Maas an Erde: „Populisten wollen Angst machen vor Geflüchteten!“ – Elmis moinbrifn vom 14. Mai

15

Heute morgen deckt unser Kolumnist die Tücken der Presse auf und wie sie Meinung manipuliert, dass Nachkommen von Wilhelm Tell unter Umständen für die Armbrust-Toten von Passau verantwortlich sind. Und er gibt Empfehlungen für die Zukunft der in Rom inhaftierten deutschen Schlepperin, wenn sie nach 20 Knast in die Freiheit entlassen wird…

Elmis moinbrifn vom 14.5.19

#Meinungsbildung: Sehr putzig, wie immer so unvorstellbar subtil die Tückenpresse Umfragen manipuliert. Beispiel Europawahl: „Welches Thema bewegt die Deutschen am meisten?“
Man würde als aufmerksamer Beobachter vermuten, nach wie vor der immense illegale Flüchtlingsstrom, der sich nach wie vor täglich in unser Land ergießt und unsere Sozialsysteme belastet und unsere Sicherheit gefährdet. Weit gefehlt, die Angst vor dem Klima sei das wichtigste Thema überhaupt. Das hätten wir dann der kleinen Schwedenmöhre zu verdanken. Und ich dachte, dass Gundula Gause und Marietta Slomka ihre Unterwäsche tauschen, sei das wichtigste Event für das Wahlvieh! So kann man irren! Darauf einen Asperger Spritz!

#Hollywood: Doris Day ist tot. Mit 97 darf man glücklich gehen, finde ich. Filmikone der 60ger. Wir nannten sie immer Vaseline-Doris, weil Sex mit ihr war immer blitzsauber. Und sie wurde auch nie schwanger in Filmen, vielleicht der Tatsache geschuldet, dass Rock Hudson oft ihr Filmpartner war.

#Passau: Drei Tote in einer Pension mit jeweils einem Pfeil im Auge durch Armbrust! Nun wurden in der Wohnung einer der Toten noch zwei weitere Leichen gefunden. Forensiker arbeiten fieberhaft an der Aufklärung des Falles. Mein persönlicher Tipp an die Gerichtsmediziner: Wenn noch Äpfel in der Wohnung liegen, könnte es sich um untalentierte Nachkommen von Wilhelm Tell handeln!

#ROM: Deutsche „Seenotretterin“ Zoe (20) drohen 20 Jahre Haft in bella Italia. Sie soll auf dem Schleuserschiff „Luventa“ mit Schleppern vor der Küste Libyens kooperiert haben. Na ja, wenn sie in 20 Jahren wieder rauskommt, ist sie 40. Da kann man noch was aus seinem Leben machen. Vielleicht ein Startup gründen z.B. ein „Aqua-Taxi-Mediterran“

#Politik: Maas twittert! Maas an Erde: „Die Nationalisten und Populisten wollen uns Angst machen vor Vielfalt, vor Minderheiten, vor Geflüchteten!“ Bullshit! Ich hab keine Angst vor Populisten, aber Angst vor zügelloser Gewalt und Respektlosigkeit von illegal Geflüchteten ohne Papiere. Und das millionenfach! „Scotty, beam him up! Rapido!“

Mit einem Abo von COMPACT erhalten Sie Monat für Monat spannende Texte, Interviews und Reportagen aus Politik, Kultur und Wirtschaft – außerdem unterstützen Sie ehrlichen Journalismus in Zeiten der Lüge. Hier geht´s zum Abo.

#MIAMI: Danea Plasencia (28, Latina) wollte unbedingt ein Hinterteil wie Kim Kardashian (die Ars**krampe aus der TV-Serie) groß und rund. Aus diesem Grund ging sie letzten Freitag in eine Klinik, um sich für 3200 Euro ihre Po-Backen „pimpen“ zu lassen. Ihr Hintern wurde zuerst blau und dann starb sie! Sie hinterlässt drei kleine Kinder. Sehr traurig, aber man kann hier mal wirklich sagen: „Alles fürn Ars**“.

Jetzt auf Amazon bestellen: Die gesammelten „Elmis Moinbriefn“ aus dem Jahr 2018 – ein Spaß für die ganze Familie.

Feddich
ELMI (Armbrustschütze)

Über den Autor

Online-Autor

15 Kommentare

  1. Avatar

    Compact Revisionistisch … ich wollte, doch wer zu spät kommt …

    „Die schwarze Schmach“

  2. Avatar
    Werner Holt am

    Das Jagen mit Armbrust ist in der BRD verboten.
    Wußte/n der/die Täter_*Innen dies nicht?!

    Darum bin ich für ein Verbot des Mitführens
    von Armbrüsten von über sechs Zentimeter Länge.

  3. Avatar
    HERBERT WEISS am

    #Miami: Auch Amerika ist eine große Freiluft-Klapse. Wer stockbesoffen von einer Leiter fällt, kann den Hersteller derselbigen verklagen, falls er an dem Ding nicht den Hinweis angebracht hat, dieses nicht im alkoholisierten Zustand zu benutzen. Aber dazu braucht man einen cleveren Advokaten.

    Die meisten Schönheits-OPs sind für`n A… Die mögen in einigen Fällen gerechtfertigt sein, wenn man gar zu blöd aussieht. Zudem sollte man sich die Weißkittel schon sehr sorgfältig aussuchen. Man kann Daneas Angehörigen nur einen guten Anwalt wünschen, der diesen Quacksalbern das Fell über die Ohren zieht.

  4. Avatar

    Das ist doch wieder eine Verdrehung der Tatsachen. Vielfalt kann man nur erhalten, wenn es auch Unterschiede gibt. Durch Immigration und Integration wird aber gerade diese Vielfalt zerstört, es entsteht ein Sammelbecken aus unterschiedlichen Kulturen, die keine gemeinsame Identität haben. Das ist das Gegenteil von Vielfalt, Herr Maas.

    • Avatar

      Das Beispiel dazu haben wir vor 1800 Jahren schon in Italien gehabt. Die Römer eroberten ein Weltreich und schleppten sich Bevölkerung aus allen eroberten Provinzen nach Italien ein. Da dort die "Musik spielte" und auch der Wohlstand besonders hoch war, kamen viele freiwillig nach. Einen besonderen Faible für importierte Subproletarier entwickelten die damals nicht, deshalb dauerte es etwas länger – aber die Römer waren ihrerzeit in der Lage die halbe damals bekannte Welt zu erobern, die Italiener, die aus dem Völkergemisch entstanden sind – eher nicht. Die haben selten in den letzten Jahrhunderten etwas gebacken bekommen! Vielleicht sagen sie deshalb heute: Nicht schon wieder, nicht noch mehr! Und dazu noch lauter dumme Versager.

  5. Avatar
    UliLübeck am

    Da glaubst Du doch wohl selbst nicht dran, dass die kleine Schleppergöre für 20 Jahre einfährt! Es wäre zwar begrüßenswert, aber die Flüchtilantenlobby rund um die Raute des Schreckens wird Italien heftigst unter Druck setzen. Ich sehe jetzt schon die Mitleidskampagne der Staatsmedien….

    • Avatar
      katzenellenbogen am

      #Politik, Maas:
      Scotty, beam him into another parallel universe!

    • Avatar

      Die sogenannten Populisten schüren hierzulande Ängste?
      Das braucht es nicht!
      Dafür sorgt alleine schon diese Vielzahl an männlichen Flüchtlingen!
      Obwohl „Angst“ ist vielleicht nicht immer das richtige Wort.
      Wohl doch mehr Abscheu, Ekel, Unbehagen und Wut, angesichts der zahlreichen Straftaten, doch auch irgendwie verständlich.
      Keine Panik schieben, sind doch eh alles nur Einzelfälle.

  6. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Grenzenlose Dummdämlichkeit, ist halt die Ideologie … von geistigen, hirnlosen, umerzogenen, Krüppeln ! 😉

  7. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Sehr gut Angst vor Populisten braucht keiner zu haben aber vor eingereisten Messerstechern,Vergewaltigern und Terroristen, die sogenannten Populisten sprechen nur das aus was uns die Lügenmedien verschweigen und schüren keine Angst den die Angst ist schon da.

    • Avatar

      Bleibt die Frage, wer oder was den letzten Pfeil schoss und
      die Türe fest verschloss, um hernach oder zuvor noch zwei
      mutmaßliche Niedersachsen zu killen.
      Vielleicht ein Wiedergänger von Ötzi oder gar ein
      eingewanderter Voodoo-Fan?
      Alles sehr mysteriös, zumal man keinen PA am Tatort fand.

      Wenigstens hat man noch keinen rechtsradikalen,
      alten, weißen Popolisten im Verdacht.
      Man sollte Dan Brown diesen Fall übergeben.

      Ich bin für ein Armbrustverbot für alle.

      • Avatar
        Deutschösterreicher aus dem Wienerwald am

        Es war der Lebkuchenmessertäter von Herrn Polizeipräsident Mannichl 😉

      • Avatar
        Jeder hasst die Antifa am

        Das war Willhelm Tell beim Versuch den Apfel zu treffen, Tell war ein weißer alter Mann

    • Avatar
      Hans Adler am

      Maas (oder war das Angst?) essen Seele auf. War mal so ein Film mit dem Titel "von Sozis und Läusen", glaube ich. Maasi persönlich empfehle ich allerdings das Buch "Deutschstunde" von Egon Siegfried Krenz. Eigentlich reicht für diesen Sozi-Bananenbieger das Lesen und Verstehen der ersten Silbe des Titels (Deutsch) zur geistigen Wiedervereinigung mit seinem politischen Amt und zum Wohle des eigenen Volkes.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel