Lügenpresse empfiehlt „rechtsextreme Verschwörungsliteratur“ +++ Dreht komplett durch

69

Systemfehler: Ein rechtes, regimekritisches Buch schafft es auf eine renommierte Empfehlungsliste der Lügenpresse. Die nimmt sofort Säuberungsmaßnahmen vor. COMPACT hat den Autor schon längst wärmstens weiterempfohlen.

Finis Germania heißt das Werk, das die kulturellen Eliten derzeit in schiere Panik versetzt. Für den Mainstream ist der literarische Nachlass des Historikers Rolf Peter Sieferle „verschwörungstheoretisch“ und „rechtsextrem“. Doch seit Freitag steht der intellektuelle Abgesang auf Deutschlands Selbstabschaffung plötzlich auf Platz 9 der „Sachbücher des Monats“ von Süddeutscher Zeitung, NDR Kultur und dem Börsenblatt des Deutschen Buchhandels. Jetzt ist das Gezeter groß!

Der Norddeutsche Rundfunk stellte seine Arbeit mit der Jury sofort ein. Juryvorsitzender Andreas Wang (ehemaliger leitender NDR-Kultur-Redakteur) forderte den Ausscherer zum Rücktritt auf. Ein Spiegel-Redakteur bekannte sich schließlich zur „rechtsextremem Empfehlung“ (FAZ). Durch seinen Vorschlag habe er „auf keinen Fall das Renommee der Sachbuch-Bestenliste beschädigen“ wollen, heißt es in einer Stellungnahme des ehemaligen Nachrichtenblatts. (1)

Einsame Entscheidungen soll es in der Jury nun fortan nicht mehr geben. Ein einzelner Juror dürfe nicht länger bewirken können, dass es (so) ein Buch auf die Liste schafft. Zu spät! Finis Germania toppt den Amazon-Bestseller-Rang! Sie besorgen es sich aber besser hier: https://antaios.de/

Rolf Peter Sieferle wählte 2016 den Freitod. In COMPACT 4/17 haben wir einige Thesen des mutigen Denkers vorgestellt. Den Artikel „Die Sieferle-Medizin“ von Angelika Grundlach veröffentlichen wir an dieser Stelle in Gänze.

COMPACT verteidigt die Meinungsfreiheit! Unterstützen Sie uns und unseren „Mut zur Wahrheit“ durch ein Abonnement unseres Monatsmagazins. Hier klicken.

Sie haben immer schon intuitiv gewusst, dass der mühsam erkämpfte Sozialstaat die Flutung des Landes durch kulturfremde Massen nicht überleben kann, aber es hat Ihnen an schlagenden Argumenten gefehlt? Wenn Sie Rolf Peter Sieferle lesen, können Sie diesen Mangel jetzt beheben. Der Historiker und Sozialwissenschaftler hat es fertiggebracht, mit seinem Buch Das Migrationsproblem auf knappem Raum eine ebenso klare wie umfassende Studie zum Thema vorzulegen. Die fünf wichtigsten Lügen der Einwanderungslobby sind schnell widerlegt.

Lüge eins: Migration entsteht durch Armut

Stimmt nicht. Globale Einkommensunterschiede zwischen entwickelten und weniger entwickelten ändern sind in den letzten Jahrzehnten enorm zurückgegangen. Sieferle: «Der wirkliche Grund für die Migration ist also nicht etwa die Armut in den Herkunftsgebieten, sondern es verhält sich genau umgekehrt. Da die Differenz im Lebensstandard zwischen den Regionen der Welt seit 1990 abgenommen hat, bedeutet dies, dass immer mehr Menschen in die Lage versetzt werden, sich zu informieren und eine Entscheidung für die Migration zu treffen, deren Kosten tragbar werden. Es ist also die Zunahme des relativen Wohlstands, die in den letzten Jahren eine Massenmigration eingeleitet hat.»

Lüge zwei: Einwanderer beheben den Fachkräftemangel

Das Gegenteil ist richtig. Sieferle: «Alle Dax-Konzerne zusammen haben bis Mitte 2016 gerade einmal 54 Asylanten eingestellt. 70 Prozent derer, die eine Ausbildung begonnen haben, haben sie nach ein paar Monaten wieder abgebrochen. (…) Die Bundesarbeitsministerin geht schon davon aus, dass lediglich rund 10 Prozent der Immigranten vermittelbar sind. Die restlichen 90 Prozent müssen also von den Steuerzahlern finanziert werden (…).» Dieser Zufluss ungebildeter und kaum qualifizierbarer Arbeitskräfte schrecke zudem gut ausgebildete Zuwanderer ab, für die «Deutschland zwei Nachteile hat, die mit der ungezügelten Immigration in die Sozialsysteme zu tun haben: Die Abgaben für den Staat sind unverhältnismäßig hoch und die Stimmung in der Bevölkerung gegenüber Fremden ist [als Konsequenz hoher Kosten, kultureller Überfremdung und steigender Kriminalität] eher negativ.»

Unterstützen Sie unsere Arbeit durch ein Abo!

Lüge drei: Migration bringt Innovation

Vergleichbar verhält es sich mit der Behauptung, Einwanderung schütze die Deutschen vor «Inzucht» (Wolfgang Schäuble). Beides stimmt nicht. Sieferle weist darauf hin, dass die große Zeit europäischer Innovation, nämlich das 19. und 20. Jahrhundert, eine Zeit der Nationalstaaten war. Diese waren keineswegs bunt bereichert, sondern durch hohe kulturelle und (nimmt man die österreichische Monarchie aus, die dann auch an inneren Spannungen zerbrach) überwiegend auch ethnische Homogenität gekennzeichnet. Voraussetzungen für den welthistorischen Erfolg Europas waren ferner die christliche Prägung sowie die Tatsache, dass über kulturelle Unterschiede zwischen den Staaten hinweg ein gemeinsamer Kommunikationsraum entstehen konnte. «Es spricht schon für eine gewaltige Portion historischer Unbildung, wenn jemand behauptet, der Islam gehöre zu Europa. In der Zeit der europäischen Pionierleistungen war Europa vom Christentum und von der Aufklärung geprägt. Und noch heute sind wirklich multikulturelle Gesellschaften, etwa in Südamerika oder auf dem indischen Subkontinent, nicht für ihre Innovationskraft bekannt.»

Lüge vier: Der Westen verdankt einen Reichtum der Dritten Welt

Stimmt nicht – genauso wenig wie die Schlussfolgerung, wegen der Ausbeutung anderer Kontinente sei Europa verpflichtet, Zuwanderer ohne Obergrenze aufzunehmen. Sieferle: «Schon aus formalen Gründen musste sie [die Behauptung] falsch sein, da der Austausch zwischen den Industrieländern und den Entwicklungsländern immer nur einen Bruchteil des Austauschs zwischen den Industrieländern betragen hat. Auf keinen Fall konnte also unser Reichtum Ergebnis eines ungleichen Tauschs mit den Entwicklungsländern sein, zumal deren Armut (vor allem in Afrika) in der Regel älter war als der Kontakt mit den Industrieländern.»

Lüge fünf: Einwanderungskritiker sind Rassisten

Stimmt nicht. Die einheimischen Europäer sind die Opfer der wildgewordenen Globalisierung. Die Migranten haben dagegen, sobald sie bei uns sind, ihre materielle Lage verbessert. (Da sie sich in der gesellschaftlichen Rangordnung auf einer tieferen Stufe als in ihren Herkunftsländern finden, reagieren viele dennoch mit Aggression und Radikalisierung.) Sieferle über die Migrationskritiker: «Ihr ”populistischer” Protest gegen Freihandel, Globalisierung und Immigration ist daher ökonomisch rational und keineswegs nur Ausdruck dumpfer Vorurteile.» Freilich betrifft dies nur die geringer Qualifizierten und die Mittelschicht, während für eine hochqualifizierte Minderheit der Arbeitsmarkt international wird. «Es sind also die Globalisierungsgewinner, die im Eigeninteresse für eine multikulturelle Gesellschaft plädieren» − ein interessanter Aspekt der von bürgerlichen Gutmenschen so stolz beanspruchten uneigennützigen Humanität.

Langfristig wird diese Situation zwangsläufig zum Ende des Sozialstaats führen. «Der Wohlfahrtsstaat
beruht in seinem Kern auf Solidarität und Vertrauen innerhalb eines politisch begrenzten, genau definierten Raums, nämlich des Nationalstaats. Der Sozialstaat ist eine Genossenschaft, kein freies Gut!
(…) Ein globaler Sozialstaat ist eine Utopie.» Dieser «Club mit definierter Mitgliedschaft» erhält «durch die Massenmigration unqualifizierter Menschen den eigentlichen Todesstoß», denn diese bringt eine hoffnungslose Überforderung der Sozialsysteme mit sich. «Es wird irgendwann deutlich, dass eine Welt von no borders, no nations zugleich auch eine Welt von no welfare sein muss» – eine Welt ohne Wohlfahrt.

Die Fake-News-Medien wollen alternativlos werden? Das wird ihnen nicht gelingen! Und Sie können mit einem COMPACT-Abo dazu beitragen – hier abschließen

(1) http://www.spiegel.de/kultur/literatur/finis-germania-spiegel-redakteur-johannes-saltzwedel-tritt-aus-sachbuch-jury-zurueck-a-1151810.html


Über den Autor

Max Z. Kowalsky, Jahrgang 1979, bestreitet sein Dasein als Privatdozent im schönen Genf. Seit 2015 schreibt der studierte Slavist für COMPACT.

69 Kommentare

  1. 1. Gab es ähnliche Bücher schon oft in den letzten 20 Jahren, auch mal mit Repressionen gegen einen Autor oder mit Bücher-Einstampfung, auch mit einer breiten Wirkung wie 80% pro Sarrazin, aber sie haben trotz großen öffentlichen Eklats politisch nichts gerissen, höchstens den Verfallsprozeß gegen die Machtkaste weiter befördert.
    Nur, die krassen Mißstände sind seit den 80ern, ganz klar den 90ern bekannt, aber was juckt das den dumpf-unfähigen, feige-satten verkommenen BRD-Wahlpöbel?
    Selbst wenn er sich jetzt wendete, hat er -wie die GRÜNEN- großen Schaden angerichtet, große Schuld daran, daß es so weit überhaupt gekommen ist, er ist -wie Merkel und Co. und ihre Aktivisten von oben bis unten- Mittäter an jeder ermordeten Oma und jeder vergewaltigten Frau!!
    2. Merkel ist keineswegs Monarchin und Dikatorin, sondern ganz zwanglos-frei (auf dem Wahlzettel stehen immer genug brauchbare Alternativen!), demokratisch-korrekt gewählt, ihre Politik hat 80% durch Wähler und Dulder. Sie ist nur die Spitze des Verbrechens in einem ethisch verfaulten Volk, fast die ganze politische Kaste macht mit, weite Teile der relevanten gesellschaftlichen Gruppen von DGB bis Kapitalisten.
    Und selbst wenn die AfD im September 20% bekommen würde, könnte sie -siehe die FPÖ mit ihren machtlosen 25-35%- dagegen nichts machen!!

  2. Antifaschist am

    Der Lügen-Sieferle hat sich feige durch Selbstmord davongemacht.
    Naja, eigentlich auch gut, dass der tot ist.
    Sonst müsste unsere Gesellschaft diese verpeilte Ballastexistenz noch jahrelang durchfüttern.
    Sozialverträgliches Frühableben.

    • Diesen Kommentar haben wir nur aus dokumentarischen Gründen freigeschaltet – um zu demonstrieren, wie die Feinde der Meinungsfreiheit ticken.

      • Danke. Redaktion! Ich muss mich immer wieder wundern, wie abgrundtief der Hass gerade bei den bekennenden TOLERANTEN verwurzelt ist gegenüber Andersdenkenden. Wohl deswegen sind die ständig mit einer Scherbe im Mund unterwegs und scheuen auch vor Gewalt nicht zurück, obwohl die ständig von Weltoffenheit und Toleranz sabbern und nur uns Mitte-Menschen Hass unterstellen. Ich schüttele mich ab und an, denn welche absurden Äußerungen von grün-linken Zeitgenossen uns betreffend gemacht werden – darauf muss man überhaupt erst kommen…

      • @ Compact

        Wir wissen, wie ´die´ ticken, es braucht also keine Veröffentlichung, meine ich.

        Insbesondere dann nicht, wenn das Andenken von Verstorbenen, die sich natürlich nicht mehr wehren können, so beschmutzt wird, wie es der User ´Antifaschist´ mit seinem widerlichen Beitrag tut.

        Wenn ich einen Wunsch frei hätte, würde ich mir eine Abkehr von solch ´Demonstrationen´ erhoffen.

      • swissmanblog am

        Es gab Ende der 60er Jahre mal ein Anti-Raketen-Raketen Programm in den USA.

        So kommt einem der miserable Beitrag von Anti-Faschisten-FaschistenInnen vor, die sich im inhumanitären brauroten SA Bereich metal wiederfinden.

        Eine 1/8 Drehung noch und die / sie sind tatsächlich im SA Wildwestformat (intigrante Blockwarthaltung, Selbstjustiz und selbstsgewählte Besserwisserei mit ‚Hängt ihn / Sie höher‘ Selbstgerechtigkeit).

        Erstaunlich allerdings, dass die / sie bisher noch keine eindeutige Reaktion bekommen haben.

  3. Guten Abend,

    einfach herrlich! Man sieht an diesem Fall, wie sich die Meinungen und Stimmungen in der deutschen Gesellschaft langsam aber unaufhaltsam verschieben. "Finis Germania" ist doch tatsächlich bei Amazon zum Bestseller avanciert! Allein diese Tatsache ist ein erstes wichtiges Zeugnis des Kontrollverlustes, da nun die Anwendung derselben Strategie, nämlich unreflektiertes Tabuisieren mittels Nazi-Keule, nicht mehr zum gewünschten Ergebnis, sondern zum genaue Gegenteil führt. Das ehemalige Stigma von den "Grenzen-Auf-Ideologen" und den "Toleranz-Idioten" verteufelt zu werden, ist nun ein Qualitätsbeweis, eine Art Adelung bzw. Auszeichnung. War das mit der Brandmarkung deutscher Exportprodukte mit dem Schriftzug "Made in Germany" nicht auch so?

    Meine Glückwunsch auch an den Antaios Verlag. Ein weitere Erfolg – zuvor half der Verlag schon dabei die wirtschaftliche Existenzvernichtung von Akif Pirinçci zu verhindern. Seine politischen Bücher werden nun auch wieder bei Amazon verkauft. Die Diskriminierungsfront dieses opportunen Online-Händlers ist schon gebröckelt.

    Viele Grüsse,

    HvH

  4. Michael Aquarius am

    Hab gerade 3 Büchlein bestellt, eins für mich und zwei zu verschenken an Halbaufgeklärte 😉 Danke für den Tipp liebes CompactTeam –

  5. Aus meiner Sicht werden wir hier in Deutschland und Europa gerade Zeuge wie das Establishment dabei ist einen neuen Niedriglohnsektor zu schaffen. Früher oder später müssen auch die Zugewanderten arbeiten, dann ist ihre "Schonfrist" abgelaufen, denn dann beginnt der ach so humane deutsche Staat nämlich auch diese zu sanktionieren, wenn die nicht JEDEN Job annehmen der ihnen angeboten wird. Aus meiner Sicht führt das dann eben auch zwangsläufig dazu das diese eben hauptsächlich im Niedriglohnsektor angesiedelt werden, was dann auch zur Folge hat sich mit günstigen, sehr günstigen Arbeitskräften auf dem globalen Markt auch weiterhin sehr erfolgreich und natürlich günstig behaupten zu können und seine Dienstleistungen und Güter anzubieten. Schließlich sieht sich Europa mit seinen ca. 400Mio Einwohnern einem asiatischen Konkurrenten mit ca. 4 Mrd. gegenüber stehen.
    Nur mal so ein Gedanke….

    • Natürlich geht es um einen Niedriglohnsektor, bzw. es geht um den Lohnsektor welcher noch "ausgesaugt" werden kann (Mittelstand).

      Das Problem ist, dass unsere Regierung von neoliberalen Wirtschafts"experten" beraten wird (somit ist eine FDP in der Regierung defakto überflüssig, weil deren Punkte ja schon vertreten werden), welche vom "Gleichgewichtslohn" als Lösungsoption überzeugt sind. In deren Wirtschafts"lehre" herrscht die Ansicht, dass Arbeitslosigkeit eine Folge von "zu hohen Gehältern" wäre. Würde man also die Löhne an entsprechenden Stellen senken, würden mehr Menschen beschäftigt und die Arbeitslosigkeit sinken. Die Folge wäre eine Entlastung der Sozialsysteme. Dabei ist der "Gleichgewichtslohn" aber keine Lösung sondern nur ein mathematisches Konstrukt, welcher Lohnhöhen sowie Lohnentwicklungen beschreibt. Er ist also nur eine mathematisches Hilfsmittel. Das Problem liegt wo ganz anderes begründet.
      Das was der Regierung dort als Problemlösung verkauft wurde, ist ökonomischer Blödsinn.

    • Die Asylbetrüger und Flüchtlingsdarsteller werden im Falle von Kürzungen nicht für noch weniger arbeiten, sondern sich die materiellen Güter mit Gewalt holen. Dass sind schließlich keine Deutschen, die jeden Unsinn mit sich machen lassen.

  6. "Es wird irgendwann deutlich, dass eine Welt von no borders, no nations zugleich auch eine Welt von no welfare sein muss" ~~~ Eben. Genau das liegt im Interesse der globalistischen Eliten wie George Soros.

    Ansonsten muss ich sagen, dass ich den Punkt "Lüge 4" etwas differenzierter sehe. Natürlich ist die Aussage "Der Westen verdankt [einzig und allein] seinen Reichtum der Dritten Welt" falsch. Aber das globalisierte Kapital bedient sich natürlich schon gerne der Rohstoffe – wenn vorhanden – und hier hat man eher selten einen "fairen Tausch" vorliegen. Desweiteren diktiert Weltbank, IWF & Co der 3. Welt ihre Bedingungen auf, die den westlichen Konzernen freien Zugang zu deren Märkte ermöglichen. Denn selbst in armen Ländern kann man noch genug Geld machen, wenn man die Märkte dominiert und wenn man die Infrastruktur im Zuge geforderter Privatisierungen übernimmt. Es fließt schließlich mehr Geld in Richtung westlicher Konzerne aus Afrika & Co, als Geld aus dem Westen (inklusive der sogenannten "Entwicklungshilfe") dorthin fließt.

    Bei den anderen Punkten vollste Zustimmung. Aber das Buch "Finis Germania" steht bei mir ja schon seit seinem Erscheinen auf meiner Antaios-Merkliste, und wird bei der nächsten Massenbestellung dort mit dabei sein. (Muss aber erst einmal die noch ungelesenen Bücher bei mir Zuhause "durcharbeiten" – ich bestelle immer im Vorrat, und in den letzten Monaten kam ich aber leider zeitlich kaum zum Lesen.)

    • PS Ob aus meinen Ausführungen zur Lüge vier nun eine moralische Verpflichtung zur Aufnahme von Flüchtlingen aus der 3. Welt folgt, ist aber eine ganz andere Frage: Das würde ja bedeuten, uns für die Verbrechen der globalistischen Eliten in Haftung zu nehmen. Und wenn solche Forderungen gerade von denjenigen kommen, die an den oben geschilderten Verhältnissen nichts ändern wollen, so ist klar, dass es diesen bestimmt nicht um Humanität geht. Und wie im Artikel ja beschrieben: Es sind ja gerade eben nicht die Ärmsten, die fliehen. Denn diese können die Kosten dafür überhaupt nicht aufbringen – und auch nicht die Kraft, insbesondere die Ärmsten der Armen nicht, die an permanenter Unterernährung leiden. Und wer wirklich helfen möchte, der kann mit dem Geld, welches die Migration bei uns kostet, vor Ort viel mehr Menschen helfen (so ungefähr die zehnfache Menge).

      • Den Nachträgen zu "Lüge 4" kann man zustimmen.
        Die EU zwingt den afrikanischen Ländern durch ihre Handelsabkommen, ich
        nenne sie hier einmal "Knebelverträge", welche hierzulande überhaupt nirgends,
        auch nicht kirchlich, diskutiert werden, sehr viel unfaires Verhalten der bäuerlichen
        Kultur auf.
        Sozioökonomisch wirkt die EU in Afrika in etwa wie die Sklavensammler vergangener Jahrhunderte.
        Hauptsache die dortigen Regierungen ziehen braf mit. Sonst kommt hie und dort mal Fremdenlegion vorbei, und führt neue Guerillataktiken vor.
        (z.B. Elfenbeinküste),
        oder es wird mit totalem Wirtschaftsboykott gedroht.

  7. Volker Spielmann am

    Die vaterländische Sache ist uns Deutschen streng verboten in unserem Rumpfstaat

    Im deutschen Rumpfstaat ist ja alles erlaubt vom Mohammedanismus bis hin zu Bestrebungen den Kindesmißbrauch straffrei zu machen. Selbst der Antifantismus, der ja bekanntlich die Vernichtung unserer Nation fordert (den „Volkstod“ lieben die Antifanten), weil er glaubt nur so leben zu können und dabei frech und dreist die Wiederholung der Gräueltaten der Landfeinde gegen unsere Zivilbevölkerung verlangen – beispielsweise die Luftangriffe auf unsere Städten mit Brandbomben. Noch einmal soll der englische Bombenschlächter Haarriss dies tun, fordern die Antifanten. Ohne dafür von den Rechtsverdrehern der Parteiengecken belangt zu werden. Doch wehe ein Deutscher baut sich einen Faschingswagen in der Gestalt unseres guten alten Panzerkampfwagens VI genannt Tiger, natürlich mit dem Eisernen Kreuz und schreibt darauf „Ilmtaler Asylabwehr“ und „Asylpaket III“ und schon wollen die Parteiengecken und ihre Rechtsverdreher unsere Panzerhelden wegen sogenannter Hetze in den Kerker werfen lassen!

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  8. Also hier muss ich einigen der Thesen (Lügen) widersprechen. Ich glaube ich habe das an anderer Stelle schon getan, aber ich wiederhole es nochmals:

    Die sogenannten Lügen 1 und 4 in der Aufzählung sind keine Lügen, sondern die logische Folge einer Vermögensumverteilung, welche sowohl innerstaaltlich, aber auch zwischen den Staaten stattfindet.
    Das diese Menschen sich anderswo ein besseres Leben erhoffen, unabhägig davon wie man darauf reagiert, ist ein Faktum.

    Ich vertrete dabei klar eine klare Grenzpolitik und bin auch klar dafür, dass man eine Migration im eigenen Sinne steuern muss. D.h. die Hilfe für andere darf nicht dazu führen, dass eigene Sozialsysteme zusammen brechen oder die Kriminalität explodiert. Ja, man muss in der Tat zunächst auf die Bedürfnisse der eigenen Bürger schaut.

    ABER!

    Ich bin auch dafür das entsprechende Hilfen vor Ort geleistet werden müssen. Es muss aber auch erlaubt sein, dass entsprechende Staaten überhaupt Wohlstand generieren können. Das bedeutet auch, dass diese Menschen der dritten Welt angemessene Löhne erhalten. Das führt natürlich dazu, dass z.B. gewisse Textilprodukte, in gewissen Geschäften bei uns, dann nicht mehr nur für 9,95€ zu erhalten sind, sondern deutlich teurer werden.
    D.h. die Menschen müssen im Rahmen der Wertschöpfung auch ihren realen Anteil erhalten. In der Tat profitieren wir davon das Güter, trotz enormer Transportkosten, im Ausland billigst produziert werden.

    Oder noch anders gesagt. Bei uns wird die Armut teilweise kaschiert, weil man "zum Glück" Billigprodukte erwerben kann. Das dürfen wir nicht aus dem Auge verlieren.

  9. Wenn ich jahrelang in die Welt hinausposaune, daß wir sie für unseren Wohlstand und für unsere Zukunft brauchen, kann ich mich nicht wundern, wenn sie auch kommen. Zudem alle von Merkel und ihren HIWIS, mit offenen Armen und offenen Herzen empfangen werden.
    Nun kommen sie, die Hochgebildeten und Hochqualifizierten, notfalls werden sie von der BW (vdL) zu Hilfsmaurern ausgebildet, damit sie in ihrer Heimat beim Aufbau helfen können.
    Die deutschen Staatsdiener und deren Gutmenschen laufen nur noch mit einer Narrenkappe herum – und klatschen.

  10. DerSchnitter_Maxx am

    Es ist mehr als offenkundig, dass dieses System, versifft, verlogen und degeneriert ist …
    Das System zum Wanken und zum Einsturz bringen … mit allen Mitteln, die möglich sind !!!

  11. swissmanblog am

    Zur Zeit bricht ein ‚polit.-theologisches Thema‘ nach dem anderen auf bzw. zusammen.

    ‚Alsylantenkrise 4.9.15‘
    Arte TV hat gestern Abend ab 20.15 Uhr mit einem Filmbeitrag ‚Drei Tag im September‘ die damaligen Zustände ziemlich gut, allerdings etwas triefend links, dargestellt. Trotz Verdrehung von Ursache und Wirkung ist die Doku. gelungen. Die Argumentationskette bricht in sich zusammen. Sehr schön, wie die Ungarn zu Wort kommen.

    ‚Klima-kterium‘
    Der ‚Pariser‘ Klimaentscheid wackelt erheblich, seit Trump den Finger in die Wunde gelegt hat. Egal, was man von Trump hält, über die von ihm geltend gemachten Gründe wird kaum diskutiert.

    ‚EU Irrungen‘
    Die EU verfranzt sich immer mehr im Innenverhältnis mit Gerichtsverfahren und Drohungen gegen östliche Mitglieder. Und Martin Schulz denkt offensichtlich darüber nach, die Nachfolge von J. C. Juncker anzutreten.

    Sollte er, voraussehrbar, im Herbst abgestraft werden, wird ihn in Brüssel niemand mehr ernst nehmen! Die Auflösung der Nationsalstaaten innerhalb der EU ist unter massiven Druck und wird wohl kaum mit Macron zu machen sein. Dessen ‚Hype‘ wird binnen 6-12 Monaten regelrecht verbrennen.

    BK Merkel
    reist überall herum und erzählt inhaltslose Geschichten über Afrikahilfen und Industrie 4.0 (Digiatlisierung). Das öberflächliche Geschwadder zeigt so ziemlich null inhaltliche Kompetenz. Vermutlich wird sie es nochmals schaffen, wenn bis zum Herbst nicht noch Umwälzendes kommen sollte.

    Einerlei, der Wähler wird anschliessend, absehbar, massiv zusätzlich zur Kasse gebeten werden! Die fast göttliche ‚EU-Überfrau‘ steht mehr und mehr alleine da.

    Opposition im Bundestag
    Es ist zu hoffen, dass die AfD, egal, was man von ihr hält, in den Bundestag einzieht, damit eine halbwegs vernünftige Opposition entsteht.

    Die Innenpilotische BRD Situation
    Eine heillose Zerstrittenheit zeigt sich und einige Bundesländer, wie Bremen, NRW usw. scheren noch immer aus.

    Das ‚Berliner Polit.-Cocon Kartell Geschwurbel‘ bricht dynamisch zusammen.

    BRD que vadis?

    Compact -> weitermachen!

  12. Offensichtlich hat der Mann aber einen ganz wichtigen Grund für die Migration vergessen: Viel zu hohe Geburtenraten in den Herkunftsländern der Migranten! Migration entsteht zunächst einmal durch Bevölkerungsdruck! Keine Volkswirtschaft kann eine sich exponentiell vergrößernde Bevölkerung verkraften!
    Die Vorherrschaft Europas kam nur dadurch zu stande, daß diese ihren Bevölkerungsdruck nach Amerika und Australien hat auswandern lassen können. Das war so einfach, weil die Ureinwohner dieser Kontinente waffentechnisch hoffnungslos unterlegen und gegen die Infektionskrankheiten der Europäer nicht gefeit waren. Der wichtigste Exportartikel Englands in der Zeit zwischen 1500 und 1920 waren Menschen! Nur deswegen konnte der kleine Inselstaat ein so großes Imperium errichten.
    Nach den Pestepedemieen im 14.Jh. erließ die Kirche ein strenges Abtreibungsverbot – nicht aus Lebensschutz, sondern um Arbeitskräfte und Soldaten zu gewinnen – was bis in die heutige Zeit galt. Jedoch sind die europäischen Völker mit Steigerung der Lebenserwartung binnen 3 Generationen zu der Erkenntnis gekommen, daß (zu) viele Kinder nur Armut bedeuten und haben ihre Kinderzahl freiwillig zurückgenommen. Andere Völker machen das nicht und sehen die rückläufige Bevölkerung Europas als Entleerungsraum an, den sie neu besetzen können. Wirklich freie Kontinente gibt es nicht (mehr); bliebe der Mars!
    Der Autor hat in allen seinen Punkten recht – jedoch müßte man das Problem an der Wurzel packen, auch und vor allem zum Schutz der Natur, denn der Platz auf dem Planeten ist endlich und global die strenge Einkindregelung durchziehen.
    … Wachstum war dann allerdings gestern; und das scheint nämlich das Problem gewisser Eliten zusein!

    • Andreas Walter am

      Die Eliten, Livia, müssen nicht mehr wachsen, die haben schon fast alles.

      Der Druck kommt tatsächlich von "unten", mit jedem kleinen weiteren Fresser, der das Licht der Welt erblickt. So süss sie auch sind, wollen sie aber alle auch gross und stark werden und dann teilhaben, an den begrenzten Ressourcen der Welt.

      Auch dir scheint daher noch nicht klar zu sein, was sich da gerade entwickelt, zusammenbraut, und in welchen Dimensionen. Etwa 2 Milliarden Menschen (2.000 Millionen sind das) kommen in den nächsten 15 Jahren auf der Welt in die Pubertät, beziehungsweise, sogar in ihre reproduktive Phase, werden also jetzt gerade gross, stark und nicht nur sexuell dadurch bedürftig. Und zwar hauptsächlich in Ländern der Dritten Welt beziehungsweise noch in Schwellenländern.

      Die Merkel ist daher eine Idiotin die vor lauter christlicher Verblendung noch gar nicht begriffen hat, dass sie das gar nicht schaffen kann. Das kann niemand. Schon gar kein kleiner Staat, der gleichzeitig auch noch gegen alle anderen Schwellen- und Industrieländer wirtschaftlich kämpfen muss wie Deutschland. Jeder zweite Euro in Deutschland wird darum durch Export unserer Waren in andere Länder verdient, die sich das leisten können. An den "Armen" verdienen wir daher kaum was.

      40 Millionen Menschen in Deutschland haben in etwa eine bezahlte Arbeit, mit der sie in etwa 2 Billionen Verdienst im Jahr generieren, und damit auch über die Steuern die restlichen 40 Millionen Deutschen irgendwie durchbringen. Wobei ein Staat natürlich auch laufende Kosten hat, die auch noch aus den Steuern bestritten werden müssen. Alle Steuern zusammen machen in Deutschland etwa 50% aus. Damit bleiben jedem Verdiener also etwa 25.000, um seine Familie zu ernähren, und dem Staat damit auch etwa 25.000 pro Verdiener, von denen er sich selbst und alles andere bezahlt, was an Gemeinkosten zusammenkommt. Einschließlich auch der Arbeitslosen und der Kredite, die Staatsverschuldung, die bedient werden möchte.

      Wie viele Millionen der 2.000 soll also Deutschland mit seinen etwa 40 Millionen Arbeitsplätzen deiner Meinung nach also demnächst noch ernähren?

      Alles von dem du daher sprichst, Livia, hätte schon vor 50 Jahren passieren müssen. Jetzt ist es zu spät. 25.000 durch 12 sind nämlich etwa 2100 Euro pro deutscher Familie im Durchschnitt und im Monat. Die auch deswegen heute nicht mehr 2 bis 3 Kinder gross zieht, wie es für eine Gemeinschaft aber richtig wäre, wenn sie nachhaltig sein, sich erhalten will.

      Doch jetzt rechne mal 2.000 Millionen geteilt durch 40 Millionen. Das wären 50 Erwachsene, die jeder deutsche Verdiener dann durchbringen müsste. Denn es gibt auf der Welt nicht beliebig viele Arbeitsplätze. Selbst wenn Deutschland die Nummer 1 wäre, noch vor China, oder den VSA. Bei den Chinesen sind aber trotzdem 80% immer noch arm, leben wie die in der Dritten Welt. Die werden darum auch keinen einzigen Arbeitsplatz hergeben, an Schwarze und/oder Muslime. Die VSA? Die machen zurecht daher jetzt da weiter, womit sie vor 17 Jahren, 2001 angefangen haben: Heimatschutz.

      Und jetzt? Kommunismus? Das ändert überhaupt nichts, am eigentlichen Problem.

      "Aber das bedeutet ja …"

      You got it.

      • Die heutigen Eliten verdienen am Wachstum, können – durch Zinseszinswirtschaft u. ä. – ihren Status nicht anders halten. Ganz davon angesehen, daß solche Leute in der Regel ihren Hals nie vollbekommen!
        Für ihre Überproduktion brauchen sie Abnehmer – und wenn sie den Konsumenten Kredite geben, damit sie sich die Dinge leisten können – zurückgeholt wird sich das Geld dann schon irgendwie bei denen, die noch etwas haben.
        Der Autor hat Recht, wenn er sagt, daß diese Länder wachsenden Wohlstand haben – denn Geld für Waffen ist im Zweifelsfall immer da!
        Jemand reklamierte, daß es kein Menschenrecht auf Süßwasser gibt – vergaß aber zu erwähnen, daß wohl eines auf freie Vermehrung existiert, was aber offensichtlich die Ursache für die Süßwasserknappheit in einigen Ländern ist. (Bei der Bevölkerungsstärke vor 50 Jahren reichte das Wasser nämlich.)

        In einigen Ostblockländern war das aber wohl anders: Da wurden die Frauen – und nur auf die kommt es an – einiger R-Strateken nach der 1.Entbindung sterilisiert. In China kann man offensichtlich mittlerweile sein Recht auf ein Kind verkaufen, sodaß Kinder in der Unterschicht seltener werden. Im Rest der Welt ist es genau umgekehrt, da wird der Nachwuchs bei der Unterschicht gefördert.

        Mutter Natur wußte sich in der Vergangenheit immer mit einer Seuche zu helfen, wenn eine Population außer Kontrolle geriet. Nach der Epedemie ging es den Betroffenen stets besser, weil endlich wieder genug Platz da war. Andererseits haben Arten, die gegenüber ähnlichen ihre Kopfzahl reduzieren, keine Chanche mehr. Auf diese Weise verschwand z.B. der Neandertaler gegenüber dem Homo Sapiens.
        Die Schwarzafrikanische Bevölkerung hat ihre Zahl über die Zeit von 11 000 Jahren weitestgehend konstant gehalten, seit 1950 aber versechsfacht! Wenn die Europäer da etwas falsch gemacht haben, dann daß sie moderne Medizin, Waffen und Technik auf den Kontinent verbracht haben. Die Bevölkerung hingegen hat ihr Verhalten beibehalten als ob es noch immer eine hohe Kindersterblichkeit gäbe und Induviduen vom Löwen gefressen werden. Gut gemeint ist eben immer voll daneben! … und diese Dinge könnte man dann dort eben auch nicht vermarkten.

        Der Anfang vom Übel begann übrigens so richtig mit der religiösen Mission; sämtliche Kolonialreiche hatten zunächst einmal den Zweck den "Eingeborenen" den "richtigen" Glauben zu vermitteln. Je mehr Anhänger, desto mächtiger die entsprechende Kirche / Religionsgemeinschaft! Deswegen haben die Führer der Buchreligionen auch nichts für Geburtenregelung übrig.

  13. Da das Buch nun auf Platz 1 bei Amazon war(ist?) werde ich in der Mittagspause mal schnell zur Buchhandlung um die Ecke laufen und es mir kaufen. Wäre doch dumm es nicht im Regel zu haben. Wenn es wirklich nicht im Regal liegt, dann bestelle ich es eben. Aber nicht in dem Buchladen. Wenn die mein geld nicht brauchen, zwinge ich sie nicht dazu.

    • Nachtrag: Nö. Lag nicht im Regel und angeblich kannte es auch niemand. Dabei denk ich mir, dass vor allem die ‚Sachbücher des Monats‘ sollten, oder sich regelmäßig darüber informieren sollten was bei Amazon geht.
      Bestellung dauert 14 Tage. Ich denk das sagt ewtas darüber aus wie viele Leute es schon haben wollten.

    • Andreas Walter am

      Kauf‘ es direkt bei den patriotischen, ihre deutsche Heimat und Kultur liebenden "Ketzern":

      https://antaios.de/gesamtverzeichnis-antaios/reihe-kaplaken/37991/finis-germania

      Ganz einfach deswegen, weil der entgrenzte und grenzenlose internationale Kapitalismus ebenso wenig eine Lösung und ein Segen für die Welt ist wie auch der imperialistische, gleichmacherische Kommunismus.

      Die beiden Arbeiten nämlich im Geheimen schon länger zusammen, als es die meisten Menschen überhaupt für möglich halten, um die Welt immer wieder hinter das Licht zu führen.

      Weil es eben eine Lüge ist, die ganze Welt müsste wie Nordkorea oder die Sowjetunion sein, oder wie Saudi Arabien oder wie Brasilien, oder wie der Saustall der VSA. Denn wir sind sogar besser als unser Ruf, den wir einzig und allein unseren missgünstigen und neidischen Feinden verdanken.

  14. Warum unsere Lobbypolitier das Land fluten mit Zuwanderern ist doch völlig klar.

    1. Sie dienen ihrer Lobby, einigen Großkonzernen den Banken und Interessenverbänden des nationalen und internationel Kapitals.

    2. Was folgt ist Sozialabbau für alle, wegen der enormen Kosten.

    3. Staatsaufrüstung und Machterhalt, gerade durch und wegen der hohen Kriminalität.

    4. Internationale Einflußnahme auf die Herkunftsländer, wegen der Pseydo Hilfeleistung.

    5. Gesetzesverschärfungen, wegen der gestiegenen Kriminalität und aushebeln von demokratischen Grundrechten.

    6. Bekämpfung aller Kritiker und Parteien mit geheuchelter Humanitätspolitik.

    Da sind Politdidakten am Werk die das Bauernschlau ausgeklüngelt hatten, die Nachteile für unser Land immer in ihre eigenen politischen Vorteile zu drehen.
    Ausweglosigeit in nur noch eine Richtung zu verändern.

    Bis der brave Bundesbürger das versteht was geschieht, ist es schon zu spät und die antidemokratischen Agitprop Maßnahmen sind alle am Ziel und installiert.

    Was bleibt ist eine "nur noch vorgeheuchelte Demokratie", eine Scheindemokratie ohne Wert und Nutzen für das Volk. Eine Scheindemokratie die in Wahrheit eine Diktatur dann ist.

    Beiläufig sind alle Werte der Bürger bis zum Mittelstand auf nahe Null gebracht. Die Schulden aus Bürgschaften für andere Länder tragen noch die Kinder in dritter Generation.

    Am Ende geht es ganz schnell, dann wird über den EU-Ländern und allen seinen Menschen hnweg das Bargeld abgeschafft, es folgt die uneingeschränkte Überwachung und das Staatsdiktat für jeden einzelnen Menschen.

    Die totale Unfreiheit und das Polizei und Beamtenregime ist geschaffen.

    • Nachtrag:

      Der neue Faschismus sagt nicht "ich bin der Faschismus", er sagt "ich bin die einzige Demokratie die ihr überhaupt habt"!

      • Marlene Ott am

        gerd ich sehe das das regime schon am zusammenbrechen ist

        man braucht nur in die gesichter der vertreter der systemmedien sehen

        vor einigen wochen ein interview im bayerischen fernsehen mit seehofer gesehen, der wider voller inbrunst merkel gelobt hat

        aber am schluss hat der interviewer in meinen ohren etwas kleinlaut gefragt, ob sich seehofer für den erhalt der gez genühren einsetzen wird

        auf gut bayerisch es geht ihnnen schon der arsch auf grundeis

  15. Carla Christiansen am

    Was in den ehemaligen Diktaturen des Ostblocks nicht zur Perfektion gelangte, hat mit den selbsternannten Moral-Elite-Gutmenschen aktuell Chancen auf Verwirklichung.

    “Ein marxistisches System erkennt man daran, daß es die Kriminellen verschont und den politischen Gegner kriminalisiert”

    (Alexander Solschenizyn)

  16. Andreas Walter am

    Hahaha, und hier verrate ich wohl besser auch nicht zu viel, soll sich jeder wahre Deutsche unbedingt sein eigenes "Bild" darüber machen. Die "Doku", die der scheinheilige Leitwolf des Zentralrats der Juden in Deutschland Schuster euch allen, auch Deutschen, unbedingt zeigen möchte, und die Arte und andere Sender aber aus verständlichen Gründen ablehnt (weil Dreck). Jürgen Elsässer kommt darin natürlich auch vor. Eine Tour de Force, die über sage und schreibe 1,5 Stunden geht (auf YouTube):

    "Auserwählt und Ausgegrenzt – Der Hass auf Juden in Europa/Antisemitismus heute"

    Also Warmbier und was leckeres zum knabbern besorgen, unbedingt aber auch Taschentücher und eine Kotztüte bereithalten. Nix also für schwache Nerven und deutsche Schlafschafe, die Propaganda von aufrichtiger Berichterstattung nicht unterscheiden können.

    Robert Capa wäre übrigens stolz auf euch, Joachim, Sophie, für euren oscarverdächtigen "Gaza-Streifen".

    • Andreas Walter am

      Und ich bin jetzt auch überzeugt davon, dass manche Menschen absichtlich Hass, Wut und Zorn auf sich ziehen, schüren, all das sogar bewusst provozieren. Damit man sie nämlich angreift (aus der Reserve locken, ins Licht, das Wild scheu machen, aufscheuchen, damit man es besser Jagen und erlegen kann).

      (Übrigens eine typisch weibliche Taktik, klassisch für das Yin, feminine Streitkultur, das Matriarchat)

      Die gleiche Taktik wie auch im grossen Krieg, wenn man den Gegner zum ersten Schuss, zum Angriff provoziert, um ihm dann die Schuld am Krieg, am Streit in die Schuhe zu schieben (die Schuldfrage, ganz wichtig).

      Die Regierung der VSA praktiziert das bereits seit Jahrzehnten. Erfolgreich. Auch das ist bestimmt kein Zufall. Solange man die Medien und damit auch die öffentliche Meinung kontrolliert.

      Darum jetzt auch der Krieg um das Netz. Hier droht Kontrollverlust. Oder das sollen wir zumindest glauben. Weil sich dadurch der Krieg auch ins Netz verlagert – in’s Spinnennetz (zum "fangen" der Fliegen, viel geschickter aber sie erstmal nur identifizieren. Die Repression erfolgt erst später, dann auch unsichtbar. Mittels "Gift" für die Seele, in homöopathischen Dosen. Bis hin zum Selbstmord).

      Oder eben Angriff. Soll ja die beste Verteidigung sein.

  17. Kritischer Rationalist aus Hessen am

    Wenn aus offensichtlichen Wahrheiten Verschwörungstheorien werden,dann ist es bequem auf dem Mainstream Sofa weiter zu schlummern.

  18. Waldemar Wolkenbruch am

    Einige ähnliche Aussagen wie Herr Sieferle hatte auch schon Herr Sarrazin in "Deutschland schafft sich ab" getroffen. Man sollte auch Sieferles Buch kaufen und auch weiter verschenken… Sarrazins Buch war damals ja geradezu ein Auftakt für das Erwachen der Opposition.

  19. Eisenbeißer am

    ich hatte gestern den Beitrag auf DLF gehört, fürchterlich, solch ein grausames Buch… usw. Man hatte den Eindruck, als hetzte der damalige Sender "Stimme der DDR" gegen den RIAS. Eine wahre Demokratie, wäre doch über so etwas erhaben.
    Es wird immer unerträglicher, wie dieses System mit Siebenmeilenstiefel nach DDR 2.0 marschiert, bzw. sich eigentlich noch hinterhältiger und heimtückischer verwandelt.
    Mit seiner Entscheidung volle Punkte für Siefele zu vergeben hat Johannes Saltzwedel vermutlich aufrütteln wollen. Das verdient absoluten Respekt.

  20. EX-SPD Mitglied am

    Säuberungsmaßnahmen organisiert vom Genossen Maas gegen die Feinde der Republik bzw. gegen diese rechtsextreme Verschwörungsliteratur des Klassenfeindes durch unsere operativen Kräfte des Staatschutz ist dringed notwendig.

    Subversive Elemente, wie die beim NRD, gehören in den Gulag, denkt Genosse Heigo sicherlich und tritt operativ in die Fußstapfe des operativen Polizisten Doppelmörders Erich Mielke.

    Die Pardei, die Pardei die hat immer recht. Genossin Ferkel befiehl, wir folgen Dir, operativ!

  21. Die Überforderung des Sozialsystems bekomme ich als Zahnarzt in einer ländlich gelegenen Praxis gerade mächtig zu spüren. Regresse (Krankenkassen zahlen erbrachte Leistungen nicht aus) von den Krankenkassen werden immer größer, sodass ein kostendeckendes Arbeiten ohne private Zuzahlung nicht mehr möglich ist.
    Außerdem sind letztes Jahr aus dem Gesundheitsfond mindestens 14 Millionen Euro verschwunden, um unsere Neubürger zu finanzieren und Schäubels schwarze Null nicht zu gefährden.
    Dummerweise sind die Menschen hier in NRW nicht in der Lage der MainstreamPropagander zu wiederstehen.

  22. brokendriver am

    Rolf Peter Sieferle wählte 2016 den Freitod und ist nicht umsonst gestorben.

    Er hatte den Mut, die Wahrheit über CDU-Merkels kriminelle muslimische
    Invasion seit September 2015 auszusprechen.

    Muslimische Refugees sind in aller Munde.

    Flüchtlinge, Moscheen, Islam-Terror, Koran, Allah, Mohammed, Des-Integration,

    ….wozu brauchen wir all diese Begriffe ?

    Wir sollten uns mehr unsere Heimat kümmern….

    In jeder Stadt, Kommune, Gemeinde oder Region geht es nur noch um

    CDU-Merkels muslimische CDU-Neubürger…

    Haben wir nichts Besseres zu tun ?

    Deutsche Alters-, Einkommens- und Kinderarmut sind wahrlich wichtiger.

    • K.atharina am

      1. Jeder stirbt umsonst – oder was genau hat Herr Sieferle von seinem Tod?
      2. Was ist Wahrheit? Ist Wahrheit nicht immer subjektiv?
      3. Sprache befähigte den Menschen einst die Herrschaft über den gesamten Planeten zu übernehmen, daher erachte ich sie durchaus als wichtig. Prinzipiell dient sie zur Kommunikation und es ist natürlich leichter, sich auf Begriffe zu einigen, unter denen alle zumindest mehr oder weniger das gleiche verstehen
      4. In wie viele verschiedene Städte, Kommunen, Gemeinden oder Regionen waren Sie die letzten sechs Monate? Mit wem haben Sie gesprochen?
      5. Letztgenannte Punkte sind sehr wichtige Themen. Wissen Sie, welche Partei diese Punkte in ihrem Wahlprogramm hat und mit welchen Vorschlägen? Sind Sie selbst aktiv?

  23. Aufgewachter am

    Apropos : München

    Ein Unbekanntes Flug Objekt (UFO) hatte gestern Morgen gegen 05:48 Uhr MESZ auf den Radarschirmen des Münchener Flughafens „Franz Josef Strauß“ (ICAO-Code: EDDM) für helle Aufregung gesorgt. Als sich das Objekt dem ZDF-Landesstudio Unterföhring näherte wurde Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen alarmiert.

    Drei Minuten später befand sich eine bewaffnete Luftraumüberwachung der Bundesluftwaffe bestehend aus zwei Eurofightern auf Abfangkurs. Telefonterror erschrockener und verängstigter Bürger bei allen nördlichen POLIZEI-Stationen Münchens. Die Bevölkerung des Münchener Nordens wurde durch einen lauten Knall aus ihrem Tiefschlaf gerissen.

    Das Eurofighter-Alarmstartpärchen hatte mit MACH 1,5 (1.833 km/h) die Nordstadt überflogen und zog auf seinem Weg zur visuellen Identifizierung einen lauten Überschallknall hinter sich her. Nach einer halben Minute funkten dann die Aufklärungskameras des VISIDENT-Einsatzes folgendes Foto (hier) zum Luftstützpunkt zurück.

    UFO über ZDF-Landesstudio Unterföhring abgefangen

    • Selbstdenkerin durch eigen-ständige M.-Medienabschaffung am

      KEIN UFO-FOTO zu sehen b.z.w. nicht anklickbar . Schade!

  24. brokendriver am

    Die CDU-SPD-Hetze ist seit Jahren in den Buch-Bestseller-Listen der Lügenpresse
    (SPIEGEL, Süddeutsche Zeitung, und andere) erlaubt und straffrei.

    Frei nach dem Motto: "Links, Merkel und High."

    Die Wahrheit hat beim NDR, dem WDR und der SZ, irgendwie keinen Platz.

    Merkels Kritiker werden fast immer als Nazis kriminalisiert….

    Ok…es gibt Schlimmeres…

    Dieses Journaille – Konglomerat hat nichts mit Qualitäts-Journalismus

    zu tun…

    Billige CDU-SPD-SED-Grüne-Hofberichterstattung…

    Ab September 2015 – dem Monat der muslimischen Invasion –

    haben sie Straftaten und Sex-Gewalt der Merkel-Neubürger

    systematisch verschwiegen und unter den Teppich gekehrt…

    oder nur kurz und lapidar angemerkt: "Täter hatte Migrationhintergrund…"

    • Man kann es einfach nicht glauben: Politikverbrecher zerstören die eigene Kultur und Gesellschaft und das degenerierte Volk schaut geduckt und feige zu – immer noch ! – und ich garantiere Euch , sie wählen in ihrem Dunkelwahn die "Mutti" wieder . Aber dann muss es wohl sein .

      • Manfred aus München am

        @Werner
        Das Volk ist nicht mehr zu retten, es sieht die Bedrohung nicht und bekämpft sogar jeden der versucht es wachzurütteln. Die Konditionierung ist perfekt. Ich hab mal in einem schlauen Buch gelesen, dass eine Indoktrinierung dann perfekt ist, wenn die Zielperson glaubt, die Idee, Erleuchtung oder Ideologie kommt von der eigenen Intuition, sie wurde aber sehr behutsam gepflanzt, und täglich gegossen, damit sie gedeiht. Dagegen kann man sich nur wehren, wenn man die Mechanismen kennt und sich ihnen nicht ständig aussetzt (Autobahnberieselung via TV, Radio, Lügenpresse, leider auch Schulen und Unis, die nicht unterrichten, sondern belehren). Mir ist seit 2 Jahren klar, dass hier nichts mehr zu retten ist, und ich hatte einen 10 Punkte Plan aufgestellt, der jetzt fasst abgearbeitet ist, um mich und meine Familie aus der Schusslinie zu nehmen. Die Patrioten müssen am Leben bleiben um den Untergang unseres Volkes zu vergelten, wenn die Zeit dafür gekommen ist.

      • Marlene Ott am

        vor einige monaten äußerte ein älterer herr, dessen gesicht in noch aus öffentlich rechtlichen politshows kannte

        er sei kei9n deutscher , nur weltbürger und vielleicht noch europäer

        solchen geistes sind diese personen, nur verachtung für deutschland empfinden aber sich von deutschland ernähren lassen

    • swissmanblog am

      ….. oder war ein Fall für die Psychiatrie oder hatte einen deutschen Pass oder, oder, oder -> Lachsalve…..

  25. Das ist natürlich eine PR-Kampagne des "SPIEGEL", um vor der Bundestagswahl Stimmung gegen Angela Merkel zu machen. Früher wählten vor allem alte Leute die CDU, aber Dank Angie hat inzwischen die Jugend aufgeholt (Quelle = WELT.de: "Deutschlands Erstwähler vertrauen der Kanzlerin").

    Wenn es so weiter geht, kommt die CDU im September auf 80% und der "SPIEGEL" hat gar nichts mehr zu sagen. Darum jetzt diese Buchempfehlung!

    Wir sollten lieber darüber nachdenken, wie Europa seine Defizite gegenüber der Türkei abbauen kann (Quelle = REUTERS.com: "Merkel bezeichnet EU-Flüchtlingsdebatte als sehr traurig"). Das hätte auch Rolf Peter Sieferle so von uns erwartet!

  26. Andreas Walter am

    Über "Lüge 1" kann man streiten, in allen anderen Aspekten würde ich Sieferle recht geben. Wenn er denn noch leben würde. Das ist das Einzige, was ich ihm übel nehme, ich ihn gebeten hätte, das doch bitte nicht zu tun. Keinen Selbstmord aus Verzweiflung, Enttäuschung und Traurigkeit, wegen seinem Entsetzen über die derzeitigen Umstände und die damit vorhersehbaren düsteren Zukunftsaussichten auch für unsere Heimat zu begehen. Dann lieber Terrorist werden wie auch manche ***** und gnadenlos um eine Heimat kämpfen.

    Denn zumindest mit dem überwiegenden Teil der Leute, die derzeit zu uns kommen, lässt sich kein Staat machen der die Bezeichnung Deutschland verdient hätte. Weil Blut eben dicker als Wasser ist, auch wenn "Kulturmarxisten" das um’s verrecken und auch um Mord und Totschlag nicht wahrhaben wollen. Die ***** der ehemaligen Sowjetunion aber müssten das eigentlich am besten wissen, doch auch die schweigen.

    Aus gutem Grund, den aber nur die wahren Deutschen, echte Deutsche kennen. Weil nur die deswegen auch Dichter und Denker sind, Herz, Seele und Verstand haben. Darum Deutschland auch das Land der Dichter und Denker genannt wird, und nicht das Land der Dichter oder Denker, der Träumer oder fanatischen Ideologen.

    Letztere besetzen aber derzeit immer noch die Schaltstellen der Macht in Deutschland, und müssen darum weg. Damit wahre Freiheit wieder in unser Land einziehen kann und keine Verlogene und Geheuchelte, die Bücher und damit auch Schriftsteller und Denker, ja, sogar Forscher unterdrückt, manche darum sogar in den Selbstmord treibt oder in’s Gefängnis steckt. Gerade auch jeder aufrichtige **** müsste sich darüber darum auf’s bitterste beschweren, doch die aller meisten auch von denen ziehen es lieber vor zu schweigen. Warum?

    • Manfred aus München am

      @Andreas Walter
      dazu gibt es auf Youtube einen Beitrag, den ich selbst leider noch nicht gesehen habe, steht aber ganz oben auf meiner Liste: “Warum schweigen die Lämmer?“ von Mausfeld
      Schöne Grüße
      Manfred

      • Andreas Walter am

        Danke, Manfred, den habe ich selbst auch schon zig mal verknüpft.

        Dort werden Sie aber die Antwort auf meine Frage nicht finden.

        Sehr interessanter Beitrag, trotzdem.

        Wobei …

        Dann wäre es eine Konspiration innerhalb dieser Gemeinschaft. Von der aber auch die ganze Gemeinschaft zu einem gewissen Grad profitiert und sich auch darum nur wenig Protest gegen die Methoden der Konspirateure aus den eigenen Reihen regt.

        Ist es das, was Sie mir sagen wollen?

        Oder im Fall eines ***** **** sogar gewalttätige Bedrohung gegen einen aus der eigenen Gemeinschaft. Oder sogar Terrorismus, wie im Fall des **** ***** ****** (um nur ein Beispiel zu nennen).

        Wie lautet jedoch dann die Anklage gegen mein Volk? Und vor allem, für was? Für die systematische Entledigung von selbsterklärten Feinden meiner Lebensart?

        Es bleibt daher beim doppelten Mass, mit dem auch da gemessen wird.

        Nennen Sie mir einen Grund, warum ich ausgerechnet die Verbrecher innerhalb dieser Gemeinschaft als meine Herren akzeptieren soll.

        Eine Frage der Werte, der Überzeugungen, des Glaubens und damit der Religion.

        Oder einfach meines Geburtsrechts, jeden zu vernichten, der mir und meiner Gemeinschaft schaden will.

        Gibt es am Ende also doch nur das Faustrecht, und alles andere ist Lug und Betrug?

        Trotzdem bin ich nicht der Skorpion, aber eben auch nicht der Frosch.

        Es gibt jedoch nichts was ich nicht auch meiner aller ersten Freundin in der Kindheit sagen könnte, obwohl auch sie zu dieser anderen Gemeinschaft gehört. Doch ich hasse sie deswegen nicht. Dafür gibt es keinen Grund. Wobei mir bewusst ist, dass ich sie damit schwer belasten würde, sie danach sich nicht mehr auf Unwissenheit berufen könnte. Doch warum soll ich diese ungeheuerliche Last noch weiter alleine tragen, dazu auch noch unverschuldet. Das ist absolut inakzeptabel.

      • Manfred aus München am

        @Andreas Walter
        ich würde nicht so weit gehen, den Bürgern eine Konspiration innerhalb der Gemeinschaft zu unterstellen, den Verantwortlichen in der Politik aber durchaus. Aber zurück zum Volk, dem Bürger … für viele dieser Bürger, vor allem im Westen, hat dieses System jahrzehntelang funktioniert, und ja sie haben davon profitiert und waren sicher … man hat sich um sie gekümmert … dieses System stellen sie erst in Frage, wenn sie das Messer an der Kehle spüren. Dieses Urvertrauen das über Jahrzehnte aufgebaut wurde ist so stark wie das Urvertrauen, das ein Kind seinen Eltern entgegenbringt … dieser Vergleich hinkt nicht. Diese westliche Gesellschaft ist nie erwachsen geworden … sie ist im Verhalten infantil und wartet ab was ihr aufgetragen wird, null Eigeninitiative und mittlerweile ist sie auch noch dekandent und degeneriert. Die Schuld dafür trägt sie aber nicht allein, hier wurde kräftig nachgeholfen, um eine normale Entwicklung zu behindern, nein, zu verhindern! Die Klage gegen das eigene Volk muss somit entfallen; es ist Opfer, und somit unschuldig. Wir können nur noch beten, dass es sich besinnt … ich hatte anfangs, weil ich es nicht besser wusste, und auch aus Frust angefangen zu missionieren … zu überzeugen mit der Brechstange … aber das was wir uns in 30 Jahren mittels Whistleblowerbüchern und scharfer Beobachtung angeeignet haben, kann man nicht in wenigen Jahren von einem ganzen Volk einfordern … so vorzugehen ist kontraproduktiv. Sie müssen es selbst lernen … leider bleibt dafür keine Zeit mehr, also werden sie es auf die harte Tour lernen.

        Schöne Grüße,
        Manfred

      • Manfred aus München am

        es muss natürlich "dekadent" heißen; dekantiert wird Wein … keine schlechte Idee … ich mach Schluss für heute …

    • Deutsche Beobachtungsstelle am

      D‘ accord!
      Aber jetzt bin ich sehr neugierig: Wofür steht *****?

    • Der 17 . Juni ist ein denkwürdiger Tag, es wurde in gedenken daran eine Straße in Berlin danach benannt.
      Reden, schreiben und wählen nützt nichts.
      Alle, die eine andere Politik wollen, sollten aufhören zu schwafeln!
      Alle auf die Straße des 17 . Juni am 17.Juni 2117!!!

      • 1989 , die letzte deutsche Revolution wurde auch nicht am Schreibtisch, sondern auf der STRASSE entschieden! !

    • K.atharina am

      Woher weißt du denn so genau, dass es die Verzweiflung über die momentanen Umstände waren, die den Herrn soweit brachten, sich selbst zu töten?

  27. Putinmultiplikator am

    "`Beschenken, Verspotten, Vernichten´ – das sind, laut Friedrich Nietzsche, die Insignien des Machtgierigen, des bösen Politikers; seine extreme Empfindlichkeit gegenüber Andersdenkenden und Kritikern verrät jedoch im Grunde nichts als Schwäche, dies wusste Napoleon."

    Das steht erstaunlicherweise im gleichen Artikel von ndr.de, in dem bekanntgegeben wird: "Nun hat NDR Kultur die Zusammenarbeit mit der Jury bis auf Weiteres ausgesetzt." Was an dem Buch rechtsextrem und verschwörungstheoretisch sein soll, erfährt man – nach üblicher Gewohnheit – nicht.

    Es ist nicht so, daß ich Sieferles Ansichten teilen würde. Das ist aber bei Joschka Fischer oder Barack Obama noch viel weniger der Fall, was mich nicht abgehalten hat, deren Ergüsse zu lesen.

    Ich bin in einem leidlich demokratischen, toleranten und weltoffenen Deutschland aufgewachsen. Es war vom "mündigen Bürger" die Rede. Es gehörte zum guten Stil, kontroverse Bücher zu lesen, gerade wenn sie einem nicht passen.

    Das postdemokratische Deutschland mit seiner kleingeistigen Intoleranz und seinen häßlichen Ritualen, mit denen Störenfriede ausgestoßen und zur Unperson gemacht werden, ist entsetzlich.

  28. Graf von Stauffenberg am

    "Verschwörungstheorethisch" und "rechtsextrem" ist für mich ein ausreichender Kaufgrund für dieses Buch. Wird es noch von der einsamen Klimakämpferin als "nicht hilfreich" geadelt, so wird es wahrscheinlich ein absoluter Bestseller.

    • Kriemhild Müller am

      Es lohnt sich, das Buch zu lesen….solange es noch zu haben ist…und solange es noch deutsche Menschen gibt, die das Lesen beherrschen. (Wird nicht mehr lange dauern bei unserem unterirdischen Schulsystem!) …Wir schaffen das !!!

  29. Berlin = Sumpf = der Untergang Nr.3 am

    Was rechts- oder linksextrem ist – entscheidet sich oft erst – wenn sich der Kanonen-Nebel verzogen hat.

    Alles ist Interpretation und folgt dem Satz: "Wem nützt es";

    Im übrigen kann man die Rechte Seite am stärksten dadurch fördern,
    wenn man sich im links-Radikalen Lager engagiert !!!

    Deshalb wurde nach dem Krieg die KPD in Deutschland verboten.
    Die hatten nämlich enormen Zulauf – kurz nach dem Krieg.

  30. nunja, tatsächlich ist es so,d ass Jurymitglieder 20 Punkte als Empfehlung auf mehrere Bücher verteilen können. Üblich ist es, 3-4 Bücher zu empfehlen und entsprechend Punkte zu verteilen. Die Bücher, die in Summe die meisten Punkte haben, werden von der Jury empfohlen. Der Spiegel-Redakteur hat diese Regelung umgangen und seine 20 Punkte komplett auf das eine Buch verteilt und nur durch diesen Regelverstoss ist es auf die Empfehlungsliste gekommen.

    • Putinmultiplikator am

      @TM

      Ja und? Solche Listen sind nur der Beachtung wert, wenn dort auch mal das Unerwartete und Provokante geschieht.

  31. Der NDR ist einer der schlimmsten Hetzsender in Deutschland. Alles was nicht links, grün oder evangelisch ist wird negativ dargestellt.

    • K.atharina am

      Woran genau machen Sie das fest? Gibt es denn objektive Berichterstattung? Und verhalten Sie sich nicht genau so ("Alle Produktionen des NDR sind scheiße")?

      • Manfred aus München am

        @K.atharina
        Die Bude gehört den Trollen, wie alle anderen Buden auch. Eine Weile konnte man noch ARTE und BR Alpha ein Gütesiegel ausstellen, der NDR war aber nie ein sehenswerter Sender. Er ist mir jedenfalls nie positiv aufgefallen, also mit einem aha-Effekt, Und seit die Propaganda im Land vollends gezündet hat, also seit der Ukrainekrise, kann man hier so gut wie alle Sender vergessen. Sie können sich aber gerne weiter vom ÖR indoktrinieren lassen, oder da arbeiten, falls sie dort angestellt sind, das geht schon i.O.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Die große COMPACT-Konferenz am 29.09.2018 im Raum München

Empfehlen Sie diesen Artikel