Leipziger Staatsanwaltschaft legitimiert Hetze gegen Hartz IV-Empfänger

59

Volk zu sein ist in diesen Tagen nicht leicht. Beschimpfung durch Politik und Medien sind längst Alltag: Ganze Gruppierungen gelten als „Pack“, als „Dunkeldeutschland“ oder, laut Bundespräsident Gauck, gleich komplett als „Problem“ (im Gegensatz zu den Eliten). Jetzt kommt die Legitimierung einer weiteren Beschimpfung hinzu. Laut der Leipziger Staatsanwaltschaft dürfen Politiker Hartz-IV-Bezieher mit dem Begriff „Schmarotzer“ verbal bespeien.

Natürlich sind solche Beschimpfungen nicht neu. Schon in Zeiten der Hartz-Einführung durch Schröder wurden Betroffene von Establishment und Kriecherpresse um die Wette diskriminiert. Beispiele: „Hartz-IV-Empfänger sollen Ratten jagen“ (Henner Schmidt, FDP), „Es gibt kein Recht auf Faulheit“ (Gerhard Schröder) und Hartz IV-Empfänger seien „Parasiten“ (Wolfgang Clement). Den Wirtschaftswissenschaftler Gunnar Heinsohn überfielen wahre Ausrottungsphantasien, als er 2010 in der FAZ die Begrenzung der Sozialhilfe bzw. Hartz-IV-Gelder auf fünf Jahre beschränkt wissen wollte. Nach US-Vorbild solle die Unterschicht finanziell ausgetrocknet werden. Denn, so Heinsohn, „nur ein ungeborenes Kind aus diesem Milieu ist auch ein gutes Kind, denn es schlägt einem schon keinen Baseballschläger [über] den Kopf.“ Welche braune Visagen sich doch hinter den linksliberalen Masken des Establishments verstecken. Was sie in schmutzigen Phantasien jenen wünschen, die den Marktgesetzen nicht mehr Folge leisten können, lässt sich zusammenfassen: Ein Vegetieren zwischen Hundescheiße und Tod.

Natürlich kam niemand dieser Volksverhetzer vor Gericht. Das sollte sich nach dem Willen des Arbeitslosen Helmut K. jetzt ändern. Ein Werbespot der CSU hatte im November vor der Erstarkung von Links-Grün gewarnt: Die könnten doch glatt „Sanktionen für Hartz-IV-Schmarotzer“ abschaffen (was – nebenbei gesagt – sehr unwahrscheinlich ist…). Laut RT-Deutsch sah Helmut K. darin die Hartz IV-Bedürftigen in „ehrverletzender Weise verunglimpft“. Die CSU entmenschliche mit diesem Spruch Millionen Hilfsbedürftige und erkläre sie für „lebensunwert“. Außerdem schüre der Werbespot „bei Arbeitsplatzbesitzern Hass und Verachtung“ für diese.

Natürlich wies die Leipziger Staatsanwaltschaft diese Anzeige zurück. Begründung: Herr K. sei in dem Spot ja nicht namentlich genannt! „Die Urheber des Spots haben lediglich einen aus ihrer Sicht bestehenden Unwert eines nicht individuell aufgeschlüsselten Kollektivs und seiner sozialen Funktion bekundet.“ Das Fazit haut selbst ein Pferd um: „Je größer das Kollektiv ist, desto schwächer kann die persönliche Betroffenheit des einzelnen Mitglieds werden.“ – Mit dem Argument könnte man auch jeden Rassisten freisprechen, weil er ja nur das Kollektiv einer Hautfarbe, nicht aber ein Individuum daraus abwerte. Über so eine Begründung würde man sich zu Recht empören. Aber bei Armutsdiskriminierung? Wo bleiben da unsere pseudo-linken Sprach- und Tugendwächter? Wer protestiert gegen diesen „Hate-Speech“ des Establishments? Oder ist derartige Diffamierung für die Amadeu Antonio-Stifttung und andere Elitenfreunde ein demokratisches Grundrecht?

(1) https://deutsch.rt.com/inland/44802-staatsanwaltschaft-leipzig-csu-darf-hetzen/

Über den Autor

59 Kommentare

  1. Die Hartz-Behörde ist der übelste Auswuchs folgendes Zitats: Das Schicksal des Deutschen ist es vor dem Schalter zu stehen. Das Ideal des Deutschen ist es, hinter dem Schalter zu sitzen. In Deutschland vor allem, hat Kreativität und Selbstbestimmung oft keinen Raum. Deutschland wird von bestimmten Leuten auch als Land der Schlafschafe bezeichnet, man geht jeden Tag seiner harmlosen Routine nach und vergewaltigt seine innerste Natur.

    • heidi heidegger am

      yep. ausser sonntags 1930. nun, flott geschrieben von dir, also mußte ich mein ergänzungs-würstken ins senftöpfchen quasi anerkennend tunken ämm..also: mein sempff dazugeben. 😉

  2. Florian Geyer am

    Selbstredend wird da nur die hetze gegen DEUTSCHE Hartzer freigegeben!
    Es sollte sich mal einer wagen, von "fremden Hartz IV-Schmarotzern" zu reden, da wird er die Toleranz der rechtsstaatlichen Wertedemokratie schon kennenlernen!

  3. Gerhard - 312 am

    Nun, das wird in Zukunft Methode haben, dass Menschen in Deutschland -und ich sage jetzt DEUTSCHE BÜRGER und nicht Hartz IV-Empfänger- auf`s Schlimmste verunglimpft, beleidigt und selbst mit körperlicher Gewalt angegangen werden. Aber genauso schlimm wie die, die so etwas ohne Hirn und Verstand tun, sind die Medien (Presse, Fernsehen, etc.). Als Vorreiter und den schlimmsten Ausuferungen zuträglich kann man hier ohne wenn und aber die RTL-Sendeanstalten sowie die Presseprodukte mit der Aufschrift BILD und halt auch noch einige andere Schmierfinken nennen. Nein, pardon, nicht nennen, sondern an den Pranger stellen. Die deutsche Bevölkerung wird derart belogen, betrogen und aufgehetzt, dass im Volk das Gift gespritzt wurde, alle Hartz IV-Empfänger seien faule, ungepflegte, Bier saufende und den ganzen Tag vor dem Fernseher hockende Individuen. Aber das stimmt nicht, nicht mal im Ansatz. Bei vielen Menschen hat dieses Gift bereits gravierende Schäden angerichtet. Sie posten ihre bescheuerten und hirnrissigen Kommentare im Netz und in den sozialen Netzwerken, sodas dann da auch öfter mal ein Beitrag gesperrt oder entfernt wurde. Zumindest kommt man zu dem Schluss, dass da kein Hirn und Verstand vorhanden ist. Sicherlich gibt es mittlerweile eine nicht unerhebliche Anzahl an Faulenzern die auch nicht arbeiten wollen. Das kann man man aber auf keinen Fall für mehrere Millionen Menschen anwenden. Und wieder sage ich nicht Hartz IV-Empfänger, weil……….Hartz IV mit Pauken und Trompeten durchgefallen ist. Es bringt kaum Menschen in versicherungspflichtige Beschäftigungen und dient einzig und allein dazu, prekäre Beschäftigungen und die Mindestlohn-Geschichte aufrecht zu erhalten. Und natürlich auch als Druckmittel, um das Volk klein und gefügig zu halten. Weil das alles aber noch nicht ausreicht und steigerungsfähig ist, hat man zudem das System von Sanktionspraktiken eingerichtet, um die Menschen zusätzlich zu knechten und zu triezen. DABEI SIND DIESE SANKTIONEN RECHTSWIDRIG UND VERSTOSSEN GEGEN UNSER GRUNDGESETZ. Kann man dort nachlesen und überprüfen. Die Verantwortlichen dieses kriminellen Tuns sind sogar noch stolz darauf, mittlerweile über 1 Million Sanktionen erreicht und verhängt zu haben. Sie alle müssten längst im Knast sitzen. Ein Mitarbeiter des JC hat ja denn auch seinerzeit die Bombe platzen lassen, indem er an die Öffentlichkeit gegangen ist und offenbart hat, das die JC-Bosse eine Prämie erhalten sollen, wenn eine bestimmte Anzahl an Sanktionen in ihren Bereichen erreicht wird. SO ETWAS NENNT MAN KOPFGELD. Es ist auch Fakt, dass das Existenzminimum nicht angegriffen werden darf. Hält sich natürlich keine von diesen Bestien daran sondern macht munter weiter mit den hirnrissigsten Begründungen für ihre Schandtaten. Perverser geht`s kaum noch.
    EIN PERSÖNLICHES BEISPIEL: 3x mal hat man von Seiten des JC versucht, mich in eine Frührente mit Abschlägen zu drängen. Ich habe mich gewehrt (auch mit Rechtsbeistand) und 3x ist das JC kläglich gescheitert. Und an dieser Stelle kann ich jedem Menschen nur raten: "Wehrt Euch" und nochmals "Wehrt Euch". Denn vieles, was die JC und ihre Protagonisten so veranstalten, ist rechtswidrig und sogar kriminell (z.B. sexuelle Erpressung). Überhaupt halten viele Sanktionen nicht stand, wenn es denn vor`s Sozialgericht geht (43% müssen ganz und/oder teilweise zurück genommen bzw. geändert werden). Und dann sollten unbedingt die so genannten JC (Jobcenter) umbenannt werden in die Abkürzung VBB (Verwaltungs- und Bestrafungsbehörde). Denn wenig anderes tut diese Behörde. Mit großem personellen und finanziellen Aufwand die Bestände verwalten und immer und immer wieder bestrafen. Dieses ganze Hartz IV-System ist sowas von korrupt, kriminell, entwürdigend und menschenverachtend, dass man dafür schon gar keine Worte mehr findet. Und es wird von Jahr zu Jahr schlimmer ohne Aussicht auf Besserung oder Wendung hin zum Positiven. Die Zukunft sieht dann doch eher düster aus, obwohl momentan in den Nachrichten wieder mal damit geprahlt wird, dass die Arbeitslosenzahlen gesunken und auf den niedrigsten Stand seit 3 Jahren gesunken sind. Mag vielleicht sein. Aber unter was für Bedingungen und warum müssen immer mehr Menschen Aufstockungen bei den JC beantragen. Über feste und unbefristete Jobs möchte ich jetzt gar nicht erst sinnieren. Eine Katastrophe für die AN und die nachfolgenden Generationen. — In den untersten Schichten bis hin zu Teilen des Mittelstandes brodelt es gewaltig. Was die Politik und ihre Protagonisten, was hohe Wirtschaftsbosse und Banker, was überreiche Bürger mit Einfluss veranstalten, ist verwerflich und verabscheuungswürdig. Zwangsläufig muss dem nun schnellstens ein Ende gesetzt werden. Die Elfenbeinpaläste müssen zum Einsturz gebracht werden. Als erstes muss es heissen: ABSCHAFFUNG VON HARTZ IV. Als zweitesmuss die Quittung bei den nächsten Wahlen erfolgen.
    Anmerkung: Merkel & Co. kritisieren immer wieder andere Länder und die Menschenrechte dort. Wie sieht es denn aus mit den Menschenrechten in unserem eigenen Land? Ich meine: k a t a s t r o p h a l ! Aus der Geschichte wurde auch nichts gelernt (ohne da jetzt näher drauf einzugehen).

  4. Schön das die "Justiz" da eine vorlage gibt.
    Inzukunft weiß ein jeder wie er zu formulieren hat wenn er Über Politschmarotzer, Einfluter, oder die Auserwählten was zu sagen hatt

  5. Es gibt Menschen die bezeichnen Staatsanwälte und Richter als Scheiße in schwarzen Roben.
    Es bleibt offen ob sie die oft schwer inzüchtige Abstammung oder den Charakter meinen.
    Das die CSU als Nachfolgepartei der NSDAP, allerdings schwer vom Charakter von Gauleiter Koch
    belastet, ganz im Sinne von Koch, gegen Sozialhilfeempfänger hetzt ist eine Schande für Deutschland,
    es zeigt aber auch, auf was für Wähler man zielt, Asoziale Charakter jeder Unart. Wo Koch landete
    Ist bekannt.

    In einem neuen Deutschland die Armen zuerst !
    In einem neuen Deutschland den Politabschaum völlig enteignen und in hochverschärfte Zuchthaushaft !
    Kein rüberretten wie 45/90 !

    Mit besten Empfehlungen, Raubautz 4

    • Florian Geyer am

      Die CSU als Nachfolgepartei der NSDAP?
      Was nehmen Sie denn für Drogen?

      • Höflichkeit bitte !
        Wie soll ich Ihre Frage verstehen ?
        Stehen Sie der NSDAP nahe ? Oder stehen Sie der CSU nahe ?
        Wer schwebt Ihnen als Florian Geyer vor, er selbst oder die
        WSS Einheit ?

        Mit besten Empfehlungen, Raubautz 4

  6. Lebensstern am

    Die NWO-Eliten und ihre Marionetten, wiedereinmal zeigen sie keine Legitimation mehr haben sich Staat oder Justiz oder irgendetwas anderes nennen zu dürfen. Wer sich so verhält hat seinen Posten zu räumen. Ab ins Zuchthaus.

  7. Zukunftsschock am

    Daraus schließt die Staatsanwaltschaft: „Je größer das Kollektiv ist, desto schwächer kann die persönliche Betroffenheit des einzelnen Mitglieds werden.“

    Ja, darf man jetzt auch: Wirtschaftsflüchtlinge, Politschmarotzer (einen schönen Gruß an Herrn Seehofer und Konsorten), Asylschmarotzer, Kirchenschmarotzer usw., usw. sagen? Alle diejenigen, die in ihrem Dasein, noch nie einen einzigen Cent an Steuern eingezahlt haben, aber sich aus diesem Topf frei bedienen dürfen und auch davon sehr gut leben, sowie schon lange keine Minderheiten mehr darstellen, sagen? Ich weis auch nicht so genau, ob dass eine gute Idee im Grunde ist.

    Ich wünsche allen Copact-Mitarbeitern und Lesern ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr!

  8. Jetzt gehts los! am

    Wird die Linkspartei Hartz4 abschaffen, wenn sie eine Koalition (rot-rot-grün) auf Bundesebene eingehen und Teil einer neuen Bundesregierung werden?

    Nein. Schon jetzt hört man aus ihren Reihen: "Nicht alles an Hartz4 ist schlecht.".

    Wird die AfD Hartz4 abschaffen, wenn sie an die Macht kommt?

    Ja.

    Aber wird die "Bürgerarbeit", die sie plant, nicht schlimmer als Hartz4 werden, nämlich: "Zwangsarbeit"?

    Das ist dumm von ihr, denn dieses Vorhaben wird ihr sehr viele Stimmen kosten. Ein großer Teil der Wähler sind Hartz4-Bezieher. Sie wollen mit Hilfe der AfD weg von Hartz4. Mit Sicherheit werden sie aber keine Zwangsarbeit dafür haben wollen.

    Die AfDler sollten sich das noch mal überlegen, ob sie da auf dem richtigen Weg sind. Sonst werden die Bürger es sich doch noch mal überlegen, ob sie wirklich AfD wählen werden.

    • Dolores Winter am

      Messerscharf erkannt! Anstatt die AFD versucht neue Jobs mit fairer Bezahlung zu realisieren, faselt sie von Zwangsdiensten für Menschen ohne Job. Das ist unpassend und wird sie viele Stimmen kosten. Leider fallen viele arme Menschen auf die Rattenfänger der Linken herein, die immer wieder so tun als wenn sie ein Herz für die Arbeitslosen hätten. Man denke nur an den rot-roten Senat in Berlin von 2001 bis 2011. In diesen zehn Jahren wurden so viele Arbeitssuchende knallhart sanktioniert wie in keinem anderen Bundesland. Die Linke hat bei diesem üblem Spiel mitgewirkt und ihre Maske fallen lassen. Regierungsbeteiligung und das Füllen der eigenen Taschen ist dann doch viel wichtiger als für Gerechtigkeit in diesem Land zu sorgen.

      • Ein schlauer Mann sagte mal, es ist egal ob ich links oder rechts bin, die kommen alle aus einem Haus gelaufen und machen am Ende alle das was Ihnen am besten passt und nützt.

    • Die AFD wird sicherlich ein gutes Ergebnis erzielen bei der nächsten Bundestagswahl. Jedoch wer wirklich daran glaubt das Muttchen Merkel abgewählt wird der ist schwer im Irrglauben.
      In Berlin ist alles schon geklärt mit schwarz, rot , grün.
      Die SPD kann sich keine bessere rote Kanzlerin vorstellen und Frau Merkel wird von den Grünen nur durch die Kleiderordnung ( den Farben ) unterschieden zu Claudia Roth.
      Alles also im Butter oder besser gesagt BILD, BZ, FAZ, Spiegel, Stern , ARD, ZDF uva. alle werden ihr Bestes tun um der Perle aus der Uckermark Ihre nächste Amtszeit zu sichern.

      Von den rund 8 Milionen ALG 2 Empfänger sind knappe 2 Millionen dabei die AFD wählen würden. Dabei ist zu sagen, 4,2 Milionen ALG 2 Berechtigte sind Deutsche, der Rest EU Bürger , welche die es noch werden wollen und andere Fachkräfte die Frisch eingeflogen sind in den letzten 2 Jahren. Die Zahlen sind allerdings nicht 100% genau, da es genug Leute gibt die sich mehrfach an unterschiedlichen Orten und Landkreisen anmelden und somit Bezugsberichtigt sind. Aber auch hier ist der Anteil der Deutschen dabei geringer beim Sozialbetrug. Der Unterschied ist nur, der Deutsche wird bestraft wenn es auffällt.

  9. Im grössten Billiglohnsektor-Land Europas gibt es eben viele Drückeberger, deshalb hat Schröder damals Hartz-VI eingeführt und Mutti Merkel die ganzen Facharbeiter nach Deutschland geholt.

  10. Sabine Schubert am

    Liebe Paula! Vielen Dank für diesen Artikel. Für mich der traurigste, aber auch zugleich wichtigste Beitrag, den ich hier je gelesen habe. Ich habe mir erlaubt die Zitate der Menschenfeinde (Politiker) zu checken und wurde von Abscheu und Hass geschüttelt. Nun ist mir klar wo meine Feinde bzw. die des Volkes stehen. Bitte weiterhin so gut recherchieren und den Menschen die Augen öffnen.

  11. Kugler Sigrid am

    Bravo Compact zu diesem Artikel: Sie haben Ihr soziales Gewissen
    noch nicht über Bord geworfen. Genau so ist es, die Hartzer können den
    Marktgesetzen nicht mehr folgen. Als Schmarotzer darf man sie gar nicht
    bezeichnen, weil sie sowieso nur ein Minimum bekommen, von dem zu
    leben quasi unmöglich ist. Das kapitalistische System kann ja seine
    Sockelarbeitslosigkeit nicht überwinden.
    Es gibt wirklich Menschen, die keine Scham empfinden, gegen Arme zu
    hetzen.

  12. Korrektur:
    "Hartzer" müssen sich beleidigen lassen?

    Nein, denn die Rechtsmittel sind noch lange nicht ausgeschöpft!

    Mit dem Beschluss der Staatsanwaltschaft sind nicht alle Möglichkeiten der Strafverfolgung erschöpft.
    So bietet u.a. das Klageerzwingungsverfahren im deutschen Strafprozessrecht dem Verletzten einer Straftat die Möglichkeit, eine Entscheidung der Staatsanwaltschaft, das Ermittlungsverfahren einzustellen, gerichtlich überprüfen zu lassen.

    Gesetzlich geregelt ist das Klageerzwingungsverfahren in § 172 StPO. Die Möglichkeit einer Klageerzwingung soll das Legalitätsprinzip durch eine gerichtliche Kontrolle stärken und die Verfolgung unberechtigt von der Staatsanwaltschaft eingestellter Verfahren ermöglichen.
    Dies kann auch für die Interessen eines Nebenklägers von erheblicher Bedeutung sein.

    Desweiteren kann bei einer weiteren Ablehnung der Strafverfolgung, die Strafanzeige / und das Beschwerdeverfahren an die Generalstaatsanwaltschaft – Sachsen weitergeleitet werden und in Folge dessen auch ein Gerichtsbeschluss erstritten werden.

    Man kann dem Antragsteller also nur wünschen, dass er weiter durchhält und sich sehr viele Nachahmer finden.

    Im übrigen ist die Anzeige auf Grund eines öffentlichen Aufrufes der FHP: Freie Hartz IV Presse initiert worden, deren Redaktion zeitgleich auch Vorstandsmitglied der Erwerbsloseninitiative – Leipzig ist.

    Die Einstellung des Verfahrens war natürlich absehbar und deshalb ist die Motivation dahingehend, dass der volle Rechtsweg ausgeschöpft wird.

    Mit freundlichen Gruß und Danke an die Kollegen der Redaktion von Campact

    Perry Feth

    Vorstandsmitglied der ELO – Leipzig
    Betreiber der FHP und Mgl. der LINKEN in Leipzig

  13. die schon immer hier sind am

    Die Hetzer sitzen in den Regierungen wenn z.B. ein Herr Tillich aus Sachsen behaupte das die Kritiker an seiner Politik ene häßliche Minderheit sei die Sachsen in Veruf bringt, dann liegtes wohl nicht an der häßlichen Minderheit,sondern an seiner häßlichen Politik gegenüber den Bürgern und er sagte auch noch die Bürger sollen sich in die Politik einmischen, wenn sie das aber dann machen und wie bei Pegida auf die Straße gehen dann werden sie als häßliche Minderheit Pack oder Nazis beschimpft.Da bleibt nur der Begriff Irrenhaus BRD

  14. Den Eindruck habe ich schon länger das oft diejenigen die gegenüber Islamkritik oder Kritik an der Flüchtlingspolitik der Regierung schnell von Rassismus sprechen, ohne Hemmungen gegen arme und aus ihrer Sicht nicht so erfolgreiche Menschen hetzen.
    Das könnte man tatsächlich als eine neue Form von Rassismus bezeichnen.

  15. Volker Spielmann am

    Von der Hackordnung der Parteiengecken im deutschen Rumpfstaat

    Ganz unten steht die deutsche Urbevölkerung, die vogelfrei ist, beliebig beschimpft werden darf und lediglich zum Arbeiten und Steuerzahlen da ist und über kurz oder lang verdrängt und ersetzt werden soll. Über dieser stehen die Asiaten, die als fleißige, unauffällige und höfliche Leute eine ähnlich niedere Stellung innehaben und schon mal auf dem Berliner Alexanderplatz totgetreten werden dürfen. Dann kommen die Neger, die schon weitgehende Narrenfreiheit besitzen. Über diesen stehen die Mohammedaner, also die Türken und Sarazenen, deren bizarre Religion neuerdings zu Deutschland gehören soll. Gemeinsam mit den Negern sollen diese als feindselige Ausländer den VSA als Kolonisten zur Unterdrückung der deutschen Urbevölkerung dienen, weshalb die Parteiengecken bei deren Straftaten schon einmal beide Augen zudrücken und stets milde Urteile von ihren Rechtsverdrehern fällen lassen. Ganz oben stehen dann die ganz besonderen Freunde der Parteiengecken, die als heilige Kühe zu verehren sind.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  16. Es ist offensichtlich wo diese Merkel-Politik hinführen sollte, sie haben sich ein perpetuum Mobile geschaffen. Da waren Politdidakten am Werk, die mit taktischem Plan die Gesellschaft umbauen wollten.

    Durch die Zuwanderung haben sie kalkuliert die Gesetzesverschärfungen schneller und leichter forcieren zu können, mit Zensur Strafverfolgung ihrer Kritiker und den Überwachungsstaat.
    Meinungskontrolle und Denunziantentum ist schon an der Tagesordnung und sie geht bis hin zur Vernichtung von Existenzen.

    Der weitere Sozialabbau, wegen der Kosten des Asylwahnsinns, er ist heute schon Tatsache.

    Dieser tiefe Spalt in unserer Gesellschaft, er wurde ganz bewusst geschaffen, für Machterhalt und Pfründe.

    Rechts und Links, diese Seiten werden jeweils benützt für das grosse Ziel. Das aber kann man in einem Wort beschreiben – Antidemokratie- !

  17. Die christlichen Politiker und die Staatsanwaltschaft zielen doch mit ihren Kommentaren auf die Asylanten und deren mehrköpfigen Familienclans, die Hartz IV bekommen. Doch nicht auf die eigenen Landsleute!!
    Solche Sprüche kennen wir doch aus der Zeit der Nazis. Da scheinen ja doch so manche christliche Politiker mit zig- tausend Euros an Nebeneinkünften mit weißem Kragen, Seidenschlips und tiefbraunem Denken (die Gedanken sind frei) im Parlament und in den Gerichtssälen zu sitzen. Ich freue mich auf die Wahlen 2017.

  18. Archangela Gabriele am

    Vielleicht sollte man sich vor großer Empörung im Stil der Hassprediger mal anschauen, was man tatsächlich anprangert.

    „Sanktionen für Hartz-IV-Schmarotzer“ ist doch keine Herabsetzung von Hartz-IV-Empfängern, sondern prangert diejenigen an, die Termine nicht einhalten oder Maßnahmen nicht wahrnehmen (wie sinmvoll auch immer die sein mögen) und damit zeigen, dass sie selbst die einfachsten Regeln missachten nach denen in unserem Land jeder versorgt werden kann, also nicht willens sind.

    Da die Rassismuskeule zu bemühen ist genau dieser Hate-Speech, der hier sonst immer bemängelt wird.

    Im gleichen Stil könnte demnächst der "Asylant", der sich unberechtigterweise ohne Papiere oder mit mehrfacher Anmeldung hier unsere Fürsorge erschleicht, klagen, dass er als Asyl-Schmarotzer bezeichnet wird, weil ja viele andere Asylsuchende keine Schmarotzer sind.
    Geht’s noch?

    • @Archangela Gabriele: Waren Sie schon mal in der Hartz-Hölle? Wissen Sie, wie wenig "rational" deren „Maßnahmen“ sind? Da geht es primär um Schikane und Brechung der Person.

      • Archangela Gabriele am

        @Paula Varga
        Das, was Sie "Brechung der Person" nennen, würde ich als Integrationsbemühungen bezeichnen.

        Auf meine Erfahrungen mit der "Hartz-IV-Hölle" möchte ich hier nicht näher eingehen, aber Ihre Argumentation grenzt an: "Bevor Sie nicht auch 7 Kinder haben, halten Sie mal lieber den Mund!"

      • Paula Varga am

        @Archangela Gabriele: Ich war vor ca. 9 Jahren kurzfristig in der Hartz-Hölle. Da mag ich keine Euphemismen wie "Integrationsbemühungen", weil ich weiß, was für ein widerliche Quälerei sich dahinter verbirgt.

      • Aufgewachter am

        @ Paula, @ Gabriele

        Jobcenter-Mitarbeiter unterstellen Erwerbslosen Vermittlungshemmnisse, um sie der Arbeitslosenindustrie zur Verwertung zuzuführen
        https://aufgewachter.wordpress.com/2016/03/03/jobcenter-mitarbeiter-unterstellen-erwerbslosen-vermittlungshemmnisse-um-sie-der-arbeitslosenindustrie-zur-verwertung-zuzufuehren/

        Erwerbsloser während einer Bewerbungstrainings-Maßnahme ohnmächtig vom Stuhl gefallen und ins Krankenhaus eingeliefert
        https://aufgewachter.wordpress.com/2016/08/05/erster-erwerbsloser-waehrend-einer-bewerbungstrainings-massnahme-ohnmaechtig-vom-stuhl-gefallen-und-ins-krankenhaus-eingeliefert/

        Sanktionsfreie Erwerbslose
        https://aufgewachter.wordpress.com/2016/03/06/sanktionsfreie-erwerbslose/

  19. Denn, so Heinsohn, „nur ein ungeborenes Kind aus diesem Milieu, ist auch ein gutes Kind, denn es schlägt einem schon keinen Baseballschläger den Kopf.“

    Ein ähnlicher Spruch galt damals Ende des 19 Jahrhunderts in Nordamerika: "Nur ein toter Indianer, ist ein guter Indianer"! Wo dies letztendlich hingeführt hat, wissen alle, die mehr als Ihre Schulbücher gelesen haben!

    Die meisten deutschen Politiker sind wahrlich Parasiten und Pack! Hoffentlich fühlt sich jetzt keiner dieser Politiker in seiner Ehre verletzt! Aber ich habe ja keine Namen genannt!

  20. heidi heidegger am

    das kleine glück (wie im film gleich) gibt’s nimmer. nun, volk zu sein war auch in den 20ern nicht leicht. aber schön.(..gesehen v. den regisseuren gleich im video) die "kuschelszenen" am waldrand/seeufer mag ich besonders. ja die GABI hat schon recht, und Ulrike M. in einem frühen brief an HLG wusste es auch schon: es ist nicht fein, den leuten besserwisserisch-lehrerhaft den glühwein vorzuschreiben, pardon, wegzuschreiben, quasi. aber weil morgen sonntag ist, geb‘ ich euch (trotzdem, häh?) nen kostenlosen filmtipp. übrigens und hauptsächlich: Paula Vargas artikel ist hervorragend "dicht" geschrieben und inspirierte mich zu dem filmtipp. nicht aus weltflucht-gedanken heraus, sondern "aufmunternd" gedacht..à la *lassen wir uns nicht alles gefallen*/das volk und also die welt der *kleinen* angestellten ist sogar schöner als ämm der *Gunter Sachs Kosmos*

    https://www.youtube.com/watch?v=1hg_vL6lQ6I&feature=youtu.be

    • 1930. Eine furchtbare Zeit. Qualmende Dampfloks, Odtimer mit Fahrradspeichen und Tretboote. Tropfende Wasserhähne und Schranktüren die nicht schließen. Penner auf jeder zweiten Parkbank, niemand konnte richtig schwimmen und ab 1:12:00 dann die "Wiklichkeit". Stummfilm und Laiendarsteller, die "Schlager" waren grauenhaft:
      http://www.youtube.com/watch?v=3cwwgVpy3us

      Schon die nachfolgenden "39 Stufen" waren etwas besser. Aber die Jahre seit 2005 haben erst den Durchbruch gebracht. Da hat sich doch vieles zum Besseren gewendet, nicht wahr?

      • heidi heidegger am

        *stumm*film und auch noch b/w und die GABI (blind ist sie wie ein junges katzerl, hihi) wird prompt smart. pah! dann kuck ich Erich von Stroheim 1919 – Blinde Ehemänner und
        1922 – Törichte Frauen eben ohne dich. ätsch! und überhaupts:

        The odd Mack? Siodmak und die 39 clocks ?? https://www.youtube.com/watch?v=rzrmwn9KdjQ

        Kptn Bienenfurz stellte das musikvideo ins weltennetz. war das nicht der, der dich sitzen lies, einst? lel

      • heidi heidegger am

        tweet tweet miaou miaou tanzt sich seltsam, in der tat. Isabelle trat mich 2mal und wollte mich 1mal hauen und die bowl fiel auch noch um..aber in 19:07 gibts als trost ne *Antonioni-einstellung* mit einem schuß, nun, *temps mort* wäre zu viel gesagt, aber doch bissi ämm de Chirico , quasi.

  21. Erinnere an den alten Spruch: Wir bekämpfen nicht die Arbeitslosigkeit, sondern die Arbeitslosen.
    Hartz, da war doch was, unmoralisches? Muß mich diffus ausdrücken, sonst kommt bei "falsch=nicht ganz richtig" der Staatsanwalt.
    Zum o.g. Spruch: Wir bekämpfen nicht die in Kauf genommene Verarmung, sondern die Armen/Bedürftigen.

  22. Der größte Fehler bei Hartz IV war es, daß man die Sozialhilfe und das Arbeitslosengeld zusammengelegt hat!
    So wurden tatsächlich Leute, die unverschuldet in diese Situation geraten waren – vor allem durch Altersdiskrimierung bei Einstellungen, oder weil ihre Ausbildung nicht mehr gefragt war (damals vor allem ExDDR- Ausbildungen, die dem Weststandart nicht entsprachen) – mit notorischen Arbeitsverweigeren in einen Topf geworfen! Auch während der Vollbeschäftigung in den 1960er Jahren gab es ja einen "Bodensatz" von ca. 100 000 Arbeitslosen!
    Das war auch irgendwie eine Vorbereitung der heutigen Masseninvasion; denn hätten wir noch das alte System, zählten die Migranten alle zu den Sozialhilfeempfängern (die teilweise nur Sachleistungen bekamen), da sie ja nie in die Arbeitslosenversicherung eingezahlt haben.

    Tatsächlich ist es aber heute so, daß sich Unterschichtler eher Kinder anschaffen – das taten sie zwar schon immer, weil sie eben eher nicht darüber nachdenken, wie sie sie groß werden lassen wollen – aber heute erhöht es ihre Transferleistungsbezüge, während die Mittelschicht, die es sich vorher überlegt, zunehmend auf Kinder verzichtet, da sie ein Armutsrisiko sind!
    Während in früheren Jahrzehnten ein Arbeiterhaushalt vom Einkommen eines Ernährers leben und Kinder studieren lassen konnte, ist dies heute kaum mehr möglich. Diese fatale Entwicklung hat Gunnar Heinson angesprochen, zumal nach den Bildungsinitiativen der 60er bis 80er Jahre das Potential ausgereizt und vom heutigen Subproletariat kein sonderlich bildungsfähiger Nachwuchs mehr zu erwarten ist. Freie Verhütungsmittel wären da tatsächlich sinnvoller als Transferleistungssteigerungen. In der DDR hat sich z.B. die Höhe des Kindergeldes nach dem Bildungsabschluß der Mutter gerichtet, eine Hilfsschülerin bekam am Wenigsten, eine Akademikerin das Meiste.

    Der Gipfel der Ungerechtigkeit ist heute, daß auch arbeitende Menschen mit Hartz IV aufstocken müssen und viele Dauerpraktikanten u.ä. auch darunter fallen. Diese Leute sind nicht faul, sondern Opfer des freihandelsgeprägten Kapitalismus bzw. einer verfehlten Bildungspolitik, die Überangebote produziert, während woanders Fachkräfte fehlen.
    … im real existierendem Sozialismus wurden übrigens Prostituierte als Schmarotzerinnen bezeichnet ….

    • Dietrich Jahnke am

      @LIVIA
      "… In der DDR hat sich z.B. die Höhe des Kindergeldes nach dem Bildungsabschluß der Mutter gerichtet, eine Hilfsschülerin bekam am Wenigsten, eine Akademikerin das Meiste …"
      "… im real existierendem Sozialismus wurden übrigens Prostituierte als Schmarotzerinnen bezeichnet …"

      Hallo LIVIA,
      bitte erklären Sie einem geborenen und gelernten DDR-Bürger Ihre oben aufgeführten Aussagen, kann damit nichts anfangen.
      Nach meiner Kenntnis wurde das Kindergeld kindbezogen gezahlt.
      Außerdem gab es in der DDR offiziell keine Prostituierten. Von wem wurden sie als Schmarotzer bezeichnet?

      • Prostituierte wurde – gesteuert von den Geheimdiensten, vorneweg dem befreundetem KGB, in Interhotels, vornehmlich zum Ausspionieren ausgewählter Gäste bei Messen u.ä. eingesetzt. Diese "Arbeitgeber" bezeichneten ihre Mitarbeiterinnen als Schmarotzerinnen – das kam ürsprünglich aus der KPDSU.

        Die Quelle der Kindergeldregelung der DDR ist mit nicht mehr präsent und es wurde dort auch nicht angegeben ab / zu welchem Zeitpunkt das galt. Natürlich war das pro Kind gerechnet, nur die Beträge waren unterschiedlich, jedoch auch nicht mit jedem weiteren Kind gesteigert, wie das jetzt ist, allerdings durften Frauen (irgendwann) ab 3 Kindern zu Hause bleiben (hatten weiterhin Recht auf Arbeit, mußten aber nicht) – und bei mehr als 6 Kindern von einer Frau wurde meines Wissens sogar zwangsadoptiert.

      • Dietrich Jahnke am

        @LIVIA am 2. JANUAR 2017 11:18

        Wie ich bereits sagte, gab es offiziell keine Prostituierten in der DDR.
        Allerdings ist auch mir zu Ohren gekommen, daß z.B. zur Leipziger Messe gewisse Damen unterwegs waren, wohl auch im Auftrag des MfS.
        Welche Bedeutung dies allerdings im Rahmen des Themas "Hartz IV" haben soll, erschließt sich mir nicht. Ebenso wenig wie diese (gewiß nicht hauptamtlich in diesem "Geschäft" tätigen) Damen von ihren Auftraggebern inoffiziell genannt wurden (woher haben sie das überhaupt?).
        Wissen Sie, wie nach der Wende gewisse Mitarbeitergruppen in mir bekannten Unternehmen von ihren (westdeutschen) Chefs inoffiziell bezeichnet werden?
        Hier nur 2 Beispiele: "Nützliche Idioten" und "Abwurfmasse".
        Soviel dazu!

        Jetzt zum Kindergeld:
        In dem mir bekannten Zeitraum 80-er Jahre wurde das Kindergeld, unabhängig von der sozialen Stellung der Mutter (!), pro Kind gestaffelt (50 Mark für das erste, 100 Mark für das zweite und 150 Mark für JEDES WEITERE Kind) gezahlt.
        http://forum.tacheles-sozialhilfe.de/forum/thread.asp?FacId=504381
        https://sascha313.wordpress.com/2013/07/23/die-ddr-ein-kinderfreundliches-land/

        Zwangsadoptionen bei mehr als 6 Kindern? Wer hat Ihnen denn diesen Blödsinn erzählt???
        Ich muß Sie doch ernsthaft fragen, welcher Teufel Sie reitet, solchen Mist zu verbreiten?

  23. Wenn die "Arbeitgeber" den potenziellen Arbeitern keine Arbeit geben, können die auch nicht arbeiten. Das ist doch eine ganz, ganz simple Logik.

    Je größer das Heer der Arbeitslosen ist, desto mehr können die "Arbeitgeber" die Löhne der Arbeiter drücken, sodass viele von ihrer zwei Hände Arbeit gar nicht leben können und "aufstocken" müssen.

    Wenn ein Arbeiter von seiner Hände redlicher Arbeit nicht reich werden kann, Nicht-Arbeiter dagegen reich werden, dann können die ihren Reichtum unmöglich redlich erworben haben, sonst wäre der Arbeiter auch reich oder die Nicht-Arbeiter arm und in Harz-4. Ist doch leicht einzusehen, oder?

    Und wenn eine Instanz ein Urteil fällt, das geeignet ist, diejenigen, die den Schaden haben, auch noch ungestraft diffamieren zu dürfen, dann muss man sich über die Verhältnisse, in denen wir leben, doch keinerlei Illusionen hingeben.

    Ach ja, gilt der Freifahrtschein für das Diffamieren nur für deutschstämmige Hartz-4-Bezieher oder auch für Migranten in Hartz-4? Das würde mich schon interessieren wegen der Definition von Unterschicht.

    Wie dem auch sei, Max Liebermann hat es 1933 auf den Punkt gebracht, was es zu dem Thema in (noch) 2016 dazu zu sagen gibt:

    ""Ich kann nicht so viel fressen, wie ich kotzen möchte.‘ – beim Betrachten des Fackelzugs zu Adolf Hitlers Machtübernahme am 30. Januar 1933; zitiert nach Bernd Küster: Max Liebermann – ein Malerleben. Hamburg: Ellert & Richter 1988, S. 216."

    Quelle: https://de.wikiquote.org/wiki/Max_Liebermann

    • Darf ich ein Ausrufezeichen hinter Ihren Beitrag setzen?

      Ich tu es einfach mal!

      "!"

  24. Wen wundert das eigentlich noch?

    Dürfen doch unsere staatlich finanzierten Antifanten jegliche Hassparolen – inklusive ACAB –
    unserer Polizei entgegenbrüllen. Es wird damit ja nicht ein einzelner angegriffen, sondern
    ALLE Polizisten, und somit fällt das unter Meinungsfreiheit.

    Taucht aber in meinen Kommentaren das Wort islamistischer Terror in Zusammenhang mit
    dem Islam auf, droht mir demnächst eine Anklage wegen "Hate-Speech".

    Benutze ich das Wort Scheinasylanten, wird mir unterstellt ich würde damit jeden einzelnen
    "Flüchtling" des Vortäuschens falscher Tatsachen bezichtigen, das Gleiche gilt für das Wort
    Wirtschaftsflüchtling.

    Nenne ich sie Okkupanten oder Landnehmer welche hier kriegerische Handlungen ausführen,
    kann ich mir demnächst wohl gleich selber Handschellen anlegen und mich dem Haftrichter
    vorführen – aber nur in reuigster Haltung und mit der größtmöglichen Unterwürfigkeit,
    denn nur dann habe ich die Chance dass ich im Knast nicht zu den Albanern gesteckt werde,
    die mir dann erstmal "Manieren beibringen".

    Was die CSU mit diesem Plakat ausdrückt ist Verachtung, Verachtung gegenüber den eigenen
    Landsleuten, die mit ihrer Hände Arbeit Monat für Monat die fetten Politikergehälter und
    Pensionen hart erarbeitet haben und völlig unverschuldet in diese Situation gekommen sind.

    Es geht hier um Entwürdigung und Diskriminierung der authochtonen Bevölkerung –
    der D e u ts c h e n !!!, und verdammt nochmal nicht um die "die schon länger hier leben"

    Wie sagte doch ein mutiges Parteimitglied der CDU neulich: "Frau Merkel sie sind die Nemesis:"
    Ja das ist sie, der ewige Gegenspieler, der Erzrivale, der persönliche Todesengel.

  25. "Teile und Herrsche!" funktioniert wunderbar in einer Gesellschaft, die von Egoismus und Entsolidarisierung geprägt ist. Das trifft insbesondere auf die Deutschen zu. Dies zu verfestigen war schon immer Anliegen der sogenannten christlichen Parteien. Damit war man extrem erfolgreich und so haben es sich auch die anderen (linken) Parteien zu eigen gemacht.
    Solange das Volk dieses Apartheidsregime gewähren lässt, wird sich nichts ändern. Nicht nur Hartz IV ist die Geisel, mit der man effektiv die Bürger unter der Knute hält und sie alles willig über sich ergehen lassen. Die Obdachlosenzahlen steigen dramatisch – ein "reiches" Land wie Deutschland sieht darin keinen Handlungsbedarf? Die ehemaligen Leistungsträger dieser Gesellschaft dürfen erfrieren, während die Politkaste unter dem Deckmantel des Humanismus und der kollektiven Schuld der Welt gegenüber Fremden-Nächstenliebe verordnet. Oder hat einer der werten Leserschaft schon mal einen obdachlosen Flüchtling, Asylbewerber, Schutzsuchenden, Migranten oder Zuwanderer gesehen? ( Aufzählung eventuell unvollständig, bitte um Ergänzung )

  26. Die deutschen Bürger können nur eines tun, die verlogenen Politdarsteller bei
    den nächsten Wahlen aus den Parlamenten zu jagen! Da viele von denen nur
    "Volkszertreter" gelernt haben, könnten diese sich dann bei der ARGE wieder-
    finden!

  27. Wenn die ehemalige, heute untere, Mittelschicht in Rente geht, und dadurch unweigerlich zu ´Aufstockern´ wird, nach jahrzehntelanger Arbeit also Vater Staat um Unterstützung anbetteln darf, dann wird jene Gruppe schmerzlich spüren, was es bedeutet, den Hartz-IV-Empfängern nicht beigestanden zu haben.

    Und das wird passieren, ganz sicher.

    Als vor 11 Jahren die ´Hartz-Reformen´ griffen, dachten noch viele der damaligen Mittelschicht, sie wären auf Seiten der Gewinner. So wie alle dachten, die EU wäre für die Menschen.

    Es braucht das bedingungslose Grundeinkommen !

  28. Ganz furchtbar. Aber heute muß ich ausnahmsweise mal die Sozen verteidigen. Einmal im Jahr tu ich das!

    Also der Wolfgang Clement hat "Parasiten" wahrscheinlich positiv gemeint, im Sinne von "verdiente, kulturschaffende Mitesser", sokratisch wie bei Lukian:
    http://de.wikisource.org/wiki/Der_Parasit,_oder_Beweis,_da%C3%9F_Schmarotzen_eine_Kunst_sey

    Und Stinkefinger-Gabriel war einfach metabolisch überfordert. Der Ausdruck "Pack" war ein Hilfeschrei seiner Seele angesichts der bevorstehenden Magenverkleinerungs-OP. Ich wünsche dem Genossen rasche Genesung und daß er Joschkas 3 Stunden 41 bald unterbietet:
    http://www.fitforfun.de/sport/laufen/joschka-fischer-heute-vor-15-jahren-joschka-fischer_aid_13402.html

    Ob es dagegen in 2017 noch was mit der Vizekanzlerkandidatur wird, steht auf einem anderen Blatt. Unser Mittelstand hat andere Pläne:
    http://www.n-tv.de/wirtschaft/Mittelstand-hat-Grosse-Koalition-satt-article19434596.html

    Bürokratieabbau, Steuersenkung und mehr Straßen. Aber nichts Soziales oder SPD. Freie Auswahl für Angela Merkel.

  29. christine wettering am

    in berlin wurde rosemarie fliess aus der wohnung zwangsgeräumt,obwohl ihr arzt attestierte,dass sie wegen ihrer erkrankungen die räumung nicht überleben werde.sie starb 2 tage nach der räumung in einer notunterkunft.die staatsanwaltschaft ermittelte nicht ,obwohl ein bekannter anzeige erstattet hatte wegen der tötung von frau fliess.auf das recht auf leben scheisst die politik und justiz.

  30. "Wer dem Volk anstrengungslosen Wohlstand verspricht, lädt zu spätrömischer Dekadenz ein. An einem solchen Denken kann Deutschland scheitern.“ Westerwelle

  31. Karl Blomquist am

    OB DIE WEISS-BLAUE BETTVORLEGERPARTEI DAVON ABLENKEN WILL,
    DASS AUCH SIE DIE GRENZEN SPERRANGELWEIT OFFEN LÄSST?

    Damit die Leute nicht merken, dass auch Die weiß-blaue Bettvorlegerpartei "Pro Merkel" (wo CSU draufsteht, ist Merkel drin: "Wir murren höchstens mal zum Schein, wir sind der Merkelwahlverein") nur eine ganz ordinäre "Pro-Merkel"-Blockpartei ist? Genauso wie:

    – Merkels transatlantische Duracell-Klatschhäschenpartei CDU "Pro Invasion, Pleite, Chaos, Untergang" (Unser Land zerstören will sie, ja – Auf Weisung aus Obama-merika. Das noch verbrannte Erde macht, Barnett & Co hatten sichs ausgedacht. Aber das war vor dem Riesen- Sieg des Donald Trumpf: Denn gegen diesen Ist die Zertrümmerrautenwaffe stumpf)

    – die neoliberale Chlorhühnchenpartei SPD "Pro Merkel" (sie CETAt noch herum, hat sich aber total verTiTIPPt dank dem erlösenden Wahlsieg von Trump)

    – die Linke Invasionspartei "Pro Merkel" (Invasion und guter Lohn verträgt sich nicht)

    – die grüne Umerziehungs-Aufseherpartei "Pro Merkel" (Breaking Bad wird Ihnen präsentiert von Christel Meth)

    Die gelbe Sklavenhalterpartei, bis zum Rauswurf ebenfalls "Pro Merkel", ist weg vom Fenster (es gibt nicht genügend Besitzer von Zuckerrohrplantagen und Zeitarbeitsfirmen in Deutschland).

    Ab dem 20. Januar kann die Zertrümmerraute allerdings jeden Tag gefeuert werden. Denn: Will der Sanierer Trump Erfolg haben, kann er sich einen Verbleib der Destabilisierungs-Globalistin Merkel im Amt nicht leisten. Unwahrscheinlich, dass sie bis zum Herbst 2017 Deutschland weiter destabilisieren kann.
    Dann stehen die Blockparteien ganz schnell ohne ihre Galionsfigur Merkel da. Das wird lustig.

  32. Zunächst: Sich beleidigt oder in der Ehre verletzt zu fühlen
    ist ein psychologischer Vorgang im Betroffenen.

    Auch ich mußte mir schon die bekannten Beschimpfungen anhören.
    Da ich aber alles andere als "rechts" oder "national" bin,
    so fragte ich mich: Was hat das Gequatsche mit mir zu tun?

    Nichts. Bullshit. Was da einer daherredet zeigt was in dessen
    Kopf vorgeht. Begreifen ist es nicht.

    Es ist wichtig zu erkennen, daß die "Rechtspflege" die reine
    Farce ist. Das Brimborium ist dazu da, Dich zu manipulieren.

    Wie kann man darauf reagieren? Nun, einige unbeliebte
    Gruppierungen machen es vor: Sie haben ein eigenes Recht
    und setzen es durch. Das kannst Du auch.

  33. Die Antideutsche Göring-Eckardt sagte, dass sich die Migranten wohl fühlen sollen in unserem Sozialnetz.
    Wie man die Grünen kennt, bezog sie das nur auf diejenigen, die neu sind in diesem Land.
    Die, die schon länger hier sind, für die gilt das nicht. Die haben das nur erarbeitet, das reicht.

    Das ist der regierungsoffizelle Neusprech, der allgegenwärtig ist. Eine Spaltung nach Vorschrift in Deutschland, wie sie leibt und lebt.

    Wer diese Parteien wählt, die sich von Deutschen bezahlen lassen und sie dann abschaffen, ist selbst schuld!

  34. Jürg Rückert am

    Ich finde den Freispruch gut. Wer die Grenzen der Meinungsfreiheit zu eng zieht jätet Unkraut und Weizen vor dem Tag der Ernte.
    Hartz IV steht übrigens eine gigantische Zukunft bevor, Sie wissen doch, die Millionen an Neuen. Dieses Klientel wird noch heiß umworben werden von den Parteien.

  35. heidi heidegger am

    hmmm, die CSU soll sich mal lieber warm anziehen, mit nem schicken pulli von Thiló S. oder warum nicht mal ein ² sanktOliver dingens? hey, die heidi heißt halt mit kleinbürgerlichem vornamen so. was kann ich da für, häh?

    ² http://www.soliver.de/damen/pullover/uni/wo_ko_pu_uni,default,sc.html

  36. Heute tötet man mit Worten, morgen mit Waffen.

    Diesen Deutschen Menschen sind doch faktisch bereits alle Rechte abgesprochen. Also noch feste drauf.
    Diese Menschen, welche unverschuldet in diese Falle geraten sind, werden eh nur noch Almosen zugestanden. Ich selbst war H4-Empfänger, unverschuldet aussortiert aus dieser Gesellschaft. Weitere berufliche Chance gleich Null. Ich weiss, was das heisst. Heute bin ich Rentner. Ich blicke betrübt in die Zukunft.

    Merkel muss weg!!

  37. Hitler hat ja bekanntlich auch gesagt:"Wer nicht arbeitet, soll auch nicht essen!" Obwohl man dabei korrekterweise anmerken muss, dass es damals noch weitaus mehr Arbeit gab als heute. Man sieht also, in wessen Nachkommenschaft sich all diese oben zitierten liebreizenden Personen befinden.

    "Denn, so Heinsohn, „nur ein ungeborenes Kind aus diesem Milieu, ist auch ein gutes Kind, denn es schlägt einem schon keinen Baseballschläger den Kopf.“ "
    Das ist eindeutig ein Aufruf zur Euthanasie!
    Würde man den Reichtum der Welt nur halbwegs gerecht verteilen, und nicht so, dass die dreisten Eliten immer reicher und die Normalbevölkerung immer ärmer wird, so müsste Herr Soziologe Heinsohn auch keine Angst davor haben, von denen den Baseballschläger übergezogen zu kriegen. Im übrigen sollte dieser Laberonkel erstmal vernünftig arbeiten, bevor er hier so frech wird. Das gilt selbstverständlich auch für die anderen, die sich Politiker schimpfen.
    Hier scheint ganz deutlich die NWO-Agenda von der Bevölkerungsreduktion durch, da wenige sich eben leichter kontrollieren lassen als viele.

    • Es kommt ja zu dem Ganzen noch erschwerend hinzu, dass bei der zweifellos schon extrem angespannten Arbeitsmarktlage hierzulande auch noch von "Fachkräftemangel" schwadroniert wird, und bewusst Wirtschaftsflüchtlinge aus aller Welt hierher gelotst werden.

      Dürfen wir eigentlich auch die Politiker und Propagandaangestellten als "Schmarotzer, Pack und unwertes Leben" bezeichnen? Wobei die mit ihren Wahnsinnsgehältern aus Steuergeldern und ihrer volksfeindlichen Politik wohl weitaus eher echte Schmarotzer sind als die Masse der Hartz-IV Empfänger.

      Es gibt doch da diese Legende von der Marie Antoinette, die während der Französischen Revolution auf dem Schafott hingerichtet wurde, weil sie neben ihrem ausufernd verschwenderischen Lebensstil den Satz. "Wenn das Volk kein Brot hat, dann soll es eben Kuchen essen!" gesagt haben soll. Auch wenn die Legende umstritten ist, sollte man den einen oder anderen Politiker und Propagandisten vielleicht mal daran erinnern, wie es ausgehen kann, wenn man seine Untertanen zu stark gegen sich aufbringt. Das soll jetzt allerdings nicht als Warnung oder gar Aufforderung zum Mord verstanden werden.

    • Wenn Elend verhindert wird, indem es erst garnicht geboren wird, ist das keine Euthanasie (Tötung!) sondern eine vernünftige Sache. Und besser kontrollieren lassen sich die Völker nicht etwa dann, wenn sie Wenige sind, sondern wenn sie dumm und gläubig gehalten werden – dann kann man auch Viele gut ausbeuten – und wenig von Vielen bringt im Endeffekt mehr als Viel von wenigen! Dazu muß man sich nur die Steuerentwicklung der letzten Jahrhunderte ansehen. (Z.B. das Aufkommen von konsumgebundenen Steuern, die jeder zahlen muß, der konsumiert.)
      Hinzu kommt, daß technologische Entwicklungen auf Teufel komm raus eingesetzt werden – auch wenn dadurch Qualifikationen wertlos werden und viele Leute arbeitslos. "Einfache Arbeiten" werden heute von Maschinen erledigt, die Leute, die interlektuell nicht zu mehr in der Lage sind, mehrheitlich arbeitslos.
      Bei den Römern z.B. wurde – umgekehrt – Technik nur eingesetzt, wenn die Leute fehlten. Dort hatte man aus der Situation der "Sklavenschwemme" nach der Eroberung Kathargos gelernt, daß Unterbeschäftigung zu Aufständen führen könnte.
      Die heutige Situation haben wir dem ideologisch dem Protentatismus / Calvinismus zu verdanken, weil dieser von dem Grundsatz ausgeht, daß Gott nur den Fleißigen mit seinem Segen belohnt und sich dieses in wachsendem Reichtum zeigt. Wer zu nichts kommt, ist im Umkehrschluß faul und hat es nicht anders verdient.
      Dies kombiniert mit dem regellosem Freihandel, den diese Kreise anstreben, ist eine teuflische Mischung! Es führte u.a. dazu, daß einfachere Arbeiten dorthin verlagert werden, wo durch ein Überangebot an Arbeitskräften niedrigste Löhne gezahlt werden und die entsprechenden Arbeitskräfte vor Ort nicht (mehr) gebraucht werden. (z.B. Textilindustrie!)
      Die Nutznießer dieser wirtschaftlichen Aufstellung sind die Oligarchen der internationalen Konzern- und Finanzwirtschaft! Und je mehr Arme sie zum Ausbeuten haben, desto reicher werden sie! Wären sie wirklich für eine Bevölkerungsreduktion, schneiden sie sich diesen Profit ab!
      Stattdessen setzen sie sich für weiteres Bevölkerungswachstum ein; denn das durch die Zinseszinswirtschaft bedingte Wirtschaftswachstum geht nur mit Bevölkerungswachstum einher – und dazu ist eine dumme Bevölkerung am Besten geeignet.
      Die macht sich z.B. auch keine Gedanken darüber, daß wir z.Zt. das größte Artensterben auf diesem Planeten seit dem Aussterben der Dinosaurier haben, ausschließlich bedingt dadurch, daß eine rasant wachsende Menschheit der Wildnis den Lebensraum wegnimmt!

      Der Islam ist bestens dazu geeignet, die Menschen dumm zu halten und zu disziplinierern! Bevölkerungsreduktion wird eher bei der gebildeten Mittelschicht in den entwickelten Ländern praktiziert, indem man Nachwuchs für diese unattraktiv macht. Gleichzeitig aber für das Recht auf (zahlreichen) Nachwuchs der Unterschichten auf die Tränendrüsen drückt!

      Wiedersprüchliches ist bei den NWO-Leuten offensichtlich usus, um an ihre Ziele zu kommen – der (angebliche) Wille zur Bevölkerungsreduktion paßt da genauso wie die Vorliebe für den Islam bei grünroten Genderemanzen!
      Es würde eben nur Sinn machen, wenn die Wirtschaft so aufgestellt ist, daß jeder in der Lage ist, seinen Bedarf selber zu erwirtschaften. Das geht nur möglichst autark, mit Schutzzöllen und bei kontrolliertem Einsatz von Rationalisierungsmitteln nur dort, wo Not an Mann ist – nicht um die Arbeitsleistung billiger zu machen. (Von dieser Differenz leben die "Global Players wie die Made im Speck!) Deswegen sind diese Leute eher für die Abschaffung der Nationalstaaten und des Bargeldes!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel