Leyla Bilge zum Frauenmarsch: „Linksfaschisten und Islamisten haben ihr wahres Gesicht gezeigt!“

42

Die Organisatorin des Frauenmarsches Leyla Bilge hat am vergangenen Samstag mehr erreicht, als Sie selbst zu träumen gewagt hat. Nicht nur, dass sich mehrere Tausend Menschen ihrem Marsch aufs Kanzleramt anschlossen, auch hat der Skandal um die Antifa-Blockade einen Tsunami in den alternativen Medien ausgelöst. COMPACT wollte von Leyla wissen, wie Sie selbst den Tag beurteilt…

Hier das Statement von Leyla Bilge:

Zum Frauenmarsch kann ich nur sagen: Ich habe ihn als vollen Erfolg empfunden. Es war auch deshalb ein Erfolg, weil wir den Linksfaschisten mal wieder den Spiegel vorhalten konnten, denn wenn wir einfach durch deren Blockade durchmarschiert wären, dann hätten wir – so meine ich – kaum etwas bewirken können. Und deswegen habe ich die Demo ja auch ganz bewusst in Kreuzberg gestartet. Ich wollte das wahre Gesicht dieser Faschisten und Islamisten – denn beide Seiten waren da! – entblößen. Die haben uns von den Balkonen mit Hitler-Gruß begrüßt. Davon gibt es sogar Bilder. Auch vor Ort waren die Abgeordneten der Grünen und der Linken, die vorher schon in den sozialen Medien zu Straftaten und Blockaden aufgerufen – und waren dann auch selbst vor Ort, als diese begangen wurden.

In der Presse erzählt man von 500 Demonstrationsteilnehmern. Nach meinen Einschätzungen und Eindrücken von vor Ort sind Minimum 5.000 bis 7.000 Menschen aus dem gesamten Bundesgebiet angereist, um an diesem Marsch teilzunehmen. Leider wurden sehr viele daran gehindert, die, die etwas später noch dazukamen, wurden nicht mehr durchgelassen. Es haben sich mit Sicherheit noch mindestens 2.000 Menschen in unserem Demozug befunden, als wir eingekesselt wurden. Wir wurden da richtig eingesperrt. Die Polizei hat uns sogar noch gedroht, dass wenn wir weiter marschieren sollten, diese die Demonstration auflösen und Gewalt gegen uns anwenden würden. Aus diesem Grund habe ich dann, weil wir auch Kinder und Schwerbehinderte dabei hatten, die Demonstration aufgehoben, um diese nicht in Gefahr zu bringen.

Ich habe dann allen gesagt, dass sie zum Kanzleramt kommen sollen. Die Veranstaltung auf 500 Personen herunterzurechnen, ist lächerlich. Wir waren sicherlich nachher noch rund 3.500 Menschen, die sich auf dem Platz eingefunden haben. Auf dem Weg dorthin ist der Marsch sogar noch kurz stehen geblieben, um auf einige Nachzügler  zu warten, was auch nochmal 500 bis 1.000 Menschen waren. Also wie gesagt: Ich verbuche das vollkommen als Erfolg, habe auch heute ein Interview bei der Bild-Zeitung abgegeben. Die Zeit hat ebenfalls darüber berichtet und schreibt von 500. Das ist auch ein Skandal, dass die immer von einer „AfD-Veranstaltung“ sprechen. Es war keine AfD-Veranstaltung, sondern eine Aktion meines Vereins Leyla e.V.! Es stand der Verein und die Gemeinnützigkeit im Vordergrund. Nur darum ging es. Es ging nicht um mich als Person oder um die Partei. Es war auch keine einzige AfD-Flagge zu sehen…“

COMPACT bedankt sich für das kurze Statement und wünscht sich, dass dies nicht der letzte Frauenmarsch gewesen ist. Weiter so, Leyla!

Die Lügenpresse keift und geifert, was das Zeug hält – doch zum Glück gibt’s ja COMPACT!

Artikelbanner_Magazin-Abo_Geschichte-1

Über den Autor

Marc Dassen

Marc Dassen wurde 1989 in Aachen geboren und hat Anfang 2015 sein Studium der Geschichte und Philosophie mit dem Bachelor-Grad abgeschlossen. Seither arbeitet er als Journalist für COMPACT-Magazin.

42 Kommentare

  1. Avatar
    Volker Spielmann am

    Die Antifanten dienen den Parteiengecken als inoffizielle Schlägertruppe

    Da die hiesigen Parteiengecken sehr bemüht sind dem Volk, auf Geheiß des VS-amerikanischen Landfeindes, eine liberale Selbstständigkeitskomödie vorzuspielen, so können sie nur in einem sehr bedingten Umfang gegen ihre politischen Widersacher sichtbar vorgehen. Folglich können die Parteiengecken schlecht Bürgervereinigungen gegen die Errichtung von Asylzwingburgen mit der Polizei einschüchtern lassen oder mit selbiger die Alternative für Deutschland bedrohen. Daher bedienen sie sich der Antifanten als inoffizieller Schlägertruppe und dies tun sie durchaus geschickt: Die Antifanten werden durch die Umerziehung an den Schulen widernatürlich herangezüchtet und dann künstlich mit allerlei milden Gaben großgezogen und erhalten dann ihre Befehle von den linkischen Parteiengecken und der Lizenzpresse. Wen diese als rechtschaffen bezeichnen, der wird von den Antifanten beschimpft, bedroht und angegriffen, ohne daß das Volk die Parteiengecken damit unmittelbar in Verbindung zu bringen vermag.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  2. Avatar

    großartig…da muss eine Nachkommin von Flüchtlingen für den rechten mob herhalten um gegen Flüchtlinge zu demonstrieren…

    noch schöner finde ich, dass auf der frauendemo mehr Männer als Frauen waren…aber gut es ging ja auch nicht um Frauen. man wollte bloss mediale Aufmerksamkeit durch Provokation

    glauben sie nicht? es gibt genug Videos von der Veranstaltungen. da können sie dann auch gleich nochmal nachzählen…ich bin auch bei optimistischer zählung nicht über 500 gekomemn

    aber egal oder? sie würden so oder so 2500 schreiben und natürlich ist die ganze welt linksversifft

  3. Avatar

    Wäre da nicht die Uneinigkeit und verschiedene Weltanschauungen der Bürger, wären sie oben schon lange weg vom Fenster und in dieser unheiligen Gemengenlage kochen sie ihr Süppchen zum Schaden des Deutschen Volkes und es gibt noch Teile, die das sogar bejubeln, was für ein Wahnsinn.

  4. Avatar

    Ich habe Videomaterial das zumindest 1700 beim Start BEWEISEN kann.
    500 ist ein absoluter Witz.

  5. Avatar

    Vielen Dank, Frau Bilge! Gratuliere Ihnen zu diesem Erfolg, insbesondere auch zur vernünftigen Lösung, nach der unrechtmäßigen Blockade des Zuges durch Ströbele und Konsorten, dieser Provokation des Straßenmobs keine Aktionen mit Anwendung von Gewalt entgegenzusetzen, denn darauf warten die ja nur! Alles richtig gemacht. Ich hoffe nur, dass die Berichte über die Demonstration auch von den Leuten in den ehrlichen (also nicht MSM) Medien gelesen werden, so wie hier in Compact. Ich wünsche Ihnen bei der nächsten Demonstration für Frauenrechte die doppelte Anzahl von weiblichen (und auch männlichen) Teilnehmern.

  6. Avatar

    Meine Hochachtung Leyla!

    Das war die beste Werbung für eine friedliche
    Demonstration.
    Und zudem die beste Demaskierung von Rot/Grün und den linken Weltverbesserern.
    Deren wahres Gesicht wurde einzigartig öffentlich zur Schau gestellt.

    Ein Pfui Teufel über all die, die Kinder, Behinderte und friedliebende Menschen derart bedrängen und sie einem derart hasserfüllten Mob schutzlos ausliefern und überlassen und angekuendigte und vollendete Straftaten ungehindert billigend in Kauf nehmen.

    Zu den Medien bedarf es eines Kommentars mehr. Sie sind eines solchen nicht mehr wert und würdig.
    Wer die Würde eines anderen Menschen missachtet, hat sich selbst keine verdient.

  7. Avatar
    Waltrun Esch am

    Zu einer gesunden Kundgebung gehören Kinder und Kinderwägen. Und wo vorhanden auch der schützende Haushund.

  8. Avatar

    "Islamisten" kann Ich auf dem Bildmaterial nicht ausmachen,wäre auch ganz neu,wenn die sich an Blockaden von Feministengeschwurbel beteiligen würden.

  9. Avatar

    Na,Ich sage dazu nichts mehr,weil Ich ewige Wiederholungen nicht vertrage. Wenn es soweit ist,daß man unter Infiltranten und deren Nachkommen Hilfswillige rekrutieren muß,dann weiß man,daß der Ofen aus ist.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      D e i n ofen ist "etwas" (so-wie halb schwanger-lol) aus. aber: kopf hoch @Socki !: wenn du mit mir und Eggert paar mal um die häuser ziehst, dann läuft dein innerer hotrod wieder wie ²a fine tuned machine, hehe.

      ² zit.: DT

  10. Avatar
    Waltrun Esch am

    >>> Sternberg sagte der Zeitung ‚Neue Westfälische‘, das Ausmaß rassistischer Ausfälle von AfD-Politikern sei unerträglich geworden. Sternberg nannte als ein Beispiel die Beleidigungen gegen den Sohn von Tennisstar Boris Becker wegen seiner Hautfarbe. Außerdem die rassistischen Äußerungen des AfD-Landesvorsitzenden in Sachsen-Anhalt, Andre Poggenburg, über in Deutschland lebende Türken. Sternberg erklärte weiter, die AfD vollziehe eine Häutung zum Rechtsradikalismus; ihre Parolen erinnerten zunehmend an den Nationalsozialismus. Christlicher Glaube und rechtsextremer Rassismus seien nicht vereinbar, so der ZdK-Präsident.
    Quelle: B2/KL/Dig 19.02.2018 21:00" Zitat Ende.

    Wer noch immer Adolfs hakelige Kreuzkirchsteuer für die Zustimmung zum Ermächtigungsgesetz kassiert, hat es nötig, auf andere Leute zu zeigen.

  11. Avatar

    nein, das faschistische Regime Merkel hat sein wahres Gesicht gezeigt. Die SAntifa und die Moslems sind nur die Werkzeuge gewesen. Dazu wurden sie geschaffen und importiert.

    • Avatar
      Karl Blomquist am

      @wahrsager
      Die schwarzen Kapuzen setzt das Regime der Bösen Stiefmutter bereits jetzt ein
      Jedesmal wenn jemand gegen ihr Zwangsregime protestiert, ruft Königin Stiefmutter sie herbei. Die Mohammedaner sind für die verschärfte Destabilisierungsphase vorgesehen. Diese soll beginnen, wenn die geschäftsführende Stiefmutter zur Kanzlerin gewählt ist. Aber niemand der noch bei Trost ist, tut das: mitgegangen mitgehangen.

  12. Avatar
    Waltrun Esch am

    Linksfaschisten ja, aber nicht nur. Der Ursprung des Faschismus findet sich spätestens bei Konstantin, einem Gleichschalter des Römischen Reiches und Mörder von Ehefrau und Sohn. Über Karl den großen Völkermörder (Idol von Hitler, Coudenhove-Kalergi, Juncker, Bergoglio, …) führt die ideologische Linie bis zum Facebook-Verbrenner-Gesetz des Papisten Heiko Maas und zu den Ölkreuzzügen der Papistin von der Leyen.

    Der "BR", auch Beitrags-Räuber genannt, liefert heute die Bestätigung für die Herkunft des Totalitarismus und seiner Unvereinbarkeit mit bodenständigen Völkerkulturen. Zitat:

    "ZdK-Präsident Sternberg will Abgrenzungsbeschluss zur AfD
    Bielefeld:
    Der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, Sternberg, fordert einen Beschluss der katholischen Kirche zur Abgrenzung von der Partei AfD. >>>

  13. Avatar

    Natürlich spielt auch die Anzahl der Teilnehmer an solch einer Demo eine Rolle. Aber fast noch wichtiger ist das die Demonstranten friedlich geblieben sind und sich von Gegendemonstranten nicht haben provozieren lassen.
    Deshalb ist auch ein Demo die gestoppt wird durch Gegendemonstranten als Erfolg zu bezeichnen.

  14. Avatar
    Marques del Puerto am

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    der Widerstand wächst und das ist gerade in Berlin auch gut so ! Im Sumpf und Moloch müssen die Menschen auf die Strasse, damit auch der letzte erkennt das Berlin , der Siff, die Übelkeit pur ist und nur durch radikale Erneuerung noch rettbar wäre.
    Ein schöner Traum für wahr aber wohl kaum noch durchführbar und selbst wenn würde es möglicherweise viele Falsche treffen ?!
    Ich weiß einige denken jetzt alle in einen Sack und Knüppel drauf, du triffst mit Sicherheit keinen Falschen.
    Ja wenn es doch nur so einfach wäre… ja wenn…

    Ich habe große Achtung vor solchen Frauen wie Leyla Bilge die Organisatorin dieser Berliner Demo war. Das war ein gutes und wichtiges Zeichen und wird mit Sicherheit nicht beim One Hit Wonder bleiben.
    Die Deutschlandverräter spüren langsam das die Schlinge sich enger zieht und somit ist es nur natürlich das Lügen und Unwahrheiten an der Tagesordnung sind bei unserer Qualitätspresse.
    Letztendlich haben wir uns irgendwie schon daran gewöhnt und so langsam macht es doch auch Spass diese Leute vorzuführen, sozusagen an Ihrer eigen Dummheit !
    Was die Antifa angeht möchte ich mich eigentlich garnicht dazu äußern , da habe ich oft genug schon geschrieben um was für arbeitsscheues Gesindel es sich dabei handelt.
    Arbeit formt den Menschen und für solch Pack würde ich so einige Bergwerke wieder eröffnen und könnte mir vorstellen hier auch Aufseher zu finden.

    • Avatar
      Marques del Puerto am

      Antifa sind letztendlich nützliche Idioten die treu dem System dienen und auch nur arme bedauernswerte Kreaturen sind die vollkommen realitätsfremd vom Steuerzahler gut leben.
      Normal müsste man solche Leute wie zu DDR Zeiten zur Arbeit ranerziehen, das würde mit Sicherheit wahre Wunder bewirken.
      Es ist eine Schande für die man normalerweise keine Worte findet, in einem Land wo Frauen auf die Strasse gehen müssen, zu demonstrieren um nicht als billige Sexobjekte , als Freiwild abgestempelt zu werden, von unseren Invasoren missbraucht, gedemütigt und geschlagen zu werden, von unseren Politikern im Stich gelassen, von unserer Presse als Nazibräute und Rechtsradikale beschimpft zu werden ist schon mehr als nur zum ko***en !
      Erst vor wenigen Tagen erzählte mir ein Türke der seit 1987 in Deutschland lebt das er Angst um dieses Land hat. Selbst er war der Meinung mit Deutschland geht es rasant abwärts und seine eigene Frau wurde schon beim Einkaufen im Aldi in Bad Hersfeld von Asylanten belästigt.
      Darauf hin machte er eine Anzeige bei der Polizei und die netten Beamten sagten zu Ihm, sie können da so nichts machen, man würde aber die Personen im Auge behalten.
      Gut zu wissen und vermutlich so erfolgreich im Auge behalten wie Anis Amri ? Wie man weiß hat das prima geklappt und ist ein Erfolg auf voller Ebene !

      • Avatar
        Marques del Puerto am

        Sehr geehrte Damen und Herren, dieses Land ist verraten und verkauft und solange wie wir nicht wie 89 endlich geschlossen auf der Strasse stehen und Hunderttausend rufen , wir sind das Volk‘ so lange werden die über Patrioten, über ehrliche Bürger und rechtsschaffene Menschen Lügen verbreiten können und ungestraft ihre Rechtsvorstellung ausleben !

        Mit besten Grüssen
        Ihr Marques

      • Avatar
        Karl Blomquist am

        @Marques
        So scheint es. Aber es gibt auch eine gute Seite:
        Der Feind hat keine Zeit mehr.
        Das ist sein schwacher Punkt.
        Hier kann man ihn besiegen.
        Auch wenn Sie’s nicht glauben wollen:
        Die Böse Stiefmutter könnte so viel Schaden nie aus eigener Macht anrichten.

  15. Avatar

    Ja und diese beiden Gruppen arbeiten mittlerweile Hand in Hand und haben nur ein Ziel, das Deutschland in seiner jetzigen Form abgeschafft wird und das müssen wir verhindern und deshalb müssen wir alle, die dazu beitragen, bekänpfen, mit allen legalen Mitteln, damit die ihr Ziel nicht erreichen. Die nächsten Wahlen stehen in Hessen und Bayern an und man kann jedem nur im eigenen Interesse raten, die Roten und Schwarzen keinesfalls mehr zu wählen, denn die werden unsere Zukunft und die unserer Kinder verraten und das darf kein verantwortungsvoller Bürger mehr zulassen, wenn er noch eine Zukunft im eigenen Land haben will, denn in 30 Jahren haben wir als indigene Bürger nichts mehr zu melden und das muß verhindert werden.

  16. Avatar
    Sachsendreier am

    Hallo, Team COMPACT! Im Blog für Hart aber fair ist von einem Toten die Rede beim Marsch der Frauen. Wisst ihr was darüber? Bislang habe ich woanders noch nichts darüber gelesen. Könnt ihr da was ermitteln? MfG

    • Avatar
      eliza Kilarhov am

      Bei der Polizei Berlin …hier auf FB…wurde dementiert, dass es einen Toten gegeben hat….

    • Avatar
      heidi heidegger am

      ja, ichichich war zwischenzeitlich scheintot (das heidi-herzl !), weil Frau Bilge goil ausschauen tut. Ihr privat-fotograf allerdings gehört gespänkt! erstens ist es nicht Jürgens edel-sofa, sondern von IKEA und zweitens ist das privatfoto überbelichtet mit gegenlicht unn datt! achach..

  17. Avatar
    heidi heidegger am

    goile mucke (ditt pumpt derbe, würde GABI sagen), am video-anfang. aber hinter dem beifahrersitz: was-war-das? -> die ultramontane flagge des gewürms? ich dachte, wir wären schon weiter! *schnaub*

    • Avatar
      heidi heidegger am

      OT: @Socki wich mir aus->[Sokrates am 18. Februar 2018 22:19 Suche keinen RA,sind ein sehr hungriger Berufsstand,den man besser meidet solange es geht.] seit ner weile darf im telefonbuch geworben werden, oder auch am praxis-schild mit z. b. *fachanwalt für hundhäufchen*; also gibt’s ziemlich sicher auch ein *ränking* in der branche. gibt’s im kunstbetrieb schon seit ämm ca. 1961. der papa vom ex-stecher (Julian Schnabel) unserer heidi (klum) war mal no1 in den 80ern und meine frau maman hätte es fast auf platz 200 geschafft; ätschi-bätschi! (zit. ²)

      ² >>..Jetzt muß ich noch ein Weilchen warten und für die Große Koalition mobilisieren. Vorher werde ich aber übers Wochenende ein Päuschen machen und die Wasserbeine hochlegen. Ich bin ziemlich k.o. Hinter mir liegt eine harte Woche. Ich sach nur: Karneval! Das "freche" Büttengeseier klingelt mir noch in den Ohren. Auf einem der Karnevalswagen stand: "Genossen – das Ende ist NAHles". Boah Leute, geht’s noch schnarchiger? "Andrea mag ANAHLes", das hätte mehr Wumms gehabt, oder "NAHLES BRUTALES". (Was mich übrigens zu einem frischen Slogan für meine Wahl im April inspiriert: "Nahles wahles!" Gut, was?)

      • Avatar
        heidi heidegger am

        teil 2 von ²: >> Wenn ich zur Parteichefin gewählt werde, bin ich froh und saufe drei Nächte durch. Wenn ich nicht gewählt werde, saufe ich auch drei Nächte durch und werde Außenministerin (bätschi, Sigmar!) oder sechste Ehefrau von Gerhard "Grinsepimmel" Schröder. Ich, "die Frau mit den Haaren auf den Zähnen und im Schritt" (Marie Gabriel), und da hat der kleine Eierfurz aus Goslar ausnahmsweise mal recht.
        Eure
 Nahles Schakahles (gefühlte Nummer 1!) << quelle: titanix

      • Avatar

        Von Laie gebastelte *ränkings* sind ein warmer Wind,nichts weiter. ( Kann die zusammenhängenden Sätze mit Sinn gar nicht mehr zählen,unheimlich fast.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      Leyla Bilge zum Frauentausch: „Links-ästhetikfaschisten und 70er-jahre-Sentimentalisten haben ihr wahres Gesicht gezeigt!“ ämm..

      zacknweg

      • Avatar
        heidi heidegger am

        @Socki: rede kein shice! die ränkings basieren auf $$$€€ und evtl. dann auch *ächz* auf "GABI-statistics". wenn’s um kunst und geld geht, kennt die heidi keine jus-geheimnistuerei mehr! LOL

  18. Avatar
    Michael Koch am

    Leyla hat recht! Es war ein Erfolg! – Es war schon deshalb ein Erfolg, weil man ganz deutlich erkennen konnte, daß diese brd KEIN Rechtsstaat ist! Hier lieferten "Staat" und "antifa" im Verbund, selbst die Beweise! Rechtsbruch ist in dieser brd zur Norm geworden! Was sagt dazu das GG (welches KEINE Verfassung ist)?

    GG Artikel 20:
    "1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.
    (2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.
    (3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.
    (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist."

    Gut, man sagt ja, Papier sei geduldig. Das mag schon stimmen. Aber Menschen sind nicht aus Papier!

  19. Avatar

    Ich habe heute keine Zeitung gekauft, denn wenn man auf dem Land wohnt, kommt man nicht jeden Tag in ein Geschäft. Da plant man seine Einkaufstour und die erste ist erst morgen dran. In der Sachsen-Tages-Presse, Abo der Schwie-Ma, fand ich nichts über den Marsch der Frauen. Nun war ich nicht akribisch, es kann durchaus sein, dass man auf irgend einer Seite im üblichen Mainstream-Jargon gelästert hat. Ich jedenfalls habe nichts gesehen.
    Trotz der Sabotage von links-grün Versifften, die ja überall ihre Chance wahrnehmen, Unfrieden zu stiften, war diese Aktion ein sichtbares Zeichen vorhandenen Widerstandes gegen die Allmacht des Mainstreams. Nur nicht entmutigen lassen und weiter so, Patriotinnen und Patrioten!

  20. Avatar

    Also ist schon echt merkwürdig. Gestern einmal auf eine Mainstreamseite geschaut. Dort sprach man überall von einem "rechten" Frauenmarsch. Leserkommentare (über 400) standen völlig konträr dagegen.
    Alleine die Bilder und Videos zeigten uns etwas anderes (wenn man es denn sehen will). Aber es waren eben nicht diese Bilder (z.B. der Öko-Prof-Typ oder der langhaarige mit den Dreadlocks welche am Marsch teil nahmen), welche man in den großen Medienanstalten gezeigt hat, sondern natürlich diese, welche eher dem Klischee einer "rechten" Demo entsprachen (pöbelde ältere Frau).

    Tja. Am Abend wartet ja das treudoofe Publikum von ARD/ZDF auf seine pädagogische Erziehung.

  21. Avatar
    Jürg Rückert am

    Der Tenor gut bürgerlicher Zeitungen lag etwa bei „rechter Frauenmarsch“. Damit war ein abwertendes Urteil verbunden, denn „rechts“ ist heute böser als „links“ vor 4 Jahrzehnten.
    Woran erkennen wir, dass die Adenauer-Ära tatsächlich, so wird es jetzt einschleichend propagiert, faschistisch war? Da redete man noch öffentlich von einem „linken Vogel“, von einer „linken Tour“, „ge-linkt“ worden sein usw. und andererseits gab es einen „Rechts-staat“, einen „auf-rechten Gang“ usw., ohne dass man auf der Straße sofort eine in die Fresse bekam!
    Die Republik kippt nach ganz links.

  22. Avatar
    Edmund, der schon immer hier lebt! am

    Man muss es wohl positiv sehen: Das ist der Anfang vom Ende der FDJ-Schabracke aus der Uckermark. Von Steuergeldern bezahlte Linksfaschisten haben im Schulterschluss mit ebenfalls von Steuergeldern bezahlten Polizisten und unter Mitwirkungen von ebenfalls mit Steuergeldern bezahlten Abgeordneten den "Souverän" (sozusagen ihren Chef … laut lach) an der Ausübung seiner ureigensten Rechte gehindert … gleichzeitig präsentiert uns die Schabracke ihre potentielle Nachfolgerin Annegret Karrenbauer (unendlich gähn).

    So wird es dann erstmal noch monatelang weitergehen, während jeden Tag 20.000 arme, verfolgte Asylanten und Flüchtlinge in unsere Sozialsysteme einwandern und unsere Strassen mit ihren schwarzen Kapuzenfrauen bereichern.

    • Avatar
      Karl Blomquist am

      @Edmund
      Der Feind hat keine Zeit mehr
      Für (1) den Großen Austausch könnten sich die USA/NWO/Hochfinanz Jahrzehnte Zeit lassen, dann wäre ihnen der Sieg sogar sicherer. Aber
      (2) den Krieg gegen den Hauptkonkurrenten China wollen die bankrotten USA jetzt führen, schätzungsweise innerhalb der nächsten drei Jahre. Der geplante US-Krieg gegen China ist der Grund, warum man sich so beeilt mit dem Einsatz der Migrationswaffe, mit den gesteuerten Migrationsbewegungen (Willy Wimmer), die diesen Krieg flankieren sollen: um Deutschland, das als Schlachtfeld vorgesehen ist, zu destabilisieren und unfähig zu machen, die Seiten zu wechseln.

      Also schaufelt Königin Stiefmutter an unwillkommenen Gästen hinein, was das Zeug hält. Vermutlich ahnend, dass ihre Zeit bald abgelaufen ist. Wenn sie Glück hat, tauscht die Besatzungsmacht sie noch vor Kriegsbeginn aus. Und sie kann einen ihrer ein Dutzend Fluchtwege in eines ihrer ein Dutzend vorbereiteten Verstecke nehmen, wo sie an ihre Sauer-eingeweckten Millionen auf ihren ein Dutzend Stiftungskonten in diversen Piratennestern herankommt.
      Im Märchen musste sie in rotglühenden Pantoffeln tanzen.

  23. Christian Schwochert
    Christian Schwochert am

    Die Linken lügen mal wieder in den Medien wie gedruckt über den Marsch! Ich war vorgestern live bei der Demo anwesend und es war eine ausgezeichnete Arbeit von der mutigen Frau Leyla Bilge.
    Demnächst veröffentliche ich selbst einen Artikel dazu im Preußischen Anzeiger; er ist inzwischen schon fertig geschrieben und wurde an den Herausgeber abgesendet.
    Diese grünlinke Hetze gegen den Frauenmarsch ist typisch und war leider zu erwarten; die Wahrheit ist: Ich habe dort sehr viele freundliche und engagierte Menschen getroffen und mich mit ihnen super unterhalten (u.a. über die verfehlte Asylpolitik, meine patriotischen Kaiserfront-Bücher, Literatur allgemein, Donald Trump, die dummen Russlandsanktionen und vieles mehr).

    • Christian Schwochert
      Christian Schwochert am

      P.S.: Auch ich habe den Marsch als vollen Erfolg empfunden.
      Danke für Ihren mutigen Einsatz, Frau Bilge.
      Weiter so.

  24. Avatar
    Michael Theren am

    mutige Patrioten und insbesondere Patriotinnen zwingen den Feind sich zu demaskieren und seine häßliche Fratze zu zeigen; Bravo !!!!

    • Avatar

      Verehrter Herr Gerhard Wisnewski………das sollte doch genug Stoff sein für ein neues Buch …… “WER“ steckt hinter all dem Antifa -Treck …….und wer Finanziert das ganze Kriminelle Theater ? Danke an all die Mutigen die die Freiheit lieben

  25. Avatar
    Karl Blomquist am

    Die Böse Stiefmutter-Königin ist wiederauferstanden
    Und will nun das ganze Volk auf ihre Höllenfahrt mitnehmen

    Jedesmal wenn jemand gegen das Zwangsregime dieser „wandelnden Zwangsjacke“ protestiert, ruft Königin Stiefmutter ihre schwarzen Kapuzen. Im Märchen ruft sie den Jäger, der ihr Schneewittchens Lunge und Leber zum Wahrzeichen bringen soll. Aber der lässt Schneewittchen frei und bringt der Königin Innereien eines Frischlings. Der Koch musste sie in Salz kochen, und das boshafte Weib aß sie auf und meinte, sie hätte Schneewittchens Lunge und Leber gegessen.
    Der Jäger im Märchen hatte Anstand, die schwarzen Kapuzen nicht.

    Königin Stiefmutter, die schwarzen Kapuzen, Grüne Umerziehungs-Aufseher:
    Einig gegen Recht und Freiheit im Dienste der US-Hochfinanz.
    "Aus den Hassreaktionen des Merkel-Regimes, seiner Medien und seiner Milieus erfährt nun das Volk, erfahren die Akteurinnen und Akteure des Populismus überhaupt erst, mit welch einem bösartig-hinterhältigen Paralleluniversum sie es aufgenommen haben." (Prof. Albrecht Goeschel)

    Königin Stiefmutter war nicht umsonst FDJ-Agitprop-Sekretärin:
    Politkaste und Lügenpresse müssen „Mutti“ zu ihr sagen,
    damit niemand merkt, dass die Böse Stiefmutter wiederauferstanden ist,
    die wir aus dem alten Märchen kennen.
    Und nun im Kanzlersessel sitzt,
    um diesmal das ganze Volk zu töten.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel