Linksextremisten sorgen für 19 teilweise schwer verletzte Polizisten in Berlin

37

In den deutschen Medien wird derzeit fast ausschließlich über Rechtsterrorismus geredet. Die Gefahr von links wird komplett ausgeblendet, dabei ist diese so präsent wie seit langem nicht mehr. Das zeigen auch die Ereignisse, die sich am Wochenende in Berlin abspielten.

Mehr als 1.000 gewaltbereite Linksextremisten waren am Sonnabend aus den Ortsteilen Kreuzberg und Neukölln nach Friedrichshain gezogen, um für die Erhaltung von Wohnprojekten wie in der Rigaer Straße zu demonstrieren, die freilich schon lange zu Brennpunkten schwerster politisch motivierter Gewalt geworden sind.

Die Klimabewegung wird immer radikaler. Sie ist längst zur Spielwiese gewaltbereiter Linksextremisten geworden, denen es um das Ausleben irrer Revolutionsphantasien geht. Das Augenmaß und der Sinn für das Machbare sind der von Greta Thunberg geführten Bewegung schon längst abhanden gekommen, sie ist zu einer Gefahr für die Stabilität und Innovationsfähigkeit der westlichen Welt geworden. Werden aus protestierenden Schulkindern bald brandgefährliche Systemumstürzler? Lesen Sie mehr zu dem Thema in der Novemberausgabe des COMPACT-Magazins, jetzt abrufbar auf COMPACT-Digital+ oder als Druckausgabe im Shop.

Am Rande der Demonstrationsroute zündeten die Demonstranten Müllcontainer und Autoreifen an. Dann eskalierte die Situation weiter: Polizisten wurden mit einem Feuerlöscher angegriffen und von dem Dach eines Hauses aus mit Steinen beworfen.

Wie nun bekannt wurde, waren am Ende des Tages 19 verletzte Polizisten zu beklagen, drei von ihnen schwer. Die Reaktion des Staates bestand in der Festnahme eines (!) Flaschenwerfers. Die sogenannte Deeskalationspolitik des rot-rot-grünen Senats hat sich einmal mehr als eine Politik des totalen Desinteresses gegenüber der politisch motivierten Gewalt von links erwiesen.

Verlogene Distanzierungen 

Nach der Randale gab es zwar wieder die üblichen Distanzierungsfloskeln, so verurteilte der Berliner SPD-Innensenator Andreas Geisel die Ausschreitungen „aufs Schärfste“. Glaubwürdig sind solche Beteuerungen natürlich nicht, denn in Berlin bestehen de facto schon seit Jahrzehnten rechtsfreie Räume und No-Go-Areas, die von gewaltbereiten Linksextremisten beherrscht werden.

Die Verharmlosung fängt schon bei der Wortwahl der Medien an, denn auch die Täter des vergangenen Wochenendes wurden einmal mehr in vielen Berichten als „Aktivisten“ bezeichnet.

In den europäischen Metropolen verlässt man sich darauf, dass der Lack der Komfort- und Konsumzivilisation schon nicht abblättern wird. Was aber geschieht, wenn die Stunde Null dann doch kommt? Der Schocker von Laurent Obertone ist in Frankreich das Buch der Stunde und schildert die Folgen einer islamistischen Machtergreifung in Paris. Das Buch kann hier bestellt werden!

Absurd ist natürlich auch, dass fast parallel zu den Krawallen in Berlin der Dresdner Stadtrat allen Ernstes einen „Nazinotstand“ ausgerufen hat, obwohl es am Rande einer Pegida-Demonstration noch kein einziges Mal zu irgendwelchen Übergriffen gekommen ist. Oder man stelle sich vor, 1.000 Rechtsextremisten wären unter ähnlichen Gesichtspunkten durch die Berliner Innenstadt gezogen – dann hätte es im Anschluss an die Tagesschau sicherlich einen Brennpunkt gegeben.

Die falsche und brandgefährliche Toleranz gegenüber linker Gewalt wird auch nach den Ereignissen dieses Wochenendes anhalten – und dafür sorgen, dass sich die „Berliner Verhältnisse“ demnächst unter Umständen auch in anderen deutschen Städten breit machen können.




Über den Autor

Avatar

37 Kommentare

  1. Avatar

    Nicht vergessen! Die Linke, Grünen und SPD sind für die Linksextremen Antifa Barbaren klar mit verantwortlich!

    Linke, Grüne und die untergehenden SPD verweigern ja bis Heute eine Distanzierung von der Linken Antifa!

    http://www.compact-online.de/utes-morgenmagazin-4-11-rot-rot-gruen-verantwortlich-fuer-hass-und-linke-gewalt

    .

  2. Avatar
    Doris Mahlberg am

    Jetzt aber mal ehrlich …………., hat sich dieser bekloppte Staat diese verblödete, hochkriminelle Drecksbrut nicht selbst großgezogen und sie noch mit Millionen Steuergeldern gefüttert ??? Und wenn selbst die Polizei sich gegen dieses feige Pack nicht mehr wehren kann oder will, ja dann ist ihnen nicht zu helfen. Haben die keine Waffen, keine Schlagstöcke, kein Pfefferspray mehr ?? Das ist ja lächerlich ! Aber was will man erwarten von einer rot-rot-grünen Regierung (von den Berlinern gewählt !) , die selbst unsere Kinder in Kitas den Pädophilen zum Fraß vorwirft ?? Das ist ja alles nicht mehr zu fassen !

    • Avatar
      Yamashita Tomoyuki am

      Die Polizei ist ein Regimeinstrument! Das Regime will nicht. Es benötigt diese Hominidenzucht noch für unterschiedliche Zwecke. Einschüchterung Oppositioneller oder als nützliche Idioten (Vorwand) zwecks Errichtung eines Polizeistaates/einer Diktatur, um diese Gestalten anschließend selbst auf den Müll zu schaffen.

  3. Avatar

    nie im leben, es sind rechtsradikale glatzköpfe…
    sieht man doch schon auf dem bild.

    …was sagt der staatsanwalt, wenig oder gar nichts… wer finanziert die politische vorbildliche jugend.

    dateien speichern und im ausland aufbewahren..
    wird alles noch gebraucht… nur der ordnunghalber, klar doch.
    bin dabei wenn es drum geht die neue demokratie herzustellen….

  4. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Tipp für die Weicheier-Popo-Polizei: Immer schön Schnauze halten und tief bücken, weil sonst sowieso Beule … und immer schön weiter missbrauchen lassen – vergelt’s Merkill und Konsorten 😉

  5. Avatar
    Rumpelstielz am

    Ein neidischer Blick nach einem Mann wie Duterte.

    Bei einem guten Schalldämpfer + passiv IR Zielfernrohr hört man nur den Kugelschlag – und alle Knastpflichtigen verschwanden aus Manila.
    Vor den Gefängnissen bildeten sich ganze Camps voller Gangster.

    Wer schimpft am lautesten nach Menschenrechten, die Linken – unsereins sagt .223Rem ist die beste Medizin.

    • Avatar

      Jaja,nur 223Rem fliegt mit mehr als doppelter Schallgeschwindigkeit,da hört man auch beim Schalldämpfer jedenfalls den Knall der vorm Geschoß gestauten Luft, vulgo als Knall beim Durchbrechen der Schallmauer bezeichnet. Den sog .Kugelschlag habe Ich nie gehört,m.E. geht er immer im Abschußknall unter.

      • Avatar
        Rumpelstielz am

        Ja ja, aber der Ganove und sein Kumpel daneben hören jedenfalls nur das Patsch beim Eintreffen der Botschaft. 🙂

  6. Avatar
    HERBERT WEISS am

    >>Ein aufgeregter Bayer beschwert sich bei einem Polizisten am Kotti: Man habe ihn im Görli beschimpft, als er keine Drogen kaufen wollte. Der Polizist achselzuckend: „Hättense halt welche jekooft.“ (Q: @tikerscherk bei Twitter)<<

    Tagesspiegel-Newsletter "CheckPoint vom 7.10.19

    Offensichtlich Berliner Galgenhumor.

    Uns hatte vor 30 Jahren noch niemand mit Gras und Koks behelligt, als wir auf einer Kreuzberger Parkbank saßen, unsere Stullen aßen und unseren Tee mit etwas Rum tranken.

    Doch die schwarze Brut ist nicht ganz so unschuldig an dieser Misere. Klaus Landowski war immerhin mitverantwortlich für die Stümperei der Berliner Bankgesellschaft. Diese Dämel wollten zocken wie die Profis und hinterließen ein großes Schuldenloch. Ihm wurde dennoch ein Persilschein ausgestellt…

  7. Avatar

    Um die "Nazi"-FATA MORGANA aufrecht zu erhalten, gibt es bei den Besatzungs-Behörden eine eigene Laientheater-Gruppe, die auch den Terror in Halle inszeniert hat. Der Applaus ist den Laien-Schauspielern gewiss, denn die gleichgeschalteten Propagandamedien kriegen Millionen vom Besatzungs-Regime. So konnte niemand in der Öffentlichkeit die berechtigte Frage stellen, aus welchem Grund jemand eigentlich so etwas Sinnloses tun sollte wie eine Synagoge zu überfallen. Der Kaiser ist nackt (außer dick aufgetragener Theaterschminke), aber niemand darf es erfahren.

  8. Avatar

    Die Politik hat doch nur solange die Macht, solange die Polizei mitzieht. Wenn aber nun die Polizei selbstständig agieren, gegen Kriminelle, Gewalttäter und Autonome entschlossen vorgehen und vielleicht einige Politiker festnehmen würde – da hätten doch die Politiker nichts entgegenzusetzen!
    Und ich traue mich zu behaupten, dass viele deutsche Bürger ein solch entschlossenes Handeln begrüssen würden!

    • Avatar

      Es könnten sich doch hier einmal Polizisten dazu äußern, gefahrlos und anonym. Und hat das je Einer getan ?!

    • Avatar

      @Armin: Verrückt! Ein System, in dem die Polizei politische Entscheidungen trifft,ist ein Polizeistaat. Das System ist so schon übel genug. Und selbst ein (nach-)revolutionäres Deutschland sollte besser von der politischen Führung und nicht von der Polente regiert werden.

  9. Avatar
    Gesslers Hut am

    Wofür Quotze doch alles gut ist. Wer hätte in solchen Situationen nicht auch gerne eine 1.58m Kampfmaschine als Lebensversicherung.

  10. Avatar

    Von alledem war in der Tagesschau mal wieder nichts zu sehen noch zu hören. Statt dessen gerade vorhin wieder ausgiebig zum angeblichen Rechtsterrorismus.

    Da drängt sich der Eindruck direkt auf, daß es dabei um nichts als gezielte Ablenkung geht. Der schleichende Kontrollverlust der Herrschenden muß natürlich möglichst untern Teppich gekehrt werden. Andererseits will man Kontrolle und Repression rechtfertigen. Dafür bauscht man dann einen rechten Popanz auf.

    Es ist sicher kein Zufall, daß gerade jetzt nach der Thüringenwahl verstärkt gegen rechts und auch gegen die AfD geschossen wird. Ich denke mal, Drohungen gegen Politiker hat es schon immer gegeben. Nicht, daß das zu rechtfertigen wäre, allerdings ist es verdächtig, daß das gerade jetzt zum Thema wird. Und daß gerade 2 Grüne als prominente Opfer zelebriert werden, macht es noch verdächtiger. Jetzt, nachdem die Grünen in Thüringen so abgeschmiert sind, braucht es eben wieder mediale Aufbauhilfe. Ein Schmierentheater!

    • Avatar
      Lila Luxemburg am

      "Von alledem war in der Tagesschau mal wieder nichts zu sehen noch zu hören. Statt dessen gerade vorhin wieder ausgiebig zum angeblichen Rechtsterrorismus."

      Bei der überwältigenden Vielfalt (!) von Meldungen (gibt nur noch 3 große Nach-Richten-Agenturen auf dem Planeten … und die gehören … na? … wem … wohl? Richtig! Genau denen!! 😆 ) kann man einfach nicht ALLES bringen, sondern man muß ganz einfach … hust … ’selektieren‘. Die Nachrichten selbstverständlich – was dachten sie denn? Also wirklich … unglaublich sowas! 😆

      Wo war ich liegen geblieben? Im Bett. Aber das war heute morgen und das ist schon 12 Stunden her. Itzo: Deshalb muß die Tagesschau natürlich die Wichtigkeit der Meldungen … gewichten eben. Und das tut sie ja auch. Und deshalb: Rechtsextremisten rein – blutende Berliner BULLetten … raus! Einfach nur ein Frage der Rassenhyg… upps … tschuldigung … das ist mir jetzt wirklich nur so … rausgerutscht. In Wirklichkeit wollte ich natürlich nur von ‚Informationshygiene‘ sprechen. Nochmals: Entschuldigung!

      • Avatar

        Ach, diese Versprecher aber auch, tz, tz!
        Na, ich will nochmal ein Auge zudrücken 😉

      • Avatar
        Lila Luxemburg am

        "Ach, diese Versprecher aber auch, tz, tz!
        Na, ich will nochmal ein Auge zudrücken "

        Danke. Sie denken da sehr liberal … 😆

    • Avatar
      Querdenker der echte am

      Auch ich frage mich immer wieder:
      Wo kommen denn täglich immer wieder "Neue Neonazis" her?
      Manchmal denke ich: Sollten die Schlapphüte in ihren Lagerkellern einem Dr. Frankenstein die Möglichkeit gegeben haben immer neue Nazis zu erschaffen?
      Es muss auch die Möglichkeit bedacht werden: Tausende thür. CDU- ler, Sozen, Grüne haben plötzlich ihre wahre Identität offenbart indem sie als Wähler zur AFD übergelaufen sind. Mann oh Mann, Alles Nazis!! Und daher; der oberste Thüringer CDU- Nazi Mohring will mit den bösesten aller Nazis, der AFD zusammenarbeiten! Meine Großmutter sagte immer: "Und ist (die Lüge) noch so fein gesponnen- es kommt doch an das Licht der Sonne"!!

  11. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Mal sehen wenn der erste Polizist erschlagen daliegt ob dann immer noch mehr Mittel im Krampf gegen Räääächts gefordert werden,zur zeit ist ja grade ein Rechtextremismushype von den Etablierten losgetreten worden,es ist die schleichende Angst vor dem Zorn der Wähler das System schlägt zurück.

  12. Avatar
    Sachsendreier am

    Wenn man berücksichtigt, wer Berlin regiert – kein Wunder, dass dort die Augen zugekniffen werden bei linker Gewalt! Ähnlich sieht es in Leipzig aus, da gibt es seit Wochen durch Linksextreme verursachte Brandstiftungen. Jahrelang wurde die linke Szene regelrecht gehätschelt, weil die Stadt mit deren (lautstarkem) Auftreten bei Gegendemos zur ehemals dort ebenfalls aktiven Pegida-Bewegung auftrumpfen konnte. Leipzigs linke Szene ist mittlerweile regelrecht präsent. Heute wurde gemeldet, dass von linken Gewalttätern eine Frau mit Schlägen attackiert wurde, die im Wohnungssektor tätig ist. Es soll dazu bereits ein Bekennervideo mit Androhungen von weiterer Gewalt geben.
    Doch gebetsmühlenartig überschlagen sich die Sender in rechten Verschwörungstheorien. Es ist ein Trauerspiel, was die sich dazu außerdem an kruden Beschuldigungen gegen die AfD und ihre Wähler einfallen lassen. Während die Linken brandstiften, wie noch nie nach 68, Polizisten anagreifen, im Netz denunzieren, Demonstranten zusammen brüllen und bedrohen, und neuerdings gar mit Gewalt in Wohnungen eindringen, um Menschen zusammenzuschlagen, wie letztmals die SA.
    Mainstream, mich graust es vor dir, ist mein heutiger Abgesang…

    • Avatar

      Gab es Festnahmen?
      Personenfeststellungen?
      Platzverweise?
      Wie viele Strafanzeigen wurden gefertigt?
      Wie hoch war die statistische Quote in der PKS auf 1000 Personen gerechnet?
      Was sagt die Gewerkschaft der Polizei dazu?
      Und, und und……..

      Ich will noch nicht einmal mehr spekulieren.

      In den immer so neutralen und objektiven Bezahlmedien hatte dies keine bundesweite Bedeutung. Sarkastisch könnte man fragen, warum auch?

    • Avatar
      Yamashita Tomoyuki am

      SA? Rotfront und Reichsbanner haben nie existiert? Betriebskampfgruppen? Nie gehört?

  13. Avatar

    Ich verstehe nicht, wie das trozt dem GG möglich ist. Welche Sekte steuert das alles? Das kann kein Selbstläufer sein.

  14. Avatar

    Ja Ja,es steht fest,daß Anarchistenbanden ein Machtfaktor neben der Staatsgewalt geworden sind und das Rechte dem nichts entgegezusetzen haben,sondern auf eben jenen Staat vertrauen ,der sie in die Pfanne haut.Dieser Staat hat gegen Anarchistenbanden keine wirksamen Instrumente. Die Lage ist düster. Andernseits kann an einem starken Staat der "Befreiten " ja auch nichts gelegen sein,im Gegenteil.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      Ach, die Anarchisten haben historisch-politisch nie so richtig was auf die Reihe gekriegt (ausser dereinst die arme reiche Sissi zu erdolchäään!)..da war Lenin schon ein anderes Kaliber, hah! Neinein, der Sokratismus bleibt unsere letzte Hoffnung, denn:

      „Im Kapitalismus, so heißt es, lacht der Mensch den Menschen aus – im Sokratismus jedoch ist es umgekehrt!“ zit. Genosse Erich Maria Schmittecker alias Oliver Maria Schmitt/40 Jahre Titanic

      • Avatar

        DuDu! Aber Du triffst ins Schwarze: der Sokratismus ist Eure letzte Hoffnung,ohne den nur Murks.

  15. Avatar

    Dass linksextremistische Aktivisten von linksextremistischen Medien flankiert werden,
    ist nur allzu konsequent.

    Auch dass die Polizei das Ganze unter einem linksextremistischen Regime mit sich machen lässt.

  16. Avatar
    Lila Luxemburg am

    "Wie nun bekannt wurde, waren am Ende des Tages 19 verletzte Polizisten zu beklagen, drei von ihnen schwer."

    Was ist denn zwischenzeitlich, Harry Hirsch, über die Geschlechtsidentität der verletzten Polizist_*In/nen//X bekannt? Wieviele waren männlich, wieviele weiblich … und wieviele konnten sich noch nicht entscheiden, was sie jetzt eigentlich sind??

      • Avatar
        Lila Luxemburg am

        Ach Göttin … SIE haben es aber auch wirklich drauf … immer diese Fragen die iCH nie beantworten kann… 😆 😥

        Aber ganz im Unernst: Genau diese Frage hatte ich mir auch gestellt! Und was war die Antwort? "Gut, daß ich die Frage nicht beantworten muß … sondern der/die/das Berliner Polizeipräsident_*In/nen//X! 😆 😆

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Share this

Empfehlen Sie diesen Artikel