Kriminalitätshochburg Chemnitz: Der Rechtsstaat hat schon lange kapituliert

67

Die tödliche Messerattacke von Chemnitz hat noch einmal schlagartig verdeutlicht, dass die Innenstadt der sächsischen Metropole einer der absoluten Kriminalitätsbrennpunkte im Freistaat ist. Vergessen werden sollte nicht, dass in der Stadt sogar schon der Terror Unterschlupf fand.

Als die Chemnitzer Polizeidirektion im April dieses Jahres ihre neue Kriminalstatistik vorstellte, war man offensichtlich darum bemüht, der Bevölkerung eine Erfolgsmeldung zu präsentieren: Die Stadt sei so sicher wie seit dem Jahr 2000 nicht mehr, hieß es. 49.000 Straftaten habe es 2017 gegeben, 4.500 weniger als im Vorjahr und 21.000 weniger als 2000. Dabei hatte eine Sicherheitskonferenz der Stadt nur wenige Monate zuvor, im November 2017, noch ein ganz anderes Lagebild ergeben.

Demnach habe die Kriminalität im gesamten Stadtgebiet ungefähr auf dem Niveau des Vorjahres gelegen, allerdings habe sich die Kriminalität in die Innenstadt verlagert. Außerdem seien die Fälle von Körperverletzung, besonders schwerem Diebstahl oder Sexualdelikten gestiegen. Auch die aktuelle Polizeiliche Kriminalstatistik ist durchaus differenziert zu lesen: Die Zahl nichtdeutscher Tatverdächtiger sank 2017 nämlich nicht, sondern stieg auf 23,7 Prozent (2016: 19,4). Die Zahl der ausländischen Intensivtäter ging ebenso nach oben: Nach 171 im Jahr 2016 zählte die Polizei im vergangenen Jahr 130 solcher Dauerkriminellen, die zusammen 1.282 Straftaten begingen – vor allem Diebstähle und Körperverletzungen.

Als das sächsische Innenministerium auf eine Kleine Anfrage der Landtags-Grünen jene Orte im Freistaat auflistete, die als gefährlich gelten, stellte sich heraus, dass 18 der 61 aufgeführten Plätze in Chemnitz liegen, davon die Mehrzahl in der Innenstadt, wo auch Daniel H. und seine zwei Begleiter der Messerattacke zum Opfer fielen. Als gefährliche Orte in der Stadt gelten demnach beispielsweise: die Zentrale Umsteigestelle (ZUS) in der Rathausstraße, der Bereich der Parkanlage am Theodor-Körner-Platz, die Brückenstraße beim Karl-Marx-Monument und die Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber in der Straßburger Straße.

Unabhängigen Journalismus unterstützen – Abo abschließen – Prämie kassieren

Erinnern sollte man sich auch daran, dass der syrische IS-Terrorist Dschaber Albakr in Chemnitz Zuflucht fand und dort in aller Seelenruhe einen Terroranschlag auf den Flughafen Tegel planen konnte. Am 8. Oktober 2016 stürmte ein SEK seine Wohnung, er konnte nach Leipzig flüchten, doch dann wurde er dort unter ominösen Umständen von Landsleuten dingfest gemacht und der Polizei übergeben. Am Abend des 12. Oktober wurde Albakr dann erhängt in seiner Zelle in der JVA Leipzig aufgefunden, wohin er verbracht worden war.

COMPACT-Chefredakteur Jürgen Elsässer griff den Fall in seinem Editorial für COMPACT 11/2016 auf. Wir dokumentieren den Text nachfolgend.


Bombenstimmung in Chemnitz

Deutschland gleicht in diesen Tagen einem Käfig voller Narren. Den ersten Orden wider den tierischen Ernst bekommt die Polizei. Sie erhielt einen heißen Tipp: Ein gewisser Dschaber Albakr sei in Chemnitz am Bombenbauen. Die Fahnder stellten sich aber bei der Observierung von dessen Wohnung so tollpatschig an wie Dick und Doof. Als der Islamist stiften ging, kamen die hochgelobten Sondereinsatzkräfte nicht hinterher, weil sie mit 35 Kilo Spezialgerät pro Nase bepackt waren wie auf einer Polarexpedition. Immerhin machten sie von dem Araber noch ein ziemlich gutes Foto. Trotzdem konnte der Flüchtige ungestört seine Meldeadresse im über 100 Kilometer entfernten Eilenburg und anschließend den – komplett videoüberwachten! – Leipziger Hauptbahnhof erreichen.

Zwei Tage später sieht man die syrische Fachkraft mit frisch rasiertem Kopf, rosa Wangen und neuem T-Shirt ganz gelöst auf einem Sofa, Mimik entspannt, Augen geschlossen. Die Idylle hat nur ein paar Schönheitsfehler: Zwischen den Lippen schimmert Blut, die Füße sind mit einem Verlängerungskabel gebunden. Um den Hals des jungen Mannes schlingt sich ein dünnes Ärmchen, das einem schmächtigen Wesen gehört. Dessen Kopf erkennt man nicht, wohl aber eine schlanke Taille und einen neckischen weißen Schmuckgürtel. Hat der Kerl mit irgendeiner Fatima oder einer orientalischen Schwulette Fesselspiele gemacht? Die Bild-Zeitung klärt auf, dass nicht Aphrodite, sondern Mars bei dieser Szene Regie geführt habe: Das Foto zeige den Terroristen nach seiner Überwältigung durch drei seiner eigenen Landsleute in einem Leipziger Plattenbau.

Mit diesem Schnappschuss betritt die zweite Narrenriege die Bühne – die Journalisten. Im Unterschied zur Polizei, die zumindest ab und an etwas Selbstkritik durchschimmern lässt, sind die Pappnasen der Schreib-und-Quak-Zunft allerdings von keines Zweifels Blässe angekränkelt. Bild schreibt durchgängig nur noch von «Helden-Syrern», andere Blätter kupfern das ab. Jubel auch beim Focus: «Es ist eine Geschichte, wie sie sich Hollywoods Drehbuchautoren nicht besser hätten ausdenken können.» Der Spiegel beweist seine Recherchequalitäten und findet überall auf Facebook Araber, die sich bei der Fahndung beteiligt haben wollen. In diesem medialen Umfeld laufen auch Politiker zu Hochform auf: Johannes Kahrs (SPD), Jürgen Klimke (CDU) und André Hahn (Die Linke) fordern das Bundesverdienstkreuz für die Drei aus dem Plattenbau. Ich glaube, die Tagesschau endet danach mit dem Narrhallamarsch…

Der Journaille fällt nicht auf, dass Oberheld Mohamed nicht recht erklären kann, warum der Terrorist ausgerechnet bei ihm aufkreuzte. «Woher Dschaber Albakr seine Telefonnummer hatte, weiß Mohamed nicht», erfährt der RTL-Reporter beim Gespräch mit ihm. Oder weiß er es nur zu gut, weil vereinbart war, dass der Bombenbauer auf der Flucht bei ihm untertauchen sollte? Und lieferte er ihn der Polizei aus, nachdem klar war, dass Albakrs Versagen die ganze Helfer-Combo gefährdete? Der jedenfalls zögert nicht, bei seiner ersten Vernehmung ganz explizit das Heldentrio als Komplizen anzuschwärzen. Ein reiner Racheakt, wie die Medien unterstellen? Der Dschihadist kann nicht mehr dazu befragt werden – ein paar Stunden später hängt er tot in seiner Zelle. «Fremdverschulden sei nahezu ausgeschlossen», referiert die FAZ die Stellungnahme des sächsischen Justizministers. «Nahezu» ist das Wort, das einem besonders Freude macht.

Zu der ganzen blutigen Posse hat FAZ-Herausgeber Berthold Kohler einen neuen Text auf einen alten Gassenhauer gedichtet: «Drei Ex-Syrer mit dem deutschen Pass, saßen auf der Straße und fingen sich schnell was, da kam die Polizei, fragt, was ist denn das, drei Ex-Syrer mit dem deutschen Pass.» Die Willkommens-Karnevalistin Angela könnte hinzufügen: Wolle mer se roilasse?


COMPACT-Grenzschutzkonferenz am 29.9. in München. Infos und Anmeldung: Auf das Bild klicken!

Über den Autor

COMPACT-Magazin

67 Kommentare

  1. Avatar

    Bundesfamilienministerin Giffey verspricht Demokratieförderung

    Das ist eine Drohung und sie benutzt dem Mord für ihre Merkel-Propaganda.

  2. Avatar

    Am Montag spielen die Systembonzen von Kraftklub, den Toten Hosen und Feine Sahne Fischfilet im Chemnitz. Ganz nach dem Motto der Messermörder singen letztere: "Deutschland verrecke, das wäre wunderbar" und "Deutschland ist scheiße, Deutschland ist Dreck". Selbstverständlich werden diese Volksverhetzer von der BRD hofiert und bejubelt.

  3. Avatar

    Sehen wir es positiv, das verruchte System pfeift quasi auf dem letzten Loch.

    Wir werden noch sehr viele fiese Attacken erleben bis es endlich kollabiert.

  4. Avatar

    Die brd ist kein Rechtsstaat mehr. Im Kõlner Raum läuft ein ausgerissener Merkelsudsnrse mit ansteckenden Tuberkulose herum

  5. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Der junge Beamte der den Haftbefehl des Mörders veröffentlichte den sollte man als Helden feiern und ihn einen Preis für Zivilcourage verleihen den er verhindert das verschleiern und vertuschen der Wahrheit durch die Behörden.

    • Avatar

      Wurden eigentlich die. BAMF-Betrüger alle entlassen? Wohl eher nicht, denn sie betrügen im Sinne der Überfremdung und des Völkermords an den Deutschen.

  6. Avatar

    Warum sich alle aufregen?

    Wegen der eisigen Kälte des Systems Merkel.

    Lediglich Familienministerin Giffey legt Blumen für getöteten 35-jährigen Chemnitzer nieder und zeigt wenigstens etwas Empathie.

    Stiefmutter Merkel hat ein Herz aus Stein. Die hält das nicht für nötig!

    Sie legt keine Blumen nieder und diffamiert oben drein die Trauernden als Nazis und entsendet die paramilitärische Bundespolizei nach Sachsen, ähnlich wie einst Erich Honecker.

    Erich Honecker wollte damals völlig gefühlskalt den Botschaftsflüchtlingen keine Träne nachweinen, hat diese beschimpft und versucht zu demütigen.

    Die Botschaftsflüchlinge waren auch gefühlt alle Nazis im DDR-Sprech, wie heute die Trauernden.

    Beide Systeme werden an ihrer Skrupellosigkeit, ihrer Gefühlskälte und dem Mangel an jedlicher Empathie scheitern bzw. sind es schon.

  7. Avatar

    Chemnitz dürfte so den durchschnittlichen Weg einer DDR-Industriestadt nach der wende gegangen sein! Erst wurde die Industrie und damit die Arbeitsplätze (durch die Treuhand) plattgemacht. Die gut ausgebildeten und JÜNGEREN fanden Arbeit in den alten Bundesländern und wanderten ab.
    Die Städte wurden mit Fördermitteln und von angeworbenen Investoren saniert und irgendwann kamen die Politiker auf die Idee, die Leerstände mit Flüchtlingen zu füllen. Das waren dann in erster Linie die Angehörigen des Bodensatzes der untersten Unterschicht die auch im Westen keine "Angehörigen" bzw. Landsleute so wirklich in ihrer Nähe haben wollten.
    Während bei den Sachsen die Dagebliebenen für eine kriminelle Karriere langsam zu alt wurden, die Rate also runterging, sind in neuster Zeit die Zugereisten vermehrt ihrem "alten" Gewerbe wieder nachgegangen.

  8. Avatar
    Rumpelstielz am

    Die CDU ist nach Links gerückt und die Verräterpartei SPD nach Rechts. Wer glaubt den Parteigecken noch ein Wort, wenn die jeden Kritiker mundtot machen wollen – Maas hat fertig – Schulz ist fertig. Kluge Menschen bedanken sich wenn Sie kritisiert werden – Dumme werden wütend. Wer hat uns verraten die Sozialdemokraten. WdiWit sie mir gefällt ist einfach nur ein Lachsack. Die ganze SPD ist ein Lachsackverein. Die Rote Merkel hat denen die Wähler weggegraben. Die Klientel der CDU ist zur AfD gewandert und kommt auch nie mehr zurück. Rentner bekommen weniger Geld als Asylbetrüger – hoffen wir, das die Doofwähler den Parteigecken nicht verzeihen.

    Die Menschen sind so einfältig und hängen so sehr vom Eindruck des Augenblickes ab, daß einer, der sie täuschen will, stets jemanden findet, der sich täuschen läßt. Niccoló Machiavelli

  9. Avatar
    ANNA / SACHSEN am

    Hallo Compact-Team.
    Der Agent Provokateur, der in Chemnitz die Demonstration durch seine Hitlergrüße und Parolen aufgefallen ist, wurde enttarnt! Es handelt sich um Thomas Victor! Der Mann ist Fotograf für Spiegel, Fokus und einige andere Blätter.
    Bitte überprüfen! Danke.

    • Avatar

      Mehr-Kill fällt auf Thomas Victor’s Fake-News rein und entsendet die paramilitärische Kloppertruppe, die Bundespolizei, damit Recht und Ordnung aufrecht erhalten bleiben.

      Ich schaue doch hier erneut in die erbärmliche Fratze des tiefen Staats!

    • Avatar

      Und Ferkel entsendt auf diese False-Flag Aktion die paramilitärische Bundespolizei!

      Der Supergau für Claudia Roth ist, das ein Moslem den stramm Linken Daniel nach meiner Meinung aus rassitischen Gründen gemessert hat!

      Viele Araber meinen über den Schwarz-Afrikaner zu stehen.

      Das hat eine lange "Tradition" bis hin zum Sklavenhandel.

      Den betreibt heute Claudia Roth indem sie Facharbeiter zur Ausbeutung im Billi-Lohn-Sektor importiert.

    • Avatar

      Auf einem Video ist gut zu sehen, wie der Feuerwerkskörper von der Antifa geschossen wird und eine Deutsche verletzt.
      Ohne den Rückhalt der Lügenmedien wäre die Merkeljugend schon längst entlarvt.

  10. Avatar

    Die Polizei kann aber immer noch sehr gut gegen entrüstete Deutsche vorgehen und am Tag der Deutschen Einheit in Chemnitz das Gesockse schützen, von dem sie bei dem nächsten schweren Landfriedensbruch (Fake:"Demonstration") zusammengeschlagen wird. Polizisten helfen Anarchisten.

  11. Avatar

    Chemnitz ist doch schon überall im Land, in jeder Stadt und sogar in den Dörfern. Auch dahin wurden gezielt die sogenannten "Flüchtlinge" verbracht.

    Der Begriff "Flüchtling" ist schon eine Provokation, weil es meist junge Männer sind.

    Zur Zeit ist uns Merkel auf Werbetour in Ghana, wie sie sagte im TV, um Ausbildungsplätze und Studienplätze anzubieten! Dabei haben wir dieses Jahr in Deutschland über 20. tsnd. noch fehlende Ausbildungsplätze für unsere eigenen Lehrlinge. (Das nur kurz erwähnt wegen der ständigen Facharbeiterrufe der merkelschen Grosskapitalisten und Spekulantenlobby)

    Das Mietpreisbremserchen verschärfen sie derzeit, nur lachen sich die Spekulanten dabei schief, weil die Zuwanderung den Bedarf für noch höhere Gewinne bringt.

    Es ist ein Jammertal, sie sieht nix, sie hört nix, sie trommelt weiter für ihre dumme Politik, den Austausch und Untergang.

    Bei der nächsten Wahl aber ist Schluss mit lustig, das ist so sicher wie das besagte Amen in der Kirche!

    Da sind dann aber auch leider die Alternativlosigkeiten geschaffen worden, wo wir alle und eine neue Bundesregierung 20 Jahre noch zu kämpfen haben, mit geleerten Sozialkassen, teueren Krankenkassen, Wohnungsnot und hoher Kriminalität.

    ___________________________________________________________________________________

    • Avatar

      Der Begriff "Flüchtling" ist insofern richtig, da diese Typen vor ehrlicher Arbeit in ihren Geburtsländer fliehen um auf unsere Kosten sich den faulen Arsch putzen zu lassen.

  12. Avatar

    Es geht noch besser. Eine "Aussteigerin" der AfD hat im Fernsehen erklärt, dass eine Grenzöffnung nie stattfand. Es lediglich eine Idee der jungen Alternative gewesen, dieses Gerücht zu streuen.
    Eine Migratioskrise hat es nie gegeben
    https://www.youtube.com/watch?v=oz6fujiEA58&t=220s

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Ein von den Linken oder VS eingeschleustes U.Boot um die AfD zu diskreditieren das kennt man ja noch von der Stasi diese dumme ZIcke war niemals für die AfD sowas wird gerne von den Staatsmedien zur verunglimpfung der AfD eingeladen einen wahren AfD Politiker wagen die nicht einzuladen aus angst vor der Wahrheit genau wie sie mit ihre ausgewählten Klatschpappen das Volk verarschen.

    • Avatar

      @ GÜNTER

      Das bestätigt doch meinen Verdacht, dass es sich bei den
      sogenannten Krawallen um eine konzertierte Aktion von
      Geheimdiensten, linken Chaoten und Propagandamedien
      handeln könnte. Es passt alles zu gut zusammen.

      Für den eigenen Machterhalt (getarnt als Kampf gegen Rächts)
      ist den Regierenden offenbar jedes Mittel recht.

      • Avatar
        Jeder hasst die Antifa am

        10000 Demonstrieren und vier Irre heben den Arm etwas höher als erlaubt und gerade in diesem Augenblick sind die Kameras der Systemedien da was für ei Zufall ich glaub da eher an eine gestellte und Inszenierte Aktion der Lügenpresse um die Chemnitzer als Nazi hinstellen zu können die Pamphlete der Lügenprsse sind dann auch demendsprechend

  13. Avatar

    Meine alte geliebte Heimatstadt, einst im 19. Jhd. die zweitreichste Stadt Deutschlands, ca. 85 km von Chemnitz entfernt und nun zum Armenhaus verkommen, zur gefährlichsten Stadt Thüringens geworden weil ein ganz ganz roter Ministerpräsident die ganzen Eindringlinge in meine alte Heimatstadt schickt damit sich Erfurt schadlos halten kann und keiner begehrt dort auf !

    Wenn ma das Fernsehen einschaltet (ich schalte gleich wieder ab …) nur noch Chemnitz und was für Rechte Unholde dort ihr Unwesen treiben. Leute, mich kotzt das Land hier nur noch an !!!

    • Avatar
      Harald Kaufmann am

      @Thüringer

      "Wenn ma das Fernsehen einschaltet (ich schalte gleich wieder ab …) nur noch Chemnitz und was für Rechte Unholde dort ihr Unwesen treiben."

      Sie haben recht. Ich schaue mir beim ZDF-INFO eigentlich nur wissenschaftliche Sendungen an, die wenig oder nicht viel mit Politik zu tun haben. Meist Geschichte, Technik oder Naturwissenschaft, die mich sehr interessieren. Nachrichtensender der ARD- und ZDF schalte ich ab, weil es in meinen Augen verlogene und klebrige Sender sind. Also nichts anderes als Hofberichtserstattung. In diesen Sendeanstalten, sitzen an oberster Spitze Politiker. Mir klar, da wird nur noch Propaganda und nicht die Wahrheit gesendet.

      Grundsätzlich lehne ich Gewalt ab, ob diese nun von rechts oder links kommt ist mir hierbei völlig Wumpe. Jetzt wird auch noch die sächsische Polizei beschimpft, weil diese angeblich Journalisten an ihrer Arbeit gehindert haben. In jedem Kindergarten und in jeder Schule, sind Foto- Filmaufnahmen verboten, sofern diese nicht von den Eltern erlaubt worden sind.

      • Avatar
        Harald Kaufmann am

        Nachtrag:

        Nicht so aber die Argumente der Bundesregierung und der Regierung des Landes Sachsen. Es wurde demonstriert wegen der Messeropfer und gegen die Messerstecher- und Attacken der Ausländer. Na ja, die Vorgeschichte kennt ja fast jeder wie es dazu kam und weshalb es eskalierte. Hier hat sich zu Recht der Volkszorn entladen. Selbst in ZDF-Info, zwei volle Tage nur noch Berichte über das Thema "Asylanten", über rechte Gewalt, aber kein ausführlicher Bericht über die Opfer der mittlerweise vielen Messerstecher in unserem Lande. An Merkel und an ihrer Regierung klebt Blut.

        An die Compact-Redaktion meine Bitte. Erhöht doch die Kommentare bitte auf 1500 Zeichen. 1000 Zeichen sind zu wenig.

      • Avatar

        Lieber Harald Kaufmann,

        Sie haben recht ! Ich sehe mir auch sehr viele Sendungen auf ZDF Info, meine Frau die Sendungen aus den verschiedenen zoologischen Gärten. Ansonsten dreht man ja durch, wenn man die ganzen Lügenmeldungen hört, eine ungeheuere Dreistigkeit !

  14. Avatar
    Bernd Nowack am

    Was ist bloß seit der Wende aus dem schönen Karl-Marx-Stadt geworden? Chemnitz heißt jetzt (wieder) diese Stadt und als ich mir heute die Hetzsendung der ARD, "Brennpunkt", zu den Vorfällen aus Chemnitz anschaute, da zeigte das Fernsehen eine lange Ladenzeile nur von Ladenbesitzern ausländischer Herkunft.

    Besonders widerlich ein Fleischereigeschäft eines Jordaniers, wo ein großes Schild prangte: Halal! Es ist widerlich und grauenvoll, daß in Deutschland so etwas gestattet ist, denn Halal bedeutet nicht mehr und nicht weniger, daß das Fleisch von Tieren stammt die einen qualvollen Tod erleiden mußten. Sie wurden ohne Betäubung geschlachtet, was nach dem deutschen Tierschutzgesetz streng verboten ist. Nur, was nützt so ein Verbot, wenn es eine Ausnahmeregelung gibt, im Namen der Religion der Moslems und der Juden. Deren Religion steht also in Deutschland über den sonst allgemeinen Gesetzen, einfach nur widerlich und grauenvoll.

    Dieser jordanische Fleischer wurde von dem Hetzsender ARD auch noch bemitleidet, weil er sich angeblich seit ein paar Tagen in Chemnitz nicht mehr auf die Straße traut. Kein Bedauern der Sendung dagegen mit dem von einem Syrer und einem Iraker ermordeten Deutschen, geschweige denn Mitleid mit den gemarterten Tieren, deren Fleisch dieser Jordanier in Chemnitz verkaufen darf.

    • Avatar
      Harald Kaufmann am

      Es war keine Wende, es war eine feindliche Übernahme ostdeutscher CDU-Politiker mit Unterstützung der Birne aus Oggersheim, damit dieser seine schon verloren geglaubte Wiederwahl, doch noch durch die CDU-Ost-Blockflöten der Ex-DDR gewinnen konnte, die dann die BRD übernommen hatten. Die "unblutige Revolution" führte vom Regen in die Traufe. Denn kurz dannach, kam die Spendenaffäre und der Sturz Kohls. Kurze Zeit später, schlich sich Kohls Mädchen ungehindert an die Macht. Damals wurde mir bewusst, dass dieses nichts Gutes für unser Volk bedeuten würde. Vielleicht erinnert man sich an die Worte Merkel, die sinngemäß aussagte, dass Demokratie und soziale Marktwirtschaft keinerlei Rechtsanspruch für die Deutschen hat. Zu dieser Zeit klingelten bei mir die Alarmklocken und verstand was Merkel damit sagen woltte. Diese Frau ist kriminell und verlogen, dieses wusste ich schon nach ihrem ersten Amtsantritt schon. Damals bewegte ich mich im ZEIT-Online-Forum. Dort eckte ich mehrmals an, wegen meiner Kommentare, die den dortigen Redakteuren, insbesondere dem Josef Joffe nicht gefielen. Man löschte zwar nicht meinen Account, aber man blockierte mich.

      • Avatar
        Harald Kaufmann am

        Fortsetzung:

        Heute bin ich recht froh, dass es noch wenige Foren so wie bei Compact gibt. Bisher konnte man immer seine Meinung frei äussern und es soll auch so bleiben. Trotzdem orientiere ich mich auch an ausländische Nachrichten um der Wahrheit recht nahe zu kommen. Hierbei stelle ich fest, da ja die meisten EU-Staaten die Flüchtlingsflut ablehnen, insbesondere die Ost- und Südeuropäer, die die islamistische Gefahr und die Flut von Ausländern richtig erkannt haben und somit ihre Grenzen dicht machen um die Flüchtlingsrouten austrocknen zu lassen. Natürlich sind es alle Rechtsextremisten, die in diesen Staaten an die Macht gekommen sind. Ist doch völllig klar, so unsere klebrigen Lügenmedien. Gewalt kann man vielleicht kurzfristig wie in Chemnitz noch verhindern, aber leider nur mit Gewalt. Der Volkszorn hat sich entladen und er wird auch in andere größeren Städten übergreifen. Vor sozialen Unruhen wegen der Migrantionspolitik hatte schon vor vielen Jahren der ehrenwerte und leider verstorbene Altkanzler Helmut Schmidt gewarnt. Es wird Zeit, das Merkel mit samt ihren Paladinen endlich verhaftet werden. An denen klebt sehr viel Blut. Deutschland unterhält eine kriminelle Regierung. Ich hoffe, dass es für die Deutschen nicht längst schon zu spät ist.

  15. Avatar

    Noch einmal zur Wiederholung:

    Wenn es in Chemnitz einen MOB gab,
    dann war es der von 2 auf 10 angewachsene Haufen von Illegalen,
    zu denen die beiden Mörder gehörten.

  16. Avatar
    Beobachterin am

    Kriminell.

    Feine Sahne Fischfilet (u.a) treten am Montag in Chemnitz auf.
    "All den Menschen, die von den Neonazis angegriffen wurden wollen wir zeigen, dass sie nicht alleine sind.”
    Die Punk-Band gilt als explizit staatsfeindlich und wird im Verfassungsschutzbericht erwähnt.

    Der AfD-Politiker Ulrich Oehme berichtet auf seiner fb-Seite über Chemnitz inside, sowie die aufgeheizte Stimmung in der arabisch/ muslimischen Community.

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Diese linke Terrorbande macht sich mit Mördern und Terroristen gemein und unsere In Schule und Unis demagogisierten Jugenlichen rennen da noch hin um sich das linke Gejaule noch anzuhören.na ja es ist ja kostenlos. und geiz ist ja geil

  17. Avatar
    brokendriver am

    Und bitte nicht vergessen:

    Muslima Merkel hat dies Grobzeug ab September 2015 mit all den Messer-Mördern

    nach Deutschland eingeladen.

    Alleinige Schuld für all die Toten trägt Angela Merkel (CDU).

    Es sind ihre Toten….die sie seit drei Jahren wie am Fließband "produziert".

    Es muß doch mal möglich sein, Muslima-Merkel (CDU) strafrechtlich zu verfolgen ?

    Oder leben wie in einer rechtsfreien Bananenrepublik ?

  18. Avatar

    Es ist nicht der Rechtsstaat,der kapituliert hat.Der kann das gar nicht,denn er steht in der Verfassung,Art.20, und so lange er da drin steht,existiert er. Nur stellen sich fast alle unter "Rechtsstaat" was anderes vor,als dort gemeint ist.Das ist ihre Schuld,lesen hilft.

    • Avatar

      P.S.: Man hätte den Fehler leicht vermeiden können,indem einfach "der Staat versagt" geschrieben wird,das stimmt dann.

  19. Avatar

    Wie 1989 besonders nach dem 9. November ist es wichtig, den Druck nicht aus dem Kessel zu nehmen.
    – Heute muß dieser Kretschmann so empfangen werden wie Maas in Zwickau oder Merkel letztes Jahr in München
    – Und am Samstag muß dem System klargemacht werden, daß die Seehofer-Merkel-Schergen es nicht wagen, auf das eigene Volk zu schießen. Eine Demo von 100.000 muß dem Regime und der Lumpenpresse endgültig seine Grenzen aufzeigen.

    Und sollte ein Polizist es wagen, auf das Volk zu schießen, dann ist Krieg!

    • Avatar
      Harald Kaufmann am

      Lieber Eckard,

      da wäre ich mir nicht so sicher. Den "Seehofer-Merkel-Schergen" traue ich ohne weiteres zu, dass die Demonstranten niederknüppeln und zur Not auch durch die Polizei auf Deutsche schießen lassen.

      Diktatoren, die am Ende Ihres Lateins sind greifen gern zu solchen Mitteln der Gewaltanwendung um das Volk mürbe und still zu machen.

      Dieses führt meist nur recht mager und sporadisch zu einem kurzfristigen Erfolg. Letztendlich werden diese Lumpen gestürzt, manchmal verlieren solche gestürzten Diktaoren sogar sprichwörtlich ihren Kopf, wenn diese richtig Pech haben.

      Beispiel dafür gibt es in der Geschichte mehr als genug.

  20. Avatar
    Direkter Demokrat am

    Rechtsstaat? Welcher Rechtsstaat? Überhaupt, welcher Staat? Die BRD ist ein vereinigtes Wirtschftsgebiet (Art 133 GG), erschaffen von den Westalliierten. Nicht mehr und nicht weniger. Nun ist der unselige Geist der 68ziger an der Macht und zerstört dieses Gebiet bzw. möchte dieses Gebiet in einen Bürgerkrieg ziehen. Dazu werden subversive Elemente in friedliche Demos geschleust, die den Auftrag haben, dort die Menschen aufzuhetzen. Zur besseren Darstellung zeigen diese Elemente verbotene Handzeichen in die Kameras. Dann stürzen sich die Lügenmedien darauf und heulen was von ‚braunen Mob‘ und ‚grassierenden Rassismus‘.

  21. Avatar
    Vorsokratiker am

    Auf den Fotos der Chemnitz-Demos meine ich bei den Antifa-Grüppchen einige Gesichter wiedererkannt zu haben, die sich vorher in die Haupt-Demo eingewanzt hatten und dann den Hitler-Gruß demonstrierten

  22. Avatar

    Im WDR Radio hiess es heute noch (musste mir das unfreiwillig anhören im Laden, denn sonst schalte ich den Sender nicht mehr ein), dass in Chemnitz die Bürger ganz oben auf der Sorgenliste die Baustellen im Städtle haben, überhaupt nicht die Ausländerkriminalität, und dass die Bürger dort überhaupt sehr glücklich lebten. Kann ja jetzt nur noch besser werden, nachdem die Bundespolizei angerückt ist. Die sind bestimmt gekommen, um hier und da mal einige Taschenkontrollen bei den Fachkräften durchzuführen, auf der Suche nach dem obligatorischen Messer. Denn wie ging das Lied damals- Ohne Klinge geht der Ali nicht ins Bett…oder so ähnlich.

    • Avatar
      Harald Kaufmann am

      Als ehemaliger Grenzschutzbeamter beim BGS bedaure ich die heutige Nachfolgeorganisation die sich Bundespolizei nennt. Ich empfinde Mitleid mit diesen Beamten, die sich von der Politik und von den Polizeichefs sinnlos verheizen lassen müssen. Die Bundespolizei ist heute längst nicht mehr das, was zu meiner Zeit der stolze Bundesgrenzschutz einstmal gewesen ist, die die damalige Demarkationslinie und somit die Bundesbürger zur SBZ wirkungsvoll beschützt hatten. Die polizeigrünen Grenzjäger und Generäle mit golden geflochtenen Schulterstücken, ja das waren noch Zeiten.

  23. Avatar
    brokendriver am

    Immer mehr von Merkels 2015er-Neu-Flüchtilanten erkennen selbstkritisch:

    "Man will uns hier nicht"…..

    Recht haben sie…..

    Es gibt Deutsche, die wollen einfach nicht, daß sich der Islam in Deutschland "integriert".

    Sind das automatisch gleich alle Nazis ?

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Es kann einer keinen zwingen Multikulti und Buntheit zu lieben und zu akzeptieren wenn die Buntheit in einem Blutbad endet.

    • Avatar

      @ BROKENDRIVER

      Es ist auch niemand verpflichtet Asylbetrüger zu mögen.
      Und wenn die Bürger keine Asylanten mögen, egal ob sie legal
      oder illegal eingereist sind, dann ist es ihr gutes Recht und
      die Politiker haben das zu akzeptieren.

      Kein vernunftbegabter Mensch lässt Fremde in seine Wohnung,
      von denen er weiß, dass sie diese demolieren oder gar seine
      Familienangehörigen vergewaltigen und töten würde.

      (Aber das ist für die gehirngewaschenen Politkaskadeure
      kein Argument. Die sind der Fremdenliebe voll und leben
      in Elfenbeintürmen, in die kein Messerstecher eindringen kann.)

      Die Australier lassen auch niemanden rein und kein linksgrün
      versiffter Gutmensch und kein hirnloser Antifant regt sich auf.
      Wer versucht in die USA ohne Papiere einzureisen, egal ob mit
      Flugzeug oder Schlauchboot, der wird sein blaues Wunder erleben.

      Merkels Politkaste möge doch zuerst die Messerstecher, Scheinasylanten
      und Sozialschmarotzer hinauswerfen und keinen mehr rein lassen.
      Dann regt sich auch kein besorgte Bürger mehr auf und die kaputten
      Glatzköppe lassen auch nicht mehr ihren rechten Arm steif werden.

      Die Merkel-Medien verdrehen die Tatsachen und tun so, als ob die
      Erregung der bedrohten Bevölkerung, Ursache der Spannung wären.
      Die potentielle Opfer und nicht der Täter sind die Bösen.

      Das ist Volksverhetzung pur.

      Merkel muss weg und dann die Asylbetrüger.

    • Avatar

      Lieber BROKENDRIVER

      Du schreibst :

      …Immer mehr von Merkels 2015er-Neu-Flüchtilanten erkennen selbstkritisch:

      "Man will uns hier nicht"…..

      Alles richtig aber die sagen Ätsch, Du Ar… och, wir werden Euch doofen Deutschen, die wir eigentlich bis auf’s Blut hassen, ausnehmen wie die Weihnachtsgänse, Eure Weiber und
      Töchter fi… und wenn es den Ehemännern oder Vätern nicht paßt das wir das tun, dann werden wir diese messern …

      So siehts hier inzwischen aus und wer sich verzweifelt wehrt, der wird kaputt gemacht und als Nazi diskreditiert !

      • Avatar
        Jeder hasst die Antifa am

        Man will uns hier nicht,wenn das nur alle Messerstecher ,Mörder und Vergewaltiger begreifen würden,dann hätten wir in Deutschland ruhe.

    • Avatar
      Harald Kaufmann am

      Lieber BROKENDRIVER, für die Medien und die Politik schon, für viele vernünftig denkende Menschen nicht. Und davon werden es immer mehr. Vielleicht ein gutes Zeichen und ne Chance, das Merkel-Regime doch noch von der Macht zu entfernen.

  24. Avatar

    Der IS wurde nicht erschaffen und ( vom wem auch immer) unterstützt um Erfolg zu haben.
    So auch in Schland.
    Aber diese märchenhafte Strategie Riesen gegeneinander zu hetzen ist pöse Verschwörungstheorie von Nazi schlämmer von RAF& Nazi

    • Avatar

      Schauen Sie mal hier
      https://archive.org/stream/pdfy-nuxY0nNOAtmL3H70/Shell%20Game_djvu.txt
      und hier
      Scott Bennett discusses "Shell Game" and the Military Defense Contractor Corruptions
      https://www.youtube.com/watch?v=mK3me3pltGs

  25. Avatar
    brokendriver am

    Die größte Gefahr in Sachsen geht von Sachsens Ministerpräsident Kretschmer und seinem überflüssigen Innenminister aus:

    Beides sind Dummschwätzer und die größten Sprechblasen mit heisser Luft in der Tradition von Muslima Merkel.

    Ministerpräsident KRetschmer (CDU) ist geistig und intellektuell nicht mehr in der Lage für die Sicherheit
    und Ordnung der Bürger in Sachsen zu garantieren.

    In diesem CDU-SPD-Bananenbundesstaat werden Haftbefehle gegen Merkel-Moslem-Messer-Mörder aus Syrien und dem Irak wie Pornografie-Fotos einfach online im Internet für Jedermann veröffentlicht.

    In Sachsen muß sich das Volk vor so viel CDU-SPD-Polit-Versagern einfach selbst schützen.

    Wann wird CDU-Ministerpräsident mit samt seinem Hof-Staat aus der Dresdener Staatskanzlei gejagd ?

      • Avatar
        brokendriver am

        …gut zu wissen…ein Lichtblick für Sachsen…

        Das CDU-SPD-Regime hat fertig…

    • Avatar

      Kretschmer und wie sie alle heißen, ich dürfte nicht ihr Richter sein …

      Barbara Ludwir, bis gestern stand bei Wikipedia, daß sie 2002 in einer Fußgängerzone einen Rollstuhlfahrer tot gefahren hatte und dafür nur 90 Tagessätze Strafe bekam, also so gut wie nichts !

      Ich las das bei PI, das hatte einer geschrieben und guckte heute gleich noch einmal nach. Es stimmt, wahrscheinlich hat man das nun ganz schnell gelöscht. Auch diese Frau sollte ihrer gerechten Strafe nicht enteilen können !

      • Avatar
        Harald Kaufmann am

        Lieber Landsmann,

        Zuerst wollte ich es nicht glauben, aber es ist bestätigt, dass diese Frau tatsächlich einen Rollstuhlfahrer tot gefahren hatte. 90 Tagessätze Strafe sind wegen fahrlässiger Tötung viel zu wenig. Normalbürger können für so etwas durchaus eine mehrjährige Haftstrafe bekommen.

  26. Avatar
    brokendriver am

    Die Saat der Gewalt und der Messermorde hat Muslima Merkel nach Deutschland importiert.

    Sie wird hier genauso gedeihen und blühen wie in Syrien, Iran, Irak, Schwarz-Afrika oder Afghanistan.

    Vielleicht endet der Merkel-Staat ja wie Syrien bei all den Sunniten, Schiiten, Aleviten oder Wahabisten

    im Bürgerkrieg ????

    Habe ich eine islamistische Königs-"Religion" vergessen ?

    • Avatar

      Wo kommen denn die ganzen Verbrecher her ? In erster Linie sind das Syrer und das habe ich sogar schon einmal an deren Botschaft geschrieben und gefragt, ob deren Bevölkerung zu einem großen Teil nur aus Schurken, Vergewaltigern und Mördern besteht.

      Ich habe natürlich keine Antwort erhalten !

      • Avatar
        Harald Kaufmann am

        Nein es sind nicht alles Schurken und Verbrecher. Es sind aber Schurken und Vebrecher die der syrische Staat selbst nicht mehr haben will. Und es scheinen davon sehr viele zu sein, zu unserem aller Leidwesen.

  27. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Das schlimme ist die Widerwärtige und Ekelhafte Berichterstattung der Schmierenjournalisten der Lügenpresse über die Chemnitzer Bevölkerung und die Verhöhnung der Opfer der Asylantengewalt,wo sind denn die Toten und Verletzten der Progrome und angeblichen Hetzjagden auf Ausländer, laut Polizeibericht nicht einer, also wieder der widerlichen Hetze überführt Lügenpresse die Linksgrünen PresseTschekisten haben ein Maschinengewehrfeuer an Fakes und Lügen auf Sachsen losgelassen doch die lassen das mit Recht sich nicht mehr gefallen.

    • Avatar
      Sachsendreier am

      Es waren einige Bekannte einer ehemaligen Arbeitskollegin dabei, die den Verlauf der ersten Demo als völlig friedlich schilderten. Als aus dem sich gegenüber regelrecht wütend aufführenden linken Spektrum mit Flaschen geworfen wurde, hatten sich einige ältere Mitbürger auf die Flaschenwerfer zubewegt, um die zurecht zu weisen. Dabei wurde die Polizei tätig – sie stellte sich dazwischen. Aber es bestand aus Richtung der Bürgerschaft, benannt als "rechter Mob", zu keiner Zeit eine Eskalationsgefahr.
      Es ist schon traurig, was die Medien und links-grüne Politschranzen zusammen konstruiert haben. Teilnehmer und Beobachter behaupten, das übertrifft an ideologischer Ausschmückung bereits jede DDR-Berichterstattung. Obwohl man als gelebter DDR-Bürger wirklich einen Bezug herstellen kann zur Vorwendebewegung und der dabei üblichen Kommentierung in der Aktuellen Kamera.

    • Avatar
      Harald Kaufmann am

      Ja selbst Polizeibeamten wurden bedroht und erpresst, so das sich diese zurückziehen und vor den ausländischen Mop kapitulieren musste. Und dieses alles für einen Kufmucken der mal Leibwächter von Bin Laden gewesen sein soll.

  28. Avatar

    "4.500 weniger als im Vorjahr und 21.000 weniger als 2000"

    Man kennt die Straftaten von früher:
    Hakenkreuzschmierereien.
    Bevor die wahren Täter ausfindig gemacht waren
    (und nie aufgedeckt wurden, vielleicht False Flag?)
    ergoss sich die deutschenhassende BRD-NUTTENPRESSE
    in PAUSCHALISIERUNGEN:
    Sachsen ist BRAUN, NAAAZI, RECHTSRADIKALEXTREM.

    Was ist eigentlich mit den über 400 Deutschen Polizisten,
    gegen die körperliche Gewalt in Hamburg ausgeübt wurde?

    Wurde Hamburg zu einem HORT des LINKSEXTREMISMUS geschrieben?
    Wenn ich mich recht erinnere, gab es dort laut NUTTENMEDIEN nur ein paar Randaleure,
    für die Linke nichts können.

    Soviel ich weiß, hat kein einziger Illegaler in Chemnitz einen Schaden davongetragen,
    es sei denn, es werden jetzt im Nachhinein noch schnell ein paar Fälle GEFAKT,
    Manche Illegale können nämlich nicht nur mit dem Messer gut zustechen,
    sondern u.a. mit Anleitung der antideutsch-rassistischen Linken
    ("Das Volk muss weg")
    auch gut schauspielern
    und falsche Identitäten und Altersangaben und Übergriffe vortäuschen.

  29. Avatar
    Michael Höntschel am

    Wo die Kriminellen der Welt ungehindert Zuzug haben und liebevoll umsorgt werden, nimmt die Kriminalität zu. Dies ist eine Gesetzmäßigkeit, darüber dürfte es gar keine Diskussion geben. Dies wird auch qualifizierte ausländische Fachkräfte davon abhalten nach Deutschland zu kommen. Die Wahrscheinlichkeit hier Terroristen und Folterknechten aus der Heimat zu begegnen wird umso wahrscheinlicher, je mehr Terroristen aus Nahost und Nordafrika vertrieben werden. So mir bekannt ist war die absolute Mehrheit derer, die in Deutschland gewalttätig wurden mehrfach vorbestraft, nur geduldet, oder hatten sich ihrer Abschiebung entzogen. Die Traumatisierung bzw. der Verlust des Lebens der Opfer steht also in unmittelbaren Zusammenhang mit der Politik in diesem Lande, bzw. dem totalen Kontrollverlust als Folge dieser Politik.

  30. Avatar
    Jürgen Faller am

    Es ist offensichtlich, dass die sächsischen Polizisten schwerwiegende Fehler begangen haben, aber bitte macht unsere Polizei nicht so schlecht. Sie sind noch die einzigen, die uns vor den Merkelschen "Schutzbefohlenen" schützen können. Natürlich sind sie durch den Ansturm der Asylbetrüger extrem überfordert und können auch auf Grund der hinderlichen Gesetze unseres "Rechtsstaates" nicht so schalten und walten wie sie müssten, aber wenn SIE noch versagen, dann Gnade uns Gott (Allah hilft den anderen)! Mir tun alle öffentlichen Dienste leid, wie Polizei, Rettungsdienste, Feuerwehr, Sicherheitspersonal, etc., die völlig unverschuldet in 2015 durch die katastrophale Politik unserer "Wir-schaffen-das-Kanzlerin" unter fürchterlichen Druck gerieten und seither nicht mehr wissen, wo ihnen der Kopf steht. Dass bei solchen Zuständen im Verein mit unfähigen Politikern und linksgrün versifften Einheitsmedien Fehler passieren, dürfte wohl jedem klar sein. Oftmals wundere ich mich, dass in diesem zerrütteten Land überhaupt noch etwas funktioniert.
    Am schlimmsten empfunde ich es, dass unsere Politiker die Polizei als Buhmann für ihre eigene völlig verfehlte Politik missbrauchen, nach dem Motto: Wir schaffen euch die Kriminellen ins Land und ihr seid dafür verantwortlich, wenn sie schwere Straftaten begehen. einfach widerlich, diese Denkweise!

    • Avatar
      Michael Höntschel am

      JÜRGEN FALLER, bei allem Respekt, wenn man behauptet Polizisten haben Fehler gemacht, muss man dies auch belegen. Ein Polizist handelt in der Regel auf Befehl. Dieser kommt vom Vorgesetzten, neuerdings aber auch von Politik und Presse. Ich halte Frauen für bezaubernde Geschöpfe, aber bei der Bereitschaftpolizei sind sie fehl am Platz. Allein die Schutzausrüstung zu tragen bringt eine 50kg – Frau ans Limit. Neuerdings wird es noch dramatischer, da ihnen heute "junge Männer" gegenüberstehen, die keinen Respekt vor der Polizei und schon gar nicht vor Frauen haben.

    • Avatar

      Sie Polizist? Wenn wir auf diesen "Schutz" angewiesen sind,dann sind wir reif für`s Aussterben und verdienen dann auch nichts anderes. Wer diesem System dient gehört zu ihm, "Einzelfälle ,die sich durchmogeln, immer ausgenommen. Die Berliner Polizei besteht zu einem Drittel aus Xxxxxxxxxn, in Schweden ist es noch schlimmer. Nehmen Sie Abschied von ihrem bürgerlichen Traum vom Freund und Helfer,die Realität ist längst ganz anders.

      • Avatar
        Harald Kaufmann am

        Na, na. Bleiben Sie mal auf dem Teppich. Die Vorkommentatoren die auch Verständnis zur Polizei zeigen, haben vollkommend recht. Die Polizeibeamten handeln nach Befehl von oben. Verweigern diese den Befehl, so werden diese wohl Hartz IV beantragen oder mit ernsten Konsequenten rechnen müssen. Ist oft auch eine Existenzfrage. Im allgmeinen genieße ich den Schutz der vor Ort hiesigen Polizei. Und wenn man jemanden von diesen Beamten mal fragt, was die von dem alles halten, so ergibt sich mir doch ein anderes Bild. Bisher waren diese Beamten immer sehr höflich und freundlich zu mir.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel