den Wortlaut der Rede. Den Volkssender habe ich schon lange nicht mehr eingeschaltet also wäre die Rede an mir vorbei gegangen.
    Wenn die SPD keine Linksextremisten in ihren Reihen hat, dann haben die bestimmt auch kein Problem damit, ein externes Gutachten in dieser Richtung in Auftrag zu geben. Die AfD kann sie da weiterleiten.
    Ebenso sollte ein Untersuchungsausschuss ein für alle Mal klären, wo und wie viele Hetzjagden in Chemnitz stattfanden. Das dürfte laut Seibert ja ein Leichtes sein. Soviel sollte es denen wert sein, ihr Mobbing gegen Maaßen zu rechtfertigen, was ja mit seiner Kündigung endete.

  27. Kühler morgen am

    "Dass aber Politiker und Medien[,] „Hetzjagden“ frei erfinden oder zumindest ungeprüft diese Falschinformation verbreiten, war für mich eine neue Qualität von Falschberichterstattung in Deutschland"

    Mit der Lüge ist er erledigt und sollte aufpassen das er nicht noch im Knast landet

    • Deutsche Beobachtungsstelle am

      @Kühler Troll:
      Verpisel dich hier. Solche asshls. wie dich wollen wir hier nicht haben.

      Patriotische Grüße aus Preußen an alle Nichttrolle!

      • Machete voran am

        wir war das compact mit den kommentarregeln :

        "Beschimpfungen und Pöbeleien sind aber keine Meinungsäußerungen. Diese werden entfernt. Entweder der gesamte Beitrag, oder das, was uns nicht gefällt. Hierzu haben wir das Recht. Hierzu nehmen wir uns das Recht."

        zählt wohl nur für kommentare die nicht alles nach plappern wie die meisten hier

        was sind denn asshis in preußen?

    • Rechtsstaat-Radar am

      Die Mitglieder der Merkel-Junta sollten lieber aufpassen, dass sie nicht noch vor den Neuwahlen aus den Reihen ihrer Sicherheitskräfte einen xxxxxx kriegen. Das wäre nach meinem Rechtsverständnis nämlich nach Art. 20 IV GG als richtig, überfällig und längst legitime Widerstandshandlung gerechtfertigt. Oder sehen Sie noch irgendwo andere Abhilfe gegen die Flutung Deutschlands mit raum- und kulturfernen (fast immer muslimischen) Migranten? Sehen Sie andere Abhilfe gegen die Unterzeichnung des Migrationspakts? Sehen Sie andere Abhilfe gegen die rechtswidrige EURO-Rettungspolitik, gegen die anstehenden weiteren Plünderungen Deutschlands durch die "Bankenunion", die "gemeinsame Arbeitslosenversicherung", gegen Eurobonds"? ich nicht!

  28. tja, wer den regierenden öffendlich den Spiegel vorhält und sie beim lügen ertappt, der wird schon mal kaltgestellt.

    diese Verhältnisse hatten wir in Deutschland in der jüngeren Geschichte ja schon 2 mal.
    Ich hätt nicht gedacht das diese Bananenrepublik, die sich Demokratie nennt, innerhalb von nicht mal 30 Jahren wieder in eine Diktatur abgleitet.

  29. brokendriver am

    Die "linksradikale SPD" hat fertig. Dieser kleine Sozen-Rest gehört auf den Misthaufen der deutschen Geschichte….

    Das Ende ist Nah(les)……gut so…

    • Lila Luxemburg am

      "Das Ende ist Nah(les)……gut so…"

      Man könnte wohl keineswegs völlig unpassend auch von "AM Ende … ist … (A)na(h)les …" sprechen.
      Aber sei es wie es sei: Ich freu mich für die SPD! Und das Schönste: Es wurde alles vorausgesagt! Nicht genau SO, aber doch so in etwa … vom größten deutschen Geschichtsfilosofen ever: ALFRED TETZLAFF! Einfach mal die alten Folgen anschauen und in der damals ’neuen Generation‘ (Tochter und Juso-Schwiegersohn) das vorweggenommene Heute erkennen … da bliebe so manchem das Lachen im Halse stecken … wenn er es denn nicht schon längst verloren hätte.

  30. IchmöchteMaaßensJob am

    schon erstaunlich was es hier für wendehälse gibt…fakten scheinen mittlerweile keine rolle mehr zu spielen…getreu der guten pippi….ich baue mir die welt wie sie mir gefällt

    ich kann mich noch gut an die zeiten erinnern als der nsu noch das tagesgeschehen bestimmte……da schimpfte man hier (und tat dies bis vor kurzer zeit) unentwegt auf den verfassungsschutz und seinen chef…es wäre eine art gestapo, der nsu nur eine erfindung von diesem, ja am ende hätte der verfassungsschutz selbst die taten begangen einen nsu hätte es gar nicht gegeben

    und jetzt ist er auf einmal der heilsbringer? obwohl dieser kerl nur versucht seine haut zu retten ohne jegliche argumente……er hatte mehr als einmal die gelegenheit seine aussagen mit fakten zu bekräftigen…und nix ist gekommen? obwohl er chef eines geheimdienstes war…sehr schwach

    und jetzt ist er eingeschnappt und schwadroniert von verschwörung

    aber sein ziel ist ja klar…schnell zur afd, und sich noch einen gemütlichen sitz in irgendeinem parlament sichern

    wie die ganze afd, die schafherde mit ein wenig frischen gras anfüttern und dann schnell an den trog der regierung……pro chemnitz hat man ja schonmal als nicht erwünscht gekennzeichnet….wie passt das alles? da müsste ja höcke und co sich lossagen wenn sie zu ihrem wort stehen…aber gut im landtag verdient man auch nicht so schlecht….also ruhig bleiben

    was für ein jammer haufen

  31. Kein Wunder, dass die das Kotzen bekommen, wenn so ein Mann wie Maaßen, die Verfassungstreue verschiedener Politiker anzweifelt.

  32. In massiven Diskredit ist Maaßen nur geraten, weil er den Linken mit seiner Tatsachendarstellungen zu den Hetzjagden in Chemnitz nicht in den Kram gepasst hat.

    Mit dieser oeffentlichen , ungerechtfertigten Demontage Maaßen’s haben sich die Linken nicht nur ins Abseits gestellt, sondern auch auf ein Pulverfass mit brennender Lunte gesetzt.

    Wetten da sickert noch einiges durch.

    • @ DERGALLIER

      Hallo, hallo! Es gab keine Hetzjagden!

      Mit dieser unverschämten Aktion haben sich die Kanzlerin und die asozialen
      Demokraten, sowie die anderen linksgrün versifften Gestalten der "Altparteien"
      als Feinde des demokratischen Rechtsstaates und des Deutschen Volkes geoutet.

      Wer das nicht begreifen will oder kann, dem ist nicht mehr zu helfen.

      Man schaue nur in die schröcklichen Gesichter dieser penisneidischen Weiber,
      vor allem der SPD Genossinnen, dann weiß man, dass das Schicksal seinen Lauf
      nehmen wird, da helfen weder neue Frisur, noch Hosenanzug.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel