Linke Electropunkband dreht Mordvideo über konservativen Star-Journalisten

33

Vor Jahren wechselte der ehemals linke Spiegel-Auslandskorrespondent Matthias Matussek zum Katholizismus und ins konservativ-patriotische Lager. 2017 unterzeichnete er mit Uwe Tellkamp eine Petition für die Rettung der Meinungsfreiheit und Debattenkultur. Sein 65. Geburtstag sorgte für Aufsehen in der Mainstreampresse, weil Matussek sowohl deren Vertreter, alte Freunde als auch Vertreter der alternativen Medien zur Party geladen hatte.

_ von S. Hofer

Solch eine Offenheit nach allen Seiten ist für die pseudolinke Electropunkband Egotronic eindeutig zu viel. Also fällten sie in dem Musikvideo „Kantholz“ ein „künstlerisches“ Todesurteil über ihn. Das Video zeigt eine „rechte Party“, deren Gastgeber, genannt „Matsek“, an Matussek erinnert. Der Sänger Torsun Teichgräber grunzt dazu einen Text, wonach man sinngemäß „Rechte“ (für ihn gleichbedeutend mit „Nazis“) zu nachsichtig behandelt habe. Zwecklos seien Versuche, sie in den demokratischen Diskurs einzubinden.

Parallel dazu schreitet eine junge Frau („Lady Death“) zu einem Haus gegenüber dem Partyraum, baut dort ein Gewehr mit Stativ auf und schießt auf die Gäste. Gastgeber Matsek kriegt eine Kugel zwischen die Augen und sinkt tot zu Boden. Dazu gröhlt Torsun: „Was interessiert das mich, wenn mal ein Rechter fällt“ und „Das Schicksal von Nazis ist mir vollkommen gleich“.

Der Titel des Videos, „Kantholz“, ist eine Anspielung auf das brutale Niederprügeln des AfD-Politikers Frank Magnitz. Auf seinem Twitter-Account postet Torsum ein Foto des verletzten Magnitz mit dem Hinweis, dass er möglicherweise nicht Opfer der Antifa, sondern eines Raubüberfalls gewesen sei. Torsums geifernder Kommentar: „Muss man den Menschen wirklich erst mit dem metaphorischen #Kantholz einprügeln, dass die #AfD lügt, wenn sie das Maul aufmacht? Also bitte langsam mal aufhören, die #AfDlieder dieses Partei gewordenen Schmutzes zu singen.“ (Hervorhebung d. d. A.)

Das Video „Kantholz“ ist seit drei Tagen online, hat inzwischen über 25.000 Klicks. Der Mainstream und selbsternannte Anti-Hate-Speech-Aktivisten schweigen. Youtube sperrt das Video nicht. Es scheint nicht gegen die Richtlinien zu verstoßen.

COMPACT, die Zeitschrift für Souveränität: Jetzt als monatliche Printausgabe abonnieren oder regelmäßig auf COMPACT-Digital+ online lesen.

Über den Autor

Online-Autor

33 Kommentare

  1. Avatar
    Heinrich Wilhelm am

    Also: Der Herr Sebastian Krumbiegel hält schon die Stellung als der Kim Jong Un des Schlagerbusiness.
    Aber wie soll man nun erst solche zahnlosen Jammerschrammeln einordnen?
    Deren einziges Standbein ist doch ihr verhärteter Stuhl…

  2. Avatar

    … übrigens nicht das erste Video von Egotronic mit infantilen Gewaltphantasien. (Ich wollte rausfinden, ob der "Gesangstil mit Sprachfehler" bzw. der "Gesang ohne Zähne im Mund" ein Markenzeichen der Combo ist.)

  3. Avatar

    Kein Thema für’n Cheblismus.
    Die drehte durch weil in Halberstadt streitenden Flüchtlingen nicht mit Teddybären geholfen wurde.
    Sollte man nicht nur noch eine gutmenschelnde Hausdame als Wache einsetzen? Korrektur von Filterblasen.

  4. Avatar
    Kritischer Rationalist aus Hessen am

    Gewaltphantasien sind so selbsterklärend wie demaskierend, egal auf welcher Plattform und unter welchem Banner sie dargeboten werden. Meinungsfreiheit ist und bleibt eine echte Herausforderung. Hauptsache die IB wird von der Haldenwang Truppe ordentlich überwacht. Die Zeiten in denen Kunst im Schopenhauerschen Sinne einen wichtigen Beitrag für die Menschheit liefern konnte ist augenscheinlich vorbei. Schade.

  5. Avatar
    w. hallwachs am

    LOL, schon wieder Krokodilstränen von COMPACT. Wenn umgekehrt eine rechte Kapelle – sagen wir FreiWild – eine Nummer über – sagen wir Habeck oder Greta – machte, würdet ihr sie in Schutz nehmen, Stichwort Kunst- und Meinungsfreiheit. Wenn Gauland am Wahlabend krakeelt, "Wir werden sie jagen!", dann war das laut COMPACT natürlich kein Aufruf zur Gewalt. Nee, is klar. Wie es euch g´rad passt. Double standard bis der Arzt kütt. Ich lach mich schlapp.

    • Avatar
      look at your self am

      Schlapp hört sich echt gut an !
      Aber:
      Sprüche von anders denkenden sind
      immerhin eine andere Qualität,wie
      eine Videovorlage zum Mord,und das
      gezielt gegen eine Person ausgerichtet !!
      Und der AfD durch (demokratische)?Medien vorzuwerfen ,sie hätte Vorschub geleistet für einen Politiker Mord,ist mehr als schlapp !
      Was ist denn mit dem Mord ? Von den Medien ist kein Wort mehr zu hören !-Aber vorverurteilen,und Hass und Hetze im öffentlich rechtlichen verbreiten !-und dann:kein Wort mehr ! Stillschweigen bei den Öffentliche rechtlichen !!
      Warum werden die "Wutbürger"auf allen Foren gesperrt,wo doch der AfD diese Wutbürger des Volkes zu laufen ?
      Und warum wird so ein gewaltverherrlichendes Video ohne weiteres als gesellschaftliche konform von der Merkel-Diktatur durchgewunken ?
      Das geht nur,weil das Recht hier in D nach Lust und Laune gebeugt wird !

    • Avatar
      DerSchnitter_Maxx am

      @Hallwichse – Sie sind einfach nur zum schlafflachen … dummdämlich dummerzogen … zero IQ, zero Geist und zero Intelligenz. Sie sind ’ne komplette Null auf allen Leveln und Ebenen … 😉

    • Avatar

      "’Wir werden sie jagen!‘, dann war das laut COMPACT natürlich kein Aufruf zur Gewalt"

      War es auch nicht. Diese böswillige Interpretation – jagen würde man ja nur Tiere um sie zu töten – wurde von den Dumpfmedien verbreitet, damit Leuchten wie Sie diesen Unsinn glauben. Dabei ist das gerade auch in der Politik eine gebräuchliche Formulierung, analog zu "jemanden vor sich hertreiben". Z.B. "Wir werden den Kanzler jagen." (Ludger Volmer, Sprecher der GRÜNEN am Wahlabend 1994).

      Und auch in der Altagssprache: Der Schnäppchenjäger setzt preisreduzierte Konsumgüter nicht mit Tieren gleich und will sie töten. Und der Jäger in der ARD-Quizshow "Gefragt – Gejagt" jagt die Kandidaten, ohne ihnen Gewalt antun zu wollen.

      Aber diese simple Einsicht überfordert wohl unsere zeitgeistigen Neofaschisten von heute.

  6. Avatar

    Halb so wild und überbewertet. Wieder einmal nur verblödete Schrammeldeppen die zumindest noch ein paar Hirnzellen aktivieren konnten um zu wissen, dass derzeit eine nazigetunkte Sch…. mucke, gepaart mit dem Video einer niedlichen Protagonistin, vielen auf Youtube vertretenen und sich ähnlich prostituierenden, musikalischen Dünnbrettbohrern als Popularitätsbeschleuniger durchaus dienlich sein kann. Schwarzbraun ist die Haselnuss ist momentan nicht angesagt, also haben all die Aushilfs-Nazijodler Konjunktur um ihrem geistigen Müll etwas Aufmerksamkeit und Gehör zu verschaffen.

    • Avatar
      DerSchnitter_Maxx am

      … und die Klicks, sind mit UN-Sicherheit frisiert 😉 denn für eine einzige Meinung, welche -stets- nur in eine abartige Richtung deutet … muss eben alles manipuliert und indoktriniert werden – halt die üblichen, hinterfotzigen, Vorgehensweisen und Methoden aller Regime 😉 Die Protagonisten sind … die üblichen Verdächtigen, welche diese Methoden und Vorgehensweisen, womöglich, seit Jahrzehnten, wenn nicht sogar Jahrhunderten … nur -stets- zur ihren Gunsten und Vorteil verbessert, beeinflusst und verfeinert haben – denn es ist das Ultima-Ratio Steckenpferd dieser … gefährlichen, nimmersatten, machtbesessenen, "Intelligenz" ! Die wissen schon wohin der Hase läuft, bevor der Hase es selbst weiß – wer die Regeln macht … bestimmt das Spiel 😉

  7. Avatar
    Sachsendreier am

    Die größten Gewaltaufrufe gibt es bei den Salafisten, gefolgt von den Linksradikalen. Doch wird das stillschweigend hingenommen. Es ist in allen Gesellschaftsschichten in geworden, nur den braunen Popanz anzuprangern. Ein Feindbild müssen sie alle haben und da ist der braune Riese Tur Tur das "angenehmste", weil es keine Konsequenzen hat, wenn der Mainstream gebetsmühlenartig über ihn lästert. Mit Folgen ist hier nicht zu rechnen, während es sofort Kontra gäbe, würden radikale Islamisten in den Fokus gestellt. Vom Rat der Muslime, da ja "Salafismus nichts mit dem Islam zu tun hat, weil er ja Frieden bedeutet", usw, gefolgt von prominenten Schleimspurkriechern. Von der Antifa würde die Antwort noch ärger ausfallen, da müssten Links-Basher mit Farbbomben-Attacken und noch schlimmeren Folgen rechnen. Um diese Radikalen anzuprangern, müsste echter Mut dahinter stehen, wie ein langer Atem.
    Da suhlt man sich lieber im Spötteln über die "bösen Rechten", die längst nicht mehr nur die wirklich ideologisch Verbohrten umfassen, sondern alle, die traditionell denken und handeln. Sich also dem Linksruck der letzten Jahre nicht angeschlossen haben. Absurdistan live.

  8. Avatar
    Franz Martin am

    Ich nehme mal an, bei vielen Bands ist das schlichtweg Kalkül. Weil eben klar ist, wenn ich mich in diesem Land "Gegen Rechts" positioniere, dann ist mir die wohlwollende Aufmerksamkeit der System-Medien sicher, vor allem auch die GEZ Sender. Etwa die Wessi-Band Tote Hosen, mit ihrem Auftritt gegen Pegida in Dresden, kurz bevor neues Album und Tour anstehen. Das sind eben Medienprofis. Das Beispiel hier ist in seiner stumpfen Brutalität aber natürlich besonders primitiv und ekelhaft.

  9. Avatar

    Die Zeit. de und der Spiegel schriebn sich die Finger wunt, was die Migrantenkriminalität angeht.
    Ich lese nur die Überschrift. Mehr kann ich mit vollem Magen nicht riskieren. Aber das reicht auch, um zu wissen, dass die Angst sie nicht mehr losläßt.
    Richtig, die AFD verzerrt die Ereignisse. Hätte ich fast vergessen.

  10. Avatar
    Friedolin Semmelweiss am

    Das ist eben der typische "Nazi-Trick" in den Endtagen des 3.Reiches gewesen,
    wenn man als SS´ler in Gefangenschaft zu geraten drohte, etwa so wie es Gerd Fröbe in "Goldfinger"
    im Eingangsbereich von Fort NOX perfekt nachspielte:

    a) töte in Anwesenheit der ausländischen Macht einen oder mehrere Deiner Kameraden (Uniformträger)
    b) kleide dich vorher um wie ein anscheinlicher "Unterdrückter"
    c) gebe vor für irgendetwas vordergründig Gutes zu kämpfen…
    d) … usw. … usw. … usw. … usw. … usw. …

    —-
    Der entscheidende Punkt ist die Gewaltanwendung;

    Dieses Moment bleibt gleich…
    Und genau daran erkennt man den wahren "Nazi" – es kommt immer zu Provokation und Gewaltanwendung… auch anscheinlich installierter Gewalt-Phantasien.

    Ganz gleich wie sich diese Leute nennen oder unter welchen politischen Denkmäntelchen sie auch
    vorgeben zu agieren; wer die tödliche Gewalt zu niederen Zwecke (auch politische) anwendet oder installiert ist und bleibt der eigentliche "Nazi".

    Gewaltlosigkeit wäre der einzige Ausweg.
    Aber – wer ständig nach dem Übel ruft, wird es durch ständiges, mantisches Rufen erst hervorrufen.

    Aus dem karmischen Schmutz der dt. Geschichte auszubrechen kann so nicht gelingen.

    • Avatar
      Paul der Echte am

      "Das ist eben der typische "Nazi-Trick" in den Endtagen des 3.Reiches gewesen,"

      Friedolin Quatschmaul, Dein dummes Geschwätz ist zum erschrecken blöd, da Du die "Weisheiten"der Sieger gedankenlos nachplapperst.

  11. Avatar

    „Das Schicksal von Nazis ist mir vollkommen gleich“.

    Wenn ich das Video richtig verstehe, dann ist das ein Aufruf zum Mord an Menschen, die mit dem pseudolinken Faschismus nichts am Hut haben. Sollte das nicht in Küeze aus dem Netz gelöscht werden, dann ist das ein direkter oder indirekter Hinweis darauf, dass der "deutsche Rechtsstaat" diesen Mordaufruf akzeptiert. Was das für das "demokratische Selbstverständnis" von Politik, Medien und Justiz in diesem Land bedeutet, kann jeder selbst für sich entscheiden.

    Für jeden Demokraten aber sollte klar sein, dass es zwei Minuten vor zwölf ist, diesem verbrecherischen Spuk ein möglichst schnelles Ende zu setzen!!! Die ostdeutschen Bürger haben dazu bald die Möglichkeit!!! Liebe "Ossis", macht diesen Verbrechern den Garaus, ich flehe euch an!!!

    • Avatar

      Was soll das ? Ihr Demokraten habt doch den ganzen Schlamassel angerichtet, und jetzt wollt ihr euch als Retter aufspielen?

    • Avatar

      MICHAEL
      Die Satanisten tanzen auf den Gräbern der Toten und es wird nicht aus dem Netz gelöscht.

    • Avatar

      > Sollte das nicht in Küeze aus dem Netz gelöscht werden,
      > dann ist das ein direkter oder indirekter Hinweis darauf,
      > dass der "deutsche Rechtsstaat" diesen Mordaufruf
      > akzeptiert

      Vgl.: Eintrag im COMPACT-Thread vom 29. Juli 2019, 18:29, von COMPACT-Leser Eckard, der schreibt, er hoffe und bete dafür, dass Merkel ermordet wird:
      https://www.compact-online.de/update-mord-frankfurter-bahnhof-afrikaner-stiess-zudem-mutter-ins-gleisbett-wollte-weitere-person-toeten/#comment-334327

      Michael_B, Ihre Doppelmoral triggert bei mir Fremdscham. Was soll ich nur tun?

      • Avatar

        MAG————-
        In 2918 haben ihre Liebinge 230 Menschen ermordet. Ist das bei Ihnen überhaut angekommen. Und seit 2915 sind es ca. 500. Auch nicht angekommen.
        Sind den wenigstens die tausenden Verletzten und Vergewaltigungen bei Ihnen angekommen. Auch nicht. Ja, dann brauchen Sie sich auch nicht zu schämen.
        Schuldig sind Sie dennoch. Auch Unwissenheit schützt nicht vor Strafe.
        Sie wundern sich über die Aussage von Eckard. Bei ihm ist alles angekommen.

      • Avatar

        Ruhe bewahren und Tee trinken! Ich habe und werde niemals einen Mordaufruf unterstützen, egal von wem der kommt und wer das Opfer sein soll!!! Schon eine dreiste Unverschämtheit, solch pauschalisierende Unterstellungen!!!

  12. Avatar

    Springt nicht ueber jedes Hoelzchen. Das Matussek zum Katholizismus fand bedeutet nur, dass er zum Kapitalismus fand, denn Katholizismus hat mit Christentum absolut nichts zu tun. Absolut nichts.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      hehe, was die faz.net gerade schreibt aber auch nicht..absolutes nix, was da (etwa auch noch hochbezahlt wie bei Steinbrück, häh?) stattfinden tut im Kloster:

      — ..Andrea Nahles tritt am Montagabend erstmals seit ihrem Rücktritt als Partei- und Fraktionsvorsitzende im Bundestag Anfang Juni wieder öffentlich auf. Sie hält einen Vortrag im Kloster Maria Laach, unweit ihres Heimatdorfes in der Eifel. Nahles‘ Thema ist dort „Die Gleichberechtigung von Mann und Frau laut Grundgesetz und im wahren Leben“. Anschließend will sie Fragen aus dem Publikum beantworten, allerdings nicht solche zu ihrem Rücktritt oder zur Lage der SPD, wies es in ihrem Wahlkreisbüro heißt. —

      *wahren Leben* und Nahles..ja-genau!

      • Avatar

        Oh ja, das ist doch spannend – Andrea Nahles in einem Kloster über Männer und Frauen im wahren Leben. Kann man sich da noch anmelden, ääh?

    • Avatar

      Da gibt es nicht das Geringste zu verniedlichen!!! Wer zum Mord an selbst definierten "Nazis" aufruft, der macht exakt das, was die RAF einst tat!! Mit dem Unterschied, dass die RAF sich die "Protagonisten des Kapitals" als Opfer suchten, während die pseudolinken Faschisten heutzutage bereits konservative Publizisten als Tötungsziel deklarieren. Wer so etwas verharmlost, ist selbst kriminell.

      Und noch etwas: den Katholizismus mit dem kapitalistischen Schweinesystem in Verbindung zu bringen, ist mehr als naiv!!! Lesen Sie Max Weber ("Die protestantische Ethik und der Geist des Kapitalismus"), und dann werden Sie hoffentlich begreifen, dass nicht der Katholizismus, sondern der Protestantismus und der Judaismus die engsten Beziehungen zu den kapitalistischen Prinzipien von Betrug, Ausbeutung, Konkurrenz und individueller Erlösung auf Kosten aller anderen hat! Mein Gott, wie oft muss man das eigentlich noch wiederholen??!! Manschuli, Sie enttäuschen mich! Der Katholizismus hatte zwar Jahrhunderte lang mit den feudalistischen Mächten des Mittelalters paktiert und auch profitiert davon, aber den Pakt mit der nachfeudalistischen Bourgeosie haben andere Kräfte geschlossen. Ich halte es für eine weise Entscheidung von Herrn Matussek, sich zurückzubesinnen auf die ethischen Werte der Nächstenliebe, die heute eigentlich nur noch im Katholizismus vertreten werden.

      • Avatar
        heidi heidegger am

        @Micha, als wenn das Kapital und der Kapitalismus (*die ganz primitive Gier*) einen Überbau bräuchte..hah! Karl Marx würde sich schlapplachen.

        Ja, die olle Prädestinationslehre – da hat der WebersMax mal ein Korn gefunden *gähn* aber Luther sagt: "Bettler sind wir, das ist wahr" und Jesus so/zeitgemäss als Räpper, quasi: "Eher latscht ein Kamel durchs Brandenburger Tor, als dass ein Reicher in das Reich Gottes gelänge."

    • Avatar

      Oh Je, Mr.Li, absoluter Unfug, dümmer geht`s nimmer. N u r Katholizismus ( bis Pius XII. ) i s t Christentum (die Griechische Kirche,fälschlich orthodox genannt, mit kleiner Einschränkung). Extra ecclesiam katholicam nulla salus .

  13. Avatar
    Willy Horzan am

    Diese Roth kann einem leid tun Nein nicht das Sie wirklich nicht gut aussieht ihr Mangel an Allgemeibildung Ihr anmaßende Auftreten schließt ihr sehr viele Türen zu auch innerhalb ihrer Partei Und dann noch diese Paranoia sie sieht überall nur Rechte Neonazzis sie leidet schwer an ihrer Erkrankung deshalb tut sie mir sehr leid

  14. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Tja, das ist purer -erste Saure-Sahne- Hass, der genüßlich … von den selbsternannten, aber linksversifften und geistig-minderbemittelten Besser-Zecken … ständig, konsequenzlos, ungestraft, uneingeschränkt-abartig-geistesgestört, auch von den unterstützenden Alt-Parteien (Jenseits jedweder u. echter Moral) … mit und weiter … nonchalant zelebriert wird – was ein mega-degeneriertes, nichtsnutziges, armseliges und völlig moralloses, Geschmeiß 😉

    Linke und Konsorten waren schon immer … die einzigen und führenden Protagonisten jeden Hasses !

  15. Avatar

    Meinungsfreiheit und Debattenkultur sind schön und nützlich. Solange man in der schwächeren Position ist. Gewinnt man die Oberhand, sind sie eher schädlich, jedenfall,was die Masse betrifft.

    • Avatar

      Gewinnt man die Oberhand, sind sie eher schädlich, jedenfalls,was die Masse betrifft.
      Wäre sehr undemokratisch z.B.so wie es gerade in der amerikanisch/alliiert besetzten Bundeszone tagtäglich geschieht.

    • Avatar

      Meinungsfreiheit ist eine Notwendigkeit, sofern man die "Philosophie" vertritt, dass man der "Wahrheit" nur schrittweise durch Widerstreit (und kompromisshafter Synthese) verschiedener Positionen näher kommt. Allerdings macht diese Philosophie nur dann Sinn, wenn einem grundsätzlich an der Wahrheitsfindung gelegen ist. Bei den pseudolinken, erkenntnisfeindlichen Chaoten wage ich das sehr zu bezweifeln! Dort geht es allein um Macht und um die autoritäre Durchsetzung gesellschaftspolitischer Ideologien. Wenn sich das nicht ändert – durch mühsame Bildungsarbeit, dann gilt am Ende tatsächlich nur "Krieg".

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel